Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 101 bis 117 von 117
  1. #101
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.198
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von joox Beitrag anzeigen
    In Vielem muß man sogar Matbs recht geben, für meinen Teil vor allem, dass Schwarzbart eigentlich ein Hochstapler ist und der Titel "Pirat" vor seinem Namen Betrug!
    Dazu fällt mir ein, daß die "Bösen" in frankobelgischen Semi-Funnys oftmals nicht glaubwürdig die Ganoven geben. Nicht nur Schwarzbart ist kein furchterregender Pirat - auch die Daltons passen nicht zu dem fürchterlichen Ruf, der ihnen im Lucky-Luke-Universum vorauseilt. Die Römer sind so paddelig, daß ihre Herrschaft in Gallien eigentlich überhaupt nicht funktionieren kann. Obelix alleine vermöbelt ganze Heerscharen von ihnen!

    Ich denke, etwas glaubwürdigere Schurken hätten diese Serien (noch mehr) befruchtet. "Positive böse" Gegenbeispiele sind etwa der Zyklotrop bei Spirou oder Gargamel bei den Schlümpfen. Denen eilt nicht nur ein furchterregender Ruf voraus - sie sind es auch!
    Geändert von Kaschi (11.04.2007 um 23:25 Uhr)

  2. #102
    Moderator Finix Comic Club Avatar von joox
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    1.320
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Kaschi Beitrag anzeigen
    Dazu fällt mir ein, daß die "Bösen" in frankobelgischen Semi-Funnys oftmals nicht glaubwürdig die Ganoven geben. Nicht nur Schwarzbart ist kein furchterregender Pirat - auch die Daltons passen nicht zu dem fürchterlichen Ruf, der ihnen im Lucky-Luke-Universum vorauseilt.
    Da ist durchaus was dran, aber selbst wenn Bosheit in der (Semi-)Funny Welt oft
    durch Trottelhaftigkeit "verharmlost" bzw. "verniedlicht" wird, ist das doch relativ
    unabhängig von der Tatsache zu sehen, ob nun ein stimmiges Gesamtbild erreicht
    wird oder eben nicht. Oft reichen ganz einfache äußerliche Wiedererkennungs-"Merkmale"
    damit dieses Gefühl der "Stimmigkeit" beim Leser erreicht wird.
    Die Daltons bspw. "funktionieren" für mich allein schon anhand des schwarz-gelb gestreiften
    Sträflings-Outfits...oder die römischen Legionäre!! Hauptsache Obelix kann am Ende sein
    Türmchen aus den Helmen seiner erlegten "Spinner" bauen!
    Da passt immer auchdas ganze äußerliche Ambiente, dass essentiell ist für eine stimmige Atmosphäre.
    Das schwarze Tuch Schwarzbarts hat da bei mir irgendwie nicht ausgereicht,
    ein Papagei auf der Schulter wäre da vielleicht ganz hilfreich gewesen und die Spelunken
    gehören auf jeden Fall deutlich schäbiger und verruchter!!!
    Dass ein Pirat nicht unnbedingt "böse" sein muss, um piratenmäßig rüberzukommen,
    dass beweist mMn ja das aktuelle Beispiel Jack Sparrows ganz gut, der ist ja auch nicht
    immer der "Schrecken der 7 Meere" aber sein Outfit ROCKT total!!
    Geändert von joox (11.04.2007 um 23:49 Uhr)

  3. #103
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.938
    Nachrichten
    0
    Ein Pirat an Land - das ist ja schonmal grundsätzlich so als würde man Käpt´n Ahab das Holzbein rausreissen und ihn irgendwohin zum Betteln setzen.

    Wenn man es nun doch tut - dann sollte man auf alle Fälle dafür sorgen, daß durch typische Elemente der Piratenwelt wenigstens der Ruf des Protagonisten gewahrt bleibt.
    Richtig - z.b. ein sprechender Papagei - der seinem Herren das ein oder andere Mal in die Parade fährt und somit eine Möglichkeit witziger Dialoge wäre.
    Oder auch die von joox angesprochenen Spelunken und Piratennester - ein Hort der Möglichkeiten.

    Doch was ist mit unserem braven Schwarzbart?

    Trägt er die obligatorische Augenklappe? - nein!
    Hat er den berühmten Haken anstatt einer Hand? - nein!
    Trägt er wenigstens irgendwo einen Totenkopf auf seinem Tuch? - nein!

    Sein Opi ist wenigstens noch grimmig - allerdings zeigt er auch mehr Verwandschaft mit Zwergnase als einem berüchtigten Seebär.

    Und dann Old Nick und sein lischpelender Kollesche Schebastian - Uiuiuiuiui - die sind ja sowas von interessant - da ist es ja Morgens um 04:00 Uhr in einer Backstube lustiger.

    Je mehr ich darüber nachdenke, desto eher merke ich, das mich überhaupt nur die Zeichnungen und der Grundcharakter des Settings einigermassen bei der Stange zu halten weiss.

    Die Protagonisten sind es jedenfalls nicht.

    Zitat Zitat von joox
    Remacle hätte seinem Protagonisten auch ne Narrenkappe aufsetzen können
    Richtig - hätte auch gepasst - unter dem Arbeitstitel:

    Die luschtigen Abenteuer Ritter Cunibert´s mit dem stoischen Blick und Hoffnarr Ischtnischtluschtig

  4. #104
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.198
    Nachrichten
    0
    Gerade durch den Verzicht auf Papageien, Spelunken, Piratennester, Augenklappen und Haken bricht Remacle auf radikale Weise mit den gängigen Piraten-Klischees, führt uns drastisch vor Augen, wie sehr Seh- und Lesegewohnheiten unsere Sinne manipuliert haben! Schwarzbart ist in diesem Sinne im höchsten Maße aufklärerisch ...

  5. #105
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    4.359
    Nachrichten
    0
    Ich würde sogar sagen:
    In Schwarzbart zelebrieren wir den permanenten Bruch mit dem Klischee, die radikale Abkehr vom eingetretenen Pfad.

    Wo Schwarzbart ist, ist vorn, er ist die Avantgarde des Piratencomic.

  6. #106
    Moderator Finix Comic Club Avatar von joox
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    1.320
    Nachrichten
    0
    Seit wann ist Avantgarde denn Synonym für gähnende Langeweile,
    da wird man ja plötzlich gern zum Reaktionär!!

    Nee aber mal ehrlich! Das ist wirklich ein interessanter Punkt. Die Faszination
    von mythischer Verklärung (sprich: Klischees) ist ja grundlegend antiaufklärerisch,
    ist sozusagen Ausdruck der Freude am irrationalen Fabulieren und am (Aber-)Glauben.
    In diesem Sinne wird, wie Schwarzbart uns drastisch vor Augen führt,
    Äufklärung zur Spassbremse sondergleichen!!!
    Geändert von joox (12.04.2007 um 18:34 Uhr)

  7. #107
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.198
    Nachrichten
    0
    Da, wo die johlende Menge nach Spaßgesellschaft schreit, setzt Schwarzbarts Sarkasmus an, verhöhnt er sie als Beulenpiraten von Titschi-Tatschi! Kann man es noch treffender auf den Punkt bringen? Chwerlich.

  8. #108
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    4.359
    Nachrichten
    0
    Bei soviel von uns erkannten hohem Anspruch der Serie, ist es Zeit für eine Sonderedition im Marebuchverlag.
    Der gibt bekanntlich (?) in seinem noch schmalen Comic-Programm den Meeresabenteurern des Mediums den Platz, den sie verdienen.

    Womit ich bei deren Popeye-Ausgabe wäre, die ich gestern, nach nur einer Woche (bei über 400 Seiten ist das keine knappe Leistung) ausgelesen habe.
    Wer wissen will, wie man Schwarzbart perfekt hätte machen können, sollte sich dieses wahrhaftige Lesevergnügen nicht nehmen.
    Popeye hat das prollige von Schwarzbart (durch die gelungene Übersetzung der Diktion des Helden noch stärker akzentuiert), das gute Herz von Old Nick und die Kraft von Chebastian .
    Und auch Opilein muss man nicht missen. Der taucht nämlich in der Figur des Vaters des Spinatmatrosen, Poopdeck Pappi, auf und verlegt seine Aktivitäten hauptsächlich aufs Austeilen. Für die Ohrfeigen von Opilein wären seine Opfer sicher dankbar.
    ... und von den zahlreichen Nebenfiguren ist wirklich jede ein Treffer: Thor (=Toar), Wimpy, Geezer ...
    Was für ein Ensemble!
    Aber wichtig: Ich schreibe hier von der Segar-Version ... und nur der!
    Geändert von felix da cat (13.04.2007 um 08:30 Uhr)

  9. #109
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    4.359
    Nachrichten
    0
    Habe gestern einen herrlichen Spirou-Sammelband mit 10 Ausgaben der Zeitschrift aus dem Jahr 1960 erhalten.

    Darin:
    Lucky Luke von Remacle!
    D.h.: eigentlich ist's ein Daltons/Jerry Spring-Crossover, LL tritt nicht in der Story auf.
    Zeichnerisch überraschend nah am Original.

  10. #110
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.198
    Nachrichten
    0
    Im Gesamtausgaben-Thread der Ehapa-Comic-Collection habe ich erfahren, dass der erste Band "Pavillons Noirs" über mehrere Jahre in Frankreich zensurbedingt verboten war. Wusste ich bislang nicht. Habe daraufhin die entsprechenden Bastei-Hefte (21, 22) mal auf die Schnelle durchgeblättert - und nüscht gefunden, was eine Zensur hätte auslösen können, auch nicht unter damaligen Vorzeichen.

    http://www.comicforum.de/showthread....=1#post4623247

    Dieses Zensurverbot wird zwar in mehreren Internetquellen erwähnt, aber einen handfesten Beleg dafür habe ich nicht ausmachen können.

  11. #111
    Mitglied Avatar von the_rooster
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.829
    Nachrichten
    2
    Möglicherweise hat Bastei nur eine beschnittene Variante veröffentlicht, wo die entsprechenden Stellen gar nicht mehr drin waren?

  12. #112
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.198
    Nachrichten
    0
    Das könnte natürlich sein. Allerdings sprechen auch die französischen Quellen von einer harmlosen Story.

  13. #113
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.504
    Nachrichten
    0
    Die Story kann ja harmlos sein, aber wenn wer z.B. darin parodiert wurde, der (oder dessen Nachfahren ) sich dann auf den Schlips getreten fühlte?

  14. #114
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    4.359
    Nachrichten
    0
    Zitat von kaschi:
    Dieses Zensurverbot wird zwar in mehreren Internetquellen erwähnt, aber einen handfesten Beleg dafür habe ich nicht ausmachen können.
    In einem Spirou-Heft wurde als Grund angegeben (Achtung: kein Scherz): Verherrlichung der Piraterie (wohl gemerkt: Schwarzbart war noch nicht dabei).
    Die Geschichte konnte jedoch bereits 1964 auch in Frankreich in einer Gag de Poche(= Taschenbuch)-Ausgabe nachgelesen werden [die (Vor-)Veröffentlichung im Spirou-Heft wurde meines Wissens nicht beanstandet].

  15. #115
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.198
    Nachrichten
    0
    Verherrlichung der Piraterie? Jack Sparrow und Long John Silver würden im Grab um die Wette rotieren ...

  16. #116
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    4.359
    Nachrichten
    0
    Ohne Schwarzbart keine Piraten vor Somalia. Ist doch logisch.
    Wie sang die EAV so richtig: "Das Böse ist immer und überall!"

  17. #117
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.198
    Nachrichten
    0
    Auf Kaukapedia finden sich dank Brisanzbremse einige Infos zu Schwarzbart, zu Marcel Remacle und zu Hultrasson, einer weiteren Serie des Zeichners:

    http://www.kaukapedia.com/index.php?title=Schwarzbart

    http://www.kaukapedia.com/index.php?...Marcel_Remacle

    http://www.kaukapedia.com/index.php?...i_der_Wikinger

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.