PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jo Chen



Aya-tan
01.09.2008, 14:26
Jo Chen
http://img145.imageshack.us/img145/7930/i26021jm3.jpg

Geschlecht: weiblich
Geboren: 04.07.1976
In: Taipei, Taiwan

Chen wanderte im Jahr 1994 in die USA aus. Sie arbeitete bereits mit 14 Jahren professionell für die asiatische Comic-Industrie, plötzlich platzte sie in die US Comic-Szene mit ihren Zeichnungen für Racer X Mini-Serien, Teil von den Speed Racer Serien.
Sie etablierte sich sehr schnell und produzierte sowohl Interieurs wie auch Cover für unterschiedliche Titel wie Darkminds: Macropolis, Battle of the Planets, Robotech, Fight for Tomorrow, Taskmaster, The Demon, Thor, und (Batman &) Robin. Sie ist momentan sehr bekannt durch ihre Runaways und Joss Whedons aktuelle Buffy the Vampire Slayer Season 8 Coverillustrationen
Sie ist auch für das Artwork der Spiele FABLE, FABLE: TLC and FABLE II RPGs aus dem Hause Microsoft und auch für einige Cover des PlayStation Magazins verantwortlich.

Offizielle Homepage: http://jo-chen.com/main-data/jo.html

Werke:
The Other Side of the Mirror (2 Bände)
Mehrere Kurzgeschichten

Einige Cover:
http://img73.imageshack.us/img73/4958/18156kq3.th.jpg (http://img73.imageshack.us/my.php?image=18156kq3.jpg)http://img73.imageshack.us/img73/5427/18071as5.th.jpg (http://img73.imageshack.us/my.php?image=18071as5.jpg)

The Other Side of the Mirror
Die Hauptstory befasst sich mit zwei streunenden Jugendlichen, in der Geschichte geht es um Dorgenmissbrauch, Selbstmord und eine aufkeimende Liebe. Band 2 beinhaltet einige kürzere Werke von Jo Chen:
Burial of Stars: Nach einem Aufstand, kehrte das jugendliche Mädchen zurück zu ihrem Versteck aus ihrer Kindheit und fand mehr als nur Erinnerungen. Durch diese Begegnung mit einer Figur aus ihrer Vergangenheit, dachte sie über ihr Leben nach.
Peggy: Die Geschichte beginnt mit einer normalen Teenage-Romanze. Ein Oberschüler dachte, dass er seine wahre Liebe gefunden hat, online... in einem Chatroom! Er sprach mit Peggy über alles, auch darüber, dass er sich einen Klassenkameraden verabscheute. Er wurde irrational als er den Eindruck bekam, dass sein schlimmster Feind und Peggy sich kannten. Mit diesem Gedanken in seinem Kopf kann seine Chance auf ein Treffen mit seiner Göttin ruinieren. Das eindringliche Ende wird einem zum erneuten Lesen von Peggy bringen.