szmtag Verfilmte Werke von William Shakespeares - Seite 2
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 41 von 41
  1. #26

    Zeit für Seite 2

    Gerade eben habe ich mir den Trailer zum "Kaufmann von Venedig" angeguckt. Das Stück von Shakespeare kommt ja demnächst als Neuverfilmung in die Kinos. In den Hauptrollen agieren mit Al Pacino und Jeremy Irons ordentliche Kaliber. Nur die Länge schreckt natürlich wieder ein wenig ab. So Kostümschinken haben sowieso schon die Angewohnheit, daß sie sich ein wenig in die Länge ziehen. Und dann noch die Sprache, da braucht es auch eine ordentliche Portion Konzentration.

  2. #27
    Dauerhaft gesperrt Avatar von Lord Voldemort
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    St.Olaf
    Beiträge
    340
    Nachrichten
    0

    Thumbs up

    Klingt hochinteressant. Irons und Pacino zählen zu meinen Lieblingsschauspielern. Höre allerdings das erste Mal davon - ich scheine nicht gerade up to date zu sein.

    Ah ja, der Vollständigkeit halber sollte hier auch noch das ziemlich gelungene "Shakespeare in Love" erwähnt werden, obgleich nicht gerade eine Werkverfilmung.

  3. #28
    Mitglied Avatar von NikiMaus
    Registriert seit
    08.2002
    Ort
    Nahe Wien
    Beiträge
    4.422
    Nachrichten
    0
    Wie bereits auf Seite 1 von Major Tom erwähnt gibt es angelehnt an „Der Widerspenstigen Zähmung“ unter anderem das Werk “10 Dinge, die ich an Dir hasse“. Der Titel ist Schwachsinn, aber ansonsten … man mag mich dafür auch hassen, aber ich mochte den Film.

    Das war so richtig was für mein Herz, romantisch, süß, aber nicht zu zuckrig. Nein, übertrieben war es (für meine diesbezüglich recht unempfindlichen, aber dennoch auf feine Balance bedachten Geschmacksnerven) wirklich nicht, höchstens an ein zwei Stellen, wo ich dachte, nee, so was nicht jetzt, aber der Gesamteindruck stimmte absolut. Ledger und Stiles gaben ein gutes Paar ab und auch die Sidekicks zu beiden Seiten, sowie das ursprünglich hohlnussige Schwesterherz mit dem jungen Ränkeschmied passten absolut ins Bild. Und der Soundtrack war auch ziemlich klasse.

    Nach längerer Zeit mal wieder eine romantische Teeniekomödie, die mir sehr gut gefallen hat.

  4. #29
    Mitglied Avatar von stryx
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    2.194
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von NikiMaus
    Wie bereits auf Seite 1 von Major Tom erwähnt gibt es angelehnt an „Der Widerspenstigen Zähmung“ unter anderem das Werk “10 Dinge, die ich an Dir hasse“. Der Titel ist Schwachsinn, aber ansonsten … man mag mich dafür auch hassen, aber ich mochte den Film.
    Ich mag den Film auch, kam ja kürzlich wieder im Fernsehen. Selbst die Szene, in der Heath Ledger am Sportplatz singt, war nicht peinlich. Und das will was heißen!

    Der Titel ist übrigens nicht völlig aus der Luft gegriffen. Im letztem Drittel trägt Julia Stiles doch ihr Gedicht vor, in dem sie aufzählt, was sie so hasst. Ten things I hate about you.

  5. #30
    Mitglied Avatar von NikiMaus
    Registriert seit
    08.2002
    Ort
    Nahe Wien
    Beiträge
    4.422
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von stryx
    Der Titel ist übrigens nicht völlig aus der Luft gegriffen. Im letztem Drittel trägt Julia Stiles doch ihr Gedicht vor, in dem sie aufzählt, was sie so hasst.
    Ja, ich weiß. Aber das hat mir nicht gereicht, um gleich den ganzen Film so zu nennen, zumal beim Geheule irgendwie nicht ganz durchkam, dass es tatsächlich 10 Punkte waren. Aber gut, am Titel soll es nicht scheitern. Und ist es auch noch nie.

    Und ja, die Gesangseinlage auf der Tribüne war verdammt noch mal nicht übel.

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2002
    Beiträge
    1.323
    Nachrichten
    0
    Ich muss zugeben, jemandem der den Film nicht irgendwie sympathisch findet, bin ich bislang noch nicht begegnet. In meinen Augen eine wunderbare Hommage und zweimal pro Jahr muss ich ihn sehen. Schon allein der Schuldirektorin wegen.

  7. #32
    Mitglied Avatar von Lost Johnny
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.084
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von Freund des Azrael
    Ich muss zugeben, jemandem der den Film nicht irgendwie sympathisch findet, bin ich bislang noch nicht begegnet.
    Wir beide haben uns in der Tat noch nicht getroffen ...

    Ich habe den Film zwar nur als Hörspiel mitbekommen, und das auch nur über die ersten 50% der Spieldauer, aber das reichte schon, um meinen Hals sehr zügig anschwellen zu lassen. Nun bin ich aber auch wahrlich der falsche Adressat für derlei Filme, also spricht meine Reaktion für Freunde dieses Genres vielleicht eher für als gegen dieses Machwerk.

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2002
    Beiträge
    1.323
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von Lost Johnny

    Ich habe den Film zwar nur als Hörspiel mitbekommen, und das auch nur über die ersten 50% der Spieldauer, [...]
    Na das lob ich mir

  9. #34
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Köln
    Beiträge
    411
    Nachrichten
    0
    Ich habe vor kurzem noch mal die letzten 15 Minuten von "Kohlhiesls Töchter" gesehen, der ja auch auf der "Zähmung" basiert, die Haupt(doppel)rolle spielt Liselotte Pulver. Mein Freund lief schreiend aus dem Zimmer, und ich habe den Kampf der Rivalen auf dem Misthaufen sowie "Nimm du sie, die Susi" in Ruhe genießen können. Ich weiß aber nicht, ob ich den ganzen Film ertragen könnte.

  10. #35
    Mitglied Avatar von NikiMaus
    Registriert seit
    08.2002
    Ort
    Nahe Wien
    Beiträge
    4.422
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von Irma Vep
    "Nimm du sie, die Susi"
    „Jedes Töpfchen hat sein Deckelchen, jeder Kater seine Katz …“ Kohlhiesels Töchter habe ich zu einer Zeit gesehen als ich eventuell gerade mal wusste, dass es einen Shakespeare gab, aber nicht seine Zähmung der Widerspenstigen.
    Ich fand den Film damals klasse, richtig schön, witzig und romantisch, Liselotte Pulver fand ich damals klasse, „Das Wirthaus im Spessart“ mit ihr fand ich klasse, „Die Zürcher Verlobung“, „Ich denke oft an Piroschka“ und was weiß ich alles … wie klasse ich das alles heute noch finden würde, ist allerdings die große Frage.

    Außerdem habe ich gerade festgestellt, dass ich jahrelang der fälschlichen Ansicht war, es hieße Kohlliesel …

  11. #36
    Mitglied Avatar von Lost Johnny
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.084
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von Freund des Azrael
    Na das lob ich mir
    Ich habe nun einmal versucht, ein wenig auf dem Sofa zu schlafen, wurde daran jedoch durch den in mir aufsteigenden Unmut über den laufenden Film gehindert. Aber inwiefern hätte denn wohl das Öffnen meiner Augen die Qualität der Dialoge verbessert oder das Highschool-Setting (das in mir schon aus Prinzip massive Abscheu hervorruft) in ein für mich erträglicheres Umfeld verwandelt?

  12. #37
    Mitglied Avatar von kevin smith
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    9.486
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von Lost Johnny
    Wir beide haben uns in der Tat noch nicht getroffen ...

    Ich habe den Film zwar nur als Hörspiel mitbekommen, und das auch nur über die ersten 50% der Spieldauer, aber das reichte schon, um meinen Hals sehr zügig anschwellen zu lassen. Nun bin ich aber auch wahrlich der falsche Adressat für derlei Filme, also spricht meine Reaktion für Freunde dieses Genres vielleicht eher für als gegen dieses Machwerk.
    Good Lord, so viel Übereinstimmung heute

    Dieser Film ist so große Grütze (und das nicht nur wegen dem Ledger Heath, dem wohl besten amtlichen Nachfolger des Kanus), das glaubt man gar nicht. Zweimal musste ich ihn sehen, einmal sogar im Kino. Das sind Schmerzen und Verluste, die nicht mehr gut zu machen sind.

    Und das dann auch noch unter dem Banner des guten alten Willie. Der Mann kann doch nix dafür ...

    Dann doch lieber die klassischen Verfilmungen. Wird Zeit, dass Al Pacino mal wieder Lust auf Shakespeare bekommt.

  13. #38
    Mitglied Avatar von Marcus
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    Deutschland, 51069 Köln
    Beiträge
    2.253
    Nachrichten
    0
    Achwas, der Ledger ist so übel nicht. Und "10 Things..." - ebenfalls zum ersten Mal neulich in der Glotze gesehen - war ganz okay; hatte ein paar wirklich witzige Momente. Und habt ihr ihn erkannt? Dieser eine Nerd, das war David Krumholtz a.k.a das Mathematik-Genie aus "Numbers". Hat sich ganz schön gemacht, der Junge.

  14. #39
    Ich habe die "10 Dinge" nur einmal gesehen. Das war vor Jahren. Habe nicht Erinnerung, daß mich der Film sonderlich gestört hätte, es gibt aber auch keinerlei Sehnsüchte in mir, die mir nahelegen, daß ich die "10 Dinge" noch einmal sehen möchte. Heath Ledger stört mich nicht. Ich denke zwar, daß er zum Top-Darsteller noch tausend Meilen gehen muß, aber Krämpfe verursacht er mir nicht. Im Prinzip auch nicht der Cage und der Cruise und der Bloom und der DiCaprio und der Kanu, habe zu viele Streifen gesehen, wo sie alle gut reingepasst haben. In einer Shakespeare-Verfilmung sehe ich aber auch lieber den Stewart oder den Rickman oder den Brannagh oder McKellen oder Konsorten.

  15. #40
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    1.284
    Nachrichten
    0
    Mein letzter Shakespeare war "Der Kaufmann von Venedig". Männerfreundschaften und Weiberintrigen, Kaufmännerklischees und geschwollene Ausdrucksweise, alles war da.
    Es war aber nicht das Original, sondern die deutsche Synchro, die mir zugezwitschert wurde.
    Macht aber nichts, denn die übersetzenden Sprecher haben ihre Sache auch sehr gut gemacht. Wobei man eigentlich der tollen Darstellerriege huldigen müßte und sich das Original ebenfalls reinziehen müßte.
    Heute im Medienzeitalter sieht alles anders aus als anno damals, als der gute William Geschichten erfunden hat. Weibsvolk und Mannsvolk, alle haben sich damals als andere ausgeben, Geschlechterrollen umgedreht und sich lustig verkleidet und ihre Umgebung getäuscht, dafür gibt es heute das Internet.

  16. #41
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    11.2011
    Beiträge
    1
    Nachrichten
    0

    Herr Shakespeare ist wieder im Kino

    Bald kommt ein neuer Film über Shakespeare in die Kinos. Leider keine Verfilmung von einem Stück, aber sieht trotzdem irgendwie cool aus - http://www.youtube.com/watch?v=ewxUk6xOQxg. Ich freu mich schon soooo sehr!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.