Seite 64 von 64 ErsteErste ... 145455565758596061626364
Ergebnis 1.576 bis 1.593 von 1593

Thema: Comics in der Presse III

  1. #1576
    Der Donaukurier hat gestern an die Premiere der Mainzelmännchen im ZDF vor 54 Jahren erinnert. Das war am 2. April 1963. Sie heißen Anton, Berti, Conni, Det (der mit der Brille), Edi und Fritzchen. Erfinder war der Grafiker Wolf Gerlach.

  2. #1577
    Gestern im Kulturjournal in Bayern2:

    "Die Freiheit ist ein großes Geschenk". Der kanadische Comic-Star Guy Delisle erzählt die Geschichte einer Geiselnahme. Gespräch mit dem Zeichner

  3. #1578
    Heute in der Süddeutschen:

    Boom! kam ein Buch heraus
    Der Zeichner Guy Delisle über Krisenberichterstattung im Comic und seine neue Graphic Novel "Geisel"
    Ein Interview.

    Spürhund in Berlin Babylon
    Gereon Rath ermittelt jetzt im Comic: Arne Jysch hat Volker Kutschers Erfolgskrimi "Der nasse Fisch" adaptiert - mit starken Bildern
    In der Krimibeilage. Autor jeweils Thomas von Steinaecker.

  4. #1579
    Heute in der Süddeutschen:

    Heldenkrise
    Der Marvel-Verlag hat Probleme mit weiblichem Comicpersonal
    Autor: David Steinitz; Tenor der Meldung: Marvel muß mehr Rücksicht auf Altfans nehmen, wenn auch Spider-Gwen oder Ms. Marvel ihre Anhänger haben.

    Bolero-Ballade in Bildern
    Hinweis auf den Zeichentrickfilm "Chico & Rita" von Fernando Trueba und Javier Mariscal, der heute in München läuft (Studio Isabella, 18.30 und 22.40 Uhr).

  5. #1580
    Hier noch ein schon etwas älterer Fund aus der Augsburger Allgemeinen (31. März):

    Im Moloch Berlin
    Die Krimis um Kommissar Gereon Rath sind Bestseller. Der erste Roman der Reihe, "Der nasse Fisch", erschien nun als Comic. Und er dient als Vorlage für die teuerste deutsche Serie aller Zeiten. Was Autor Volker Kutscher darüber denkt
    Von Daniel Wirsching (mit "Serie" meint er TV-Serie)

  6. #1581
    Hin und wieder wird der Begriff "Comic" mißbräuchlich verwendet; damit wird dann etwas charakterisiert, was schrill, bunt und albern ist. Hier trifft der Begriff "Comic" auch nicht zu:

    Im Donaukurier von gestern.

    Ein 800 Jahre alter Comic aus Stein
    An der Kirche St. Ulrich in Ainau zeigt ein Relief den Einzug Jesu in Jerusalem
    Hier steht also "Comic" für ein anschauliches, erzählendes Bild. Das ist natürlich auch nicht passend für den Begriff, für mich aber weniger schlimm.

  7. #1582
    Heute in der Augsburger Allgemeinen (Reiseteil):

    In Schlumpfhausen?
    Jetzt sind die kleinen blauen Helden wieder im Jino. Den echten "Schtroumpfs" aber begegnet man nur in der Wallonie
    Autor: Jakob Stadler; Sonderausstellung im Folon-Museum in La Hulpe (bis 27. August)

  8. #1583
    Heute in der Süddeutschen:

    Völlig unernst, ganz im Ernst
    Die Karfreitagsgegner können endlich ihre vom Gericht erzwungene "Heidenspaß"-Party feiern. Aber die pure Gaudi ist das nicht
    Autor: Andreas Schubert

    Der Artikel ist mir aufgefallen, weil unter den 70 Teilnehmern Ralph König (wirklich so geschrieben) und Katharina Greve sind - also mindestens 3 Prozent sind Comiczeichner.

    Außerdem erinnert wikipedia heute an den 185. Geburtstag von Wilhelm Busch.

  9. #1584
    Noch was aus der Süddeutschen (Wochenendbeilage):

    Kaputtlachen
    Witze über Behinderte sind verpönt. Comiczeichner Phil Hubbe macht sie trotzdem
    Autor: Cornelius Pollmer

  10. #1585
    Heute in der Süddeutschen:

    Die Zahl des Hasses
    Warum der Chefzeichner von Marvel seinen Job verlor
    Autor: Arne Perras; das ist der Skandal um die von Ardian Syaf in "X-Men Gold" versteckten islamistischen Anspielungen - ein bißchen spät berichtet.

  11. #1586
    Heute in der Süddeutschen:

    Stille Revolution
    In Quebec haben zwei Franzosen einen Comic über ein erfundenes kanadisches Dorf gezeichnet. "Magasin Général" hat inzwischen neun Bände. Die Filmrechte sind verkauft. Warum nur sind die Kanadier unzufrieden?
    Autor: Thomas Hahn

    Dem heutigen Nachruf auf Bernd Fritz, ehemaliger "Titanic"-Herausgeber und wegen seines Auftritts bei "Wetten daß" bekannt (konnte Buntstifte am Geschmack erkennen), ist zu entnehmen, daß er auch Übersetzer von Jean-Marc Reiser war.

  12. #1587
    In der "Kulturwelt" des Bayerischen Rundfunks (Bayern 2, 8.30 bis 9 Uhr) geht es heute unter anderem darum, warum der Comic "X-Men" in den indonesischen Wahlkampf geraten ist.

  13. #1588
    In der neuen Ausgabe der Katholischen SonntagsZeitung (Bistumsblatt für Bayerisch-Schwaben), offizielles Erscheinungsdatum: 22. April

    Vater, Sohn und mehr
    Werkausgabe von e. o. plauen veröffentlicht
    Bearbeitete Pressemitteilung

  14. #1589
    Der Süddeutschen Zeitung ist heute zu entnehmen, daß in Fürstenfeldbruck die "Animuc" beginnt, eine typische Mangamesse mit Cosplay. Es handelt sich allerdings nur um einen kurzen Terminhinweis.

    Wen es genauer interessiert: http://2017.animuc.de/

  15. #1590
    Das SZ-Feuilleton feiert heute auf der gesamten Titelseite den 90. Geburtstag von Albert Uderzo. Auf der ersten Zeitungsseite wird bereits erklärt, wer das ist:

    Alle lieben seinen Asterix: Albert Uderzo wird 90 - Feuilleton
    Mit sechs Artikeln soll erklärt werden, warum "Asterix" nie altert.

    Gallier von Format
    Der Zeichenkünstler Albert Uderzo hat ein Universum geschaffen, in dem für alle Platz ist
    Autorin: Martina Knoben

    Fauler Fisch für alle
    Der gallische Slapstick
    Autor: David Steinitz (Kinokritker)

    Gemalte Musik
    Troubadix, das Alter Ego des Zeichners
    Autor: Reinhard J. Brembeck (Musikkritiker)

    Psychologie heute
    Charakterköpfe mit und ohne Vorbild
    Autor: Johan Schloemann

    Drei Fragezeichen
    Hieroglyphen statt Worte: der Einsatz von Typografie
    Autorin: Catrin Lorch (Kunstkritikerin)

    Lange vor da Vinci
    Der Meister der Bewegung ließ sich im Museum inspirieren, erschreckte aber niemanden mit Hochkultur
    Autorin: Kia Vahland (Kunstkritikerin)

    Wir sehen: Comics sind zwar Schund, aber "Asterix", die Ausnahme, ist Kultur.
    Geändert von Peter L. Opmann (25.04.2017 um 08:00 Uhr)

  16. #1591
    Die "Kulturwelt" des Bayerischen Rundfunks widmet sich heute morgen dem - na? - 90. Geburtstag von Albert Uderzo.

    Wahrscheinlich gibt es heute noch mehr Funde in dieser Richtung...

  17. #1592
    Die Augsburger Allgemeine macht zu Uderzos 90. relativ wenig, nur eine Personalie auf Seite 2:

    Beim Teutates!
    Uderzo, der Zeichner von "Asterix", ist 90 Jahre und hofft weiter auf den Beistand der gallischen Götter. Doch es geht auch ohne ihn weiter
    Autor: Rupert Huber

    Auf Seite 1 nichts davon, stattdessen: "Diddl ist wieder da".

    Der Donaukurier steigt dagegen relativ ausführlich ein. Anreißer auf Seite 1, dann auf der Leute-Seite:

    Gallier auf Krawall gebürstet
    Uderzo ist einer der beiden Väter von Asterix und Obelix - Er wird heute 90
    afp-Feature

    Und noch was auf der Kinderseite:

    Ein Zaubertrank gibt ihnen Kraft
    ...damit die Kleinen auch mal erfahren, daß es Asterix gibt.

  18. #1593
    Nicht schlecht: ein paar Seiten voller Schlagzeilen: https://www.google.de/search?q=alber...s_rd=ssl#spf=1

Seite 64 von 64 ErsteErste ... 145455565758596061626364

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •