Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 26
  1. #1
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.122

    Sondermann Preisverleihung

    Hallo!

    Vorweg die Frage, welche Intention verfolgen die Initiatoren mit der Verleihung eines Preises?

    Mir fallen da auf anhieb mehrere Kriterien ein.

    Auszeichnung von herausragenden Künstlern, also deren Wertschätzung durch Experten und ein sachkundiges Publikum.

    Damit einhergehend sicherlich auch die Steigerung des Bekanntheitsgrads der Künstler für ein größeres Publikum.

    Und nicht zuletzt auch die Steigerung des Renommees einer ganzen Kunstgattung, hier die Comicschaffenden, nicht zuletzt dank des Forums Frankfurter Buchmesse, einer Messe von eindeutig höchsten internationalem Rang.

    Tja und nun stehe ich am Samstag im Comicforum und verfolge die Preisvergabe und bin doch etwas verstört, wie unprofessionell die Moderatoren auf der Bühne agieren.

    Ob Künstler wie Walter Moers dies schon vorher ahnten und erst gar nicht nicht auf die Bühne traten?

    Immerhin merkte man, dass sich im Vorfeld einige Initiatoren Gedanken gemacht hatten, in Form der Comic-Präsentation und Text der Kurz-Laudatio, dies sei hier ausdrücklich positiv vermerkt, aber die Wortwahl des reichlich unvorbereiteten Moderators machte alle Vorarbeit wieder zunichte.
    Davon abgesehen, dass er wohl keines der prämierten Werke selbst in Händen gehalten hatte, muss dies wohl auch für Herrn Jurgeit gelten, der die Assisstenz innehatte, oder zumindest muss zwischen beiden im Vorfeld keine Kommunikation stattgefunden haben.
    Dazu, und das war wirklich noch viel beschämender, leistete sich der Moderator Fehlgriffe in der Wortwahl, indem er plötzlich den Begriff "Inzucht" gleich mehrere Male bei diversen ausgezeichneten Künstlern anwandte.
    Seine völlige Unkenntnis im Bereich Manga, war auch nicht zu überhören, doch selbst beim Interview mit den Herren Lenz und Greser merkte man den Fragen an, dass auch hier eine gewisse Vorbereitung mit dem Thema nicht stattgefunden hatte.
    Bleibt mir noch kurz auf den Laudator Wiglaf Droste einzugehen, dessen Rede, ebenfalls improvisiert wohl ein wenig provozieren sollte, letztlich aber eher einen schlecht gelaunten Redner selbst entlarvte, sei es, wegen seiner persönlichen Fehde mit Herrn Schirrmacher, die nun wirklich nicht in diesen Kontext paßte, möglichen Frusts ob der Popularität von Fußballspielern und verquerer Deutschtümelei, die ich vielleicht mißinterpretiert habe.
    Bleibt mir in bezug auf Herrn Droste noch persönlich anzumerken, dass sein Auftreten in schwarz mit schwarzem Hut, ihn, in meiner Berufsbranche eher als drittklassigen Künstler abstempeln würde.
    Dabei hat der Mann früher so tolle Sachen abgeliefert.

    Der Fairness halber muss ich gestehen, dass dies die erste Comicpreisverleihung war, der ich persönlich beigewohnt habe, ich kann also nicht beurteilen, ob die Veranstaltung am Samstag ein einmaliger Ausrutscher nach unten war.

    Bedauerlich finde ich die Außenwirkung die eine solche mißlungene Präsentation nach sich zieht. Zumindest wurde hier eine Chance vergeben das Genre Comic seriös, medienwirksam und kompetent nach außen zu tragen.
    Alle drei oben genannten Kriterien die ich für die Preisverleihung genannt hatte, wurden damit verfehlt.

    Das ärgert mich als "Publikum" der dort seine Zeit vergeudet und von vorbeikommenden Besuchern zu hören bekommt Zitat: "Was für eine Witzveranstaltung".
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Macher des Preises und vor allem die Jury nicht wirklich vom Ablauf der Preisvergabe angetan waren.

    Gruß

    Ollih

  2. #2
    Junior Mitglied Avatar von deity
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2
    Hm, ich muß Dir teilweise recht geben, die Moderation und der Auftritt von Droste waren wirklich nicht sehr gelungen. (Zitat Preisträger Ruthe: "Matthias, bring es zu Ende. Bitte.") Schwacher Trost: Noch schlimmer war's beim Comicfest München, wo man zur Moderation irgendein ahnungsloses Filmsternchen auf die Bühne gezerrt hatte.

    Widersprechen muß ich Dir allerdings in folgenden Punkten:

    Zitat Zitat von Ollih Beitrag anzeigen
    welche Intention verfolgen die Initiatoren mit der Verleihung eines Preises?
    (...)
    Auszeichnung von herausragenden Künstlern, also deren Wertschätzung durch Experten und ein sachkundiges Publikum.
    Nur zwei der Preise werden von einer Jury vergeben, die anderen werden durch Verkaufszahlen nominiert und durch Abstimmung (u.A. hier im Comicforum) vergeben. Das bei einer solchen Wahl nicht immer "herausragende Künstler" gewinnen, liegt nahe. (Siehe "Deutschland sucht den Superstar")

    Zitat Zitat von Ollih Beitrag anzeigen
    Damit einhergehend sicherlich auch die Steigerung des Bekanntheitsgrads der Künstler für ein größeres Publikum.
    Bei den zwei Jurypreisen, ja. Die Künstler, die die Publikumpreise gewinnen, sind schon bekannt, sonst hätten sie nicht gewonnen.

    Zitat Zitat von Ollih Beitrag anzeigen
    Und nicht zuletzt auch die Steigerung des Renommees einer ganzen Kunstgattung, hier die Comicschaffenden, nicht zuletzt dank des Forums Frankfurter Buchmesse, einer Messe von eindeutig höchsten internationalem Rang.
    Schön wär's... Aber dazu müsste die Veranstaltung tatsächlich etwas mehr Tiefgang haben. So sollte man z.B. in der Laudatio ausführlich die Qualitäten des ausgezeichneten Comics erläutern, zum Mitschreiben für die anwesenden Journalisten, auch ein Podiumsgespräch mit den Gewinnern wäre nett...
    Oder, dem Publikumspreis angemessen, eine richtige Galaveranstaltung, mit Live-Band, Champagner und Feuerwerk. Also entweder seriös, oder glamourös. So wie bisher wirkt die Veranstaltung eher unentschieden...

  3. #3
    Ich denke das Hauptproblem bei diesen Veranstaltungen ist dass die Moderatoren selbst aus dem Comicbereich kommen; es gibt seltsamerweise immer ein Bemühen, Alles besonders locker und flapsig zu gestalten, was in diesem Rahmen natürlich Quatsch ist, besonders wenn diese Art von eloquenter Improvisation nicht beherrscht wird. Im Übrigen denke ich ist es ein deutsches Phänomen, wo die Künstler und Verleger sich immer ein bisschen schämen wenn sie einen Preis für Comics bekommen, da ist es einfach nicht möglich eine angemessene Veranstaltung zu haben.
    Der Comicsalon in Erlangen hat allerdings einen guten Griff getan mit dem Moderator Dennis Scheck. Dieser hat bei der letzten Max-und Moritz Preisverleihung eloquent und unterhaltsam durch die Veranstaltung geführt.
    ~~~~~
    Droste fand ich übrigens in Ordnung, er war halt so schlecht gelaunt wie angemessen.
    Geändert von kiki_magic (10.10.2006 um 16:28 Uhr) Grund: Automatisch eingefügter Doppelbeitrag

  4. #4
    Moderator Frankfurter Buchmesse
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    400
    Wir - Buchmesse - haben leider auch wieder registrieren müssen, dass der Sondermann alles andere als rund läuft. Wir werden intern einiges besprechen und dann entscheiden, wie + ob wir das weitermachen.

    Zwei kurze Anmerkungen: Matthias Wieland als Moderator zum Hauptsündenbock machen zu wollen, ist sehr ungerecht. Ohne ins Detail gehen zu wollen, es gab einige Punkte schon lange im Vorfeld, die er als Moderator auf der Bühne ausbaden musste. Und das betraf u.a. auch die Infos plus Vorbereitungsmöglichkeiten. Ich weiß, is jetzt sehr vage, aber glaubt mirs einfach mal.
    Ob er jetzt witzig, bemüht witzig, unwitzig oder sonstwie war, ist Ansichtssache. Aber auch da gilt: wir lernen.

    Und zum Fernbleiben von Walter Moers: Also bitte, das müsste sich doch mittlerweile im ganzen Land rumgesprochen, dass der (seit 1992 glaube ich) nicht mehr in die Öffentlichkeit geht.

  5. #5
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.122
    Hallo !

    @: Wolle Strzyz:

    Es lag mir fern Herrn Wieland zum alleinigen Sündenbock machen zu wollen, ich kann auch nicht beurteilen wer alles beim Sondermann beteiligt ist und wem welche Aufgaben zufallen. Falls, und nun muss ich spekulieren, der Moderator für seine Tätigkeit entlohnt wird kann man aber schon erwarten er sich im Vorfeld die Siegercomics durchließt und sich etwaige Notizen für seine Moderation macht. Bei Fernseh-Diskussionen hat der Moderator sicherlich auch einen Mitarbeiterstab der die Recherche erledigt und von deren Arbeit er abhängig ist, aber zumindest sollte er eine gewisse Grundkompetenz mitbringen.

    Zu Walter Moers: Das war eher ironisch gemeint und ich wußte in der Tat nicht, dass er seit so langer Zeit nicht mehr in die Öffentlichkeit geht, mea culpa.

    @ deity:

    Mit Steigerung des Bekanntheitsgrades meinte ich eher ein Publikum jenseits der Comicszene.

    Gruß

    Ollih

  6. #6
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.606
    Zitat Zitat von deity Beitrag anzeigen
    So sollte man z.B. in der Laudatio ausführlich die Qualitäten des ausgezeichneten Comics erläutern, zum Mitschreiben für die anwesenden Journalisten, auch ein Podiumsgespräch mit den Gewinnern wäre nett..
    Von ausführlichen Laudatien kann ich aus eigener Erfahrung nur abraten. Dafür gibt es Presseerklärungen.

  7. #7
    Moderator Avatar von LeGuy
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    1.350
    Ein guter Ansatz war der kurze Bild- und Ton-Ausschnitt aus dem Adolf-Clip von Moers. Sowas sollte viel häufiger eingesetzt werden. Warum nicht aus jedem nominierten Comic ein paar Panels auf der Leinwand zeigen? Vielleicht sogar als eine Art "Bewegtbild".
    So bekommen auch Leute, die die Sachen nicht gelesen haben, einen kleinen visuellen Eindruck. Das ist auch das, was ich an großen Preisverleihungen (Oscar, MTV Awards & Co.) gerne mag: man sieht in einem kurzen Ausschnitt, wer oder was eigentlich nominiert ist. Das passt dann auch besser als ein mit Ach und Krach zum Thema passender Sondermann-Cartoon, dessen Zusammenhang mit dem Preisträger dem Publikum erst mühsam erklärt werden muss.

  8. #8
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    27.853
    Blog-Einträge
    43
    Es heißt übrigens "Laudationes"

    Ich hatte ja noch am selben Tag eine heftige Kritik geschrieben, die man hier nachlesen kann:
    http://www.splashcomics.de/php/messen/berichte/281
    Den Mitschnitt kann man sich hier ansehen / anhören:
    http://www.splashcomics.de/php/messen/berichte/283

    Nun klar, ich mache ihn auch ein wenig zum Hauptsündenbock dabei, verweise am Schluss noch auf die Comixene. Aber mit ein wenig Abstand zum Samstag nachmittag muss ich feststellen, dass ein Moderator vor allem eine Pflicht hat: Sich richtig vorzubereiten.

    Nehmen wir zum Vergleich Denis Scheck, denn das ist sein sehr guter Vergleich. Sicher, die Preisverleihung des Max und Moritz-Preises war elend lang, aber der Mann war belesen und äußerst gut vorbereitet. Da merkte man, dass er nicht einfach nur auf Kosten des Themas witzig sein wollte. Und so etwas erwarte ich nun einmal von einem Moderator.

    Sicher, Matthias Wieland hatte den Nachteil, dass die Infos in der Comixene nicht richtig stimmten. Aber seien wir doch mal ehrlich: Es gab genau 5 Gewinner-Comics. Es ist eine Frage von sagen wir maximal einem Tag alle durchzulesen. Eine Frage von einem weiteren Tag weitere Infos einzuholen. Und Wieland machte den Eindruck, dass er wenn überhaupt dann nur in einer halben Stunde die Artikel in der Comixene überflogen hatte, eben mal so zwischen Tür und Angel. Dass die dann auch noch fehlerbehaftet waren, ist vor allem für die Comixene peinlich - ein Fachmagazin sollte wissen, von was sie da schreiben - aber das Hauptproblem bleibt die mangelhafte Vorbereitung seitens Wieland. Er hat ganz offensichtlich nicht den Willen dazu verspürt diese ordentlich und ausführlich durchzuführen. Und damit hat er der Preisverleihung an sich und auch dem Preis selber erheblich geschadet.

  9. #9
    Also dass ein Moderator sich die nominierten Comics durchliesst, dieser Illusion sollte man sich, das meine ich unironisch, nicht hingeben; dieser hohe Standard wird ja in der Regel auch nicht von den Rezensenten der grossen Zeitungen erfüllt, man will ja nun nicht jedem beim Häuten der Zwiebel zuschauen. Es ist offenbar einfach nicht so gut, sich auf die Informationen der Comixene zu verlassen.

  10. #10
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.992
    Zitat Zitat von kiki_magic Beitrag anzeigen
    Es ist offenbar einfach nicht so gut, sich auf die Informationen der Comixene zu verlassen.
    Nur kurz zur Information: Die Texte der Sondermann-Vorberichterstattung stammen ausdrücklich nicht von Redakteuren der COMIXENE! Laut Vereinbarung übernehmen wir diese "im Prinzip" unbearbeitet von der "Frankfurter Rundschau" aus deren Sondermann-Sonderbeilage. Aus den Worten "im Prinzip" ist aber erkennbar, dass wir uns diese Texte vor dem Abdruck trotzdem noch angucken und uns in besonders drastischen Fällen natürlich auch herausgenommen haben, auf Änderungen hinzuwirken (was so auch schon passierte!). Aber generell handelt es sich hier um Übernahmen, auf deren Ursprungsquelle wir aber möglicherweise zukünftig genauer hinweisen sollten.

  11. #11
    Moderator Frankfurter Buchmesse
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    400
    Ich möchte wirklich noch mal darum bitten, mit Schuldzuweisungen vorsichtig + etwas zurückhaltender zu sein. Das soll nicht heißen, dass wir keine Kritik wollen (und ich glaube, die Buchmesse kann auch damit umgehen).
    Bernd, wir haben ja schon während der Messe kurz über so einige Sachen, die schief gelaufen sind, geredet und ich fände es gut, wenn wir ALLE hier zu einer gewissen Sachlichkeit zurückfinden würden.
    Im übrigen ist Matthias sicher der Letzte, der sich Kritik nicht zu Herzen nimmt. Er wird aber genauso sicher hier keine dreckige Wäsche waschen nach dem Motto "Daran waren aber die und die Schuld".

    Wie schon gesagt, werden wir den kompletten Ablauf des Sondermann überdenken.

    Es gab doch aber auch schöne Veranstaltungen, ODER??!! - ablenk'

  12. #12
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    27.853
    Blog-Einträge
    43
    Ich würde es - nur zum Abschluss, denn meine Meinung habe ich gesagt - begrüßen, wenn sich Matthias mal hier melden würde.

  13. #13
    Hä? Wir sind doch hier nicht in der Schule, wo man sich dann im Lehrerzimmer melden muss?

  14. #14
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.542
    Also ich (der netterweise auch einen der Preise in empfang nehmen durfte) fand bis auf die unnötig und elendig langen Reden des Herrn Drost eigentlich alles OK. Ein paar Bilder aus den Gewinner-Comic bzw. Mangas & Cartoons wären noch nett gewesen.

    Das einzig Peinliche war die völlig ungerechtfertigte und unfaire Kritik an Matthias Wieland, die am nächsten Tag auf Comicgate.de und Splashcomics zu lesen war. Matthias ist einer der wenigen, die so eine Preisverleihung als Moderator kurzweilig und unverkrampft gestalten können ... und ich habe schon viele Preisverleihungen gesehen - auf Comicveranstaltungen in Erlangen, Hamburg und San Diego.

  15. #15
    Mod Comicgate-Forum, ansonsten SysOp Avatar von Asher
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    4.368
    Ich war zwar nicht bei der Sondermann-Preisverleihung dabei, aber mal generell gesagt finde ich es schon gewagt, die Meinung anderer als "peinlich" zu bezeichnen, nur weil sie nicht die eigene widerspiegelt. Wobei Bernd und Thomas ja auch wohl nicht die einzigen waren, die das so empfunden haben.

    (Mir persönlich gefiel die in Erlangen von Denis Scheck ja sehr gut.)
    Comicgate-Shop inkl. dem aktuellen Comicgate-Magazin 9 - Text in Comics über Skripteschreiben, Übersetzen, Lettering und Soundwords

    Comicgate bei Twitter und bei Facebook

  16. #16
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    27.853
    Blog-Einträge
    43
    Es war eigentlich ganz lustig. Ich bin ja die ganze Zeit herum gestiefelt und habe Fotos gemacht. Und dabei habe ich etliche Verlagsmitarbeiter gesehen, die verzweifelt mit den Augen rollten. Einige habe ich angesprochen und da war die Meinung einhellig die Meine. Was mir besonders im Gedächtnis geblieben war: Ich habe ganz am Schluss mich bei Ralph Ruthe bedankt, dass er es abgekürzt hat und Stefanie Schrader, die daneben stand hat sich gleich mit bedankt und gemeint, dass er ihr aus der Seele gesprochen habe.

    Klar ist alles Geschmackssache, aber wenn sagen wir mal 90 % der Anwesenden irritiert bis abgestossen reagiert, dann kann sowohl mein als auch Thomas sein Bericht nicht soooo weit von der Wahrheit entfernt liegen. Und man kann sich da ja selbst ein Bild machen. Mitschnitt und / oder MP3-Ton finden sich hier:

    http://www.splashcomics.de/php/messen/berichte/283

    Ich finds ja auch eigenartig, dass, wenn man mal nicht alles eitel Sonnenschein sieht, das dann als "peinlich" bezeichnet wird. Was ist peinlich daran Kritik zu üben?

  17. #17
    Administrator und mehr Avatar von scribble
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    6.393
    Blog-Einträge
    3
    Daß Matthias Wieland eine Preisverleihung moderieren kann, haben wir ja in den Jahren zuvor gesehen. Diesmal hat er jedoch einfach zu oft danebebengegriffen. Und wenn Ralph Rute bei der Verleihung seines Sondermann in etwa sagt "Matthias, laß gut sein und komm zum Schluß" und dafür aus dem Publikum breite Zustimmung erhält, dann ist klar daß da etwas nicht gut läuft. Wer sich nun im Endeffekt auch immer den Schwarzen Peter auf die Stirn nageln muß - Matthias war der "Frontmann", der es (leider) erst mal abbekommt.

    Bis dann,

    scribble
    If you have enough book space, I don't want to talk to you - Terry Pratchett

    Populistische Vereinfachungen und autokratische Durchgriffsideologien verheißen, den Zumutungen der modernen Welt schadlos entkommen zu können.
    Deswegen machen sie den sachlichen Diskurs ebenso verächtlich wie die methodische Wahrheitssuche und die Begründungsbedürftigkeit von Geltungsansprüchen.

    - Peter Strohschneider, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft

  18. #18
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.542
    Zitat Zitat von Bernd Glasstetter Beitrag anzeigen
    Es war eigentlich ganz lustig. Ich bin ja die ganze Zeit herum gestiefelt und habe Fotos gemacht. Und dabei habe ich etliche Verlagsmitarbeiter gesehen, die verzweifelt mit den Augen rollten. Einige habe ich angesprochen und da war die Meinung einhellig die Meine. Was mir besonders im Gedächtnis geblieben war: Ich habe ganz am Schluss mich bei Ralph Ruthe bedankt, dass er es abgekürzt hat und Stefanie Schrader, die daneben stand hat sich gleich mit bedankt und gemeint, dass er ihr aus der Seele gesprochen habe.

    Klar ist alles Geschmackssache, aber wenn sagen wir mal 90 % der Anwesenden irritiert bis abgestossen reagiert, dann kann sowohl mein als auch Thomas sein Bericht nicht soooo weit von der Wahrheit entfernt liegen. Und man kann sich da ja selbst ein Bild machen. Mitschnitt und / oder MP3-Ton finden sich hier:

    http://www.splashcomics.de/php/messen/berichte/283

    Ich finds ja auch eigenartig, dass, wenn man mal nicht alles eitel Sonnenschein sieht, das dann als "peinlich" bezeichnet wird. Was ist peinlich daran Kritik zu üben?
    Na gut, das "peinlich" nehme ich zurück. Das mit dem "Augenrollen" und dem "endlich zum Schluß kommen" war auch bei den um mich Herumstehenden zu sehen/hören - aber alle fanden lediglich die Reden von Droste unnötig und viel zu lang und damit die Veranstaltung an sich. Für mich war es besonders peinlich, weil ich extra den Dark Horse Manager eingeladen hatte, der dann über eine halbe Stunde rumstehen musste bis es endlich losging. Was Matthias angeht, hat er alles kurz und knapp gehalten und in den Augen aller, mit denen ich geredet habe, alles richtig gemacht. Deshalb kann ich einfach die Kritik an seiner Person nicht nachvollziehen - das ist alles.

    Meine Horrorvorstellung wäre es, wenn die Verantwortlichen eurer Einschätzung Gehör schenken würden und so jemand wie Droste nächstes Jahr die Ganze Show moderiert. Deshalb versuche ich einfach dagegen zu steuern, wenn ich kann. Ich habe letztes Jahr schon eine vierstündige Eisner-Verleihung über mich ergehen lassen und einige viel zu lange Veranstaltungen in Erlangen - das hat gereicht! Behaltet bloß den Herrn Wieland! Bitte!

  19. #19
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    27.853
    Blog-Einträge
    43
    Na um Gottes Willen. Wiglaf Droste sollte besser nicht Moderator der ganzen Veranstaltung werden. Ums mal provokant auszudrücken und auf seiner Linie zu sein: Der kann meinetwegen Ziel von Osama Bin Laden werden.

    Mir würde es auch schon reichen, wenn Matthias sich die Kritik zu Herzen und sich im kommenden Jahr besser vorbereitet präsentieren würde. Denn in den vergangenen Jahren fand ich ihn gut. Nur diesmal war es eben ... sub-optimal.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Am Bodensee
    Beiträge
    1.791
    der ruthe hat doch nur gebeten zum schluss zu kommen, weil er schon wieder den preis bekommen hat und schon wieder die ganze veranstaltung absitzen musste.

  21. #21
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    5
    Wann werden eigentlich die Kandidaten für 2007 bekanntgegeben?

  22. #22
    Moderator Frankfurter Buchmesse
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    400
    Zitat Zitat von schinkendieb Beitrag anzeigen
    Wann werden eigentlich die Kandidaten für 2007 bekanntgegeben?
    Ende August/Anfang September.

  23. #23
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.606
    Zitat Zitat von Bernd Glasstetter Beitrag anzeigen
    Nehmen wir zum Vergleich Denis Scheck, denn das ist sein sehr guter Vergleich. Sicher, die Preisverleihung des Max und Moritz-Preises war elend lang, aber der Mann war belesen und äußerst gut vorbereitet. Da merkte man, dass er nicht einfach nur auf Kosten des Themas witzig sein wollte. Und so etwas erwarte ich nun einmal von einem Moderator.
    Aber auch Scheck wußte nicht mal, wie Preisträger Mahler mit Vornahmen heißt und blieb auch beim falschen, nachdem es David Basler richtig vorgesagt hatte und der Name an die Wand projiziert wurde.

  24. #24
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.330
    Blog-Einträge
    5
    Sind jetzt die Nominierungen offiziell bekannt?
    In manchen newslettern wurden ja schon einige Nominierten bekannt gegeben.

  25. #25
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    27.853
    Blog-Einträge
    43
    Am 4.9. startet die Onlineabstimmung hier im Comicforum. Dann wird es gleich mehrere Berichte über die Nominierten geben: Auf Spiegel Online, auf Splashcomics und in der Frankfurter Rundschau. Dann wirst Du also erfahren, wer die Nominierten sind

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.