User Tag List

Seite 131 von 131 ErsteErste ... 3181121122123124125126127128129130131
Ergebnis 3.251 bis 3.269 von 3269
  1. #3251
    Mitglied Avatar von Strumpfhosen-Man
    Registriert seit
    02.2012
    Beiträge
    4.860
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Henning Beitrag anzeigen
    Interessiert mich wirklich: Wo genau reißen MoS und BvS diese Dinge denn an? Das klingt für mich eher nach Herleitung aufgrund eines Subtextes. Aber wo im Film selbst finde ich das?

    Die US Regierung will Superman in MoS die ganze Zeit über in Schacht halten bzw weiß nicht was sie von ihm halten soll. In dem Smallville Kampf wird Superman vom Militär genau so angegriffen wie Faora.
    Klar lassen sie ihn dann am Ende einfach machen aber das Militär kämpft trotzdem für sich allein und nicht an der Seite von Superman.
    Sie kämpfen nicht mehr gegen ihn aber das bedeutet nicht dass er plötzlich ein Verbündeter ist
    und das erste was am Ende von MoS passiert, ist dass das Militär sofort versucht Superman wieder zu überwachen.

    Die Menschen wissen dass nun Außerirdische auf der Erde sind und was diese in Metropolis und Umgebung angerichtet haben.
    Es ist nicht ganz deutlich wie viele Lager es danach gibt, du hast die Leute die Superman als Retter sehen der schlimmeres verhindert hat
    und du hast Leute die Superman negativ gegenüber gestimmt sind weil er ob absichtlich oder nicht für den Schaden mitverantwortlich ist.
    Ja, Superman hat eine Statue in Metropolis, aber wir haben hier in der Realität auch Statuen von Verbrechern. Das heißt ja nicht dass das automatisch die Verehrung aller bedeutet.

    Superman hat sich ja anscheinend nach MoS auch in diesem Universum nie zu den Ereignissen geäußert, sonst gäbe es diese BvS Storyline mit der Regierung nicht.
    Dann wird in Afrika dieses Fake Blutbad inszeniert um das Superman in die Schuhe zu schieben, was die Seiten noch mehr spalten wird.
    Wir als Zuschauer wissen ja die ganze Zeit über dass es nicht Superman war aber die Menschen in dem Film wissen das nicht. Bei den Demonstranten am Kapitol sind verschiedene Leute vertreten,
    Leute die Superman willkommen heißen und Leute die keine Außerirdischen wollen.
    Wir hören ja außerdem diese TV Diskussionen wo darüber gesprochen wird wer oder was Superman ist und ob wir Angst haben sollen oder nicht.

    Es gibt keine deutliche Ansage in diesem Universum ob Superman allgemein als böse oder gut angesehen wird. Genau dasselbe bei Alfred und Bruce.
    Laut Alfred ist Superman kein Feind, laut Bruce reicht schon die 1% Chance dass seine Stimmung mal kippen könnte als Ausrede um ihn zu töten.
    Letztendlich hat auch der Präsident keine Bedenken die Atomrakete auf Doomsday und Superman zu feuern, es wird nicht mal 2 Sekunden darüber nachgedacht.
    Es geht mit keinem Wort darum dass es ja blöd wäre wenn Superman dabei stirbt und ob es alternative Wege gibt,
    es geht nur darum dass eine Chance besteht dass Doomsday stirbt und das ist gut genug. Superman ist in dem Szenario unwichtig.

    Lex ist gegen Superman und versucht ihn mit seiner Firma und allen Mitteln fertig zu machen. Die Senatorin durchschaut zwar Luthors Gedanke, sie ist aber trotzdem nicht für Superman.
    Sie hilft nicht Superman weil sie ihm vertraut, sie vertraut aber Luthor noch weniger. Sie will trotzdem dass Superman sich zu allen Ereignissen klar und deutlich äußert.
    Es ist ja auch kein einziger Politiker zu sehen, der ihr widerspricht. Keiner in der Regierung oder dem Militär ist ganz klar auf Superman's Seite oder verteidigt seine Aktionen.
    Das heißt Superman wird natürlich Leute auf seiner Seite haben, aber es ist trotzdem weit davon entfernt dass einfach jeder denkt "Superman, das ist doch dieser coole nette Typ der immer alle rettet."
    Wenn bereits etabliert wäre dass Superman dieser klassische Strahlemann ist, dann würde ja auch kein Mensch glauben dass Superman für das in Afrika verantwortlich sein soll.
    Wenn klar wäre dass Superman supercool ist, dann hätte Snyder auch keine Szene gedreht in der Superman nach der Kapitol Sache wortlos, depressiv mit Selbstzweifeln davon fliegen.

    Dass Superman also überhaupt in so ein Konstrukt geraten kann, wo die Regierung Superman nur machen lässt weil sie keine Wahl haben, wo Menschen wollen dass Superman klar Stellung bezieht,
    wo Firmen die ein weltweites Netz unter Kontrolle haben dies benutzen um Supermans Namen zu beschmutzen
    und gekauften Zeugen ohne irgendwelche Beweise international Glauben geschenkt wird, zeigt für mich persönlich dass die Snyder Welt weit davon entfernt ist
    Superman bedingungslos als Helden akzeptiert zu haben.
    Wie gesagt, es hätte alles noch tausend mal mehr ausgearbeitet und komplexer sein können und es fehlt oft der Kontext bzw das weltweite Bild.
    Ich finde aber schon, dass dies ein großes Thema in den Filmen ist.
    Geändert von Strumpfhosen-Man (28.05.2020 um 16:40 Uhr)

  2. #3252
    Mitglied Avatar von Schiller
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Wo die Sonne nich scheint
    Beiträge
    3.939
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Daveman Beitrag anzeigen
    Ich versuche das jetzt "real-psychologisch" anzugehen, ok ich lass es . Du sagst, es sei nicht möglich. Du wirst recht haben, ich bin weder beruflich noch akademisch in solchen Themen je drin gewesen.
    Das ist auch gar nicht nötig. Du musst einfach mal darüber nachdenken, was dich je dazu bewegt hat, eigene feste Einstellungen zu verändern oder gar Grundüberzeugungen aufzugeben. Ich wette, dass es nichtmal bei jedem zu so etwas kommt. Und dann kann man bei sich selbst leicht prüfen, ob das eher 1 - 2 Ereignisse waren oder eher eine Vielzahl an kleinen wie großen Situationen, Gesprächen, Bewertungen, Abwägungen usw.

    Diese Darstellung in BvS, wie Menschen vermeintlich funktionieren, liegt nicht nur auf dem Verständnisniveau eines Grundschülers, sondern es spiegelt auch das Menschenbild, welches inhaltlich im Film transportiert wird: Menschen sind einfach und handeln nach simplen Mustern. Und wenn es die Umwelt erfordert, passt man sich ihr einfach bis morgen früh an. Wer "böse" ist, kann morgen "gut" sein oder umgekehrt. Und wer mal kurz reflektiert, dass er ein Problem hat, kann es dann auch schnell verändern. Kennt man ja - von der Raucherentwöhnung zum Beispiel. Und deshalb sind und bleiben die Bösen böse, weil sie es eben so wollen und dann kann ja deren Bestrafung auch nicht so falsch sein usw ...


    In der Ideologie kann man sich ja wiederfinden. Dann ist man fein damit oder eben nicht.
    Aber für das Erfassen von Motivlagen, Stimmungen oder ob/wann/wie sich das verändert braucht man kein Abitur. Jeder, der im Kinosaal sitzt und sich und dem Film mal die Chance gibt, sich ernsthaft mit den Figuren und was die eigentlich wollen auseinandersetzt, spürt, dass da was nicht stimmt; nicht stimmen kann.

    Zitat Zitat von Daveman Beitrag anzeigen
    TDKR ist genauso ein Blendwerk was auf sehr dünnen Eis steht. Und am Ende kann ich immer wieder einfach in eine Szene rein springen und ich bleibe daran hängen. Was eventuell auch mit dem Erzähl-tempo zutun hat.
    Und da widerspreche ich ganz rigoros. TDKR ist wesentlich vielschichtiger als BvS, hat aber durchaus seine Probleme. Der Film ist so vollgepackt, dass ganz viel erzählt werden muss, um Lücken zu füllen, auch, um Logiklöcher zu stopfen. Aber in BvS wird uns nichts zu Hintergründen erzählt und auch nichts gezeigt. Das soll sich mal der Zuschauer schön selbst zusammenreimen.

    Und mal nicht zu Werbezwecken , sondern als Beispiel: Solltest du den Batcast zu TDKR nicht kennen, empfehle ich einfach mal Folge 3 (glaub ich ). Da geht es um die Motivation von Bane. Da gibt es viele Denkanstöße und auch eventuelle Möglichkeiten, wie Nolan das beabsichtigt haben könnte. So eine Diskussion wird man an keiner Stelle in BvS führen können. Die Motivation jeder Figur kann man da auf einen Satz runterkürzen. Und wenn die dann verändert werden muss, damit es der Story dient - kein Problem, was interessiert mich meine Figur von vor 10 Minuten?!
    Lebe mit deinem Jahrhundert, aber sei nicht sein Geschöpf.

  3. #3253
    Mitglied Avatar von FLO HARVEY TWO FACE
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    5.729
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Schiller Beitrag anzeigen
    Kennt man ja - von der Raucherentwöhnung zum Beispiel.
    Hör op. Ich schaff das nicht mal zwei Tage (Jut, ich bin auch nicht Batman). Wenn ich meine, eine Rauchentwöhnung durchzuziehen werden diverse Mohrenköppe und Nimm2 Bonbons gekillt. Ich bin der beste Beweis, dass sich ein Mensch nicht immer so hoppla hopp anpasst und ein Problem lösen kann.
    Geändert von FLO HARVEY TWO FACE (28.05.2020 um 21:53 Uhr)

  4. #3254
    Mitglied Avatar von Schiller
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Wo die Sonne nich scheint
    Beiträge
    3.939
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von FLO HARVEY TWO FACE Beitrag anzeigen
    Hör op. Ich schaff das nicht mal zwei Tage (Jut, ich bin auch nicht Batman). Wenn ich meine, eine Rauchentwöhnung durchzuziehen werden diverse Mohrenköppe und Nimm2 Bonbons gekillt. Ich kann mich also nicht hoppla hopp anpassen und mein Problem lösen.
    Siehste, dann eignest du dich schonmal nicht zur Figur im Snyderverse. Obwohl, die eindeutig Bösen rauchen dort bestimmt
    Lebe mit deinem Jahrhundert, aber sei nicht sein Geschöpf.

  5. #3255
    Mitglied Avatar von FLO HARVEY TWO FACE
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    5.729
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Schiller Beitrag anzeigen
    Siehste, dann eignest du dich schonmal nicht zur Figur im Snyderverse.
    Nee, da ist es mir mittlerweile einen Ticken zu rough

  6. #3256
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    72
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Schiller Beitrag anzeigen
    Diese Darstellung in BvS, wie Menschen vermeintlich funktionieren, liegt nicht nur auf dem Verständnisniveau eines Grundschülers, sondern es spiegelt auch das Menschenbild, welches inhaltlich im Film transportiert wird: Menschen sind einfach und handeln nach simplen Mustern. Und wenn es die Umwelt erfordert, passt man sich ihr einfach bis morgen früh an. Wer "böse" ist, kann morgen "gut" sein oder umgekehrt.
    Ja, ist schon einige Male in der Geschichte so gelaufen, nicht zuletzt auch hierzulande. Und wenn ich so manche Nachrichten über Menschen sehe, wie sie in deer augenblicklichen Conrona-Kriese agieren, vom kleinen Wutbürger, über diverse Virologen, bis hin in die Politik, ist das oft auch nicht allzuweit davon entfernt, leider...

  7. #3257
    Mitglied Avatar von Schiller
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Wo die Sonne nich scheint
    Beiträge
    3.939
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Arieve Beitrag anzeigen
    Ja, ist schon einige Male in der Geschichte so gelaufen, nicht zuletzt auch hierzulande. Und wenn ich so manche Nachrichten über Menschen sehe, wie sie in deer augenblicklichen Conrona-Kriese agieren, vom kleinen Wutbürger, über diverse Virologen, bis hin in die Politik, ist das oft auch nicht allzuweit davon entfernt, leider...
    Ich hab's mir jetzt 3 Mal durchgelesen. Ich weiß echt nicht, worauf du hinauswillst ...
    Geändert von Schiller (29.05.2020 um 05:36 Uhr)
    Lebe mit deinem Jahrhundert, aber sei nicht sein Geschöpf.

  8. #3258
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    72
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Schiller Beitrag anzeigen
    Ich hab's mir jetzt 3 Mal durchgelesen. Ich weiß echt nicht, worauf du hinauswillst ...
    OK, vielleicht hab ich was falsch verstanden, aber bei Deinen von mir zitierten Sätzen ist mir das so durch den Kopf gegagenen und ich versuche das jetzt mal zu erklären:

    Zitat Zitat von Schiller Beitrag anzeigen
    Menschen sind einfach und handeln nach simplen Mustern. Und wenn es die Umwelt erfordert, passt man sich ihr einfach bis morgen früh an. Wer "böse" ist, kann morgen "gut" sein oder umgekehrt.
    Beispiele:
    Gib einem "Normalo" Macht und er wird "korrumpiert". -> siehe z.B. 3. Reich, Milgram-Experiment, Stanford-Prison-Experiment

    Man schwimmt lieber mit der Masse, als dagegen. -> siehe z.B. 3. Reich: Gestern noch guter und netter Kunde im Laden, gefühlt morgen steht diese Person mitten im Mob um den Ladenbesitzer zu enteigenen und zu misshandeln. (Fast) ganz D hat sich "angepasst" und ist mitgelaufen. Klappt auch heute teilweise noch ganz gut und da kommt kein Druck von "oben", sondern da genügen oft nur ein paar wirre Youtube-Videos und eine Demo mit dutzenden von Leuten marschiert durch die Stadt und propagiert wilde Verschwörungstheorien.

    Heute Gut, morgen böse und umgekehrt -> siehe z.B. Kachelmann-Prozess. Heute noch der nette, sympatische Wetterfrosch, dann nach entsprechender Aufbereitung der Presse ein Vergewaltiger und Frauenmisshandler. Alles vor dem eigentlichen Prozess und vor allem dem Urteil. Andersherum z.B. beim "Tiger King". Gestern noch ein Psychopath und Anstifter zum Mord, dann nach erfolgreicher Dokuserie ein Kultheld mit hunderten von Fans.

    Sich wiederholende, simple Muster -> Die Politik sitzt zusammen um einheitliche Regeln der Corona-Maßnahmen zu beschliessen. Kaum erfolgreich beschlossen sitzt morgen ein Politiker in einer Talkshow oder gibt ein Interview in der er sagt, dass er das in seinem Bereich anders machen wird. Ich meine dabei nicht unbedingt die aktuelle Sache mit Thüringen. Ist z.B. auch passiert in Hessen: Die Landesrgierung tritt vor die Kamera und sagt, dass XY erst ab Tag X wieder möglich ist. Ein Landkreis lockert das dann aber am nächsten Tag bereits, andere Landkreise folgen, sodass die Landesregierung ein paar Tage später beschließt es dann halt doch im ganzen Bundesland schon jetzt zu machen. Dieses Muster hab ich in den letzten Wochen öfter bemerkt und ist irgendwie Kindergarten.

    Ich erschrecke selbst oft wie schnell bekannt nicht funktionierende "simple Muster" immer und immer wieder trotzdem wiederholt werden. Sicher sind nicht alle Meschen so, aber erschreckend oft sind mMn Menschen einfach und handeln nach simplen Mustern. Aber vielleicht irre ich mich da auch, wegen selektiver Wahrnehmung oder so.
    Geändert von Arieve (29.05.2020 um 08:47 Uhr)

  9. #3259
    Mitglied Avatar von Hahlebopp
    Registriert seit
    12.2019
    Beiträge
    91
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hat sich denn eigentlich schonmal Jemand den Artikel vom Deutschlandfunk durchgelesen, den Simulacrum kürzlich im Comicforum verlinkt hatte?
    https://www.deutschlandfunk.de/snyde...icle_id=477461

    Also, mal vorweg: Ich bin wohl ganz und gar nicht der größte Snyder-Fan und habe ehrlich gesagt auch so einige Zweifel, ob ein Snyder-Cut tatsächlich besser wird als der jetzige Film. Vor allem die extrem stilisierte und übertriebene Action in "300", eigentlich der ganze Film, hat mir ja mal so gar nicht zugesagt. Und zudem hab ich auch überhaupt keine Ahnung, wie oder was da für Trends in irgendwelchen amerikanischen, sozialen Netzwerken vorherrschen.
    Aber diesen Absatz hier im Artikel fand ich ja wirklich mal komplett daneben:
    „In Snyders Filmen gehts es oft um weiße Macho-Helden, die brutal gegen ausländische Invasoren kämpfen und für die Freiheit des sogenannten Heimatlands – das kommt bei vielen Filmfans aus dieser Alt-Right-Bewegung sehr gut an“.
    Also hab ich irgendwas verpasst? ...Ich wage ja mal zu behaupten, dass diese Aussage Snyders gesamtes Schaffenswerk vollkommen zu Unrecht, allein wegen eines einzigen Films, diskreditiert.

  10. #3260
    Mitglied Avatar von Strumpfhosen-Man
    Registriert seit
    02.2012
    Beiträge
    4.860
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Puh, ehrlich gesagt hab ich oft gar keine Lust mehr mich mit diesem Kram zu befassen. Nicht falsch verstehen,
    ich bin absolut dagegen, dass im realen Leben jemand wegen seiner Herkunft oder seines Geschlechts etc beleidigt oder angegriffen wird. Ich hatte noch nie Probleme mit jemandem nur aufgrund eines Geschlechts oder Hautfarbe.
    Aber ich habe das Gefühl, dass gerade im Entertainment Bereich, also zB bei Games und Filmen, die Wahrnehmung von was als Rassismus und Sexismus gilt extrem übers Ziel hinaus schießt.
    Ich mein, was gilt denn heutzutage nicht sofort als rassistisch und sexistisch?

    James Bond ist immer ein weißer Mann, hey das ist rassistisch und sexistisch! Comic Charakter Harley Quinn zeigt ihren BH in SQ, hey das ist sexistisch!
    Garrett aus dem Final Fantasy 7 Remake wird als immer wütender und lauter Farbiger dargestellt, hey das ist rassistisch!
    Neues Spiel aus Japan mit Anime Mädels in leichter Fantasy Rüstung, hey das ist sexistisch! ...

    Was ich da schon alles an Youtube, Twitter und Foren Diskussionen gesehen habe, wo irgendwie verlangt wird dass die Macher sich äußern müssen oder dass direkt etwas verboten sein müsste,
    da rollen mir echt die Pupillen in den Hinterkopf.

    Also wenn man sich damit befassen möchte, braucht man nie wieder ein anderes Hobby glaube ich. Da gibt es so viele Themen, das kann kein Mensch abarbeiten.
    Und letztendlich bringen 99,8% dieser Diskussionen im Internet auch nix weil beide Seiten eh hartnäckig darauf beharren dass nur sie recht haben.
    Im Entertainment Bereich finde ich das alles ganz schön lächerlich. Die Lösung ist doch ganz einfach, wenn einem der Regisseur, Spiele Entwickler, Schauspieler, Hintergrund etc nicht passt,
    dann konsumiert man das Produkt eben nicht. Fertig.
    Ich hab keine Ahnung woher heutzutage der Anspruch kommt, dass jedes Produkt automatisch für jeden Mensch gedacht sein muss.
    Geändert von Strumpfhosen-Man (29.05.2020 um 17:59 Uhr)

  11. #3261
    Mitglied Avatar von Schiller
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Wo die Sonne nich scheint
    Beiträge
    3.939
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Arieve Beitrag anzeigen
    OK, vielleicht hab ich was falsch verstanden, aber bei Deinen von mir zitierten Sätzen ist mir das so durch den Kopf gegagenen und ich versuche das jetzt mal zu erklären:



    Beispiele:
    Gib einem "Normalo" Macht und er wird "korrumpiert". -> siehe z.B. 3. Reich, Milgram-Experiment, Stanford-Prison-Experiment

    Man schwimmt lieber mit der Masse, als dagegen. -> siehe z.B. 3. Reich: Gestern noch guter und netter Kunde im Laden, gefühlt morgen steht diese Person mitten im Mob um den Ladenbesitzer zu enteigenen und zu misshandeln. (Fast) ganz D hat sich "angepasst" und ist mitgelaufen. Klappt auch heute teilweise noch ganz gut und da kommt kein Druck von "oben", sondern da genügen oft nur ein paar wirre Youtube-Videos und eine Demo mit dutzenden von Leuten marschiert durch die Stadt und propagiert wilde Verschwörungstheorien.

    Heute Gut, morgen böse und umgekehrt -> siehe z.B. Kachelmann-Prozess. Heute noch der nette, sympatische Wetterfrosch, dann nach entsprechender Aufbereitung der Presse ein Vergewaltiger und Frauenmisshandler. Alles vor dem eigentlichen Prozess und vor allem dem Urteil. Andersherum z.B. beim "Tiger King". Gestern noch ein Psychopath und Anstifter zum Mord, dann nach erfolgreicher Dokuserie ein Kultheld mit hunderten von Fans.

    Sich wiederholende, simple Muster -> Die Politik sitzt zusammen um einheitliche Regeln der Corona-Maßnahmen zu beschliessen. Kaum erfolgreich beschlossen sitzt morgen ein Politiker in einer Talkshow oder gibt ein Interview in der er sagt, dass er das in seinem Bereich anders machen wird. Ich meine dabei nicht unbedingt die aktuelle Sache mit Thüringen. Ist z.B. auch passiert in Hessen: Die Landesrgierung tritt vor die Kamera und sagt, dass XY erst ab Tag X wieder möglich ist. Ein Landkreis lockert das dann aber am nächsten Tag bereits, andere Landkreise folgen, sodass die Landesregierung ein paar Tage später beschließt es dann halt doch im ganzen Bundesland schon jetzt zu machen. Dieses Muster hab ich in den letzten Wochen öfter bemerkt und ist irgendwie Kindergarten.

    Ich erschrecke selbst oft wie schnell bekannt nicht funktionierende "simple Muster" immer und immer wieder trotzdem wiederholt werden. Sicher sind nicht alle Meschen so, aber erschreckend oft sind mMn Menschen einfach und handeln nach simplen Mustern. Aber vielleicht irre ich mich da auch, wegen selektiver Wahrnehmung oder so.
    Nur um das klarzustellen - das ist explizit nicht, was ich sagen wollte, das entspricht auch nicht meinem Menschenbild und ist auch empirisch nicht zu halten. Ja, es gibt einfache, überdauernde Muster in Verhalten und Informationsverarbeitung. Ja, die zeigen sich auch über verschiedenen Individuen hinweg. Dennoch sind die verarbeiteten Erfahrungen und deren Wirkung auf das Erleben einer aktuellen Situation extrem komplex. Genauso sind die Geschehen an sich vielschichtig. Wie ich in bestimmten Situationen reagiere, nach oder gegen meine(n) Motive(n) handle, basiert nicht auf simplen Reiz-Reaktions-Schemata. Das ist fast immer multifaktoriell bedingt.
    Lebe mit deinem Jahrhundert, aber sei nicht sein Geschöpf.

  12. #3262
    Mitglied Avatar von Hahlebopp
    Registriert seit
    12.2019
    Beiträge
    91
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Strumpfhosen-Man Beitrag anzeigen
    ...dann konsumiert man das Produkt eben nicht. Fertig.
    Schön auf den Punkt gebracht. Leben und leben lassen.
    Danke. Beruhigt mich ja doch etwas, wenn ich wohl nicht ganz allein bin mit meiner Meinung.

  13. #3263
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    72
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Schiller Beitrag anzeigen
    Nur um das klarzustellen - das ist explizit nicht, was ich sagen wollte, das entspricht auch nicht meinem Menschenbild und ist auch empirisch nicht zu halten. Ja, es gibt einfache, überdauernde Muster in Verhalten und Informationsverarbeitung. Ja, die zeigen sich auch über verschiedenen Individuen hinweg. Dennoch sind die verarbeiteten Erfahrungen und deren Wirkung auf das Erleben einer aktuellen Situation extrem komplex. Genauso sind die Geschehen an sich vielschichtig. Wie ich in bestimmten Situationen reagiere, nach oder gegen meine(n) Motive(n) handle, basiert nicht auf simplen Reiz-Reaktions-Schemata. Das ist fast immer multifaktoriell bedingt.
    Äh, irgendwie sprechen wir hier echt aneinander vorbei! Geht es hier um unser Weltbild? Eher nicht, oder?
    Du hast in Deinem Post ganz klar gesagt, dass Du den Eindruck hast der Film propagiere solch ein Weltbild (ja, ich lese Deine Postings auch aufmerksam).
    Das sagt ja schon, dass es nicht Dein Weltbild ist, wahrscheinlich eher im Gegenteil, nehme ich an.

    Es ist auch nicht mein Welt- oder Menschenbild, weil es nicht wirklich realistisch ist. Denn ja, auch da hast Du Recht, in der Realität ist das alles sehr viel komplexer und vielschichtiger.

    ABER ein Film kann nicht unbedingt die volle Komplexität darstellen, sondern vereinfacht meist per se. Außerdem will ein Film einen ja auch auf eine gewisse Fährte führen, gefühlte Subjektivität vermitteln. Und wie Du richtig sagtest (und ich auch meinte) gibt es einfache, überdauernde Muster im Verhalten und Informationsverarbeitung.
    Außerdem, und das meinte ich mit meinem Posting auch, hat man manchmal das GEFÜHL die Dinge seien so einfach, wenn man manches in der Geschichte oder den Nachrichten beobachtet.
    Vereinfacht gesagt glauben z.B. viele (dies ist ein Vergleich!) sie wären besser als der Bundestrainer wenn man ihnen zuhört, aber das glauben die meisten ja nicht wirklich, weil sie wissen dass es in Wirklichkeit alles viel komplexer ist. Sie fühlen sich aufgrund gewisser Informationen und Situationen nur gerade so.

    Es ist daher mMn durchaus legitim, wenn sich ein Film dieser Vereinfachung bedient und den Eindruck zu vermitteln sucht, den man manchmal ja auch in der Realität gefühlt vermittelt bekommt, obwohl alles in Wirklichkeit viel komplexer ist. Es wird quasi die Subjektivität, das Gefühl eines Eindrucks, wiedergegeben, weil man in dem Film ja vieles auch über das Stilmittel von Nachrichtenschnipseln etc. als Zuschauer gezeigt bekommt.

    Als Patalelle würde ich z.B. auch den Eindruck von Arthur Fleck in Joker sehen, den er durch die Nachrichten vermittelt bekommt und den der Zuschauer deshalb auch vermittelt bekommt, weil es der Film so will und weil wir eben Arthurs Perspektive einnehmen sollen.

    Ich weiß nicht ob das so verständlich ist, aber ich dachte, wenn Du Dich von diesem Menschenbild so deutlich distanzieren musst, obwohl das mMn absolut nicht nötig wäre, muss ich auch klarstellen, dass ich natürlich auch nicht mein persönliches Menschenbild dargestellt habe. Wir sind hier schließlich in einem Filmforum und nicht in einem für Politische Weltanschauungen.

    Falls Dich das irgendwie angegriffen hatte, entschuldige ich mich natürlich gerne bei Dir. War nicht meine Absicht.
    Geändert von Arieve (29.05.2020 um 22:59 Uhr)

  14. #3264
    Mitglied Avatar von Strumpfhosen-Man
    Registriert seit
    02.2012
    Beiträge
    4.860
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zack Snyder Version Update (nichts offiziell bestätigtes). Achtung, dadurch dass Whedons Version durch die Reshoots vieles "überschrieben" hat, kommen in Snyders Version teilweise vollkommen andere Orte, Charaktere usw vor.
    Wer diese Änderungen nicht jetzt schon wissen will, nicht anklicken.


    Heroic Hollywood, die auch den Zack Snyder Cut schon vor der offiziellen Ankündigung besprochen haben, hat nun außerdem mitgeteilt, dass Harry Lennix (General Swanwick) nun doch seine Martian Manhunter Szenen bekommen wird.
    Diese Sachen müssen neu gedreht werden, da Snyder das Projekt bereits verlassen hatte, bevor sie damals gedreht werden konnten.
    Außerdem werden wir nun mit großer Wahrscheinlichkeit den originalen Anfang von Snyder sehen, also wie Darkseid die Erde in der Vergangenheit überfällt.
    Damit dürfte auch Steppenwolfs Geschichte eine etwas andere sein, denn in Snyders Version werden Darkseid und Steppenwolf am Anfang besiegt, Steppenwolf wird daraufhin von Darkseid verstoßen
    und versucht erneut die Erde zu übernehmen um sich wieder Respekt zu verdienen.
    Ray Porter, der damals schon zusammen mit Snyder und Terrio gearbeitet hat und Darkseid seine Stimme leiht, hat anscheinend schon damals viel des Materials eingesprochen.

    Soweit ich weiß sind auch alle Superman Oberlippen CGI Szenen Reshoots die nach Snyders Abgang entstanden sind, Cavill hatte bei Snyders Dreharbeiten keinen Schnurrbart.
    Es ist also möglich, dass diese verunglückten Reshoot Szenen alle wieder rausfliegen.
    Dinge die außerdem neu sein könnten: Steppenwolfs Tod, Cyborgs Origin Story, Flash Hintergrund Infos, andere Story Struktur (zB wie Bruce Aquaman aufsucht oder wie Steppenwolf die JL überfällt),
    anderer JL gegen Superman Kampf, Martian Manhunter, Green Lantern, Änderung der Sprüche / Witze und noch vieles mehr







    Geändert von Strumpfhosen-Man (05.06.2020 um 01:21 Uhr)

  15. #3265
    Mitglied Avatar von Matt Hagen
    Registriert seit
    05.2007
    Beiträge
    466
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    HBO Max bringt den ersten Teaser zu Zack Snyders Justice League !



  16. #3266
    Mitglied Avatar von TheMaskedMan
    Registriert seit
    12.2007
    Beiträge
    7.551
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zum Teaser: Bei mir rührt sich leider nix. Ich weiß auch nicht, ob Snyder die Optik von Darkseid verkackt hat, was er ja bei Doomsday auch schon getan hat. WIE geht das eigentlich, Bats, Sups und WW SO ATEMBERAUBEND aussehen zu lassen und Doomsday dann so verkacken und das in EINEM Film?!?!?!^^Das begreife ich nicht.....

    Ansonsten bleibe ich weiterhin gespannt was den Cut angeht, aber ich merke, dass dies ganze Thema bei mir komplett erloschen ist......
    Nothin´really matters.....but YOOOOUUUUUUU!

  17. #3267
    Mitglied Avatar von FLO HARVEY TWO FACE
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    5.729
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Für den Snyder Cut gibt es jetzt einen angepeilten Starttermin.

    https://www.batmannews.de/gothamglob...te-starttermin

  18. #3268
    Mitglied Avatar von Batman94
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    3.846
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von FLO HARVEY TWO FACE Beitrag anzeigen
    Für den Snyder Cut gibt es jetzt einen angepeilten Starttermin.

    https://www.batmannews.de/gothamglob...te-starttermin
    Hoffentlich kommt auch eine Blu ray vom Synder Cut heraus.


    ARKHAM KNIGHT !

  19. #3269
    Mitglied Avatar von Downgrade
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.615
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ray Fisher (Cyborg) schießt auf Twitter gegen Joss Whedon und wirft ihm unprofessionelles Verhalten am Set vor: https://twitter.com/ray8fisher/statu...62556214755329



Seite 131 von 131 ErsteErste ... 3181121122123124125126127128129130131

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •