PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Herberge am Ende der Welt



MiraCoolX
11.06.2010, 08:56
Erfreulicherweise wurde das im Katalog für August angekündigte Splitter-Book "Die Herberge am Ende der Welt" bereits zum Comic-Salon in Erlangen veröffentlicht. Von allen angekündigten Books hatte ich mich am meisten darauf gefreut und meine diesbezüglichen Erwartungen wurden auch nicht enttäuscht.

Prugne und Oger haben mit der Herberge ein wunderschönes, stimmungsvolles Werk geschaffen, das die richtige Balance zwischen ruhigen und actionreichen Phasen bietet. Inhaltlich geht es um die Geschehnisse in einem abgelegenen Dorf im 19. Jahrhundert, in dem Menschen auf mysteriöse Weise sterben oder verschwinden. Die Stärke der Erzählung liegt in der glaubhaften Darstellung der Personen, egal ob Hauptfiguren oder einfache Dorfbewohner. Die Charaktere sind schön herausgearbeitet und die wechselnden Stimmungen werden gut durch entsprechend bunte bzw. düstere Bilder untermalt. Die Zeichnungen sind zum Teil kleine Kunstwerke, denen sicherlich eine Veröffentlichung im Splitter-Überformat auch gut gestanden hätte.

Erfreulicherweise ist das Ende der Geschichte anders als erwartet und es ist nicht alles restlos geklärt, so dass der Leser hier seiner Fantasie freien Lauf lassen kann.

Gruß MiraCoolX

Bad Company
12.06.2010, 13:13
War eine angenehme Überraschung dieses Buch bereits in Erlangen zu finden. Da sich die Inhalte eurer Bücher (aus meiner Sicht) wohltuend vom von mir nicht so goutierten SF-, Fantasy- und Historie-Programm der Alben absetzen wächst mein "Books"-Programm zügig. Weiter so!

Mervyn
21.08.2010, 10:54
Starke Geschichte mit tollen Bildern, wieder ein ausgezeichnetes Splitter-Book!

Sambir
24.08.2010, 01:06
da ich einen sehr ähnlichen geschmack habe wie mervyn, kann ich ihm auch diesmal nur zustimmen. die rezi in comickunst:
http://comickunst.wordpress.com/2010/08/24/die-herberge-am-ende-der-welt/

was mich interessieren würde: canoe bay als album, die herberge als book. nach welchen kriterien entscheidet ihr das? warum nicht beide als album? warum nicht beide als book? ich habe mich bei der herberge oft gefragt, ob die bilder in albengröße nicht noch besser kämen. (wobei ich allerdings sagen muss, dass das in der vorschau auf eurer website - und die ist ja groß - nicht wesentlich besser gewirkt hat).

und: gibts noch mehr von den beiden?

Yellowsam
24.08.2010, 09:46
Fein, dass euch der Titel so gut gefällt. Wir waren ebenfalls sehr begeistert von der Story (über die grandiosen Zeichnungen muß ich ja sowieso nichts sagen :D )

Zur Formats-Entscheidung, "Die Herberge am Ende der Welt" als Splitter-book zu veröffentlichen fiel zum Einen deutlich bevor wir Canoe Bay lizensiert hatten. Zum Anderen ist die Herberge bei Casterman in einem kleineren Format erschienen, so dass wir den tatsächlichen Satzspiegel nur um ca 5% verkleinern mussten. Daher passen auch die Sprechblasengrößen für das book-Format extrem gut.
Die Story funktioniert in der Abgeschlossenheit in einem Buch deutlich besser, als in 3 Alben. Und das book-Format bietet für den Leser einen deutlichen Preisvorteil (umgerechnet 6,80 Euro pro Album).

Canoe Bay kommt im Gegensatz zu der Herberge viel bildgewltiger daher, und ist darüber hinaus im Original in einem sogar noch etwas größerem Format als unserem erschienen. Daher auf jeden fall in "Groß".

Prugne arbeitet zur Zeit am nächsten Projekt, das wir auf jeden Fall bringen wollen.

Dirk

radulatis
24.08.2010, 11:53
die rezi in comickunst:
http://comickunst.wordpress.com/2010/08/24/die-herberge-am-ende-der-welt/
Ich hatte mich schon wegen der 14,80 € Angabe am Ende der Rezi gefreut, aber der Originalpreis ist 19,80 € das wäre ja ansonsten brutales Preisdumping.

Sambir
24.08.2010, 12:23
Die Story funktioniert in der Abgeschlossenheit in einem Buch deutlich besser, als in 3 Alben.

schon klar, ich dachte da eher an sowas wie die all-in-one-alben bei ehapa, die haben ja auch großformat. aber wenn das original nur unbedeutend größer ist, macht es als book natürlich sinn.


Ich hatte mich schon wegen der 14,80 € Angabe am Ende der Rezi gefreut, aber der Originalpreis ist 19,80 €

danke für den hinweis. habs gleich geändert. tippfehler werden uns noch alle überleben. :D

lubidou
28.08.2010, 09:18
So muss gute Comic-Unterhaltung sein: eine fesselnde Geschichte, erzählt in wunderschönen Bildern. Ein Genuss von der ersten bis zur letzten Seite. Bitte mehr davon!

Gab/gibt es eine Cover-Variante?

http://www.comicforum.de/picture.php?albumid=530&pictureid=3657&thumb=1 (http://www.comicforum.de/picture.php?albumid=530&pictureid=3657)

Yellowsam
28.08.2010, 10:11
Danke für dein tolles Feedback.
Das abgeildete Cover war das Preview-Cover im Katalog.
Produziert haben wir dann ein anderes, weil wir es für klarer und plakativer hielten.

Dirk

Susumu
28.08.2010, 10:27
Bin schon neugierig auf den Titel. Trudelte bei meinem Dealer leider erst ein, als ich bereits im Urlaub war. Wegen der Titelmotive: Die gefallen mir eigentlich beide. Wäre in so einem Fall nicht die Option verlockend, auf's Cover das eine, auf den Schutzumschlag das andere zu drucken? Oder habt ihr das ursprüngliche im Band drinnen wo abgebildet?

Bad Company
28.08.2010, 12:00
Oder habt ihr das ursprüngliche im Band drinnen wo abgebildet?

So ist es.

Susumu
28.08.2010, 12:40
:thx: für die Info! Und: Ist so natürlich bestens.

FIRFIN der Lin
01.09.2010, 10:23
Habe “Die Herberge am Ende der Welt“ gestern gelesen – hat mir gefallen. Im Prinzip ist die Geschichte eine seichte Gruselgeschichte die kleinen Kindern an einen knisternden Kaminfeuer erzählt wird, denn bestimmt wird der eine oder andere Leser die Geschichte so in der Art schon irgendwie mal gelesen haben, sprich vor Innovation sprüht diese bestimmt nicht – „aber“ es ist die wunderbare Inszenierung dieser seichten Geschichte die Atmosphäre schafft, kurzum die Zeichnungen sind einfach schön und harmonieren mit dem Erzählstil sehr gut. “Die Herberge am Ende der Welt“ ist bestimmt kein Meisterwerk, aber dennoch ein schönes Comic das sehr gelegen für einen kuscheligen Abend kommt wenns draußen mal kalt ist.

Huckybear
22.10.2010, 23:36
War eine angenehme Überraschung dieses Buch bereits in Erlangen zu finden. Da sich die Inhalte eurer Bücher (aus meiner Sicht) wohltuend vom von mir nicht so goutierten SF-, Fantasy- und Historie-Programm der Alben absetzen wächst mein "Books"-Programm zügig. Weiter so!


Hey, geht mir genauso :)

embe
31.10.2010, 17:55
so, zuende gelesen und für gut befunden. schönes werk!
sehr empfehlenswert. nur

WANN BRINGT IHR DIE GESCHICHTE IM GROSSFORMAT RAUS?

ich hasse es, mir bilder mit der lupe anschauen zu müssen, vollkommen bescheuert.
was soll das?
bitte bringt die trilogie auch in einem großformat genauso wie die mechanische welt,
die hat das auch verdient.

ich denke, ihr seid comicfans!?!

dann bringt die bände auch in einem ansehnlichem format und nicht als miniaturisierte trostlos-billig-edition raus.
ihr haut doch comanche auch nicht im dina5-format-3er-band raus, damit die leute geld sparen können.

kopfschüttelnden gruss
embe

idur14
05.01.2011, 10:29
Ich hab das Buch auch gestern gelesen und finde es inhaltlich sehr schön. Eine romantsiche Geschichte mit tollen Bildern (gefielen mir persönlich noch viel besser als bei Canoe Bay).

Auch wenn ich embes Kritik in der Form nicht teile, habe ich mich auch gefragt, ob das Ding in Großformat nicht doch viel besser ausehen würde.
Vielleicht bringt ihr es ja (wenn das Book ausverkauft ist) in Einzelalben Form im Großformat. Eure große Stammkundschaft würde das sicher nochmals kaufen. (eben wie beim Wolkenvolk, nur umgekehrt)

Huckybear
08.01.2011, 13:28
Das Kleinformat hat mich bei der Herberge nicht besonders gestört.
Von der Gefühlvollen Story fand ich Canoe Bay sogar noch einen Tick besser, was aber garantiert nicht an dem Großformat lag.
Die Splitterbooks sind so schön dick und liegen gut in der Hand, dass kommt bei Gruselgeschichten im Bett besonders gut.
FIRFIN der Lin 's Beschreibung : das die Geschichte eine seichte Gruselgeschichte die kleinen Kindern an einen knisternden Kaminfeuer erzählt wird trifft es schon ganz gut.
Auch der übersinnliche Teil der Gerschichte hat mich in keinster Weise gestört , da dieses nur sehr sehr dezent und passend in der Handlung auftauchte.
Von Prugne und Oger kann man nur hoffen, dass sie in einer Art Werkausgabe zukünftig bei Splittter erscheinen, weil so einfach gute Unterhaltung für lange Abende in passender Ausstattung garantiert ist.;)
Weiss aber nicht , ob von der Qualität der stoffe die Frühwerke von Patrick Prugne - Fol - In den Zeiten von Rübezahl oder Nelson und Trafalgar bzw. oder von Oger-Fährte der Dämonen bei Splitter oder als Kompletierung bei Finix besser aufgehoben wären ?
Aber zukünftige neuere Comics wie die Herberge oder Canoe Bay sollte sich Splitter auf alle Fälle sichern, da sie hier wirklich gut aufgehoben sind.
Ist da eigentlich schon was in der Mache bzw. Vorbereitung ? ich meine ich hätte da irgendwo etwas gelesen ?

Comic_Republic
29.01.2011, 22:07
Habe Gestern "Die Herberge am Ende der Welt" gelesen und muss sagen, dass ich echt überrascht war. Es war echt sehr spannend, mysteriös und super zu lesen. Spitzen Artwork. Nur das Ende war, meiner Meinung nach, zu schnell da und wieder zu Ende. Das Ende hätte eher über ein halbes Kapitel gehen sollen, als auf 10 Seiten----:D

Jack Attaway
29.05.2011, 12:22
Heute morgen entspannt am Ufer des Tegeler Sees gelesen und für hammermäßig gut befunden! Eine schaurig-schöne Geschichte aus der Bretagne des frühen 19. Jahrhunderts mit Poe-Charme, bei der man förmlich die salzige Luft schmeckt, das Rauschen des Meeres hört und das Peitschen der Gischt im Antlitz verspürt. Nein, ich bin nicht besoffen, aber poesietrunken nach diesem wundervollen Märchen und den famosen Zeichnungen. Diese Zeichnungen, Alter, DIE-SE Zeichnungen! Ein paar von denen als A0-Serigraphien und ich dekoriere meine Wohnung neu. Allmählich werde ich zum Splitterbookjunkie. Erst Sonnenfinsternis, jetzt die Herberge, demnächst Cheri-Bibi, so kann es ruhig weitergehen. Und jetzt gehen wir zur Kategorie Horror über - meine Steuererklärung...

jellyman71
29.05.2011, 12:30
Steuererklärung-Das sind die ganz realen Schocker :D:D:D

Comic_Republic
29.05.2011, 15:50
Heute morgen entspannt am Ufer des Tegeler Sees gelesen und für hammermäßig gut befunden! Eine schaurig-schöne Geschichte aus der Bretagne des frühen 19. Jahrhunderts mit Poe-Charme, bei der man förmlich die salzige Luft schmeckt, das Rauschen des Meeres hört und das Peitschen der Gischt im Antlitz verspürt. Nein, ich bin nicht besoffen, aber poesietrunken nach diesem wundervollen Märchen und den famosen Zeichnungen. Diese Zeichnungen, Alter, DIE-SE Zeichnungen! Ein paar von denen als A0-Serigraphien und ich dekoriere meine Wohnung neu. Allmählich werde ich zum Splitterbookjunkie. Erst Sonnenfinsternis, jetzt die Herberge, demnächst Cheri-Bibi, so kann es ruhig weitergehen. Und jetzt gehen wir zur Kategorie Horror über - meine Steuererklärung...
Besser hät ich es nicht beschreiben können. Ich kann dir noch "Die mechanische Welt" ans Herz legen. Dieses SPLITTER-Book war mein einstieg in die Books von SPLITTER. Ist ein modernes Fantasy-Märchen der Extra-Klasse...


Steuererklärung-Das sind die ganz realen Schocker :D:D:D
Nicht unbedingt...:D Das Ergebniss zählt...!!!:D:D

Jack Attaway
31.05.2011, 20:16
Steuererklärung ist raus, uff. Aber Comics sind leider nicht als Sonderausgaben absetzbar, nicht mal als außergewöhnliche Belastung. Hab sie bei KAP eingetragen... :work: