PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Titelbild #222



zaktuell
05.07.2011, 16:15
Intern wird grad das Titelbild diskutiert, weil es Probleme mit 'unserem Wunschtitelbild' gibt.

EINE der Alternativ-Lösungen, wäre, tatsächlich das zZt noch 'kein offizielles Cover'-Motiv mit dem roten Ritter (http://www.die-neue-sprechblase.at/pages/cover/xx7_.jpg) zu verwenden.

Dafür spricht, dass der rote Ritter mit satten 20 Seiten gut ein Viertel des Heftes ausmachen wird.
Dagegen spricht, dass wir bereits ein Titelbild mit dem roten Ritter hatten und sich eigentlich auch in der 'Cover-Galerie (http://www.die-neue-sprechblase.at/pages/backlist.html)' der Sprechblase die 'neue Vielfalt' niederschlagen sollte.

Nicht, dass das hier abstimmungstechnisch nach Mehrheitsbeschluss entschieden werden würde, aber mich interessiert einfach mal, wie ihr das Dafür/Dagegen (s.o.) gegeneinander abwägen würdet.

Mr.Hyde
05.07.2011, 19:41
20 Seiten Roter Ritter? Da muß der Rest aber schon verdammt gut sein, damit ich die Nummer kaufe.

Ich mag ihn nicht, weder auf dem Cover, noch im Heft.

YPSmitGimmick
05.07.2011, 20:10
Wenn schon 20 Seiten mit dem Ritter vergeudet werden, dann muß ja wohl nicht noch eine 21. Seite dazukommen.

Warum macht ihr das Heft eigentlich nicht einfach 16 Seiten dünner, wenn ihr nicht genug Material habt? Fände ich die bessere Alternative.

Eigentlich wärs mal wieder Zeit für ein Funny-Cover, da gabs bisher ja nur eins (Mecki). Allerdings bräuchte man natürlich auch einen passenden Artikel dazu.

Zyklotrop
05.07.2011, 20:16
Wenn schon 20 Seiten mit dem Ritter vergeudet werden, dann muß ja wohl nicht noch eine 21. Seite dazukommen.

Ich hätte es nicht besser ausdrücken können.

Die frühen Abenteuer des Roten Ritters von Vandersteen wie "Die goldenen Sporen" oder "Der Freischütz" waren genial, diese neuen Geschichten sind furchtbar öde. Gott sei Dank ist das eh die letzte Folge.

Natürlich muß es ein Titelbild zum Hauptartikel werden. ;)



Warum macht ihr das Heft eigentlich nicht einfach 16 Seiten dünner, wenn ihr nicht genug Material habt?

Es gibt weiß Gott nicht zu wenig Material (ganz im Gegenteil), sondern zu viel Roter Ritter. Die laufende Story soll in der aktuellen Ausgabe abgeschlossen werden, bevor mit der übernächsten der Bahnhofsverkauf startet. Die erhofften neuen Leser sollen nicht durch die Nußknackervisage des überzeugten Roten verschreckt werden.

zaktuell
05.07.2011, 22:59
Ich versteh ehrlich gesagt nicht, warum sich hier JETZT über 20 Seiten roter Ritter echauffiert wird. Gerhard hat doch schon vor 4 Wochen erklärt, dass und warum das so sein wird. (http://www.comicforum.de/showthread.php?p=3032470#post3032470) Im Grunde ist es ja auch 'nur' der Ausgleich für den fehlenden roten Ritter in der 221.

Na, jedenfalls ist das Votum hier ja ziemlich eindeutig (auch wenn es weniger mit den von mir aufgeführten Pro/Contra-Überlegungen als mehr mit ner allgemeinen Abneigung gegenüber dem Ritter begründet wird).

falkbingo
06.07.2011, 10:08
20 Seiten Roter Ritter?
Ich mag ihn nicht, weder auf dem Cover, noch im Heft.
Dito :(

DER LETZTE APACHE
06.07.2011, 10:27
Eine Aversion gegen den roten Ritter.........

Geht jetzt Willkühr und Despotismus von der Fangemeinde aus? :D

Ulf vom Rhein
06.07.2011, 13:33
Ich auch kein Fan vom Roten Ritter. Vielleicht findet sich ein Cover, dass zu einem der anderen Inhalte im der Sprechblase 222 passt!

beatleswerner
06.07.2011, 14:36
Wir hatten noch kein Lurchicover!

ELDORADO
06.07.2011, 23:16
Das war hoffentlich nur eine Feststellung und nicht etwa eine Forderung. :p

Zauberland
08.07.2011, 19:33
Wir hatten noch kein Lurchicover!

Das wird hoffentlich auch so bleiben.

Wie bereits im Thread "Peinlich" erwähnt finde ich den Ritter am Titelbild durchaus angenehm, finde aber das "versehentliche" Alternativcover (auch wenn´s nicht zur Story gehört) erheblich schönher. :o

Gerhard Förster
09.07.2011, 17:44
Ich kann Euch jetzt schon verraten:

DAS COVER DER NÄCHSTEN SPRECHBLASE ZEIGT LURCHI

nur in einer ausschließlich für Lurche wahrnehmbaren Spezialfarbe (wir schauen uns gerade nach neuen Zielgruppen um). Für herkömmliche Leser wird ein Titelbild sichtbar sein, das den Hauptartikel illustriert.

Zu den 20 Seiten Roter Ritter: Mr. Hyde soll das positiv sehen. Nach dem Abdruck in SB 222 ist er von den Roter Ritter-Comics endlich erlöst!

Den Kritikern der Serie kann ich nur mitteilen, dass eine Menge Leserbriefe bezeugen, dass die Serie beliebt ist. Ich selbst schätze sie sehr, sowohl die alten, als auch die neuen Episoden. Bei den neuen fand ich am stärksten Nr. 4 und 5, den Zweiteiler über die Jungfrau von Orleans und den gefürchteten Gilles de Rais, wobei ich die letzten deutschen Ausgaben noch nicht gelesen habe. Ich freu mich aber schon drauf!

Interessantes Artikelmaterial haben wir wahrlich genug. Das ist nicht der Grund, warum wir auch Comics bringen.

Was den testweise geplanten Bahnhofsvertrieb betrifft, so sehe ich es nicht gerne, wenn darüber etwas verlautbart wird. Das ist noch nicht spruchreif. Wer weiß, ob es aus terminlichen Gründen klappt, ihn bei der übernächsten Ausgabe auszuprobieren.

Lola65
09.07.2011, 18:36
Den Kritikern der Serie kann ich nur mitteilen, dass eine Menge Leserbriefe bezeugen, dass die Serie beliebt ist. Ich selbst schätze sie sehr, sowohl die alten, als auch die neuen Episoden.

allerdings leider nicht soviele, das Ulrich Wick weitermachen kann. Leider! Ich finds schade, das er vernünftigerweise mit dem Roten Ritter aufhören muß.

fulbecomics
11.07.2011, 12:42
.............Was den testweise geplanten Bahnhofsvertrieb betrifft, so sehe ich es nicht gerne, wenn darüber etwas verlautbart wird. Das ist noch nicht spruchreif. Wer weiß, ob es aus terminlichen Gründen klappt, ihn bei der übernächsten Ausgabe auszuprobieren.

Bahnhofsbetrieb wäre gut :p

Geht das dann eigentlich automatisch, oder muß der jeweilige Betreiber die Hefte bestellen ?

Froschgrün
11.07.2011, 16:37
Bahnhofsbetrieb wäre gut :p

Also Betrieb ist ja auf den Bahnhöfen schon, aber die Sprechblase demnächst über bundesweiten Vertrieb im Bahnhofszeitschriftenhandel finde ich eine sehr gute Sache.
Flächendeckend neben der Comixene stehend, hat man die richtige Auswahl.

Derma R. Shell
22.07.2011, 15:07
Den Kritikern der Serie kann ich nur mitteilen, dass eine Menge Leserbriefe bezeugen, dass die Serie beliebt ist. Ich selbst schätze sie sehr, sowohl die alten, als auch die neuen Episoden. Bei den neuen fand ich am stärksten Nr. 4 und 5, den Zweiteiler über die Jungfrau von Orleans und den gefürchteten Gilles de Rais, wobei ich die letzten deutschen Ausgaben noch nicht gelesen habe.
Ich mag den Johann auch und feue mich auf die 20 Seiten, auch wenn ich den Band ( sowie alle weiteren "noch" nicht in Deutschland erschienen neuen Bände ) bereits in der niederländischen Version goutiert habe. :p

TiborsSohn
06.08.2011, 17:33
Ich finde das Roten Ritter auch klasse. Wenn eine Serie dauerhaft in die Sprechblase passt, dann diese. Außerdem hat sie einen deutschen Zeichner, also man könnte hier auch mal ein exklusives Cover anfragen.

Zyklotrop
06.08.2011, 23:09
Ja, man merkt, daß Claus Scholz Wäscher-Fan ist (siehe das Interview mit ihm aus ZACK). Interessant, daß der Einfluß des Meisters nun auch einen belgischen Kultklassiker prägt.
Trotzdem hatten die alten Vandersteen-Geschichten einfach mehr Substanz. Und unpassende Elemente wie die Punkerbraut mit den blauen Haaren hätt's bei Hansrudi Wäscher nicht gegeben.

Gerhard Förster
22.08.2011, 07:46
Ja, man merkt, daß Claus Scholz Wäscher-Fan ist (siehe das Interview mit ihm aus ZACK). Interessant, daß der Einfluß des Meisters nun auch einen belgischen Kultklassiker prägt.

Da mich das interessiert, bin ich der Sache nachgegangen. Das Interview ist in ZACK 122 abgedruckt. Der in Deutschland geborene Künstler (in Wolfsburg, 1949) sagt folgendes: "Als Kind habe ich Micky Maus gelesen. Später kamen andere Comics, die man damals bekommen konnte, hinzu. Dazu zählten z.B. Akim, Sigurd, Nick, Tarzan und Korak."

Dass Scholz ein Wäscher-Fan ist, kann man daraus nicht unbedingt schließen (außer man geht davon aus, dass jemand der HRW liest, zwangsläufig in seinen Bann geschlagen wird), doch immerhin... er ist mit Wäschers Serien aufgewachsen. Das ist doch ein überraschender Aspekt.

Zu den blauen Harren der Punkerbraut: Die stören mich auch ein bisschen. Martin Lodewijk hat das zwar irgendwie begründet, aber trotzdem... Dennoch ist Lodewijk natürlich ein Superautor.