szmtag STAR TREK Romane - Seite 170
CROSS CULT > Forum
  1. #4226
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    391
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Markonian Beitrag anzeigen
    Themawechsel: Merchandise.
    Jedes Mal, wenn ich auf Trekmovie irgendetwas von neuem Merchandise lese, dann sind das Küchengeräte, Wackelkopffigure, aufblasbare Sessel, hochwertige Nicht-anfassen-Schiffsrepilika... Warum, warum produziert nicht mal jemand wieder stinknormale, bespielbare Raumschiffmodelle?! Was haben wir aus dem letzten Film bekommen - eine Enterprise und ein paar deformierte Burger King-Modelle. Das ist eine bittere Enttäuschung.
    Die können ja durchaus bespielt werden ;-):
    http://www.startrek.com/article/firs...-short-trailer
    "Star Trek"-Romane, jeden Monat neu:
    http://www.startrekromane.de

  2. #4227
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    251
    Nachrichten
    0
    Um der Publikationen willen hoffe ich ja, dass der neue Film ein Erfolg wird, wie ich ja schonmal erwähnte. Aber ich habe wie mein Vorredner auch so meine Zweifel: es ist finde ich wie in der Musik beim Covern von Oldies moderner Bands: viele kennen das Original nicht mehr oder wollen damit nix zutun haben.
    Ansonsten kann ich mir Abrams nicht antun, ich habe es ja wirklich versucht. Was die einzelnen Filme betrifft, ist es wirklich Geschmackssache: meine Favoriten sind Zurück in die Gegenwart und Erster Kontakt (einschließlich eines gelungen Jerry Goldsmith Soundtrack).
    Während also der Hype um den neuen Film läuft, führe ich mir lieber ein paar Romane von meinem SUB zu Gemüte. Ich weiß nicht, ob es Euch aufgefallen ist, aber nächstes Jahr gibt es jede Menge TOS Neuveröffentlichungen bei Pocket. Ja, also Original Kirk und Co mögen altbacken sein, aber die meisten Storys hatten Herz und Humor. Freue mich, neben den CC Veröffentlichungen, auf Assignment Eternity und bin gerade bei Inception. Dadurch, dass Heyne die ST Romane eingestellt hat, sind wirlich einige Goldstücke unübersetzt geblieben. Auf Englisch brauche ich halt länger zum Lesen. Ich finde auch, dass nur Action und Geballer nix ist. Daher liebe ich gut gemachte Charakterstudien: habe gerade Neverending Sacrifice (DS9) gelesen und war total begeistert.

  3. #4228
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    104
    Nachrichten
    0
    Ja, die Kre-O Enterprise steht schon auf unserer Einkaufsliste. Jetzt muss ich nur noch meine bessere Hälfte vom unbedingtem Nutzen überzeugen... Ich hoffe, der LEGO-Abklatsch kann qualitativ mit dem Original mithalten.

    Woran ich dachte, wären ein paar schöne Revell-Steckmodelle (habe meine Revell-Voyager immer noch nicht lackiert und vor dem Bekleben graut es mir seit Langem...).

    Frage: Hat sich schon wer Star Trek: Federation: The First 150 Years zugelegt? Das Buch widerspricht zwar dem TrekLit-Universum, ist aber laut Kritiken dennoch sehr gut. Außerdem hat es einen Ständer, aus dem Admiral Sulus Stimme zu hören ist.

    (Was den Beginn der Föderation im TrekLit-versum angeht: Ein neuer Autor übernimmt das komatöse Enterprise: Christopher L. Bennett! Er übernimmt das Ruder und beginnt eine neue Miniserie: Rise of the Federation. Der erste Band, A Choice of Futures, kommt Mitte 2013 heraus. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich ist der Name L. Bennett ein Qualitätssiegel an sich.)

  4. #4229
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    690
    Nachrichten
    0
    [QUOTE=LordAnubiz;4596362][QUOTE=Amigo;4596299]

    <<Ja, das paßt genau ins Bild
    <<0 bis wenig Charakter- oder Rahmenhandlung bei den Serien, die du magst
    <<<In die Kerbe paßt der neue Film genau rein.


    Ich glaube nicht, dass das Zitat von mir stammte. Da hattest Du wohl jemand anderen zitiert. Ich fand zwar auch Enterprise großartig, dafür aber Voyager nicht.

  5. #4230
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    690
    Nachrichten
    0
    Star Trek Federation: The First 150 Years ist bestellt. Es war am Freitag im Adventskalender von amazon.de im Preis ordentlich herabgesetzt. Und komatös waren die Enterprise Romane nur aufgrund der Autoren. Hätte mal ein vernünftiger rangemusst wie Peter David damit es fluppt... und nicht dieses verwirrende "These Are The Voyages" hat nicht existiert-Gedöns...
    Geändert von J.Archer (09.12.2012 um 19:33 Uhr)

  6. #4231
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    690
    Nachrichten
    0
    @B'Etor: TOS finde ich überhaupt nicht altbacken. Die Charaktere sind sympathisch. Sicherlich sind die Effekte nicht mehr das Nonplusultra, aber die hat man mittlerweile ja auch geändert. Und man kann einer alten Serie ja wohl kaum deren Zeitgeist vorwerfen. Das ist mehr als arrogant von vielen, die über TOS herziehen. Die Sendung stammt nun mal aus den 60ern! Aber dieser Sense of Wonder, die gute Zusammenarbeit, das freundschaftliche Zusammenhalten der Ur-Darsteller VOR der Kamera (Die Betonung liegt wirklich auf VOR und nicht HINTER!). Das ist das, was TOS ausmacht und das fehlt mir halt. Und die meisten TOS-Romane haben wirklich noch dieses Retro-Feeling. Ich freue mich auf ein volles TOS-Roman Jahr. Und wenn CC leider nicht diese Perlen übersetzen wird kaufen wir uns diese Bücher im Original und kriegen zwei für eins.

  7. #4232
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    251
    Nachrichten
    0
    @J.Archer: dann halt mich mal auf dem Laufenden, welcher der neuen TOS am lohnenswertesten ist zum Erwerben. Ich habe hier noch ungelesene Schätze liegen wie Lost Era: Sundered, Assignment Eternity und Unspoken Truth. Aber auf Harry Mudd freue ich mich auch, wollte ihn mir schon im Original holen, warte jetzt aber auf die deutsche Übersetzung. Zwar zahlt man mehr, hat es aber auf deutsch und ein tolles Cover dazu. TOS hatte auch den Vorteil, dass die Autoren in den Romanen richtig aufblühen konnten und Szenen lebhaft beschreiben konnten, die als Episode filmtechnisch für die damaligen Verhältnisse nur schwer umzusetzen gewesen wären.

    David George III bastelt ja auch wieder an einem neuen Projekt. Noch so eine Sache. Die Serien stehen buchmäßig jetzt weniger getrennt, sondern erscheinen als Serien, siehe Destiny, Typhon Pakt usw.

    Von Titan versprach ich mir viel, tatsächlich waren die ersten drei Bände recht ordentlich. Dann fiel es deutlich ab. Die ganze Multispezies Crew Sache war eine gute Idee, aber die Umsetzung nicht so ganz gelungen: Aliens zu beschreiben, die man aus den Serien nicht kennt ist relativ schwierig: bei einem Volk mag das noch gehen, aber mehrere... In Titan werden auch viel zu viele Charaktere reingequetscht, von denen viele blass bleiben. Weniger ist halt manchmal mehr...

  8. #4233
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    104
    Nachrichten
    0
    @B´Etor: Ich mache sonst um TOS-Bücher eher einen Bogen, aber ohne zu Zögern habe ich mir nach der Erscheinung Cast No Shadow gegönnt. Der Roman spielt nach ST:VI und erzählt die Geschichte um Lieutenant Valeris zu Ende. Bonus: einer der Hauptcharaktere ist... Elias Vaughn! Außerdem erklärt der Roman sehr befriedigend das Wirrwarr um den Planeten Krios und bringt die Kriosianer in den Fokus.

    Gestern habe ich mir einen weiteren Roman zugelegt: Star Trek: Invasion! Buch eins: First Strike. Diane Carey als Autorin ist eher der Abtörner, aber ich habe mir vorgenommen, die ganze Invasion!-Reihe zu lesen, weil ich im Anschluss die alten Voyager-Romane weiterlesen möchte (hatte ich für einige Monate unterbrochen) und weil mich die Beschreibung der Aliens wohlig an die Fek'Ihri aus Star Trek Online erinnert.

  9. #4234
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    251
    Nachrichten
    0
    Ich glaube, Carey hatte mit DH3 einen Ihrer Tiefpunkte. Ship of the Line dagegen fand ich von ihr jetzt nicht sooo schlecht. Hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt, mir Cast No Shadow zuzulegen. Allerdings war ich von James Swallow bisher nicht so angetan: von Titan - Synthese war ich etwas enttäuscht. Von der Terok Nor Saga Band 1 sag ich mal hätte Swallow aus dem Chrakakter Dukat mehr machen können und auch sonst gab es Längen in dem Band, die Gesamtreihe an sich ist aber sehr empfehlenswert. Der Autorenwechsel hat sich da bezahlt gemacht. Hmmm.... wenn Vaughn auftaucht, kann es ja vielleicht doch nicht schlecht sein. Children of Kings steht auch noch auf meiner Liste... Aber ich hab ja noch genug Stoff

  10. #4235
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    104
    Nachrichten
    0
    Ich kann mich irren, aber glaube, Children of Kings geht etwas freier mit der Kontinuität um (z.B. haben die Klingonen da noch keine Tarnvorrichtung), ähnlich wie die Crucible-Trilogie.

  11. #4236
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    690
    Nachrichten
    0
    @B´Etor: Von der TITAN-Reihe habe ich mir so viel versprochen. Ich habe mich darauf regelrecht gefreut und wurde bitter enttäuscht. Nicht ein einziger Roman der Reihe hat mich vom Hocker gehauen. Sogar die Fortsetzung zu The Sundered, den Du auch erwähnt hattest, wurde vergeigt.

    Ich fand den TOS-Roman um die Neyel gar nicht übel dies vor allem, weil er eigentlich mit dem III. Weltkrieg losgeht. Dann gibt es noch die unübersetzten Perlen von Cox mit Gary Seven, ein kleiner Vorgeschmack ist Assignment: Eternity, der dann nahtlos in die Khan-Saga übergeht, die m. E. zu den besten Romanen zählt, die je geschrieben woren sind. Dass CC die beiden Bände noch nicht übersetzt hat ist mir unbegreiflich. Da hätte die Crucible-Trilogie auch später veröffentlicht werden können. Den Mudd-Roman habe ich bereits gelesen. Auf Deutsch habe ich ihn mir auch vorgestellt. Die Geschmäcker sind verschieden und ich könnte mir vorstellen, dass ihn einige nicht mögen. Ich fand ihn ausgesprochen unterhaltsam und mich wunderte, dass der Autor weit vor Battlestar Galactica Neuauflage mit einer von deren Ideen aufgewartet hat. Vielleicht haben die Drehbuchschreiber da geklaut? Mudd ist mal wieder typisch Mudd und es gibt noch einen weiteren Gastauftritt aus der TOS-Reihe eines Nebennebencharakters, der nur ein einziges Mal dargestellt wurde, aber einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

    Ich kann Dir auch die TNG-Saga um die Genesis-Wave empfehlen. Sehr action- aber auch charaktergeladen. Mit einem furiosen Finale... Ich sag nur: "To Die in Glory!" Ich glaub, die Stelle werde ich nicht mehr vergessen, egal wie viele Romane ich danach noch lesen werde.

    Leider konnte die Reihe das Tempo bei dem Nachfolger nicht halten und wie Destiny gab es daher auch bei der Genesis Wave einen Band, Genesis Force, der nicht so besonders war.
    Geändert von J.Archer (10.12.2012 um 19:47 Uhr)

  12. #4237
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    251
    Nachrichten
    0
    Trifft sich gut, Genesis Wave liegt noch auf meinem SUB, genau wie The Brave and the Bold.

    Apropos Geschmäcker: John M. Fords Romana sind ja auch zwiespältig. Der letzte Schachzug, das fand ich damals in den neunzigern so schlecht, dass sogar ich als Sammler das Buch verschenkt habe. Was kostet der Planet fand ich als Komödie misslungen. Diese Exemplare fehlen auch noch in der Sammlung, würde ich mir nur als Ergänzung anschaffen.

    Bin hier über jede Übersetzung froh und es ist klar, dass man es nicht schaffen kann, alles zu übersetzen und herauszubringen. Bin ganz gut im Englischen, bin aber froh, das nicht übersetzen zu müssen, wär ich echt zu ungeduldig.

  13. #4238
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    304
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von B´Etor Beitrag anzeigen
    Bin aber froh, das nicht übersetzen zu müssen, wär ich echt zu ungeduldig.
    ??

  14. #4239
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    251
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von LordAnubiz Beitrag anzeigen
    ??
    ??

    Meine damit alle originalsprachigen ST-Romane. Die zu übersetzen ist nicht ohne, Technobabbel, sprachliche Feinheiten etc.

  15. #4240
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    415
    Nachrichten
    0
    ich bin mit den alten TOS-Folgen im ZDF damals groß geworden und war immer wieder begeistert. An Picard musste ich mich erst gewöhnen ( bei Riker hat das bis heute nicht geklappt ), DS9 ist und bleibt das beste wegen der durchgängigen Handlung ab Staffel 3 ( glaub ich zumindest ), VOY war vereinzelt super, als ganzen zu langatmig und ENT technisch zu sehr retro.
    so das war ne Kurzverurteilung von zig Jahren Trek......
    aber da hat jeder seine eigene Meinung, und es macht eigentlich keinen Sinn, groß darüber zu streiten. Ich mag z.B. Picard und seinen Earl Grey sehr sehr gerne und seine Art, mit Problemen umzugehen

    ich habe vor ein paar Monaten mich mit einer alten Freundin hingesetzt und schöne große Lego-Star Wars Modelle zusammengebaut und dabei 5 Stunden Trek von DVD gesehen, und irgendwie ging TOS einfach nicht mehr, ok Tribbles sind immer noch witzig, und hierund da ein paar Klingonenfolgen, aber sonst wirkt das ganze optisch echt zu altbacken, insofern sind gute Tricks einfach wichtig. Auch die Dialoge, was Kirk da manchmal von sich gegeben hat ( aber Spock, Pille und Scotty auch ! ) ist echt unter aller ......

    Wir haben uns dann auf einige wenige Voy-Highlights beschränkt, sonst gabs TNG und DSN.

    Was Abrams angeht, so habe ich mit seinen Trek-Filmen - d.h. eigentlich nur mit seinem ersten Film, den nächsten werde ich mir irgendwann auf DVD ausleihen - sozusagen meinen Frieden gemacht. Er soll das ganze Thema ruhig beleben, damit wir hier schöne TNG/DSN usw. Romane des Original-Universums auf deutsch lesen können.

    So, das musste ich nur loswerden, nachdem ich die letzten Seiten hier gelesen hatte und möge jeder mit seinem Geschmack glücklich werden

    was ich aber eigentlich loswerden wollte.....
    Ferenginar habe ich gerade durch, einfach klasse !
    leider viel zu dünn, einige Figuren sind echt zu kurz gekommen, obwohl sie eigentlich "dabei" waren, aber ausgerechnet Ro Laren mitzunehmen war ne gute Idee von Quark.
    Aber auch das werden bestimmt mindestens 30% hier anders finden, oder ?
    Geändert von DerSisko (11.12.2012 um 21:04 Uhr)

  16. #4241
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    104
    Nachrichten
    0
    Ferenginar hat mir auch sehr gut gefallen: kurzweilig, witzig (ohne in billigen Slapstick abzusacken), Kontinuität mit den anderen Welten-Romanen, viele bekannte Gesichter. Bonus für Krax, der aus der Versenkung geholt und sinnvoll eingebaut wurde. Frage: Ist irgendjemand bekannt ob Ishka und Zek bei der Borg-Grillparty auf Risa '81 dabei waren?

    Heute habe ich mit Die oberste Tugend angefangen: soweit ebenfalls angenehm kurzweilig!

  17. #4242
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    251
    Nachrichten
    0
    [QUOTE=Markonian;4597912] Frage: Ist irgendjemand bekannt ob Ishka und Zek bei der Borg-Grillparty auf Risa '81 dabei waren?

    QUOTE]

    Habe auf Memory Beta recherchiert und auch sonst nix gefunden, denke aber mal dass der gute alte Zek dank Ishka rechtzeitig den Abflug gemacht hat (nötigenfalls mit Bestechung, hätten sie jedenfalls versucht). Aber Zeks und Ishkas Verbleib ist auch noch noch eine offene Sache. Genauso hab ich mich gefragt, wie es mit dem Dominion weitergeht nach dem entsprechenden Welten-Teil. Muss mich wohl bis zum Typhon Pakt gedulden....

  18. #4243
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    690
    Nachrichten
    0
    Bislang sind hier weder Ferenginar noch die oberste Tugend angekommen und einige haben sie schon durch...

  19. #4244
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    690
    Nachrichten
    0
    Es gibt Frauen, die bauen Lego Star Wars Schiffe zusammen UND schauen sich fünf Stunden Trek an ohne sie zu fesseln?

  20. #4245
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    415
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von J.Archer Beitrag anzeigen
    Es gibt Frauen, die bauen Lego Star Wars Schiffe zusammen UND schauen sich fünf Stunden Trek an ohne sie zu fesseln?
    oh ja, die gibt es !! und die sieht auch noch klasse aus...

    und die muss man sich echt gut warmhalten und immer ganz lieb zu ihr sein
    Geändert von DerSisko (13.12.2012 um 09:48 Uhr)

  21. #4246
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    104
    Nachrichten
    0
    Momentan bin ich mittendrin in Die oberste Tugend und der Roman liest sich flott! Die Stargazer-Besatzung ist mir schon einigermaßen bekannt durch Tod im Winter, insofern ist es ein willkommenes Wiedersehen.

    Zum Spaß stelle ich mir den alten TOS-Roman First Strike optisch im ST09-Stil vor. Bislang ist er kurzweilig, trotz des Names "Diane Carey" auf dem Cover, aber bei zwei Stellen musste ich genervt mit den Augen rollen:
    Zum einen ist Spock wieder einmal der einzige Vulkanier in der gesamten Sternenflotte. Ach ja, und die USS Intrepid war dann wohl ausschließlich von frischen Kadetten bemannt, wie? Ganz zu schweigen davon dass sich eine UFP-Gründerwelt wohl kaum aus dessen Militär heraushalten würde. Galle runterschlucken und ignorieren, mehr hilft hier nicht.

    Zweite Stelle: Bei einem Bodenkampf sind einige Redshirts gestorben und Kirk muss Briefe an Eltern, Geschwister und Ehefrauen schreiben. Na klar, wie kann man auch annehmen, im 23. Jahrhundert würden verheiratete heterosexuelle Frauen und homosexuelle Männer in einer Sicherheitstruppe dienen?! Nein, Kirk muss dieses Mal keine traurigen Botschaften an verwitwete Ehemänner schicken. Und außer Spock gibt es sowieso keine Aliens in der Sternenflotte. Die hat nur Platz für eine Herrenrasse: Homo sapiens.

    Ein Glück das zeitgenössische Star Trek-Literatur das ganze ausbügelt und uns wirklich eine Multispezies-Föderation serviert. Andernfalls sollte jemand endlich mal die Erde sprengen, damit diese Menschenplage endlich eingedämmt wird. /rant

    Habe mir auch Voyager: Distant Shores zugelegt. Werde ich am WE zu Gemüte führen. Bin schon gespannt, was mein persönlicher Lieblingsautor Bennett aus dem Volk der... Markonianer gemacht hat.
    Geändert von Markonian (13.12.2012 um 17:35 Uhr)

  22. #4247
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    690
    Nachrichten
    0
    Hm. Abgesehen, dass Carey-Romane - fast - durchweg eher dem Altpapier zuträglich sind denn zum Lesen ist mir das gar nicht aufgefallen. Aber es ist auch nicht schlimm. Wenn in der Truppe, die draufgegangen ist, an Ehefrauen geschrieben wird, ist es nun mal so. In nicht jeder Gruppe findet sich ein Homosexueller oder Mormone oder sonstiges. Dieses Political Correctness um jeden Preis, wo in jedem Roman irgendwo ein metrosexueller Farbiger muslimischen Hintergrundes in einen von jüdischen Gläubigen gebauten Rollstuhl sitzt suche ich bei der Lindenstraße und nicht bei Star Trek. Dort wird zwar Toleranz auch groß geschrieben - jedenfalls auf dem Schirm, aber es muss doch nicht extra geschrieben werden. Daher mag ich die neueren Romane auch nicht so, in der unbedingt auf Teufel komm raus immer ein homosexueller Charakter vorgestellt wird - und das in fast jedem zweiten Roman - nur weils damit gerade mal so drinsteht. Denn auch eine extra Betonung auf einen eventuellen "besonderen" Status kann schon eine Ab-/Aussonderung sein. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt bevor hier wieder schwachsinnig unterstelltes homophobes Gebashe anfängt!

    Und ja, es sind überwiegend menschliche Charakteren in der alten Serie vorhanden. Das kommt aber auch nicht von ungefähr. In den neueren Serien sind es nun mal mehr Aliens, durch ihre - von Menschen erdachten - Eigenarten macht das die meisten auch nicht gerade außerirdischer. Produktionstechnisch war es halt nicht anders möglich und ich will auch nicht jedes mal nen Humaoiden sehen mit dem Stirnhöcker der Woche. TITAN hat mit seiner multi-kulti-Crew ja auch nicht so hervorragend funktioniert. Nur um der Außerirdischkeit willens ne Menge Crewmitglieder zusammenzustellen... daran hapert es nicht immer. Es kommt auch auf die Stories an und die hatte TITAN nicht immer im oberen Bereich.

  23. #4248
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    104
    Nachrichten
    0
    Keine Sorge, Archie, ich weiß schon wie du's meinst. In meinem Post habe ich die Homosexuellen nur der Vollständigkeit/Pol-Cor wegen erwähnt, mir ging es eigentlich darum: "Typisch, keine einzige Frau. Sicherheit kann ja nur ein Männerberuf sein." *rolleyes*

    Ich liebe Titan nach wie vor. Am liebsten ist es mir, wenn es um etablierte Aliens geht und nicht ständig neue dazu erfunden werden. Ich kann in der Sternenflotte gar nicht genug Bolianer, Deltaner, Pahkwa-thanh, Chobliken, Efrosianer, Trill, etc. haben. Unter meinen Star Trek Online-Charakteren und deren Brückenoffizieren sind Menschen ganz klar die Minderheit.

  24. #4249
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    415
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Markonian Beitrag anzeigen
    Ferenginar hat mir auch sehr gut gefallen: kurzweilig, witzig (ohne in billigen Slapstick abzusacken), Kontinuität mit den anderen Welten-Romanen, viele bekannte Gesichter. Bonus für Krax, der aus der Versenkung geholt und sinnvoll eingebaut wurde. Frage: Ist irgendjemand bekannt ob Ishka und Zek bei der Borg-Grillparty auf Risa '81 dabei waren?

    Heute habe ich mit Die oberste Tugend angefangen: soweit ebenfalls angenehm kurzweilig!
    Tugend als ebook oder print ?

    ist bei mir als print noch nicht angekommen
    Geändert von DerSisko (15.12.2012 um 12:31 Uhr)

  25. #4250
    Junior Mitglied Avatar von Bunte Bilder Fan
    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    29
    Nachrichten
    0
    Hab' beim Suchen von Weihnachtsgeschenken 2 neue deutsche!!!! Star Trek Bücher gefunden :

    1: http://www.thalia.at/shop/at_buch_st...umpId=22809256

    2: http://www.thalia.at/shop/at_buch_st...umpId=22809256

    Jetzt stellt sich mir die Frage oder ?

    @ DerSisko
    Tugend als Print hab´ ich auch noch nicht, aber mit Chew 5, NF5, DS9 5 und JB 4 ist das WE schon wieder viel zu kurz.

Seite 170 von 227 ErsteErste ... 70120160161162163164165166167168169170171172173174175176177178179180220 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •