Seite 21 von 36 ErsteErste ... 111213141516171819202122232425262728293031 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 525 von 880
  1. #501
    Ich habe Celardo nur ins Spiel gebracht, damit nicht alles an Manning festgemacht wird.

    Klar muss man auch die kleinen wie Dan Barry ( den kenne ich ja schon aus Lehningzeiten ) oder Paul Reinman erwähnen, die hoffentlich auch kommen werden?

    Du meinst, die frühen Sachen wären ein Problem? Hal Foster?

    Zumindest der letztgenannte dürfte wohl keine Probleme bereiten.

  2. #502
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    4.076
    In Anbetracht der Tatsache, daß sein Tarzan schon mehrmals auf Deutsch veröffentlicht wurde, eher nicht. Aber besonders bei den Maxon und Juhre-Dailies soll es angeblich teilweise düster aussehen. Beim ERBzine ist auch erst ein Teil online veröffentlicht worden.

  3. #503
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Klapsmühle
    Beiträge
    6.935
    Celardo! Mein Favorit unter den Tarzan-Zeichnern, obwohl sein Dschungelheld oft so aussieht,
    als hätte er einen Besen verschluckt. Na ja, aristokratisch eben.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst

  4. #504
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3.322
    .

    Tarzan Band 2 in der Auslieferung



    Tarzan-Sonntagsseiten, Band 2, 1933 - 1934

    Hal Foster: Tarzan-Sonntagsseiten, Band 2, (1933 - 1934, Originalseiten 95 -199), großformatiger Hardcover-Band (26,3 x 35,4 cm), 112 Seiten, erstmals in der digital restaurierten ursprünglichen Farbversion der US-Sonntagsseiten! Übersetzung: Barbara Propach, Ersterscheinungstermin: Mitte April 2013, ISBN 978-3-939625-62-9, 29,90 EUR [D] / 30,80 EUR [A] / 49,90 sFr [CH].

    Obwohl sich Tarzan Band 2 aktuell in der Auslieferung befindet, weist der Verleger freundlich darauf hin, dass es noch einige Tage dauern kann, bis das Buch in allen Verkaufsstellen erhältlich ist. Um sich unnötige Wege zu ersparen, sollte man im Zweifel den Händler seines Vertrauens anrufen.

  5. #505
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.868
    In Bonn ist er heute gelandet und kann erworben werden.

  6. #506
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    In Bonn ist er heute gelandet und kann erworben werden.
    Das ist ja auch kein Wunder.

    Luftlinie?

  7. #507
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.868
    Verlag und Comicladen haben schon lange nichts mehr miteinder zu tun (unterschiedliche Eigentümer). Wir werden daher genauso wie alle anderen von MSW beliefert (und das jetzt schon seit 4 Jahren).

  8. #508
    Mitglied Avatar von areyoureadysteve
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    1.176
    Blog-Einträge
    1
    29,90 EUR [D] / 30,80 EUR [A] / 49,90 sFr [CH].

    Wahnsinn .... Beim seit Monaten stabilen Wechselkurs euro/SFr duerfte der Band fuer die CH hoechstens 38 Franken (den einen Euro D zu A auch schon eingerechnet) kosten .... wo bleibt da der Anstand? Wer behaelt die 12 Franken und jetzt soll mir noch einer vorwerfen, dass ich bei Amazon bestelle!!! Dank der CH und A sind auch die Auflagen hoeher und das kompensiert den hoehern Versantanteil sicher.
    Geändert von areyoureadysteve (11.04.2013 um 09:07 Uhr)

  9. #509
    Das Problem ist aber nicht so, wie du es hier schreibst.

    In der Schweiz ist seit ca. zwei Jahren die Buchpreisbindung aufgehoben. Die dortigen Händler können also nehmen, was sie wollen.

    Der von Bocola angegebene Preis von 49,90 SFR ist als Richtpreis anzusehen.

  10. #510
    Mitglied Avatar von areyoureadysteve
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    1.176
    Blog-Einträge
    1
    Doch das Problem ist im normalen Buchhandel so.... evtl. gibt der eine oder andere Comicdealer einen kleinen Nachlass gibt, aber besimmt nicht annaehernd so viel wie es sein muesste.... Dann muesste es man eher ueber den kleinen "Bruder" von Amazon, Exlibris bestellen, aber das wuerde "Gut"Mensch Susumu wieder stoeren und das wollen wir doch nicht :-)) ! 12 Fr. ob Richtpreis oder nicht, ist unanstaendig ( wenn ich da von einigen Diskussionen um 12 oder 13 Euro VP lese.....gerade mal 1 Euro und die Schweizer sollen 10 Euro mehr akzeptieren?) !
    Geändert von areyoureadysteve (13.04.2013 um 04:33 Uhr)

  11. #511
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    612
    Tja, und dann kommt das: Zeitungsgröße ... ? Von Proofs, wie Fanta's Val? Mal sehen:

    http://www.darkhorse.com/Books/22-52...1-1931-1933-HC

    Wie IDW im Blog ja sagt: Größe ist alles ....

  12. #512
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.868
    Och, wenn's Russ Manning wäre, würde ich das das sofort ausgeben.

  13. #513

    LANCE (Warren Tufts)

    Darf ich auf Warren Tufts’ LANCE zurück kommen?
    Ich habe kürzlich Band 1 erhalten.
    Lob für die Bocola-Ausgabe gab es ja bereits. Nicht sonderlich gelungen erscheint mir jedoch die Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch ins Deutsche.
    Bereits nach den ersten beiden Panels muss man sich fragen, auf welche sprachlichen Fehlleistungen man während des Projekts gefasst sein muss.
    Ich stelle den Originaltext und die Bocola-Fassung gegenüber:

    Original:
    On a parched autumn afternoon a young cavalry officer nears the end of his long journey from the States, and his heart beats faster. Dead ahead looms the storied Fort Leavenworth, home of the U.S. 1st Dragoons. This, Lance St. Lorne, is the Great American Frontier!

    Bocola:
    An einem drückend heißen Herbstnachmittag nähert sich ein junger Kavallerieoffizier dem Ende seiner Reise. Sein Herz schlägt schneller. Direkt voraus wird das berühmte Fort Leavenworth undeutlich sichtbar, die Heimatgarnison der 1. U.S. Dragoner.
    Hier, denkt Lance St. Lorne, ist die Grenze zum weiten wilden Westen Amerikas.


    Der Übersetzer unterschlägt den Ausgangspunkt der Reise („from the States“); wusste er damit nichts anzufangen?
    Dass dies die Grenze Amerikas ist, denkt nicht Lance, sondern ruft ihm quasi der Erzähler als Beobachter zu.

    Original:
    The steamboat noses into the landing with the pilot hanging on the whistle and Lance wants to laugh, to sing, to shake a defiant fist at the West he has come to conquer!
    He settles for an ear-shattering charge up-slope in search of the headquarters building.


    Bocola:
    Ein Dampfboot fährt vorsichtig an den Landesteg, der Steuermann steht an der Schiffspfeife; Lance möchte lachen, singen und dem Westen, den zu erobern er gekommen ist, seine kecke Faust entgegenstrecken.
    Er macht sich für eine ohrenbetäubende Attacke Hügel aufwärts bereit, auf der Suche nach dem Hauptquartier.


    Nicht „ein Dampfboot“, sondern „das Dampfschiff“ (was nebenbei bemerkt wohl passender wäre), nämlich das Schiff, auf dem Lance im ersten Panel steht und das der Leser somit gerade kennen gelernt hat.
    Der Pilot steht nicht einfach an der Schiffspfeife, sondern – wörtlich übersetzt - er hängt an ihr, d.h. (wenn ich das richtig verstehe) er betätigt die Signalpfeife unablässig.
    Lance macht sich nicht für eine Attacke bereit, sondern er begnügt sich (statt zu lachen, zu singen und die Faust auszustrecken) mit einem Sturm den Abhang hinauf.

    Wie gesagt: So viele Unzulänglichkeiten schon in den ersten beiden Panels…

  14. #514

    Grab von Edgar Rice Burroughs und Harold R. Foster



    Edgar Rice Burroughs 01.09. 1875 - 19.03. 1950 Los Angeles County, USA






    Harold R. Foster 16.08. 1892 - 25.07. 1982 Topeka, Kansas USA

  15. #515
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3.322
    .

    Bocola Verlag auf Münchner Comicfestival erneut mit Peng-Preis ausgezeichnet!

    Zum fünften Mal wurde am 30. Mai 2013 auf dem Comicfestival in München der Peng-Preis verliehen. Am Donnerstagabend bekamen die neuen Preisträger in verschiedenen Kategorien, von "Besonderer Leistung für die Münchner Comickultur" bis zum Lebenswerk-Preis, ihre Auszeichnungen verliehen. http://www.splashcomics.de/php/messe..._hast_gewonnen

    Erneut ausgezeichnet wurde dabei in der Kategorie "Beste Neuveröffentlichung eines Klassikers" der Bocola Verlag, diesmal für Achim Dresslers Tarzan-Sonntagsseiten-Ausgabe (u. a. mit Hal Foster, namentlich zufällig passend zum vorhergehenden Beitrag #573).





    Foto von der "Peng!"-Preisverleihung 2013 mit den Preisträgern (Copyright Foto: Siegfried Scholz)

    Nach den vorangegangenen Preisverleihungen in Frankfurt, Köln und zweimal München ist dem Bocola Verlag gewissermaßen ein "Grand Slam" gelungen! Das HRW-Forenteam freut sich mit dem Bocola-Verleger Achim Dressler und gratuliert ebenfalls im Namen des Hansrudi Wäscher Fanclubs und der hier mitlesenden Bocola-Verlagsfans auf das Allerherzlichste!

    Folgender Link führt zum Filmmitschnitt der "Peng!"-Preis-Verleihung: http://www.splashcomics.de/php/messe...reisverleihung . Kurz vor der Verleihung des "Peng!"-Preises an den Sprechblase-Chefredakteur Gerhard Förster in der Kategorie "Beste Comic-Berichterstattung" und der dazugehörigen Laudatio von Hartmut Becker (etwa ab Minute 42:05 zu hören) wurde auch der Preis für die "Beste Neuveröffentlichung eines Klassikers" vergeben. Dieser ging erneut an den Bocola Verlag, diesmal für dessen Buchausgabe der Tarzan-Sonntagsseiten. Da der Bocola-Verlagschef Achim Dressler leider aus familiären Gründen verhindert war, vertrat ihn Wolfgang Fuchs (auf dem Foto Achter von rechts, leicht verdeckt), der im Buch auch die erste Foster-Tarzan-Geschichte übersetzt hat. Was Wolfgang Fuchs an sehr interessanten Internas über die Bearbeitung der Tarzan-Sonntagsseiten preisgeben konnte, ist etwa ab Minute 30:05 zu hören.
    Geändert von Neander (13.09.2013 um 01:45 Uhr) Grund: Link zum Filmmitschnitt der "Peng!"- Preisverleihung eingefügt.

  16. #516
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    105
    Ich habe gerade den 1. Band der 4-teiligen amerikanischen Reihe über die Zeitungsstrips (dailies und weeklies) von Russ Mannings TARZAN erhalten. Mir war vorher nie klar, in welchem Umfang bei der deutschen Veröffentlichung von Hethke gekürzt wurde, damit die (Um-) Montage auf Albengröße funktionieren konnte. Pro Sonntagsseite wurde immer 1 Bild (meistens das 2.) weggelassen. Das ist natürlich noch nichts im Vergleich der dailies mit den entsprechenden Ausgaben der BSV-Tarzan-Hefte; da fehlt noch viel mehr. Es wäre also schon toll, wenn man auch uns Fans in Deutschland mit so einer tollen Ausgabe auf deutsch erfreuen könnte.

  17. #517
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3.322
    .
    Zitat Zitat von Gordon Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade den 1. Band der 4-teiligen amerikanischen Reihe über die Zeitungsstrips (dailies und weeklies) von Russ Mannings TARZAN erhalten. Mir war vorher nie klar, in welchem Umfang bei der deutschen Veröffentlichung von Hethke gekürzt wurde, damit die (Um-) Montage auf Albengröße funktionieren konnte. Pro Sonntagsseite wurde immer 1 Bild (meistens das 2.) weggelassen. Das ist natürlich noch nichts im Vergleich der dailies mit den entsprechenden Ausgaben der BSV-Tarzan-Hefte; da fehlt noch viel mehr. Es wäre also schon toll, wenn man auch uns Fans in Deutschland mit so einer tollen Ausgabe auf deutsch erfreuen könnte.
    Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, hat Achim Dressler alles rund um Tarzan "im Visier", darunter auch die oben genannte Ausgabe. Immer vorausgesetzt, dass es weitergeht, würde der Verleger aktuell eine chronologische Ausgabe favorisieren.

  18. #518
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Klapsmühle
    Beiträge
    6.935
    Zitat Zitat von Neander Beitrag anzeigen
    . würde der Verleger aktuell eine chronologische Ausgabe favorisieren.
    Das ist sehr vernünftig, da kann Ich mir ja ein "kreegah bundolo" ersparen.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst

  19. #519
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    105
    Eine chronologische Ausgabe ist ja gut und schön, aber die Tagesstreifen von Manning erhalten wir auf diese Art und Weise nie. Weiterer wichtiger Einwand: Die Sonntagsstreifen wurden im Querformat erstellt. Deshalb fehlen in der Hethke-Ausgabe ja auch Bilder, weil dort versucht wurde, die Seiten im Hochformat darzustellen.

  20. #520
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3.322
    .
    Jeder konstruktive Vorschlag wird dankbar registriert und fließt in die Meinungsbildung bzw. ggf. in die spätere Entscheidungsfindung mit ein.

  21. #521

    Tarzan Dailies Russ Manning

    Ruhig, Leute, ruhig.

    Das wird schon noch.



  22. #522
    Zitat Zitat von Gordon Beitrag anzeigen
    Eine chronologische Ausgabe ist ja gut und schön, aber die Tagesstreifen von Manning erhalten wir auf diese Art und Weise nie. Weiterer wichtiger Einwand: Die Sonntagsstreifen wurden im Querformat erstellt. Deshalb fehlen in der Hethke-Ausgabe ja auch Bilder, weil dort versucht wurde, die Seiten im Hochformat darzustellen.
    Habe auch ein wenig Sorge, dass ich die Chrono rein biologisch nicht mehr auf die Kette kriegen könnte (zumal bin ich - Schande über mich - eher am Daily- und Sunday-Material von Lubbers, Celardo & Manning interessiert).

    Was spräche gegen parallel laufende Zeichnerkollektionen?

  23. #523
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    105
    Was spräche gegen parallel laufende Zeichnerkollektionen?

    Meiner Meinung nach nicht sehr viel. Sicherlich ist es toll, wenn man eine Tarzan-Sammlung mit optisch einheitlicher Aufmachung im Schrank stehen hat. Normalerweise ziehe ich so etwas einer kunterbunten Mischung vor. In diesem Fall ist das jedoch anders. Wie bereits oben erwähnt sind die Sonntagsseiten im Querformat hergestellt worden. Das kann also nicht einheitlich werden.
    Konkret zu den Tagesstreifen:
    BSV hat versucht, die Streifen in den Heften (ich glaube 113 - 117) zu integrieren. Während das bei den Heften 113-115 noch relativ gut funktioniert hat, wurden die beiden anderen Hefte brutal gekürzt. Außerdem gibt es noch jede Menge Abenteuer, die garnicht veröffentlicht wurden. Dabei sind diese Zeichnungen erste Sahne.
    Wie lange soll der Sammler von damals (ich bin heute 49) noch auf eine adäquate Veröffentlichung der Tagesstreifen von Manning warten. Erst sollen die Wochenseiten bis 1950 herausgegeben werden, bei Erfolg geht es mit den restlichen Sonntagsseiten weiter.
    Dann versucht man die ersten Tagesstreifen aufzutreiben, ein Unterfangen, das nahezu hoffnungslos ist. Bis die Tagesstreifen von Manning endlich dran sind, bin ich schon vergreist.
    Nebenbei: Die 4 amerikanischen Bände enthalten abgeschlossenes Manning-Material, d.h. man braucht nicht eine Seite der anderen Zeichner, um die Geschichten zu verstehen.

  24. #524
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    4.076
    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Was spräche gegen parallel laufende Zeichnerkollektionen?
    Lubbers und Manning sind auch meine Favoriten. Gegen "Zeichnerkollektionen" spricht, daß da die Gefahr sehr groß ist, daß die weniger bekannten und beliebten, aber nichtsdestotrotz nicht weniger interessanten Zeichner nie erscheinen werden. Bei chronologischer Veröffentlichung ist der Zugzwang alle Bände zu kaufen doch größer.

  25. #525
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    612
    Zitat Zitat von Raro Beitrag anzeigen
    Wenn Du doch den US Band hast, warum willst Du dann noch eine deutsche Ausgabe ? Ich habe mir auch den Band zugelegt und werde auch die anderen drei kaufen, damit hat es sich dann auch.
    Mach ich auch so.

Seite 21 von 36 ErsteErste ... 111213141516171819202122232425262728293031 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.