Seite 18 von 18 ErsteErste ... 89101112131415161718
Ergebnis 426 bis 441 von 441
  1. #426
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    2.893
    Jetzt erst gesehen: Am 27.1. starb auch Nouvelle-Vague-Veteranin Emmanuelle Riva, die nur in relativ wenigen Filmen auftrat, aber in was für welchen:
    "Hiroshima Mon Amour" (der schon alleine für den Alltime-Olymp gereicht hätte), "Leon Morin, Prêtre" ("Eva und der Priester") von Melville mit J.-P. Belmondo, "Thérèse Desqueyroux" und "Thomas L'Imposteur" - zwei der besten von Georges Franju - und 2012 noch "Amour" von Michael Haneke, der u.a. Goldene Palme, Golden Globe und Oscar bekam und für den Riva als älteste(r) Schauspieler(in) in einer Hauptdarsteller-Kategorie nominiert wurde.

  2. #427
    R.I.P., Emmanuelle Riva!
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Elena M

  3. #428
    Mitglied Avatar von Micky Spoon
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    114
    Richard Hatch ist verstorben. Der Schauspieler wurde vor allem in seiner Rolle als Captain Apollo in "Kampfstern Galactica" berühmt. Er erlag mit 71 Jahren seinem Krebsleiden.
    +++ +++ Mitglied der Rollatoren Wiechmann Clique +++ +++

  4. #429
    Verdammter Krebs!
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Elena M

  5. #430
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    2.893
    Hatch war ja eigentlich schon vor BG berühmt, nämlich als Ersatz/Nachfolger von Michael Douglas in "Die Straßen von San Francisco".

    Besonders rühmlich sicher auch, dass Hatch auch in der nach allgemeinem Konsens weitaus besseren Reboot-Serie von "Galactica" mitspielte (in einer zudem schön zwielichtigen Rolle).

  6. #431
    Tja, aber als Ersatz für Michael Douglas hat er mir nicht so gut gefallen. Er hat auch mal in einer TV-Serie namens "Der California Clan" (im Original: Santa Barbara) mitgespielt, wurde aber schon nach einigen Folgen von einem anderen Schauspieler ersetzt, warum auch immer.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Elena M

  7. #432
    Mitglied Avatar von Micky Spoon
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    114
    Bill Paxton verstarb am 25.02.2017 im Alter von 61 Jahren an den Folgen einer Operation.
    Der US-amerikanische Schauspieler und Regisseur ist den meisten Filmfans sicherlich aus James Camerons Filmen "The Terminator" (1984), "Aliens – Die Rückkehr" (1986), "True Lies" (1994) oder auch "Titanic" (1997) bekannt. Daneben spielte er in zahlreichen Kultklassikern der 1980er-Jahre, wie etwa Walter Hills "Straßen in Flammen" (1984), "Phantom Kommando" (1985), "L.I.S.A. - Der helle Wahnsinn" (1986) oder auch "Near Dark" (1987) mit. Seine Filmographie ist beeindruckend und facettenreich, und umfasst viele Klassiker des Phantastischen Kinos.
    In den 1990er-Jahren war er neben der Schauspielerei - u.a. in "Predator 2" (1990), "Apollo 13" (1995), in Jan de Bonts Blockbuster "Twister" (1996) und Sam Raimis Thriller "Ein einfacher Plan" (1998) - auch als Regisseur tätig. So inszenierte er den vielbeachteten Horrorfilm "Dämonisch", indem er auch die Hauptrolle übernahm. Derzeit stand er für die TV-Serie "Training Day" vor der Kamera. Bis zum Schluss war er ein vielgefragter Mime. In "Edge of Tomorrow" (2013) oder auch der TV-Serie "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." übernahm er führende Parts. Laut Gerüchten sollte er auch in James Camerons "Avatar"-Fortsetzungen auftreten.
    +++ +++ Mitglied der Rollatoren Wiechmann Clique +++ +++

  8. #433
    Oh nein, ist das tragisch! R.I.P.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Elena M

  9. #434
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    2.893
    Bill Paxtons absolute Sternstunde war für mich seine Hauptrolle als der polygame Mormone und fatalerweise dreifache Ehemann Bill Henrickson in der HBO-Serie "Big Love" (2006-2011), einer der brillantesten Serien überhaupt.

    Hier nochmal die Titelsequenz zu Season 1-3:
    https://www.youtube.com/watch?v=9y9c2Sfo1hM

    und hier die zu Season 4-5:
    https://www.youtube.com/watch?v=bePsqj4hI6U

  10. #435
    Mitglied Avatar von Micky Spoon
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    114
    Im Alter von nur 36 Jahren ist der Schauspieler - und zugleich der größte Mann Großbritanniens, Neil Fingleton, gestorben. Der 2,33 Meter große Fingleton war in „Game of Thrones“ als Riese „Mag, der Mächtige“ zu sehen und spielte auch in Kinohits wie „X-Men: First Class“ mit.
    +++ +++ Mitglied der Rollatoren Wiechmann Clique +++ +++

  11. #436
    Mitglied Avatar von Micky Spoon
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    114
    Der deutsche Schauspieler Martin Lüttge ist im Alter von 73 Jahren gestorben. In den neunziger Jahren war er als "Tatort"-Kommissar Bernd Flemming bekannt geworden. Später spielte er auch im "Forsthaus Falkenau" im ZDF den Vater des Försters.
    +++ +++ Mitglied der Rollatoren Wiechmann Clique +++ +++

  12. #437
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.127
    Geändert von Hate (Gestern um 23:24 Uhr)

  13. #438
    Zitat Zitat von Micky Spoon Beitrag anzeigen
    Im Alter von nur 36 Jahren ist der Schauspieler - und zugleich der größte Mann Großbritanniens, Neil Fingleton, gestorben. Der 2,33 Meter große Fingleton war in „Game of Thrones“ als Riese „Mag, der Mächtige“ zu sehen und spielte auch in Kinohits wie „X-Men: First Class“ mit.
    36 Jahre! Das ist ja schrecklich! Der arme Kerl! R.I.P.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Elena M

  14. #439
    Zitat Zitat von Micky Spoon Beitrag anzeigen
    Der deutsche Schauspieler Martin Lüttge ist im Alter von 73 Jahren gestorben. In den neunziger Jahren war er als "Tatort"-Kommissar Bernd Flemming bekannt geworden. Später spielte er auch im "Forsthaus Falkenau" im ZDF den Vater des Försters.
    Schade! Ein guter Schauspieler. In der heutigen Zeit ist 73 doch noch kein Alter.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Elena M

  15. #440
    Kein leichtes Leben, zumindest nicht am Anfang. R.I.P.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Elena M

  16. #441
    Mitglied Avatar von Micky Spoon
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    114
    Der italienische Regisseur Giorgio Capitani, der sich - den italienischen Gepflogenheiten folgend - den englischen Namen "George Holloway" gab, ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Seine mir persönlich bekanntesten Filme von ihm sind die Gaunerkomödie "Die Puppe des Gangsters" mit Sophia Loren und Marcello Mastroianni und der Italo-Western "Das Gold von Sam Cooper" mit Van Heflin und Klaus Kinski.
    +++ +++ Mitglied der Rollatoren Wiechmann Clique +++ +++

Seite 18 von 18 ErsteErste ... 89101112131415161718

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.