PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf Splashcomics: After School Nightmare 9 [Splashcomics - Rezensionen]



Bernd Glasstetter
06.12.2010, 00:40
http://www.splashpages.de/php/images/rezensionen/rezension_mittel_12898.jpg

Endlich hat Mashiro eine Entscheidung fällen können und muss sich prompt mit den Folgen daraus auseinandersetzen, denn statt eines Happy Ends kommen neue Probleme auf ihn zu: Sous Beziehung zu Ai ist weitaus komplizierter, als bisher angenommen. Ist in seinem Leben überhaupt noch Platz für Mashiro? Obendrein erfährt Masahiro im Traumunterricht die Identität der Rüstung - die Leser kennen sie seit Band 8 -, die er lange Zeit für das Traum-Ich von Sou gehalten hat. Wieder einmal stellt Mashiro fest, wie sehr er sich geirrt hat und dass andere ebenso unter ihrer inneren Zerrissenheit und den hohen Erwartungen anderer leiden wie er selbst.

Damit sind die bösen Überraschungen aber noch längst nicht zu Ende, denn Mashiro begibt sich in die Vergangenheit seines Freundes und erfährt, dass alles, was er bisher geglaubt hatte, falsch ist. Eine Tragödie wird enthüllt, die Sous Handeln bestimmte, seit er ein kleiner Junge war - und noch immer bestimmt, als er zwischen Ai und Mashiro wählen muss: für Mashiro ein neuerlicher Schock, der ungeahnte Konsequenzen nach sich zieht.

Der vorletzte Band beantwortet viele Fragen, so dass bloß noch offen ist, welchem Zweck die mysteriöse Schule und der qualvolle, erniedrigende Traumunterricht dienen und ob es für Mashiro und Sou trotz allem eine gemeinsame Zukunft geben kann. Plötzlich ist jedoch wieder alles ganz anders, man ist als Leser genauso verwirrt wie Mashiro und rätselt, was passiert sein mag, dass sich die bekannte Welt unverhofft verändert hat. Mit diesem Cliffhanger endet das vorletzte Tankobon, und die Auflösung wird noch einmal aufgeschoben.

Setona Mizushiro macht es ihren Figuren und ihrem Publikum nicht leicht. Immer wieder wird man eingeladen zu spekulieren, und kaum hat man eine Theorie aufgestellt, geschieht etwas, wodurch sich alle Überlegungen als verkehrt oder lückenhaft erweisen und man die Puzzlestücke neu zusammenfügen muss. Spannende Unterhaltung auf so hohem Niveau findet man selten und nur in Reihen, die an ein reiferes Publikum adressiert sind, dem eine ausgefeilte Handlung und vielschichtige Charaktere wichtiger sind als Action und Klamauk. Beispiele hierfür sind La Esperanza, Death Note oder Spiral.

Ist man After School Nightmare bis hierher gefolgt, wird man auch den letzten Band nicht missen wollen und voller Spannung der Wahrheit entgegenfiebern. Zweifellos warten noch allerlei Überraschungen auf die Leserschaft.



Weiterlesen... (http://www.splashcomics.de/php/rezensionen/rezension/12898/after_school_nightmare_9)