Seite 25 von 25 ErsteErste ... 1516171819202122232425
Ergebnis 601 bis 625 von 625

Thema: Gesamtausgabe der Blauen Boys

  1. #601
    Die restlichen schön langsam in SC zu bringen dürfte doch auch möglich sein, oder?
    Bei den Minimenschen hat das Eckart ja auch perfekt so gemacht.
    Und da ich zb schon 20 oder mehr SC von den Blauen Boys plus eine GA hier habe würde ich mich natürlich auch sehr über 3 - 4 SC's pro Jahr freuen. Damit ich endlich mal alle Geschichten lesen kann.

  2. #602
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.557
    Ich hab nur eine GA und ein paar Bastei Heftchen. Ein chronologischer Neustart der Reihe käme mir sehr gelegen. Bei der laufenden SC Ausgabe steige ich in diesem Leben nicht mehr ein.

  3. #603
    Wenn man sich die Zack Comicographien von ZACK 58 udn 82 anschaut wärs echt ein Wunder wenn diese Serie chronologisch rauskommt. Was natürlich extrem schade ist, da die blauen Boys eine extrem tolle Serie sind.
    Bis Zack 82 hatte die (leider nicht mehr weitergepflegte) Comicographie 82 Positionen - seitdem sind 11 Albem erschienen - die Salleck alle rausgebracht hat.
    An etwas chronologisches glaube ich da nicht mehr, aber die alten Alben wieder rauszubringen und in die Serie zu integrieren (nicht chronologisch natürlich) darauf hoffe ich dann doch noch.

  4. #604
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    1.004
    Ja, es ist echt verwunderlich, dass wirklich große Serien toller Zeichner so ein drittklassiges Leben führen müssen und Comicfreunde nur unter großen Aufwand in den Genuss kommen würden, alle Abenteuer lesen zu können. Die ganzen Klassiker bekommt man nicht aufgelegt und das sind ja alles keine Eintagsfliegen gewesen, sondern hatten zig Bände.

  5. #605
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.557
    Zitat Zitat von robert 3000 Beitrag anzeigen
    Wenn man sich die Zack Comicographien von ZACK 58 udn 82 anschaut wärs echt ein Wunder wenn diese Serie chronologisch rauskommt. Was natürlich extrem schade ist, da die blauen Boys eine extrem tolle Serie sind.
    Bis Zack 82 hatte die (leider nicht mehr weitergepflegte) Comicographie 82 Positionen - seitdem sind 11 Albem erschienen - die Salleck alle rausgebracht hat.
    An etwas chronologisches glaube ich da nicht mehr, aber die alten Alben wieder rauszubringen und in die Serie zu integrieren (nicht chronologisch natürlich) darauf hoffe ich dann doch noch.
    Ich verstehe leider nur "Bahnhof". Bin auch absolut nicht auf "Zack" , daher wäre eine "Übersetzung" für mich sehr hilfreich.

  6. #606
    Im Zack wurde die Serie in zwei Bibliographien der Comics niedergeschrieben. Und das chronologisch. Also alle Bände, Kurzgeschichten und Gags. Das meiste ist ja schon in der einen oder anderen Version auf deutsch veröffentlicht worden.
    Alle diese Positionen (also alle Bände, Kurzgeschichten und Gags) ergeben dann die Zahl 82 - und seitdem sind noch weitere 11 Alben dazugekommen. Und da diese Comicographie leider nicht mehr gepflegt wird weiß man nicht wieviele Kurzgeschichten und Gags in der Zeit dazugekommen sind.

  7. #607
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.557
    Der Lizensgeber sollte das wissen :-)

  8. #608
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Beiträge
    601
    Für die Hardcore-Fans frankobelgischer Comics gibt es die Seite bdoubliees.com.
    Hier müsste alles, was die Blauen Boys angeht (les tuniques bleues), zu finden sein:

    Das hier wurde alles im Spirou-Magazin (vom ersten Jahr 1968 bis 2017) veröffentlicht:

    http://bdoubliees.com/journalspirou/...6/tuniques.htm

  9. #609
    Du weißt aber schon wer die Lizenz in D hat, oder?

  10. #610
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Zitat Zitat von J.Archer Beitrag anzeigen
    Ja, es ist echt verwunderlich, dass wirklich große Serien toller Zeichner so ein drittklassiges Leben führen müssen und Comicfreunde nur unter großen Aufwand in den Genuss kommen würden, alle Abenteuer lesen zu können.
    Ganz einfach, die wirklich Comicbegeisterten im ganzen deutschsprachigen Raum bekommst du mittlerweile alle in der Allianz Arena unter. Mehr gibt es eben nicht. Die Verlage haben jahrzehntelang über die eigenen Verhältnisse eingekauft, ganz schlecht gespielt, miserabel übersetzt und stümperhaft herausgegeben, viele Abbrüche im Veröffentlichungsfluss, abgestiegen, Insolvenzverfahren, Provinzniveau, abgestiegen, jetzt eben auf Dauer drittklassig - Comicland Deutschland.
    Perfektes Beispiel hierfür sind die Blauen Boys. Bud & Chester - Der Badewannen-Tango von Utah - glorreich abgesoffen.

  11. #611
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Ganz einfach, die wirklich Comicbegeisterten im ganzen deutschsprachigen Raum bekommst du mittlerweile alle in der Allianz Arena unter. Mehr gibt es eben nicht. Die Verlage haben jahrzehntelang über die eigenen Verhältnisse eingekauft, ganz schlecht gespielt, miserabel übersetzt und stümperhaft herausgegeben, viele Abbrüche im Veröffentlichungsfluss, abgestiegen, Insolvenzverfahren, Provinzniveau, abgestiegen, jetzt eben auf Dauer drittklassig - Comicland Deutschland.
    Perfektes Beispiel hierfür sind die Blauen Boys. Bud & Chester - Der Badewannen-Tango von Utah - glorreich abgesoffen.

    Nun betrifft das nicht nur Comics, sondern auch Filme. Denk nur an die Bud Spencer Übersetzungen, das war damals im Trend. Da ist vieles zerstört worden, speziell im Bereich Comic für immer.
    Als Comicleser, Autor oder Zeichner bist du fast ein Aussätziger.

    Zu den BBs, da ist der Umfang auch so immens, und selbst wenn alles zur Verfügung stände, ich hätte wohl keine Möglichkeit alles zu erwerben, das hieße auf vieles andere zu verzichten, und dafür sind mir die BBs nicht wichtig genug.
    Was nicht bedeutet, dass ich sie nicht mag, im Gegenteil, aber selbst als absoluter Spiroufan lasse ich inzwischen das eine oder andere Album aus, welches mich nicht überzeugt.

  12. #612
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    So ist es. Es geht eh nicht mehr alles, selbst für hartnäckige Comicfans. Ich lasse mittlerweile Alben von Verlagen stehen, weil mir sieben Fehler in einem Band zu viel Geschludere darstellen.

    Dass es mit einer Gesamtausgabe der Blauen Boys so schnell nichts werden kann, ist ja mittlerweile bekannt. Da sträubt sich auch ein Künstler, weil er vielleicht Gesamtausgaben nicht leiden kann.

    Wer unbedingt Abenteuer der Blauen Boys lesen will, kann ja bei Salleck Publications ordentlich zugreifen und sich die neueren Geschichten in den Warenkorb packen. Wenn Eckart damit Geld verdienen und machen kann, wird er sicher auch die eine oder andere Zweitauflage ins Auge fassen. Würde sich mit Suske & Wiske Geld machen lassen, wären es nicht nur 14 bescheidene Bände.

    Natürlich nervt es mich auch, dass Band 1 einsam und allein im Regal steht, Band 2 seit Ewigkeiten angekündigt wird. Bringt mir aber auch kaum was, wenn Band 2 schnell kommt, da es ja danach nicht weitergehen darf, weil sich ein Künstler dagegen sperrt.

  13. #613
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    1.004
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Ganz einfach, die wirklich Comicbegeisterten im ganzen deutschsprachigen Raum bekommst du mittlerweile alle in der Allianz Arena unter. Mehr gibt es eben nicht. Die Verlage haben jahrzehntelang über die eigenen Verhältnisse eingekauft, ganz schlecht gespielt, miserabel übersetzt und stümperhaft herausgegeben, viele Abbrüche im Veröffentlichungsfluss, abgestiegen, Insolvenzverfahren, Provinzniveau, abgestiegen, jetzt eben auf Dauer drittklassig - Comicland Deutschland.
    Perfektes Beispiel hierfür sind die Blauen Boys. Bud & Chester - Der Badewannen-Tango von Utah - glorreich abgesoffen.


    Ja, da gibt es leider etliche Beispiele für, wie viele Verlage - auch alteingesessene - komplett versagt haben. Die andauernden Abbrüche tun den Reihen dann natürlich auch nicht gut. Aber es gibt mindestens zwei Ausnahmen trotz katastrophalen Einführungen. Diese wird es irgendwie immer und überall in diversen Aufmachungen geben. Die eine Reihe ist Asterix trotz so Rohrkrepierer wie "Siggi und Babarras", die andere Lucky Luke oder "Der heitere Fridolin"

  14. #614
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Die Blauen Boys spielen nicht in derselben Liga wie Asterix oder Lucky Luke. Das sind Ausnahmen. Bei Bud & Terence wurde in Deutschland schon viel zu viel verstümmelt. Mit etwas Pflege wäre mehr möglich gewesen. Auch bei z.B. Leonardo, Albert Enzian, den kranken Schwestern oder Melusine.

  15. #615
    Mitglied Avatar von calohn
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    502
    Blog-Einträge
    8
    Auf die GA hoffe ich auch nicht mehr weiter bzw. bin froh, wenn noch der 2. Band erscheint und dann zumindest die Sachen von Salverius vorliegen. Jetzt ist erstmal der Band 43 (dt. Nummerierung) in den Auslagen und ich hab ihn mir auch gleich bestellt, obwohl sich der Plot doch ziemlich identisch zu dem von Band 26 anhört. Ich lasse mich mal überraschen. Persönlich wäre ich jetzt auch inzwischen am liebsten bei einer Albenlösung ähnlich wie bei Cubitus oder der Carlsen Variante von Johann & Pfiffikus. Und ja, ich kaufe sie mir auch im Softcover. Meine Carlsen und Salleck Alben liebe ich heiß und innig. Und sollte ich jemals meine Comicsammlung auflösen (müssen), dann wird diese Serie eine der letzten sein, die veräußert werden. :-))

  16. #616
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.781
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Das sind Ausnahmen. Bei Bud & Terence wurde in Deutschland schon viel zu viel verstümmelt. Mit etwas Pflege wäre mehr möglich gewesen.
    Mehr möglich gewesen als die Millionen Kinozuschauer in den 70ern und regelmäßig vordere Platzierungen bei den erfolgreichsten Filmen des Jahres?
    Kaum, denn nirgendwo sonst waren Spencer & Hill populärer als in Deutschland und das lag eben auch an der ganz eigenen, schnoddrigen Übersetzung (ob man die nun mag oder nicht).

    Ist daher eigentlich kein passendes Beispiel für einen Vergleich mit Comics.

  17. #617
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Upps! Ich meinte eigentlich Bud & Chester! Habe ich doch die Kalauerer glatt verwechselt! Unbeabsichtigt natürlich...

  18. #618
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Aber wenn wir schon dabei sind, genau da liegt der Hund begraben. "Les tuniques Bleues" wird einfach mit "Die Blauröcke" übersetzt. Punkt. Aber man hat ja bei Bastei - dem allergrößten deutschen Kalauerverlag aller Zeiten - einst beschlossen, dass man sich an den Erfolg von Bud Spencer und Terence Hill anhängen muss. Also wurden Bud Buddington und Chester Chesterfield geboren. Ich schiebe es aufs Rauschkraut, das von Übersetzern damals gerne inhaliert wurde. Und in die Sprechblasen wurde irgendwas reingewürgt. Hat manchmal mit dem tatsächlichen Inhalt übelst korreliert, aber egal, Comics werden nur von Doofen "gelesen", die gucken sich eh nur die Bilder an, weil sie Romane intellektuell nicht derblasen.

    Dann flaute das Interesse an Bud und Terence ab, Bud und Chester wurden in die ewigen Jagdgründe geschickt.

    Dann kommt der nächste Top-Verlag. Carlsen Comics tauft um und kreiert den genialen Titel " Die Blauen Boys". Warum nicht "Die Blauen Buben"? Warum nicht "The Blue Boys"? Oder gleich "The Blues Brothers"? Egal. Es hat ja dort auch einer den Namen "Jackie Kottwitz" erfunden. Läuft ja einige Zeit auch halbwegs gut. Dann brechen die Verkaufszahlen ein. Schockschwerenot! Was sollen wir tun? Brechen wir einfach ab. Wird schon niemand merken. Wieder genug verbrannte Erde hinterlassen, um die Wüste Nevadas zu düngen.

    Dann erbarmt sich ein Kleinverlag. Übernimmt den Titel, übernimmt das Format, es geht sich gerade so aus. Ein Nullsummenspiel.

    Man liebt die Serie. Bastelt an einer Gesamtausgabe. Die Hürden, die sich dann in den Weg stellen, sind nicht ohne. Jeder hofft auf eine würdige Ausgabe. Der Kunde überlegt, ob er Softcover überhaupt noch kaufen soll. Dann beschließt noch Willy Lambil, dass Gesamtausgaben nur für tote Leute gelten sollen und da er noch lebt, will er keine Gesamtausgaben.

    Eckart hat schon ein schweres Erbe und schweres Los mit den "Blauen Buben".

    Die Popkultur Deutschlands in den Siebzigern und Achtzigern, egal, ob Film, TV-Serie oder Comicreihe. Da waren schon ein paar urlustige Synchronisantentanten in den Redaktionsstuben unterwegs...

  19. #619
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Natürlich wurden Bud & Chester bei der Heftalbenkioskreihe auch in die ewigen Jagdgründe geschickt, weil kein weiteres Material mehr vorlag, das man im Monatstakt in die Drehständer werfen konnte.

    Und natürlich darf ich die gnadenlosen Erstausritte bei Herrn Kauka nicht unterschlagen!

    Ich zitiere aus der einschlägig bekannten Pedia:

    "Wie so viele andere Helden aus Spirou gaben auch die blauen Boys ihr Deutschland-Debüt bei Kauka, wo die Reihe ihren bis heute gültigen deutschen Titel erhielt. Neben frühen Gags und Kurzgeschichten in diversen Publikationen kamen im Taschenbuch FF Super auch die ersten drei albenlangen Abenteuer der wackeren Kavalleristen von Fort Nougat - Sgt. Peppermint (=Chester), Lollipopp (=Blutch), Colonel McDrops, Marzipan, Caramello und wie sie alle hießen - zum Abdruck."

    Comics sind Kinderkram in Deutschland!!!

  20. #620
    Mitglied Avatar von J.Archer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Märkisch Kongo
    Beiträge
    1.004
    Die Popkultur Deutschlands in den Siebzigern und Achtzigern, egal, ob Film, TV-Serie oder Comicreihe. Da waren schon ein paar urlustige Synchronisantentanten in den Redaktionsstuben unterwegs...[/QUOTE]



    Ja, wenn man sich die Serien aus der Zeit anschaut, Star Trek TOS, Animated, Captain Future oder ganz schlimm Die Zwei, eine Version der "Besucher" mit Jean Reno oder ähnliches könnte man meinen, die Verantwortlichen hätten ihre Schmierfinken direkt aus der geschlossenen Abteilung rekrutiert und die haben das aus der Klapse herausgeschrieben. Unverschämt, dass man für so einen Dreck noch gezahlt hat. Ich fand das damals schon unwitzig und übertrieben und heute nur noch peinlich

  21. #621
    Mitglied Avatar von calohn
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    502
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Comics sind Kinderkram in Deutschland!!!
    Korrektur bitte: Comics waren Kinderkram.

    Mittlerweile ist dem geneigten Fan und dem Publikum eine derart breite Palette auch an hochwertigen Titeln möglich, dass man nun wirklich nicht mehr von Kinderkram reden kann. Nur weil gewisse Serien nicht so publiziert werden (können), wie der Fan das gerne hätte, muss man nicht gleich den kompletten Markt verdammen.

    Und diese elendige SC/HC-Diskussion geht doch komplett an der Sache vorbei. Nur weil ein Comic nicht im HC erscheint, lese ich ihn nicht? Dann geht es doch nicht mehr um den Inhalt, sondern nur noch um die Haptik. Die SC der Carlsen Auflage der blauen Boys waren gut und die von Salleck sind gut. Zudem ist die Druckqualität bei Salleck top. Und von dem Serientitel abgesehen sind die Übersetzungen auch gelungen. Auf eine GA der gesamten Serie warte ich nicht. Das Thema ist durch. Daher kann ich nur jedem raten, der diese Serie mal lesen möchte: Holt euch die Alben. Es lohnt sich. Die meisten Carlsen Alben kriegt man günstig und die oberen Zahlen sind allesamt bei Salleck verfügbar. Und wer das nicht möchte, hat an dem Comic an sich kein wirkliches Interesse. Meine Meinung.

  22. #622
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Zitat Zitat von calohn Beitrag anzeigen
    Korrektur bitte: Comics waren Kinderkram.
    Ich bemerke immer mehr, dass ich meinen Sarkasmus kennzeichnen muss.

    Daher kann ich nur jedem raten, der diese Serie mal lesen möchte: Holt euch die Alben. Es lohnt sich. Die meisten Carlsen Alben kriegt man günstig und die oberen Zahlen sind allesamt bei Salleck verfügbar. Und wer das nicht möchte, hat an dem Comic an sich kein wirkliches Interesse. Meine Meinung.
    Dass man die meisten Carlsen-Alben günstig bekommt, ist ein Gerücht. Die Serie komplett zusammenzutragen, erfordert mehr als nur Interesse. Darum geht es den meisten hier, die um die Gesamtausgabe kämpfen. Seien wir ehrlich, das Papier der Bastei-Hefterln ist mittlerweile im Vergilbungsprozess weit fortgeschritten, die Carlsen-Alben sind längst nicht mehr im taufrischen Zustand zu erwerben. Dass heutigen Generationen keine Chance auf neue und frische Ware eingeräumt wird und ständig auf den flohigen Zweitmarkt verwiesen wird, nervt mich genauso wie die leidige HC/SC-Diskussion.

  23. #623
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    1.929
    Wobei eine Endlosserie wie die Blauen Boys aber durchaus auch ohne die Anfangsbände gelesen werde kann.
    Bedeutet, nur der Komplettsammler braucht die ab Band 1, wer ab und zu mal einen Comic liest ist mit der Salleck Auswahl durchaus gut bedient.

    Was nicht heißen soll, dass eine Ausgabe ab Band 1 nicht schön wäre, nur seien wir realistisch, ich würde mir keine 60 Bände BB holen.

  24. #624
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Sehe ich ja auch so. Ich darf mich zitieren:
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Wer unbedingt Abenteuer der Blauen Boys lesen will, kann ja bei Salleck Publications ordentlich zugreifen und sich die neueren Geschichten in den Warenkorb packen. Wenn Eckart damit Geld verdienen und machen kann, wird er sicher auch die eine oder andere Zweitauflage ins Auge fassen.
    Ändert nichts daran, dass dann ein neuer Fan, der alles lesen will, die Chance auf eine komplette Edition der Blauen Boys einfach nicht bekommt, die sich in Frankreich alle Nase lang mal auftut.
    Es soll welche geben, die sich 60 Bände "BB" schon gerne antun würden. Die reichen aber im drittklassigen Abbruchland Deutschland nicht mehr aus, damit dies ein Verlag wagen wird.

    Carlsen hat übrigens 1989 mit der Veröffentlichung begonnen. 1999 wieder aufgehört. Also bald vor dreißig Jahren begonnen, vor zwanzig aufgehört. Einige Alben im Zustand 0 - 1 sind äußerst gesucht. Die werden in diesem Zustand mitunter auch am virtuellen Flohmarkt angeboten. Bekommen wird man dann ein Exemplar im Zustand 2 - 3.

    (Sarkasmus on)Natürlich kann man nur die aktuellen Bände lesen und auf die ersten dreißig Nummern verzichten. Man kann auch nur ein paar Seiten in ein monatlich erscheinendes Magazin packen und Sgt. Peppermint und Colonel McDrops wiederbeleben. Alles ist möglich! (Sarkasmus off)

  25. #625
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    3
    Hallo! Ist die zweite GA der Blauen Boys noch geplant, oder wurde sie eingestellt?

    Es wäre ja schön wenn (nach der möglichen 2. GA) die fehlenden Geschichten wenigstens als eine Art "classic Einzelalben" veröffentlicht werden würden, so dass man dann doch irgendwann mal alle Geschichten als Album mit vernünftiger Übersetzung hätte.

Seite 25 von 25 ErsteErste ... 1516171819202122232425

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •