szmtag Justice League: News & Gerüchte zur JLA-Realverfilmung - Seite 21
Seite 21 von 37 ErsteErste ... 111213141516171819202122232425262728293031 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 525 von 907
  1. #501
    Mitglied Avatar von Downgrade
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.018
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von TheMaskedMan Beitrag anzeigen
    wb ist wohl echt verzweifelt^^man man man....nen neuen batman zu finden wird eh nicht einfach. fassbender KÖNNTE man sich noch vorstellen aber daaaaannnnn hmmmm....was würdet ihr zu keanu reeves sagen??
    Bei Fassbender ist halt die Frage, inwieweit er das in seinen Terminkalender überhaupt reindrücken könnte. Gut möglich, dass er als Magneto dem X-Men-Franchise noch länger erhalten bleibt und dann darf man auch nicht vergessen, dass er der "Assasins Creed"-Verfilmung zugesagt hat. Abseits davon wird er sicherlich noch in Arthouse-Filmen zu sehen sein.

    Keanu Reeves halte ich für eine Schnapsidee.

  2. #502
    Mitglied Avatar von onkelsam
    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    843
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Downgrade Beitrag anzeigen
    Bei Fassbender ist halt die Frage, inwieweit er das in seinen Terminkalender überhaupt reindrücken könnte. Gut möglich, dass er als Magneto dem X-Men-Franchise noch länger erhalten bleibt und dann darf man auch nicht vergessen, dass er der "Assasins Creed"-Verfilmung zugesagt hat. Abseits davon wird er sicherlich noch in Arthouse-Filmen zu sehen sein.

    Keanu Reeves halte ich für eine Schnapsidee.
    Dito

  3. #503
    Mitglied Avatar von batman_himself
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    7.120
    Nachrichten
    0
    Ich wäre für einen Independent-Schauspieler, wie Bale es war. Fassbender ist ja fast in jedem Sci-Fi-Film zu sehen (Keanu Reeves ist auch viel zu bekannt). Der Darsteller läuft nämlich Gefahr, ihn mit den anderen Rollen zu vergleichen.
    Für die Spider-Man-Filme wurden ja auch eher unbekannte Schaupieler genommen (oder Thor, Captain America). Iron Man ist was anderes, weil Robert Downey einfach zur Figur passt.

  4. #504
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    33
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von batman_himself Beitrag anzeigen
    Für die Spider-Man-Filme wurden ja auch eher unbekannte Schaupieler genommen (oder Thor, Captain America).
    Na ja, Chris Evans war ja nun wirklich kein Independent-Schauspieler vor Captain America. Immerhin war er ja auch als Johnny Storm in den Fantastic Four Filmen zu sehen.

  5. #505
    Mitglied Avatar von batman_himself
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    7.120
    Nachrichten
    0
    http://www.movie-infos.net/news_detail.php?newsid=32637
    2020?
    Da wird wahrscheinlich schon "Avengers 10" gekommen sein...oh, man, Warner, wo soll das denn enden?

  6. #506
    Mitglied Avatar von SherlocksBat
    Registriert seit
    09.2011
    Beiträge
    3.335
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von batman_himself Beitrag anzeigen
    http://www.movie-infos.net/news_detail.php?newsid=32637
    2020?
    Da wird wahrscheinlich schon "Avengers 10" gekommen sein...oh, man, Warner, wo soll das denn enden?
    es kann doch nicht Jahre dauern für einen anständiges Skript ...

  7. #507
    Mitglied Avatar von Strumpfhosen-Man
    Registriert seit
    02.2012
    Beiträge
    2.495
    Nachrichten
    0
    Wahrscheinlich haben die wirklich keinen richtigen Plan was das nun alles werden soll, ich schätze mal schon das sie sowas wie Avengers machen wollen nur nicht ganz so offensichtlich.
    Ich hoffe nur das sie dann letztendlich nicht nur irgendwas machen weil sie nicht weiter wissen und dann wird das so ein Film wie Green Lantern bloss mit allen JL Leuten *würg*

  8. #508
    Mitglied Avatar von onkelsam
    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    843
    Nachrichten
    0
    Naja wenn man das so liest:

    MOS muss floppen, damit es mit Batman weitergeht-ansonsten machen die erstmal mit Superman weiter.

  9. #509
    Mitglied Avatar von MadHatter
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zittau, ein kleines idyllisches Örtchen
    Beiträge
    4.776
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von TheFireRises Beitrag anzeigen
    Laut 'filmstarts.de' soll Zack Snyder bei Erfolg zu 'Man of Steel' auch die 'Justice League' inszenieren.

    Link: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18477030.html
    Zu einem möglichen Engagement von Snyder passt auch die kürzlich kursierende Meldung, dass "Man Of Steel"-Autor David S. Goyer das Skript zu "Justice League" überarbeiten soll. Auch hierzu gibt es neue Informationen: Bei Warner sei man mit dem Drehbuch von "Gangster Squad"-Autor Will Beall sehr zufrieden. Dieses berücksichtige aber nicht Henry Cavills Darstellung Supermans in "Man Of Steel". Daher soll David S. Goyer noch einmal Hand anlegen, um beide Filme stärker zu verknüpfen. Sein Überarbeitungsauftrag beschränke sich ausschließlich auf diesen Aspekt."
    Zitat Zitat von SherlocksBat Beitrag anzeigen
    interessant die scheinen echt an MOS zu glauben oder sie schaffen es einfach nicht jemand anderes als Regisseur zu verpflichten?
    Wäre interessant und würde vermutlich einen Versuch darstellen die einzelnen Filme mit einander zu verbinden wie es eben Marvel macht.
    Zitat Zitat von Strumpfhosen-Man Beitrag anzeigen
    Naja wahrscheinlich fällt ihnen sonst weiter keiner ein dem man das anvertrauen könnte.
    Nolan will nicht und die anderen Dc Kinofilme sind unterm Strich eher durchschnitt.
    Also ist es ja das offensichtlichste das man sich denkt, hey wenn Man of Steel erfolgreich wird dann behalten wir den Regisseur doch gleich.
    Naja Regesseure die bei einem Film nicht den Überhammer abliefern sind ja nicht in der Lage aus Fehlern zu lernen oder bei anderen Materien nen besseren Job zu machen was

    Aber ich stimm dir zu sie scheinen zur zeit keinen zu findend er den Job machen will.

    Zitat Zitat von batman_himself Beitrag anzeigen
    "Durchschnitt" ist ja noch gestrunzt.
    Mich wundert's aber schon, weil das Snyderlein nicht immer gute Filme abliefert. Ich denke, Warner hat keinen konkreten Plan, so wie es Marvel/Disney haben. Bei denen ist schon Phase 3 in Planung.
    Ja aber was nützt es einen Plan zu haben, wenn der Plan scheiße ist
    Zitat Zitat von onkelsam Beitrag anzeigen
    Ja Marvel ist DC filmisch gesehen weit voraus.
    Womit, schlechte Filme über ihre Helden rauszukloppen? Ok DC hat zwar mit Catwoman und Green Lantern anchgelegt aber allein von der Quantität her ist Marvel DC da tatsächlich voraus, was die Qualität angeht schlägt schon alleien Watchmen sämtliche Marvelfilme um Längen, auch die die noch kommen werden. Da kann DC im Grunde jetzt aufhören Superheldenfilme zu amchen und wäre Marvel immernoch um Lichtjahre voraus
    Zitat Zitat von SherlocksBat Beitrag anzeigen
    ja stimmt die scheinen wirklich einen Plan zu haben im Gegensatz zu DC, aber wenn die Filme, insbesondere "Guardians of Galaxy" und Thor 2 es schaffen dem Mainstream Science Fiction mit Superhelden näher zu bringen, dann ist das doch auch klasse für DC die können dann ihre Green Lanterns sowie Martian Manhunter loslassen und zeigen was Superhelden Science Fiction mit etwas mehr Ernsthaftigkeit sein kann
    Wenn das so wäre, dann würde man sich doch jetzt um den Job JLA inszenieren zu könenn reißen, anstelle so zu reagieren als würde Warner versuchen den angesprochenen Leuten scheiße in den Briefkasten zu stecken
    Zitat Zitat von Downgrade Beitrag anzeigen
    https://www.youtube.com/watch?v=tp5FqiGcA7U

    In einem Satz: Das Skript wurde in die Tonne getreten, weil es vergleichbar mit dem Skript von TDKR war.

    2015 rückt da meines Erachtens in weite Ferne.
    Da sieht mans mal gerade hieß es noch wam würde das Script LIEBEN, was da nun wirklich der Wahrheit entspricht wird wohl nur der liebe Gott wissen ^^
    Zitat Zitat von batman_himself Beitrag anzeigen
    Die schlechten Nachrichten um die JLA-Verfilmung reissen nicht ab:
    ratet mal, wer Batman spielen sollte:
    http://www.entertainmentwise.com/new...e-League-Movie-
    Deutsch:
    http://www.filmstarts.de/nachrichten/18477112.html
    Hab die Oscars gesehn, und muss sagen SOOOO abwägig finde ich Ben Affleck als Batman jetzt garnicht mehr. Der is allein von den bei den Oscars aufgelaufenen Leuten der einzigste der Optisch und vom Alter her einen super Bruce Wayne abgeben würde. Und mal ehrlich, der Schauspieler der Batman spielt muss, anders als z.b. bei Superman, den Bruce spielen können. Den batman spielt der Stuntman und das Kostüm, ich meine hey wir reden hier von einem Charakter beid em im Kostüm nur das KINN zus ehen ist und der Dialogtechnisch eher auf wortkarge, nur die nötigsten Infos übermittelnde Dialoge fixiert ist. Den kann vermutlich fast jeder spielen.

    Zitat Zitat von TheMaskedMan Beitrag anzeigen
    wb ist wohl echt verzweifelt^^man man man....nen neuen batman zu finden wird eh nicht einfach. fassbender KÖNNTE man sich noch vorstellen aber daaaaannnnn hmmmm....was würdet ihr zu keanu reeves sagen??
    Keanu Reeves ist doch sogar schon in der Rolle des Keanu Reeves scheiße
    Zitat Zitat von batman_himself Beitrag anzeigen
    Ich wäre für einen Independent-Schauspieler, wie Bale es war. Fassbender ist ja fast in jedem Sci-Fi-Film zu sehen (Keanu Reeves ist auch viel zu bekannt). Der Darsteller läuft nämlich Gefahr, ihn mit den anderen Rollen zu vergleichen.
    Für die Spider-Man-Filme wurden ja auch eher unbekannte Schaupieler genommen (oder Thor, Captain America). Iron Man ist was anderes, weil Robert Downey einfach zur Figur passt.
    Seh ich auch so. Unbekannte Gesichter sind immer ne gute Idee, die lassen sich dann auch leichter für mehrere Filme ind er selben Rolle verpflichten, siehe dazu auch Christopher Reeve damals bei Superman.
    Zitat Zitat von Primetime Beitrag anzeigen
    Na ja, Chris Evans war ja nun wirklich kein Independent-Schauspieler vor Captain America. Immerhin war er ja auch als Johnny Storm in den Fantastic Four Filmen zu sehen.
    Lol, also nur weil der Typ bevor er in nem schlechten Marvel Film mitgespielt hat, in zwei anderen schlechten Marvel filmen (das sagen sogar Marvel fans ) mitgespielt hat ist der noch lange nicht "bekannt" Die Masse der Nicht Comicfans wird sich auch mit seinem dritten Auftritt als Cap America nichtmal die Mühe gemacht haben sich seinen Namen zu merken
    Zitat Zitat von batman_himself Beitrag anzeigen
    http://www.movie-infos.net/news_detail.php?newsid=32637
    2020?
    Da wird wahrscheinlich schon "Avengers 10" gekommen sein...oh, man, Warner, wo soll das denn enden?
    Zitat Zitat von SherlocksBat Beitrag anzeigen
    es kann doch nicht Jahre dauern für einen anständiges Skript ...
    Klingt in der Tat nicht gut, wobei es nicht stimmen muss.

    Abgesehn davon amcht Warner das jetzt auch mMn völlig falsch. Anstatt verzweifelt den Regesseuren hinterher zu rennen wie ein einsames Mauerblümchend as verzweifelt nen Tanzpartner für den Schulball sucht sollte das große Studio die Leute dazu bringen bei Warner anzurufen um den Film drehn zu können.

    Vielleicht sollte man ne allgemeine Anfrage raus in die Welt schicken an Drehbuchautoren und Regesseure, und diese auffordern sich bei Warner zu melden wenn sie interesse daran haben nen JLA Film bzw das Drehbuch dafür zu amchen. Bzw gleich mehrere Drehbücher dazu sich schicken zu lassen. Dann kann Warner sich in aller ruhe das beste Drehbuch raussuchen, und hätte dann falls sich bis dahin auch noch nicht der richtige Regesseur gemeldet hat, mit einem fertigen Drehbuch auch wieder ne bessere Ausgangsbasis für die Suche nach Regesseuren und Schauspielern.
    Zitat Zitat von Strumpfhosen-Man Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich haben die wirklich keinen richtigen Plan was das nun alles werden soll, ich schätze mal schon das sie sowas wie Avengers machen wollen nur nicht ganz so offensichtlich.
    Ich hoffe nur das sie dann letztendlich nicht nur irgendwas machen weil sie nicht weiter wissen und dann wird das so ein Film wie Green Lantern bloss mit allen JL Leuten *würg*
    Leute klar , Warner hat sich gedacht "was soviel Kohle is mit nem lächerlichen Actionfilm über ein Superhelden Team drin? Moment uns gehört doch auch ein Großer Superheldencomicverlag, können wir da nicht auch so nen Film machen?"

    das einzige was Marvel besser gemacht hat ist, das die sich gleich ne eigene Tochterfirma erschafft ahben die sich nur mit den Verfilmungend er Marvelcomics befasst. Würde da auch immer wieder Disney einquatschen wie der Film auszusehen hat , dann hätten die heute auch nur die Spider-Man udn Iron Man Filme vorzuweisen

    Klar will warner Bros KOHLE machen, ob das mit nem Film über einen kostümierten Superhelden oder nem Bugs Bunny Realfilm passiert is denen Wurscht. Das was Kohle bringt wird gemacht, und wenn man eben 200 Mios in nen Film wie Green Lantern reinbuttern und der dann mit DVD Auswertung nur lächerliche 220 Mios einbringt wirds eben NICHT MEHR gemacht. Und es is denen egal ob es sich um Lantern, batman oder Superman handelt. Wenn der neue Batman Reboot floppen sollte schiebt Warner da genauso schnell nen Riegel davor wie bei Green Lantern. Da braucht man sich keien Illusionen machen.

    Hätte man bei Warner auch eine eigene Firma für die DC Filme,d ann würden sich die Filme selbst fianzieren, dann würde es evtl trotz des Green Lantern Flops nen zweiten BESSEREN Lantern Film geben, weil deren Misserfolg durch den riesen Erfolg der Batman Filme relativiert wurde und man könnte auch mal nen Film zu nem unbekannten DC Helden amchen, ohne gleich den Druck im Rücken zu habend as der auch weider was weiß ich wieviel einspielen muss, denn ma n hätte ja noch die Superhelden, die die Kassen klingeln lassen wie Batman und Superman (so machts Marvel ja )
    Zitat Zitat von onkelsam Beitrag anzeigen
    Naja wenn man das so liest:

    MOS muss floppen, damit es mit Batman weitergeht-ansonsten machen die erstmal mit Superman weiter.
    Wäre doch gut, vor allem weil die vergehende Zeit ja auchd em Batman Reboot zugute kommen würde. Falls der nämlich in deinem Senario auch floppt könnte warner auch zu dem Entschluss kommen erstmal garkeine DC Comics Verfilmungen mehr zu amchen für die nächsten 15 Jahre

    Die Voraussetzung für weitere Batman Filme ist das Warner mit Superheldenfilmen ANSICH auch weiterhin in den Kinos kasse macht. Du solltest also eher auf die Knie fallen und Beten das MOS abgeht wie ne Rakete, denn jemehr der abgeht desdo eher kommend a weitere Superheldenfilem anch, auch Batman Filme. Völlig egal was in dem Artikel steht, zumal sich die Ansichten schon alleine HIER in wenigen Wochen geändert haben, da wird das innerhalb von 7 Jahren wohl auch passieren können und für Warner ist es wohl auch lukrativer jedes zweite Jahr einen Sommer Blockbuster am Start zu haben als jedes vierte Jahr


  10. #510
    Mitglied Avatar von batman_himself
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    7.120
    Nachrichten
    0
    Auch wenn Du Marvel, ihren Plan des Cinematic Universe und ihre Filme Scheisse findest, gibt es eine Konstante:
    Der Avengers-Film ist erfolgreicher als der letzte Batman-Film, da gibt es nix zu deuteln.
    Und "Iron Man 3" wird wieder ein Kassenknüller, auch wenn da irgendwelche Ähnlichkeiten zu TDKR sind (kaputter IM-Helm, z.B.).
    Marvel wird dann noch Sequels zu Thor und dem Captain raushauen, und Ant-Man und einige andere Avengers-Leute um sie 2015 gegen Thanos zu schicken.

    Und Watchmen wird auch nicht 100%ig von der Fangemeinde als gut aufgenommen, ganz mal davon ab, das Warner daran nicht alleine beteiligt ist.

    Wenn Warner weiter so ängstlich ist, wird keine JLA-Verfilmung zustande kommen, was schade ist.
    Warner hat es mit Superman (1978) und Batman (1989) mutig vorgemacht, und jetzt läuft Marvel ihnen den Rang ab

  11. #511
    Mitglied Avatar von MadHatter
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zittau, ein kleines idyllisches Örtchen
    Beiträge
    4.776
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von batman_himself Beitrag anzeigen
    Auch wenn Du Marvel, ihren Plan des Cinematic Universe und ihre Filme Scheisse findest, gibt es eine Konstante:
    Ich finde sie ja nicht "per se" scheiße. Das Marvel Konzept also deren "Plan" ist bezogen auf MARVEL ja sogar gut. Nur würde DAS nie so bei DC Funktionieren, dazu haben die ganzen großen Superhelden bei DC viel zu unterschiedliche eigene Welten. Z.B. dürfte es viele Batman Fans geben die mit der Version von Batman in der JLA nich so glücklich sind, und den lieber als Interpretation aus seinem eigenen Comicuniversum sehen wollen. Wenn ich mir jetzt nur mal das New 52 Universum ansehe hab ich mit den reinen Batman Comics, den reinen Superman Comics, den Wonder Woman Comics, die schwer von einer autentischen Griechischen Mythologie beeinflusst sind, und den Green Lantern Comics, die abgespacete Weltraum Action im Stil der Star Wars Welten liefern schon jeweils völlig unterschiedliche , für sich allein stehende "Universen" und dazu eben noch die JLA inder all diese Charaktere zu einem gewissen grad losgelöst aus ihrem eigenen kleineren Universum gemeinsam in einem globaleren mehr actionorientiertem universum agieren.

    Marvel hat diese Probleme nicht, da sind alle Comics mehr oder weniger vom selben Stil und deren bestzeller sind ausnahmslos diverse Avengers und X-Men Serien, also TEAMhefte.

    Da kann man so ne verknüpfung der einzelnen Filme schon ohne weiteres machen und es ist DA ein Vorteil, bei DC wäre es quatsch weil dann alle Solofilme den JLA Comics Toutch bekämen, die DC Helden aber im Gegensatz zu Marvel am besten in ihren eigenständigen Welten funktionieren und DA eben auch vollends ihre Individualitäten und Besonderheiten ausspielen und zeigen können, wärend sie in nem JLA Gemetzel eben nur der "Typ mit dem anderen Kostüm und den anderen Kräften" sind.

    Für DC würde ich also eigene für sich allein stehende Filmreihen zu den einzelnen Helden vorschlagen und eben die JLA, die dann eben das simple Blockbuster Actionfeuerwerk bietet, das scheinbar bei den meisten Zuschauern so gut ankommt.
    Der Avengers-Film ist erfolgreicher als der letzte Batman-Film, da gibt es nix zu deuteln.
    Und "Iron Man 3" wird wieder ein Kassenknüller, auch wenn da irgendwelche Ähnlichkeiten zu TDKR sind (kaputter IM-Helm, z.B.).
    Marvel wird dann noch Sequels zu Thor und dem Captain raushauen, und Ant-Man und einige andere Avengers-Leute um sie 2015 gegen Thanos zu schicken.
    Tja und Dschungelcamp, mehr als 7,7 Mio Zuschauer und kennt ihr das schon?

    http://www.youtube.com/watch?v=C6t-JB3M1K8

    wird in den Charts noch ganz groß rauskommen bei uns sag ich euch

    Im Zweifelsfall gibt erfolg zwar wohl recht, jedoch darf man sich doch immer wieder mal an den Kopf fassen mit WAS manche Leute heutzutage so erfolg haben^^

    Und Watchmen wird auch nicht 100%ig von der Fangemeinde als gut aufgenommen, ganz mal davon ab, das Warner daran nicht alleine beteiligt ist.
    Ich geh sogar davon aus das die meisten die erst den Film schaun, dannd as Comic lesen den Film dannach nichtmehr so toll finden. Ich meinte aber auch hier wieder den nicht comicbewandten Kinogänger, der auch nach dem Film nicht die Absichten hat sich das Comic bzw irgendein Comic durchzulesen.

    Wenn Warner weiter so ängstlich ist, wird keine JLA-Verfilmung zustande kommen, was schade ist.
    Warner hat es mit Superman (1978) und Batman (1989) mutig vorgemacht, und jetzt läuft Marvel ihnen den Rang ab
    Zustimmung. Wobei es Warner, wie ich schon ausgeführt habe so ängstlich anstellt weil die Warner Leute in Dollarscheinen denken und alles in einen mehrere Mio Dollar ertragreichen Kinoblockbuster verwandeln müssen. Evtl wäre es ja für die Masse udn Qualität der DC Filme besser, da mal kleienre Brötchen zu backen und da eben mehr so Filme wie Percy Jackson oder Sin City als Vorbild heranzuziehn, diese dann mit deutlich weniger Butget auszustatten und eben auch mit einem deutlich geringeren Umsatz zu rechnen. Nicht unbedingt bei Geldkuh Batman und Superman, aber eben vielleicht bei nem Wonder Woman Film nach Azzarellos Run als Vorlage oder nem Aquaman oder Swamp Thing Film ^^
    Geändert von MadHatter (01.03.2013 um 09:03 Uhr)


  12. #512
    Mitglied Avatar von batman_himself
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    7.120
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von MadHatter Beitrag anzeigen
    [..] Tja und Dschungelcamp, mehr als 7,7 Mio Zuschauer und kennt ihr das schon?

    http://www.youtube.com/watch?v=C6t-JB3M1K8

    wird in den Charts noch ganz groß rauskommen bei uns sag ich euch
    [..]
    Und hier vergleichst Äpfel mit Birnen, oder besser Pferdeäpfel mit Birnen
    Egal wie erfolgreich so ein Kinderlied wird oder die Leute aus dem Dschungelcamp, in einem ca. Jahr kräht kein Hahn mehr nach. Bei einem Mega-Blockbuster wie Avengers sieht es doch anders aus. Nicht zuletzt werden durch die Marvel-Filme die Absatzzahlen der Comics angekurbelt

  13. #513
    Mitglied Avatar von MadHatter
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zittau, ein kleines idyllisches Örtchen
    Beiträge
    4.776
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von batman_himself Beitrag anzeigen
    Und hier vergleichst Äpfel mit Birnen, oder besser Pferdeäpfel mit Birnen
    Egal wie erfolgreich so ein Kinderlied wird oder die Leute aus dem Dschungelcamp, in einem ca. Jahr kräht kein Hahn mehr nach. Bei einem Mega-Blockbuster wie Avengers sieht es doch anders aus. Nicht zuletzt werden durch die Marvel-Filme die Absatzzahlen der Comics angekurbelt
    Das ist doch bei den Marvel Filmen genauso, da kreht doch auch ein Jahr später kein Schwein mehr danach (dem alten Film) sondern schießt sich auf den NEUEN Film ein, der noch viel viel viel besser ist als der vorangegangene. Genauso wie auch jedes neue Jahr wieder eine neue viel viel bessere Ausgabe des Dschungel Camps, von DSDS und dem Super Talent kommt.

    Das Format ist es was die Zuschauer anzieht, und nicht der Inhalt. Genau wie bei Transformers, James Bond oder eben den Marvel Filmen. Was da jedesmal wieder aus neue zu sehen ist unterscheidet sich nicht gravierend von dem was man da zuletzt auch scho gesehn hat. Nur ist es eben neu, noch größer, noch bunter, noch mehr explosionen und effekte eben einfach schlicht noch besser. So wirds vermarktet, so wirds gekauft und so wird auch gefressen von der dummen Masse.

    Das kuriose daran ist das genau DAS Konzept bei DC aus irgendeinem Grund nicht funktioniert (siehe Green Lantern Film). Normalerweise würde ich DC dazu raten sich einfach keine Gedanken mehr um Drehbuch und den ganzen Schnodder zu machen, sondern wie Marvel einfach munter drauflos zu drehen und die Filmwelt mit DC Comic Verfilmungen zuzuschmeißen. Je trivialer desdo besser, hauptsache Effekte und optik passen einigermaßen. Aber wenn DC mal sowas macht wie mit Catwoman oder Green Lantern fallen die volle Kanne auf die Fresse, wärend GENAU dieses Konzept bei Marvel die größten Kassenerfolge fabriziert.

    Deswegen kann ich auch nicht sagen wie ein Erfolgsrezept bei DC aussehen sollte, ich kann nur sagen das das Konzept von Marvel bei denen aus irgend einem Grund nicht klappt.

    zu den Comicneukäufern durch Filme,d as hat allenfalls temporäre effekte beid en meisten Neulesern. Will sagen das von denjenigen die durch die Filme neu einsteigen die meisten wohl nur ein zeitlich begrenztes Interesse an den Comics haben und übe rkurz oder lang wieder aus den Comics aussteigen werden. Klar gibts auch einige die dadurch zu Comiclesern werden und es bleiben, aber die meisten werden eben nur kurze Zeit dabei bleiben weil sie den betreffenden Charakter durch den neuen Film interessant finden und jetzt eben auf die schnelle "mehr davon" wollen. Ihr Interesse ist aber auf die Filmversion fixiert vordergründig.

    Is quasie eine durch den Film entstandene "Modeerscheinung" wie eben auch Pokemon ne Zeitlang bei Kids angesagt sind, dann Beblade, dann Yu Gi Oh usw

    Shau dich da nur hier in diesem Forum um, die absolute Mehrheit der User die wegen den Nolan Filmen und speziell the Dark Knight hier waren sind inzwischen wieder weg. Auch der eine User mit dem ich mich noch drübe runterhalten hab das er in 10 Jahrenw ohl kein batman Fan mehr sein wird, weils für ihn nur ne Modeerscheinung ist. Der der ausschließlich sachen geschaut und gelesen hat bei denen der Joker vorkommt.

    Wenn ich ein allgemeines Interesse an Comichelden hätte, dann hätte ich, jetzt im Fall der Marvelhelden, auch schon eher damit angefangen da mal reinzugucken obs was für mich ist. Wenn es diese Figur nicht als Comic bei uns zu kaufen gibt, oder ich nichtmal weiß das diese Figur existiert ist es was anderes. Wenn es aber wie bei Marvel schon ne stattliche Anzahl an deutschen Comics gibt, dann bi ich auch schon durch sagen wir den X-Men Film oder nen anderen Superheldenfilm auf die Marvel Comics aufmerksam geworden, und selbst wenn ich mir dann nen X-Men Comic kauf und feststelle das es nix für mich ist werd ich durch die Werbung im Heft auf das Avengers Heft aufmerksam bzw informiere mich drüber was es noch so für Superhelden gibt die mich mehr interessieren könnten. Wenn ich aber schon jahrelang an den Avengers Comicheften im Zeitungsladen vorbeigegangen bin ohne die mit dem Arsch anzuschauen, dann den Film sehe udn begeistert bin, werd ich mir jetzt evtl paar Avengers Hefte kaufen. Aber da spricht mehr dafür das ich das Hefte lesen wieder aufgebe sobald mein temporäres Interesse an den Figuren wieder nachlässt, als das ich ein dauerhafte Comicgeek werde, der sogar mehr als drei verschiedene Heftserien ließt


  14. #514
    Mitglied Avatar von batman_himself
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    7.120
    Nachrichten
    0
    Also, das Avengers-Franchise wird auch durch die "Der ultimative Spider-Man"-Serie weitergeführt, weil hier sehr viele Charaktere von den Avngers übernommen wurden (also nicht nur Spider-Man & Co.). Allen voran Nick Fury und Coulson, aber Iron Man, Thor und Captain America kommen auch in einigen Folgen vor. Die Serie ist übrigens absolut albern, nicht nur das Spider-Man mit dem Zuschauer spricht, es gibt viele merkwürdige Situationen.
    Paul Dini ist übrigens Mitproduzent.
    Dann gibt es noch die Avengers-Zeichentrickserie, die bald wieder bei uns läuft, und die Zukunft bringt Hulk und Shield in die US-Haushalte. Also, Marvel scheint es richtig zu machen
    Auf der anderen Seite, schau Dir Warner an: Eine neue Batman-Zeichentrickserie kommt erst 1 Jahr nach dem letzten Batmanfilm. Und auch die anderen Zeichentrickserien werden eingestellt. Und so weiter...

  15. #515
    Mitglied Avatar von MadHatter
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zittau, ein kleines idyllisches Örtchen
    Beiträge
    4.776
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von batman_himself Beitrag anzeigen
    Also, das Avengers-Franchise wird auch durch die "Der ultimative Spider-Man"-Serie weitergeführt, weil hier sehr viele Charaktere von den Avngers übernommen wurden (also nicht nur Spider-Man & Co.). Allen voran Nick Fury und Coulson, aber Iron Man, Thor und Captain America kommen auch in einigen Folgen vor. Die Serie ist übrigens absolut albern, nicht nur das Spider-Man mit dem Zuschauer spricht, es gibt viele merkwürdige Situationen.
    Paul Dini ist übrigens Mitproduzent.
    Ok mit den Ultimativen Serien kenne ich mich nicht so aus weiß aber das es ind en USA gefühlte 100 verschiedene Avengers udn X-Men serien gibt ^^ die man vermutlich auch alle lesen muss wenn da mal ein Verlagsmega Event ausbricht Da finde ich DCs Schiene mit dem Reboot bisjetzt schon besser
    Dann gibt es noch die Avengers-Zeichentrickserie, die bald wieder bei uns läuft, und die Zukunft bringt Hulk und Shield in die US-Haushalte. Also, Marvel scheint es richtig zu machen
    Auf der anderen Seite, schau Dir Warner an: Eine neue Batman-Zeichentrickserie kommt erst 1 Jahr nach dem letzten Batmanfilm. Und auch die anderen Zeichentrickserien werden eingestellt. Und so weiter...
    Ich verstehe was du meinst, die DC Animated Movies scheinen sich ja auch eher schleppend zu verkaufen. Und das die meisten Batman Fans von "Beware the Batman" alles andere als angetan sind weißt du ja sicher auch

    Is schon erstaunlich, vor allem da mir bisjetzt jede einzelne Serie von DC gefallen hat, sogar die deutlich anime hafte und sehr cartoonige auf Humor setztende Teen Titans serie.

    WEiß man eigendlich warum Young Justice und Green Lantern eingestellt wurden? Lags an zu wenig umgesetzten Spielzeugen? An der Qualität der Serien kanns nicht gelegen haben, die sind außnahmslos überagend und fügen sich definitiv in das durch Bruce Timm udn Dini erschaffene DCaU ein, als Bahnbrechende "Kids" Serien die qualitativ allen anderen vergleichbaren Produkten haushoch überlegen sind.


  16. #516
    Mitglied Avatar von batman_himself
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    7.120
    Nachrichten
    0
    Da kam wohl einiges zusammen. Aber es wurde kein bestimmter Grund genannt. Aber das da so lange Pausen zwischen den Folgen waren, respektive zu geringe Zuschauerzahlen könnte ein Grund sein...

  17. #517
    Mitglied Avatar von MadHatter
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zittau, ein kleines idyllisches Örtchen
    Beiträge
    4.776
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von batman_himself Beitrag anzeigen
    Da kam wohl einiges zusammen. Aber es wurde kein bestimmter Grund genannt. Aber das da so lange Pausen zwischen den Folgen waren, respektive zu geringe Zuschauerzahlen könnte ein Grund sein...
    Lol was kann denn die Serie dafür wenn man bei den Ausstrahlungen ständig pausen macht. Da hätte es ja auch gereicht wenn man die Produktion von neuen Staffeln drosselt und die vorhandenen Staffeln nochmal geschlossen wiederholt ausstrahlt um zu sehen wie sich die Zuschauerzahlen entwickeln wenn die serie REGELMÄßIG läuft und nicht nur alle paar Monate 3 bis 4 Folgen ^^


  18. #518
    Mitglied Avatar von QN_Eisenmann
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    3.633
    Nachrichten
    0
    Ich habe gelesen, dass der geringe Verkauf von Spielzeugen ein triftiger Grund gewesen ist. Keine Ahnung, ob das stimmt.
    Ich bezweifle, dass Young Justice seine Geschichte so zu Ende erzählen kann, wie es von den Machern beabsichtigt gewesen ist.

  19. #519
    Mitglied Avatar von batman_himself
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    7.120
    Nachrichten
    0
    Aufgrund der Meinung von Latino-Review werden die News über den kommenden JLA-Film erschüttert.
    Laut Latino-Review wird


    Christian Bale


    Batman spielen.
    Das ist aber nur die Meinung von Latino-Review:
    http://latino-review.com/2013/03/03/...ustice-league/

    Und alle fressen es:
    http://www.ign.com/articles/2013/03/...justice-league

    http://www.forbes.com/sites/markhugh...team-up-movie/

    http://batman-news.com/2013/03/03/ch...urn-as-batman/

    Und auf Deutsch:
    http://www.filmstarts.de/nachrichten/18477411.html
    http://www.movie-infos.net/news_detail.php?newsid=32754

    Glaube kaum, das da was dran ist, denn dann hat Nolan uns doch belogen
    Geändert von batman_himself (04.03.2013 um 09:07 Uhr)

  20. #520
    Mitglied Avatar von SherlocksBat
    Registriert seit
    09.2011
    Beiträge
    3.335
    Nachrichten
    0
    ja das kann ich mir nicht vorstellen, denn dann müsste Nolan doch eine größere Rolle beim JLA Film spielen.... sag niemals nie

  21. #521
    Mitglied Avatar von Bale106
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    271
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von SherlocksBat Beitrag anzeigen
    ja das kann ich mir nicht vorstellen, denn dann müsste Nolan doch eine größere Rolle beim JLA Film spielen.... sag niemals nie
    Ich würde es super klasse toll finden
    Und da heute nicht der 1. April ist, werde ich die Hoffnung nicht aufgeben^^

  22. #522
    Mitglied Avatar von SherlocksBat
    Registriert seit
    09.2011
    Beiträge
    3.335
    Nachrichten
    0
    aber okay nehmen wir mal an es wär so, dann müsste dieser Bruce Wayne ja auf jeden Fall andere Story haben als der Bruce Wayne aus TDK Trilogie, abgesehen vllt von Batman Begins das könnte man ja stehen lassen, aber wenn sie danach ein Batman Reboot planen, dann müssen sie ja spätestens dann einen anderennehmen oder sie zeigen ab da einen Bruce Wayne der schon über 40 und seit über 10 Jahren im Geschäft ist

  23. #523
    Mitglied Avatar von TheMaskedMan
    Registriert seit
    12.2007
    Beiträge
    3.026
    Nachrichten
    0
    aber ich fänd sowas wie nur mit bats und sups auch cool. die anderen müssen für mich auc nicht sein...da liese sich sicherlich was feines draus basteln...
    Let´s COOK, my Squeeze

  24. #524
    Mitglied Avatar von MadHatter
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zittau, ein kleines idyllisches Örtchen
    Beiträge
    4.776
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von SherlocksBat Beitrag anzeigen
    ja das kann ich mir nicht vorstellen, denn dann müsste Nolan doch eine größere Rolle beim JLA Film spielen.... sag niemals nie
    Is ja auch das was der Artikel sagt. Nolan is in Charce was das komplette DC Universum bei Warner angeht, und jegliche Filme zu irgendwelchen DC Helden kommen nicht an seinem Schreibtrisch vorbei.

    Find ich etwas zu gewagt. Generell is das ganze Video im Grunde "nur" ein Typ, der auch nem Dach steht und das einfach mal so BEHAUPTET. In jedem Forum indem irgendein User einfach mal sowas postet wie "Bale spielt Batman in JLA, "Nolan und Znyder sind die Produzenten" hätten gleich mehrere User "Quelle?" geschrien bzw gepostet ^^

    Ich mein ich kann mich auch vor ein DC New 52 Plaket stellen und ein Video machen indem ich behaupte das Warner nen Wonder Woman Film nach dem aktuellen viel gelobten Azzarello Run macht und der Regesseur von Zorn der Titanen als Produzent mit an Board ist wärend der Regesseur von Percy Jackson Diebe im Olymp die Regie übernehmen wird. Und das Luci Lawless, die ehemalige Xena, als Wonder Womans Mutter zu sehen sein wird. Und dann kann ich noch darauf verweisen das ich damals auch damit recht hatte das Sean Bean Zeus in Percy Jackson gespielt hat und das Uma Thurman als Medusa besetzt wurde. Deswegen muss es dann aber trotzdem nicht stimmen

    Generell hat der Mann aber tatsächlich ein paar gute Argumente für seine Spekulationen am Start, die sogar logisch klingen.

    Nämlich das Warner, als renomiertes und traditionsreiches Filmstudio, ind er Fantasy Blockbuster Ecke langsam aber sicher ind en nächsten Jahren unter Zugzwang gesetzt wird. gerade was Disney mit dem Ausbau des Star Wars udn des Marvel Heroes Franschise anbelangt. Un ddas da Warner nicht einfach irgend was, das irgendwer geschrieben hat indem irgendein anderer mitspielt rausrotzen kann in dem Blinden glauben das das schon ausreichen wird um der enormen Konkurenz den Rang ablaufen zu können.

    Da liegt es schon nahe, das Bale als Batman (der ZWEIMAL ne Milliarde eingespielt hat) und der neue Superman (bei dem das auch durchaus eintreten könnte), dann eben schonmal die erfolgreichsten Solo Superhelden Filme wären, die Marvel da deutlich überlegen sind was Filme mit nur EINEM Helden angeht, dann eben auch in ein TEAM Filmchen gesteckt werden.

    Nur das man da unbedingt Nolan wieder hernazieht als Mastermind, halte ich für überzogen. Kann mir nicht vorstellen das Nolan selbst so ein großes Interesse an Superheldenfilmen im allgemeinen hat. Denn dann wäre er schon anders an Batman rangegangen und würde evtl auch schon bei Superman Regie führen.

    Produzent is der sicherlich auch weiterhin gern, immerhin is das vergleichbar mit nem Aktionär, der Eigenkapital in einen Film steckt um dann bei entsprechendem Erfolg viel Geld damit verdient zu haben. Und gegen Geld verdienen wird niemand etwas haben, und das das mit Warner Superheldenfilmen möglich ist, zeigten ja schon seine eigenen Filme ^^

    Schön is auch wie Bales Aussage, er würde auch ein viertes mal Batman spielen, wenn Nolan mit nem neuen Drehbuch auf ihn zukommen würde, aus dem Zusammenhang gerissen wird. is ja wohl klar das Bale von nem vierten reinen Batman Film redete und das ein JLA Film mit Batman schonmal ne komplett andere Baustelle wäre
    Zitat Zitat von Bale106 Beitrag anzeigen
    Ich würde es super klasse toll finden
    Und da heute nicht der 1. April ist, werde ich die Hoffnung nicht aufgeben^^
    Ich finds witzig das viele beid er deutschen Movie seide , gerade auf das Bale Gerücht eher negativ reagieren und sich ihre Nolan Batman Filme nicht von Verbindungen mit Superman oder anderen Superhelden zerstören lassen wollen

    Ich sage aber voraus, das die meisten von denen ihre Meinung darüber ändern werden, nachdem sie Man of Steel gesehen haben ^^
    Zitat Zitat von SherlocksBat Beitrag anzeigen
    aber okay nehmen wir mal an es wär so, dann müsste dieser Bruce Wayne ja auf jeden Fall andere Story haben als der Bruce Wayne aus TDK Trilogie, abgesehen vllt von Batman Begins das könnte man ja stehen lassen, aber wenn sie danach ein Batman Reboot planen, dann müssen sie ja spätestens dann einen anderennehmen oder sie zeigen ab da einen Bruce Wayne der schon über 40 und seit über 10 Jahren im Geschäft ist
    Mit dem Ende von Rises würde man sich überwerfen, aber ansonsten bin ich inzwischen schon der Meinung das der Nolan Batman mit dem Man of Steel Superman harmonieren könnte.

    Bin aber eh eher amüsiert wie viel über den Film geredet wird obwohl OFFIZIELL Seitends Warner bis jetzt LEDIGLICH bekannt gegeben wurde das man einen JLA Film amchen will und als Termin 2015/16 anpeilt. Alles andere sind öminöse Gerüchte von irgendwelchen angeblichen Insiderquellen, die irgendwelche Comicseiten posteten. inklusive der massen anzahl an absagen der diversen für die Regie Posten vorgesehnen Promis, oder der Tatsache ds Warner angeblich erstmal den MOS Film abwarten will.

    Witzigerweise kann man das auch sehr leicht durchschauen.

    Fast alle gerüchte zu inhalten lassen sich leicht von den dazugehörigen DC Sachen ableiten. Z.B. ist die erste JLA Story nach dem Reboot, die inder sich alle Helden kennen lernen und Darkseid besiegen. Also is das auch die erste "von insidern veratene" Story zum JLA Film. Wäre aber völliger unsinn wenn Warner das so aufziehn will, weil im zweiten Avengers Film eben Marvels Darkseid Abklatsch Thanos zu sehen sein wird als Main Villain.

    Mit anderen Worden, für den nicht mit comics bewanderten Kinogänger würde ein erster JLA Film mit Darkseid eher wien liebloser Abklatsch der Fortzsetzung zu dem unglaublich erfolgreichen ersten Avengers Film wirken. Is evtl nicht die klügste Idee gleich erstmal Darkseid zu nehmen anstatt den evtl für ein großes Finale der Filmreihe aufzuheben.

    Die nächsten Gerüchte sind auch wieder sehr leicht ableitbar, am Dark Knight Rises Ende wird suggeriert das JGL der "neue" Batman werden könnte, also lässt eine "heiße Insiderquelle" die Info fallend as JGL der neue Batman in JLA werden wird.

    Jetzt kommen eben die ersten Infos das Man of Steel Super werden wird, und schon eißt es "Nolan und Znyder machen die JLA mit den beiden Hauptdarstellern aus Dark Knight und Man of Steel".

    Schon lustig wie wenig innovativ die gerüchteküche dazu is, wie gesagt das EINZIGSTE was bisjetzt bei mir ankam das offiziell ist, ist das Warner nen JLA Film amchen will für 2015/16 der rest ist für mich erstmal nur "quatsch"

    Das einzigste was am neuesten Gerücht stimmen könnte, is das Znyder und Nolan den JLA Film mitproduzieren könnten, denn wie gesagt gegen Geld verdienen dürften die beiden nix haben und dem Studio würde es eine Verbindung zu MOS bringen ^^
    Geändert von MadHatter (04.03.2013 um 15:31 Uhr)


  25. #525
    Mitglied Avatar von SherlocksBat
    Registriert seit
    09.2011
    Beiträge
    3.335
    Nachrichten
    0
    ich würde mich ja mehr als riesig über die Rückkehr von Bale als Batman freuen nur macht es das Ende von TDKR... nun ziemlich nichtig

Seite 21 von 37 ErsteErste ... 111213141516171819202122232425262728293031 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •