PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tipps & Tricks



Menolly
13.10.2010, 12:39
Hier könnt ihr euch über Zeichentipps austauschen und auch mich fragen, wie ich manche Sachen mache. Ich werde versuchen, so gut wie möglich zu antworten. Auch bezüglich Bewerbungen dürft ihr gerne Fragen stellen. °__^ Ich werde mein Bestes geben und hoffe, ich kann euch helfen! :D

Zunächst mal mein bisheriges Zeichentutorial. Es ist nicht allzu detailliert, gibt vielleicht aber einen guten Einblick in meine Arbeitsweise. Ihr findet es entweder auf meiner Homepage unter Online-Manga, oder unter diesem LINK (http://animexx.onlinewelten.com/doujinshi/zeichner/44265/26886/).

Und jetzt seid ihr dran. Los geht's! :D

Nightmaker
15.10.2010, 20:39
Oh das werd ich doch gleich mal ausnutzen um dir einen kleinen Tipp zu entlocken =D

Und zwar hab ich so meine Probleme mit Rasterfolie >.<
Was ist denn deiner Meinung nach so die richtig Stärke für eine Rasterfolie, die man z.b bei der Haut her nimmt? Immerhin ist der Druck ja immer dünkler als wenn man z.b am Pc macht oder per Hand (soweit ich weiß).
Also ich tippe im Moment auf so 10-15%

Wäre auch lieb wenn du vllt verratest welche du für die Haut nimmst?
Du tust es zwar nur ganz selten, in Band 4 glaub ich einmal als May erschocken ist, aber da fand ich die Stärke sehr angenehm :3

Liebe grüße
Nighty

Menolly
15.10.2010, 21:57
Oh, Rasterfragen! :D Da werd ich mal mit ein paar Zahlen um mich werfen... sei gewarnt. °__^

Was den Druck angeht, so habe ich beim Handrastern festgestellt, dass die Folie im Druck sogar heller rauskommt, als auf dem Papier. Beim PC bin ich mir nicht so sicher... Also dunkler wird er selten... Normalerweise werden Mangas nämlich in Schwarz-Weiß gedruckt und wenn alles Grau rausgefiltert ist, wirken Folien heller.

Ich nehme für die Haut (was eher selten bei mir passiert) Folien zwischen 5% und 10%. Die 5% sind sehr hell, viele Profis warnen auch, dass diese im Druck untergehen könnten. Ich hatte das Problem bislang nie, aber ich kann es verstehen. Die sind wirklich sehr hell. Z.B. das Gesicht von May auf der ersten Seite von Band 4 ist mit der SE-40 - einer 5% Folie - gerastert. Die benutze ich ganz gerne fürs Gesicht. Auch wenn sie auch mir manchmal zu hell erscheint... 10% wären vielleicht wirklich besser.

Neben dem Schwarzanteil wäre auch die Liniendichte bei Rastern wichtig.... Bei Gesichtern sind feinere Folien ganz gut. Als Richtwert kann man ja in etwa auf Folgendes achten: Ein Punkt der Folie sollte nicht dicker sein, als die durchschnittliche feine Linie im Gesicht (z.B. bei Augen, Mund...) Wenn das nämlich der Fall ist, verfälscht die Folie u.U. den Strich. Man nimmt also am besten die feineren Folien mit der höheren Dichte. L55 oder L60 ist ganz gut. (Zu fein sollte sie auch nicht sein, damit tut sich der Drucker schwer. °__^) Aber wie alles beim Rastern, hängt auch die Folienwahl schwer vom Stil ab und wie die Linien sind. Feinere Linien = Feinere Raster.

Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen... *schwitz* ^^;

Nightmaker
16.10.2010, 00:10
Oh, ja, das hilft mir sogar sehr!
Vielen vielen Dank <3

Sil_Coke
01.01.2011, 21:55
Hast du eigentlich eine besondere Technik entwickelt, mit der du mit der Feder und der Tusche arbeitest? Man muss sich doch an die Feder gewöhnen, oder?
Hast du das alleine durch Übung geschafft?

Menolly
02.01.2011, 00:14
Ja, ich glaube, der ganze "Trick" ist wirklich, dass man sich an die Feder gewöhnt. Und das schafft man nur, wenn man viel übt. Ich habe jetzt fünf Jahre fast ununterbrochen Mangas mit Feder gezeichnet, es wurde langsam Zeit, dass ich mich an die Feder gewöhne. °__^ Eine Abkürzung gibt es da nicht, einfach zeichnen, zeichnen, zeichnen und irgendwann hat man den Dreh raus. :)

Sil_Coke
02.01.2011, 01:27
Danke für die antwort...mir erscheint sie nämlich noch etwas "widerspänstig". Also werde ich üben üben üben^^

Menolly
03.01.2011, 01:06
Ja, Federn sind nicht leicht zu "zähmen". Aber es lohnt sich. Man muss es nur durchhalten und darf nicht "schwach werden" und wieder auf Multiliner/Rapidographen umsteigen. Am Anfang sind die Ergebnisse ernüchternd, aber es wird besser. :)

Sil_Coke
03.01.2011, 04:24
Danke für die Antwort.

Ich fand es auch total interessant, wie du so eine Seite aufbaust und zeichnest. Da gab es ja ein "making of" im LTG Manga. Vorallem die Idee mit dem Skizzenbuch fand ich sooooooo toll, dass ich es jetzt auch mal versuchen möchte^^

witzlos
23.02.2011, 13:00
@ Menolly:

Mit was Kolorierst du?
Ich finde es sieht oft nach Buntstiften aus?!

:ugly:

Menolly
23.02.2011, 16:27
Ist das eine Fangfrage? :ugly: Natürlich sind das auch Buntstifte, oft zusammen mit Pastellkreiden. Selten ist es auch mal Aquarell. Aber was nach Buntstift aussieht, ist auch Buntstift. ^^

Asuki
10.05.2011, 17:02
Hallöchen,

Unzwar wollte ich gerne erfahren welche Buntstifte und pastellkreide du verwendest?
bzw, welche empfiehlst du und welches Papier eignet sich am besten
für diese Colorations art? Ich möchte wieder mehr zu den ''Wurzeln'' zurück,
denn momentan arbeite Ich vorwiegend mit copics D:

lg Asuki :D

Menolly
10.05.2011, 20:34
Hallo! :wave:

Ich benutze Polychromos von Faber Castell. Meine Pastellkreiden sind ebenfalls von Faber Castell. Beim Papier wechsele ich oft, je nachdem, wie ich es gerne hätte. Momentan benutze ich gerne Kent-Papier von Deleter. :)

Asuki
11.05.2011, 14:13
Aaah, ja Faber is schon was dolles UvU

Ich bin vollkommen begeistert von deinen Tollen colos,
nachdem ich selber nicht mehr so weiter wusste mit Buntstifte
bin ich nämlich auf Copics umgestiegen.

Jetzt bin ich aber mittlerweile mit der art unzufrieden wie ich
die Haare zeichne. Das wurmt mich -_-'

Sush
12.05.2011, 16:54
Polychromos sind wirklich toll...allerdings lassen die sich nicht so gut vermischen wie die normalen Faber-Castell Buntstifte. Ich müsste auch mal wieder nen scheenes Bunti-Bild machen. :)

Asuki, dein Ava ist schick, von der Lilith Lynn, ne? ;)

Menolly
13.05.2011, 00:09
Hm, ich hab kein Problem beim Mischen mit den Polychromos. :) Ich denke, das ist, wie fast alles, Gewöhnungssache. Als ich die Polychromos zum ersten Mal bekommen und damit gezeichnet habe, fand ich es auch sehr gewöhnungsbedürftig, weil sie öliger und intensiver als meine alten Buntstifte waren. Meine ersten Polychromos Bilder waren sehr "schwer" und "dicht". Erst nach und nach hab ich mich an die Buntstifte gewöhnt und jetzt kann ich mir nicht mehr vorstellen, andere zu benutzen. Polychromos sind teuer, aber ihr Geld eben auch wert. :)

Wenn ich aber billige Buntstifte empfehlen müsste, würde ich immer "Colors of Nature" von Faber Castell nehmen (gibt's u.a. bei Karstadt) - mit denen habe ich gelernt und sie sind auch sehr gute Stifte zu einem sehr günstigen Preis! :D

Sush
13.05.2011, 00:20
Japp, genau die meine ich, die sind besonders für Anfänger echt gut.

Ansonsten sind Polys zwar halt teuer, aber man spitzt sie selten nach und die Farben leeeuchteeen so schön! *__*

Hast du da irgendeinen guten Tipp, damit man die Polys besser mischen kann? Schraffurtechnik...z.B.? =)

Menolly
13.05.2011, 00:24
Kreuzschraffur. ^^d Und NIE verwischen, immer sauber schraffieren, das sieht in 99,99% der Fälle schöner aus! Genauere Technikgeheimnisse zum Buntstift wird es in einem How-To Video geben. :D

Sush
13.05.2011, 00:40
Coole Sache. =D

Bei den Billo-Faberstiften ging das Verschmieren eigentlich noch ganz gut, während die Polys sich strikt dagegen wehren! XD Aber Schraffieren sollte generell immer die erste Wahl sein. Meine Zeichenlehrerin sagte immer "Wischen ist nicht zeichnen!" XDDD

Menolly
13.05.2011, 00:42
Original von Sush
Meine Zeichenlehrerin sagte immer "Wischen ist nicht zeichnen!" XDDD

Recht hat sie! ^^d

Luziferin
13.05.2011, 09:15
Original von Sush
Zeichenlehrerin sagte immer "Wischen ist nicht zeichnen!" XDDD
Du auch? :ugly:
Nachdem ich einmal das Wischen gemacht habe, habe ich diese Technik dann nie wieder benutzt. Ich fand sie in der Tat nach mehreren Betrachten wirklich schrecklich und es hat mein Bild 'versaut'.
Dagegen habe ich für mich diese Kreuzschraffur entdeckt. Einfach göttlich. :morelove:

Sush
14.05.2011, 01:22
Japp, genauso gehts mir seitdem auch. Ich werd jetzt immer aggressiv, wenn ich welche sehe, die wischen und denken dann deshalb sie können gut zeichnen. XD
Das sieht so sch***ade aus, wie ein Drecksblatt.XD

Asuki
14.05.2011, 18:28
Original von Sush
Polychromos sind wirklich toll...allerdings lassen die sich nicht so gut vermischen wie die normalen Faber-Castell Buntstifte. Ich müsste auch mal wieder nen scheenes Bunti-Bild machen. :)

Asuki, dein Ava ist schick, von der Lilith Lynn, ne? ;)

Ohja da sind sie, hab mir gerade welche bestellt :D

@Ava: Japp, allerdings Mein Cara :D

Ich hatte mal son Tuto bei Mexx gesehen von ner echt klasse
zeichnerin,meine ich, und die hatte das mit dem wischen
wärmstens empfohlen. Puste kuchen, am ende war ich mich
auch nur am ärgern D:

@Menolly: kannst Du mir vll ne gute Leuchttisch marke empfehlen? ;D

Menolly
17.05.2011, 23:11
Probleme beim Erstellen eurer Bewerbung? Tipps dazu bekommt ihr hier:

Wie man sich beim Verlag bewirbt (http://menolly.de/index.php?howto=12)

Viel Glück! :wave:

Sush
17.05.2011, 23:59
Oi, feine Tipps.
Ich hatte ja auch mal vor, mich bei einem Verlag zu bewerben, aber solange meine Anatomie noch so katastrophal ist, muss das wohl weiter verschoben werden. XDDDD


Ich sehe Menolly, du bist jetzt Cil Team Moderator bei Tokyopop? :coool:

Menolly
18.05.2011, 00:06
Original von Sush
Ich sehe Menolly, du bist jetzt Cil Team Moderator bei Tokyopop? :coool:

XDD!

Nein, nein, "Natalie Wormsbecher" ist Cil Team Moderator bei Tokyopop, "Menolly" ist Cil Team Moderator im Natalie Wormsbecher Forum. :engel: Verwirrend, ich weiß... :ugly:

Sush
18.05.2011, 00:56
Nja ich hab das schon mitbekommen mit Echtname und Nickname. :coool:

Ich muss sagen, dass ich das anfangs nicht mitbekommen und nur das Avabild von Ink gesehen habe. Der Name ist mir erst beim dritten Hingucken aufgefallen...löl.

Salamandra
21.05.2011, 21:50
hier die "fortführung" zu deinem Update "howto" Bewerbungsmappen

eine frage die mir schon länger auf der zunge liegt und immer wieder vergesse zu stellen.
in deiner BW hast du auch aufgeführt die Charakter vorstellen.
Und jetzt habe ich eine frage in ie weit du in einer Bewerbungsmappe "Nebencharakter" vorstellst/vorstellen würdest.

Menolly
22.05.2011, 13:22
Original von Asuki
@Menolly: kannst Du mir vll ne gute Leuchttisch marke empfehlen? ;D

Ich benutze den Light Tracer in A3, aber es gibt bestimmt noch bessere! Meiner knarzt, summt laut und wird heiß mit der Zeit... Aber das Licht ist schön, nicht zu grell und nicht zu dunkel. Ich fürchte, auch hier kommt man um das Ausprobieren nicht drumherum. ;)


Original von Salamandra
Und jetzt habe ich eine frage in ie weit du in einer Bewerbungsmappe "Nebencharakter" vorstellst/vorstellen würdest.

Kommt drauf an... Es gibt Nebencharaktere, die sind wichtig für die Story... Die würde ich schon mit vorstellen. Die beste Freundin, die für den Wendepunkt der Story sorgt, weil sie der Heldin im richtigen Moment einen Schubs gibt, zum Beispiel. Figuren, die kaum etwas sagen oder höchstens auf zwei Seiten auftauchen, würde ich in der Bewerbung eher weglassen... Für Nebencharaktere braucht man übrigens kein ganzes Blatt benutzen. Es reicht, von ihnen ein kleines Porträt zu zeichnen und eine kurze Beschreibung ihrer Rolle daneben zu schreiben. Man kann darum auch mehrere Nebenfiguren auf ein Blatt packen, wenn man will. :)

Menolly
22.05.2011, 18:56
Die Tipps und Tricks Seite zur Buntstifkoloration ist jetzt online!

Wie ein Buntstiftbild entsteht... (http://menolly.de/index.php?howto=2)

Viel Spaß! :D

FeytheHunter
23.05.2011, 19:36
Nur mal so als Vorschlag:
Wäre es vielleicht möglich die Bewerbungsanleitung mit Tipps zu ergänzen, was man bei der Bewerbung eher vermeiden sollte bzw. was man auf keinen Fall machen sollte.
Gerade aus Redakteursicht kann man ja auch so Einiges falsch machen. :]

Menolly
23.05.2011, 22:54
Original von FeytheHunter
Nur mal so als Vorschlag:
Wäre es vielleicht möglich die Bewerbungsanleitung mit Tipps zu ergänzen, was man bei der Bewerbung eher vermeiden sollte bzw. was man auf keinen Fall machen sollte.
Gerade aus Redakteursicht kann man ja auch so Einiges falsch machen. :]

Hm... ich kann's mir ja überlegen... Aber generell kann man eher wenig wirklich falsch machen. Was wirklich schlecht ist, ist seine Adresse und Mailadresse nicht dazuzuschreiben, weil man dann als Redakteur natürlich nicht antworten kann, selbst wenn man es gerne würde! XDD Auch auf Rechtschreibfehler sollte man achten. Ansonsten gibt es keine wirklichen No-Gos, zumindest fallen mit im Moment keine ein. :)

Salamandra
24.05.2011, 18:59
mir fällt auch nohc was zu einer Bwerbung ein.
Punkto lebenslauf.
was würdest du darin auflisten und was nicht
würdest du einen tabelarischen lebenslauf machen od eher einen fließtext, od ganz was anderes?

edit: noch etwas zur BW:
was hälst du davon wenn man eine Mappe gleichzeitig an verschiedene Verlage schickt?

Menolly
25.05.2011, 21:43
@Lebenslauf: Das ist jedem selbst überlassen und wie ich schon in meinen Tipps schrieb, wird kein richtiger Lebenslauf gefordert. Eher ein Infoblatt zu dem Künstler. Überleg dir einfach mal folgendes: Wenn du Redakteur wärst und eine Mappe bekommen würdest, was würdest du über den Künstler wissen wollen? Was würde für und was gegen ihn sprechen? Ob Fließtext oder Stichpunkte ist mMn egal. :)

@mehrere Verlage: Kann man machen. Klar, warum nicht?

Butterfly<3
10.06.2011, 12:59
Hallöchen^^

Find ich gut, dass du mit Rat und Tat zu Seite stehst!
Ich finde deine Zeichnungen toll. Und deine site ist echt super!!!
Eine Frage: die Deadline ist doch der Tag, an dem man sein Chapter (oder manga?) abgeben muss, oder?
Ich hab irgendwo gelesen, dass man ein Chapter - also ca. 34 Seiten- in einem Monat zeichnen soll. Stimmt es? Und wie ist es bei deinem Verlag?
Im Moment habe ich keine anderen Fragen^^

Thanks im Voraus

Narika
16.06.2011, 21:15
Gibt es irgendeinen Tipp wie ich es schaffe, dass meine Bilder, besonders wenn ich Buntstifte benutz hab, nach dem Scannen nicht so furchtbar aussehen? ich kann mir nicht vorstellen, dass es am scanner liegt und bisher haben meine einstellungsexperimente zu nix geführt...

Sush
16.06.2011, 21:27
Ohja, Menolly sagte mal was von einer bestimmten Einstellung, aber WO ist diese Einstellung genau? :wiry:

Menolly
19.06.2011, 12:37
@Butterfly: Ja, das stimmt in etwa. Das ist natürlich von Verlag zu Verlag und von Zeichner zu Zeichner unterschiedlich... In der Regel verhandelt man vorher mit dem Verlag die Deadlines und setzt sie so, wie man auch wirklich glaubt, dass man sie schafft. Diese Termine sollte man dann aber auch einhalten, sonst gibt's auf den Deckel. ;) So etwa 30 Seiten pro Monat ist eine gute Richtlinie. Wenn man noch schneller sein kann, ist das umso besser. :)

@Narika: Eigentlich hängt es selten vom Scanner ab, wie ein Bild nach dem Scannen aussieht. Selbst der schlechteste Scanner heutzutage ist eigentlich gut genug, ein Bild zumindest fürs Web ordentlich zu digitalisieren. Selbstverständlich muss man in der Regel nach dem Scannen die Farben noch mit einem Bildbearbeitungsprogramm anpassen. Es gibt sehr gute Programme, teilweise auch kostenlos, z.B. GIMP. "Farbanpassung", "Tonwert" und "Kurven" sind das Stichwort. Wenn das auch nichts bringt, liegt die Ursache dann nicht mehr beim Scanner, sondern beim Originalbild. ;)

Ich werde aber noch ein Scan-Tutorial machen, nur Geduld. :D

Sush
08.09.2011, 02:20
56)

So, bin mittlerweile vollkommen fertig mit der ganzen Scanner-Macherei!
Ich weiß immernoch nicht, wie ich die Farben so original wie möglich einscannen kann! Jedesmal wenn ich irgendwas hochlade, kommen die Farben vollkommen verfälscht rüber. Selbst wenn cih da im Photoshop was umstelle, wird der Grundfarbton des gewissen Bildes an sich auch nicht anders.

Hier mal schnell ein Beispiel:

Scan:
http://666kb.com/i/bwrc3sz07ujyld7k0.jpg

Original:
http://666kb.com/i/bwrc6kg10xq7yeirk.jpg

Anstatt einen gelblichen Ton kommt also ein rötlicher Ton heraus, zudem sind die Rotübergänge unschön.
Ich hoffe, mir kann mal geholfen werden. Falls das Thema hier irgendwie nciht reinpasst, verschiebt es bitte irgendwo passender hin. QQ

Rosa Maus
08.09.2011, 02:36
56) @ Sush: Wenn du Photoshop besitzt, dann versuch mal folgendes. Geh auf Bild ---> Einstellungen ---> selektive Farbkorrektur. Wähle die Rottöne aus und dreh den Regler bei "mehr gelb" hoch.
Manche Scanner fressen Farben einfach. >_<" Da muss man digital nachhelfen!

Sush
08.09.2011, 16:50
56) Vielen Dank für deine Antwort >///<.
Bei meinen Photoshops gibts deine Vorgehensweise irgendwie nicht direkt. Habe Corel und Adobe, bei Corel bin ich auf Bild -> Anpassen -> Farbausgleich gegangen und habe das mehr ins gelb gestellt, aber trotzdem ist dann das Glumanda auch gleich mit gelber geworden und hebt sich nicht so gut vom Himmel ab, ist dem Original aber näher dran als davor.
Beim Adobe hab ich die Option Einstellung und Korrektur gar nicht gefunden. qq
Hab das Teil auf englisch..*hüstl*

Rosa Maus
08.09.2011, 17:38
56) Ach so, Moment! XD Ich hab den auch auf Englisch. Was jetzt von Vorteil ist. ^^"
Pfad: Image-->Adjustments-->Selective Color
Dann bei "reds" die gelbe Farbe hochschrauben. Das verändert dann /nur/ die Rottöne und nichts anderes! :D

Sush
08.09.2011, 18:53
56) Hmmm ok, das war dann auch genau die Einstellung, die ich bei Corel gefunden hatte. Nur dadurch, dass das Glumanda auch Rottöne hat, wird das leider mit heller gemacht, awww Q///Q

EDIT: Hab dann auch das magenta nach hinten verstellt und jetzt gehts...aber so richtig kommts halt doch nicht ans original ran. Wenn ich da einige Fanarts sehe wo die Farben komplett original rüberkommen...qq...kann mir jemand nen guten Scanner empfehlen der das besser macht? xD

Rosa Maus
08.09.2011, 21:49
Gargh, ich krieg schon voll das schlechte Gewissen, weil ich hier dauerd in Menos Forum schreib, aber...
...
also, bevor du dir einen neuen Scanner kaufst, würd ich mal ein anderes Scanprogramm ausprobieren. Denn auch das Scanprogramm macht manchmal einen RIESIGEN unterschied. Ich hab mir vor kurzem VueScan zugelegt und das hat aus meinem Gurkenscanner ein Elektronenmikroskop gemacht! XD Die Scans waren damit superscharf und absolut farbecht!
Was hast du denn für einen Scanner? Wenns nicht der allerbilligste Schrott ist, würd ichs mal mit VueScan versuchen...

Sush
08.09.2011, 22:09
Löl Gurkenscanner... :ugly:
Da werd ich dann gleich mal googeln!Ò_Ó

*runterlad*

Sush
09.09.2011, 19:20
Mauuuuuuuuus!!!!!!!!!!

DAS VUESCAN PROGRAMM IST JA KLASSEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!! *total ausflipp*

Ich war natürlich vorbildlich und habs mir gekauft, bei so einem Super Programm und nach jahrelanger Scann-depression musste das einfach sein!

Die Farben kommen jetzt rüber wie im original, das ist fantastisch! Q_____Q

Ich danke dir tausendmal für diesen glorreichen Tipp!!! :morelove:

Rosa Maus
09.09.2011, 21:02
Gern geschehen! *_* Mir hat das Programm auch geholfen und ich denke, es ist eine Bereicherung für alle, die mit traditionellen Medien arbeiten :D

Menolly
10.09.2011, 12:20
Ihr diskutiert ja fleißig ohne mich! XDD Das freut mich, aber ich hab eure Scandiskussion lieber aus dem Fragenthread in den Tipps und Tricks Thread geschoben. Ich hoffe, das geht in Ordnung. :)

Das Programm Vuescan kannte ich vorher auch noch nicht. Da bin ich jetzt auch neugierig geworden und werd es mir demnächst mal anschauen. :) Danke für den Tipp!

Was das Bearbeiten angeht: Wenn man nicht will, dass bestimmte Bildbereiche (wie z.B. in deinem Fall das Glumanda) von der Farbanpassung betroffen werden, kann man auch mit dem Auswahlwerkzeug arbeiten. Man markiert den Bereich, den man bearbeiten will, und nur das wird auch bearbeitet. Das wiederholt man dann für alle Bildbereiche einzeln um die optimale Farbanpassung zu haben. Ja, das dauert manches Mal so ein paar Stunden, aber dann hat man auch das optimalste Ergebnis! :D Auf den Scanner sollte man sich nicht ausschließlich verlassen, auch der beste Scanner wird dem Original nie gerecht werden. :)

Salamandra
25.03.2012, 12:40
Im How to bereich jast du ja ein neues Vid hochgeladen

http://www.menolly.de/?howto=5

fand ich pers sehr interessat.
vor einigen jahren hab ich schonmal veruscht mit Comicworks zu rastern, bin damals aber eher gescheitert weil ich mich leider nicht im programm zurecht gefunden habe (lol)
und rastere daher (umständlich?) in Photoshop XD

Da waren (für mich) wirklich ein paar sehr hilfreiche tricks dabei :D
Frühres hab ich in PS auch immer die Raster nur groß ausgewählt, inzwischen mach ich das aber genau, weil mich das ständige wegradieren genervt hat und wenn ich die Auswahl gleich ordentlich mach, hab ich naher die mühe nicht XD

Ich hab keine Ahnung ob das in Comicworks funktioniert, aber was hälst du bsp davon wenn man die Fläche, die man Rastern will, mit dem magischen Radiergummi frei macht und das gewünsche Raster einfach unter die Ebene legt?
Den das würde doch eig. auch schon wieder Zeit sparen (vorrausgesetzt man hat die Lines vorher sauber gemacht XD )

imported_Nike
25.03.2012, 16:43
In CW ist alles automatisch transparent (es sei denn du stellst es extra ein, z.B. bei weißem Brush etc.) Man kann die Fläche auch direkt mit dem Zauberstab auswählen (perfekt bei der Hose) und die Folie "einfüllen". Für offene Lines (hier z.B. bei den Haaren) kann man auf einer seperaten Ebene die Lücken mit dem Pinsel schließen, die Fläche auf der daruterliegenden Ebene mit dem gewünschten Raster füllen und dann einfach wieder die Hilfsebene ausblenden. Spart die ganze Radiererei, bei der ich persönlich immer gerne abrutsche und dann Löcher im Raster hab!

Das führt mich auch gleich zum Radierer. Hier sieht alles so weich und präzise aus. Bei mir hakt der Radierer rum ohne Ende... :dead:

Kirschkern
25.03.2012, 18:38
Dank dieses netten Videos habe ich mich als alter PS Nutzer doch wieder an ComicWorks rangetraut und verstehe es nun auch zum Glück viel besser als damals. :ugly: (Nach genauerem Rumtesten ist es sogar deutlich bequemer und schneller als PhotoShop, hätte ich nicht gedacht!)
Auch Danke an Nike für diesen kleinen Tip bei offenen Lines. xD

Ein tolles Video und ich hoffe auf mehr dazu! :3