Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 102

Thema: Ideen für eine Mosaik-Ausstellung

  1. #1
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.625
    Nachrichten
    0

    Ideen für eine Mosaik-Ausstellung

    Ich möchte mal Thowis Anregung aufgreifen. In diesem Thread hier können wir Ideen sammeln, wie eine große Mosaik-Ausstellung - Digedags UND Abrafaxe! - gestaltet werden sollte. Machbarkeit kann erstmal hintangestellt werden.

    Wie bereits woanders geschrieben, gibt es vielleicht die Möglichkeit für eine solche Ausstellung (in mittelfristiger Zukunft), bei der auch Gelder zur Verfügung stünden, um alle möglichen Ideen umzusetzen.

    Ich würde mir z.B. einen ganzen Raum wünschen, wo die Mosaikbilder direkt neben den verwendeten Vorlagen präsentiert werden, und zwar nur die spektakulärsten Beispiele (sind genug) und in ordentlichem Format. So wie wir das in der MP machen, wobei es in einer Ausstellung dann nicht auf jedes winzige Detail ankommt. Ein solcher Ausstellungsraum wäre garantiert DER Hit, denn auf diese Weise kann der Zuschauer die altbekannten Bilder auf ganz neue Weise genießen.

  2. #2
    Mitglied Avatar von Udo Swamp
    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.342
    Nachrichten
    0
    Die Idee klingt sehr gut, man könnte auch an Anregungen und Kritiken von vorangegangen Ausstellungen dabei mit aufgreifen um es evtl. hier besser zu gestalten.
    Das größte Problem kommt dann aber noch, da Müsste Man Mal wieder bestimmte Persönlichkeiten fragen.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.625
    Nachrichten
    0
    Das müßte man nicht. Man darf nur nicht die Hosen voll haben, sobald irgendwer am Rad dreht. Aber vielleicht konzentrieren wir uns erstmal auf die Möglichkeiten; die Schwierigkeiten kommen dann von ganz alleine.

  4. #4
    Moderator Mosaik-Forum Avatar von Bhur
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.126
    Nachrichten
    0
    Die Beschäftigung der Fans mit der Materie halte ich für einen wichtigen Punkt. Dazu zählen Modelle, Dioramen, Fanzeichnungen, Surrogatcover,...

  5. #5
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.625
    Nachrichten
    0
    PS: Udo, es ist natürlich nichts dagegen zu sagen, verschiedene Leute zur Mitarbeit einzuladen, von deren Sachverstand man sich Positives versprechen darf. Nur sollte das Ego jedes einzelnen hinter einer solchen Gemeinschaftsarbeit zurückstehen.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Udo Swamp
    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.342
    Nachrichten
    0
    Na, das muß man mal sehen, ob es was bringt. Wichtig wäre es natürlich solche Leute wie Reiner, Thowi mit im Boot zu haben. Weiterhin verschiedene mehr oder weniger bekannte Sammler ansprechen. Gleichzeitig in verschiedenen Foren zu fragen, wer noch etwas beizusteuern könnte, bzw wer verschiedene Sachen hat. Am Ende tauchen noch ganz unbekannte Dinge auf.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2007
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Die Bilder sollten im Mittelpunkt stehen, die Entwicklung von Zeichenstil, Komposition, Figuren- und Hintergrundauffassungen. Ansätze waren in Halle ja da - etwa die Hegen-Karikaturen aus den damaligen Zeitschriften. Intereressant fände ich auch den Vergleich mit anderen DDR-Produkten wie atze und Frösi und den Vergleich zwischen Digedags-MOSAIK und Abrafaxe-MOSAIK. Letzterer könnte möglicherweise zeigen, dass das Jahr 1976 gar keine so scharfe stilistische Zäsur mit sich brachte. Besonders wichtig finde ich die kulturpolitischen Hintergründe. Und zu guter Letzt - Vergleiche zwischen MOSAIK und passender, zeitgleicher Graphik.

    Die Frage der Rechte können wir letzten Endes nur mithilfe von Fachleuten beantworten, aber ich sehe das wie Tilberg - man sollte den Ball flach halten und die Probleme dann angehen, wenn sie sich konkret ergeben.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Sinus_Cosinus
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    984
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Flibustier Beitrag anzeigen
    ...Und zu guter Letzt - Vergleiche zwischen MOSAIK und passender, zeitgleicher Graphik....
    Warum nicht gleich generell zum aktuell herrschenden Zeitgeist? Dabei würde ich Serien wie Neos und Amerika mal hintenanstellen (weil ziemlich abgelutscht und bei jeder Ausstellung zitiert). Es gibt ja auch Parallelen bei anderen Serien.
    Und wenn der Pöbel schon denkt, dass Hegen allein das Mosaik gemacht hat, warum nicht auch mal das Schaffen der anderen Mitwirkenden öffentlich machen und exemplarisch zur Schau stellen? (Charakteristische Figuren, Darstellungen, Farbgebungen, Side-Projekte)
    Geändert von Sinus_Cosinus (01.02.2008 um 21:22 Uhr)

  9. #9
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.794
    Nachrichten
    0
    Eine Ausstellung mit dem Schwerpunkt Quellen würde mir zwar ganz besonders gefallen, aber um eine große Anzahl Besucher und Medien anzulocken, kommt man um einen allgemeinen Teil zum Mosaik und seiner Geschichte nicht drumherum. Also braucht man wohl die obligatorische Titelbildgalerie und Texte zur Geschichte. Hier würde ich vielleicht einen Schwerpunkt auf die Wirren der Wendezeit samt Übernahme durch Schleiter zum Hauptthema machen. Das könnte interessant für diejenigen sein, die das Mosaik zu dieser Zeit aus den Augen verloren haben.
    Weiterhin muss man sich natürlich erkundigen, ob man so einfach Bilder von Watteau, Hopper, Hesse etc. zu Vergleichszwecken ausstellen darf. Diese sollten dann natürlich qualitativ hochwertig reproduziert werden, das kostet eine Menge Geld.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2007
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0

    Klar, ...

    ... die gesamte Gestaltergruppe muss berücksichtigt werden, wenn es um Stilfragen gehen soll. Das allmähliche Finden stabiler Figurenentwürfe und die sich besonders in der Runkelserie abzeichnende Normierung der Digedags-Darstellungen wären dabei zu untersuchen. Interessant wäre inhaltlich die Frage nach dem Verhältnis der drei untereinander - Ähnliches gilt selbstverständlich auch für die Abrafaxe.

    @Chouette: Abbildungen von Gemälden usw. dürfen wahrscheinlich nur mit dem Einverständnis der Eigentümer ausgestellt werden. Zur Zeit gibt es im Ausstellungswesen eine bewegte Diskussion um "open access" zu Abbildungen usw. - man versucht, auch aus dem letzten bisschen Kunst noch Kapital zu schlagen, indem man Bildrechte behauptet. S. z.B. - sicher nicht der beste link dazu, aber auf die Schnelle - http://archiv.twoday.net/stories/2712317/ .
    Geändert von Flibustier (02.02.2008 um 19:12 Uhr)

  11. #11
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.794
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Flibustier Beitrag anzeigen
    ...
    @Chouette: Abbildungen von Gemälden usw. dürfen wahrscheinlich nur mit dem Einverständnis der Eigentümer ausgestellt werden.
    Für Hopper mag das gelten, doch auch für Watteau und Hesse? Doch selbst wenn, dann ist es bestimmt möglich, die Genehmigung für eine Repro zwecks vergleichender Darstellung zu bekommen. Gerade Hoppers Nighthawks hängt doch in jeder zweitklassigen Kneipe, da kann das doch nicht so schwer sein. Ich empfehle allerdings dringend, dass man sich da vorher an fachkundiger Stelle schlau macht. Ohne Repros von den Vorlagen nützen die vergleichenden Bilder nämlich nicht dolle viel.
    Probleme mit Autoren, namentlich Kramer, erwarte ich keine. Sollte man von ihm zitieren wollen, so wird ordentlich angefragt. Wenn er die Genehmigung verweigert, wird halt nicht von ihm zitiert.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2007
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Zack - weg war's! Dann eben nochmal: Ich glaube auch nicht, dass Genehmigungen für seriöse Zwecke schwer zu bekommen sind. Für Zitate benötigt man meiner Meinung nach keine Erlaubnis, wer nicht zitiert werden will, darf eben nichts veröffentlichen. Sie müssen nur als solche erkennbar und genau nachgewiesen sein.

  13. #13
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.794
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Flibustier Beitrag anzeigen
    Für Zitate benötigt man meiner Meinung nach keine Erlaubnis, wer nicht zitiert werden will, darf eben nichts veröffentlichen. Sie müssen nur als solche erkennbar und genau nachgewiesen sein.
    Du kannst dir nicht vorstellen, womit mancheiner, der zum Thema Mosaik veröffentlicht hat, so seine Probleme hat.
    Nun, was bliebe noch an Ideen? Man könnte anhand von Bildbeispielen zeigen, wie sich die Digedags von Heft 1 bis 223 gewandelt haben. Dem gegenüber natürlich Gleiches für die Abrafaxe, inklusive der Film- und Albenfaxe.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2007
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Das wird sicher spannend! Für weitere Ideen fehlen mir der Überblick und Detailkenntnisse. Modelle finde ich übrigens hübsch - in Halle waren einige sehr schöne Stücke ausgestellt.
    Im Grunde geht es ja in zwei Richtungen - die Entwicklung des MOSAIK selbst als comic und die Erhellung der kulturhistorischen und -politischen Hintergründe. Ich hab keine Ahnung, inwieweit die Archive schon durchgesehen wurden, die Schöpfer und Zeitzeugen haben ja offenbar ausführlich Auskunft gegeben. Möglicherweise ist aber in den Akten "Parteien und Massenorganisationen" und vergleichbaren Beständen einiges zu finden. Im "Junge Welt"-Archivbestand in B. gibt es jedenfalls Interessantes: http://www.bundesarchiv.de/bestaende..._frameset.html

    Wahrscheinlich ist das aber längst bekannt und ausgewertet (ich kenne mich in der Sekundärliteratur nicht aus).

  15. #15
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.625
    Nachrichten
    0
    Man könnte verschiedene Themen, die im Mosaik immer wieder angesprochen werden, präsentieren und mit Hintergrundifos versehen. Dampfmaschinen, Vermessungswesen, Gerichtsprozesse, Sklaverei, Schiffahrt, Luftfahrt wären mögliche Beispiele.

  16. #16
    Mitglied Avatar von gbg
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Skatstadt Altenburg
    Beiträge
    3.722
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Flibustier Beitrag anzeigen
    Im "Junge Welt"-Archivbestand in B. gibt es jedenfalls Interessantes: http://www.bundesarchiv.de/bestaende..._frameset.html

    Wahrscheinlich ist das aber längst bekannt und ausgewertet (ich kenne mich in der Sekundärliteratur nicht aus).
    Kramer, Kock, Lehmstedt, Lettkamann/Scholz

    ...sollen aber hauptsächlich tankquittungen sein ...

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    143
    Nachrichten
    0
    Ach man könnte ja mit Herrn Schleiter ja ins Archiv gehen ( Willy Schwabe läßt grüßen). Ich denke da sind sicher tolle Sachen zu finden und auszuwerten.

  18. #18
    Mitglied Avatar von gbg
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Skatstadt Altenburg
    Beiträge
    3.722
    Nachrichten
    0
    dass du auch immer wieder in alten wunden bohrst...

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2007
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0

    @Gotschi

    Ist das ein Vorschlag oder ein mehr oder weniger ironisch gemeinter Kommentar?

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    143
    Nachrichten
    0
    Naja teils teils. Einerseits glaube ich schon das im Archiv nette Sachen schlummern ( Entwürfe, Verworfenes, nie erschienenes, usw.) und anderseits .......

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2007
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0

    Aha!

    Wie weit reichen denn die Archivbestände im Verlag zurück?

  22. #22
    Moderator Mosaik-Forum Avatar von Bhur
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.126
    Nachrichten
    0
    Da steht sogar noch ein Karton alte Digedagspostkarten herum...

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2007
    Beiträge
    63
    Nachrichten
    0
    Interessant. Heisst das nun, dass Skizzen usw. auch aus der Zeit vor 1976 im Archiv sind? In welchem Umfang wird denn solches Material heute dort archiviert (wenn überhaupt)?

  24. #24
    Mitglied Avatar von Udo Swamp
    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.342
    Nachrichten
    0
    Bis jetzt haben sich da ja schon einige aus der Fanszene bei Klaus, Maren und Co angegeboten kostenlos beim ( Archiv-)Keller aufräumen zu helfen (weil es da auch nicht unbedingt ordentlich und sauber sein soll) aber bisher leider ohne Erfolg. Vielleicht sieht es ja dort auch so aus wie im Geheim- Archiv bzw. Burgarchiv von Peripheria (im Heft 109) und in den wertvollsten geheimnisvollen Unterlagen, unveröffentlichten Entwürfen, Scribbels, Zeichnungen (für unveröffentlichte Hefte ) usw.sind jetzt alles zu Mäusewohnungen geworden.

  25. #25
    Moderator Mosaik-Forum Avatar von Bhur
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.126
    Nachrichten
    0
    Ich glaube, die Scribbles werden alle entsorgt. Dem ordnet man bei den Zeichnern keinen Wert zu. Klingt für uns Sammler komisch, ist aber so. Was vorhanden ist, das sind Figurinen. Die werden auch regelmäßig in den SB abgedruckt. Aus der Zeit vor 1976 schlummern die jedoch bei Hegen im Keller...

    Alte Unterlagen gibt es sicherlich etliche Regalmeter. Davon ist jedoch nur ein kleiner Teil wirklich interessant.

    (P.S. Ich war vielleicht mal 10 Minuten in Begleitung da drin und weiß das meiste nur vom Hörensagen. Also nicht überbewerten meine Aussagen.)

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •