szmtag X-Men: Zeitlose Helden - Seite 5
Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 287
  1. #101
    Mitglied Avatar von Lagapul
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Wo ich grade unterkomme^^
    Beiträge
    169
    Nachrichten
    0

    Mariza

    Joss war jetzt doch etwas in röcheln gekommen, da wurde ihr kommentarlos eine Tasche abgenommen. Sie quitierte dies mit einem dankbaren Lächeln an Lucy.
    Sie waren jetzt endlich oben angekommen und gingen in den Ostflügel.
    "Yoh, also ich bin aus Europa. Balkan; Und meine Eltern haben mich hierher geschickt." Joss blieb kurz stehen und wischte sich den Schweiß von der Stirn.
    "Und Lucy ist ein großes Mysterium! Woher sie kommt ist ein Rätsel, ebenso wer sie ist. Hehe, stimmt's?" Joss lachte laut auf und nickte Lucy zu. Mit dieser Vorlage stand es Lucy offen, ob sie Stan antwortete oder es bei Joss' Version beließ. Schließlich will sie bestimmt nicht jedem Dahergelaufenen erzählen, dass sie eine Waise ist.
    Joss lachte und suchte nach ihrer Zimmernummer.
    _____________________________________________
    I can resist everything, but temptation

  2. #102
    Mitglied Avatar von Aethratas
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland o.o'
    Beiträge
    289
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    1

    Ayle

    Ayle lächelte Lisa an. Anders als Desmond empfand er ihre Anwesenheit nicht als störend, er mochte es sogar, dass ihn jemand selbstständig ansprach. Er wendete den Kopf etwas ab "Habt ihr gehört das? Es klangen nach Klopfen"
    Gerade als Ayle fertig geredet hatte, öffnete sich die Tür für Meilang und wieder trat Storm in die Aula. "Ah, noch ein Nachzügler, dass das aber hier nicht einreisst" lächelte sie und ging auf Meilang zu. "Ich vermute du bist Meilang, oder?" Sie streckte ihr die Hand hin "Willkommen auf der Xavier School."

    [Wie mach ich mich so als Master? ._. Wenn ich gravierende Fehler mache, schreit nur xD]
    Aethratas
    the Beast within...

  3. #103
    Mitglied Avatar von Nocta Shadee
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    93
    Nachrichten
    0
    Lucy lächelte und nickte bestätigend, denn sie hatte wirklich keine Lust, über ihre Vergangenheit zu sprechen. Nebenbei suchte sie die Zimmernummern und fand schließlich die Richtige. Fragend sah sie nun zu Joss, denn sie traute sich nicht, die Tür aufzumachen.
    "Hier ist unser Zimmer" murmelte sie, kaum vernehmbar Joss zu.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Nox

  4. #104
    Mitglied Avatar von Schiller
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Wo die Sonne nich scheint
    Beiträge
    3.424
    Nachrichten
    0
    David war sich nicht ganz sicher, auf wen er zuerst reagieren sollte. Aus heiterem Himmel hatte ihn dieses Mädchen, diese Lisa, im Gespräch unterbrochen um ... ja um was, um seinen Namen zu erfahren. Innerlich verdrehte David die Augen - Teenager! Klar er war selbst einer, aber er war auch schon mehrfach erwachsen gewesen. Nun gut, er würde sehen, wie sich das entwickeln würde. Erstmal ließ er sich nicht ablenken und wartete, bis Desmond geendet hatte. Er schüttelte dessen Hand. "Genau. Richtig. Bin ich. Ich heiße David." antwortete er und erhob die andere Hand grüßend in Richtung Lisa und Ayle mit einem eher schüchternen "Hi."
    Das Neue dringt herein mit Macht, das Alte,
    Das Würdge scheidet, andre Zeiten kommen,
    Es lebt ein andersdenkendes Geschlecht!

  5. #105
    Mitglied Avatar von Nocturama
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    56
    Nachrichten
    0
    Meilang erwiderte Storms Lächeln, wenn auch etwas zaghafter. Sie schüttelte Storms Hand und antwortete: "Ja, das stimmt. Sind sie Miss Munroe?" Als Storm bejahte, fügte sie noch hinzu: "Es tut mir wirklich leid, dass ich zu spät bin. Es hat zu Hause alles etwas länger gedauert..."
    Sie warf einen Blick um sich und hielt nach anderen Schülern Ausschau.

  6. #106
    Mitglied Avatar von Aethratas
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland o.o'
    Beiträge
    289
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    1
    Ayle hob nur die Hand und lächelte zurück auf Davids Gruß. "Und was ihr tun hier, wenn kein Unterricht?" fragte er wieder an Lisa gewendet
    Lisa lächelte das kann ich euch nachher gerne zeigen, vorrausgesetzt ihr wollt mitkommen, wir haben recht viel hier was man tun kann.
    Stan lächelte "Oh, eine Europäerin, ich komme aus Boston, aber meine Eltern wissen nichts davon, sie glauben ich wohne bei meiner Freundin" Etwas beschämt kratzte er sich am Hinterkopf. "Naja, ich denke ihr wollt euch jetzt erst einmal hier einleben oder, dann störe ich euch nicht länger. Mein Zimmer ist übrigens etwas weiter von hier weg, die Nummer 235"
    "Das macht doch nichts Meilang" erwiderte Storm "Wenigstens bist du heute noch gekommen. Die anderen Schüler sind schon auf ihre Zimmer verteilt, Joss und Lucy müssten noch oben stehen, das Zimmer ihnen gegenüber ist für dich, die beiden teilen sich eins" Dann drehte Storm sich noch einmal um "Aber wir müssten nachher noch einmal einen kurzen Test machen um deine Kräfte einschätzen zu können wenn du nichts dagegen hast"
    Aethratas
    the Beast within...

  7. #107
    Mitglied Avatar von Lagapul
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Wo ich grade unterkomme^^
    Beiträge
    169
    Nachrichten
    0
    "Ciao, Stan!" Joss fand ihn eigentlich ganz nett, auch wenn sie gerade ein bisschen Ruhe wollte.
    Sie griff die Klinke, drückte sie nach unten und ließ die Tür nach innen aufschwingen.
    Sie zog eine Grimasse. Egal was es war. Es müffelte in diesem Zimmer.
    Joss machte einen Satz nach innen, ließ ihre Tasche und den Rucksack auf das Bett rechts an der Wand fallen. Sofort öffnete sie das Fenster. Übertrieben keuchend stand sie neben dem Fenster und winkte Lucy zu, sie solle herein kommen. "Die Dekontaminierung hat schon begonnen!"
    Joss ließ sich die Zugluft ins Gesicht wehen.
    Nach einigen Sekunden steckte sie einen Keil unter die Zimmertür, so dass sie nicht von selbst wieder zugeweht wurde.
    "So Lucy, jetzt sollten wir uns Gedanken über die Verzierung unseres Zimmers unterhalten. Entweder wir machen was Einheitliches, oder jeder bekommt seine Hälfte und macht da was er will."
    Joss zog den Reißverschluss ihrer großen Sporttasche auf und zog einen E-Bass heraus, der ziemlich mitgenommen aussah und anscheinend Handbemalt war(von jemandem ohne nennenswerten Talent). Sie lehnte ihn neben das rechte Bett und zog dann verschiedene CD-Cases heraus und machte sich dann daran die große Stereoanlage im Zimmer zu installieren. Nebenbei schaute sie immer wieder, ob jemand zu ihnen ins Zimmer guckte und was Lucy so macht.

    ~OOC: Ein bisschen mehr Beschreibungen der Settings fänd ich schön. Ich weiß nicht in wie weit wir uns das selber ausdenken dürfen. (Z.B. die Zimmer)~
    _____________________________________________
    I can resist everything, but temptation

  8. #108
    Mitglied Avatar von Nocta Shadee
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    93
    Nachrichten
    0
    Lucy ging ebenfalls zum Fenster, obwohl sie es in dem Zimmer nicht als so extrem riechend empfand. Sie war komische Gerüche gewohnt, deshalb störte sie sich nicht so sehr daran.
    "Lass uns was einheitliches machen, dann ist es gleich viel.....familiärer..."
    Dann beobachtete sie Joss, wie sie ihre ganzen Dinge aus den Taschen auspackte.
    "Du kannst gerne den Stil bestimmen, ich passe mich dann an!" Auch das war Lucy schon gewohnt und zwar so sehr, dass sie nicht mal genau wusste, was ihr eigener Stil war.

    (ja, das würde mich auch mal interessieren, in wie weit wir selber die Zimmereinrichtung bestimmen dürfen.... :-) )
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Nox

  9. #109
    Mitglied Avatar von Nocturama
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    56
    Nachrichten
    0
    "Ein Test. Ja, klar, kein Problem." Trotzdem musste Meilang schlucken. Sie hätte sich ja denken können, das man ihre Kräfte erst evaluieren musste und dann eine Möglichkeit finden würde, wie sie sie kontrollieren konnte. Woraus der Test wohl bestand? Blutabnehmen? Laufband? Welches Dreieck gehört nicht in die Reihe? Nein. Nein, sie würde sich verwandeln müssen.
    Meilang schluckte wieder. Und das gleich am ersten Tag... Aber sie wollte sich nicht davor drücken. "Klar, kein Problem", sagte sie etwas zu laut und fröhlich. "Dann bringe ich erstmal meine Sachen nach oben." Sie ließ sich von Storm den Weg erklären und nahm den ersten Koffer und eine Tüte mit Essen mit nach Oben.

    Sie fand den Weg ohne Probleme. Der Flur war leer und die meisten der Türen geschlossen oder öffneten sich zu leeren Räumen. Nur aus einer der offenstehenden Türen wehten Gesprächsfetzen und Gelächter. Meilang stellte ihre Koffer vor der Tür gegenüber ab und sah hinein. Zwei Mädchen waren gerade damit beschäftigt, ihre Sachen auszupacken. Eines davon sah ziemlich auffällig aus - Rastalocken, Piercings, Tattoos. "Was ihr Eltern wohl dazu sagten?" schoss es Meilang durch den Kopf. Im nächsten Augenblick kam ihr der Gedanke blöd vor - wenn man ein Mutant war, waren Tattoos wohl nebensächlich. Nicht alle Eltern waren so verständnisvoll wie ihre eigenen. Das andere Mädchen wirkte klein und zerbrechlich.
    "Hi", rief Meilang in den Raum und winkte den beiden zu. "Seid ihr Lucy und Joss? Wenn ja, dann habe ich das Zimmer gegenüber. Ich heiße Meilang."

  10. #110
    Mitglied Avatar von Syllix
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    2.274
    Nachrichten
    0

    Desmond

    Desmonds erster Eindruck von David machte ihm Hoffnung. Leider war es Ayle, der es schaffte, dass Lisa die drei einfach nicht in Ruhe lassen würde. Sie bot sich nun als Führerin durch das Haus und die Aktivitäten an. Desmond haderte kurz, ob er nun höflich auf dieses Angebot eingehen sollte oder ob er unhöflich ablehnen sollte.

    Zwar hoffte er noch, dass David oder sogar Ayle das Angebot ablehnen würden, doch er glaubte einfach nicht daran. Also war es an ihm, Lisa sich vom Hals zu schaffen: „Vielen Dank Lisa. Ich denke, ich werde mich aber erstmals in mein Zimmer zurück ziehen. Ich möchte meine Sachen abstellen und mal kurz ein wenig verschnaufen. Später vielleicht.“ Er sah kurz zu Ayle und dann etwas ratlos zu David.

  11. #111
    Mitglied Avatar von Lagapul
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Wo ich grade unterkomme^^
    Beiträge
    169
    Nachrichten
    0

    Mariza

    Joss blickte auf und ihr Blick traf den des asiatischen Mädchens. Sie scheint ein ein zwei Jahr jünger zu sein.
    Joss war gerade dabei CDs auf ihr Regal einzusortieren und grinste breit: "Jop, hier! Joss, das bin ich und die knuffige dort drüben ist Lucy!" Joss lachte kurz auf. Sie war jetzt wieder gut drauf und freute sich hier zu sein mit Lucy Kram zu unternehmen und so weiter.
    "Hey komm' rein! Sorry, wenn's etwas unordentlich ist, wir sind gerade erst neu angekommen. Du bist wohl schon länger da Meilang oder?"
    Joss räumte ihren einen Klamottenberg von dem Stuhl und deutete frech darauf. Ohne Meilang die Möglichkeit zum Antworten zu geben plapperte Joss sofort weiter: "Ey, ich hab hier irgendwo eine Spezialität das habt ihr noch nicht gesehen! Echt türkischer Honig!" triumphierend schwänkte Joss eine in Plastik eingewickelte rosa Stange, die mit Nüssen untersetzt war.
    "So was gibt's nicht bei Uncle Sam, oder Lucy? Nehmt bitte beide etwas!"
    Joss riss sich ein Stück ab und kaute darauf herum, was ihren Mund vorerst verklebte und sie so zum Schweigen zwang. Etwas verlegen kaute sie lächelnd und hoffte, dass sie Meilang mit ihrer energiegeladenen Art keine Angst gemacht hatte

    ~OutOfCharacter: Keine Dreadlocks! so geflochtene Zöpfe hat Joss... Das mit den vielen kleinen geflochtenen Zöpfen. ~
    _____________________________________________
    I can resist everything, but temptation

  12. #112
    Mitglied Avatar von Aethratas
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland o.o'
    Beiträge
    289
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    1

    Masterpost

    Lisa kicherte und nickte. "Dann packt mal eure Koffer aus, ich bin unten im Aufenthaltsraum" sie ging zur Treppe und winkte den dreien noch einmal zu, dann ging sie die Treppen hinab.
    Joss und Lucy 's Zimmer sah größer als als es war. Auf beiden Seiten waren zwei Betten auf Stelzen, am Kopfende jeweils ein kleines Lämpchen. Unter jedem Bett war ein kleiner Tisch mit zwei Stühlen, unter dem Fenster stand eine kleine Kommode, ebenso zwei Schränke auf jeder Seite die an das Bett grenzten. Damit blieb in der Mitte ein etwa 2,5-3m breiter Gang um sich zu bewegen.
    (Den Rest könnt ihr selbst aussuchen ^^)
    Desmonds Zimmer sah diesem nicht unähnlich. Hier allerdings gab es nur ein solches Hochbett, das andere war auf Normalgröße, dafür war dort an der Wand eine kleine Tischplatte die man herunterklappen konnte. Das Hochbett hatte eine eigene kleine Kommode mit 2 Schubladen die an der Wand befestigt war, und auch hier standen auf beiden Seiten Schränke, und beide Betten hatten ein kleines Lämpchen.
    Ayle's Zimmer schien hingegen ein Einzelzimmer zu sein. Ein großer Schrank links von der Tür, ein relativ großes Bett mit Kommode und Licht.
    Auf der rechten Seite stand ein größerer Tisch mit 4 Stühlen daran. Ebenfalls gab es ein kleines Fenster, aber nicht in einen Garten oder so, das Zimmer war auf der falschen Seite dafür. Das Fenster gab den Blick in das Treppenhaus frei.
    Aethratas
    the Beast within...

  13. #113
    Mitglied Avatar von Aethratas
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland o.o'
    Beiträge
    289
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    1

    Ayle

    Ayle winkte Lisa noch einmal zu und öffnete dann die Tür zu seinem Zimmer. Als er in das geräumige Schlafgemach eintrat verschlug es ihm fast die Sprache. So viel Platz? Das war ja unglaublich. Er wusste jedoch nicht wozu der Schrank gut sein sollte, er trug keine Kleidung. Als er diesen öffnete fand er darin einige T-Shirts, Hosen, Jacken etc...
    Er nahm eine Jeans heraus und beäugte sie zunächst. "Und sowas ich soll tragen? Das sehen aber unbequem aus..." Er hielt sich die Hose an die Beine. Man konnte schon von weitem sehen, dass die Hose nichteinmal bis an seine Ferse reichen würde, ganz zu schweigen von der Breite der Oberschenkel, dann wäre da noch dass kein Loch für seinen Schweif vorhanden wäre.
    Ayle seufzte kurz und hängte sie zurück in den Schrank.
    Geändert von Aethratas (02.04.2009 um 06:30 Uhr) Grund: Sprachanpassung ;P
    Aethratas
    the Beast within...

  14. #114
    Mitglied Avatar von Nocta Shadee
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    93
    Nachrichten
    0
    Lucy lächelte Meiang begrüßend an und hörte sich Joss' eifriges Gesabbel an. Sie fand es gut, denn solange Joss das Wort übernahm, brauchte Lucy nichts zu sagen. Das war ihr sehr lieb, denn sie sprach nicht so gern.
    Als Joss den Türkischen Honig heraus holte, nahm sie sich vorsichtig ein Stück. Joss hatte Recht: Sowas hatte Lucy wirkich noch nie gesehen. Doch es schmeckte ganz gut, wie Lucy fand.
    Dann ging Lucy, die immer noch mit der Süßigkeit beschäftig war, zu dem Bett, was in einer Ecke des Zimmers stand und legte ihr Köfferchen darauf ab.
    Dann drehte sie sich von den anderen weg und pulte sie sich mit den Fingern unbeholfen in den Zähnen rum, um diese klebrige zähe Masse zu lockern. Als sie fertig war, lächelte sie noch einmal in die Runde.
    Dann öffnete auch sie ihren Koffer. Zwar war der Koffer so schon recht klein, doch bei seinem wenigen Inhalt wirkte er noch armseliger. Lucy hatte nur ein paar Kleidungstücke dabei. Diese verstaute sie in dem Schrank.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Nox

  15. #115
    Mitglied Avatar von Nocturama
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    56
    Nachrichten
    0
    "Nein, nein, ich bin auch gerade erst angekommen. Es ist auch noch nicht so lange her, dass ich gemerkt habe... uhm... naja." Meilang machte eine vage Handbewegung, mit der sie die ganze "Mutantenproblematik" zusammenfasste. Auch wenn Joss etwas gewöhnungsbedürftig aussah, sie war wenigstens herzlich und hatte keine Berühurungprobleme. Meilang nahm die Süßigkeit von ihr an und meinte dann mit einem verschwörerischen Grinsen: "Picknick? Na, da kann ich auch was beisteuern." Sie trat vor die Tür und kam mit der Tüte wieder. "Und das ist nur eine", erklärte sie, während sie die verschiedenen Schätze auspackte: Baozi (Dampfbrötchen mit verschiedenen Füllungen), Jiaozi (eine Art Maultaschen), eine Tupperdose mit höllisch scharfem Mala-Tofu, in Öl eingelegte Pilze und zum Abschluss noch ein paar Mantou (ungefüllt Dampfbrötchen). Fast entschuldigend sagte sie: "Mein Vater ist Koch." Während sie den anderen Stäbchen und die verschiedenen Sachen rüberschob, fragte sie: "Miss Munroe hat gesagt, dass ich später noch einen Test machen muss. Wisst ihr, worum es da geht?"

    OT: OK, alles klar ^.^ Habe ich wohl in der Beschreibung überlesen. Fall wir übrigens das offizielle Layout des Mansions nehmen wollen (aus den Comics, eins davon ), gibt's das Beispielsweise auf http://www.uncannyxmen.net/db/atlas/showquestion.asp?faq=9&fldAuto=71
    Geändert von Nocturama (02.04.2009 um 10:25 Uhr)

  16. #116
    Mitglied Avatar von Lagapul
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Wo ich grade unterkomme^^
    Beiträge
    169
    Nachrichten
    0

    Mariza

    Joss nahm sich die Stäbchen und roch interessiert an den exotischen Sachen. Sie stocherte ein wenig daran herum und grinste dann wieder.
    "Ey voll cool! Ich hab schon ewig nicht mehr asiatisch gegessen... Was ist denn das eigentlich? chinesisch, vietnamesisch oder thailändisch?"
    Sie klemmte die Stäbchen ungewöhnlich, aber effektiv zwischen ihren Fingern fest und krallte sich ein Jiaozi.
    "Haut rein!"
    Sie biss herzhaft in ihre Maultasche und kaute begeistert drauf rum und hielt Meilang den nach oben zeigenden Daumen vors Gesicht. "Mjam"
    _____________________________________________
    I can resist everything, but temptation

  17. #117
    Mitglied Avatar von Nocturama
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    56
    Nachrichten
    0
    Meilang dankte im stillen ihrem Vater für seine übertriebene Elternfürsorge. So hatte sie immerhin gleich Kontakt zu den beiden Mädchen aufnehmen können. "Chinesisch", antwortete sie auf Joss Frage. "Meine Eltern kommen aus der Volksrepublik, aus Sichuan. Berüchtigt für scharfes Essen." Mit einem Augenzwinkern wies sie mit ihren Stäbchen auf das Tofugericht. Sie schob auch zu Lucy etwas herüber, falls die auch Hunger hatte.
    "Wisst ihr schon, wie das alles hier läuft?" fragte sie dann. "Wie wir üben können, unsere... na ja... Fähigkeiten oder wie auch immer man die nennt, zu kontrollieren. Normalen Unterricht gibt's ja hoffentlich auch."

  18. #118
    Mitglied Avatar von Nocta Shadee
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    93
    Nachrichten
    0
    Lucy zögerte mit dem Probieren. Es war ihr unangenehm, dass Alle etwas leckeres zu Essen mit dabei hatten und sie ganz Ohne da stand. Aber da Meilang die Spezialitäten so freundlich anbot, wollte Lucy nicht unhöflich sein und nahm sich die Stäbchen. Sie versuchte sich an einem Mala-Tofu. Lucy hatte noch nie mit Stäbchen gegessen, daher flutschte ihr der Pilz immer wieder weg. Schließlich gab sie es auf und stach einfach mit einem Stäbchen zu und spießte den Pilz somit auf. Sie aß ihn und stellte fest, wie lecker er war. Doch ihr schlechtes Gewissen holte sie sofort wieder ein:
    "Ähm...danke! .... ähm.... Ich habe leider nichts für euch..." stammelte sie verlegen.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Nox

  19. #119
    Mitglied Avatar von Nocturama
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    56
    Nachrichten
    0
    Meilang war erstaunt von Lucys Einwurf. "Aber das macht doch nichts! Ich teile gerne mit euch. Mein Vater hat mir so viel mitgegeben, das könnte ich nie im Leben alleine essen... Und wenn ich ihm sage, dass es gut angekommen ist, freut er sich." Sie lächelte und fügte hinzu: "Vielleicht können wir hier ja auch mal selbst kochen, das wäre toll..."

  20. #120
    Mitglied Avatar von Lagapul
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Wo ich grade unterkomme^^
    Beiträge
    169
    Nachrichten
    0

    Mariza

    Joss probierte von allem und jauchzte jedes mal leise auf. Nur bei dem Tofu probierte sie nicht. Ich darf nicht vergessen, was das letzte mal passiert ist, als ich zu scharfes gegessen habe! erinnerte sie sich und zog ihre Stäbchen wieder zurück.
    "Ey Lucy, das ist doch kein Problem! Du bist hier, das ist doch auch was Schönes für uns, hm?Und ganz ehrlich es ist mir lieber dich hier zu haben als ne Tüte gutem Essen auf dem Tisch oder so."
    Joss lachte fröhlich und drehte sich kurz um, um eine CD in die Stereoanlage zu schieben. Sie drehte sich bereits wieder um und wartete bis die Musik begonnen hatte. Es waren sanfte TripHop klänge, die schon ans Psychodelische grenzten.
    Jetzt fischte sie sich mit den Stäbchen ein Dampfbrötchen und meinte zu Meilang: "Ey Meilang, ich bin aus dem Balkan! Da wird auch gut gewürzt... aber nur so nebenbei... Ähm wir haben den ersten Test schon hinter uns gebracht. War eine totale Folter. Wir wurden in einen Raum gelockt und wie aus dem Nichts kam so ein gigantischer Roboter durch die Wand, der versucht hat uns alle zu töten. Wir haben uns nach leibeskräften gewehrt. Lucy und ich, wir beide haben ganz schön auf's Maul bekommen. Und danach wurden wir von den Jungs blöd angequatscht, weil ich Todesangst hatte und ich musste mich vor der Direktorin und der Manschaft rechtfertigen, dass ich keine Soldatin bin und dass ich es nicht, wie die Jungs sofort durchschaut habe. Und die Krönung war, dass die Schmerzen sich echt angefühlt haben. Und ich sag dir mal was. Seit meine Kraft da ist hab' ich so ne Nervenkrankheit, die mir Schmerzen unerträglich machen, daher esse ich auch nicht scharf. Nicht sauer sein deswegen."
    Joss biss nach ihrem schier unendlichen Redeschwall in das Dampfbrötchen und kaute eilig drauf herum und schwafelte, kaum dass sie runtergeschluckt hatte weiter: "Oij, und ich muss eine Nachprüfung machen, vielleicht weil ich die Direktorin angepflaumt habe und sie mich jetzt nicht mehr ausstehen kann, oder so... Oder ich bin einfach zu gut für diese Welt und sie können es einfach nicht fassen."
    Joss kramte nebenbei aus ihrer Tasche eine Plastikgabel, die sie im Flugzeug bekommen hatte und reichte sie Lucy und zwinkerte ihr dabei freundschaftlich zu.
    "Ach ja und Herrenbesuch ist nur bis 8Uhr erlaubt. Aber wir machen heute abend einzugsparty! Guck mal was ich dabei habe!"
    Jetzt zog Joss kurz eine Flasche Bier und danach einen klaren Schnaps mit der Aufschrift Slibowitz raus und schob sie rasch unter ihre Matraze ins Stockbett. Grinsend blickte sie zuerst Meilang und dann Lucy an.
    _____________________________________________
    I can resist everything, but temptation

  21. #121
    Mitglied Avatar von Nocturama
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    56
    Nachrichten
    0
    "Riesenroboter? Soldatin?" Meilangs Mund stand offen. Dann breitete sich ein Lächeln auf ihrem Gesicht auf, als wäre ihr gerade etwas klar geworden: "Ihr macht Witze, oder? Ihr wollt mich hochnehmen?" Aber ihr wurde schnell klar, dass die beiden das ernst meinten. Mit einem Anflug von Panik sagte sie: "Ich dachte, hier wären Ärzte oder so was. Die einen untersuchen und dann muss man seine Kräfte benutze und..." Gegen einen Roboter? War das so eine Art Stresstest? Großartig, unter Stress konnte sie sich noch schlechter kontrollieren. Innerlich abgelenkt hörte sie nur einen Teil von Joss Worten. Als die ihre Schätze vorzeigte, schüttelte Meilang ihren Kopf. "Nein, sorry, dafür bin ich noch zu jung..."

  22. #122
    Mitglied Avatar von Lagapul
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Wo ich grade unterkomme^^
    Beiträge
    169
    Nachrichten
    0

    Mariza

    Sanft schüttelte Joss den Kopf: "Tut mir leid, aber das ist echt wahr. Wir sollten unter Extremsituationen handeln. Wie hat's Ayle gesagt? Man übertrifft sich selbst... Ich jedenfalls hab 'nen halben Herzkasper bekommen. Das war ganz schön angsteinflößend. Sag ich dir! Und dass es den Kerlen gut gefallen hatte war wohl nur deswegen so, weil die nix abbekommen haben. Lucy und ich haben aufs Maul bekommen, die beiden natürlich nicht und deshalb haben sie den Test ends gerechtfertigt. Überhaupt hab ich mich gewundert, dass niemand Desmond wegen seiner Pistole angesprochen hat. Also mir sind Leute mit Schusswaffen suspekt. Vor allem an Schulen. Lucy hast du das eigentlich gesehen, mit der Waffe? Der hat doch eine, oder?"
    Joss mampfte ein bisschen mehr und meinte dann zu Meilang, "Kein Problem, ich werd dich nicht dazu zwingen Alk zu trinken wenn du nicht möchtest, aber Party ist heute trotzdem! Wir können uns ja noch ein paar coole Sachen überlegen, die wir dann machen wollen."
    Joss aß einiges. Es schmeckte ihr sichtlich und sie kramte aus ihrer Tasche zwei Dosen Cola raus und stellte eine vor Meilang, die andere zwischen sich und Lucy "wenn wir teilen, das macht dir nix, oder?"
    _____________________________________________
    I can resist everything, but temptation

  23. #123
    Mitglied Avatar von Nocta Shadee
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    93
    Nachrichten
    0
    Lucy konnte Meiling vollkommen verstehen, dass sie sich nicht über den Robotter freute. Sie fand ihn schließlich auch schrecklich.
    Als Joss die Cola hinstellte nickte Lucy.
    "Gern, ich schaff eh keine ganze!"
    Dann nahm sie sich noch etwas zu Essen.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Nox

  24. #124
    Mitglied Avatar von Nocturama
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    56
    Nachrichten
    0
    "Bei einer kleinen Feier bin ich gerne dabei", antwortete Meilang, auch wenn sie nicht besonders enthusiastisch klang. Das hatte weniger etwas mit der Feier zu tun, als dass sie mental immer noch mit dem Test beschäftigt war. Und Waffen? Hier sah alles so edel aus, da hätte sie nicht mit einer Schule gerechnet, an der man Metaldetektoren einrichten sollte... "Moment... Wir müssen den Test mit Jungs zusammen machen? Oh nein..." Ihr war gerade eingefallen, dass ihre Kleider auf dem Boden zurückblieben, wenn sie sich veränderte.

  25. #125
    Mitglied Avatar von Lagapul
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Wo ich grade unterkomme^^
    Beiträge
    169
    Nachrichten
    0
    Joss hatte sich regelrecht vollgestopft mit den Dampfbrötchen und klatschte sich auf den Bauch: "Das war gut! Ich hoffe ich bekomme jetzt nicht einen dicken Bauch oder so... Öhm ja, wir mussten zusammen mit Ayle und Desmond machen. Ist das ein Problem für dich? Also vielleicht können wir ja auch zusammen nen Test machen. Ich muss ja auch nochmal antreten. Lucy, wenn du willst darfst du bestimmt auch nochmal. Aber wenn nich' dann kannst du bestimmt zugucken. Vermutlich machen wir den Test zusammen mit David, der ist auch erst verspätet angekommen."
    Joss rülpste leise mit vorgehaltener Hand. Sie nahm einen Schluck Cola und schob ihn zu Lucy rüber. Sie legte ihr die Hand auf die Schulter und lächelte ihr aufmunternd zu: "Komm doch mit und feuer' mich an, wenn ich meinen Nachtest mache, das würde mich sehr freuen."
    Joss stand jetzt wieder auf und streckte sich erneut ausgiebig. "Ich glaube ich würde das unangenehme recht gern hinter mich bringen und werde in zehn Minuten oder so runter gehen. Ich werd' mir nur noch eben was gemütlicheres anziehen."
    Joss zog aus ihrer überfüllten Tasche einen schlabberigen Kaputzenpulli und eine Jogginghose, beide helles grau und eine dunkelgrüne Mütze mit einem Loch auf der Hinterseite.
    Joss schloss die Tür und zog sich einfach vor den anderen beiden um, ohne aufzuhören mit reden: "Ja, wenn das wieder so ein Dreck ist wie das der Test vorhin, dann werd ich mich wohl mal richtig ernsthaft mit der Direktorin anlegen müssen. Ich kenn' da nix, wenn die mir blöd kommt. Wisst ihr was? Ich glaube die Jungs haben sie nur so verteidigt, weil sie so sexy ist! Und, was sagt ihr?"
    Joss hatte jetzt ihre schlabberigen hellgrauen Klamotten an, auf dem Kopf trug sie die dunkle Mütze, durch deren Schlitz am Hinterkopf sie die Rastazöpfe gezogen hatte.
    Dass Joss doch nervös war konnte man höchstens an ihrem herumgezupfe an den Unterlippenpiercings merken, da sie ansonsten wieder die Ruhe und Selbstbewusstsein in Person war.
    Zuletzt legte Joss noch Trainingsgewichte an ihre Knöchel und HAndgelenke und blickte fragend in die Runde: "Wie sieht es mit euch aus? kommt ihr mit? Machen wir fett Mädchenpower?"
    _____________________________________________
    I can resist everything, but temptation

Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.