szmtag Jähling bloggt Jähling
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Moderator Edition Panel Avatar von Jähling
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.015
    Nachrichten
    0

    Jähling bloggt Jähling

    Hallo,

    Seit einer Woche ist mein neues Blog "Der m(ech)anische Comiczeichner" (Arbeitstitel) online (und jetzt auch vorzeigbar). Dabei handelt es sich um ein Produktionsblog für meine nächsten Comics. Genauer genommen, zur Zeit vor allem um das Conny-Van-Ehlsing-Album und Das Neue Heft, dessen Titel ich noch nicht verrate.

    Dabei fällt mir nebenher halt viel ein, das entweder auch für Nicht-Jählings interessant sein kann oder von dem ich denke, dazu muss es doch was im Netz geben, und dann gibt's nichts. Konzeptionelle Überlegungen, Besonderheiten bei den Schreib- und Zeichenmethoden, wie ich meine Hefte zusammenstelle und wie ich mir das ganze halt so vorstelle. Langfristig auch Coverskizzen und so was.

    Das ganze richtet sich an Leute, die selber Comics machen oder sich einfach für die Hintergründe interessieren. Wer gerne auf DVDs das Making-Of guckt und die Audiokommentare hört, für den oder die ist dieses Blog.

    Über Kommentare (hier wie da) und Anregungen freue ich mich natürlich. Wer auf dem Laufenden bleiben will, sollte übrigens auf jeden Fall den RSS-Feed abonnieren, hier werde ich wahrscheinlich nicht jedes Update bekanntgeben.

  2. #2
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.288
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    4
    coole sache - schon verlinkt
    NEU:

    • mein PORTFOLIO - Comiczeichner für Wacom/Sony/Endemol/SpickMich/Samsung/T-Online/Bayer AG/JUUUPORT/ u.v.m.

  3. #3
    Moderator Edition Panel Avatar von Jähling
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.015
    Nachrichten
    0
    Wunderbar, danke, und dito. (Genaugenommen habe ich nicht Dein Blog verlinkt, sondern die "wie werde ich Comiczeichner"-Seite. Auch als Ansporn...)

  4. #4
    Moderator Edition Panel Avatar von Jähling
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.015
    Nachrichten
    0
    Zeit, mal wieder die Übersicht zu aktualisieren.
    Es wird spannend. Schafft es unser Protagonist (ich), sein Album vor der Abreise nach Erlangen in den Händen zu haben?

    Planen
    "Also, worum geht's?" - In welchem ich das obligatorische "mission statement" abgebe.
    "Instant-Skripting, und was danach kommt", "Ein Comic in sieben Tagen" + "Die zweite Regel ist schwieriger" - In welchen ich meinen Plan für Das Neue Heft darlege;
    "Besser gesund als pünktlich" - In welchem ich den Plan etwas nach hinten korrigiere und mich freue, dass ich eine verworfene Szene nicht umsonst geschrieben habe.
    "Reality Check, Nummer eins" - In welchem ich überlege, wie viel von dem neuen Konzept ich retten kann, wenn es mit meinem ursprünglichen Zeitplan nichts wird.
    "Ist doch nur ein Heft" - in welchem ich Kurzgeschichten und heftlange Abenteuer vergleiche, obwohl ich eins davon noch fast nie geschrieben habe.
    "Warum ich keinen Mainstream mache" - In welchem ich das Scheitern eines TV-Massenprogramms als Anlass nehme, Lehren für mein kleines Nischenprodukt zu ziehen.
    "... und Einkaufen muss ich auch noch", wo ich, obwohl ich eigentlich frei hätte, am Conny-Heft weiterplane.
    "Das Mittelmaß aller Dinge" - Wo ich mich über Pfusch aufrege und einige Pfuschfallen beim Comicschreiben aufzeige.
    "Ein guter Tag, um Astrid Lindgren zu zitieren" - Wie wichtig es ist, Kinder als Leser ernstzunehmen. Seit Conny auch auf einer Seite für Schüler erscheint, denke ich da öfter drüber nach.
    "'t Was the Night after Christmas..." + "Fast fertig" + "Zum Erfolg getrieben! Oder: Ein guter Vorsatz" + "So ein Plan B kann ja auch ganz nett sein" - In denen ich es nicht schaffe, zwischen den Jahren einen Gang zurückzuschalten, weil es mich mehr stresst, Unfertiges liegen zu lassen. Dafür mache ich teils realistische, teils unrealistische Pläne für 2008.
    "Ich habe halt nichts anderes gelernt..." - Nach welchen Maßstäben ist Comiczeichnen Arbeit? Eine Frage der Gesundheit. Übrigens habe ich sehr wohl was anderes gelernt, aber das passte gerade so.

    Zeichnen
    "Boys and their Toys" - In welchem ich so froh über mein neues Zeichenwerkzeug bin, dass ich es gleich einscanne und beschreibe.
    "Fünf Sachen, die ich statt Zeichnen tun könnte" - In welchem ich die Schritte nach dem Einscannen betrachte.
    "Warum nicht gleich in Farbe?" - in welchem ich kurz durchrechne, ob es sich lohnt, Das Neue Heft in Farbe zu produzieren, zeitlich und finanziell.
    "Wo liegt das Problem?" - In welchem ich feststelle, dass ein zeichnerisches Problem auch einfach die Folge eines erzählerischen Problems sein kann.
    "Muss ja nicht gleich perfekt sein" und Vorher - Nachher, über das Nachbearbeiten von Zeichnungen vor der Erstveröffentlichung und, Jahre später, beim Zusammenstellen der Heftausgabe.
    "Die ersten beiden Seiten" und Vorher/Nachher (2): Die ersten beiden Seiten, womit die ersten beiden Seiten der neuen Conny-Geschichte gemeint sind, die man hier sehen, vergleichen und beurteilen kann.
    "Das Mechanische an diesem Comiczeichner" - Endlich finde ich eine Routine beim Erstellen der neuen Conny-Geschichte - zwei Seiten vor Schluss...
    Neu: Linien nachziehen - Die verschiedenen Schritte vom Bleistift zur fertigen Tuschezeichnung, und warum tuschen mehr ist als Linien nachziehen.
    Neu: Letzte Entscheidungen - Verschiedene Möglichkeiten für das Cover, und erstaunlich wenig Schelte, weil ich erst jetzt damit anfange.
    Neu: Wenn man's dann vor sich hat... - Und so sieht das Cover dann aus, und warum.

    Schreiben
    "Frisch aus dem Doku-Genre" + "Reden wir Brei" - in welchen ich über die Möglichkeiten und Grenzen von Genres rede. Vor allem die Möglichkeiten.
    "25 schlechte Ideen sind 5 gute" - In welchem ich den Mythos entlarve, dass Ideen immer "einfach so kommen".
    "Second Act Problems" - In welchem ich ein Problem mit einer Szene beschreibe, die ich brauche, aber nicht mag.
    "Manchmal muss man nur drüber reden" - in welchem ich das Problem löse.
    "Von der Leber weg auf den Punkt kommen" - in welchem ich zwei Ausrichtungen beschreibe, die eine Geschichte beim Schreiben haben kann.
    "Erst mal plotten, dann mal schreiben", über das Schreiben in verschiedenen Stadien und Formen sowie mit verschiedenen Werkzeugen; außerdem die alte Abwägung: Full Script vs. Marvel-Methode.
    "Aber jetzt mal ganz schnell" - Nichts spornt so an wie eine gute Deadline. Was eine gute von einer schlechten Deadline unterscheidet.
    Neu: Der Rest ist Geplätscher - Wenn man erkennt, was der Kern der Geschichte ist, kann man die Struktur danach ausrichten, statt den Schluss ewig auszuwalzen. Erstaunlich, wie oft das falsch gemacht wird.

    Zusammenstellen
    "Slaying, er, no, hunting" - in welchem ich ein mögliches Nachwort für Conny Van Ehlsing vorwegnehme.
    "Liebe auf den ersten Blick" - in welchem ich etwas zur Covergestaltung im Internetzeitalter sage.
    "So viele Möglichkeiten" + "Ein Heft" - in welchen ich mir vorstelle, wie die Comics am Ende aussehen sollen.
    "In der Dämmerung des Banns" - In welchem ich versuche, eine Geschichte statt aus der Sicht Reception Mans aus Conny Van Ehlsings Perspektive zu sehen.
    "Schriftgrößen", über ein gern übersehenes Ärgernis beim Zusammenlegen von Comics aus verscheidenen Jahren.
    "Orden und Ehrenzeichen" - Warum manche Bilder wie Bilder aussehen und andere wie Heftcover. Und wie man ganz leicht das andere aus dem einen macht.
    "Der erste Blick, fürs Erste" - Previews für die Cover der Heftausgaben von Conny, Gedanken zum Layout, und warum beide Motive nicht für das Album geeignet sind.
    "Die beiden Connys" - Die allererste Conny-Geschichte hat kaum noch etwas mit der Serie zu tun. Wie gehe ich damit um?
    "Was ich noch sagen wollte... Was wollte ich noch sagen?" - Mehrere Möglichkeiten fürs Nachwort.
    Neu: Was soll mir das wohl sagen? - Statt, was ich eigentlich sollte, das Album schnellstens abzuschließen, schreibe ich schnell noch ein paar neue Comics. Ts.

    Herausbringen
    "Welche britische Independent-Band hört der Selbstverleger?", über Radiohead und den Zustand der Musikindustrie allgemein, sowie mein Geschäftsmodell für das Conny-eBook.
    Das Verlagsprogramm für die nächsten Monate - Welches ich seitdem natürlich -zig mal umgeschmissen habe. Aber so was muss mann immer mal wieder machen, um zu sehen, ob man überhaupt noch in der richtigen Richtung unterwegs ist.
    "Er spricht über sich in der dritten Person" - Über meine Schwierigkeiten, ebendas zu tun, und dass ich sie überwinden muss, wenn ich demnächst lauter Pressenotizen über mich schreiben muss.
    "Ihr habt es euch sicher schon gedacht..." - Die erste von vielen Zeitplan-Änderungen. Und warum man in der Woche vor Weihnachten keine Hefte herausbringen sollte.
    "Man kann sich's auch schönrechnen, aber..." - Was ist die ideale Auflage für ein Album? Und warum ist es nicht immer günstiger, mehr Exemplare für einen kleineren Stückpreis zu drucken?
    "Mehr Fetisch" + "Noch mehr Fetisch: Das Ding mit der Form" - Bei aller Liebe zu Downloads ist es doch toll, etwas in den Händen zu halten. Plus, eine Anleitung zum Selberbasteln von Büchern.
    "Immer wieder gerne Fan" - Einfache, aber gerne übersehene Marketing-Lektion: Wie wichtig es ist, das eigene Publikum gut zu behandeln.
    Neu: Fertig! Oder: Die weniger beliebte To-Do-Liste - Was es alles zu tun gibt, wenn der Comic fertig ist und eigentlich nur noch herausgebracht werden muss. Eigentlich.
    Neu: Drei Wochen - Letzte Planänderungen, bevor es dann wirklich Zeit wird, das Album fertig zu machen.
    Neu: Immerhin ene Arbeitsgrundlage - Was beim Musterexemplar des Albums alles nicht stimmt.
    Neu: Unüberhörbar - Die ersten Gedanken zur Einbettung des Audiokommentars. Mit Hörbeispielen!

    Zur Zeit warte ich auf das zweite Druckmuster, damit ich die Freigabe schalten kann (hoffentlich, sonst wird's knapp) und bereite die Veröffentlichung des Downloads vor. Übers Warten kann ich nicht viel schreiben, deshalb gab es diesmal auch nur wenige Updates. Aber mit denen wünsche ich natürlich umso mehr Vergnügen!

  5. #5
    Moderator Edition Panel Avatar von Jähling
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.015
    Nachrichten
    0
    Kleines Update, aus Faulheits- und Zeitgrü+nden mal nicht in den großen Beitrag eingebaut, sondern einfach angehängt. Lässt sich auch als eigenes Kapitel begreifen: Die Herausgabe und erste Vertriebsschritte des Conny-Van-Ehlsing-Albums, einiges übers Schreiben, weil ich in der Zeit nur wenig gezeichnet habe, und die ersten beiden Teile meiner eigenen Dr.-Horrible-Trilogie.

    Manchmal hilft alle Planung nicht - Ich stelle fest, dass meine großzügige Rechnung, wie lange ich für die Revisionen der Druckdatei brauche, gar nicht so großzügig war.
    Die Kunst des Bekanntmachens (Teil 1 von...) und Teil 2 - Während ich auf den Druck warte, bereite ich schon mal meine Ankündigungen vor, schicke die Pressenotiz aber noch nicht ab, weil Wochenende ist.
    Lob des Flanierens: Mein Erlangen-Bericht - Erlangen lief ganz gut für mich, und in diesem Beitrag frage ich mich, warum.
    Schreiben? Bei mir macht das der Computer - ich stelle verschiedene Schreibprogramme vor, die ich für meine Comics benutze, besonders celtx 2.0, das gerade erschienen ist.
    Bisschen was zu lachen - Ich lese mal wieder Asterix und lasse mich dabei zu guten Ideen zum Schreiben von Gags inspirieren.
    Solange Conny nicht singt... und Ich hab's ja gesagt... - Joss Whedons Kult-Musical "Dr. Horrible's Sing-Along Blog" zeigt erstens, dass nicht Online-Comic, sondern Online-Video das nächste große Ding ist, und zweitens, dass man auch im Internet ein Event schafffen kann.
    Zeit ist Geld (leider nicht meins) - Unter welchen Umständen würde ich mit anderen Zeichnern als mir arbeiten, und was könnte ich ihnen bieten?
    Wie ich bereits sagte... - Ich entschuldige mich, dass ich dem Blog untreu geworden bin und ganz woanders die ersten Skizzen für den zweiten Band von Conny Van Ehlsing gepostet habe. Mit besagten Skizzen.
    Unfinished Business - Wie weit war ich eigentlich zuletzt mit Dem Neuen Heft?
    Bürgerpflicht - Mein Versuch, das Album an die Nationalbibliothek zu schicken.
    Sinn für Realitäten - Ich mache eine dieser Rechnungen, die man auf gar keinen Fall machen sollte. Jemals.

    Einiges davon ist schon etwas älter, aber jetzt erst fertig geworden. Davon gibt es noch mehr, deshalb kann ich jetzt schon ankündigen, dass ich mich in den nächsten Wochen wahrscheinlich mit dem Long-Tail-Begriff, doofen Internet-Shopbetreibern, "Codename: Olga" und unangenehmen Nebenwirkungen der Urheberrechts-Hysterie beschäftigen werde.

  6. #6
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.288
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    4
    du schreibst wirklich sehr interessante Einträge - sollte jeder mal gelesen haben
    NEU:

    • mein PORTFOLIO - Comiczeichner für Wacom/Sony/Endemol/SpickMich/Samsung/T-Online/Bayer AG/JUUUPORT/ u.v.m.

  7. #7
    Moderator Edition Panel Avatar von Jähling
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.015
    Nachrichten
    0
    Danke für die Empfehlung, und aus berufenem Munde...

  8. #8
    Moderator Edition Panel Avatar von Jähling
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.015
    Nachrichten
    0
    Irgendwie war ich die ganze Zeit überzeug, meine letzte Blog-Zusammenfassung im Oktober gepostet zu haben und nicht Anfang August. Deshalb dachte ich auch die ganze Zeit, das wäre noch nicht wieder nötig, da wäre ja noch nicht so viel... schwerer Irrtum! Hier also, in kurz, das letzte halbe Jahr des m(ech)anischen Comiczeichners. Einige Beiträge, wo's vor allem um Aktuelles ohne besondere Ableitungen fürs Allgemeinwohl ging, habe ich weggelassen, ist ja so schon genug:

    Wie man David Bowie covert - Ich schlage einen Bogen von HEROES (dem Song) über ULTIMATE MARVEL zu HEROES (der Serie), um zu zeigen, dass man auch ungeliebte, sperrige Szenen nicht einfach abhaken und durchhuschen kann. Jede Szene ist gleich wichtig. Sonst könnte sie ja raus.
    Ein Rattenschwanz von Perspektiven - Chris Andersons Begriff des Long Tail, und wie man ihn sich auch als einzelner Produzent von Long-Tail-Geschichten nutzbar machen kann (theoretisch).
    Grau, grau, grau sind alle meine Kleider... - Warum denke ich bei Horror an klassisches Schwarzweiß, und warum benutze ich im zweiten Band von Conny Van Ehlsing trotzdem Graustufen?
    Und dann kam alles ganz anders... - Ich editiere eine Szene Schritt für Schritt und schreibe darüber. Dann schmeiße ich die Szene raus.
    Bevor Ihr wieder mit den Augen rollt... - Ein wichtiger Tipp für Autoren: Wie man gewisse Bewegungsabläufe auf gar keinen Fall beschreiben sollte.
    Oberschichtenfernsehen - Meine Antwort auf Marcel Reich-Ranicki und Thomas Gottschalk und ihre Diskussion über Qualität im Fernsehen: Jungs, Ihr sucht an der falschen Stelle. Kann ja nichts werden.
    Die Guten gegen die Jocks - Es heißt, die Amerikaner lieben den Underdog. Kann sein, vielleicht auch nicht. Eins weiß ich: Mit sauberen, langweiligen Über-Helden kann man heute nicht mehr kommen.
    Man kann auch viel Zeit damit verbringen, Prokrastination richtig zu schreiben - Aufschieben als kreative Methode, und wann es nciht mehr gesund ist.
    The Original Soundtrack - Manchmal hilft es, eine neue Perspektive zu einem Projekt einzunehmen. Wenn Dein Comic eine TV-Serie wäre, was wäre die Titelmusik?
    Scheherazade und ich - Ich verschleppe ein paar klassische Cliffhanger und finde das auch noch richtig.
    Sechs Geschichten und ein literarischer Essay (in 1400 Worten) - Weil ich als Comicautor für normale Prosa zu ungeduldig bin, erkunde ich verschiedene Arten von Kurzkurzgeschichten, über die Flash Fiction bis hin zur Twitterfiktion.

    Wie immer, freue ich mich über jede Anregung und Kritik, hier wie da.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Towbson
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    1.757
    Nachrichten
    0
    schöner blog, hat mich gerade die mittagspause gekostet. hat sich aber gelohnt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.