PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Comic-Salon Erlangen 2010



cass lipter
12.06.2010, 21:25
Auch dieses Jahr war es wieder soweit: Finix war zum zweiten Mal auf dem Comic-Salon in Erlangen mit einem eigenen Stand vertreten. Zwar klein, aber fein!

Und ein ganz besonderes Highlight für mich war, wie bereits vor zwei Jahren, die Signierstunde mit einem Künstler eines unserer aktuellen Alben.

Hatten wir 2008 das Glück, mit Ersel den Zeichner unseres Erstlingswerks "Die Pioniere der neuen Welt 16" am Stand begrüßen zu dürfen, so konnten wir uns diesmal auf Derib freuen. Passend zu unserem druckfrischen Abschlussband der Westernserie "Buddy Longway" signierte und zeichnete er am späten Donnerstag am "kleinen" Finix-Stand und bescherte der Messe-Halle C die längste Schlange vor einem Messestand. :D

An dieser Stelle noch mal ein dickes Lob und Dankeschön an Eckart Schott von Salleck, der diese Aktion ermöglichte. :top:

Aber auch die vielen bekannten Finix-Mitglieder wiederzusehen oder auch die neuen Gesichter endlich mal persönlich kennenzulernen, hat wieder sehr viel Freude bereitet.

Hier mal ein paar Fotos, für alle, die es diesmal nicht nach Erlangen geschafft haben.
Vielleicht sieht man sich ja 2012. ;)

(Klick aufs Foto!!)

http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0409_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0409.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0408_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0408.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0414_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0414.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0419_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0419.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0423_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0423.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0424_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0424.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0425_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0425.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0426_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0426.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0427_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0427.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0432_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0432.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0436_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/erlangen_DSCI0436.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0458_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0458.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0453_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0453.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0456_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0456.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0455_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0455.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0452_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0452.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0450_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0450.jpg)


http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0461_kl.jpg (http://www.comicverwaltung.de/finix/Erlangen2010_DSCI0461.jpg)

Feivy_Browne
13.06.2010, 09:08
Meine Erlangen-Eindrücke:
Sehr viele internationale Zeichnergrößen anwesend. Alle meine Wünsche haben sich erfüllt.
Oriol (joox) war als Übersetzer für Gimenez bei Splitter zuständig und hat meinen Zeichnungswunsch an Gimenez übersetzt.
@Oriol: VIELEN DANK nochmal ! Die Tage waren so vollgestopft mit Ereignissen/Erlebnissen/Gesprächen, dass ich mich nicht mehr dran erinnere, ob ich mich dafür schon bei dir bedankt habe...

Sehr gute Nachricht am Rande: Deutsche Zeichner haben wir mittlerweile auch viele, die sich qualitativ absolut nicht zu verstecken brauchen.

Stickeralbum !!
Ist komplett. Samstag spätnachmittag war es geschafft. Ich finds prima.
Zum einen laufen die Besucher wirklich durch den ganzen Salon, zum anderen reden plötzlich wildfremde Menschen miteinander und holen ihre doppelten Sticker zum tauschen raus. Prima.
Na und ausserdem hab ich so wieder ein prima Nachschlagewerk zum Salon 2010: Welche Zeichner waren da ? Welche Ausstellungen gabs ? Etc.....
Ich verrat euch was: Selbst unser "Boss" Hipgnosis hat sein Album am Sonntag noch voll bekommen !
Obwohl da hat die Waldfee schon sehr tatkrätig eingegriffen. Sonst wärs nix geworden.

Tolle Ausstellungen !!!
Die Mecki-Ausstellung mit den wahnsinnig vielen Originalseiten. Super !
Die 1 Autor (Peer Meter) mit 6 deutschen Zeichnern-Ausstellung im großen Saal war sogar noch besser !
( Der erste der Bände ist ja bereits erschienen: "Gift" von Barbara Yelin bei Reprodukt. Toller Band!)
Na und dann die Westernausstellung mit Originalseiten von Derib, Giraud, Jije, Boucq, Hermann etc.... HAMMER
Und das tollste war, das wir von Horst quasi ne Privatführung erhielten bei der er uns anhand der COMANCHE-Originalzeichnungen vom Hermann detailliert erklärt hat, was und wie er für die tolle Comanche-Werkausgabe bei Splitter jeweils restauriert hat.
Horst ist einfach wahnsinnig: Ca. 700 Stunden Restaurationsarbeit pro Album !!!
Und er ist ein echtes Füllhorn an Hintergrundinfos. Das sprudelte nur so heraus.
Wahnsinn, da hätte man wirklich Kamera mitlaufen lassen sollen.
Tja und kaum war Horst weg und wir biegen um die nächste Ecke der Westernaustellung... Wer steht da ? BOUCQ und erläutert 2 Leuten auf englisch seine dort hängenden Originalseiten zu Bouncer. Hätte ichs nicht selbst erlebt, ich würds nicht glauben ! Da haben wir natürlich auch gleich die Gelegenheit zu ein paar Worten und vor allem ein paar Fotos genutzt.

Abends in Erlangen:
Mittwoch abend mit Hip + Petan (beide samt Anhang) in der Kulisse sehr gut zu abend gegessen + getrunken. Super Stimmung.
Was haben wir gelacht, bis die Waldfee eeeeendlich ihr Essen aus den vier (!) verschiedenen Speisekarten der Kulisse ausgesucht hatte.
Beim Aufbruch noch kurz über die Jungs vom Avantverlag in der Kulisse gestolpert.... Erfahre das sie alle 4 Tage dort sein werden. Weils einfach so gut ist dort. Recht haben sie.
Donnerstag abend mit McDuck, Dietmar, Schlachtschlumpf wieder in der Kulisse -diesmal im Biergarten- zu abend gegessen. Fachsimpelei + Blödelei vom Feinsten !
Tja, und die Jungs von Avant waren auch da samt ihren Zeichnern David B. und Manuele Fior.
Freitags dann Finixtreffen im Pleitegeier.
Sehr schön. Obwohl ich da doch schon etwas groogy war.
Samstag abend dann in der Kulisse keinen Platz bekommen. Mit McDuck und weiteren Leuten ums Eck rum im Italiener zu abend gegessen. Und da sitzen wir also und sehen plötzlich Manara an uns vorbeilaufen. Gefolgt von Buckingham, Lloyd und Chaykin und der Paninicrew. Das ist eben das geile in Erlangen. Abends geht alles ins Kneipenviertel. Da ist es fast unmöglich, nicht über den einen oder anderen bekannten Zeichner oder Verleger zu stolpern ! Das Flair bietet weder Frankfurt noch München.
Relativ früh ab ins Quartier. Wie gesagt: Die Tage waren echt intensiv.
Sonntag hatte ich dann die Nachmittags-Standwache-Horrorschicht. Einfach weil ab 14 Uhr eh nix mehr los ist und dazu kam dann auch noch das erste Wochenende des Jahres mit hochsommerlichen Temperaturen... Der Salon war fast leer. Nu sehr wenige Besucher. Klar, hätt ich nicht Schicht gehabt am Finixstand + Abbaudienst, dann wär ich Sonntag auch nicht mehr hin sondern lieber mit meiner besseren Hälfte im Biergarten gesessen.
Aber Biergarten haben Dietmar und ich dann abends noch nachgeholt nach dem Standabbau.
Ihr ahnt schon wo: In der Kulisse, grins.
Montag. Letzter Urlaubstag. Ausschlafen. Hab mich so drauf gefreut. ABER blöderweise war ich noch so aufgedreht durch die Erlebnisse der 4 tollen Tage in Erlangen, dass ich doch glatt um 6:30 Uhr morgens hellwach im Bett lag ! Echt suuuper


Schreibt uns doch auch, was ihr in Erlangen erlebt habt. Oder gesehen habt.....
Es war ja so viel geboten, man konnte unmöglich überall sein.

hipgnosis
13.06.2010, 13:42
Puhhh - langsam arbeite ich die durch die 1 Woche Messe liegengebliebenen Dinge auf - echt stressig vor, während und nach der Messe :dead1:

Was war das wieder ein gelungener Einstieg, als Derib uns am Donnerstag Abend schon einen Signiertermin zusagte - Klasse!


:thx: Eckart (Salleck)


Wie schon cass lipter erwähnte, hatten wir das Riesen-Glück nach Ersel 2008, nun schon wieder einen Künstler präsentieren zu können, dessen deutsche Erstveröffentlichung wir ausgerechnet in Erlangen präsentierten. (OK - Pioniere #16 waren 2008 schon im Handel - aber es war bis dato ja auch unser einziges Album)

Neben vielen zufriedenen Fans - ich glaube es wurden in knapp über einer Stunde mehr als 20 Zeichnungen erstellt - erhielten wir ein dickes Lob vom Künstler selbst - für tolle Verabeitung und den gelungenen Bonus-Part des Albums. Wer wäre hier nicht stolz! ;)

Wir hatten schon dieses Jahr zu wenig Standfläche - da werden wir 2012 erweitern müssen, denn dort platzen wir sonst aus allen Nähten.
Zum Glück hatten wir noch das Display - siehe 2. Foto - neben unserem Stand links aufbauen können.
Denn wie der Teufel so will, war natürlich gerade vor unserem Stand ein "fetter Beton-Pfeiler", sodaß man Finix Comics aus der Haupthalle so gut wie nicht hätte sehen können.

Schönes Extralob erhielten wir auch von unseren anwesenden Lizenzgebern - die sich erstaunt zeigten, was wir als "kleiner Verein" hier in 2 Jahren schon auf die Beine stellten - aber das hatten wir ja auch selbst anfänglich nicht zu träumen gewagt! ;)
Und Emilie von Dargaud (Lizenzgeber von Buddy Longway) war gar tief beeindruckt, daß wir Derib am Stand präsentieren konnten - denn sie wusste nichts davon. :D

Aber es gab natürlich auch wieder die allseits bekannten Mängel der Halle C.
Leider hat es die Hallenorganisation wieder nicht verstanden, eine ausreichende Beleuchtung der Stände hinzubekommen, sodaß am verregneten Donnerstag alles unglaublich dunkel erschien, wenn man von der Haupthalle kam - sehr kontraproduktiv.
Eine Nachverlegung von Strom und Strahler konnte man uns trotz meiner zweimaliger Nachfrage schon am frühen Donnerstag nicht mehr anbieten - das finde ich schon sehr enttäuschend :(

Auch wurde der eigentlich "grosse" Eingang der Nebenhalle wieder sträflich für den Zuschauerverkehr vernachlässigt - was ich als "grösstes Manko" der Halle C empfinde.
Auf meine Anfrage sagte man mir, man wolle den Pressevertretern einen eigenen Eingang geben - daher diese Aufteilung - ich bin der Meinung das sollte man stark überdenken, denn nicht nur die Schlange am Haupteingang würde sich deutlich entspannen, sondern vor allem die Stände in Halle C würden deutlich von einem Zuschauereingang profitieren.
Leider ist die Verteilung der einzelnen Verlagsstände ohnehin schon sehr unausgewogen - da sollte man nicht noch künstlich zur Limitierung beitragen.

Generell hatten wir zwar guten Zuspruch - ausser am Sonntag, das war der Albtraum - aber wir haben natürlich auch mittlerweile unglaublich viele Mitglieder, deren Besuch am Vereinsstand selbstverständlich ein kleines "Pflichtprogramm" ist - dadurch kann man das mit der Menge von "Nicht-Finixern" schlecht abschätzen.

Was mir aber durchwegs auffiel, war die teilweise sensationelle Stimmung bei uns - auch die Schlange bei Derib blieb völlig gelassen - ich habe nur zufriedene Gesichter gesehen.
Es wurde an allen Tagen viel gelacht - und teilweise hatte ich das Gefühl nur Finix-T-Shirts in der gesamten Halle rumlaufen zu sehen! ;)

Auch der Clubabend war wieder nett - obwohl man da langsam auch mal über einen Standortwechsel nachdenken muss - taten wir zwar weit im Vorfeld - aber so leicht ist das alles nicht während der Messe.
Man hat durch die Menge der Leute einfach gar nicht die Möglichkeit sich mit allen zu unterhalten - da wären Lokale mit abgetrennten Bereichen und ein Mix aus Sitz- und Stehtischen das Optimale!


Tja - unser bestellter Finix-Auflkleber für das Panini-Album, wurde schlichtweg völlig vergessen - sowohl im Druck als auch im Album - was natürlich unter den Finixern für einige Enttäuschung sorgte.
Aber da gab es ohnehin diesmal viele Pleiten-Pech+Pannen, wenn man sich alles so anhört und durchliest.
Schade - eigentlich ist der Aufkleber ein tolles Feature zur Präsentation - aber hier muss man sich für 2012 wirklich ein übverarbeitetes Konzept ausdenken - sonst wird aus etwas "positiven" schnell etwas "kontraproduktives".

Auch die geballte Künstlerschar macht einigen kleineren Ständen sicher grosse Sorgen. Man hat diesmal deutlich gesehen, wie die Präsenz vieler parallel zeichnender Künstler, das Publikum binden - sei es das Chaos welches teilweise dort ausbrach und der Behinderung manch eines Standes zur Folge hatte - sei es durch das Anstehen der Fans selbst in den Schlangen, was deutlich Bewegung an den "nicht Künstler besetzten" Ständen verhindert.

Ich denke das hat sich auch im Umsatz einiger Verlage negativ ausgewirkt - obwohl da natürlich immer viele Faktoren ausschlaggebend für sind.
Alles in Allem war das eine tolle Messe - mit Tiefen aber deutlich mehr Höhen - die aber noch deutliches Steigerungspotenzial bietet.

Die Ausstellungen waren allerdings wirklich TOP!!
Tolle Originale konnten hier präsentiert werden - man wünscht sich einfach nur "mehr Zeit" um sich allem zu widmen! ;)

Schönes Schmankerl war die Gratulation mit Blasmusik inkl. Riesentorte zum 25-jährigen Jubiläum von Comicplus+

Auch hier nochmal im Namen vom kompletten Finix Comic Club



:birthday:

:laola::laola::laola:

idur14
14.06.2010, 10:13
Also für mich bedeutete der Salon mein erstes Finix Album (Mit fremder Feder), bin aber noch nicht zum Lesen gekommen. Aber schon mal was gutes.;)

Das mit der schwierigen Halle C kann ich nur bestätigen. Am besten wäre es wohl wenn dort einer der Großen einziehen würde. Das würde Schlangen vom Hauptsaal abhalten und man könnte einen einzelnen Stand besser ausleuchten.
Will aber wohl keiner.

Vielleicht sollte man sich auch bei Finix eine Kooperation eines Standes überlegen (wie CC/Splitter), sofern das möglich ist. BD oder Kult wirkten zB etwas verloren.

Ansonsten fand ich die Messe OK, allerdings etwas schwächer als vor 2 Jahren, Aus bestimmten Umständen musste ich dann leider auch vorzeitig abreisen und hab auserder Duckumenta nicht mehr viel gesehen.

hipgnosis
14.06.2010, 10:36
Vielleicht sollte man sich auch bei Finix eine Kooperation eines Standes überlegen (wie CC/Splitter), sofern das möglich ist. BD oder Kult wirkten zB etwas verloren.


Generell will leider jeder Verlag - allen voran die Grossen - auch in die grosse Halle. (verständlicherweise :D)
Leider ist das teilweise auch gar nicht mehr zu ändern - da ihre Verlagsstände konkret auf ihren Standplatz zugeschnitten sind - und das verschlingt leider zenhtausende Euros - also nur zu verständlich das sie bleiben wollen! ;)

Anders sieht es mit den angesprochenen Kooparationen aus.

Ich habe schon 2008 damit begonnen mit Kollegen ein Standkonzept zu besprechen - aber da kommt unglaublich wenig Feedback, bzw. Interesse an gemeinsamen Ständen.

Ich habe mit BD und Piredda in der Vergangenheit gesprochen - da sich das teilweise anbot, aufgrunddessen Piredda ja selbst nach einer Standfläche suchte und BD m.E. 2008 nicht besonders glücklich mit dem Platz in dem Schlauch war.

Piredda ging dann mit Salleck zusammen nach vorne in die erste Halle (Haupteingang) - war absehbar, denn sie sind schon in Köln und vielleicht auch auf anderen Messen zusammen aufgetreten.
Und BD bekam nun einen besseren Stellplatz in einem der Gänge der Haupthalle.

Ich habe natürlich auch versucht über den Messe-Organisator für Finix Comics eventuell eine bessere Fläche rauszuholen - aber das wurde leider nix!

Diesmal habe ich im "lockeren Gespräch" noch mit Philipp von S+L gesprochen - und ihm einige Dinge berichtet - und Vorschläge unterbreitet.

Nur muss man wissen, daß all diese Verlage aktuell eben in der Haupthalle plaziert sind, daher für sie keine Notwendigkeit des Wechsel besteht.

Solange der Veranstalter nicht die Rahmenbedingungen der Halle C (besseres Licht, Öffnung eines Zuschauereinlasses usw.) verbessert, kann ich jeden einzelnen Kollegen verstehen, der hier kein Interesse eines Standwechsel hat.

Mit Splitter zusammen wäre natürlich traumhaft - aber die Kosten für eine Beteiligung wäre für uns zu hoch.
Wir können erstmal nur max. 8qm stemmen - und selbst die Bezahlung der Künstler ist für uns nur schwer realisierbar.

Ich kann keine 5000 Euro ausgeben und nur 2000 Euro einnehmen!

idur14
14.06.2010, 12:46
JA schwierigdas ganze. Vor allem wird auch kaum jemand die Verbesserung in Halle C anregen, wenn er selbst davon nicht betroffen ist. Ich würde nächstesmal irgendwetwas lichttechnisches mitnehmen (sofern das dort möglich ist).

PS:
Wobei ich euren Standplatz noch deutlich besser als den verwinkelten kleinen Nebenplatz von BD fand. Die sind von S&L gegenüber, die ihren Stand toll präsentert haben, vollkommen entzaubert worden. Bei euch konntem an wenigstens in Ruhe stöbern, ohne dauernd angschubst zu werden.
Piredda und Salleck gegenüber von Panini hatte natürlich was. Auch Zack und C+ hatten extrem viel Platz. Vielleicht mit C+?

hipgnosis
14.06.2010, 18:32
Ich glaube wir werden schon einen Einzelstand 2012 buchen - 8qm - sonst wird es für uns zu eng!

Wichtiger ist einfach die Verteilung in der gesamten Halle - weniger das man unbedingt direkt zusammensteht. Aber das kann eben nur der Veranstalter einleiten.
Natürlich werden wir 2012 Extra-Licht mitnehmen - aus Fehler lernen wir schnell :D
Dennoch ist das natürlich enttäuschend, wenn der Veranstalter da in den ganzen Jahren die es den Salon nun schon gibt, keine Gegenmassnahmen einleitete.

Wir bezahlen immerhin in dieser Halle den gleichen Preis pro qm wie z.b. Carlsen oder Ehapa. Da muss man eigentlich dieselben Grundvoraussetzungen erwarten dürfen - aber die sind für alle in der Halle C deutlich schlechter als im Hauptraum - und das ärgert mich!

Comicplus+ hatte einen tollen Standplatz - den würde ich niemals opfern! ;)

Ich persönlich finde auch - das in den schmalen Gängen wo BD und S+L usw. standen, es nicht optimal ist - aber denen scheint es zumindest zu reichen.
Übrigens ist dieser "entspanntere" Zugang zu unserem Stand, daß wirklich einzig positive an der Halle C - denn hier sind alle Gänge deutlich breiter angelegt - daher sehe ich die Halle C nicht grundsätzlich als schlechten Standplatz an. Nur die Zusammensetzung ist sehr unausgewogen - hier muss man einfach überlegen ob es nicht Sinn machen würde weitere Verlagsstände hinzubekommen.

Oder eben den Merchandise-Krempel raus aus der Haupthalle - und dort alle Verlage rein - das wäre dann auch gut!

Im Prinzip befruchten sich die Verlagsstände untereinander - aber es müssen halt ein paar "gleichgestrickte" (bezogen auf das was veröffentlicht wird) nahe beinander stehen - sonst geht man als kleiner Einzelstand einfach unter!

Mr. Brown
15.06.2010, 19:56
...Schönes Extralob erhielten wir auch von unseren anwesenden Lizenzgebern - die sich erstaunt zeigten, was wir als "kleiner Verein" hier in 2 Jahren schon auf die Beine stellten - aber das hatten wir ja auch selbst anfänglich nicht zu träumen gewagt! ;)
Und Emilie von Dargaud (Lizenzgeber von Buddy Longway) war gar tief beeindruckt, daß wir Derib am Stand präsentieren konnten - denn sie wusste nichts davon. :D...

Hallo hipgnosis,

mich würde ja 'mal interessieren, wie der Kontakt mit (potenziellen) Lizenzgebern auf so einer Messe für euch von statten geht.

Habt ihr Verlagsvertreter der frz. Verlage eingeladen oder kommen die automatisch zu solch einer Messe nach Deutschland?

Schauen sie sich die Comics von Euch an oder erhalten sie vorab bereits bei Produktion ein "Belegexemplar"?

Finden auf solch einer Messe auch Vertragsgespräche statt bzw. kommen da auch Vertragsabschlüße zustande oder ist dafür die Atmosphäre zu hektisch?

Wenn die Verlagsvertreter Euren Auftritt auf dem Salon "bewundert" haben, verbessert das Euer Standing / Euren Ruf in der fr.-bel. Comiclandschaft und erleichert Euch damit zukünftige Lizensierungen?

Könnt Ihr evtl. damit rechnen, für die Zukunft selbstständig Zeichner über die Lizenzgeber für Messen einladen zu können (ohne Kooperation mit anderen dt. Verlegern)?

Könntest Du zu diesen Punkten, ohne jetzt Verlagsgeheimnisse preisgeben zu müssen, bitte ein paar Statements abgeben. Das wäre bestimmt auch für andere Leser hier interessant...

hipgnosis
16.06.2010, 09:05
@Mr. Brown

Normalerweise ist die Frankfurter Buchmesse die erste Anlaufstelle für Lizenzgespräche in Deutschland. Doch ist dieses Ereignis derart gross - dort werden auch viele internationale Verträge abgeschlossen - daß zumindest ein paar der französischen Lizenzgeber, gerne den "überschaubaren" Erlanger Comic-Salon zum Besuch nehmen.

Dort haben wir mit Lizenzvertreter von Dargaud/Lombard, Soleil und Glénat direkt gesprochen - von Casterman war auch eine Dame vor Ort.
Wer sonst noch dort rumgelaufen ist weiss ich nicht genau - Delcourt z.b. war nicht präsent, da sie die Messe in Harlem vorzogen.

Wir haben die Lizenzgeber nicht eingeladen - ich glaube auch das dies überhaupt nicht mehr nötig ist - da Erlangen schon einen gewissen Stellenwert in der Comicszene aufweist - sodaß die grossen Verlagshäuser dort jemand hinbeordern.
Von meinen Ansprechpartnern weiss ich allerdings auch, daß sie gerne dort hinkommen, da es im Verlgeich zu Angouleme oder auch Frankfurt extrem entspannt verläuft.

Ich habe z.b. diesmal immer im Freien bei schönstem Sonnenschein mit meinen Partnern geplauscht - und habe auch viele Kollegen anderer deutscher Verlage dort gesehen - wir haben uns es praktisch alle sehr gut gehen lassen! ;)

Natürlich schauen sich die Lizenzgeber sehr gerne die brandneuen Produkte an - aber in der Regel erhalten sie meist vorab ihre Belegexemplare, sodaß sie schon gut im Bilde sind.
Da bei uns gleich von Beginn auf hohe Produktions-Qualität geachtet wurde, haben wir da ohnehin immer nur Lob erhalten - durch die "neue" Edition Solitaire fällt dieses nochmal ein bisschen grösser aus! :D

Selbstverständlich finden auf so einer Veranstaltung auch Vertragsgespräche statt - das kannst du mit den Lizenzgebern aber wahrscheinlich auch im Zug zwischen Köln und Düsseldorf haben, denn wo die ein Geschäft wittern ist der Stift nicht weit! :p

Bei uns waren das diesmal reine Sondierungsgespräche, bzw. einige Sachen wurden schon konkreter vorbereitet. Es ist ja bei uns meist so (ausser bei den Solitaire-Alben), daß der Lizenzgeber mit Titel konfrontiert wird, die teilweise schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben, so daß sie sich selbst erst ein umfassendes Bild über die Rechtelage machen müssen - das geht auf so einer Veranstaltung natürlich nicht!
Auch werden die ehemaligen deutschen Verleger unserer Titel vorab gefragt, ob wirklich kein Interesse mehr besteht - das machen die meist auch vom Schreibtisch aus.


Unser Auftritt war natürlich nicht so professionell wie von vielen anderen Verlagen, die auch noch mit teils riesigen Künstleraufgebot präsent waren - aber das erwartet auch kein Lizenzgeber von uns.
Daher waren sie eher wieder überrascht, daß z.b. Derib bei uns signierte - denn das war ihnen unbekannt.
Auch über die Vielzahl der Titel die wir in der kurzen Zeit veröffentlichten wurde gestaunt - man wird mittlerweile eben einfach "Ernst" genommen.
Alle Lizenzgeber kennen sehr gut unseren Background - daher konnte sich wahrscheinlich keiner noch vor 2 Jahren vorstellen, wie das alles funktionieren sollte.
Mittlerweile möchte halt jeder Lizenzgeber gerne auch mit uns ins Geschäft kommen - d.h. es kommen internationale Anfragen aus Italien, England, Spanien und natürlich Frankreich - ohne das eigene Zutun.
Eine sehr positive Entwicklung - auch für mich - da mir der Einstieg dadurch massiv erleichtert wird.

Das mit dem Einladen eigener Zeichner könnten wir schon lange machen, da gibt es keine Hürde seitens Lizenzgeber, sondern einzig und allein die finanzielle Hürde unserer Vereinskasse. ;)
Wenn du hier keine Super-Konditionen erhältst, oder irgendeinen Zuschuss von woher auch immer, kostet ein Zeichner schon ein hübsches Sümmchen - welches du in der Regel nicht durch den Abverkauf an Alben wieder reinholen kannst.
Da haben wir natürlich Probleme solche Aktionen zu stemmen - denn wir sind ja finanziell nicht gerade die TOP-Liga.
Daher glaube ich nicht, daß wir uns in absehbarer Zeit eigene Künstler leisten können - da sind solche Angebote der Kollegen natürlich "Gold wert".

Mr. Brown
16.06.2010, 09:35
Vielen Dank für die umfangreichen Ausführungen! :)

Eins würde mich noch interessieren: Laufen "Einladungen" von Künstler für Messen grundsätzlich über den Verlag oder werden da die Zeichner auch schon 'mal persönlich angesprochen? Ich könnt mir vorstellen, dass das auch vom persönlichen Verhältnis zwischen dem dt. Verleger und dem Lizenzgeber aber auch dem entsprechenden Künstler abhängig ist....

TigerRider
16.06.2010, 11:10
Hallo!

Zwar war ich auf dem Salon wegen dem "Dienst-Tshirt" der ComicRadioShow nicht direkt als Finixer zu erkennen, aber es war wieder mal schön, einige von euch zu treffen, sei es am Stand, an einem der Biertische auf dem Vorplatz oder sonstwo.

Lustigerweise wurde ich in meinem Hotel ausserhalb (Dechsendorf) sofort angesprochen, da trug ich nämlich eines meiner Finix-Shirts. Tenor: Finix macht "einen tollen Job, aber wenn abgebrochene Superheldenserien ins Programm aufgenommen würden, wär das noch toller".
;)

Bis bald,

hipgnosis
16.06.2010, 17:56
Eins würde mich noch interessieren: Laufen "Einladungen" von Künstler für Messen grundsätzlich über den Verlag oder werden da die Zeichner auch schon 'mal persönlich angesprochen?

Es gehen beide Wege.
Allerdings gibt es für Künstler sicherlich auch Pflichttermine - aber eher im Heimatland - die vom Verlag vorgegeben werden.

In der Regel spricht man "immer" alles mit dem Lizenzgeber ab - da er stellvertretend für die Künstler agiert und oft genug auch über die Verträge usw. entscheidet.
Natürlich gibt es auch Künstler die in Eigenregie arbeiten - oder Lizenzen die wieder zum Künstler zurückgegangen sind.
Kommt eben immer darauf an, wer die Rechte an einer Serie innehat - das muss ja nicht immer der Verlag sein.

Aber genaueres müsstest du mal bei Eckart Schott z.b. erfragen - er hat ja teilweise sehr gute Kontakte zu Künstlern