Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 65
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    835

    Disneynature (allgemein) | Dokumentation

    Folgende Pressemitteilung wurde gerade verschickt:

    Burbank, 21.04.2008 -- Die Walt Disney Studios führen ein neues Filmlabel ein. Wie Dick Cook, Studios Chairman, am Montag bekannt gab, wird „Disneynature" in Zusammenarbeit mit den weltbesten Dokumentarfilmern Naturdokumentationen produzieren. Es ist geplant, pro Jahr einen neuen Film in die Kinos zu bringen.

    In der Tradition, die Walt Disney zu seinen Lebzeiten begründete, wird Disneynature spektakuläre Unterhaltung bieten, deren Thema die Welt ist, in der wir leben. Die Walt Disney Company wird das neue Label weltweit in vielen Geschäftsbereichen unterstützen, so z.B. durch Publikationen, im Lizenzgeschäft, in den Vergnügungsparks und durch Bildungsprogramme. Jean-Francois Camilleri, langjähriger Geschäftsführer von Walt Disney Studios Motion Pictures Frankreich, wird den neuen Bereich leiten. Die Zentrale befindet sich in Frankreich, von wo aus Camilleri und sein Team die Entwicklung und Akquisition von qualitativ hochwertigen Filmprojekten verantworten.

    Einer der ersten Filme, die in den USA unter dem neuen Label in die Kinos kommen werden, ist die BBC Worldwide / Greenlight Media Produktion „Earth" von Alastair Fothergrill, die in Deutschland unter dem Titel „Unsere Erde - Der Film" im Verleih von Universum Film seit Februar bereits über 3 Millionen Kinozuschauer verzeichnen konnte. In den USA wird der Film am „Earth Day", dem 22. April 2009, in die Kinos gebracht. Auch in Lateinamerika wird „Earth" unter dem Disneynature Label starten.

    Robert A. Iger, Präsident und CEO der Walt Disney Company: „Wir lieben es, unser Erbe mit Innovationen zu vereinbaren und Disneynature ist dafür ein perfektes Beispiel. Wir legen das Vermächtnis von Walt Disneys Filmserie „True Life Adventures" in die Hände von modernen Filmemachern, die mit neuesten Technologien arbeiten. Disneynature ist ein Konzept, das wir in den nächsten Jahren weltweit über das ganze Unternehmen ausbauen möchten. Und wir hoffen, die Filme werden zu einem besseren Verständnis und größerer Wertschätzung für die Schönheit und Zerbrechlichkeit unserer Erde beitragen."

    Dick Cook fügte hinzu: „Unser Ziel für Disneynature ist es, Eventfilme anzubieten, die alle Menschen ansprechen, die von der Herrlichkeit der Natur und großartiger Filmemacherei fasziniert sind. Dank der heutigen modernen Kreativ-Werkzeuge, sind die Filmemacher in der Lage, die unbegrenzten Geschichten der Natur zu erzählen. Diese Geschichten sind so fesselnd wie jede Fiktion und können nur auf der großen Leinwand richtig gewürdigt werden. Für Disneynature sind nach oben keine Grenzen gesetzt."

    "Die Natur schreibt die wunderbarsten Geschichten. Disneynature möchte diese Geschichten mit Leidenschaft und Enthusiasmus dem größtmöglichen Publikum weltweit erzählen", sagte Camilleri. „Indem wir mit den besten Regisseuren für Naturdokumentationen arbeiten, können wir die Natur so zeigen, wie sie noch nie gesehen wurde. Wir helfen unseren Zuschauern, die unglaubliche Schönheit unserer Welt zu entdecken, aber auch die Herausforderungen für zukünftige Generationen zu verstehen".

    Unter anderem sind die folgenden Disneynature-Projekte in Entwicklung oder Produktion:

    •THE CRIMSON WING: Mystery of the Flamingos - Unter der Regie von Matthew Aeberhard und Leander Ward, produziert von Paul Webster (Kudos Pictures), entführt der Film seine Zuschauer an den Natronsee in Nord-Tansania, um dort das geheimnisvolle Leben der Flamingos zu beobachten. Filmstart weltweit wird ab Dezember 2008 sein.

    •ORANG-UTANS: One Minute to Midnight - Unter der Regie von Charlie Hamilton James und produziert von Frédéric Fougea, erzählt dieser Film die wahre Geschichte eines sechs Jahre alten männlichen Orang-Utans und seiner kleinen Schwester, die eine unglaubliche Reise auf sich nehmen müssen, um ein Zuhause und eine Familie zu finden. (Weltweiter Filmstart geplant für 2010)

    •BIG CATS - Hier lernen die Zuschauer drei Mütter kennen - eine Löwin, eine Leopardin und eine Gepardin - und erkunden ihre Welt in den Steppen Afrikas. Unter der Regie von Keith Scholey und Alastair Fothergrill, produziert von Alix Tidmarsh, zeigt BIG CATS wie diese prächtigen Tiere durch ihre Kraft und Gerissenheit überleben, während sie gleichzeitig ihre Jungen beschützen und ihnen das Leben in der Wildnis beibringen. (Weltweiter Filmstart geplant für 2011)

    •NAKED BEAUTY: A Love Story that Feeds the Earth - Der Film betrachtet die Natur in Nahaufnahme... sehr nah, denn er beobachtet das Reich der Blumen und ihrer Bestäuber. Der gefeierte Filmemacher Louie Schwartzberg stellt uns eine Fledermaus, einen Kolibri, einen Schmetterling und eine Hummel vor und zeigt deren komplexe Wechselbeziehungen und wie das Leben auf unserer Erde vom Erfolg dieser kleinen aber zielstrebigen Kreaturen abhängig ist. NAKED BEAUTY wird von Blacklight Films und Alix Tidmarsh produziert. Weltweiter Filmstart ist für 2011 geplant.

    •CHIMPANZEE -- Alastair Fothergill und Mark Linfield führen bei diesem intimen Blick in die Welt der Schimpansen Regie, Christophe Boesch, Leiter der Wild Chimpanzee Foundation, fungiert als Berater und Alix Tidmarsh produziert. CHIMPANZEE wird über einen Zeitraum von drei Jahren in den Urwäldern der Elfenbeinküste und Ugandas gedreht und wird uns helfen, diese außergewöhnlich intelligente Spezies besser zu verstehen. (Weltweiter Filmstart geplant für 2012)

    Mehr Informationen zum neuen Filmlabel finden Sie auch unter www.disneynature.com.

  2. #2
    Mitglied Avatar von DisneyBeginner2007
    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    177
    Das sind ja mal richtig gute Nachrichten. Ich liebe Naturfilme.
    Man kann Träume sehen, fühlen und leben....
    DisneyBeginner2007

  3. #3
    So ganz klar wird mir hier jedoch nicht, warum man diese Filme nicht (wie bisher) unter dem Walt Disney Pictures-Label veröffentlicht.

    Schlecht ist diese Entscheidung deshalb aber noch lange nicht. Disney hat eh ziemlich viele Labels, da kommt es auf das eine mehr nun auch nicht an. Und wenn das Studiologo von Disneynature hübsch ist, werde ich sicherlich nicht klagen. Laut der NY Times soll es ja ein Eisberg in Form des Dornröschen-Schlosses werden. Ich bin gespannt.

    Die letzten paar Disney-Dokus fand ich nicht so interessant wie die alten True Life Adventures, aber da man nun ja scheinbar mit dem nötigen Ehrgeiz an die Sache geht, bin ich Mal optimistisch.
    Ich warte nun aber erstmal auf "Morning Light", eine von Roy E. Disney koproduzierte Doku über's Segeln.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    477
    Also so schlecht fand ich die letzten Dokus echt nicht. "Geister der Titanic", "Roving Mars" & "Aliens der Meere" waren echt klasse, besonders, wenn man sie im Imax bewundern konnte.

    Finde es eine klasse Sache, was Disney hier macht, richtige Naturfilme gabe es schon lange nicht mehr und der Versuch mit den New True-Life Adventures war ja eher Discovery Channel Niveau, was nicht heißen soll, daß diese schlecht sind, nur eben nicht so aufwendig, wie die alten TLA's.
    www.worldofdisney.de
    Come together where the Magic lives!

  5. #5
    Mitglied Avatar von !teufelchen!
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    566
    Zitat Zitat von Sir Donnerbold Beitrag anzeigen
    Und wenn das Studiologo von Disneynature hübsch ist, werde ich sicherlich nicht klagen. Laut der NY Times soll es ja ein Eisberg in Form des Dornröschen-Schlosses werden. Ich bin gespannt.
    Ich bin ebenfalls sehr gespannt. "Unsere Erde" hat mir nämlich sehr gut gefallen. Und das Logo, welches Du Dir auf der von Käfer geposteten Seite anschauen kannst, sieht klasse aus!

  6. #6
    Zitat Zitat von !teufelchen! Beitrag anzeigen
    Ich bin ebenfalls sehr gespannt. "Unsere Erde" hat mir nämlich sehr gut gefallen. Und das Logo, welches Du Dir auf der von Käfer geposteten Seite anschauen kannst, sieht klasse aus!
    Oh, da habe ich mich wohl völlig am Logo vorbei geklickt.

    Sieht wirklich toll aus.

  7. #7
    WOW, DisneyNature, ich explodier fast vor freude...

    Mag jetzt klingen, als währe ich den neuen Label vollkommen abgeneigt, stimmt aber nicht so ganz: Ich find es von finanziellen hier ne gute Entscheidung (schließlich sind Kinodokumentationen so beliebt wie noch nie) und filmisch gesehen könnt es interessant werden, allerdings empfind ich es ein bissien zu voreilig. Zwar gibt es Unsere Erde-der Film und Die reise der Pinguine, aber es gab auch welche, die sind gefloppt. Es kommt halt immer auf das Thema an.

    Daher finde ich besonders das vom ersten etwas riskant: Flamingos. Auf der einen seite auch wieder schön, das der erste Film sich um "gewöhnlichere" Tiere dreht, auf der anderen Seite kann es aber floppen, wüsste nähmlich jetzt nicht wen Flamingos groß interessieren, denn wie gesagt: Nichts besonders Episches, wenn auch eine recht interessante Auswahl...

    In meinen Augen währe es aber besser gewesen, die (zumindest) ersten zwei noch unter dem Walt Disney Pictures Logo erscheinen zu lassen. Währen sie erfolgreich gewesen, hätte man dieses Label immer noch eröffnen können, denn wenn es jetzt nicht hinhaut, wird es vielleicht schneller wieder geschlossen als es geplant war.

    Ich zum Beispiel weiß nicht mal, ob ich zur Liebe Disney da rein gehe. Warum? Homer Simpson hat es mal gut zusammengefasst:

    "Warum sollen wir für etwas Geld bezahlen, was es kostenlos im Fernsehen gibt"

    Mir geht es genauso, Dokumentationen, ob nun Natur oder Politisch, ließen mich eher kalt. Selbst Die Reise der Pinguine sah ich nicht und Unsere Erde - der Film ließ mich auch kalt, wobei ich inzwischen liebäugle mit ihm. Da mir aber die alten Dokus von Disney sehr gut gefielen, kann ich mir mich vielleicht im Kinosaal und den Blick auf rosa Vögel (die nicht kölnischer Abstammung sind) gerichtet gut vorstellen. Mal abwarten, bis Dezember ist es ja noch was...
    Geändert von Jaguar D Sauro (23.04.2008 um 09:48 Uhr)

  8. #8
    Zitat Zitat von käfer Beitrag anzeigen
    spektakuläre Unterhaltung bieten
    Genau das befürchte ich.
    Ich liebe Tiere, Natur, Dokus, ... Aber einem Großkonzern (gerade dem heutigen Disney) möchte ich sowas nicht in die Hand geben. Vor allem keine "Massenproduktion" der Filme.
    Befürchte, dass das ganze eine seichte, also oberflächliche, Doku mit spektakulären Bildern wird. Kurzum: Amerikanisch.
    Oder eine "Vermenschlichung" der Tiere, um es für den Massenmarkt und die Kinder attraktiver zu gestalten. Ich denke, dass Tiere eine Seele haben, dieselben Empfindungen haben können wie Menschen, usw. Aber nicht dieselben Interessen. Das Leben einer Löwenfamilie mit dem einer Menschenfamilie gleichsetzen zu wollen ist lächerlich, wird aber immer wieder versucht.

    Wenn die Filme trotzdem im Stil von Die Wüste lebt sind - natürlich wissenschaftlich etwas aktueller - nehme ich aber alles zurück.

    Möchte nur nicht ausschließlich Bilder sehen, sondern auch etwas erfahren.

  9. #9
    Zitat Zitat von Jaguar D Sauro Beitrag anzeigen
    Unsere Erde - der Film ließ mich auch kalt,
    Wenn schon guckt man da eh gleich die Serie und sicher nicht den Film.

    Ehrlichgesagt weiss ich auch ned so recht, ob die Filme wirklich was werden. Stelle mir da auch entweder verzuckertes Allerlei für Bratzen, wo auch ja kein Blut u.ä. vorkommt (amerikanische Mütter sind da sehr sensibel) oder halt "Planet Earth" hoch 3.

  10. #10
    Mitglied Avatar von !teufelchen!
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    566
    Zitat Zitat von Huscheli Beitrag anzeigen
    Stelle mir da auch entweder verzuckertes Allerlei für Bratzen, wo auch ja kein Blut u.ä. vorkommt (amerikanische Mütter sind da sehr sensibel) oder halt "Planet Earth" hoch 3.
    Ich war ehrlich gesagt ziemlich überrascht über die Altersfreigabe bei "Unsere Erde", denn es waren einige Jagdszenen dabei (z.B. als eine Horde von Löwen über einen Elefanten hergefallen ist). Die Natur ist grausam, getreu dem Motto "Fressen oder gefressen werden" und das wurde teilweise eben auch in diesem Film gezeigt.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Wild Bill Kelso
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    788
    Zitat Zitat von Huscheli Beitrag anzeigen
    Wenn schon guckt man da eh gleich die Serie und sicher nicht den Film.

    Ehrlichgesagt weiss ich auch ned so recht, ob die Filme wirklich was werden. Stelle mir da auch entweder verzuckertes Allerlei für Bratzen, wo auch ja kein Blut u.ä. vorkommt (amerikanische Mütter sind da sehr sensibel) oder halt "Planet Earth" hoch 3.
    Amerikanische Eltern und sensibel bei Blut?
    Ich glaube, du irrst dich.
    Gewalt, Blut und Totschlag werden da relativ leicht akzeptiert - aber wehe man sieht einen nackten Körper. . .

  12. #12
    Hoffentlich habe die Filme den Charme von "Die Wüste lebt" - genialer Film!

  13. #13
    Zitat Zitat von Wild Bill Kelso Beitrag anzeigen
    Gewalt, Blut und Totschlag werden da relativ leicht akzeptiert - aber wehe man sieht einen nackten Körper. . .
    Schonmal die Reviews zu Planet Earth durchgelesen? Ein paar Reviewer haben sich da doch tatsächlich darüber beschwert, dass es immer nur ums Sterben geht und die ganzen Tiertode doch für die armen kleinen Kinder doch völlig ungeeignet sind.
    Sogar teufelchen war über die Freigabe überrascht! *g*

    Bei Nacktheit (insbesondere Brüsten) ists natürlich noch etwas extremer, ja, aber das ist bei Tierdokus eh kein Thema.

  14. #14
    Mitglied Avatar von chris-85
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.535
    Sollte "Die Wüste lebt" nicht auch mal auf DVD vö werden? War doch angekündigt, oder? Eine BD wäre natürlich klasse, für Natur-Dokus ist das HD-Format ideal. Da der Film ja nur auf VHS erschien, werde ich mir die SRTL-Ausstrahlung mal auf DVD sichern.
    Geändert von chris-85 (07.11.2010 um 20:28 Uhr)
    Liebe Grüße Chris

    Wenn die Hoffnung stärker ist als die Angst, wenn der Mut die Verzweiflung besiegt… …gibt es immer ein Morgen.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2010
    Beiträge
    202
    Der nächste Film von Disney nature dürfte wohl in dt. Landen im kommenden Herbst "Im Reich der Raubkatzen" werden.

  16. #16
    Mitglied Avatar von Hoyrica
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Düsseldorf, Germany
    Beiträge
    2.051
    Zitat Zitat von chris-85 Beitrag anzeigen
    Sollte "Die Wüste lebt" nicht auch mal auf DVD vö werden? War doch angekündigt, oder? Eine BD wäre natürlich klasse, für Natur-Dokus ist das HD-Format ideal. Da der Film ja nur auf VHS erschien, werde ich mir die SRTL-Ausstrahlung mal auf DVD sichern.
    Das wundert mich gar nicht.
    "Die Wüste lebt" und ähnliche Filme sind bei Weitem nicht so zeitlos wie z. B. die Disney-Meisterwerke und sind zum großen Teil inzwischen völlig veraltet.
    Das betrifft vor allem die Entstehungsgeschichte dieser Natur"dokus". Da wurde viel herummanipuliert und fröhlich herumgeschnitten auf Teufel komm raus. Der Schwerpunkt wurde halt auf Unterhaltung gelegt statt auf Authentizität... Was wir da sehen, ist weniger Doku als vielmehr Inszenierung. Die Tiere bspw. wurden nicht einfach abgefilmt, sondern durchaus dressiert (man kann auch von Tierquälerei sprechen). Der Dokustil ist aber gar nicht so unaktuell - erinnert ein wenig an Privatfernseh-Dokus mit gefakten Schicksalen. Oder eben an Flipper oder Lassie.

  17. #17
    Mitglied Avatar von ecilA
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    3.629
    Meine Biologielehrerin hat mal erzählt, dass ein Puma NIEMALS von alleine auf einen Kaktus klettern würde, wenn er nicht die Möglichkeit hätte, einfach abzuhauen.
    Sie meinte, der Puma in der Disney-Doku wurde quasi dazu getrieben und musste nach dem Dreh getötet werden, da er nicht mehr in der Lage war, zu laufen und dann elendig verendet wäre...
    Ob das genau stimmt, weiß ich nicht.

    Die legendären Selbstmordattentate von den Disney-Lemmingen sind auch totaler Humbug. Wurde auch alles "inszeniert". Stand seltsamer Weise sogar mal im "Micky Maus Magazin".

    Hier ein Link von "Zeit Online"
    http://www.zeit.de/stimmts/1997/1997_38_stimmts

    hm...da der Link nich funktioniert, hier der Text:

    Tierquäler Disney

    Lemminge begehen kollektiven Selbstmord, indem sie sich ins Meer stürzen - Stimmt's?
    Stimmt nicht. Der Mythos ist alt, stammt vermutlich aus Skandinavien. Richtig ist, daß die Populationen der possierlichen Nager aus der Familie der Wühlmäuse großen Schwankungen unterliegen (was seit Entdeckung der Chaostheorie nichts Verwunderliches hat). Ist die Überbevölkerung besonders groß, kommt es zu Wühlmausvölkerwanderungen. Bei diesen Massenmigrationen finden viele Tiere den Tod. Davon, daß die Lemminge dabei freiwillig oder instinktiv aus dem Leben scheiden, kann freilich keine Rede sein.
    "Aber da war doch dieser Film ...", wird mancher einwenden. In dem Disney-Film "White Wilderness" ("Abenteuer in der weißen Wildnis") wird tatsächlich der angebliche Massensuizid der Lemminge dargestellt. Allerdings haben die Tierfilmer nachgeholfen, um die Legende publikumswirksam ins Bild setzen zu können.
    Das behauptet jedenfalls der Journalist Brian Vallee, der 1983 für das kanadische Fernsehen dem "Making of" des Films auf den Grund ging. Nach Vallees Darstellung wurden die Szenen im kanadischen Bundesstaat Alberta gedreht, wo es gar keine Lemminge gibt. Die Filmemacher hatten die Tiere von Eskimokindern in Manitoba gekauft und dann zum Drehort geschafft. Um den Eindruck einer Massenwanderung zu erzeugen, wurden die Lemminge auf eine große, schneebedeckte Drehscheibe placiert, die dann in Rotation versetzt und aus allen möglichen Kamerawinkeln gefilmt wurde. Der Strom der Lemminge - nichts als eine "Schleife", bei der immer wieder dieselben Tiere zu sehen sind.
    Und dann kommt der böse Teil der Geschichte. "Die Lemminge erreichen den tödlichen Abgrund", raunt der Sprecher, "dies ist ihre letzte Chance zur Umkehr. Aber sie laufen weiter, stürzen sich in die Tiefe." Aus einer dank perfekter Tiefenschärfe phantastisch anmutenden Kameraperspektive sieht der Zuschauer die Nager in die gähnende Schlucht eines Flußtales fallen, angeblich getrieben vom Todesinstinkt. Die Wirklichkeit war nach Vallees Recherchen erheblich profaner: Die Disney-Leute halfen nach, schubsten und warfen die wenig lebensmüden Lemminge in den Abgrund.
    In der Schlußeinstellung sieht man die sterbenden Tiere im Wasser treiben. "Langsam schwinden die Kräfte, die Willenskraft läßt nach, und der Arktische Ozean ist übersät mit den kleinen toten Leibern." Von wegen Arktischer Ozean, von wegen nachlassende Willenskraft: Ein Massenmord an Tieren im Dienste der Illusionsfabrik Hollywood. Christoph Drösser


  18. #18
    Das war mir auch bekannt. Schade allerdings, irgendwie gefielen mir die DOkus doch immer ganz gut. Aber...ehh, zeitlos ist die Doku natürlich überhaupt nicht. Daher eher was für ne Kostbarkeitenreihe...

    Apropos diese neuen Disney-Nature-Sachen hab ich mal noch ne Frage.
    Sind das eigentlich alles aktuelle und eigens von/für Disney produzierte Aufnahmen, oder wurde Material von BBC und anderen verwendet?
    Ich mag halt ned so Dokus gucken, wenn ich die Hälfte der Aufnahmen bereits kenne...
    Geändert von Huscheli (08.11.2010 um 16:24 Uhr)

  19. #19
    Mitglied Avatar von chris-85
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.535
    DisneyNature bringt am 02.02.2012 seine nächste Dokumentation in die Kinos:
    Im Reich der Raubkatzen (OT: African Cats - Kingdom Of Courage)
    Regie führen Alastair Fothergill & Keith Scholey




    Liebe Grüße Chris

    Wenn die Hoffnung stärker ist als die Angst, wenn der Mut die Verzweiflung besiegt… …gibt es immer ein Morgen.

  20. #20
    Moderatorin Duckfilm & SysOp Avatar von *melody*
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    4.545
    von der doku hatte ich in einem amerikanischen forum schonmal was gelesen, aber da hatten die ein anderes kinoplakat

  21. #21
    Mitglied Avatar von cities_of_altmark
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    506
    Die Doku ist zudem ja auch auf Trailern aktueller Filme von Disney drauf.

    Sieht super aus, klasse Bildqualität.
    Löwe & Krokodil, einfach geil!

  22. #22
    Jo, sieht ganz hübsch aus. Wobei afrikanische Raubkatzen in Dokumentationen ziemlich inflationär vorkommen, wie wärs mal mit ner epischen Doku über Hyänen oder andren Tieren, die ne Imageaufbesserung nötig hätten? *g* Naja, ich werde mir den Film sicher mal anschauen, aber wohl nicht im Kino (sowas läuft hier eh nie).
    Geändert von Huscheli (17.06.2011 um 11:17 Uhr)

  23. #23
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    12
    Hm, der erste Film der in der Reihe erschien war/ist doch "Das Geheimnis der Flamingos". Der zweite (und bisher letzte?) Film scheint irgendwas mit Ozeanen zu tun zu haben, finde den Film allerdings leider nicht bei Amazon - wer kann mir helfen? Und sin dies die bisher einzigen Filme die in der Reihe erschienen sind? Vielen Dank und einen herrlichen Start ins Wochenende,…

  24. #24
    Mitglied Avatar von chris-85
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.535
    Zitat Zitat von razorinc Beitrag anzeigen
    Hm, der erste Film der in der Reihe erschien war/ist doch "Das Geheimnis der Flamingos". Der zweite (und bisher letzte?) Film scheint irgendwas mit Ozeanen zu tun zu haben, finde den Film allerdings leider nicht bei Amazon - wer kann mir helfen? Und sin dies die bisher einzigen Filme die in der Reihe erschienen sind? Vielen Dank und einen herrlichen Start ins Wochenende,…
    http://en.wikipedia.org/wiki/Disneynature
    Liebe Grüße Chris

    Wenn die Hoffnung stärker ist als die Angst, wenn der Mut die Verzweiflung besiegt… …gibt es immer ein Morgen.

  25. #25
    Mitglied Avatar von ecilA
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    3.629
    Ich finde "Das Geheimnis der Flamingos" echt gut.
    Habe den Film auch auf DVD.
    Die Aufnahmen sind meistens wirklich schön und so eine Landschaft und viele Infos habe ich vorher nirgendwo gesehen bzw. erhalten...
    Doch einige Szenen ziehen sich leider unnötig in die Länge.
    Die Musik hingegen ist wunderschön!

    Zum Film "Ozeane" (oder wie er heißen mag) kenne ich nur diesen hier:
    http://www.amazon.de/Unsere-Ozeane-B...8321697&sr=8-1

    Der steht bei uns im Ort auch bei den Disney Blu-rays. Da aber nirgendwo erwähnt wird, dass er auch tatsächlich von Disneynature ist, gehe ich von einem Irrtum aus.

    Auf der "DGdF" DVD ist auch ein Trailer zum Film "Pollen" mit drauf. Unglaubliche Aufnahmen (die Kolibris sind der Hammer! ).

    Warum wurde der Titel "Auf purpurnen Schwingen" eigenlich in "Das Geheimnis..." umgeändert? Ziemlich schade...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Ergänzungen und Korrekturen an [email protected]. This page is in no way sponsored by, created by, or endorsed by
the Disney Company. All opinions, views, and thoughts expressed herein are expressly the authors, and in no way reflect the opinions, views,
or thoughts of the Disney Company. All character images on these pages are Copyright of Disney ©.