Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Fix & Foxi Band 8/2008 - ab 29.07. zu haben!

  1. #1
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415

    Fix & Foxi Band 8/2008 - ab 29.07. zu haben!

    Na, das nenn ich mal ein eigenwilliges Covermotiv... Die neue Geschichte hat diesmal Horatio geschrieben - ich habe sie noch nicht gelesen, hoffe aber doch mal, dass uns Haimo Kinzler erhalten bleibt? Ansonsten ist noch ein Fecchi-Klassiker ("Sommer auf Speiseeis") und die zweite Mischa-Geschichte mit Bräunli enthalten. Wo sich noch weitere Infos finden könnten, wisst ihr ja.

    Im Spiel- und Bastelteil:

  2. #2
    Mitglied Avatar von Yps 1
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Niedersachsen, Landkreis
    Beiträge
    4.083
    Wäre schön, wenn du einen Link zum Cover gepostet hättest.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    665
    Zitat Zitat von Brisanzbremse Beitrag anzeigen
    Wo sich noch weitere Infos finden könnten, wisst ihr ja.
    Nö! Auf http://www.kaukacomics.de gibt es nur FF 7/2008 und Lupo 4/2008.
    Freitag ist Freutag - ist Fix-und-Foxi-Tag

  4. #4

  5. #5
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Wäre schön, wenn du einen Link zum Cover gepostet hättest.
    Momentan noch nirgendwo hochgeladen, und ich habe leider keinen funktionstüchtigen Scanner, sorry. Es zeigt Lupos Gesicht in Großaufnahme, in dessen halb mit Wasser gefülltem Taucherhelm, den er auf dem Kopf hat, kleine Monsterchen rumschwimmen und -springen - inklusive FF! Als Coverzeichnung eigentlich misslungen, weil zu überladen und mit zu vielen Winzelementen, aber trotzdem ganz lustig. Die neue Geschichte habe ich mittlerweile auch gelesen und für gut befunden: nicht ganz so ein Gagvolumen wie bei Kinzler, aber dafür eine vergleichsweise dichte Handlung mit überraschenden Wendungen. Der Autor darf in dieser neuen Eigenschaft gern weiter(mit)beschäftigt werden.

  6. #6
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.358
    Zitat Zitat von Brisanzbremse Beitrag anzeigen
    Na, das nenn ich mal ein eigenwilliges Covermotiv... Die neue Geschichte hat diesmal Horatio geschrieben - ich habe sie noch nicht gelesen, hoffe aber doch mal, dass uns Haimo Kinzler erhalten bleibt?
    ..da war ja die Kaukapedia diesmal schneller
    Keine Sorge mit Haimo! Ich habe erst vor wenigen Tagen ein Interview für den RKFFC mit ihm gemacht und er sitzt bereits an der Geschichte für FF 12

  7. #7
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Im nächsten Heft gibt's übrigens eine neue Geschichte von Fecchi/Facendis/Seitz. Das Vorschaupanel zeigt in einer Ahnengalerie (?) Familienmitglieder, die an Reineke Fuchs und Vetter Isegrim gemahnen - im neuen Styling, versteht sich...

  8. #8
    Mitglied Avatar von Yps 1
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Niedersachsen, Landkreis
    Beiträge
    4.083
    Habe das Heft nun auch. Wie schon hier erwähnt keine schlechte Coverzeichnung, aber zuviel Kleinkram in der Zeichnung. Die "Tiefsee-Monster" sind ja eingentlich nur Urzeit Krebse unter anderen Namen, aber gerade die übertriebene Betitelung der Beilagen gefällt mir besonders gut. Comics sind auch alle in Ordnung.

  9. #9
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.358
    Zitat Zitat von Brisanzbremse Beitrag anzeigen
    Im nächsten Heft gibt's übrigens eine neue Geschichte von Fecchi/Facendis/Seitz. Das Vorschaupanel zeigt in einer Ahnengalerie (?) Familienmitglieder, die an Reineke Fuchs und Vetter Isegrim gemahnen - im neuen Styling, versteht sich...
    ...der Eindruck täuscht nicht Fecchi hat die neue Umsetzung für die Jubiläumsgeschichte toll hinbekommen. Freut euch auf 11 Seiten

  10. #10
    Mitglied Avatar von telemax
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    1.006
    Zitat Zitat von Brisanzbremse Beitrag anzeigen
    . Die neue Geschichte habe ich mittlerweile auch gelesen und für gut befunden: nicht ganz so ein Gagvolumen wie bei Kinzler, aber dafür eine vergleichsweise dichte Handlung mit überraschenden Wendungen. Der Autor darf in dieser neuen Eigenschaft gern weiter(mit)beschäftigt werden.
    Ja, in der Hinsicht muss man Horatio für seine Debütgeschichte wirklich loben. Nicht nur wegen der vergleichsweise stringenten Erzählweise und der überraschenden Wendungen. Es wurden auch ältere Elemente wie Knox' Tarnkappe und neuere Figuren wie der reiche Herr Bistewas mit in den Plot eingesponnen. Zudem ist in der Story ein interessantes moralisches Dilemma für FF angelegt. Letztlich sind FF aber dann so sehr darauf geeicht, Law and Order zu bewahren, dass sie natürlich die finanziellen Interessen ihrer Heimatstadt ohne großes Zögern hintanstellen. Sehr nobel, und am Ende belohnt der reiche Herr Bistewas die Brüder auch dafür. So weit so gut.

    Dass sich dabei für FF wie immer alles in reinem Wohlgefallen auflöst, finde ich aber auch ein bisschen schade. Das hängt auch mit der bekannten charakterlichen "Schwäche" des biederen Figurenpaars FF zusammen: Denn notorische Streber und Saubermänner werden ja in den seltensten Fällen als sympathisch empfunden. Und Pflichtbewusstsein, Prinzipientreue und moralische Strebsamkeit werden auch nicht zwangsläufig immer belohnt. Die beiden Brüder wären beim Leser sicherlich beliebter, wenn der Erzähler sie auch mal wirklich an ihre Grenzen stoßen ließe. Warum sollten FF mit ihrer kompromisslosen Integrität denn nicht öfters mal an den Umständen und an ihren Mitmenschen scheitern? Warum könnten FF nicht ab und zu ironischerweise das Gegenteil von dem erreichen, was sie wollten? Warum sollten FF am Ende nicht tragikomischerweise für ihre Heldentat ausgebuht und von aufgebrachten Bürgern verjagt werden, anstatt dass man sie feiert?

    Kurz gesagt: Ab und zu etwas ironische Distanz des Storyschreibers zu FFs moralischem Eifer brächten dem Leser die "Ordnungshüter" Superschlau und Supersauber menschlich viel näher. Gelegentlich ein paar Beulen durch die Zusammenstöße mit der rauen Wirklichkeit würden sie sympathischer erscheinen lassen, und sie blieben dabei immer noch "deutsche" Tugendterroristen alter Schule.
    Geändert von telemax (30.07.2008 um 09:43 Uhr)

  11. #11
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Warum sollten FF am Ende nicht tragikomischerweise für ihre Heldentat ausgebuht
    Aber das werden sie doch, sie ziehen sich den gesamten Fuxholzener Volkszorn zu und ihr Einschreiten wird lediglich von Hastewas Bistewas goutiert. Das hat mir an der Story gefallen, ebenso andere Kleinigkeiten wie die runde Struktur - der Millionär hat am Anfang und Ende das Wort - und die Auflösung des Handlungsstrangs mit Lupo, den man zum Schluss im Splashpanel einfach über seine gewonnene Wette jubeln sieht, ohne dass noch viel Blabla darüber verloren wird.

  12. #12
    Mitglied Avatar von telemax
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    1.006
    Zitat Zitat von Brisanzbremse Beitrag anzeigen
    Aber das werden sie doch, sie ziehen sich den gesamten Fuxholzener Volkszorn zu und ihr Einschreiten wird lediglich von Hastewas Bistewas goutiert.
    Das stimmt, ich finde allerdings, dass das da dramaturgisch etwas zu schwach ausgearbeitet ist. Dadurch geht dieser Moment am Schluss einfach unter. Unsere moralischen Überzeugungstäter müssen sich nicht erstmal zum Wundenlecken vor den Bürgern verstecken, nachdem man ihnen die Scheiben eingeworfen und die Autoreifen zerstochen hat.

    Generell müsste man FF einfach mehr Schwächen zugestehen, sie öfters mal übers Ziel hinausschießen lassen und sie dann peinlich berührt vor dem Scherbenhaufen ihres nur gut gemeinten Weltverbesserungsstrebens zeigen.

    Wenn Leute in ihrem unbedingten Streben nach Ordnung eher Chaos verbreiten, dann ist das tragisch, aber auch sehr komisch und ziemlich menschlich. Das vermisse ich bei FF im Allgemeinen. Sie sind zu glatt, sie sind immer Herr der Lage, blicken alles und wissen's immer besser, tun immer das Richtige. Das macht sie leider total eintönig und langweilig.

  13. #13

    Thumbs up

    Zitat Zitat von telemax Beitrag anzeigen

    ...

    Es wurden auch ältere Elemente wie Knox' Tarnkappe und neuere Figuren wie der reiche Herr Bistewas mit in den Plot eingesponnen.

    ...
    - und Fax sammelt jetzt offenbar Kronkorken !
    Da ist es dann ja nicht mehr weit bis zu den Ü-Eier-Figuren und Pokemon-Tradingcards?!?
    Aber nicht, dass er eines Tages auch noch auf die Heftchen kommt...

  14. #14
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.358
    Zitat Zitat von telemax Beitrag anzeigen
    Das stimmt, ich finde allerdings, dass das da dramaturgisch etwas zu schwach ausgearbeitet ist. Dadurch geht dieser Moment am Schluss einfach unter. Unsere moralischen Überzeugungstäter müssen sich nicht erstmal zum Wundenlecken vor den Bürgern verstecken, nachdem man ihnen die Scheiben eingeworfen und die Autoreifen zerstochen hat.

    Generell müsste man FF einfach mehr Schwächen zugestehen, sie öfters mal übers Ziel hinausschießen lassen und sie dann peinlich berührt vor dem Scherbenhaufen ihres nur gut gemeinten Weltverbesserungsstrebens zeigen.

    Wenn Leute in ihrem unbedingten Streben nach Ordnung eher Chaos verbreiten, dann ist das tragisch, aber auch sehr komisch und ziemlich menschlich. Das vermisse ich bei FF im Allgemeinen. Sie sind zu glatt, sie sind immer Herr der Lage, blicken alles und wissen's immer besser, tun immer das Richtige. Das macht sie leider total eintönig und langweilig.
    ..ich verstehe was du meinst. FF müssten mE. öfter mal ihre Jugend mehr ausleben - also toben, Streiche spielen, kleine Nervenbündel mal sein oder ein bißchen Konkurrenzkampf in ihrem Zwillingsdasein zum Vorschein kommen lassen.

  15. #15
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ...der Eindruck täuscht nicht Fecchi hat die neue Umsetzung für die Jubiläumsgeschichte toll hinbekommen. Freut euch auf 11 Seiten
    Hier kann man noch ein bisschen was von der Geschichte sehen:
    http://de.youtube.com/watch?v=Oba-C_ia7vc

  16. #16
    Mitglied Avatar von Horatio
    Registriert seit
    09.2001
    Ort
    Barcelona und Münster/Wf.
    Beiträge
    539
    Aus aktuellem Anlass (eine allgemeine Kritik an den Relaunch-FF-Geschichten von fixundfertig in einem anderen Thread) gestatte ich mir, diesen Thread auszugraben und aus großem zeitlichem Abstand die Bemerkungen zu der von mir geschriebenen Geschichte zu kommentieren:
    telemax und Brisanzbremse haben beide das Ende gut gedeutet.

    Tatsächlich endete die Geschichte ursprünglich damit, dass FF im großen Bild flüchten mussten. Die „Belohnung“ in den zwei kleinen allerletzten Bildern habe ich im Skript auf Verlangen von Semrad nachträglich hinzufügen müssen.
    Semrad wollte jüngere Leser nicht verschrecken, die eine ausbleibende Belohnung für vorbildliches Verhalten wohl nicht verstanden hätten. Da hatte er zwar nicht ganz Unrecht, aber ich war bereit gewesen, das Risiko einzugehen. Außerdem hatte ich mir eine gewisse Empörung à la Calimero („Das ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit!“) bei den jungen Lesern erhofft. Reifere Leser verstehen sowas natürlich viel eher.
    Da es aber mein FF-Erstlingswerk war (und Comicon Kundenwünsche berücksichtigt), diskutierte ich nicht herum, sondern versuchte, einen Kompromiss zu finden, mit dem ich leben konnte.
    Wie die „Belohnung“ ausfallen sollte, war mir überlassen, und so entschied ich mich für diese Form des „Trostpreises“. Dadurch verlor das Ende zwar leider den plakativen Knalleffekt, wurde aber komplexer. Und wie heißt es so schön: Es kommt im Leben oft anders als man denkt (bzw. erwartet).
    Es löste sich, wie Brisi richtig erkannte, für FF auch nicht „alles in reinem Wohlgefallen“ auf. Denn der Zorn der (sehr selbstsüchtigen) Fuxholzener Allgemeinheit und Ungemach zu Hause (wegen der verlorenen Wette) waren ihnen am Ende sicher. Der positive Schlenker lenkte also nur davon ab, dass ihnen nach dem Ende-Schild ein Spießrutenlauf bevorstand.

    (Übrigens: Weil Hastewas Bistewas nachträglich am Ende einen persönlichen Auftrittt mit Dialog bekam, gab ich ihm nachträglich auch am Anfang einen solchen im TV.)
    Geändert von Horatio (15.04.2017 um 13:34 Uhr)
    Horatio

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •