Lektüre
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 39 von 39
  1. #26
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.448
    Du hast die Umschlagrückseite gelesen? Das machen nur wenige.
    Ich weiß nur von einem Fehler, den die automatische Silbentrennung verursacht hat (Comik-Künstler). Das ist ärgerlich genug, zumal es in einer Headline ist. Das ist aber der einzige mir bekannte Fehler. Da würden mich die "Unmengen" weiterer Fehler doch sehr interessieren.

  2. #27
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    5
    Ein paar Beispiele: Schlagzeile Aufmacher: Schwerpunktthema" nur mit einem t geschrieben. Kasten links unten: "Heiner Lünstedt" gleich zweimal falsch geschrieben. ICOM-Preis: Der Plural von Laudatio lautet Laudationes; irrlichterndes Komma nach "Michael Groenewald". Interview-Kasten beginnt mit Wortsalat: Erfahrungungen; überflüssiges "und"...

    Allgemein nervt beim Lesen auch die Verwendung der ganz alten Rechtschreibung. Ich mag die neue ja auch nicht, aber nach dem Stand der Dinge ist jede andere inzwischen nun mal offiziell falsch, ob es uns passt oder nicht.

  3. #28
    Zitat Zitat von Georgia Lee Beitrag anzeigen
    Ein paar Beispiele: Schlagzeile Aufmacher: Schwerpunktthema" nur mit einem t geschrieben. Kasten links unten: "Heiner Lünstedt" gleich zweimal falsch geschrieben. ICOM-Preis: Der Plural von Laudatio lautet Laudationes; irrlichterndes Komma nach "Michael Groenewald". Interview-Kasten beginnt mit Wortsalat: Erfahrungungen; überflüssiges "und"...

    Allgemein nervt beim Lesen auch die Verwendung der ganz alten Rechtschreibung. Ich mag die neue ja auch nicht, aber nach dem Stand der Dinge ist jede andere inzwischen nun mal offiziell falsch, ob es uns passt oder nicht.
    Da wäre es doch für dich eine kleine Herausforderung sich beim nächsten Jahr zum Korrekturlesen anzubieten

  4. #29
    Mitglied Avatar von charlie brown
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Freiburg um die Ecke
    Beiträge
    505
    "Ein paar Beispiele: Schlagzeile Aufmacher: Schwerpunktthema" nur mit einem t geschrieben."

    Wirklich??
    Is ja witzig..hier mal gucken (und man beachte die Headline und von welcher Seite :-))

  5. #30
    Mod Comicgate-Forum Avatar von Asher
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    4.368
    Zitat Zitat von charlie brown Beitrag anzeigen
    "Ein paar Beispiele: Schlagzeile Aufmacher: Schwerpunktthema" nur mit einem t geschrieben."

    Wirklich??
    Is ja witzig..hier mal gucken (und man beachte die Headline und von welcher Seite :-))
    Genau deshalb wird ja bemängelt, dass auf der Jahrbuchrückseite nur ein t benutzt wurde bei dem Wort.

    Von mir auch ein großes Lob zum Inhalt: sehr informativ, und durch das gute Layout angenehm zu lesen.

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Unterm Tisch
    Beiträge
    159
    Tolles Jahrbuch! Freu mich auf das nächste!

  7. #32
    Mitglied Avatar von charlie brown
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Freiburg um die Ecke
    Beiträge
    505
    oh nö, da hab ich jetzt tootaal was durcheinander gebracht.
    Ich sollte jetzt selbst mal genau die Rückseite anschauen.
    Danke Asher

    Von meiner Stelle auch ein dickes Lob an die Macher! Super Jahrbuch geworden, prima Thema und nette Interviews

  8. #33
    Mitglied Avatar von SchlechtFürDieAugen
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    175
    Schwer-Punk: klingt nach einem sehr aggressiven Musikstil.
    Und wo es hier grad schon um Fehler geht - und bevor es jemand anderem auffällt als mir: Der Autor des Strips "Kids", der im Beitrag "Bunte Vielfalt..." zuerst "Matthias Brandt" genannt wird und dann "Andreas Brandt" - der heißt Andreas, und nur Andreas. *räusper* Als kleine Wiedergutmachung hier ein Hinweis auf seine Webpräsenz:

    http://www.brandt-cartoons.de/

  9. #34
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.448
    Zitat Zitat von Georgia Lee Beitrag anzeigen
    .Allgemein nervt beim Lesen auch die Verwendung der ganz alten Rechtschreibung. Ich mag die neue ja auch nicht, aber nach dem Stand der Dinge ist jede andere inzwischen nun mal offiziell falsch.
    Es gibt keine offiziell falsche Rechtschreibung.
    Es gibt nur eine offiziell vorgeschriebene Rechtschreibung in Schulen und Behörden. Und der ICOM ist keines von beidem.
    Die Bücher der größten deutschen Autoren erscheinen nach wie vor in der alten Rechtschreibung (und überhaupt sind 90 % aller deitschsprachigen Bücher nicht rechtschreibreformiert, weil vor 2000 erschienen).

  10. #35
    Moderator Pony X Press / Katzenjammer Avatar von parole-ae
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    gießen
    Beiträge
    1.405
    Blog-Einträge
    1
    man kann auch, wie der volksmund sagt, ameisenfickerei betreiben...
    prima, informatives, erhellendes, spannendes, gut gelayoutetes buch geworden...
    -ob mit oder ohne ´n paar reschtshraibfelan.

  11. #36
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.448
    Zitat Zitat von Georgia Lee Beitrag anzeigen
    Ein paar Beispiele: Schlagzeile Aufmacher: Schwerpunktthema" nur mit einem t geschrieben. Kasten links unten: "Heiner Lünstedt" gleich zweimal falsch geschrieben. ICOM-Preis: Der Plural von Laudatio lautet Laudationes; irrlichterndes Komma nach "Michael Groenewald". Interview-Kasten beginnt mit Wortsalat: Erfahrungungen; überflüssiges "und"...
    Das sind wirklich ein paar Fehler zu viel. Zum Trost kann man das Backcover eh nicht richtig lesen ...

    Zitat Zitat von Georgia Lee Beitrag anzeigen
    Allgemein nervt beim Lesen auch die Verwendung der ganz alten Rechtschreibung. Ich mag die neue ja auch nicht, aber nach dem Stand der Dinge ist jede andere inzwischen nun mal offiziell falsch, ob es uns passt oder nicht.
    Wenn du die neue nicht magst und die alte dich nervt: was bleibt denn dann noch? Leseverweigerung?
    Geändert von Mick Baxter (02.11.2007 um 03:36 Uhr)

  12. #37
    sehr schönes buch, habe aber noch nicht alles gelesen, die infos über die comicstrips sind aber sehr interessant. einzig aufgestossen ist mir das vorwort und zwar an einer kleinen stelle (ja, ich betreibe ameisenfickerei!): da steht:

    "In Frankreich schwemmte der Animationsfilm "Persepolis" Marjane Satrapis sperrige Comicvorlage drei Jahre nach Erscheinen noch einmal auf Platz 5 der Comiccharts."
    Was um Himmels Willen soll sperrig sein an diesem Comic? Der Comic ist doch fliessend lesbar, extrem humorvoll und doch so realitätsnah.

  13. #38
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.448
    Zitat Zitat von hürps Beitrag anzeigen
    Tolles Jahrbuch! Freu mich auf das nächste!
    Ein bißchen ist das auch vom Verkauf abhängig (wenns gar zu wenig sind, wird der Verband sicher darüber nachdenken, ob das noch finanzierbar ist).
    Da wäre es doch schön, wenn es ein paar nette Kundenrezensionen bei Amazon gäbe ....

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.563
    Rückblickend das beste ICOM-Jahrbuch. Wegen der Artikel über die deutschen Comicstrips.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •