Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Moderator Disney Comics Forum Avatar von Christoph
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Appenweier
    Beiträge
    3.243

    LTB No.7 - Donald in 1000 Nöten

    Um eine Lücke im "Index der Comic-Besprechungen im Disney Comics Forum" zu schließen:

    LTB No.7 - Donald In 1000 Nöten
    Erscheinungsdatum: 1969
    Originalpreis: DM 2,80
    Sonstiges: Gutschein für Donald-Kopf, Zensierte Szene auf Seite 94


    Inhalt

    Titel: Rahmengeschichte
    Seiten: 27
    Zeichnungen: Giuseppe Perego
    Story: Gian Giacomo Dalmasso
    Charaktere: Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb, Donald Duck, Gitta Gans, Tick Trick und Track
    Code: I CWD 27-A

    Titel: Donald eröffnet eine Musterschule!
    Seiten: 58
    Zeichnungen: Giuseppe Perego
    Story: Guido Martina
    Charaktere: Dagobert Duck, Donald Duck, Tick Trick und Track
    Code: IS TL 101-A

    Titel: Daniel Düsentrieb als Eulenspiegel
    Seiten: 38
    Zeichnungen: Luciano Bottaro, Guido Scala
    Story: Carlo Chendi
    Charaktere: Dagobert Duck, Daisy Duck, Donald Duck, Helferlein, Tick Trick und Track
    Code: I TL 385-A

    Titel: Auf der Suche nach dem Füllhorn
    Seiten: 60 Seiten
    Zeichnungen: Pier Lorenzo De Vita, Massimo De Vita
    Story: Ennio Missaglia
    Charaktere: Dagobert Duck, Donald Duck, Tick Trick und Track
    Code: IS TL 302-A

    Titel: Onkel Dagobert ist ein Schatz
    Seiten: 32 Seiten
    Zeichnungen: Romano Scarpa, Giorgio Cavazzano
    Story: Romano Scarpa
    Charaktere: Dagobert Duck, Gitta Gans, Kuno Knäul
    Code: I TL 386-A

    Titel: Donald und der Goldspürhund
    Seiten: 33 Seiten
    Zeichnungen: Pier Lorenzo De Vita, Massimo De Vita
    Story: Rodolfo Cimino, Elisa Penna
    Charaktere: Dagobert Duck, Donald Duck, Tick Trick und Track
    Code: I TL 285-A

    ----------------------------------------------------------------------------
    Das Buch ist bei uns vollständig rezensiert und wartet auf weitere Bewertungen!
    ----------------------------------------------------------------------------
    Gruß Christoph

  2. #2
    Ich habe gerade eine Neuausgabe dieses LTBs meinem vierjährigen Neffen geschenkt und vorgelesen.
    Ich musste vieles erzählerisch begradigen.
    Der neue Titel "Auf der Suche nach dem Füllhorn" bezieht sich auf eine Geschichte, der alte Titel aber und vor allen Dingen das alte Titelbild (Dagobert schießt mit einem Gewehr auf Donald) bezeichneten treffend den gesamten Band. Das Ausmaß der Gewaltdarstellung ist erstaunlich; so sprengen Donalds Gläubiger mittels einer Handgranate sein Haus in die Luft. In einer anderen Szene feuert Dagobert aus einem von dem menschenfreundlichen Herrn Düsentrieb konstruierten, im Schreibtisch versenkbaren Maschinengewehr auf eine aufdringliche Verehrerin. Dabei handelt es sich um traurige Höhepunkte des Heftes, die leider charakteristisch sind.
    Das zweite große Thema sind Täuschungsmanöver aller Art, von sogenannten Streichen bis hin zu regelrechtem Betrug. Inbesondere Dagobert zeichnet sich durch besondere Heimtücke aus (ein wahrhafter Titel wäre auch "Onkel Dagobert ist ein Scheusal") und ist alles andere als ein lieber Opa. Selbst die drei angeblichen Musterknaben (und Identifikationsfiguren!) Tick, Trick und Track entpuppen sich in "Donald eröffnet eine Musterschule" als veritable Satansbraten.
    Donald wird durchweg als Schwachkopf vorgeführt. In besseren LTBs werden die bekannten Schwächen (Jähzorn, Faulheit, Geltungssucht, Naivität) mit einer dennoch gegebenen grundsätzlichen Liebenswürdigkeit und auch einigen erstaunlichen Talenten kombiniert, um einen komplexen Charakter zu erschaffen. Nichts davon ist hier zu finden. Obwohl man gerne mit dem Underdog sympathisieren würde, bietet der LTB7-Donald dafür überhaupt keinen Ansatzpunkt.
    Der einzige pädagogische Wert des Bandes liegt wohl darin, dass in allen Geschichten die selbstsüchtigen und unethischen Bestrebungen der Protagonisten schlussendlich scheitern.
    Geändert von Dippy Dawg (15.04.2007 um 21:08 Uhr)

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.156
    Hervorzuheben ist besonders die Geschichte mit dem Füllhorn: da sieht man nämlich wieder einmal, daß Pier de Vita sich durchaus intensiv mit dem Barks-Werk befaßt hat. Besonders "Die Dokumente aus dem Tropenwald" (TGDD 46) von Barks hatten hier Pate gestanden (man findet einige Kopien daraus).

    Erwähnenswert auch ein zeichnerisches Detail: das Flugzeug aus dieser Story wurde "modernisiert". In der ursprünglichen Story [Top. #302-303] war das nämlich eine alte Propellermaschine, die man auch im Deutschen auf der vorletzten Seite der Geschichte noch auf einem Silhouettenbild erkennen kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •