PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weihnachten 2011



Gerhard Förster
23.12.2011, 08:56
Hallo Leute,

an sich hab ich ja mit Weihnachten nicht viel am Hut, auch wenn es in der Kindheit immer der schönste Tag im Jahr war. Wahrscheinlich haben mir die "verordnete" Weihnachtsstimmung, aber auch irgendwelche, meistens ausgerechnet zu dieser Zeit anstehenden Abgabetermine, das richtige Gefühl dafür verleidet.

Andererseits würde ich es schlimm finden, wenn Weihnachten abgeschafft werden würde, denn es ist DAS Symbol für die guten Werte, die in uns allen vorhanden sind. Es sagt uns, dass wir diese Werte TROTZ des Daseinskampfes, der uns nicht erspart bleibt, öfter leben sollten, als wir es tun. Und das kann ja wohl nichts Schlechtes sein.

Im folgenden Text geht es um genau diese Dinge. Stefan aus der Gegend von Hamburg, unser neuer Mitarbeiter, hat mir das Gedicht, das mich berührt hat, zukommen lassen. Den ersten Satz musste ich mehrmals lesen, um ihn zu verstehen. Aber vielleicht ist er ja gerade deshalb wichtig...

Ich wünsche Euch schöne Feiertage

Gerhard



Wann fängt Weihnachten an?
(von Rolf Krenzer (1936 - 2007))

Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt,
wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt,
wenn der Habewas mit dem Habenichts teilt,

wenn der Laute bei dem Stummen verweilt
und begreift, was der Stumme ihm sagen will,
wenn das Leise laut wird und das Laute still,

wenn das Bedeutungsvolle bedeutungslos,
das scheinbar Unwichtige wichtig und groß,

wenn mitten im Dunkeln ein winziges Licht
Geborgenheit und helles Leben verspricht,

dann, ja dann,
fängt Weihnachten an!