Seite 3 von 67 ErsteErste 1234567891011121353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 1672

Thema: Comics in der Presse III

  1. #51
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.856
    Eine Auswahl weiterer – mitunter etwas obskurer – Beiträge zum "Tim und Struppi"-Jubiläum ...


    Hugo Rifkind (und/oder Matthew Parris?), The Times, 7. Januar 2009:
    http://entertainment.timesonline.co....cle5461005.ece

    Of course Tintin's gay. Ask Snowy

    His adventures have sold more than 200 million copies and been translated into 50 languages, and this weekend he celebrates his 80th birthday. But how well do we really know Tintin? One thing's for certain (...)

    Tintin does not, in fact, move in with his sailor-friend, Captain Haddock, until 1940 (The Crab With The Golden Claws). As is so often the case with male homosexual couples, a veil is drawn over how and where the couple met, but Tintin and his mincing toy dog Snowy are invited to share Haddock's country home, Marlinspike Hall (...)

    Andreas Platthaus, F.A.Z.-Blog Comic, faz.net, 8. Januar 2009:
    http://faz-community.faz.net/blogs/c...d-er-lebt.aspx

    Achtung, Steven Spielberg: Tim ist schwul, und er lebt

    (...) Nun hat die Londoner Tageszeitung "The Times" den Gutteil einer ihrer kostbaren Seiten für Hugo Rifkind zur Verfügung gestellt, auf daß der prüfen möge, ob nicht Tim aus Hergés "Tim und Struppi" schwul sei. Natürlich bestätigt sich diese These. Nun ist Rifkind zwar kein ausgewiesener Comic-Kenner, aber immerhin der Sohn eines konservativen britischen Politikers, des ehemaligen Außenministers Sir Malcolm Rifkind, und da mag ein wenig Provokation gegens Elternhaus mitspielen (...)

    Angela Breitkopf, Frankfurter Rundschau, 9. Januar 2008:
    http://www.fr-online.de/in_und_ausla...f8a1af9859c54b

    Hunde im Comic
    Treue Begleiter

    Am 10. Januar 1929 erschien der erste "Tim & Struppi" Comic des belgischen Zeichners Georges Prosper Remi alias Hergé. Seit achtzig Jahren folgt Struppi seinem Herrchen Tim bei seinen Abenteuern rund um den Globus und sogar bis zum Mond. Soviel Treue ist außergewöhnlich – selbst unter Hunden im Comic. Eine Porträtreihe (...)

    Holger Kreitling, Die Welt, 10. Januar 2009:
    http://www.welt.de/welt_print/articl...werden-80.html

    Glückwunsch
    Tim und Struppi werden 80

    (...) Wie? Kein "Tim und Struppi" parat? Das ist aber ein Manko. Die 23 Alben des belgischen Meisters Hergé dürfen in keiner guten Bibliothek fehlen. Psst, nicht weitersagen, aber besser auf Schiller oder Dostojewski verzichten als auf "Tim und Struppi" (...)

    Michael Hüster, Tagesspiegel, 10. Januar 2009:
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...t18281,2701850

    Ein ganz normaler Held

    Vor 80 Jahren reisten Tim und Struppi zum ersten Mal in die Welt – es folgten 24 weitere Abenteuer

    Alles begann mit einer Entdeckungsreise in die trostlose Sowjetunion, gezeichnet in Schwarz-Weiß. An diesem Sonnabend vor 80 Jahren werden ein junger Reporter und ein weißer Foxterrier erstmals von einer Traube Fotografen und einem Chefredakteur auf dem Brüsseler Bahnhof verabschiedet, um in ferne Länder aufzubrechen (...)
    Geändert von Martin Jurgeit (13.01.2009 um 09:26 Uhr) Grund: Ergänzungen

  2. #52
    Noch wichtiger als Tintins 80. :

    In seinem nächsten Abenteuer rettet The Amazing Spider-Man die Amtseinführung von Präsident Obama, wie heute in der FAZ mitgeteilt.

    http://www.faz.net/s/Rub475F682E3FC2...~Scontent.html

    Der Wechsel kommt früher
    Obamas Bilder sind schon überall
    Von Andreas Platthaus
    09. Januar 2009 Wenn wir das Tempo, mit dem sich Amerika schon vor der Amtseinführung Barack Obamas am 20. Januar wandelt, als Maßstab nehmen dürfen, dann war die aufmunternde Wahlkampfbotschaft des neuen Präsidenten noch zurückhaltend formuliert. Yes, we do ist nun die Parole. (…)Oder wie wäre es mit dem Titelbild des in der kommenden Woche erscheinenden neuen Hefts der Comic-Serie „Spider-Man“? Es wird als spezielle Amtseinführungsausgabe angekündigt und zeigt in einer Kurzgeschichte den in New York beheimateten Superhelden bei einem Ausflug am 20. Januar nach Washington, wo er ein Attentat auf die festliche Zeremonie … (wegen Spoilergefahr breche ich hier ab).

  3. #53
    Mitglied Avatar von Gregor Ka
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    Bawü
    Beiträge
    228
    Ein Artikel über Kommissar Eisele Kripo Stuttgart, Gringo Comics.
    [QUOTE]Stäffeles-Morde im Comic, von Katrin Schenk. 7.1.2009 Stuttgarter Wochenblatt

    http://www.stuttgarter-wochenblatt.d...il.php/1914038


    Stäffeles-Morde im Comic

    Martin Frei lässt seinen Kommissar Eisele Stuttgart-Morde lösen

    (...) In Martin Freis neuem Comic-Band "Kommissar Eisele Kripo Stuttgart", der dieser Tage bei Gringo-Comics erscheint, spielt sich die Handlung in der Schwabenmetropole ab. Hauptfiguren sind Gustav Eisele, ein alter Stuttgarter Kommissar und seine Kollegin Klara Fietjen, die aus Hamburg in die Landeshauptstadt gezogen ist. Beide ermitteln als Kripobeamte in diversen Mordfällen, deren lokale Hintergründe die Handlung sehr stark beeinflussen (...)
    Geändert von Martin Jurgeit (13.01.2009 um 09:16 Uhr) Grund: Überarbeitung des Zitats

  4. #54

    Noch einmal Tim zum 80.

    Auf TELEPOLIS rätselt Frank Magdans ebenfalls darüber, weshalb "Tim und Struppi" eigentlich so populär geworden ist.

    Zitat Zitat von Frank Magdans/TELEPOLIS
    Hunderttausend Höllenhunde!

    Weil Fluchen nie schöner war: „Happy Birthday, Tim und Struppi!“
    Hergés populäre Comicreihe „Tim und Struppi“ feiert am 10. Januar achtzigsten Geburtstag. Aber weshalb sind die Geschichten, die in 35 Sprachen übersetzt wurden, überhaupt so beliebt? Eine Interpretation.
    Trotzdem, die Antwort ist ein bißchen dünn geraten, finde ich ...

  5. #55
    Mitglied Avatar von Gregor Ka
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    Bawü
    Beiträge
    228
    Ein weiterer Artikel mit Interview über den Stuttgartkrimi-Comic "Kommissar Eisele":

    Stuttgarter Nachrichten vom 12. 1. 09, von Frank Rothfuß

    Wir haben über Stäffelesschlitzer fantasiert

    Comic-Autor Martin Frei lässt Kommissar Eisele in seiner Heimatstadt Stuttgart ermitteln

    Die Regale in den Buchhandlungen sind voll mit Lokalkrimis. Der Comic-Autor Martin Frei hat es geschafft, dem überstrapazierten Genre Neues abzugewinnen. Er hat einen Krimi gezeichnet. Frei lässt Kommissar Eisele in Stuttgart ermitteln und verbindet Lokalkolorit mit Stadtgeschichte (...)
    Geändert von Martin Jurgeit (13.01.2009 um 09:17 Uhr) Grund: Überarbeitung des Zitats

  6. #56
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.856
    Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung, 13. Januar 2009:
    www.sueddeutsche.de/kultur/510/454194/bilder/

    Hallo Partner, danke schön: Obama als Comic-Held

    Jetzt versuchen sogar noch Marvels Superhelden in seiner Aura heller zu strahlen: Am Mittwoch erscheint ein Spiderman-Sonderheft, auf dessen Titel Obama prangt. Im Hintergrund seilt sich Spiderman kopfüber ab und fragt: "Hey, wenn du es auf meinen Titel schaffst, kann ich dann auf die Dollarnote?"

    Und hier noch Meldungen aus der Wirtschaft, die durchaus auch Auswirkungen auf die Comic-Szene haben können ...


    Gabriele Renz, Frankfurter Rundschau, 13. Januar 2009:
    http://www.fr-online.de/in_und_ausla...ch-Lurchi.html

    Ara greift nach Lurchi

    Der traditionsreiche Schuhkonzern Salamander soll erneut verkauft werden. Die Verhandlungen mit dem Konkurrenten Ara laufen. Die Insolvenzkanzlei Otto Herrmann bestätigte Verkaufsabsichten "zwecks Neustrukturierung der Salamander-Gruppe" (...)

    Gabriele Renz, Frankfurter Rundschau, 13. Januar 2009:
    http://www.fr-online.de/in_und_ausla...-der-Zeit.html

    Lurchi im Wandel der Zeit

    (...) Kinder als Kunden mittels einer Comicfigur an sich zu binden - auf diesen Trichter kamen die Herren der Salamander AG früh. Schon 1937 legten die Salamander-Geschäfte die Lurchi-Geschichten aus, damit Vati und Mutti in Ruhe neues Schuhwerk probieren konnten. Schnell wurde aus dem braven Lurchi ein Kinder-Liebling (...)

    Hans-Jürgen Jakobs, Süddeutsche Zeitung, 13. Januar 2009:
    www.sueddeutsche.de/wirtschaft/522/454206/text/

    Die Freiheit nimmt er sich

    Der Verleger Heinz Bauer kündigt Pressegroßhändlern – die fürchten um die Medienvielfalt und um ihr Geschäft

    (...) Solche Vorgänge wären vor Jahren noch unmöglich gewesen. Das unabhängige Presse-Grosso galt als Garant, dass - verlagsunabhängig - viele Titel überall im Land verfügbar sind. Hier sollte sich nicht das große Geld durchsetzen, sondern die große Idee der Vielfalt. Doch in der Krise, mit Auflagenerosion und Anzeigenschwund, zählt jeder Euro (...)

  7. #57
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.856
    ms/cha AFP, tagesspiegel.de, 13. Januar 2009:
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...t18281,2704543

    Biblischer Ernst

    Ein christlicher Medienverbund kritisiert Ralf Königs neue Comicserie "Archetyp". Die „Grenze der Zumutbarkeit“ sei überschritten.

    Der christliche Medienverbund KEP hat die in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) abgedruckte neue Comicreihe „Archetyp“ von Ralf König scharf kritisiert. „Die Zeichnungen machen sich über biblische Geschichten und Figuren lustig und sind eine Beleidigung für alle, denen die Bibel als Grundlage für ihren Glauben gilt“, erklärte KEP-Geschäftsführer Wolfgang Baake (...)

    Denis Scheck, tagesspiegel.de, 13. Januar 2009:
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...t18281,2686634

    Schecks Schönste
    Terroristen von morgen, Malocher von gestern

    Der Literaturkritiker Denis Scheck hat eine Leidenschaft für Comics. Dem Tagesspiegel verrät er, welches für ihn die besten Neuerscheinungen der Saison sind. Heute: Hendrik Dorgathens "Slow". Wir verlosen zwei Exemplare unter unseren Lesern (...)

    Was man so in den Zeitungen findet ...

    Alexander Kluy, Die Welt, 14. Januar 2009:
    http://www.welt.de/welt_print/articl...efaehrdet.html

    Schmucke Schmuggelware: Perus Antiken sind gefährdet

    (...) so Julien Anfruns, der Präsident des Internationalen Museumsrats, kurz ICOM, mit Sitz in Paris (...) Deshalb ist nun von ICOM, der mit 24 000 Mitgliedern in 147 Staaten außergewöhnlich gut vernetzten Nichtregierungsorganisation (...)

  8. #58
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.228
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    ms/cha AFP, tagesspiegel.de, 13. Januar 2009:
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...t18281,2704543
    hervorragend! wolfgang baake, homosexuellenfeindlich und dem kreationismus zugeneigt - und wenn es um mohammed-karikaturen geht, dann steht er natürlich auf seiten der radikalen islamisten:

    http://www.christen-allendorf.de/gla...6e110d105.html

    ein radikalschwätzer vor dem herrn. das ralf diese leute aufschreckt, zeigt, dass er es richtig macht.

  9. #59
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.736
    Nach KEP-Angaben steht im Mittelpunkt der Geschichte nicht die Sintflut, sondern ein Gott, der fast seine gesamte Schöpfung ertrinken lässt.
    Wo ist da der große Unterschied zur Bibel?

  10. #60
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.856
    Gestern ist auf den "Comic-News von tagesspiegel.de" eine von mir verantwortete Kolumne gestartet, die man gewissermaßen als Blog zu dem Thema hier betrachten kann. Mal schauen, wie sich das entwickelt und ob über diesen Umweg sogar ganz neue Leute hier auftauchen. Der erste Beitrag ist hier zu finden http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...t18397,2705113

    Blog: Comics in der Presse
    Tim geoutet?

    Ab sofort gibt es an dieser Stelle regelmäßige Analysen der aktuellen Comic-Berichterstattung in der Presse. Dabei schaut unser Autor Martin Jurgeit, Chefredakteur des Fachmagazins "Comixene", auch in die Blogger-Szene. Und er würdigt die "wirklichen" Comics in der Presse – also die Zeitungs-Comics (...)

  11. #61
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.856
    Sascha Lehnartz, "Die Welt", 16. Januar 2009:
    http://www.welt.de/welt_print/articl...iterleben.html

    Soll Asterix nach dem Tod seines Schöpfers weiterleben?

    Sylvie Uderzo gibt die unbeugsame Gallierin: "Wir befinden uns im Jahre 2009 nach Christus. Ganz Gallien ist besetzt", schreibt die Tochter des Asterix-Zeichners Albert Uderzo am Donnerstag in einem Beitrag für die Zeitung "Le Monde", die berühmten Anfangssätze des Comic-Klassikers variierend. "Ist also alles verloren?", fragt Sylvie Uderzo, und antwortet sogleich mit einem entschiedenen "Non!" (...)

  12. #62
    Hallo Martin,

    ich möchte mich nun nicht extra beim Tagesspiegel anmelden, aber zumindest an dieser Stelle Deinen Blog nachdrücklich loben: Sehr interessant und meines Erachtens noch nicht dagewesen - eine Meta-Kolumne über Comics in der Presse. Hoffentlich findest Du genug Themen, daß der Blog richtig lebendig wird. Aber diese Kolumne könnte die öffentliche Wahrnehmung von Comics tatsächlich voranbringen.

  13. #63
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.628
    Blog-Einträge
    8
    Gemeinsam Einsam
    Rezi über Seuls - Allein, vom Piredda Verlag herausgebracht
    (ohne Angabe des Schreibers)
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...t18281,2692935

  14. #64
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.856
    Holger Kreitling, Die Welt, 17. Januar 2009:
    http://www.welt.de/welt_print/articl...ne-Spinat.html

    Glückwunsch
    80 Jahre Popeye (gern auch ohne Spinat)

    (...) Man kann Popeye aber durchaus als großartigen Comicstrip würdigen. Bis zu Segars Tod entwickelte sich ein sprühende, witzige Geschichten, der Comiczeichner Art Spiegelman stellt fest: "eine Art Samuel Beckett im Blaumann" (...)

  15. #65
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.856
    Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19. Januar 2009:

    Popeye
    Kraftnahrung von imposanter Köstlichkeit

    Der berühmteste Spinatesser der Welt feiert seinen achtzigsten Geburtstag

    (...) Erst die Filme machten aus der regelmäßigen Einnahme von Konservenspinat eine Art Wundermittel für Popeye, dessen Wirkung zweifellos die wichtigste Anregung für den Zaubertrank in "Asterix" gewesen ist (...)

  16. #66
    Die Süddeutsche weist heute auf den Beitrag Ludwig van Beethovens zur Stripserie "Peanuts" hin. Es gibt neue Erkenntnisse über die in den Comics abgebildeten Partituren:

    Peanuts-Comics

    Beethoven als lustige Antwort auf das Leben

    Charles M. Schulz erschuf in seiner Figur Schroeder den Musikliebhaber der Peanuts. Und Ludwig van Beethoven lieferte den Soundtrack.
    Von Roman Deininger
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/721/455397/text/

  17. #67
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    1.364
    Heute im Standard:
    "Das Kapital" als Comic-Hit in Japan
    Manga-Verlag bereitet Karl Marx' Klassiker als Liebesgeschichte auf
    So schnell wie in Japan hat es Karl Marx noch nie in die Bestsellerlisten geschafft. 70.000 mal ist sein Hauptwerk "Das Kapital" seit Dezember verkauft worden - wunderhaft verwandelt in eine Liebesgeschichte in Form eines Manga, einem japanischen Comics.
    http://derstandard.at/?id=1231152527409
    (Martin Koelling aus Tokio / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22.1.2009)
    Geändert von J.Felix (22.01.2009 um 13:35 Uhr)

  18. #68

    Lechz, hechel!

    Das mutmaßliche Sexualleben berühmter Comicfiguren ist eine unerschöpfliche Spekulationsquelle für die Medien ("Of course Tintin's gay - ask Snowy") - und natürlich eine Inspiration für ruchlose Parodisten. 20Minuten.ch berichtete am 12. Januar 2009 unter dem Titel «Tim in der Schweiz» - Sex und Exzesse über ein schweizerisches "Tim und Struppi"-Pornoplagiat aus dem Jahre 1976 namens "Tintin en Suisse" (unter http://www.20min.ch/unterhaltung/kult/story/25207000).

    Zitat Zitat von 20Minuten.ch
    Er bereist Kongo, Tibet und Amerika ebenso wie das fiktive osteuropäische Königreich Syldavien, eine Art Balkan-Version von Hergés Heimat Belgien. Der Titel «Tintin en Suisse» - «Tim in der Schweiz» - existiert zwar ebenfalls, es handelt sich aber um eine Parodie: Der Band aus dem Jahre 1976 zeigt den Reporter als verkifften Abenteurer. Ausserdem gibt es darin eine absurde Sexszene zwischen Tims grummeligem Freund Kapitän Haddock und der schrillen Diva Bianca Castafiore. Hergé hatte keine Freude an derlei Schwarzdrucken auf sein Werk und ging juristisch dagegen vor.
    Falls sich jemand für die, ähem, graphischen Aspekte interessiert:
    Es gibt unter http://www.20min.ch/unterhaltung/diashows/?showid=22346 auch eine Bildstrecke dazu. Die Bildstrecke enthält neben "Tintin en Suisse" auch Ausschnitte aus anderen eindeutig zweideutigen Werken:

    Zitat Zitat von 20Minuten.ch
    Nebst «Tintin en Suisse» gibt es weitere Parodien mit pornografischem Inhalt. Am bekanntesten sind «La vie sexuelle de Tintin», «Tintin pour les dames», «Tintin in Thailand» (in der Tim und Kapitän Haddock Sex-Ferien in Bangkok verbringen), sowie die Gemälde des dänischen Künstlers Ole Alhlberg. Gegen die meisten Parodien sind Hergé bzw. seine Rechtsnachfolger juristisch vorgegangen. Als Folge davon sind die wenigen im Umlauf befindlichen Ausgaben dieser Bücher gesuchte Sammelobjekte.
    Viel Spaß damit!

  19. #69
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.628
    Blog-Einträge
    8
    in der Hamburger Morgenpost wird heute ein Comicladen vorgestellt - Hummelcomic, Grindelallee

    Von Mangas bis Tarzan

    von Paula Ortiz

  20. #70
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    3.353
    Dachte immer, der Laden firmiert als "Hummel"-Ableger unter COMICS TOTAL! Werde Bernd mal beim Besuch im Hauptsitz in der Warnstedtstraße danach fragen.

  21. #71
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.856
    Lars von Törne, Der Tagesspiegel, 23. Januar 2009:
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...t18281,2709663

    Zeit für Helden

    Schon jetzt ist Obama ein Comic-Star. Spider-Man huldigt ihm – aber es gibt auch Kritiker

    (...) Bei den Obama-Comics ist es allerdings ein wenig wie bei den Sachbüchern, die in den letzten Monaten in schneller Folge über ihn erschienen sind: Ein Großteil sind oberflächliche Schnellschüsse, deren Herausgeber darauf spekulieren, mit Obama Superstar einen schnellen Dollar zu machen oder wenigstens einen Werbeeffekt für ihre Hefte zu erzielen. Allzu nachhaltige Kost sollte man nicht erwarten (...)

    Lars von Törne, Der Tagesspiegel, 25. Januar 2009:
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...t18281,2713936

    Die Rache der Holzfäller

    Natur und Alltag, Abenteuerspielplätze und nationale Mythen: Neue Comics aus Kanada

    Ein Kanadier ist jemand, der in einem Kanu Liebe machen kann, hat der Autor Pierre Berton einmal festgestellt – eine Metapher für die Naturverbundenheit seiner Landsleute und für den besonderen Hang zur Ausgeglichenheit, den man ihnen nachsagt. Und tatsächlich: In Michel Rabagliatis Geschichten aus der kanadischen Wildnis findet sich auch eine Liebesszene im Kanu. In „Pauls Ferienjob“ (...) kommt die Hauptfigur Paul seiner Angebeteten auf dem Wasser näher – ohne dass das zerbrechliche Boot umkippt.

    Und auch eine neue Folge meines Blogs ging am 22. Januar online:

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...t18281,2712549

    Blog: Comics in der Presse
    Die Schlacht um Asterix

    "Wir befinden uns im Jahr 2009 nach Chr. Ganz Gallien ist besetzt: Ganz? Ganz!" Mit diesen dramatischen Worten, die wohl jeden Comic-Leser an die Startseiten der "Asterix"-Alben erinnern, begann Sylvie Uderzo ihren offenen Brief "Aux lecteurs d'Astérix" (dt. "An die Leser von Asterix"), der in der großen französischen Tageszeitung "Le Monde" abdruckt wurde (...)

  22. #72
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.762
    Im neuen "Kulturspiegel" (liegt der Printausgabe des SPIEGEL bei) gibt es einen vierseitigen Beitrag von Jörg Böckem über Schauspieler & Filmemacher sowie Pop(p)stars & Sternchen, die sich als Comicautoren versuchen:
    http://service.spiegel.de/digas/serv...009&AG=2&SE=14
    Geändert von Martin Jurgeit (26.01.2009 um 18:58 Uhr) Grund: Link ergänzt

  23. #73
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.856
    Lars Weisbrod, Süddeutsche Zeitung, 26. Januar 2009:
    http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/462831

    Der endgültige Chefredakteur

    (...) Im für einen Chefredakteur zarten Alter von 27 Jahren leitet Leo jetzt ein Magazin mit einer Auflage von immerhin fast 100 000 Exemplaren. Und es ist nicht irgendein Magazin, das ihm da anvertraut wurde, sondern die wichtigste Satirezeitschrift in Deutschland (...)

    April Dembosky, Süddeutsche Zeitung/The New York Times-Beilage, 26. Januar 2009:
    http://www.nytimes.com/2009/01/14/ar...gn/14pean.html

    Discovering A Soundtrack To 'Peanuts'

    (...) In the world of “Peanuts,” of course, Schroeder was the Beethoven-obsessed music nerd who lost patience when Lucy interrupted his practice and who called time-outs as a baseball catcher to share composer trivia with the pitcher. Yet musicologists and art curators have learned that there was much more than a punch line to Charles Schulz’s invocation of Beethoven’s music (...)

    Karin ElMinawi, Süddeutsche Zeitung, 27. Januar 2009:
    www.sueddeutsche.de/kultur/485/456155/text/

    Mit der Superkraft der sieben Feuer

    Wo sind die Comichelden Arabiens? Es gibt sie nicht, stellte ein jordanischer Student fest - und erfand welche, ganz ohne Bart und Heldenkostüm.

    Auf die Idee mit den arabischen Superhelden kam Suleiman Bakhit ausgerechnet in der Heimat von Spiderman, Superman und Hulk. 18 Jahre war er alt, Sohn eines Politikers und späteren Premierministers von Jordanien, als er von Amman nach Minnesota zog, um dort Betriebswirtschaft zu studieren (...)

  24. #74
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.762
    Jurgeit, alter Schwede! Seit wann kannst du meine Beiträge editieren?
    Geändert von Kai Schwarz (26.01.2009 um 23:57 Uhr)

  25. #75
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    27.482
    Blog-Einträge
    43
    Zitat Zitat von Kai Schwarz Beitrag anzeigen
    Jurgeit, alter Schwede! Seit wann kannst du meine Beiträge editieren?
    Er ist sich Moderator in diesem Forum

Seite 3 von 67 ErsteErste 1234567891011121353 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •