PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf Splashcomics: Die Tochter des Professors [Splashcomics - Rezensionen]



Bernd Glasstetter
17.12.2010, 02:12
http://www.splashpages.de/php/images/rezensionen/rezension_mittel_12957.jpg

Joann Sfar und sein bisweilen skurriler Humor sind eigentlich hinlänglich bekannt. Seine Geschichten um das Donjon-Universum oder auch Die Katze des Rabbiners sind nur wenige Beispiele für das umfängliche Werk dieses Ausnahme Künstlers und einem der wichtigsten Autoren der französischen Comic-Szene.


Anders sieht es sicherlich mit Emmanuel Guibert aus - einem der jungen Wilden der in Frankreich selbst zu den Stars der Branche gehört. Sein Stilbogen reicht von Hyperrealismus - ein gutes Beispiel dafür ist sicherlich die dreiteilige Serie Der Fotograf, das bebilderte Reisetagebuch des Fotojournalisten Didier Leféfre - bis hin zu Arbeiten im Stil der Ligne Claire.


Die Tochter des Professors ist sicherlich eines der Extreme zu denen Guibert fähig ist - einfache, monochromatische Bilder, die trotzdem stimmig und atmosphärisch sind, die einen gerade zu ganz tief in die merkwürdige Liebesbeziehung der Akademikertochter mit der Mumie von Imhotep IV hineinziehen.
Ein anderer Stil hätte die Geschichte möglicherweise vollkommen lächerlich aussehen lassen, so wird sie nicht glaubhafter aber man fühlt sich wie in einem Märchen - und das ist die Geschichte.


Ein romantisches Märchen, das - hat man einmal damit angefangen - einen unaufhaltsamen Reiz ausübt. Unkonventionell und vielleicht gerade deshalb so schön.



Weiterlesen... (http://www.splashcomics.de/php/rezensionen/rezension/12957/die_tochter_des_professors)