Seite 2 von 298 ErsteErste 12345678910111252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 7431
  1. #26
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Beiträge
    7
    Hi!

    Ich freue mich riesig, dass es endlich wieder Star Trek Romane in Deutsch gibt. Kannte Cross Clut bis jetzt auch nicht. Ich kann es kaum abwarten, den ersten Roman in den Händen zu halten (bin großer TOS Fan) und ich hoffe wirklich, dass sich die Serie gut verkaufen wird und die Reihe entsprechend fortgesetzt wird.

    Gruß Björn

  2. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.633
    Blog-Einträge
    8
    und wenn sich dann noch die Buchleser das klasse Programm von Cross Cult anschauen und den einen oder anderen Band mitnehmen ist es auf jeden ne super sache von CC

  3. #28
    XXXXXX
    Gast
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Wie gesagt: J.J. Abrams traue ich es zu, Star Trek wieder neu zu beleben. Der Mann hat abgefahrene Ideen ohne Ende. Und wenn das klappt und vielleicht einen neue, erfolgreiche TV-Serie an den Start geht, möchten wir eine gute Ausgangsposition haben. Kann aber natürlich trotzdem sein, dass Heyne oder ein anderer Verlag dann auf die Idee kommt, auch wieder neue Romane zu veröffentlichen ... könnte also spannend werden.

    Besser als alle anderen Science-Fiction Serien ist Star Trek allemal. Und auf der nächsten FedCon werden wir wenn möglich mit einem Stand vertreten sein.
    Es wird sicherlich ein guter Film - und ein besonderer auch. Denn es geht um nichts anderes, was Star Trek wirklich ausmacht. Leider ist das in den letzten Serien nicht mehr so deutlich geworden. Star Trek brauchte gsanz sicher diese kreative Pause. Um aber wieder auf den TV-Schirm zurück zukehren braucht es aber auch einen Mittelpunkt, den früher Roddenberry und Berman bildeten. Ob das Abrams sein wird, weiß ich noch nicht. Da bin ich etwas skeptisch.

    PS: Grüss Mike Hillenbrand von mir! Er hat noch ein Grillabend bei mir gut!

  4. #29
    Vorallem hat sich auch die Animation verbessert. Aus der Star Trek Materie läßt sich jetzt viel mehr herausholen. Wenn man mal zB bedenkt, wie sich der neue Babylon 5 Film von der krausigen Serie abhebt.

  5. #30
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Zitat Zitat von ;2616610
    PS: Grüss Mike Hillenbrand von mir! Er hat noch ein Grillabend bei mir gut!
    Mach ich gerne - ich hatte bislang aber leider noch keinen direkten Kontakt mit ihm. Und mit unserem Star Trek "Projektmanager" Markus Rohde nur per E-mail und Telefon. Vielleicht klappt ja ein Treffen in Frankfurt während der Buchmessse.

    Ich fand die letzte Serie, Enterprise, übrigens teilweise ganz hervorragend. Die dritte Staffel war nahezu perfekt. Kein Vergleich zu so Sachen wie Andromeda, Farscape, Babylon 5, Crusade etc., die dagegen billigst heruntergekurbelt aussehen - was den Look angeht und auch die Storys. Aus Sci-Fi-Fan-Perspektive war für mich in letzter Zeit allein Firefly gute Unterhaltung (jedenfalls einige Folgen) ... und aus Battlestar Galactica hätte was werden können, wenn nicht einige Rollen so dermaßen schlecht besetzt gewesen wären, dass man sich flehentlich die alte Crew herbeigewünscht hat.

    @Björn1907
    Willkommen im Cross Cult Forum! Bislang haben wir uns auch "nur" im Comicbereich einen Namen gemacht (und auch da gibt es sicher noch einige, die noch nie was von uns gehört haben) - kein Wunder also, dass uns "Nicht-" oder "Gelegenheits-Comicleser" nicht kennen.

    Ich hoffe sehr, dass wir mit Star Trek Erfolg haben, unsere Romansparte aufbauen und im Laufe der Zeit etablieren können. Der Vorteil eines kleineren Verlages ist ja, dass wir etwas "mutiger" sein können, was die Auswahl der Stoffe angeht, und oft auch etwas schneller zugreifen können als große Verlagskonzerne. Wir müssen nicht erst langwierig Marktforschung betreiben, die dann eh zu dem Schluß kommt, dass Star Trek "tot" ist. Zudem wird Science Fiction vor allem von Männern gelesen und die lesen ja bekanntlich nur Fachliteratur, Comics und die Autobild und ganz sicher keine Romane. Lassen wir uns überraschen. Wir werden mit Hilfe von Markus, Mike, Claudia und anderen jedenfalls unser Bestes geben, damit die Star Trek Romane hierzulande wieder zu einem Erfolg werden.
    Geändert von scribble (06.03.2008 um 11:12 Uhr) Grund: Auf Wunsch des Betroffenen editiert

  6. #31
    Mitglied Avatar von cocopops
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    171
    Da meine Frage in den Freudebekundungen und der Diskussion über landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge etwas untergegangen ist, hier nocheinmal:

    Werden die Bücher Soft- oder Hardcover?

  7. #32
    Hallo,

    das es endlich wieder neue Star Trek-Romane auf Deutsch geben wird ist sicherlich die beste Nachricht, seit der Ankündigung des neuen Kinofiloms. Und mit Vanguard hättet ihr glaube ich keinen besseren Start finden können. Was immer die Deutschen Fans, die keine US-Ausgaben lesen, an vorgefertigten Meinungen über Star Trek-Romane haben, glaubt mir, diese Bücher werden das alles über den Haufen werfen. Diese Romanreihe ist grundlegend anders und um längen besser, als das, was in Deutschland in den letzten Jahren (Auch vor dem Zusammenbruch des Marktes Ende der Neunziger) auf den Markt gekommen ist. Bessere, glaubwürdige Charaktere mit Fehlern, keine strahlenden, perfekten Helden, eine durchdachte Story, in der das Handeln der Personen Konsequenzen hat und nicht am Ende ein großer Reset-Knopf gedrückt wird, kurzum wesentlich erwachsener und lesenswerter als frühere Star Trek Romane.

    Es bleibt nur zu hoffen, das die Bücher trotz des relativ hohen Preises ein Erfolg werden, aber ich bin mir sicher, bei einem entsprechend aggressiven Marketing (Tip: Trekdinner & SF-Clubs anschreiben und auch die meisten SF-Foren dürften nichts gegen etwas Werbung haben, wenn man vorher fragt, bei uns im SF-Netzwerk geht es auf jeden Fall und ist kostenlos) werden sich genügend Käufer finden, zumal ein kleiner Verlag wie Cross Cult vermutlich völlig andere Massstäbe anlegt, als seinerzeit Heyne, ob eine Veröffentlichung ein Erfolg ist.
    Ich für meinen Teil werde mir die Bücher auf jeden Fall kaufen, auch wenn ich sie im Original schon gelesen habe.

    Gruß,

    Christoph Hühn

    Moderator www.sf-netzwerk.de
    Mitarbeiter www.trekzone.de

    P.S.
    Ich bin mal so dreist, für den Fall, das es nach Vanguard weitergeht, einen Tip für das zweite Halbjahr abzugeben: Die Crucible-Trilogie von David R. George III, würde gut in die TOS-Schiene passen und waren die Romane, die mich neben Vanguard in letzter Zeit am meisten beeindruckt haben.
    Link: http://www.simonsays.com/content/des...=24&pid=360600

    P.P.S
    Etwas Werbung in eigener Sache: Wir von Trekzone haben einen neuen Newsletter zum Thema Star Trek-Bücher ins Leben gerufen. Wer da mal einen Blick reinwerfen möchte, findet unsere erste Ausgabe unter diesem Link: http://www.trekzone.de/literatur/new...rchiv/nl-1.htm

    P.P.P.S

    Ein letzter Link: http://www.trekzone.de/content/liter.../zyk/index.htm
    Die Vanguard-Rezensionsseite bei Trekzone, mit Rezensionen der ersten beiden Bände.

  8. #33
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    27.546
    Blog-Einträge
    43
    Zitat Zitat von cocopops Beitrag anzeigen
    Werden die Bücher Soft- oder Hardcover?
    Sie stehen als Taschenbücher in der Produktliste drin, die mir vorliegt. Daher würde ich sagen: Softcover.

    Zitat Zitat von Christoph Hühn Beitrag anzeigen
    Es bleibt nur zu hoffen, das die Bücher trotz des relativ hohen Preises ein Erfolg werden, aber ich bin mir sicher, bei einem entsprechend aggressiven Marketing [...] werden sich genügend Käufer finden, zumal ein kleiner Verlag wie Cross Cult vermutlich völlig andere Massstäbe anlegt, als seinerzeit Heyne, ob eine Veröffentlichung ein Erfolg ist.
    Cross Cult hat einige Erfahrung beim crossmedialen Marketing. Hellboy, 300, Sin City sind gute Beispiele, wie ein Verlag es genau richtig machen kann. Und daher ist Cross Cult in meinen Augen der ideale Verlage für die Romanreihe. Und es stimmt: Die Massstäbe sind deutlich anders als bei Heyne. Hier steckt eben ein sehr viel kleineres, aber schlagkräftiges Team hinten dran, während ein Konzern eben doch etwas träger ist und vor allem sehr viel mehr Auflage verkaufen muss

  9. #34
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Hallo Christoph,

    danke für deine Unterstützung! Für alle Tipps, Vorschläge, Mund-zu-Mund-Propaganda etc. sind wir sehr dankbar - wir müssen ja das "Handicap" ausgleichen, dass wir nicht über die Vertriebs- und Marketingmaschinerie eines Großverlages verfügen. Ergo werden viele Buchhandlungen (zumindest anfangs) unsere Star Trek Romane nicht anbieten. Aber zum Glück gibt es ja Amazon und andere Versandhändler und auch auf den Fantasy-/Rollenspiele-/Comic-Fachhandel zähle ich. Wir haben es ja immerhin geschafft, SIN CITY und 300 nahezu Flächendeckend im Buchhandel zu platzieren - das sollte bei STAR TREK im Laufe der Zeit auch gelingen.

    Wir werden übrigens eine deiner VANGUARD-Rezensionen von Trekzone in unserem Katalog abdrucken und in der Presseinfo versenden.

    @Cocopops:
    Softcover.
    Ich weiß, der Verkaufspreis von Euro 12,80 ist für ein normales Taschenbuch relativ hoch, aber die Bände haben immerhin 400-500 Seiten (und ergo hohe Übersetzungskosten) und da wir am Anfang nicht mit sehr hohen Verkaufszahlen rechnen, müssen wir leider recht hoch einsteigen, damit es sich überhaupt rechnet. Bei weiteren Bänden wird sich das nach unten ändern. Unsere Ausgabe wird übrigens größer als die Originalausgabe und auch auf besserem Papier gedruckt. Wir haben uns überlegt, das kleine, doch recht coole US-Format zu übernehmen und auch das "Pulp"-Papier, aber dann wäre ein Verkaufspreis von Euro 12,80 schlichtweg nicht zu rechtfertigen gewesen.

    Wenn wir weitere Romane veröffentlichen können (was natürlich auch von Erfolg der ersten drei Bände abhängt), werden aber natürlich in Zukunft auch Hardcoverbände dabei sein - zumindest die, die in den USA auch als Hardcoverausgabe erscheinen.

  10. #35
    Mitglied Avatar von cocopops
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    171
    @Amigo: Danke für die Info. Meine Frage war keineswegs vorwurfsvoll gemeint (auf den Preis bezogen) sondern eine reine Interessensfrage, da bisher so gut wie alles von Cross Cult als HC veröffentlicht wurde. Ich freue mich sehr, dass es endlich wieder Star Trek Romane auf deutsch geben wird und kaufe die Bände auf jeden Fall.
    Vergleichbare Romane aus dem Rollenspielbereich liegen übrigens preislich auf einem ähnlichen Niveau (ca. 12 Euro).

  11. #36
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Freut mich zu hören, dass wir preislich noch im Rahmen sind. Ist immer schwer einzuschätzen, ab welcher Höhe ein Verkaufspreis definitiv viele potentielle Käufer abschreckt.

  12. #37
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Hallo Christoph,

    danke für deine Unterstützung! Für alle Tipps, Vorschläge, Mund-zu-Mund-Propaganda etc. sind wir sehr dankbar - wir müssen ja das "Handicap" ausgleichen, dass wir nicht über die Vertriebs- und Marketingmaschinerie eines Großverlages verfügen. Ergo werden viele Buchhandlungen (zumindest anfangs) unsere Star Trek Romane nicht anbieten. Aber zum Glück gibt es ja Amazon und andere Versandhändler und auch auf den Fantasy-/Rollenspiele-/Comic-Fachhandel zähle ich. Wir haben es ja immerhin geschafft, SIN CITY und 300 nahezu Flächendeckend im Buchhandel zu platzieren - das sollte bei STAR TREK im Laufe der Zeit auch gelingen.

    Wir werden übrigens eine deiner VANGUARD-Rezensionen von Trekzone in unserem Katalog abdrucken und in der Presseinfo versenden.
    Huch, ich werd ja noch richtig berühmt, mein Name auf einer Pressemitteilung, wer hätte das gedacht
    Das PDF ist übrigens sehr gelungen.
    Was die Propaganda angeht, da habe ich schon mit angefangen, ich werde euch da auf jeden Fall unterstützen und sei es nur durch ein paar strategisch günstig platzierte Forenposts.

  13. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.295
    Blog-Einträge
    77
    Zitat Zitat von ;2616610
    Um aber wieder auf den TV-Schirm zurück zukehren braucht es aber auch einen Mittelpunkt, den früher Roddenberry und Berman bildeten.
    hier muss ich allerdings nochmal kurz offtopic werden: einspruch! berman ist nicht nur der produzent, der am längsten bei star trek dabei war, sondern auch der, der die verantwortung bei den schwächelnden ablegeserien und erfolglosen kinofilmen hatte. wenn schon jemand als der "gute geist" der neueren trek-serien benannt wer-
    den soll, dann vielleicht besser michael piller. vielleicht ist es zufall, aber die richtig schlechten sachen wurden erst nach seinem weggang verbrochen.
    Geändert von scribble (06.03.2008 um 11:12 Uhr) Grund: Auf Wunsch des Betroffenen editiert
    Von Blutbäumen und Weltraumgärtnern: Neue Horrorkracher von mir demnächst irgendwann bei Weissblech.

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  14. #39
    Ich denke schon, dass ihr mit Star Trek auch im Buchhandel gut einsteigen könnt. Ihr habt ja bisher nur Buchhandel taugliche Titel gebracht. Hier in Heidelberg gibt es inzwischen 3 Bücherläden, die eure Sin City und 300 Comics vertreiben. Vielleicht wird es sogar umgekehrt klappen. Wenn ihr etwas mehr im Romangeschäft drin seit, könnten sich eure Comics sogar besser verkaufen. Ich bin echt mal gespannt wie sich das noch mit eurem Verlag entwickelt

  15. #40
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Ich auch.

  16. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.295
    Blog-Einträge
    77
    solltet ihr euch dank startrek und baltimore erfolgreich als roman-verlag etablieren, mach dich schon mal drauf gefasst, in zukunft im "programmvorschläge"-thread auch z.B. alan moores schreibergüsse oder greg ruckas Atticus-Kodiak-romane um die ohren gehauen zu bekommen.
    Von Blutbäumen und Weltraumgärtnern: Neue Horrorkracher von mir demnächst irgendwann bei Weissblech.

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  17. #42

  18. #43
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Gerne. Ich war gestern auch schon so in "Romanstimmung", das ich recherchiert hab', ob die "Dreibeinigen Herrscher" noch immer nicht neu aufgelegt wurden. "Leider" gibt es aber einen neue Edition bei Arena.

  19. #44
    XXXXXX
    Gast
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    hier muss ich allerdings nochmal kurz offtopic werden: einspruch! berman ist nicht nur der produzent, der am längsten bei star trek dabei war, sondern auch der, der die verantwortung bei den schwächelnden ablegeserien und erfolglosen kinofilmen hatte. wenn schon jemand als der "gute geist" der neueren trek-serien benannt wer-
    den soll, dann vielleicht besser michael piller. vielleicht ist es zufall, aber die richtig schlechten sachen wurden erst nach seinem weggang verbrochen.
    Ich gebe Dir Teilweise auch Recht, aber Berman war nicht nur der "schlechte" Produzent. Bermans Problem war vielmehr -so sehe ich das-, das er ausgebrand war und viel zu viel an Braga abgegeben hatte. Und Braga machte aus den diversen Star Trek Spin Offs etwas, das nicht mehr Star Trek im ursprünglichen Sinne war. Die Serien waren austauschbar, hätten auch mit Charakteren ausserhalb des Star Trek Universums funktioniert. Daran litt die Serie, gerade, als immer mehr SF Serien auf dem Bildschirm zusehen waren. Auf der anderen Seite war Berman der Mittelpunkt, bei dem in Sachen Star Trek alles zusammen lief. So etwas braucht man aber wieder. Und darauf zielt mein Gedanke bei Abrams hin.

  20. #45
    Meine Lieblingsserie ist immer noch Voyager. Ist irgendwie die Abenteuerlichste Serie. Wahrscheinlich mag ich das auch an Battlestar Galactica. Das auf sich allein gestellt zu sein gefällt mir einfach. Besonders wenn improvisiert wird. Der vorteil an BSG ist aber immer noch, dass alle Folgen neben einzelnen Geschichten auch eine komplette Geschichte erzählt wird.

  21. #46
    Mitglied Avatar von Breedstorm
    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    773
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Gerne. Ich war gestern auch schon so in "Romanstimmung", das ich recherchiert hab', ob die "Dreibeinigen Herrscher" noch immer nicht neu aufgelegt wurden. "Leider" gibt es aber einen neue Edition bei Arena.

    Wäre schon froh, wenn die Tommys die Staffel mal auf DVD bringen würden.

    Comic-Podcast

  22. #47
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Ich wäre eher für eine Neuverfilmung. Die damaligen "Special-Effects" haben zwar aus heutiger Sicht Charme, wirken aber eher belustigend, als dass sie der tollen Story förderlich sind.

    Meine persönliche SF-Serien-Wunschliste:
    - Neue Star Trek-Serie
    - Perry Rhodan-Serie (aber eine gut gemachte und nicht so typisch deutschen TV-billig-Schrott. Gerne mit Petersen und Emmerich als ausführende Produzenten.)
    - Neue Tripods-Serie

    Mal sehen, ob irgend eine der Serien zu meinen Lebzeiten verwirklicht wird.

  23. #48
    Ich wünsche mir eine Star Wars Serie ... und da kommen sogar zwei

    Nein ich möchte lieber eine Star Trek Serie die dort weitermacht, wo Voyager geendet hat.

  24. #49
    Mitglied Avatar von Aslak
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2.451
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Neue Tripods-Serie
    Die würde ich mir sofort holen !

    Ach ja - da ihr ja schon jetzt einen Romanverleger macht . . . --> wie wär's mit einem Ausflug in's Filmgeschäft ?!?

  25. #50
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.514
    Gib uns 20 Millionen Euro und wir legen los.

Seite 2 von 298 ErsteErste 12345678910111252102 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •