Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 74
  1. #1
    Moderator Disney Comics Forum Avatar von Christoph
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Oberkirch
    Beiträge
    3.261

    LTB 357 - Rätsel um da Vinci

    LTB 357 - Rätsel um da Vinci
    Erscheinungsdatum: 07.11.2006
    Originalpreis: EUR 4,20
    Sonstiges: -

    Inhalt:

    Titel: Eine wahre Goldgrube
    Seiten: 31
    Zeichnungen: Flemming Andersen
    Story: Jens Hansegård
    Charaktere: Donald Duck, Gustav Gans
    Code: D 2004-160

    Titel: Rätsel um da Vinci
    Seiten: 47
    Zeichnungen: Andrea Ferraris
    Story: Marco Bosco
    Charaktere: Goofy, Marlin, Micky Maus, Zapotek
    Code: I TL 2634-1

    Titel: Schlacht der Sponsoren
    Seiten: 20
    Zeichnungen: Luciano Milano
    Story: Alessandro Mainardi
    Charaktere: Anwantzer, Baptist, Dagobert Duck, Donald Duck, Klaas Klever
    Code: I TL 2599-2

    Titel: Ireyons Geheimnis
    Seiten: 48
    Zeichnungen: Massimo Fecchi
    Story: Andreas Pihl
    Charaktere: Donald Duck, Ireyon, Phantomias
    Code: D 2004-303

    Titel: Geldspeicher total verhext!
    Seiten: 20
    Zeichnungen: Valerio Held
    Story: Carlo Panaro
    Charaktere: Dagobert Duck
    Code: I TL 2578-4

    Titel: Ein sicheres Versteck
    Seiten: 21
    Zeichnungen: Francesco Guerrini
    Story: Carlo Panaro
    Charaktere: Die Panzerknacker
    Code: I TL 2563-6

    Titel: Der verlorene Vetter
    Seiten: 27
    Zeichnungen: Enrico Faccini
    Story: Enrico Faccini
    Charaktere: Donald Duck, Gustav Gans
    Code: I TL 2602-1

    Titel: Auftrag der übersinnlichen Art
    Seiten: 36
    Zeichnungen: Flemming Andersen
    Story: Lars Jensen
    Charaktere: Donald Duck, Dussel Duck
    Code: D 2004-238

    ---------------------------------------------------------------

    Hier geht es zur Bewertung der Geschichten und zur Coveransicht

    ---------------------------------------------------------------
    "LTB 358 - Unheimliche Erbschaft" erscheint am 05. Dezember 2006

    Vielen Dank an Kater Karlo!
    Geändert von Christoph (31.10.2006 um 21:11 Uhr)
    Gruß Christoph

  2. #2
    Ich freue mich drauf.

    Und allen Unkenrufen zum Trotz gerade wegen der doppelten Flemming Portion.

    "Super Spiel, super gespielt."
    Lukas Podolski, 19.06.2008 Portugal - Deutschland 2-3

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Ort
    100km östlich von München
    Beiträge
    529
    Warum macht Donald auf dem Titelbild "den da Vinci" wenn die Geschichte (was mich sehr freut) mit Micky ist?
    mfg, Gerhard

  4. #4
    Das hat er schon auf dem Topolino-Cover gemacht, auf dem die besagte Geschichte angekündigt wurde. Offenbar orientiert man sich in der LTB-Coverabteilung nun vermehrt am Topolino

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    2.873
    Zitat Zitat von Silly Symphony Beitrag anzeigen
    Das hat er schon auf dem Topolino-Cover gemacht.

    Zitat Zitat von Silly Symphony Beitrag anzeigen
    Offenbar orientiert man sich in der LTB-Coverabteilung nun vermehrt am Topolino
    Hoffen wir, dass man sie in Zukunft dann auch gleich übernimmt, anstatt solche Remakes zu produzieren. Ich habe den Band heute schon bekommen, so früh kam das LTB noch nie! Fecchi ist wieder mal der einzige Starzeichner, dafür zweimal Andersen, würg! Zwar zeichnet er diesmal nicht ganz so aggressiv wie beim Sandler, aber schön ists wirklich nicht. Die zweite Andersengeschichte ist übrigens 'ne OMA-Story.
    Ich lese gerade die Titelgeschichte und finde Seite 39, Bild 4 sehr interessant ...

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Preston
    Beiträge
    85
    Kam das LTB bei euch auch so früh an? Ich habe bisher noch nie eins vor dem Veröffentlichungsdatum erhalten. Diesmal aber mehrere Tage im voraus...

  7. #7
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    29.009
    Blog-Einträge
    43
    Ich habs glaube ich sogar am 30.10. bekommen. Muss es mir jetzt endlich durchlesen und verziehe mich jetzt auf die Couch im Wohnzimmer

  8. #8
    Ich habs immer noch nicht.

    Obwohl ich treuer langjähriger Abonnent bin

    "Super Spiel, super gespielt."
    Lukas Podolski, 19.06.2008 Portugal - Deutschland 2-3

  9. #9
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    29.009
    Blog-Einträge
    43
    Kurz mal zu den einzelnen Geschichten:

    Titel: Eine wahre Goldgrube
    Zur durchsichtig, was passieren wird. Da gabs schon etliche Geschichten gleicher Machart.

    Titel: Rätsel um da Vinci
    Wirklich eine gute Geschichte. Schön gezeichnet der Mailänder Dom. Und die Auflösung war auch nett, wenn auch ab an einem bestimmten Punkt vorhersehbar.

    Titel: Schlacht der Sponsoren
    Hatten wir alles schon x-mal in dieser Form. Und eigentlich auch noch besser gemacht. Mittelmass

    Titel: Ireyons Geheimnis
    Richtig gute Geschichte, schön komplex im Aufbau. So können Geschichten gerne sein.

    Titel: Geldspeicher total verhext!
    Auch das ist nicht unbedingt überraschend als Geschichte. Eigentlich zu kurz, da hätte man mehr draus machen können.

    Titel: Ein sicheres Versteck
    Richtig böse und gut. Ich liebe es, wenn die Panzerknacker eins auf die Gosch bekommen

    Titel: Der verlorene Vetter
    Naja anfangs ganz nett, aber zum Ende hin schon etwas eigenartig diese Geschichte.

    Titel: Auftrag der übersinnlichen Art
    Naja O.M.A.-Geschichten sind nicht mein Ding, vermutlich auch wegen dem Zeichner, den ich wenig prall finde. Hat mich aber an den einen Zeitreisefilm mit dem amerikanischen Flugzeugträger erinnert. Man hätte aber mehr draus machen können.

    Insgesamt ein eher durchwachsenes Taschenbuch. Zwei Highlights, der Rest eher Mittelmass.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    2.873
    Zitat Zitat von Bernd Glasstetter Beitrag anzeigen
    Titel: Ireyons Geheimnis
    Richtig gute Geschichte, schön komplex im Aufbau. So können Geschichten gerne sein.
    Ich fand die Geschichte auch überraschend gut. Es holpert zwar mal wieder bei deer Logik, aber die Ideen sind gut und die Zeichnungen von Fecchi sowieso.
    Interessant: Bei Fecchi sieht ein irreguläres Layout interessant aus. Bei Smet und Andersen dagegen ist es nur verwirrend.

  11. #11
    Ich finde es ist bis jetzt ein sehr gutes LTB. Sehr schönes Cover und die ersten 3 Geschichten gefiehlen mir sehr gut.
    Also wenn das so bleibt ist es mit sicherheit eines der besten LTBs seit langem.

    Wie immer mit Bildern:
    Lustiges Taschenbuch 357 - Rätsel um da Vinci

  12. #12
    Mitglied Avatar von Brook Smargin
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Iliwisheim, 11. Dimension
    Beiträge
    1.771
    Meins ist auch noch nicht da
    Ebenso wie mein neuer PC, der heute hätte geliefert werden sollen
    Happy Earsday MICKY! Nix gegen die Ente, aber ohne Maus geht es einfach nicht (schöne Grüße nach Skandinavien)!

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    2.873
    Bis auf die Sponsorengeschichte hab ich den Band jetzt durch.

    Eine wahre Goldgrube: Story vorhersehbar, es herrscht das Faustrecht und die Zeichnungen strotzen nur so vor Aggressivität. Schlecht.

    Da Vinci: zwei lange italienische Micky-Geschichten in Folge, super! Die Geschichte ist auch ziemlich gut, kommt aber nicht an den Casty vom letzten LTB ran.

    Ireyon: Nachdem Teil eins und zwei der Pihl-Phantomias-Reihe so grottig waren, war ich auf das Schlimmste gefasst. Und umso mehr überraschte es mich, dass die Story tatsächlich gut ist! Ganz so begeistert wie Bernd bin ich nicht, da das eine oder andere Kuriosum gar nicht oder nur mangelhaft erklärt wurde. Trotzdem: gute Geschichte.

    Geldspeicher tota verhext: Die Idee ist gut, die Umsetzung auch nicht schlecht, aber irgendwie will der Funke nicht springen. Schade.

    Ein sicheres Versteck: nichts Besonderes. Siehe hier:
    http://www.lustige-taschenbuecher.de...g_1_181_1.html

    Der verlorene Vetter: Wow! Es ist also doch möglich zum Thema "Gustavs Glück" eine originelle Geschichte zu schreiben. Gelungen.

    Auftrag der übersinnlichen Art: Story ganz gut, aber die Zeichnungen... Genaueres wiederum hier:
    http://www.lustige-taschenbuecher.de...g_1_181_1.html
    Geändert von kater karlo (05.11.2006 um 14:09 Uhr)

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.563
    Habe den Band heute auch durchgelesen und fand ihn eigentlich wieder ganz brauchbar.

    Vor allem der erste Andersen hat mich sehr positiv überrascht - ich fand ihn im Gegensatz zur bisher hier vorherrschenden Meinung gar nicht so schlecht; und daß ich eine Andersen-Geschichte besser finde als die meisten anderen hier, kommt wohl nicht allzu häufig vor. Liegt vielleicht auch daran, daß diese Andersen-Geschichte sowohl von der Story als auch von den Zeichnungen her längst nicht so "andersenesk" ist, wie man es sonst gewohnt ist.
    Ich fand die Story recht gelungen, interessant und abwechslungsreich. Sicher, die ein oder andere Unglaubwürdigkeit ist drin und ein Kracher ist die Story auch sicherlich nicht, aber für mich die beste Andersen-Geschichte seit langem.

    Die Mausstory ist für mich latürnich der Höhepunkt (und Kaufgrund) des Bandes. Die Zeichnungen sind mir zwar etwas zu modern, dennoch eine recht raffiniert ausgetüftelte Story, in der Herr Maus endlich mal wieder selbstständig agieren kann.

    Sponsorenschlacht: X-ter Aufguß eines schon zig mal dagewesenen Plots, und das weitestgehend ideenlos und wenig ausgestaltet.
    Auch der Schlußgag war - ob es Silly Symphony nun glaubt oder nicht - bereits ab Seite 98 zu vermuten, spätestens ab Seite 100 offensichtlich. Schwacher Lückenfüller.

    Ireyon:
    Eindeutig zweitbeste Geschichte des Bandes, und das gar nicht mal mit so großem Rückstand zur Mausgeschichte. Raffinierte komplexe Handlung - Pihl hätte sich vielleicht aber doch den ein oder anderen Schlenker der Übersichtlichkeit wegen sparen oder sorgfältiger erklären können -, die den Leser ständig fordert. Außerdem gelungene Gags und hochklassige Zeichnungen. Um Längen besser als die üblichen italienischen 08-15 Phantomias-Langweiler-Standardgeschichten.
    Mit dieser Geschichte zeigt Andreas Pihl wieder einmal (nach den "Schwarzen Schatten" aus 310), über was für ein Potential er verfügt und man fragt sich verwundert, warum er - ausgerechnet - die beiden ersten Teile dermaßen in den Sand gesetzt hat.
    Da bedauert man fast schon die von pet abgekündigte Absetzung der Egmont-Phantomiasgeschichten, doch bevor ich mir da ein genaueres Urteil erlaube, warte ich lieber den 4. Teil ab; ich bin schonmal gespannt.

    Gaukeley: Zunächst eine vielversprechende Story. Dann die typische Italien-Krankheit: Als man gerade denkt (zumindest, wenn man nicht die kurze Seitenzahl schon im Hinterkopf hat), "so langsam könnte es eine richtig gute Story werden, mal sehen, was noch alles kommt", wird die story *schwupps* auf den folgenden eineinhalb Seiten auf lächerliche Weise für beendet erklärt. Enttäuschend.

    Panzerknacker: Wenn mir mal bitte jemand den Sinn dieser Geschichte erklären könnte?
    Ich finde keine Handlung, ich finde keine Gags, ich finde keine Ideen, ich finde nichts neues, ich finde keine Spannung, ich finde gar nichts.
    Schade, daß für so einen langweiligen belanglosen Lückenfüller Guerrini verheizt wurde.

    Faccinis Vetter: Die einzige lohnende Story in der diesmonatlichen Riege der italienischen Kurzgeschichten / Lückenfüller. Eine interessante, teilweise unverbrauchte Grundidee und einige schmunzelnswerte Szenen reichen dieser Geschichte schon, um sich qualitativ über die anderen Kurz-Italiener emporheben zu können. Auch das Ende ist halbwegs überzeugend, was bei den italienischen Kurzgeschichten ja beileibe nicht immer der Fall ist.

    OMA: Tja, wenn Autoren einer Serie mit der Zeit selbst beim allerbesten Willen überhaupt nichts mehr für eine Handlung einfällt, dann kommt wohl ungefähr sowas raus, was wir hier besichtigen können. Story uninspiriert, ideenlos, flach, dämlich. Andersen hält sich zwar erfreulicherweise wieder halbwegs zurück, aber bei einer derartig lahmen und ideenlosen (Hauptsache, wir haben eine weitere OMA-Folge geschrieben) Story vergeht einem auch ohne einen nervenden Andersen die Lust zum Lesen.
    Schade, die OMA-Serie hat sicherlich ein nicht zu unterschätzendes Potential, aber wenn dann nur solche ideenlosen uninspirierten Verlegenheits-Folgen bei rauskommen, sollte man sie lieber in der Versenkung lassen oder mal überlegen, frische Autoren (Erickson, Pihl, Hamill, Transgard...) an diese Serie ranzulassen.

    Alles in allem mit Micky und Phantomias immerhin zwei lesenswerte Geschichten enthalten, die ja erfreulicherweise direkt 95 Seiten, also fast die Hälfte des Buches, einnehmen.
    Das schmale Mittelfeld bilden dann der erste Andersen und die Gustav-Geschichte; Klever, Gundel, Panzerknacker und OMA enttäuschen leider allesamt.
    Somit ein typisches LTB dieser Zeit: Das tieeeeeefe "Loch" der Zeit 280-340 (ca.) scheint überwunden, denn mittlerweile ist regelmäßig erfreulich gutes Material vorhanden; leider gilt dies aber immer noch genauso für vergessenswerten Murks, der nach wie vor immer noch regelmäßig einen großen Teil eines jeden Bandes ausmacht.
    Bitte weiter verbessern, positive Ansätze, dem LTB wieder etwas mehr Profil zu verleihen, sind ja nicht zu übersehen (danke auch an pet für seinen Einsatz), jedoch muß da natürlich noch viel mehr passieren und diese unselige aufgrund fragwürdiger Marketingforschungsmethoden aufgestellte "Produktformel" endlich mal überarbeitet werden, damit _neben_ ausgesuchten Kurzgeschichten auch regelmäßig prägende, profilgebene, erinnerliche LANGE Geschichten abgedruckt werden können.

    Richard
    Geändert von mrd (07.11.2006 um 01:14 Uhr)

  15. #15
    joa, ich muss auch mal sagen, dass ich die geschichte mit Ireyon genial find! Weiß man schon, wann der nächste Teil mit ihr kommt?

    Ach ja und noch eine frage: wie sprecht ihr Ireyon aus?

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    PAF
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von Juguru Beitrag anzeigen
    Ach ja und noch eine frage: wie sprecht ihr Ireyon aus?
    i-RE-jon. Gefällt mir auch recht gut, die Geschichte.

    Beim Titelbild wünschte ich mir nur, die Zeichner hätten sich das Original bzgl. der Position der Hände und Füße im Kreis und Quadrat näher angeschaut (und verstanden) – gerade die oben von kater karlo verlinkte Topolino-Version ist da ja noch mehr daneben als "unsere"... aber vielleicht bin ich da auch nur etwas zu kleinlich

  17. #17
    Ich habe den Band nun auch gelesen.
    Wie jeden Monat verweise ich auf LTB-Online

  18. #18
    Die online Umfrage schießt dieses Mal ja wirklich den Vogel ab

    Klick

    "Super Spiel, super gespielt."
    Lukas Podolski, 19.06.2008 Portugal - Deutschland 2-3

  19. #19
    Moderator Disney Comics Forum Avatar von Christoph
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Oberkirch
    Beiträge
    3.261
    Zitat Zitat von Ritter Donaldus Beitrag anzeigen
    Die online Umfrage schießt dieses Mal ja wirklich den Vogel ab

    Klick
    G-E-N-I-A-L
    Gruß Christoph

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.563
    Hui, bei der allgemeingültigen Meinung kommt dieser Band ja erstaunlich gut weg. Beste OMA-Geschichte? Zündender Klever-Schlußgag? Nunja...

    Zitat Zitat von Ritter Donaldus Beitrag anzeigen
    Die online Umfrage schießt dieses Mal ja wirklich den Vogel ab

    Klick
    Muahahahahaaaa.

    Kaum schreib ich oben wieder was von "fragwürdigen Marketingforschungsmethoden", bekommt man so einen link serviert...

    Das bestätigt mal wieder meine Meinung über Kompetenz, Sinn und Aussagekraft der LTB-Marktforschung.

    Richard

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    2.873
    Zitat Zitat von Ritter Donaldus Beitrag anzeigen


    Das ist ja noch besser als damals, als man wissen wollte, wie dem Leser Phantomias gefallen hat, obwohl er in der Geschichte nicht vorkam...

  22. #22
    Mitglied Avatar von ZicheFan
    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.008
    Wie die Kollegen von LTB-Online verweise ich auch dieses Mal wieder auf meine bebilderte Rezension. Viel Spaß beim Lesen!
    seit 2009 Lehramtsstudent (Deutsch / Latein) an der Georg-August-Universität Göttingen
    2008 & 2011 Mitglied der Jury zum Evangelischen Buchpreis
    seit 2008 Rezensent für das deutschlandweit erscheinende Magazin "Der evangelische Buchberater" und seine Onlineableger

  23. #23
    Zitat Zitat von mrd Beitrag anzeigen
    Zündender Klever-Schlußgag? Nunja...
    Ich werde mich beim Kristallkugelhändler meines Vertrauens beschweren, dass ich den Schlussgag dieses Mal nicht vorausgesehen habe.
    Der ist zwar letztlich auch schon oft ähnlich dagewesen, aber ich hatte echt mit einem anderen Ende gerechnet

  24. #24
    Ich sehe es gerade an dem Comicpanel auf Duckipedia: Die Kobolde sind wohl von Disneys Gremlins inspiriert worden:
    Beispiel 1, Beispiel 2, weitere Beispiele
    Geändert von Flintheart Glomgold (07.11.2006 um 22:37 Uhr)

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.563
    Zitat Zitat von Carsten S Beitrag anzeigen
    Der ist zwar letztlich auch schon oft ähnlich dagewesen, aber ich hatte echt mit einem anderen Ende gerechnet
    Hmm, nachdem so offensichtlich gezeigt wurde, wie der Kameramann bei Dagoberts Rettungsaktionen immer voll draufhält, und nachdem so ausdrücklich betont wurde, daß nur die Sponsoren helfen dürfen, sollte die Sache doch spätestens ab Seite 100 offensichtlich sein.
    Wenn man dann noch die fast identische Geschichte mit dem Wettstreit Duck-Auto gegen Klever-Auto, wo Oma Duck immer mit ihrem Traktor hinterherfährt und schlußendlich als einzige ins letzte Ziel kommt und dann alle von dem alten Trekker begeistert sind, im Kopf hat, kann man schon auf 98 mehr als nur eine Ahnung haben, wie die Sache ausgeht, finde ich.

    Hmm, jetzt wurde diese unselige OMA-Verlegenheits-Folge ("wir haben zwar keine Idee, aber wir müssen schnell noch irgendwie 'ne OMA-Story zusammenschustern...") von allen offiziellen Stellen (LTB-Online, Lustige-Taschenbücher, Duckipedia) inhaltlich für gut befunden; was ist da los?

    Richard

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •