Seite 15 von 99 ErsteErste ... 567891011121314151617181920212223242565 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 375 von 2470
  1. #351
    Mitglied Avatar von T.A.F.K.A.T.
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Trier
    Beiträge
    997
    Ich habe eine Frage, nicht über eine Geschichte, sondern über einen Zeichner.
    Es geht um Guiseppe Perego. Ich konnte über ihn im Internet nicht sonderlich viel finden, nur, dass er 1915 geboren wurde. Daher 2 Fragen:
    1. Lebt Guiseppe Perego noch?
    2. Ist sein Geburtstag der 06.01.1915 oder der 01.06.1915? (Bei letzterem würde er ja am Mittwoch 90 werden!)

    Wäre schön, wenn einer eine Antwort weiß . . .

  2. #352
    Mitglied Avatar von langhaar!
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.804
    Laut:

    http://www.lambiek.net/perego_giuseppe.htm

    gilt für Perego

    (b. 1/6/1915, Italy)

  3. #353
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    anderswo
    Beiträge
    1.006
    Hier: http://www.lfb.it/fff/fumetto/aut/p/perego.htm wird sein Geburtstag explizit mit 1. Juni 1915 angegeben, und da von einem etwaigen Ableben nicht die Rede ist, duerfte er auch noch unter uns weilen. Am Mittwoch dann ja wohl Feiertag!
    Geändert von Dr. Dulle (27.05.2005 um 23:40 Uhr)

  4. #354
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    1
    Hi,

    ich suche eine Geschichte, die ziemlich lang ist. Sie war in einem LTB und ging ca. 250 Seiten. Es ging dabei um eine Olympiade, glaube ich, mit chinesischen Teilnehmern und alle Bewohner von Entenhausen kommen in dieser Geschichte vor. Über inducks finde ich leider nichts.

    2. Geschichte: Donald bestitzt eine Art Fernrohr, mit dem er Dagobert beobachtet und ihn dazu bringt, ihm Geld zu geben. Donald häuft ziemlich viel Geld an. Tick, Trick und Track greifen aber irgendwann ein und stoppen das ganze.

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Vielen Dank schon mal im voraus.

  5. #355
    Das erste ist "Seoul 1988" von Romano Scarpa. Findest du im LTB 130.

    Das andere war... Kommt mir bekannt vor...
    Edit: Nein, im Moment fällt mir nur eine ein, in der Donald und Dagobert Gustav durch ein Fernrohr beobachten, um bei ihm die Lotto-Zahlen oder so abzuschreiben.
    Geändert von Flintheart Glomgold (30.05.2005 um 14:24 Uhr)

  6. #356
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    6
    Hi,
    ich suche a) die Geschichte, in der Dagobert versucht im Weltall "Nichts" einzusammeln und damit irgendwie ne Steuererstattung erwirkt, oder so. Brauche da nur die Nummer und weiss auch nix genaueres, ich hoffe so ein experte kann damit was anfangen?
    und ich suche ne geschichte, kA obes die gibt, jedenfalls stand in einem Thread, der schon älter ist, Donald nehme in irgendeiner Geschichte Kondome mit für Daisy beim Picknick oder so, stimmt das? Hat da einer Ahnung?


    Danke wäre lieb wenn ihr mir weiterhelfen könntet! ;-)

  7. #357
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    138
    Also a) kann ich dir beantworten. Das ist "Viel Lärm um nichts" aus dem LTB 160

  8. #358
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.264
    Zitat Zitat von KaeptnKirk
    Hi,
    und ich suche ne geschichte, kA obes die gibt, jedenfalls stand in einem Thread, der schon älter ist, Donald nehme in irgendeiner Geschichte Kondome mit für Daisy beim Picknick oder so, stimmt das? Hat da einer Ahnung?
    das ist "non scholae, sed vitae discimus" von don rosa.

  9. #359
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    6
    Okay danke!!! A) Stimmt, Aber wo ist dieses non scholae... von don rosa drin? Im Ltb ja wohl nich oder? :-( Aber danke ihr zwei

  10. #360

  11. #361
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    6
    Hat jemand vll von dem Bild direkt ein Bild? (Blöde Formulierung, ich weiss) Denn auf Sämtlichen in und out-ducks war da irgendwie nix gescheites. Falls hier nicht gepostet werden darf und es nicht online ist das Bild könnt ihr es mir an [email protected] schikcen=?

  12. #362
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    6
    na danke

  13. #363
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    138
    Bin mal wieder auf der Suche nach einer Geschichte, wobei ich nicht weiß, obs eine dieser geschichtenverbindenen Kurzstorys oder eine eigenständige Geschichte ist. Jedenfalls beginnt die Geschichte so, daß Donald und Dagobert ein Wettlaufen von Tick, Trick und Track beobachten und die zeit stoppen. Wenn ich mich richtig erinnere, sagt dann Dagobert irgendwas zu Donald, woraufhin der mit einem Satz über eine Mauer springt. Mehr weiß ich leider nicht Hoffe auf Eure Hilfe.


    EDIT: Oha, wie peinlich. Grad, als ich fertig war mit Schreiben, ist es mir durch den Kopf geschossen. Es ist die Story "Donald als Champion" aus LTB56
    Geändert von Spoony (10.06.2005 um 23:22 Uhr)

  14. #364
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    anderswo
    Beiträge
    1.006
    Definitiv ein Wettbewerber fuer den Preis des schlechtestgezeichneten Disney-Comics ueberhaupt. Zu recht von ltb-online mit rot ausgezeichnet. GATTI!!!

  15. #365
    Echt? Hab ich früher immer gerne gelesen und fand die Zeichnungen bei weitem nicht so schlecht wie manch andere...

  16. #366
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    anderswo
    Beiträge
    1.006
    Ich finde bei Gatti immer alles irgendwie verquer, die Figuren scheinen erhebliche motorische Schwierigkeiten zu haben und passen nicht in ihre Umwelt. Ein offensichtlicher Konkurrent waere Perego, aber bei dem faellt mir gerade (warum auch immer) Goofy als Torero auf einem Pferd ein (LTB 6?), und da bilden Goofy und Pferd eine Einheit, das passt zusammen, auch mit der (natuerlich sehr einfach gezeichneten) Umgebung. So was gibt es bei Gatti nicht. Der Darstellung des Stabhochsprungs z,B, geht jegliche Realitaetsnaehe ab, so springt kein Mensch und auch keine Ente.
    Ich mochte die Geschichte frueher ja auch ganz gern (ich mochte allgemein diese Sportgeschichten), aber gut gezeichnet ist anders.

    Bei Gatti muss ich auch immer an eine Szene aus der Zwischengeschichte von LTB 97 denken, Mack und Muck sind (voellig unmotiviert) bei Donald zu Hause: "Nun trinkt erst mal euren Kakao." Ich weiss nicht genau warum, aber dabei zieht's mir die Schuhe aus...

  17. #367
    Mitglied Avatar von T.A.F.K.A.T.
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Trier
    Beiträge
    997
    Zitat Zitat von Dr. Dulle
    GATTI!!!
    Kamst Du von selbst auf diesen Smilie oder haste bei mirt abgekupfert?

    Spaß beiseite, Gatti IST der schlechteste LTB-Zeichner! Bei jeder Geschichte, jeder Zeichnung, kräuseln sich mir die Zehennägel hoch! Oder, wie ich damals, am 17.01.05, in diesem Thread schon sagte:

    Zitat Zitat von Treviris
    Meine Absoluten Hass-LTB's sind die mit den Vorgeschichten von Gatti! Was bei Perego zwar schlecht gezeichnet ist, aber trotzdem manchmal nostalgischen Charme versprüht, ist bei Gatti einfach nur noch Krampf zu lesen: hölzerne Zeichnungen, bei denen die Körper von Dreijährigen gezeichnet sein können, und nur die Köpfe per Schablone draufgepappt aussehen (siehe die Vorgeschichte von LTB 61), sowie eine dermaßen miese Gesichts- bzw. Grimassenzeichnung, dass man selbst bei mehrerem Durchlesen nicht erkennt, ob der Protagonist nun fröhlich oder wütend ist (schlimmstes Beispiel: bei LTB 50 die Rahmengeschichte zwischen "Sauriermoos" und "Inkaziege" - lächelt Klaas Klever bei seinem Tobsuchtsanfall?)

    Meine Hass-Taschenbuch, dass ich besitze, ist daher LTB 56 (gleich 2 reguläre und die Vor-und Rahmengeschichten von Gatti!!!)

  18. #368
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    anderswo
    Beiträge
    1.006
    Zitat Zitat von Treviris
    Kamst Du von selbst auf diesen Smilie oder haste bei mirt abgekupfert?
    Ich erinnerte mich dunkel, das schon mal gesehen zu haben. Aber ich hab's immerhin ausgebaut!

  19. #369
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    68
    Könnt Ihr mir bitte bei folgender Frage weiterhelfen: Hat Onkel Dagobert nun einen Glückstaler oder einen Glückszehner, beides habe ich glaube ich bereits in Geschichten gelesen? Ursprünglich dachte ich, es handelt sich um Onkel Dagoberts ersten selbstverdienten Taler, aber nach neuerlicher Barks Lektüre von „Anschlag auf den Glückstaler“ (Uncle Scrooge 43/1963, in: Barks Library Special „Onkel Dagobert“ 25/2002) stelle ich fest, dass die Geschichte im Original "For Old Dime's Sake" heißt, also in etwa "Um des alten Zehn-Cent-Stückes willen". Ist es reine Inkonsistenz bei der Übersetzung, dass manchmal von Glückszehner und andererseits von Glückstaler gesprochen wird und was setzte sich zuletzt durch?
    Geändert von Oh my (27.06.2005 um 20:31 Uhr)

  20. #370
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    546
    Ich bin zwar kein richtiger Experte wie andere hier im Forum aber ich dacht immer, dass er einen Glückszehner besitzt. Und das ist sein erstes selbstverdientes Geld, wenn ich mich recht entsinne. Ob er einen Glückstaler besitzt, weiß ich net, hab aber davon noch nie was gehört/gelesen. Also kann ich mir das nur unter einem Fehler beim Übersetzten vorstellen. Ich bitte um korrektur von Herrn Plattnase, wenns falsch is

  21. #371
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.172
    Wenn man vom amerikanischen Original ausgeht, handelt es sich auf alle Fälle um einen Zehner! In der Frühzeit der deutschen MICKY MAUS war auch immer vom "ersten selbstverdienten Zehner" die Rede. Erst Ende der 70er Jahre wurde dann der Terminus "Nummer eins" kreiert.

    Seitdem wird die "Nummer eins" wechselweise als "Zehner" und als "Taler" übersetzt. In manchen Geschichten, z.B. "Onkel Dagobert und die Rückeroberung der Nummer eins" (ATT 20), werden die Begriffe "Glückstaler" und "Glückszehner" sogar alternierend verwendet. Vereinzelt wurde der Glückszehner im Deutschen sogar als "Kreuzer" übersetzt, etwa in der Barks-Geschichte "Der neue Tresor" (TGDD 2). Auch in der Geschichte "Der Marathon-Mann" (MM 39/88) spricht Dagobert von seinem "Glückskreuzerchen".

  22. #372
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    anderswo
    Beiträge
    1.006
    Wie heisst der Zehner denn bei den Italienern?

  23. #373
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.562
    Für mich sind "Glückszehner", "Glückstaler" "Erster (selbstverdienter) Kreuzer / Zehner / Taler" und "Nummer Eins" auch Synonyme.

    Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es sogar einige ältere Geschichten, in denen der erste selbstverdiente Taler keine Münze, sondern ein Schein ist, der in einem Bilderrahmen an der Wand hängt.

    Richard
    CETERUM CENSEO CASPERLUM MICCIUM FIRLEFANCIUM ESSE DELENDUM

  24. #374
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    603
    Bei Barks, woran man sich in der Regel orientiert, ist es ein Zehner.
    Bei den DuckTales ist es der "Kreuzer nummer eins". Gundel erhofft sich mit seiner Hilfe dann die Herrschaft "über alle Kreuzer. Ganz zu schweigen von den Talern."
    Man kann über die DuckTales sagen, was man will, aber die Stimme von Gundel passt wie die Faust aufs Auge. Auch die Stimme von Dagobert in der zweiten Staffel passt sehr gut, vor allem, wenn er lacht. Oder als er in der Tral-La-La-Folge durchdreht, herrlich! "Zahlenzahlenzahlenzahlen....!"

    Wo ich grad so schön abschweife:
    Ist euch schon mal aufgefalen, dass auch einige Folgen von Käptn Balu auf Barks`sches Gedankengut zurückgehen? Zum Beispiel wird "Wenn heut am Freitag schon Samstag wär" in beiden Serien verwurstet, wobei mir die Balu-Version besser gefällt, humorvoll sind aber beide.

    DuckTales: "49% sagen, es sei Freitag, 49% sagen Samstag und 2% glauben, es sei schon Weihnachten."

    beste Szene bei Balu im Gefängnis:
    Kübel: fie dürfen fich ihren ftrick auffuchen.
    Rebecca: Ich dachte, ich werde erschossen.
    Kübel: Bei unf wird man erft erfoffen und dann gehängt. Wir find da fehr gründlich.

  25. #375
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    68
    Vielen Dank für die sehr hilfreiche Erklärung zur "Nummer eins", von der ich gerne auf größere Geldmengen übergehen wollte. Ein Freund von mir schwärmt immer wieder von dem Begriff "Fantastilliarden". Ist das wieder eine geniale Wortkreation von Erika Fuchs und hat die irgendwie mit Barks zu tun? Ich glaube mich an ein Vorkommen in einem Lustigen Taschenbuch zu erinnern, jedoch käme dort in diesem Zusammenhang wohl vor allem LTB 53 in Frage, mit drei nicht von Fuchs übersetzten ummontierten Barks-Klassikern. Gibt es zu diesem sagenumwobenen Vermögensbegriff der "Fantastilliarden" eventuell ein englisches Pendant, oder wie wurde im Original das Duck'sche Vermögen immer gemessen und woher kommt dieser phantastische deutsche Begriff bitte?

Seite 15 von 99 ErsteErste ... 567891011121314151617181920212223242565 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •