PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf Splashcomics: Fruits Basket 21 [Splashcomics - Rezensionen]



Bernd Glasstetter
21.01.2011, 00:50
http://www.splashpages.de/php/images/rezensionen/rezension_mittel_13187.jpg

Fruits Basket ist eine Fantasy-Serie, die mit ihren Lesern gereift ist. Die Protagonisten sind älter geworden, stehen vor dem Schulabschluss, erfahren die erste große Liebe, ihre Probleme sind komplexer als früher. Im Laufe von mehr als zwanzig Bänden wurde der heitere School-Comedy-Charakter zunehmend durch düstere Geheimnisse und Tragödien ersetzt. Vor allem die letzten Tankobons zeichnen sich durch viele Enthüllungen und unvorhersehbare Entwicklungen aus, wodurch der Spannungsbogen weiter steigt und man den Fortsetzungen ungeduldig entgegen fiebert.

Die Geheimnis von Akito und was sie ängstlich hinter all ihren Grausamkeiten zu verbergen versuchte, wurde aufgedeckt. Nun kann sie nicht länger davon laufen, sondern muss sich der Wirklichkeit stellen. Ob sie die Kraft dazu aufbringt, bleibt abzuwarten. Die gutmütige und verständnisvolle Toru will ihr beistehen, wie allen anderen auch, doch Akito ist voller Misstrauen, Furcht und Hass, so dass sie sich nicht überwinden kann, die angebotene Freundschaft anzunehmen. Ein tragischer Unfall verändert alles, auch für Kyo - ob zum Guten oder Schlechten verraten die weiteren Kapitel.

Die Szenen zwischen Kyo und Torus Freundinnen Arisa und Saki, die dem Jungen bittere Vorwürfe machen und ihn erheblich drangsalieren, wirken in diesem Zusammenhang besonders übertrieben und deplatziert. Die kruden "Scherze" sollen die Leser aufheitern, aber wirklich zum Lachen sind die Debatten nicht. Andererseits erfüllen sie, genauso wie Yukis Treffen mit einigen anderen Schülern, ihren Zweck, einige wesentliche Antworten hinauszuzögern:

Wie verarbeitet Akito das Geschehen? Zieht sie Konsequenzen daraus? Welche Folgen hat das für die Eto? Wie steht Kyo nun zu Toru und seinen Gefühlen? Und Toru selbst ...? Obwohl es keinen Cliffhanger am Ende gibt, bleibt die Geschichte spannend.

Man sollte sich auch nicht von den kindlich wirkenden Zeichnungen täuschen lassen, denn die Story ist alles andere als harmlos und süß. Tatsächlich trifft sie auch den Nerv eines reiferen Publikums dank faszinierender Geheimnisse und dramatischer Momente, interessanten Charakteren und ihrer kontinuierlichen Weiterentwicklung.




Weiterlesen... (http://www.splashcomics.de/php/rezensionen/rezension/13187/fruits_basket_21)