PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf Splashcomics: The Rocketeer [Splashcomics - Rezensionen]



Bernd Glasstetter
05.01.2011, 00:10
http://www.splashpages.de/php/images/rezensionen/rezension_mittel_13075.jpg

Dave Stevens war ein Fan der B-Movies und der Movie Serials der Republic Pictures. Diese Filmproduktionsgesellschaft war von Mitte der 1930er Jahre bis Ende der 1950er Jahre in den USA aktiv und ihre Spezialität war es, billigproduzierte Serienfilme herzustellen, die auf Pulp- und Radio-Helden basierten. Fast jedes Unterhaltungsgenre war vertreten: Western, Superhelden, Krimi, Science Fiction, Dschungel, Piraten. Selbst wer sich mit dem Metier nicht auskennt, der wird sie alle schon einmal gehört haben: Dick Tracy, Zorro, The Lone Ranger, Fu Manchu, Red Ryder, Jungle Girl, Spy Smasher oder Captain America. Ende der 1940er Jahre startete mit Fred C. Brannon ein neuer Regisseur durch und drehte meist zwölfteilige Serials mit Titeln wie Jesse James Rides Again, Ghost of Zorro, Flying Disc Men From Mars, Zombies of the Stratosphere oder auch King of the Rocket Men, der letztlich The Rocketeer inspirierte.

Die Plots dieser Geschichten sind meist recht simpel. Die Guten sind gut. Die Bösen sind böse. Aber ihre Machart strahlt etwas unschuldig-naives aus, das gepaart mit einem Sense of Wonder und schönen Schauspielern eine nachhaltige Faszination ausübt. Dave Stevens, ein wirklich begnadeter Zeichner, schaffte es mit Bravur, diese Atmosphäre mit seinem Rocketeer-Comic einzufangen. Der Comic, der eigentlich aus einer Laune heraus entstand, als ein Independent-Verlag für seine Comic-Anthologie (Starslayer) noch ein paar Seiten frei hatte, wurde in den 1980er Jahren mit großer Begeisterung aufgenommen und 1991 von der Disney-Tochter Touchstone Pictures gar verfilmt (und ging allerdings an den Kinokassen sang- und klanglos unter). 2009 hob der US-Verlag IDW den vergessenen Schatz und veröffentlichte erstmals alle Rocketeer-Abenteuer von Dave Stevens in einem Band. Zu den Comics gibt es auch alle Covermotive der verschiedenen Serien zu bewundern.

Cross Cult übernahm Inhalt und Design der US-Version und setzte noch einen drauf. Druck, Papier, und Gestaltung sind vorzüglich geraten. Ein umfassender, flott geschriebener und reichlich illustrierter Artikel von Christian Endres wertet das Gesamtpaket zusätzlich auf. Einzig das Vorwort von Christian Langhagen wirkt etwas deplatziert und künstlich. Nicht nur, dass er unmotiviert den Bogen schlägt von einer dreiteiligen BBC-Serie namens Die dreibeinigen Herrscher und ein Non-Event aus seinem, eigentlich für die Leser völlig uninteressanten, Leben zum Aufhänger macht (nämlich, dass er und ein Freund als Kinder mit einem Rasenmähermotor fliegen wollten - soso, das würde kein Mensch glauben, nicht mal, wenn dieses Vorwort von einem fabulierfreudigen Stephen King stammen sollte). Er sagt größtenteils rein gar nichts aus, stimmt nicht wirklich auf den Band ein und rhabarbert Weisheiten wie "24 Jahre sind seither vergangen, Menschen sind gestorben".

Hat man das irritierende Vorwort überstanden, kann man eintauchen in die Welt des viel zu früh im Alter von 52 Jahren an Leukämie verstorbenen Dave Stevens. Seine Zeichenkunst ist betörend. Stevens stellt das Hollywood und das New York der Dreissiger Jahre stilsicher dar. Darüber hinaus zollt der den alten Pulp- und Titelbild-Illustratoren dieser Ära seinen Tribut, bindet kongenial Art Deco-Elemente ein (besonders bei seinen Titelbildern) und serviert eine saftige Portion Cheesecake und Good-Girl-Art, denn Cliffs Freundin Betty ist die ultimative Hommage an Bettie Page, das Fetish- und Pin-Up-Model der Fifties. All diese Elemente ergeben eine optisch packende Mischung, die eine actionreiche und unterhaltsame Pulp-Story transportiert.

Übrigens, der Band vereinigt nicht alle Rocketeer-Comics, die es gibt. Als der Film in die Kinos kam, produzierte Disney zwei Film-Adaptionen, eine 3D-Version von Ron Kidd (Story), Neal Adams (Zeichnungen) und Ray Zone (3D-Effekte) und ein komplett verschiedener Comic von Peter David (Story) und Russ Heath (Zeichnungen). Aber alles, was Dave Stevens zu dem Thema gezeichnet hat, ist versammelt.


http://www.splashcomics.de/php/images/splashhit.jpg



Weiterlesen... (http://www.splashcomics.de/php/rezensionen/rezension/13075/the_rocketeer)