szmtag Comics in der Presse III - Seite 27
Seite 27 von 45 ErsteErste ... 171819202122232425262728293031323334353637 ... LetzteLetzte
Ergebnis 651 bis 675 von 1123

Thema: Comics in der Presse III

  1. #651
    Mitglied Avatar von Dishwasher
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    53
    Nachrichten
    0
    Den Göttler-Text gibt es jetzt auch online zu lesen:

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/de...aust-1.1140107
    Für alles Wissenswerte aus der wissenschaftlichen Welt der Comics schaut doch mal bei Neues aus dem Elfenbeinturm vorbei.

  2. #652
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Eine Beobachtung:

    Perry Rhodan (feiert gerade 50sten Geburtstag) wird in den Medien hin und wieder als "Comicheld" bezeichnet. Es gibt ja "Perry" als Comic, aber ich habe den Eindruck, daß damit "Schundliteratur-Figur" gemeint ist.

    Auf jeden Fall wurde diese Bezeichnung gestern im Bericht in Bayern 5 aktuell verwendet.

    In der Augsburger Allgemeinen von gestern hieß es, Perry Rhodan habe sich anfangs gegen "Nick, den Weltraumhelden" (des "exzellenten Zeichners Hansrudi Wäscher") durchsetzen müssen. Allerdings erinnert sich Autor Wolfgang Langner eben noch, daß es zwischen Nick und Rhodan Unterschiede gab: "Ein richtiger Roman. Das bedeutete lesen - ohne Bilder." Für die Großen war das aber alles das gleiche: "Traurigerweise gehörte das alles in der Welt der Erwachsenen zu den Schundheften. Deshalb war oft heimliches Lesen angesagt."

  3. #653
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Heute beschäftigt sich die FAZ ebenfalls mit "Asterios Polyp". Andreas Platthaus ist in seinem Feuilleton-Aufmacher genauso hingerissen wie der Kollege von der Süddeutschen neulich:

    Zeichenstreiche und Geniestriche
    Superhelden sind von gestern, Architekten von heute: David Mazzucchellis "Asterios Polyp" zeigt genial und beispielhaft, was Comics können

  4. #654
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    In der Augsburger Allgemeinen ist heute nochmal ein Interview mit dem "Micky Maus"-Chefredakteur. Ich denke, nähere Angaben sind dazu nicht nötig.

  5. #655
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Heute in der Süddeutschen:

    Quappen und Quirlverleiher
    "Dudenbrooks" - Jochen Schmidt erzählt und Line Hoven illustriert "Geschichten aus dem Wörterbuch"
    Autor: Thomas von Steinaecker

    Das ist der Nachfolger von "Strizz" in der FAZ (läuft aktuell noch). Deshalb und weil Line Hoven auch Comics zeichnet, paßt dieser Hinweis hierher. Wie in der Unterzeile angegeben, handelt es sich aber um Text und Illustration.

  6. #656
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    In der Süddeutschen wird heute ein Fanzine besprochen, wenn auch eins auf hohem grafischem Niveau:

    Erinnerungsschätze
    Die Comic-Anthologie "Spring" poliert das "Familiensilber"
    Autor der Kurzkritik: Christoph Haas

  7. #657
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Die Nachfolgeregelung für "Asterix" ist der Süddeutschen Zeitung heute das Aufmacherfoto auf der Titelseite und fast eine ganze "Vermischtes"-Seite wert.

    Oben auf dem Titel sieht man die heranstürmenden Gallier, die gleich ein paar Römer verdreschen werden. Titel: "Gallier leben ewig".

    Auf der "Panorama"-Seite gibt es - etwas kraut-und-rüben-mäßig - zwei größere Artikel, einen über den neuen Asterix-Zeichner Jean-Yves Ferri und einen über Superhelden, die "derzeit größten Stars des Hollywood-Kinos". Zwei ganze Spalten sind mehreren Comicfiguren gewidmet, bei denen überwiegend beleuchtet wird, wie es da mit der Nachfolge des Autors/Zeichners aussieht: Superman, Lucky Luke, Micky Maus, Tim und Struppi sowie Barbapapa (Trickfilm).

    Autoren: Stefan Ulrich, Martin Zips, Martin Wittmann, "ege".

  8. #658
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.536
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Die Oktoberausgabe des Rolling Stone enthält ein 11-seitiges Special über Comics.
    Nach einer kurzen Historie des Comics werden die 10 wichtigsten Graphic Novels des Herbstes vorgestellt, und anschließend gibt es noch Porträts von Felix Mertikat und Grant Morrison.

  9. #659
    Moderator Avatar von LeGuy
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    1.344
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mervyn Beitrag anzeigen
    Nach einer kurzen Historie des Comics werden die 10 wichtigsten Graphic Novels des Herbstes vorgestellt,
    Als da wären:
    • Julia & Roem (Bilal)
    • Geister Geschichten (Jeff Lemire)
    • B. Traven (Golo)
    • 5000 Kilometer in der Sekunde (Manuele Fior)
    • Habibi (Craig Thompson)
    • Gaza (Joe Sacco)
    • Der alltägliche Kampf (Manu Larcenet)
    • Existenzen (Yoshihiro Tatsumi)
    • Asterios Polyp (David Mazzuchelli)
    • Lebensbilder (Will Eisner)

  10. #660
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.027
    Nachrichten
    0
    HAZ zu Comics in Literaturverlagen. Hmmmmm....
    http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur...turverlage-vor

  11. #661
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.536
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Lange hat man nichts mehr von Hannes Neubauer in der Comicszene gehört.
    Jetzt ist er zurück mit einem neuen Comic bei der Edition Moderne. Und Thomas Scholz berichtet heute darüber in der Frankfurter Neuen Presse:

    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales...252724.de.html

  12. #662
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Reprodukt mal wieder als Liebling des Feuilletons.

    Heute in der Süddeutschen:

    Das Imperium schreckt zurück - eine phantatische Römer-Comic-Trilogie von Merwan & Vivès


    Autor: Fritz Göttler

    Da geht's um die Serie "Für das Imperium". Eigentlich macht die SZ nur Bild plus Bildunterschrift, aber zum einen werden drei Panels gezeigt, zum anderen ist die Bildunterschrift doch ein länger Text geworden - und ein großes Lob.

  13. #663
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Heute ist in der Süddeutschen ein Zeichner(innen)-Porträt, allerdings im Bayernteil - also nur in Bayern zu lesen:

    Nur nicht schön zeichnen
    Sara Raschke kombiniert Wort- mit Bildwitz - die Comics der Künstlerin hängen zurzeit im Café Kosmos
    Autorin: Rita Argauer

    (Das Café Kosmos in der Nähe vom Hauptbahnhof war übrigens auch Ausstellungsort beim Münchner Comicfest.)

  14. #664
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Heute enthält die Süddeutsche eine Literaturbeilage zur Frankfurter Buchmesse. Darin:

    Ein Schiff in der Wüste ist ein gutes Zuhause
    Craig Thompsons Graphic Novel "Habibi" ist eine abenteuerlich-romantische Liebesgeschichte, angesiedelt in einer Welt zwischen "1001 Nacht" und der industriellen Moderne. Erzählerisch ist sie überfrachtet - aber aufregend gezeichnet.
    Autor: Christoph Haas

  15. #665
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Heute in der Süddeutschen (unter "Vermischtes"!):

    Die Fratze der Revolution
    Alan Moore ist der Mann hinter der Maske, mit der weltweit Menschen gegen Banken demonstrieren
    Autor: Martin Zips (der nach meiner Erinnerung schon das eine oder andere über Comics geschrieben hat)

    Es geht hier um den Helden des Comics "V wie Vendetta", gezeichnet von David Lloyd (deutsch bei Panini).

  16. #666
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.067
    Nachrichten
    0
    Remszeitung

    » Kultur | Samstag, 08. Oktober 2011
    Fleißig aufs Podest und von der Rampe
    Welch hohes Gut ist die Gerechtigkeit und wie weit darf man gehen, um sie zu erzwingen? Kleists Novelle „Michael Kohlhaas“ basiert auf einer historischen Vorlage, greift aber ein ewig gültiges Problem auf.
    THEATER (wil). In der Bühnenadaption von Wolf E. Rahlfs und Tommi Brem kommt aber das wahre Dilemma zu kurz, während Klamauk und Action das Stück auf Comic-​Niveau ziehen.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  17. #667
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.027
    Nachrichten
    0
    Interview mit dem Zeichner von Super-Putin:
    http://www.vice.com/de/read/super-pu...sergey-kalenik

  18. #668
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.067
    Nachrichten
    0
    HEINO-MUSICAL
    Blond dank gelber Peru-Salbe

    http://www.ksta.de/html/artikel/1318626730134.shtml

    In Anlehnung an den 1961 erfundenen, weltberühmten Comic-Strip aus der Feder von Uderzo/Goscinny verwandelte sich der Sänger wenig später in den Barden „Heinix“, der am Strand von „Riminix“ die kleidsame dunkle Sonnenbrille entdeckte, die ebenfalls zu seinem Markenzeichen werden sollte.
    Wenn man schon klugscheißen will, sollte man wenigstens Bescheid wissen: "Asterix" erschien bereits 1959, und das ist kein Comic-Strip (der einzige Strip, gezeichnet von Marcel Uderzo, darf nicht nachgedruckt werden).
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  19. #669
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    In der Münchner Boulevardzeitung tz ist heute eine Doppelseite (genau genommen zwei Dreiviertelseiten mit Anzeigen) über Steven Spielbergs "Tintin"-Premiere in Paris und Brüssel.

    Mit Tim und Struppi auf großer Fahrt
    Viele Bilder, aber auch ein für eine Boulevardzeitung relativ langer Text von Ann-Catherine Karg. Hinzu kommt ein kleines Interview mit dem Tim-Darsteller Jamie Bell.

    "Tim ist ein mutiger Typ"
    Es wird davon ausgegangen, daß die Comicfigur in Deutschland weitgehend unbekannt ist. Hauptsächlich geht es, neben der Entstehungsgeschichte des Films, um den Glamour der Premierenfeiern.

  20. #670
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Die tz hat noch mehr Material zum neuen "Tintin"-Film. Heute:

    Star-Regisseur Steven Spielberg im großen tz-Interview
    "Ich stelle mich auch an der Kinokasse an"
    Das Interview wurde wiederum von Ann-Catherin Karg geführt. Die Überschrift ist übrigens Spielbergs Antwort auf die äußerst raffinierte Frage der Korrespondentin: "Waren Sie mal in Gefahr, bei all Ihrem Erfolg abzuheben?"

  21. #671
    Alligator SysOp Avatar von tillfelix
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.454
    Nachrichten
    0
    In der welt kompakt schreibt heute Michael Farr, der als Biograf Hergés angepriesen wird, auf der Doppelseite 10/11

    "Wie Tintin zu Tim wurde - Woher hatte "Tim und Struppi"-Schöpfer Hergé all seine Ideen?"

    Die Online-Version gibt's hier.

  22. #672
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Die Augsburger Allgemeine feiert heute den "Tintin"-Film mit einem Brüssel-Reisebericht ab:

    Das Geheimnis des Foxterriers
    Tim und Struppi: Am Donnerstag kommt Steven Spielbergs Verfilmung des Comics in die Kinos. Den Vorbildern wird in Brüssel gehuldigt.
    Autor: Franz Lerchenmüller

  23. #673
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Heute schlägt nun auch die Süddeutsche bei "Tintin" zu (im wahrsten Sinne des Wortes):

    Die letzte Grenze des Kinos, ein Frontbericht
    Steven Spielberg, "Tim und Struppi" und eine kleine Frage am Rande: Wann übernehmen die Computer endgültig die Macht?
    Autor: Tobias Kniebe (der mir vor allem durch enthusiastische Lobeshymnen über "Star Wars"-Filme aufgefallen ist)

    Gefangene Vorführung
    Steven Spielberg vergreift sich mit "Das Geheimnis der Einhorn" an Tim und Struppi
    Autor: Fritz Göttler

  24. #674
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.425
    Nachrichten
    0
    Heute brachte der Bayerische Rundfunk ("Welt am Morgen") ein Feature über den "Tintin"-Film. Es wurde erwähnt, daß die Zeitungen die Animation kritisch sehen, aber der Radiobeitrag blieb eher an der Oberfläche. Spielberg sagte ins Mikrofon, er sei froh, daß nicht schon jemand früher "Tintin" verfilmt hat, weil es jetzt erst die angemessene Kinotechnik dafür gibt.

    Zu Beginn gab es eine Umfrage unter Normalbürgern, wer Tim ist. Die meisten sagten "Keine Ahnung", ein paar meinten, sie würden die Comics aus ihrer Kindheit kennen.

    Mal sehen, was die BR-"Kulturwelt" vielleicht gleich noch bringt.

  25. #675

Seite 27 von 45 ErsteErste ... 171819202122232425262728293031323334353637 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •