PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal rein geschaut



Dante
23.03.2020, 12:34
Hi, da ja gerade das real life eingeschränkt wird dachte ich ich schau mal rein ob sich hier was tut. Hoffe es geht euch allen gut!
Sollte euch so langweilig werden das ihr was spielen wollt sagt bescheid, ich wäre dabei.
Muss ja kein ewiges Rpg (wie es hier mal üblich war) sein, man kann ja auch mal nur einen Nachmittag/Abend spielen.

Bleibt gesund

Felina Noctis
01.05.2020, 19:40
Es leeeeebt! Oder zumindest erinnere ich mich an dich. :D
Mein Real Life ist zwar mit Vollbeschäftigung und Umzug recht voll, aber ich bin chronisch neugierig und wenn hier nach gefühlt 100 Jahren mal ein bekanntes Alias reinschneit, muss ich doch glatt fragen: Was schwebt dir denn vor?

Dante
08.05.2020, 13:19
Hi, freue mich das du antwortest. Hoffe dir geht es gut! Ich wollte erstmal sehen ob sich überhaupt jemand meldet. Sollten sich noch ein paar Spieler finden dachte ich dass man einfach einen Termin ausmacht und dann, wie bei einem normalen pen&paper nach einem oder max. zwei Nachmittagen fertig ist.
So Storytechnisch hab ich noch nix genaues geplant. Wie gesagt wollte ich erstmal sehen ob sich jemand meldet.

Schiller
12.05.2020, 23:19
Mein Real Life ist zwar ... recht voll, aber ich bin chronisch neugierig ...Same here [emoji6]

Dante
13.05.2020, 16:18
Hi Schiller, auch bei dir freue ich mich dass du geantwortet hast und hoffe das es dir gut geht!

Felina Noctis
22.05.2020, 07:54
Same here [emoji6]

Ich werde verrückt, ich gibt's ja auch noch! :klappe:

Ich hab gleich mal Sphinx, Foxx, Sac und Shane_Gooseman angeschrieben, aber leider nur Absagen kassiert. ^^

Termin am Nachmittag ... Uff, das wird schwierig. Ich ziehe gerade (mal wieder) um und gehöre zu den glücklichen Vollbeschäftigten (sorry, dass ich gleich mal wieder untergetaucht bin, bis mich mein E-Mail Account dank Schillers Zitat hierher gelotst hat). ;-) Aber im Juni habe ich komplett frei und da ginge vielleicht mal unter der Woche ein Nachmittag, da wäre ich dabei ... Nur bitte keine Zombies! :lol:

Schiller
22.05.2020, 22:24
Hey ihr beiden. Hoffe, dass es auch euch gut geht. Felina wieder im Stress, war ja klar. [emoji1] Mir geht's auch gut. Ich bin seit 2 Monaten Vater, was heißt, nach der Arbeit bin ich viel zu Hause und habe beim Kind in den Schlaf wiegen immer mal eine Hand zum Schreiben frei [emoji6] Schade, dass die Anderen alle abgesagt haben. 1 - 2 Leute braucht's bestimmt noch, oder Dante?

Dante
23.05.2020, 23:39
Erstmal Glückwunsch zum Kind!
Bin bisher ziemlich stressfrei durch das ganze Coronagedönz gekommen, nur einkaufen find ich inzwischen echt anstrengend.
Wenn wir noch 2 Leute dazu bekämen wäre das super, wenns nur eine/einer wird ist das für mich auch ok.

Generell mag ich sci fi sehr gerne als Genre hätte aber auch ein Steampunkig angehauchtes Fantasy Abenteuer parat.
Alles Zombiefrei und auch fast alles ohne Umzüge.

Allerdings muss ich zugeben das sich mir beim Schreiben gerade immer wieder die Frage aufdrängt in welchem Beruf man mal eben einen kompletten Monat frei hat...

Waterman
27.05.2020, 00:56
Ich sage mal Hallo. Damals war ich der Neue, heute...der alte Neue? Habe mich auch nostalgisch gefühlt, und etlichen alten Foren nachgeschwelgt. Und für euch sofort mein altes Passwort rausgekramt. Heute spiele ich eher DnD. Ich bin essentiell, Wochenenden sind für mich einfacher als unter der Woche. Andererseits habe ich im Juni eine Woche Urlaub. Und Schiller, dir alles Gute. Viel Spaß mit dem Kleinen :)

Dante
27.05.2020, 09:21
Moin, schön das du hergefunden hast, hoffe das es dir gut geht.
D&D wollte ich auch gerne mal probieren(hab sogar irgendwo ein starter Set rumliegen), bin aber nie dazu gekommen.

Damit wären wir dann auch genug Leute und können anfangen richtig zu planen.
Am besten schreibt ihr mal kurz welche Richtung Story ihr gerne hättet und woran ihr in rpgs den meisten Spaß habt.

Waterman
28.05.2020, 17:52
D&D ist einfacher, wenn man über den eigenen Schatten springt, und sich bereit erklärt, selbst zu DMen. Plötzlich sind alle bereit und interessiert.

Ich fände Steampunk cool, aber Sci-Fi ist auch toll. Da aber Star Wars > Trek, generell lieber weniger "sauber", und da es ja eine eher einmalige Gelegenheit ist, habe ich auch nichts dagegen, unsere Charaktere in Gefahr zu begeben oder gleich sterben zu lassen.

Schiller
30.05.2020, 22:20
Steampunkig angehauchtes Fantasy lässt auf jeden Fall mein Herz höher schlagen. Und Spaß hab ich, wenn's um was geht [emoji6]

Felina Noctis
01.06.2020, 23:37
Hey ihr beiden. Hoffe, dass es auch euch gut geht. Felina wieder im Stress, war ja klar. [emoji1] Mir geht's auch gut. Ich bin seit 2 Monaten Vater, was heißt, nach der Arbeit bin ich viel zu Hause und habe beim Kind in den Schlaf wiegen immer mal eine Hand zum Schreiben frei [emoji6] Schade, dass die Anderen alle abgesagt haben. 1 - 2 Leute braucht's bestimmt noch, oder Dante?

Herzlichen Glückwunsch! =)


Allerdings muss ich zugeben das sich mir beim Schreiben gerade immer wieder die Frage aufdrängt in welchem Beruf man mal eben einen kompletten Monat frei hat...

Der, bei dem man so mit Arbeit zugeschüttet wird, dass man einen Monat vor Ablauf der Befristung draufkommt, dass man noch den gesamten Urlaub (15 Tage bis Mitte des Jahres) und alle Überstunden abbauen muss, bevor man im neuen Job voll durchstarten kann. :lol:



Steampunkig angehauchtes Fantasy lässt auf jeden Fall mein Herz höher schlagen. Und Spaß hab ich, wenn's um was geht [emoji6]

Steampunk Fantasy ist toll! Inzwischen spiele ich nur noch Dark Fantasy - immerhin drei Charaktere habe ich aus diesem in ein neues Forum importiert. ^^ Aber früher mochte ich Shadowrun sehr, während ich mit D&D nie warm geworden bin. SciFi - wenn ihr mich fragt, ob Star Wars oder Star Trek verweise ich dezent auf .... Firefly. ;) Oder Star Gate, das war auch cool. Aber hey, für ein Mini-Play bin ich echt flexibel. :D Coole Idee, Dante! :)

Dante
02.06.2020, 13:07
Cool, dann stelle ich heute abend mal ein bißchen was zur steampunk/fantasy-Welt hier rein.
Hab voraussichtlich vom 15ten bis 19ten Urlaub, ansonsten kann ich am Wochenende oder ab 18uhr einrichten.

Und dann ist da noch die Magiefrage:
Wollt ihr normale Magie oder keine Magie oder (mein Favorit) das System aus den königsmörder Chroniken(hoffe das kennt irgendjemand)?

Waterman
02.06.2020, 22:12
Shadowrun ist ein tolles Setting, aber das Regelwerk ist meistens ein bisschen einschüchternd. Beides braucht seine Einarbeitungszeit, ich habe nie die Leute dafür gefunden.

Ich bin tatsächlich gerade daran, Name of the Wind zum zweiten Mal zu lesen. Am besten fasst du das Magiesystem zusammen, oder sagst uns, welche Aspekte daraus du übernehmen willst. Ich erinnere mich, dass Kvothe irgendwann einen Kühlschrank bastelt, aber die Schritte zu dem Ergebnis könnte ich nicht wieder herführen.

Ich werde wahrscheinlich so oder so einen nicht-magischen Charakter spielen. So lange es stimmig in die Welt passt, ist mir aber jede Option recht. Du schreibst, du entscheidest :)

Dante
02.06.2020, 22:33
Also, als erstes das Ereignis welches die Welt in der eure Charaktere leben geprägt hat wie kein zweites: der ewige Krieg.
Tatsächlich dauerte dieser so lange dass es inzwischen nicht einmal mehr Geschichten über das Davor gibt. Die meisten Religionen gehen davon aus dass Die Welt durch, oder im, ewigen Krieg entstanden ist. Auch heute zeigen sich noch die Auswirkungen dieses Krieges. Die einzig sicheren Gebiete für Menschen und Menschenähnliche (ihr dürft spielen was ihr wollt, gibt alles und was es bis dato nicht gab hat der Krieg hervorgebracht) sind befestigte Städte.
Dementsprechend haben die Bürgermeister/Lords/Könige(und wie auch immer sie sich nennen) einiges an Macht inne und nutzen dies natürlich auch aus. In den Gebieten zwischen den Städten herrschen die Maschienen. Geschaffen für den Krieg gibt es um sie, ihre Entstehung, und ihren Zweck unzählige Legenden. Tatsache ist aber dass es sie nicht zu interessieren scheint was sie töten, lebt es wird es getötet. Zu den Maschienen selbst gibt es noch zu sagen das es hier auch jegliche vorstellbare Variation gibt, da beschädigte Maschienen scheinbar die Fähigkeit besitzen sich mit Teilen anderer Maschienen zu reparieren. Ihr könnt also mit Panzerzentauren, Laserraptoren, mechanischen Riesenspinnen usw. rechnen. Vereinzelt gibt es noch Ruinen von alten Städten, welche generell gemieden und als Heimat der Maschienen angesehen werden.
Die Menschenstädte unterscheiden sich,je nach Größe und Nähe/Distanz zu anderen Städten stark voneinander. So sind manche auf mittelalterlichen Entwicklungsstand während es einige große Städte bis in eine militärisch geprägte industrielle Revolution geschafft haben.

So ich denke das beschreibt das grundsätzliche schon mal ziemlich gut. Da das nur ein kurzes Abenteuer ist will ich euch nicht zu viel Background geben aber sehr viel Freiheit lassen so das ihr die Welt bis vor Spielstart duch die Hintergrundgeschichten eurer Charaktere mitgestalten könnt. Was die Charaktere angeht würde ich mich mit einer kurzen Beschreibung, einer Hintergrundgeschichte sowie einer Auflistung von Fähigkeiten und mitgeführten Habseligkeiten zufrieden geben. Sollte es etwas über euren Charakter geben das die anderen nicht wissen sollen könnt ihr mir einfach eine PN schicken. Alle anderen Fragen einfach hier posten(denke mal nichtdas es jemanden stört wenn wir das hier machen)


Generell entschuldige ich mich schon mal für Rechtschreibfehler und dergleichen und hoffe dass euch das als Basis schon mal gefällt.

Dante
02.06.2020, 23:03
Zur Königsmörder-Magie:

In den Büchern ist Magie unterteilt in
-Sympathie, mit der man Gegenstände,einfach gesagt, miteinander verbinden kann, z.B.zwei Münzen.
Hebt man dann eine der Münzen an ist diese dann zwar doppelt so schwer, aber die zweite Münze wird dann ebenfalls hochgehoben. Oder wird eine der Münzen in ein Feuer geworfen erhöht sich je nach Art der Bindung die themperatur von beiden oder nur der anderen Münze. Klingt erstmals simpel eröffnet aber mehr Möglichkeiten als man denkt.

-sygraldie, ist quasi "programmierbare" Sympathie, mittels aufgemalter/eingritzer/eingravierter/usw Runen legt man fest was womit wie verbunden ist und erziehlt so ein gewünschtes Ergebniss,z.B. ein Gerät das die Wärme von Sonnenlicht speichern und später als Licht wieder abgeben kann oder auch einen Kühlschrank, wie Waterman schon schrieb.

Sowohl bei Sympathie als auch bei Sygaldrie benutzt man externe Energiequellen wie Wärmequellen, einfachen Energiespeicher oder ähnliches um Energie für die Bindung zu bekommen.

Dann gibt es noch die Namenskunde, also Elemente usw. durch kennen des wahren Namens zu manipulieren/beherrschen.

Dante
02.06.2020, 23:07
Das System mag ich sehr gerne weil es mich in der Anwendung immer irgendwie an Macgyver erinnert.

Waterman
03.06.2020, 19:03
Finde ich schonmal interessant. Die Städte sind dann quasi Inseln, auf einem Meer aus tödlichen Robotern. Ich mache mal den Anfang.

Scrapper


Physik: Ein Hünne von Mann, Mitte 20, der aufrecht stehend die durchschnittliche Menge um zwei Köpfe überragt. Körperliche Arbeit im Freien, frische Luft, Sonne, und Motorenöl prägen seinen Körper, der zwar kräftig aber etwas gekrümmt daherkommt. Das Haar ist kurz geschoren, alles andere kommt nur in den Weg.

Historie: Arm und elternlos geboren (im Rahmen der biologischen Möglichkeiten), fand er früh Beschäftigung auf einem der zahlreichen Schrottplätze, wo Technik gesammelt und verwertet wird. Es braucht nicht viel, um Schrott zu schleppen, und schnell zeigte sich sein Talent, einmal gebautes wieder auseinander zu nehmen. Sein mechanisches Talent fiel auf fruchtbaren Boden, denn wer Brauchbares zu Schrott, und Schrott zu Brauchbarem verarbeiten kann, ist gefragt in dieser Welt. Aber draußen wartet Größeres. Die Maschinen, die sich selbst bauen, in Stand setzen, überleben. Zu gerne würde er sie auseinander nehmen, und sehen, wie sie ticken.

Talente: Klar, Mechanik ist sein Ding. Er ist stark, und musste mehr als einmal seine Schätze vor gierigen Händen schützen. Intelligent, doch leider leidet seine Sozialkompetenz.

Besitz: Eine Tasche voll verschiedenem Werkzeug, vom Allgemeingültigem bis zu Speziellem. Ein sehr großer Schraubenschlüssel (https://www.tools-giant.com/pic/fa_131a_18_pc01.jpg), mit dem er sehr große Schrauben drehen, und Schädel von normaler Größe einschlagen kann.
(http://https://www.tools-giant.com/pic/fa_131a_18_pc01.jpg)
Erstmal das grobe vorab. Wird angepasst und vertieft, wenn es durch die anderen Charaktere mehr Richtung gibt.

Schiller
03.06.2020, 23:57
Okay, klingt spannend!
Jetzt hat mir Waterman glatt den Charaktertyp geklaut, den ich im Sinn hatte [emoji28] Aber bitte kein Verhandeln [emoji6] Ich denke mir was anderes aus.

Felina Noctis
04.06.2020, 12:16
Sehr cool! :) Ich schau mal, was mir dazu einfällt. Die erste Idee ist vielleicht zu schräg. Vielleicht auch nicht. Wir werden sehen. Schade, dass ich die Bücher nicht kenne und meine Leseliste auf absehbare Zeit dicht ist - das klingt interessant.

Schon einmal vorab zur Info: Ich bin ab morgen bis einschließlich Dienstag weg. Also keine Sorge, wenn ich nicht piepse. Bin da und dabei und falls ich den Char heute nicht aus dem Ärmel schütteln kann, klappt es bestimmt kommende Woche.

Die Woche vom 15. - 18. bin ich auch zuhause und habe nur vereinzelt Termine. Am 19. fahre ich in den Urlaub und komme wohl erst Ende Juni zurück. Abends ab 18:00 geht aber meistens (So-Do), ich bin eher ein Tagmensch, was Lebensplanung angeht. Allerdings bin ich ab 22:00 ungenießbar, weil übermüdet. Mhm ... ich hab auch kein Problem, wenn wir es auf eine Woche beschränken, falls wir nicht alle am gleichen Tag können.

An dieser Stelle die Frage/der Vorschlag: Was haltet ihr von Rundenbasiert? Wenn wir wirklich so zackig hin-und-her spielen, sehe ich sonst schon ewiges editieren, weil zwei gleichzeitig posten oder Frust, weil einer mal für zehn Minute auf dem Klo verschwindet und dann 100 Posts nachlesen muss. (Übertreibung ist auch ein Stilmittel ...) ;)

Dante
04.06.2020, 12:44
Scrapper find ich schonmal cool!

Zum Thema "zu schräg" kann ich nur sagen dass es im ersten Durchlauf dieses Abenteuers einen lebenden Matschhaufen, eine übellaunige Berliner Fee, einen Ork der gerne Privatdedektiv wäre und ein Quokka mit gespaltener Persönlichkeit und von Hamstern angedriebenem Rollstuhl gab...

Rundenbasiert find ich ne gute idee und falls es terminlich wirklich nicht anders klappt ist auch die Ausweitung auf eine Woche kein Problem für mich.

Syllix
07.06.2020, 21:10
Guten Abend.

Das sich hier noch mal etwas tun würde? Wow. Dafür gebührt Dante schon einiges an Anerkennung!

Also, da ich eh nix zu tun habe, ausser dem ewigen Kreislauf des Lebens zu folgen, würde ich mich hier gerne ganz unverfänglich anschliessen. :) Ich werde mich Charatechnisch auch sehr zurückhalten, ich schwöre :)

Felis Vorschlag einer rundenbasierten Runde *hihi* finde ich gut.

Ich würde einen adeligen Snob spielen *hust* falls es recht ist. :)

Gruß

Doc aka ich

Waterman
07.06.2020, 23:52
Das wird ja eine richtige Ansammlung hier! Willkommen zurück, ich :D

Rundenbasiert finde ich gut, aber gerade wenn wir uns auf einen Tag beschränken, sollten wir ein Zeitlimit erwägen, nach dem der Spieler übersprungen wird. Das Leben ist unberechenbar, und manchmal kommt eben was dazwischen. Ich hätte prinzipiell auch nichts dagegen, über eine Woche zu spielen, aber mein Urlaub geht von heute bis zum 14., danach geht es wieder regulär zur Arbeit. Dann kann ich erst ab so ca 18 Uhr.

Jetzt will ich erstmal sehen, was sich noch an Charas dazugesellt.

Dante
09.06.2020, 08:59
Moin, freut mich das du noch dazugekommen bist Syllix, adeliger Snob klingt schonmal gut.

Syllix
10.06.2020, 22:22
Ich habe mich mal an Waterman orientiert.

Graf Solenzius von Bukirall


Physik: hochgewachsen und schlank, von erhabener Gestalt und stets in einen vornehmen grauen langen und mit silbernen Knöpfen versehenen Mantel gekleidet. Das braune Haar deutet einen Seitenscheitel an und das lange Kinn weist ihn von edler Geburt aus. Es ist das Kinn der Bukirall.

Historie: Nicht nur adlig, sondern zugleich auch reich und eine wichtige Dynastie in der Industrie, Solenzius mangelte es seit seinem ersten Atemzug an nichts. Das Anwesen der Bukirall thront fast schon wie ein Königspalast über ihre Stadt, welche bekannt ist für ihre Eisen-, Stahl- und Waffenindustrie. Er genoss eine vorbildliche Ausbildung und konnte schon viele andere Städte bereisen.
Seine Verlobte, die holde Detty von Woholl ist eine Schönheit, aber wenig humorvoll und nicht gerade klug. Daher hat Solenzius beschlossen, vor der Hochzeit noch einmal eine Reise zu unternehmen. Nach seiner Rückkehr wird er dann ein treuer Ehemann werden und in die Führung der Firma einsteigen.

Talente: gut gebildet und weit gereist, kann er trotz jungen Alters schon von manchem Wissen zehren. Er ist geübter Fechter mit dem Rapier und versteht sich im Umgang mit den neu-modischen Schusswaffen. Generell ist er der modernen Technik sehr aufgeschlossen und neugierig, weshalb er sich auch in der Bedienung solcher Maschinen und Gerätschaften versteht.
Von den Problemen der Armen, von Magie und der grobschlächtigen Welt versteht er hingegen wenig und gerne lässt er andere für sich arbeiten.

Besitz: In seinem Gehstock mit einem dem geschwungenen goldenen Griff ist ein Rapier versteckt, mit dem er sich gegen Angreifer zu verteidigen weiss. Er trägt eine silberne Taschenuhr in seiner Weste und hat stets einige Münzen mit sich, um bei Bedarf Menschen gefügig zu machen. Mit Geld erreicht man ein jedes Ziel.
Zudem trägt er eine schwarze edle Umhängetasche mit sich, in welcher er ein Notizbuch und Schreibutensilien, Kautabak, einen Flachmann mit teurem Inhalt und eine kleine Maschine, die sich Taschenlampe nennt.
Zuletzt wird sein weiteres Gepäck von seinem persönlichen Diener Magnus getragen.

Ich hoffe, das passt so.

Eine Frage: Wie kommt man von Stadt zu Stadt?

Gruß

Waterman
11.06.2020, 05:02
Glückwunsch, ich verachte den Guten jetzt schon. Die beiden werden bestimmt schnell dicke.

Spaß beiseite, mir gefällt, was ich da sehe. Bin mir nicht sicher, ob meine Vorlage die Beste ist, die Begriffe sind bewusst überzogen. Naja.

Einigen wir uns auf eine Startstadt? Bei den beiden kann ich mir schonmal gut vorstellen, dass sie eine gemeinsame Heimat ihr eigen nennen. Vielleicht arbeitet Scrapper sogar für die Adelsfamilie.

Transport läuft wahrscheinlich hoch oben durch den Himmel, so hoch, dass die Maschinen es entweder nicht wahrnehmen, oder der Aufwand es nicht wert wäre. Die nötige Technologie hat natürlich nicht jeder, was die Schere zwischen reichen und armen Städten weiter spreizt.

Dante
12.06.2020, 08:52
Syllix: passt so!

Ich dachte beim Reisen von Stadt zu Stadt auch an Luftschiffe, so eine Mischung aus Zeppelin und Segelschiff mit oder ohne zusätzlichen Dampfantrieb. Die ganz mutigen versuchen es mit Pferden oder zu Fuß(was wahrscheinlich sogar sicherer ist) und die komplett Wahnsinnigen fahren mit gepanzerten Dampffahrzeugen ihrem Tod entgegen

Syllix
12.06.2020, 20:31
@ Dante: Okay, so in der Art hatte ich mir das mit dem Reisen bereits vorgestellt. :)

Gibt es mittlerweile eigentlich eine Art "Zeitplan" für den Quickie? Also der Zeitraum, wann wir das Play kurz und knackig gestalten wollen. Oder hab ich das mit dem Quickie falsch verstanden?:bicksen:

Syllix
:stick:hach, was hab ich den vermisst :klatsch:

Schiller
13.06.2020, 00:24
Sorry, ich hab schon wieder viel zu viel in die Charaerstellung gesteckt :rolleyes: Kurze Frage noch: Wenn ich es richtig verstehe, waren die Maschinen der große Gegner im Ewigen Krieg? Oder sind die nur ein Produkt des Ewigen Krieges?

Schiller
13.06.2020, 01:19
Charakter kommt trotzdem schonmal. Ging natürlich wieder nicht kurz ;)
Die Spoiler-Tags unten sin nur für eine allgemeinere Geschichte und gehören nicht unmittelbar zum Charakter. Einfach, damit's übersichtlicher bleibt. Lesen kann/darf das jeder.

Izzy

Voller Name: Izanhara de Consiglia val TURES
Typus: Mensch/Sutari (Untergründige)
Alter: 15
Größe: 1,62

Aussehen: Silbrig, weiße Haut. Eher zierlich, aber sportlich. Kinnlanges, struppig/verfilztes, silbergraues Haar. Dieses ist an vielen Stellen mit kleinen Lederbändern zu kleinen Zöpfen geflochten. Leuchtend grüne Augen in tiefen Höhlen. Sehr ernstes Gesicht. Lacht fast nie.

Merkmale: Viele Narben (sehen wie Verätzungen aus) in Gesicht und am Körper. Auf der Stirn trägt sie eine Stammestätowierung - eine schwarze Spinne mit einem gelben Punkt in der Mitte.

Kleidung und Ausstattung:
Praktische, schwere und Schutz versprechende Kleidung in gedeckten Farben (braun, schwarz, Ocker, oliv- oder dunkelgrün). Die unterste Kleidungsschicht besteht aus weichem, dunklen Leder. Darüber trägt sie viele, viele Stoffschichten und einen schweren bodenlangen Mantel mit breitem und hohem Kragen. Außerdem trägt sie einen (wirklich) breiten Gürtel mit kleineren Taschen und Schlaufen, an denen sie verschiedene Waffen befestigen kann. An dem Gürtel ist auch eine Art Tragetasche befestigt, in welcher sich sämtlicher sonstiger Besitz (2 - 3 weitere Kleidungsstücke, etwas Proviant, Geld(?!), einige wenige Erinnerungsstücke, eine Art Zahnbürste, kleine Schraubenzieher).
Über den Hosen hat sie wild zusammengestellte Pads oder fest gebundene Stofffetzen.
Ihre Stiefel sind mit Hydraulikverstärkung versehen, d. h., sie wird dadurch immens beim Laufen langer Strecken unterstützt. Eine ähnliche Funktion hat der erwähnte Gürtel (an der Stelle, an der er die Wirbelsäule berührt) und auch Oberarmschienen an beiden Armen und den Schultern (unter all dem Stoff) helfen bei der Entlastung. Außerdem trägt sie noch dunkelgrüne, halboffene Lederhandschuhe.

Waffen/Utensilien: Izzy trägt unter ihrem Mantel verdeckt eine halbautomatische Pistole. Ihre Hauptwaffe ist aber ein Kampfmesser (ähnlich einem Tanto-Messer (https://www.kampfmesser-kaufen.net/wp-content/uploads/2019/01/tanto-messer-800x445.jpg), aber etw. martialischer), mit einer breiten, ca. 20 cm langen Klinge. Daneben hat sie noch zwei weitere, kleine Messer dabei. Eine Art grobes Taschenmesser, dass sie für kleinere Arbeiten benutzen kann und einen kleinen Wurfdolch, den sie irgendwo unsichtbar am Körper platziert hat (meistens in einem der Stiefel). Der Magnetgürtel bietet üblicherweise noch Platz für Granaten, weitere Munition oder Bewaffnung, aber ich will es mal nicht übertreiben 😉 Munition für die Halbautomatik hat sie in ein paar ihrer kleinen Taschen verteilt.

Fähigkeiten/Vorteile:
Sie hat ihr ganzes Leben nur gekämpft. Izzy ist wacher und konzentrierter als Andere. Sie ist willensstark, kämpferisch und verfügt über außergewöhnliche Intuition und Reaktionsvermögen in brenzligen Situationen. Sie ist eine geübte Nahkämpferin und überaus tödlich mit dem Messer (ihre Skills mit der Pistole sind eher durchschnittlich). Izzy kann außerdem ziemlich gut schleichen und klettern.

Schwächen/Nachteile:
Izzy verfügt kaum über soziale Kompetenzen. Sie versteht keinen Humor, keine Ironie und ihr fehlt grundätzlich das Vertrauen in Andere. Das macht sie übertrieben übervorsichtig, was hin und wieder eigentlich harmlose Situationen hat gefährlich hochkochen lassen.
Ihre beständige Wachsamkeit fordert vor allem Nachts ihren Tribut. Izzy kann nie richtig schlafen. Wenn sie einmal einschläft, dauert die Ruhephase nicht lang. Izzy rettet sich sozusagen mit Powernaps über den Tag (und die Nacht). An manchen Tagen führt das dann doch dazu, dass Izzy ungewöhnlich unkonzentriert ist, müde, schlapp und teilweise auch desorientiert.
Izzy hat in manchen Situationen (sie könnte selbst nicht sagen, in welchen) heftige Flashbacks, mit Geräuschen, Bildern, Gerüchen. Wovon diese handeln, kann sie derzeit noch nicht greifen bzw. benennen. Diese Flashbacks können aus Träumen entstehen oder plötzlich mitten am Tag auftreten. Sie sorgen (das ist immer unterschiedlich) mal zu kleinen Blackouts, Schwindel, Heulkrämpfen oder plötzlicher starker Erschöpfung. All das geht dann zwar schnell vorbei, ist aber in diversen Situationen lebensbedrohlich und belastet sie vor allem auch psychsisch immer noch für eine Weile.
Ihre Augen haben hin und wieder noch Probleme, sich an schnelle Lichtwechsel anzupassen. Weiterhin meidet Izzy auch so viel und oft die direkte Sonnenstrahlung.
Generell ist sie recht zierlich.

Charakter: Schweigsam, skeptisch, abwartend, oft auch feindselig. Izzy hat extreme Probleme zu vertrauen. Neue Situationen oder Personen assoziiert sie generell mit Gefahr. Izzy spricht kaum und schließt sich nur anderen Personen an, wenn sie einen deutlichen Vorteil davon hat.

Hintergrund:
Izzy ist ganz grundätzlich ein Mensch. Allerdings wurde sie als Sutari (als Untergründige) geboren.
Die Legende besagt, dass irgendwann im Ewigen Krieg eine beträchtliche Menge Menschen ihr Heil in Bunkern, tief unter der Erde gesucht hatten. Diese Bunker waren zumeist mit Hightech ausgestattet (wie z. B. Kryostasekammern o. ä.) und jeweils von großen Firmen gebaut bzw. gesponsert wurden (in Izzys Fall z. B. lebten ihre Vorfahren ind einer Anlage der Firma Tures). Doch angeblich haben die Maschinen die meisten der Bunker versucht zu zerstören, sie von außen verbarrikadiert oder die innenliegende Technik manipuliert. Über Generationen hinweg entwickelte sich eine Art eigene Spezies unter der Erde. Nur mit Licht aus den ewigen Stromquellen der Bunker und verdammt dazu, sich innerhalb der jew. Bunkergemeinschaft fortzupflanzen (und wahrscheinlich auch aufgrund Mangelernährung und einer zu berücksichtigenden Strahlungsbelastung im Boden) entstanden so die Sutari. Gemein ist all diesen unterschiedlichen Unter-Erde-Menschen, eine blasse, fast weiße, manchmal silbrige Haut und je nach Standort, Stadt, Bunkeranlage oder Sippe verschiedene Arten von Degeneration oder Missbildungen oder auch besondere Fähigkeiten (wie z. B. im Dunkeln sehr gut sehen zu können). Um es kurz zu machen irgendwann strebten je nach Sippe bestimmte Generationen nach oben oder verließen die Bunker, bauten sie (nach außen hin) zu Wohnsiedlungen oder gar Städten aus o. ä. Daher tauchten immer mehr der blassen, menschenähnlichen Wesen auf der Oberfläche auf. Andere Menschen fürchten sich oft vor ihnen, nennen sie Gespenster oder Wiedergänger. Schnell hatten sich die Untergründigen an die vorherrschenden Ereignisse an der Oberfläche gewöhnt (sich auch trotz des Inzest als äußerst zäh und robust erwiesen) und fanden ihren Platz zumeist zwischen den Häusern, auf den Sraßen, in Ruinen usw. der etablierteren Städte oder sie zogen sich in eher unbewohnte Gebiete zurück. Die Sutari sind kein heimatloses Volk, das wild und plündernd durch die Städte zieht. Sie mögen ebenso feste Orte und Gewohnheiten. Doch "Überleben" ist die oberste Maxime, die ständig wiederholt und in alle täglichen Rituale mit eingewoben wird. So sind die meisten Sutari stets auf der Hut, nervös und geübt in Kampf- und Fluchttaktiken. Außerdem wird ein gewisses technisches Grundverständnis quasi mit der Muttermilch weitergegeben. Um die eigene Sippe gut zusammenzuhalten, leben die meisten Stämme nach komplizierten Regeln und Vorgaben, die meistens auch wenig Berührung mit anderen menschenähnlichen Wesen beinhalten.
Izzys Familie nun lebte am Rande der Ruinenstadt Balezza, einem recht großen, weitläufigen Gebiet. Richtige, funktionale Häuser oder Wohnorte gibt es dort schon lang nicht mehr. Vielerorts haben sich Pflanzen das Gebiet zurückerobert. Zum Zentrum Balezzas hin ist sogar über mehrere Jahrhunderte ein Urwald entstanden (über eine Fläche von an die 100 km²).
Nach einer Gasexplosion an der Außenhülle des (mittlerweile an der Oberfläche liegenden) Hauptbunkers, fielen durch eine unheilvolle Kettenreaktion sämtliche Schutzwälle zur Außenwelt. Sofort drangen Maschinen von außen ein zerstörten und töteten in einem wilden, aber kurzen Massaker sämtliche Wohnanlagen und darin befindliche Menschen. Izzy war zu diesem Zeitpunkt vier Jahre alt und wurde von ihrer Mutter und Schwester getrennt. In ihrer Erinnerung wurde sie durch irgendetwas ohnmächtig und wachte in der Nähe des Waldrandes auf. Nach kurzer Flucht (vor einer kleinen Maschine) in den Urwald hinein, stieß sie dort auf das Waldvolk der Bosken, die mit vereinten Kräften und allen anderen Bewohnern Balezzas die Maschinen ein Stück weit zurückdrängen und neue Grenzanlagen aufbauen konnten. Weitere Sutari ihrer Familie oder ihrer Sippe hat Izzy seitdem nicht mehr gesehen. Lediglich das Messer ihres Vaters, das sie heute noch bei sich trägt und ihr Familienbuch (mit Regeln und der Familiengeschichte) hat sie aus der Zeit ins Heute herüberretten können. Im Wald wurde sie vom Boskenstamm der Inbranta aufgenommen und von der Stammesführerin selbst, LiRosa de Consiglia, großgezogen. Izzy wuchs in einer liebevollen, wenn auch strengen Umgebung auf, lernte die Rituale der Inbranta, als auch, wie man im Wald überlebt. Dabei war ihre Ziehmutter stets drauf bedacht, gleichermaßen mit ihr die Kultur der Sutari zu studieren und sie zu bewahren.
Seit nunmehr einem Jahr befindet sich Izzy auf der sog. Misma, der "Reise zu sich selbst." Diese Tradition aller Bosken entsendet die Stammesmitglieder mit Vollendung des 14. LJ in die Welt, wo sie verschiedene Prüfungen ablegen, bestehen und dokumentieren müssen. Izzy ist so schon weit gekommen. Ihr fehlt nicht mehr viel Erfahung und sie kann als vollwertige Inbranta zu ihrem Stamm zurückkehren. Allerdings plagen sie in letzter Zeit viele kaum greifbare Tagträume, Flashbacks und Fieberphasen, was sie langsam an ihrem Verstand zweifeln lässt. Doch Izzy gibt nicht auf. Sie hat noch 2 Prüfungen abzulegen und dann kann sie endlich nach Balezza zurückkehren.

Dante
14.06.2020, 21:14
Izzy passt auch super!
Dann fehlt nur noch Felinas Charakter und dann könnten wir schon loslegen.

Einen genauen Termin hätten wir noch nicht ausgemacht.
Ich hätte gerne nächste Woche irgendwann angefangen, dann über 2-3 Tage jeweils nach 18 Uhr, falls das bei euch klappt. Nachsten Donnerstag Abend ist mir aber leider was dazwischen gekommen das ich nicht verschieben kann, kann also sein das es einen Tag Pause dazwischen gibt, also wenn es nächste Woche bei euch ginge

Bei den Maschinen ist meine Idee gewesen das sie sich quasi nach und nach vom Produkt des Krieges zum Feind hin entwickelt haben.

Dante
16.06.2020, 21:58
Hm, vielleicht sollten wir uns auf einen Termin nach Felinas Urlaub, der ja schon am 19ten beginnt, einigen?

Syllix
17.06.2020, 17:56
Hm, vielleicht sollten wir uns auf einen Termin nach Felinas Urlaub, der ja schon am 19ten beginnt, einigen?

Ganz wie es euch passt :)

Schiller
17.06.2020, 18:47
Ganz wie es euch passt :)Kann mich nur anschließen [emoji5]

Waterman
19.06.2020, 18:23
Ich kann mich da nur anschließen. Sollten wir schonmal ein paar vorberreitende Posts verfassen, um unsere Charaktere jeweils in Szene zu setzen?

Dante
21.06.2020, 22:25
Okay,dann machen wir das so.

Vorbereitende Post find ich gut, wie viele Infos zur Startsituation wollt ihr dafür haben?

Waterman
22.06.2020, 02:05
Schreib einfach los, ich sag dann Stopp.

Dante
23.06.2020, 22:47
Na dann wollen wir mal.

Ihr werdet auf einem Luftschiff auf dem Weg in eine der größten Stadte der ganzen Region Starten. Diese heißt Friedensfurt und ist für ihre besonders schlagkräftige Armee bekannt.
Warum ihr dort hin wollt, wie ihr auf das Luftschiff gekommen seid und in welcher Klasse ( Erste, Rest und Gepäckraum) ist komplett euch überlassen.
Die erste Klasse ist hier Wirklich Luxuriös und der Käptain ist eine Gutaussehende, Spitzzüngige junge Dame welche allerdings eher im Maschienenraum als in der ersten Klasse aufzufinden ist.
Die "Rest Klasse"(ist auf dem Schiff tatsächlich so beschildert) ist dementsprechend karg und gut von der ersten Klasse abgeschirmt.
Laut Flugplan macht ihr noch einen kurzen zwischenstopp in einer Kleinstadt namens Herrenburg. Herrenburg ist ziemlich unscheinbar, das einzige was es besonders macht ist dass es an einem See, direkt gegenüber einer Ruine der Alten liegt und Trozdem relativ gut über die Runden kommt. Selbst der Kronprinz von Friedensfurt hat diese Kleinstadt schon zwei mal mit einem Besuch beehrt.

Mehr?

Felina Noctis
24.06.2020, 20:24
Oh Gott, ich hatte euch voll vergessen und bin erst heute Vormittag über das Lesezeichen gestolpert. Und das, obwohl ihr extra auf mich gewartet hattet. Sorry!

Was die Spielzeit betrifft, kann ich nächste Woche Mo, Di problemlos ab 18:00 und Do, Fr abends ebenfalls, allerdings wird da 18:00 knapp. Wobei ich sicherlich aus der S-Bahn vom Handy aus posten kann - also kriegen wir das hin. =)

Eigentlich wollte ich noch schnell einen Char aus dem Ärmel schütteln, aber aus persönlichen Gründen, die heute Nachmittag kurzfristig alle Planung zerstörten, werde ich spätestens Samstag nachreichen. Ich hatte schon ein Bild im Kopf, aber da Waterman Schillers Char gemacht hat, hat Schiller dann meinen gemacht, also muss ich jetzt wohl raten, was Watermans Chara hätte sein können. XD Quokka fällt auch weg, aber vielleicht wird es ja ne Copy-Cat. Jedenfalls finde ich es hilfreich, einen Einstiegspunkt zu haben. Danke! ^^

Falls euer Geduldsfaden reißt, legt gerne auch ohne mich los. Frühestens Freitag bin ich wieder da und springe dann gerne in Medias Res. ^^

Dante
27.06.2020, 10:13
Alles ok.
Also für mich wäre Montag, Dienstag ok, nur Donnerstag bin ich nächste Woche schon verplant, Freitag geht auch.

Felina Noctis
28.06.2020, 00:35
Shay

Eigentlicher Name:
Lovely Jean-Lis

Aussehen:
Ihr Gesicht verrät kein Alter, sie könnte 20 oder 50 sein, wahrscheinlich ist sie irgendwas dazwischen, doch in ihrem langen, dunklen Haar hat sich noch kein weißes eingeschlichen. Dunkle, seidige Haut, Augen wie Lapislazuli, tiefblau mit goldenem Schimmer, Sanduhrfigur – sie könnte einem Traum entsprungen sein, doch vielleicht ist sie genau das – eine Illusion.

Kleidung:
In ihrer schweren Truhe findet sich für jeden Anlass das passende Outfit, doch zurzeit bevorzugt sie als feine Dame aufzutreten: Korsage aus Nachtblauer Seide und ein ebensolcher weiter, langer Rock, unter dem sich jedoch eine enge Hose verbirgt, sodass sie jederzeit Eleganz gegen Bewegungsfreiheit tauschen kann, ohne sich zu entblößen. Dazu trägt sie ellbogenhohe Handschuhe und Stiefeletten, deren Absätze spitzer sind, als sie für bequemes Schuhwerk sein müsste. Ihr einziger Schmuck sind ihre goldene Taschenuhr sowie einige dekorative Haarnadeln, mit denen sie ihre Frisuren gestaltet.

Besitz:
Ihr kostbarster Besitz ist eine goldene Taschenuhr, die sie an einer langen Kette um den Hals trägt und niemals ablegt. Nur sie allein weiß um den kleinen Schlüssel, der sich im Inneren des Uhrwerks verbirgt, so geschickt zwischen die Zahnräder eingepasst, dass er ihren Lauf nicht stört. Wer genau hinsieht, mag glauben, dass die Uhr verstellt ist. Doch tatsächlich zeigt sie nicht die Zeit. Ihre Kleidung bietet viele Verstecke, in denen sie kleine Phiolen mit Flüssigkeiten, Pulvern und Pasten verbirgt. Manche davon bringen Heilung, andere eine willkommene Ablenkung im rechten Moment und in wieder anderen lauert der Tod.* Außerdem hat sie unzählige feine Nadel, die sie sowohl mit als auch ohne Gift einzusetzen weiß. Auch die Nadeln in ihrem Haar sind spitz, die Kanten ihres Fächers scharf. Sie reist mit einer schweren Kleidertruhe, in der neben zahlreichen Tüchern und Outfits auch einige Kosmetikartikel zu finden sind, von Zahnbürste über Mascara. In einem Geheimfach, gesichert durch einen komplizierten Mechanismus, liegen einige hölzerne Figuren, die erschreckend lebensecht wirken, Rohlinge aus Holz, ein Schnitzmesser sowie Goldmünzen, Schmuck und andere Wertgegenstände, die auf zweifelhaftem Weg in ihren Besitz gelangt sind.

Fähigkeiten:
Ihre Zunge ist noch spitzer, als ihre Nadeln, doch ihre gefährlichste Waffe ist ihr Charisma. Sie ist ein soziales Chamäleon, passt sich problemlos an ihr Umfeld und die jeweiligen Gegebenheiten an. Sie ist eine geschickte (Taschen-)Diebin, flink und athletisch. Doch selbst wenn sie erwischt würde, wäre ihr Opfer wahrscheinlich überzeugt, dass er oder sie ohnehin vorhatte, Shay zu beschenken. Aber ihre wahre Macht ist die Magie. Shay entstammt einer alten Voodoo-Familie. Sie manipuliert Leben und den Tod nach allen Regeln der Magie. Außerdem schnitzt sie leidenschaftlich gerne Miniaturen.

Schwächen:
Shays liebenswerte Persönlichkeit ist eine reine Illusion, in Wirklichkeit ist sie eiskalt. Sie ist zu keinerlei wahrer Emotion fähig – das kann zu ihrem Vorteil gereichen, aber ebenso gefährlich werden, denn sie kennt keine Furcht. Doch auch ihre Haut ist unnatürlich kalt, weshalb sie jeglichen Körperkontakt vermeidet, damit niemand hinter ihr größtes Geheimnis kommt: Sie ist schon lange nicht mehr lebendig. Ihr Herz wurde entfernt und durch ein magisch-mechanisches Wunderwerk ersetzt. Und sie hat gravierende Erinnerungslücken was ihr Leben vor dem Tod betrifft.

Hintergrund:
Dem Namen nach zu urteilen entstammt Shay einer alten Voodoo Familie. Das hat ihre Recherche ergeben und deckt sich mit ihrem umfassenden Wissen zu Voodoo-Magie. Vermutlich wuchs sie in einer der südlichen Inselstädte auf. Zumindest wurde die Kiste, in der sie erwachte, in der Südsee an Bord eines Frachtschiffs gegeben. Aber Shay erinnert sich nur vage an das, was vor ihrem Erwachen geschah. Was sie weiß: Ihr Herz wurde in einer magischen Truhe verschlossen und sie muss es dringend finden, bevor der Zeitmechanismus das Schloss öffnet und der Besitzer des Herzens Kontrolle über sie erlangt. Sie ahnt auch, dass ihr vorzeitiges Erwachen irgendjemandem einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht hat und die Vergangenheit sie jederzeit wieder einholen könnte. Allerdings sind seit ihrem Erwachen und ihrer Flucht von besagtem Frachtschiff knapp 13 Jahre verstrichen, ohne dass ihre Suche erfolgreich gewesen wäre oder sie den mysteriösen Schatten begegnet wäre, die ihre Träume heimsuchen. Bald ist ihre Zeit abgelaufen, weshalb sie sich nun endlich auf den Weg in die Stadt gemacht hat, in der sie einst als Fracht hätte landen sollen.

*Wenn hier eine exakte Auflistung gewünscht ist, bitte mitteilen.

Dante
28.06.2020, 12:19
Gefällt mir, ist eine Interessante Gruppe geworden.

Wie gesagt kann ich nach 18 Uhr fast immer einrichten, Donnerstage würde ich mir gerne frei halten. Also können wir von miraus nächste,übernächste oder überübernächste Woche starten, ganz wie es euch passt. Freue mich schon drauf

Waterman
28.06.2020, 23:59
Hach, ich dachte ehrlich gesagt, morgen geht es los. Wäre für mich in Ordnung, aber ich bin geduldig. Ab 18 Uhr kann ich immer.

Feli: "Spätestens Samstag" hast du ja ganz knapp noch eingehalten :P Meinen Charakter hast du aber, abgesehen vom Voodoo-Hintergrund, nicht geklaut.

Felina Noctis
29.06.2020, 10:48
Hihi, naja. Besser spät als nie. ^^

Aber mit Blick auf Dantes Post - und angesichts der Tatsache, dass ich gerade seit 30 Minuten nach der richtigen Formulierung suche - muss ich mir jetzt ehrlich eingestehen: Ich bin raus. Und das tut mir gerade deshalb leid, weil es bedeutet, dass ich euch absolut unnötig aufgehalten habe. Nur realistisch gesehen würde ich euch mit meinem Zeitplan und meinen Prioritäten nur noch weiter aufhalten. =(

Wirklich schade! Ich hätte gern mit euch gespielt und ich hoffe ihr könnt mir nachsehen, dass ich diese Entscheidung bis zum allerletzten Moment herausgezögert habe. Allein für diese Formulierung aber ich gerade über 30 Minuten investiert, immer wieder neu angesetzt und überlegt, wie vielleicht doch ... aber es hat absolut keinen Sinn. Routine ist in meinem Leben einfach absolut überhaupt nicht existent.

Dante
29.06.2020, 13:19
Das ist sehr schade, hätte dich sehr gerne dabei gehabt, aber mach dir deshalb jetzt keinen Streß, davon scheinst du schon mehr als genug zu haben. Wenn es nicht geht geht's halt nicht.

Für die anderen würde ich dann jetzt einfach mal nächste Woche Montag bis Mittwoch vorschlagen ausser ihr sagt alle das ihr heute anfangen wollt, dann ginge das auch klar

Syllix
29.06.2020, 18:10
Hi,

für mich ist nächste Woche okay. :)

Gruß

Doc

Syllix
06.07.2020, 18:15
Also, wie schaut es aus? Machen wir einen neuen Thread zum Play auf, oder schreiben wir hier? Und wer fängt an?

Fragen über Fragen

Doc
:stick:

Dante
06.07.2020, 18:19
Thread ist offen, hab kurz das drumrum geschildert, was sonst noch nötig ist wird nach und nach einfließen.

Anfangen darf wer zuerst postet und ich schreib immer was wenn alle was gepostet haben

Waterman
07.07.2020, 01:27
So, das hat gleich mal nicht funktioniert, wie geplant. Mir kam etwas dazwischen, und auch Morgen wird es bei mir (wenn überhaupt) wohl später. Je nachdem einfach ohne mich weitermachen, ich hole dann später auf. Der Mittwoch ist aber planmäßig nachmittags frei.

Ich habe meinen Post geschrieben. Dante, wenn du schon vorher Interaktionsraum siehst, keine meiner Aktionen ist final. Vielleicht wird Scrapper von der Menschenmenge aufgehalten. Vielleicht stoppt ihn ein Angestellter, bevor er sich in den Gepäckraum "schleicht"