Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 26
  1. #1
    Viel zu früh verstorben
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    nahe Bonn
    Beiträge
    95

    LTB 421: Mission in Berlin

    Ich fass es nicht, hab ich nichts übersehen, gibt es hierzu tatsächlich noch keinen Thread, obwohl LTB 421 morgen erscheint ;-) Aber hier gehts wie immer schonmal zu (baldigen) Rezensionen und Bewertungen:

    http://www.lustige-taschenbuecher.de...talog-421.html

    Ärgerlich ist nur, dass bei mir bisher nichts im Briefkasten war... Gibts das Problem auch bei anderen Leidgeplagten?

  2. #2
    Zitat Zitat von Sir Donnerbold Duck Beitrag anzeigen
    Ich fass es nicht, hab ich nichts übersehen, gibt es hierzu tatsächlich noch keinen Thread, obwohl LTB 421 morgen erscheint ;-) Aber hier gehts wie immer schonmal zu (baldigen) Rezensionen und Bewertungen:

    http://www.lustige-taschenbuecher.de...talog-421.html

    Ärgerlich ist nur, dass bei mir bisher nichts im Briefkasten war... Gibts das Problem auch bei anderen Leidgeplagten?
    Guten Morgen !

    Bei mir ist es gestern angekommen ( Probe-Abo) !
    Habe aber noch nicht gelesen !

    Viele Grüße

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    1.267
    Ich habe es und finde es im Ganzen ganz gut. Zwischen "Die Treppen der Nazca" und "'Invasion' der Aliens" gibt es sogar eine Art Überleitung. Besagte "'Invasion' der Aliens" ist leider eine recht schwache Geschichte, dafür hat "Die Treppen der Nazca" dieses wundervolle dritte Panel auf Seite 179. Vom Fliegen hat er also geträumt, so so.
    In "Böser schwarzer Mann" werden alle Kinder unangenehm leichtgläubig dargestellt und auch sonst gibt diese Geschichte nicht viel her, aber damit war es das auch schon mit Schwächen des Buches.

  4. #4
    Mitglied Avatar von EverettDucklair
    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Daheim - Nahe Stuttgart
    Beiträge
    1.178
    So, heute ist es draußen.
    Werd' gleich mal zum Schreibwarenhändler- (grummel! warum haben wir keinen Comicladen, aber dafür 5 Schreibwarenhändler innerhalb von 5m?)
    rennen und es mir holen.
    Bin mal gespannt.
    Es wird dann auch (hoffentlich) in den nächsten Tagen mal wieder eine meiner Rezensionen geben.
    Mal gucken ob ich "Rivalen für Immer" auch noch schaffe, schließlich ist ein Andersen dabei; und meine Meinung zu Andersen kennt ihr ja...
    Ihr dürft gespannt sein....

    |_|_|_|_|_|_|/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/
    /_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/

    _/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/


  5. #5
    Heute kommt eine Rezension (hoffentlich) von mir

    EDIT:

    Diesmal aufgrund von Zeitmangel keine Autoren und Zeichner.

    Spoiler-Alert

    Titel
    Ganz schön gemacht.
    GUT+

    Geld auf Abwegen
    Die Geschichte ist nicht die originellste, weiß aber aufgrund einiger Anspielungen und Zitate sowie Fecchis gelungen Zeichnungen zu überzeugen.
    Leider leidet die Geschichte trotzdem etwas an der fehlenden Originalität und Atmosphäre, weswegen sie mit ein paar anderen Glanzstücken von Fecchi leider nicht mithalten kann. Unterhaltung ist geboten, aber das Ende kommt mal wieder zu schnell. Außerdem wirkt es wiedersprüchlich, dass die "große Schlacht" an einem strahlenden Sonnentag stattfindet, zumindest habe ich das so in Erinnerung.
    Noten: Story: 2- ; Zeichnungen: 2
    GUT

    Eine aufregende Fotosafari
    Eine klassische Detektivgeschichte mit Micky. Leider auch nur ein gut. Das leigt übrigens an Folgendem:
    - Kürze, man hätte definitiv die Story auf 60 Seiten strecken können (z.B. hätte Karlo zuerst flüchten können)
    - Spannung, kaum vorhanden, das ganze wickelt sich einfach so ab. Trudis Ausschaltung wirkt auch zu einfach.
    - Atmosphäre ist vorhanden, aber etwas mehr hätte auch nicht geschadet. Die richtige Überraschung fehlt.

    Die Zeichnungen gefallen aber sehr

    Noten: Story: 2- ; Zeichnungen: 1-
    GUT

    Agent Doppelduck (20): Mission in Berlin
    Leider fehlt in diesem Teil das besondere der Reihe, die Spannung. Da Doppeluck natürlich nicht ein Verräter sein kann, wird das ganze etwas dahingeschleift, bis schließlich der letzte Actionpart kommt. Auch der Humor ist hier leider nicht sehr präsent.
    Allerdings ist die Story trotzdem schön zu lesen, da sie trotzdem unterhaltsam ist. Nur kann sie sich leider in allen Belangen nicht wirklich hervorheben, was schade ist.
    Außerdem gibt es schöne Zeichnungen von D'Ippolito.
    Noten: Story: 2- ; Zeichnungen: 2+
    GUT

    Helferlein als Star
    Der geneigte Leser wird sich aus dem Titel die Rezension spinnen. Und da der geneigte Leser diesen Satz liest, merkt er, dass er völlig recht hat.
    Noten: Story: 4+ ; Zeichnungen: 3+
    mittelmäßig

    Bis(s) zum Schluss
    Herrlich!
    Nach dem in Ltb 406 eine schwache Titelstory Twilight schlecht parodierte, ist hier das Gegenteil der Fall. Eine Reihe herrlicher Gags (Tag, ich bin Komparse...) und Running Gags (Gitti die Fee) sowie gekonnte Fehlschläge und "Fehlszenen", absurd gutschlechte Charaktere und deren absurd gutschlechte Eigenschaften, köstlichen Dialoge uvm.
    Die Geschichte ist schlecht. Und extrem witzig. Die Geschichte wirkt mehrmals durch den Reißwolf gedreht und als absurd-komsiches Spektakel herausgenommen. Und Cavazzanos Zeichnungen tun ihr übriges dazu!
    Noten: Story: 1 ; Zeichnungen: 1
    TOP+

    Böser schwarzer Mann
    Etwas kindisch.
    Aber mit großartigen Zeichnungen und witziger Darstellung der Figuren.
    Um auf Sillys Rezension auf lustige-taschenbuecher.de einzugehen:
    It's a comic. Who cares?
    Dass das alles Zufall ist, ist klar
    Aber das ist mMn nicht wichtig.
    Noten: Story: 3+ ; Zeichnungen: 1-
    GUT

    Die Treppe der Nazca
    Und wieder eine Geschichte mit Indiana, die aber recht dahinplätschert und weder mit guten Gags noch klasse Handlung oder Zeichnungen daherkommt. Daher gibt es den Stempel und ab dafür.
    Noten: Story: 3- ; Zeichnungen: 3
    mittelmäßig

    Invasion der Aliens
    Dussel hoch drei. Diesmal bringt er seinen Sohn Didi (in anderen Storys übrigens sehr witzig dargestellt, diesmal Schrott) und dessen Freund (Name vergessen) mit.
    Dabei stellen die Jungs auf Kosten von Donald "tolle Späße" dar und Didi sieht am Ende ein Raumschiff.
    Ja nee, ist klar
    Noten: Story: 4- ; Zeichnungen: 2
    schlecht+

    Halunken, Helden Hühnerdiebe
    Die nächste Topstory: Witzige Gags gepaart mit Situationskomilk und saukomischen Sprüchen. Die schon vorher aufgetauchte Kombination Habakuk - Phantomias ist defintiv gut und kann gerne weiterbenutzt werden. Besonders gefallen hat mir der Schlussgag, die Zeichnungen sind auch nicht schlecht.
    Noten: Story: 1- ; Zeichnungen: (diesmal) 1-
    TOP

    FAZIT

    2x Top
    4x Gut
    2x Mittelmäßig
    1x Schlecht

    Das kann noch besser werden. Die Topstorys sind aber klasse.


    .-donald57


    Geändert von donald57 (18.10.2011 um 22:19 Uhr)

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Kurhessen-Cassel
    Beiträge
    36
    Was ich schade finde ist daß man von Berlin so gut wie nichts sieht bei Doppel-Duck. Das Cover verspricht irgendwie mehr und eine Jagd um Brandenburger Tor und Reichstag war das, was ich mir vorgestellt hatte.

    Dieser Doppel-Duck war solide Hausmannskost, nichts überragendes.
    Die anderen Geschichten habe ich noch nicht gelesen, hoffe aber mal, sie sind gut.

  7. #7
    Die Biss-Parodie war sehr gut, hab selten so bei einer LTB Geschichte lachen müssen.
    Die Dussel-Schwarze Mann Story hat mir auch gefallen, ebenso der Scarpa mit Micky
    und die Phantomias Story am Ende.
    Die Indiana Goof Story von da Vita war aber nur mittelmäßig. Gute Zeichnungen, aber die Story war mir irgendwie zu erzählerisch, d.h.
    Indiana erzählt hier irgendwie seine Theorie nach, fand ich irgendwie
    nicht so prickelnd, auch wenn die Nazca-Idee mir eigentlich gut gefällt.
    Problem hier ist glaub ich auch, dass die Geschichte einfach zu kurz ist.
    Eine richtige Storyentwicklung ist so nur schwer möglich.

    DoppelDuck fand ich jetzt auch nicht so super. Allerdings mag ich die DoppelDuck
    Stories eh nicht so sehr. Vielleich auch, weil sie so auf viele Bücher gesplittet ist.
    Geändert von Thomas K124 (19.10.2011 um 22:50 Uhr) Grund: Was vergessen

  8. #8
    Ich habe mir zum ersten mal seit langer, langer, langer Zeit mal wieder ein LTB gekauft und habe es nicht bereut.

    Im Großen und Ganzen stimme ich der Rezension von donald57 zu, meine Lieblingsgeschichte war mit weitem Abstand die Phantomias-Geschichte am Schluß. Über das völlig unerwartete Duo Phantomias und Habakuk habe ich mich schiefgelacht, besonders beim Schlußgag. Und das nervige Navi tat sein übriges - fast wie im echten Leben..... eine absolut geniale Geschichte! Allein dafür war das LTB sein Geld wert!
    Und die gekonnte Twilight-Parodie war auch köstlich. Ich finde Gitta im allgemeinen eher nervig, aber hier war sie in absoluter Topform.

    Überflüssig hingegen die beiden Dussel-Geschichten, was aber auch daran liegen kann, dass ich Dussel ganz sicher NICHT vermisst habe. Der war schon ein Grund, warum ich aufgehört habe, das LTB zu kaufen.
    Die Helferlein-Geschichte war ein reiner Lückenfüller, bei der Indiana-Goof-Geschichte hat mir irgendwie sowas wie ein Finale gefehlt, so nett die Idee auch war, und die erste Geschichte mit dem Talermonster war solch ein Trash, dass es schon wieder richtig gut war.

    Die Micky-Detektiv-Story war natürlich ziemlich vorhersehbar, weil die Micky-als-Detektiv-Geschichten einfach so sind. Es gibt deutlich Bessere, aber nach so langer LTB-Abstinenz hat mich ein Wiedersehen mit Karlo und Trudi direkt gefreut.

    Zu der Doppelduck-Geschichte habe ich noch eine Frage: was hat es mit Donalds Chef auf sich, warum sieht ihn der so ähnlich und warum sagt Donald, der sei sowas wie sein zweite Ich oder sowas? Da habe ich nicht ganz durchgeblickt... Und weiß man, wer diese "fremde Organisation" ist und was es damit auf sich hat oder ist das einfach irgendeine Organisation, die Donald halt bekämpft?
    Abgesehen davon, dass ich am Anfang überhaupt nicht durchgeblickt habe, wer nun wer ist und wer auf welcher Seite für welche Organisation kämpft, hat mir die Geschichte nämlich auch ziemlich gut gefallen.

    Alles in allem eine schöne, kunterbunte Mischung, wie ich finde....

  9. #9
    @Mirabell: Doppelduck ist in Episodenform, deine Fragen werden alle vorher geklärt.

  10. #10
    Viel zu früh verstorben
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    nahe Bonn
    Beiträge
    95
    Mit einem Tag Verspätung ist das Buch bei uns nun fertig rezensiert. Hier nochmal der Link:

    http://www.lustige-taschenbuecher.de...talog-421.html

    Und viel Spaß beim Stöbern und Bewerten

  11. #11
    Nach der Lektüre des neusten LTBs:
    Ich finde die Nummer 421 besser als die letzten beiden Ausgaben (ist aber nicht schwer!); diesmal war keine einzige Story drin, die mich wirklich überzeugen konnte, dafür weniger wirklich schlechte/langweilige wie in den letzten beiden Bänden.
    Dafür war mal wieder ein echter Flop dabei: die erste Geschichte, mit dem Talermonster. Das ist m:E. "Kaschpermicky im Duck-Universum" - furchtbar!
    Abt. "mittelmässig": Der nächste Tiefschlag kommt dann mit der Scarpa-Geschichte, die ich als "olle Kamelle ohne jegliche Originalität" einschätze - absehbar und unlustig, wie so einiges aus dieser Periode.
    Auch die Lücke, in welche man die Helferlein-Story platziert hat, hätte mit einem besseren Füllwerk gestopft werden können. Die Faccini-Geschichte gibt wenigstens zeichnerisch noch etwas her.
    Abt. "gut": Der ganze Rest des Buches, wobei mir die Indiana Goof-Story am wenigsten gut und "Bis(s) zum Schluss" am besten gefällt. Den DoppelDuck fand ich diesmal gar nicht so übel, und wenn man die "Invasion der Aliens" als Warngeschichte vor den Übeln des Internets begreift, gewinnt sie m.E. an Wert.
    Faraci/Cavazzano beschliessen das Buch auf würdige Weise, das Duo war aber auch schon besser.
    Fazit: Kein schlechter Band, aber es darf (und kann!) punkto Qualitativ aber ruhig wieder besser werden!



  12. #12
    Junior Mitglied Avatar von Daswombat
    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Irgendwo in der Eifel
    Beiträge
    25

    Exclamation Agentenstory & Mister J?

    Hallo... ich bin etwas am Grübel!

    Sagt mal... in der Agentenstory:
    Sollte Mister J (so heißt er doch oder? Also ich meine Doppel D ehemaliger (?) Chef) nicht längst die Seiten gewechselt haben oder habe ich nur nicht mehr alle Folgen im Kopf!?

    War das nicht so, dass er in der Folge mit dem U-Boot, er als Agent der Organisation enttarnt wurde? (Welches Buch war das noch?)

    Also, wenn es so sein sollte, dann haben wir hier doch eine Geschichte die nicht so in den zeitlichen Ablauf passt oder?
    Geändert von Daswombat (24.10.2011 um 12:39 Uhr)

  13. #13
    Zitat Zitat von Daswombat Beitrag anzeigen
    Sollte Mister J (so heißt er doch oder? Also ich meinen Doppel D ehemaliger (?) Chef) nicht längst die Seiten gewechselt haben oder habe ich nur nicht mehr alle Folgen im Kopf!?
    Geht mir genau gleich - der Überblick ist längst weg. Und damit das Interesse...



  14. #14
    Junior Mitglied Avatar von Daswombat
    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Irgendwo in der Eifel
    Beiträge
    25

    Unhappy Ich wußte es doch

    Mister Jay-J war der Direktor der Agentur und wechselte zur Organisation (damit er nicht pensioniert wird) ...

    Da er aber in der Story wieder mitdabei ist, denke ich, ist das wohl eine ältere Geschichte ( und das ärgert mich schon etwas!)

    Wobei die Story (in meinen Augen) auch in Prag, Barcelona oder sonstwo hätte spielen können. Das Cafe "Bärliner" läßt sich super umgestalten.

    Bin gerade etwas entäuscht...

  15. #15
    Mitglied Avatar von Fürchtegott
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Großraming (Österreich)
    Beiträge
    789
    Zum DoppelDuck habe ich mich andernorts bereits geäußert, wobei zu diesem Buch ohnehin nicht allzu viel zu schreiben ist, wie ich meine. Zwar glaube ich mich von der Alzheimer'scher Krankheit denn doch noch nicht betroffen, trotzdem schafften es nur ein paar der Storys, sich einen zumindest mittelfristigen Aufenthalt in meinem Denkgehäuse zu verschaffen.

    Konkret eigentlich nur das gelungene Wiedersehen mit Habakuk, eine Story, bei der Gags und Zeichnungen überzeugen. Letztere können sich immerhin auch bei Faraci sowie Scarpa sehen lassen, der gesamte Rest ist nicht unbedingt einer Erwähnung würdig ...

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2008
    Beiträge
    1.399
    Ich seh das ganz ähnlich wie Fürchtegott. Kaum etwas das im Gedächtnis bleibt. Nix völlig schlechtes, aber auch nix wirklich gutes.

    Ein Wort noch zum DoppelDuck: Ganz ehrlich mir geht die Serie langsam etwas auf den Geist. Das liegt zum Teil daran weil bei den ganzen Einzelfolgen irgendwie die Übersicht verloren geht und zum anderen auch daran, dass inzwischen fast alles nach Schema F abläuft. Naja, und zu den Zeichnungen D'Ippolito hab ich mich ja schonmal geäussert.

    Mit der 'Biss'-Parodie kann ich ehrlich gesagt nicht allzuviel anfangen, kann aber auch daran liegen, dass ich mich kein bisschen um die Filme gekümmert habe
    Geändert von B.B.Shrooms (24.10.2011 um 18:57 Uhr)

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2010
    Beiträge
    52
    Schade bei der DoppelDuck-Story ist, dass sie genausogut hätte "Mission in Paris", "Mission in Moskau" oder "Mission in Kleinkleckersdorf" heissen können. Es gibt nichts, das auf den vermeintlichen Schauplatz hingewiesen hätte.

    Im Gegenteil: Eine schwerbewaffnete Privatarmee in einem deutschen Museum macht überhaupt keinen Sinn. Und das Grenzhäuschen mittlerweile auch nicht mehr.

  18. #18
    Zitat Zitat von Pirate Beitrag anzeigen
    Schade bei der DoppelDuck-Story ist, dass sie genausogut hätte "Mission in Paris", "Mission in Moskau" oder "Mission in Kleinkleckersdorf" heissen können. Es gibt nichts, das auf den vermeintlichen Schauplatz hingewiesen hätte.
    Ja, das finde ich auch eine ganz gemeine Täuschung, die wohl nur den Verkauf ankurbeln soll.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2008
    Beiträge
    1.399
    Zitat Zitat von Indiana Goof Beitrag anzeigen
    Ja, das finde ich auch eine ganz gemeine Täuschung, die wohl nur den Verkauf ankurbeln soll.
    Fairerweise muss man sagen, dass zumindest das Alte Museum eindeutig zu erkennen war.

    Allerdings geb ich euch dennoch Recht, der im Vorfeld erzeugte Hype um die Geschichte ist ein Witz.....

  20. #20
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    1.684
    Tja, es geht halt um das Caravaggio-Bild "Amor als Sieger", so gesehen wurde das Wichtigste in Berlin, nämlich das Museum, in dem es hängt, dargestellt...

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    2.764
    Erster Eindruck: eine tolle Zeichnerauswahl! Gleich zweimal Cavazzano, dazu De Vita, Scarpa und Fecchi.

    Inhaltlich überzeugt mich die Vampirgeschichte am meisten. Das Prinzip Mittwochs bei Goofy funktioniert also auch mit Gitta und Daisy. Bei folgender Anspielung habe ich mich schiefgelacht: „jetzt lassen wir sie 72 Seiten lang raufen!“ Analog zu den endlosen Action Szenen in gewissen Filmen. Herrlich! Auch die hübschen Details wie Gittas zwei Briefkästen und die heiratswillige Fee.

    Fast genauso gut die Abschlussgeschichte mit Phantomias, Habakuk, zwei Diebesbanden, viel Geld und – Geflügel.

    Beide Mäuse von Starzeichnern, doch di Geschichten sind „nur“ gut. Hübsche Idee mit den fliegenden Händlern (Indy) und dem übellaunigen Stellvertreter von Hunter, den es zu überzeugen gilt (Micky).

    Doppelduck ist gut, nicht top, sondern „nur“ gut. Und ich hege langsam die Befürchtung, dass die Doppelente ins 0815-Niveau herabsinken und dort dem DGD Gesellschaft leisten könnte.

    Auch die Eröffnungsgeschichte mit dem verhexten lebenden Geld gefällt mir.

    Mittelmässig sind meiner Ansicht nach
    -die Helferlein-Geschichte. Wie so oft bei Panaro fängt es vielversprechend an, um dann mit 0815-Klamauk weiterzugehen. Schade.

    -der schwarze Mann. Etwas zu einfach gestrickt. Hätte man mehr draus machen können.

    -invasion der aliens. Vorhersehbar.

    Zeichnerisch hervorragend, auch inhaltlich gut.

    Bei den nächsten LTBs werden wir zeichnerisch wohl weniger verwöhnt. Gespannt bin ich auf

    LTT 422: Casty, Nummer eins

    424: Indy hilft Krantz!

    425: Doppelduck: das Geheimnis der drei verschwundenen Tage

    427: Casty

  22. #22
    Die Sammelbox 2012 gibt's jetzt im Ehapa-Shop:
    http://www.ehapa-shop.de/product/317...lboxen-ordner/


    Für die Enten-Edition gibt's auch eine:
    http://www.ehapa-shop.de/product/318...lboxen-ordner/


    Edit: Eine Weihnachtsbox gibt's auch noch, allerdings (noch) nicht leer, sondern nur befüllt, und dies mit nur gerade 3 Büchern:
    http://www.ehapa-shop.de/product/318...ndereditionen/
    Geändert von Indiana Goof (04.11.2011 um 20:18 Uhr)

  23. #23
    Bei Ehapa ist das Sammelboxen-Fieber ausgebrochen.

    Die Sammelbox Deluxe (das ist oben die mittlere) gibt es nun auch in einer abgespeckten Version für nur 10 statt 13 LTBs:
    http://www.ehapa-shop.de/product/318...lboxen-ordner/


    Und die Weihnachtsbox gibt es mittlerweile auch leer.
    http://www.ehapa-shop.de/product/318...lboxen-ordner/

    Sie bietet Platz für 5 Bücher. Für alle 17 bisherigen Bände braucht man also 4 Boxen.

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    Passau
    Beiträge
    48
    Ähm, Didi ist Dussels Neffe, nicht sein Sohn (wäre ja noch schöner, erstens, welche Frau will mit Dussel schon was haben, und zweitens, gibt es Kinder Eltern-Kind-Beziehungen in Entenhausen)


    Ich dürfte als eine der weniger 421 als die beste Ausgabe von 2011 sehen.

  25. #25
    Mitglied Avatar von Bastbra Duck
    Registriert seit
    12.2016
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    845
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Namenloser Beitrag anzeigen
    Ähm, Didi ist Dussels Neffe, nicht sein Sohn (wäre ja noch schöner, erstens, welche Frau will mit Dussel schon was haben, und zweitens, gibt es Kinder Eltern-Kind-Beziehungen in Entenhausen)


    Ich dürfte als eine der weniger 421 als die beste Ausgabe von 2011 sehen.
    Was soll das heißen, Mister?
    Gesendet mit Blablabla aus Entenhausen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •