Seite 62 von 63 ErsteErste ... 12525354555657585960616263 LetzteLetzte
Ergebnis 1.526 bis 1.550 von 1573
  1. #1526
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.014

    Topolino 3270

    Einen Tag später als sonst die wöchentliche Rezension. Ich musste am Wochenende die Ergebnisse der Niederländisch-Debatte in Brügge mal in der Praxis überprüfen. Mit dem Ergebnis, dass ich mich ein paar Mal beim Niederländisch-Sprechen durchgesetzt habe, ein paar Mal die Sprache nach Deutsch, Englisch oder Französisch wechselte, teils mit Rücksicht auf meine mitreisende (Düsseldorfer) Familie...

    Aber zurück zum Thema und weg von Sprachen, die man im Nordseeraum spricht. Si legge italiano...

    (NB: Der Inducks ist mir in Brügge nicht begegnet, aber ebenfalls spät dran.)

    I TL 3267-1
    Piccoli grande papere
    (Bosco/Ziche, 24 Seiten - am Ende sind es 96)

    Am Ende löst sich natürlich alles so auf, wie es soll - das Haus ist gerettet, die vier Schwestern sind ein Stück reifer geworden und haben alle den Mann ihrer Träume (mehr oder weniger greifbar), Oma und Etta haben sich versöhnt, die Bösen haben ihre Strafe erhalten, und selbst der alte Laurenbek entwickelt erstaunliche Seiten.
    Damit treffen Marco Bosco und Silvia Ziche trotz allem nur in Ansätzen die Romanvorlage, aber die Geschichte an sich ist stimmig (und eher zu kurz, gemessen an den vielen Handlungssträgen). Und sie ließe sich fortsetzen, von "Litte Women" gibt es ja auch einen zweiten Teil. Neue Herausforderungen sind denkbar, und vielleicht ja auch stemmbar, wenn man aus den bisherigen Herausforderungen gelernt hat...


    I TL 3270-2
    Topolino e le notte blues
    (Zironi, 38 Seiten)

    Ein kleines Meisterwerk aus einem Guss und einer Hand mit viel Ambiente:
    Giuseppe Zironi lässt Micky, Goofy und Minnie den Blues entdecken - vor einigen Jahrzenten, im Mississipp-Delta und mit viel Musik und Ambiente. Micky und Goofy verdienen dabei ihnen Lebensunterhalt als reisende Arbeiter, und Micky muss bei seiner Rückkehr feststellen, dass das erarbeitete Geld - wie bei vielen - nicht für die Hypothek auf sein Häuschen reicht. So geht es dem ganzen Dorf, das der skrupellose Karlo übernehmen will. Der will alles - auch das Musikfestival will er gewinnen. Aber was weiß so jemand vom Blues...?


    I TL 3270-3
    Istantanee... in vacanza!
    (Faccini, 9 Seiten)

    Faccini hat die wirklich komischen (Fast-)Silent Comics nicht verlernt:
    Dussel will ein paar originelle Bilder vom Changing Of The Guards machen. Und so provoziert er die Wachsoldaten, doch das Schicksal schlägt zurück und produziert feinsten Slapstick. Natürlich nur in solchen Momenten, in denen Dussel den Finger nicht am Auslöser hat...


    I TL 3270-4
    Zio Paperone racconta - le uova d'oro
    (Stabilo/Rigane, 4 Seiten)

    Dagobert als Märchenonkel - er erzählt, wie er auf märchenhafte Weise an goldene Eier gekommen ist. Doch die Neffen hegen Zweifel...
    Für vier Seiten gut gelöst.


    I TL 3270-5
    Dinamite Bla e l'invasione a pois
    (Venerus/Barbaro, 20 Seiten)

    Ein merkwürdiger Kampf zwischen Dussel und Habakuk: Dussel hat im Auftrag der Stadt die gefürchtete gepunktete Bettwanze entdeckt. Diese droht, in Massen in die Stadt einzufallen - oder aber in Ruhe den Sommer mit ihren Artgenossinnen zu verschlafen, wenn sie einen ruhigen Platz findet.
    Diesen Platz hat die Bettwanze in Hinterwildenwaldwinkel gefunden, und Dussel tut alles, dass sie ihre Ruhe hat. Nur Habakuk passt das nicht - weder will er eine Insektenplage auf seinem Grundstück noch dass es zum temporären Naturschutzgebiet ernannt wird...

    Zum Schluss gibt es dann noch "Geheimnisse in der Tiefe" aus LTB 505.

  2. #1527
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.014
    Ein sehr sommerliches Topolino - und die erste Hälfte gehört ganz Micky, Freunden und Feinden. Erstaunlicherweise ist dieses Mal keine Kürzestgeschichte am Start.

    I TL 3271-1
    Topolino in giallo: Hanno rubato il tramonto
    (Bosco/Lucci, 40 Seiten)

    Inzwischen ist es Tradition, dass Marco Bosco im August einen leichten Sommerkrimi mit Micky vorlegt. Und der diesjährige ist sehr entspannt und konventionell. Der Sonnenuntergang, der hier gestohlen wird, ist ein Bild. Und Micky und Goofy sind vor Ort, weil man dort besonders gut den Sternenhimmel beobachten kann. Und dann ist der ermittelnde Polizist noch aus Entenhausen und freut sich über Mickys Hilfe.
    Das führt dann recht konsequent zu einem vorher nie in Erscheinung getretenen Täter, gute Detektive hätten sogar irgendwann einen Verdacht haben können. Unspektakulär, wie auch Luccis Zeichnungen. Aber vielleicht gerade deswegen angenehm natürlich.
    In zwei Teilen mit Cliffhänger, nebenbei.

    I TL 3271-3
    Gambadilegno e la rapina abbastanza remunerativa ma non troppo (1)
    (Sio/Baccinelli, 10 Seiten)

    Nun gut: Sio fasst sich eher kurz - und es passt auch eigentlich nichts, außer das Schnauz fast das Versteck abfackelt, bevor Karlo seinen Plan erklären kann (dem noch ein paar Details fehlen). Mit Schnauz als Voll- und Karlo als Halbdepp hat das was von Faraci. Nicht die schlechteste Referenz. Mal sehen, wie die beiden an die Umsetzung des Planes gehen.


    I TL 3271-4
    Zio Paperone e la cena dei cento
    (C.Panaro/Franzò, 30 Seiten)

    Dagobert hat sich zu einer abenteuerlichen Wette gegenüber Klaas Klever verleiten lassen: Er will die 100 reichsten Milliardäre zum Essen einladen, ihren Anspruch erfüllen und dabei nur 100 Taler ausgeben. Nicht neue Grundidee, aber recht spannend in der Umsetzung.


    I TL 3271-5
    Tipico di Paperoga!
    (Salati/L.Pastrovicchio, 20 Seiten)

    Typisch Dussel? Man weiß erst mal nicht, was man davon halten soll, dass Dussels Verwandte ihm helfen wollen, ein Projekt seiner Wahl zu verwirklichen. Typisch Dussel ist, was es wird (würde...) und welche Schlüsse er aus dem Projekt zieht. Gute Charakterstudie.


    I TL 3271-6
    Qui, Quo, Qua e l’insolita vacanza in città
    (V.Camerini/Vian, 24 Seiten)

    Etwas enttäuschend die Abschlussgeschichte, weil sie doch recht bekannt aussieht: Tick, Trick und Track ärgern sich, dass sie Ferien zu Hause machen müssen. Die Verwandten helfen auch nicht so recht, also erfindet Daniel Düsentrieb etwas, um die Ferien nach Entenhausen zu holen. Mit Nebenwirkungen.


    Nächste Woche beginnt dann die Topodyssee.

  3. #1528
    Mitglied Avatar von Geldspeicher
    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    Nahe Entenhausen
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von NRW-Radler Beitrag anzeigen
    Nächste Woche beginnt dann die Topodyssee.
    Gibt es da schon mehr Informationen?

  4. #1529
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.014
    In Kürze: Crossover mit vielen Entenhausener von Gagnor/Soffritti. Zwei Teile, den ersten mit 40 Seiten habe ich gerade auf der App überflogen. Sieht vielversprechend aus - nahe an Homers Original, ohne sich zu ernst zu nehmen.

  5. #1530
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.014

    Möge die Irrfahrt beginnen - Topolino 3272

    Dann also mal zum Inhalt des neuen Topolino, mit dem wir langsam die Vorbereitung auf Mickys Geburtstag im November beginnen. Davon kündet nicht nur das wöchentliche "Che aria tira..." von Silvia Ziche, sondern vor allem die erste Hälfte der Odyssee nach Gagnor.
    Und auch der Inducks ist wieder aktuell.

    I TL 3272-1
    Topodissea - Il ritorno del Topolinide
    (Gagnor/Soffritti, erst mal 40 Seiten)

    Ich denke, die Parodie wird insgesamt ganz gut: Roberto Gagnor, Sohn von Altphilologen und daher gut mit der Odyssee vertraut, bleibt nahe am Original (so weit das geht, wenn man ein Epos mit 12.000 Versen auf 80 Seiten komprimiert) und baut ein paar anachronistische Gags ein - manche gut, manche nicht so.
    Es ist ein Crossover mit vielen Entenhausenern, wobei tendenziell die Ducks den Olymp bewohnen und Mickys Umfeld die Menschen spielt. Ganz wird das allerdings nicht durchgehalten: Zu Micky (Odysseus) und Goofy (Homer) gesellt sich Donald, der als Gefährte irgendwo zwischen den Welten steht. Und die Nebenhandlung um Odysseus' Sohn Telemachos, der seinen Vater sucht, wird von Tick, Trick, Track, Mack und Muck ausgefüllt.
    Es bleiben so zwar ein paar Handlungen deutlich auf der Strecke, aber für ein ersten humorvollen Einstieg reicht es auf jeden Fall. Mehr dann nächste Woche.


    I TL 3272-2
    Archimede e la vacanza incrociata
    (Zemelo/Franzò, 30 Seiten)

    Und noch ein Crossover hinterher: Daniel Düsentrieb und Kater Karlo machen jeweils Ferien, indem sie anonym per Internet für ein paar Tage die Häuser tauschen. Zur Erholung trägt da natürlich nicht bei, weil Düsentrieb Karlos Räuberhöhle erst mal auf Vordermann bringt und Karlo mit Düsentriebs hochtechnisiertem Haus nicht zurecht kommt.
    Das Ende ist zwar vorhersehbar, aber der Weg ist originell und amüsant - etwa, als Düsentrieb den bei Karlo ein- und ausgehenden Schnauz für einen Einbrecher hält (nun...). Jedenfalls hat die Idee, unverbrauchte Figurenkonstellationen zusammenzuführen, durchaus ihren Reiz.


    I TL 3271-3
    Gambadilegno e la rapina abbastanza remunerativa ma non troppo (2)
    (Baccinelli/Sio, 10 Seiten - auf jetzt 20)

    Und wieder Karlo und Schnauz, die damit in den ersten drei Geschichten des Topolino vorkommen...
    Es passiert nicht viel, außer dass Schnauz das Versteck gleich noch mal fast abfackelt, Issel beim Undercover-Ermitteln mit einem fiesen Wortspiel aufs Kreuz gelegt wird und Schnauz Karlo darauf hinweist, dass sein Plan inzwischen so aufwändig ist, dass er mehr investieren müsse, als Beute zu erwarten ist. Worauf Karlo neu überlegt... das Ergebnis folgt im letzten Teil.
    Albern, schräg - aber vielleicht eine ganz gute Charakterstudie.


    I TL 3272-4
    Paperino e il dispendio inevitabile
    (Moscato/Amendola, 6 Seiten)

    Wieso telefoniert Donald stundenlang mit seinem Freund José in Rio? Er hat einen Telefontarif abgeschlossen, der ihm einen Freimonat zum weltweiten Telefonieren offeriert hat - er muss nur rechtzeitig kündigen. Das scheint zu gelingen, aber Donald hat eine Kleinigkeit übersehen und beschwert sich nun bei der Hotline. Aber diese ist natürlich geschult, Donald im Gegenteil einen noch teureren und unsinnigeren Tarif unterzuschieben.


    I TL 3272-5
    Zio Paperone e la crisi dei giornali usati
    (Fontana/Vian, 6 Seiten)

    Weil Dagobert keine gebrauchten Zeitungen mehr im Park findet, schlagen seine Neffen ihm vor, die Nachrichten einfach übers Tablet zu beziehen. Funktioniert aber nicht so richtig.


    I TL 3272-6
    Paperino, Paperoga e la lunga strada polverosa
    (D'Antona, L.Pastrovicchio, 36 Seiten)

    Donald wird verdonnert, in Dagoberts Luxusresort in Los Remotos nach dem Rechten zu sehen. Das wirft nämlich deutlich weniger Gewinn ab, als es sollte.
    Dussel kommt auch mit - er ist unnütz wie immer, aber das streckt die Handlung ein wenig. Die Fahrt in die Einöde ist per se schon nervenaufreibend, wird aber auch noch sabotiert, und Donald und Dussel wird klar gemacht, dass es besser wäre, wenn sie umkehren.
    Aber als es gerade ein wenig ermüdend wird, erreichen Donald und Dussel doch Los Remotos. Und was sie dort erleben, ist einerseits unerwartet und erklärt andererseits das eine oder andere Erlebnis auf der Reise...
    Insgesamt sicher ganz lesenswert, wenn auch fast zu lang und verschachtelt geraten.

    Nächste Woche gibt es dann mal wieder Neues vom ersten Phantomias.

  6. #1531
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.014

    Möge die Irrfahrt enden - Topolino 3273

    Für eine Hochsommerausgabe ist Topolino 3273 recht angenehm zu lesen. Man sehe:

    I TL 3273-1
    Die Legende des ersten Phantomias: La notte delle gemme
    (Gervasio, 30 Seiten)

    Nach all den Jahren möchte ich ja schon gerne wissen, wie der erste Phantomias von der Bildfläche verschwindet, aber das dauert noch: Er hat chronologisch noch bis etwa 1929 Zeit, und wir sind hier im Jahre 1925.
    Fünf Adlige haben ein Geschäft mit einem Milliardär vereinbart - jeder von ihnen will ein Schmuckstück eines Maharadschas veräußern. Phantomias zeigt sich an den Juwelen interessiert, aber dieses Mal legt Detta von Duz ihr Veto ein, denn einer der fünf Adligen ist der Verlobte ihrer Freundin Lucrezia. Und der soll nicht beklaut werden.
    Was Phantomias nicht daran hindert, sich wenigstens für die anderen vier Juwelen zu interessieren. Doch das ist Teil eines Planes, von dem er nichts ahnt...
    Solide Geschichte, deren Ausgang nicht trotz aller beschriebenen Konflikte nicht überrascht. Aber dann wird der junge Geschäftspartner präsentiert.


    I TL 3272-1
    Topodissea: Libro secondo - Topolitaca!
    (Gagnor/Soffritti, 40 Seiten von insgesamt 80)

    Also gut, es gibt einige Anachronismen in Gagnors Odysse-Adaption, die mir eher schwer im Magen liegen. Es gibt aber auch einige sehr witzige und poetische Stellen, und vor allem: Strukturell ist Gagnor sehr nahe an der originalen Kompsition geschrieben, wir haben hier also eine humorvolle, disneyartige Kurzzusammenfassung eines antiken Meisterwerks vor uns. Das lädt zum Lesen ein - sowohl des Originals als auch der Parodie. Wird mal wieder Zeit für ein langes Crossover im LTB, nicht wahr?


    I TL 3271-3
    Gambadilegno e la rapina abbastanza remunerativa ma non troppo (3)
    (Sio/Baccinelli, 10 Seiten von insgesamt 30)

    Und auch Sio kommt zum Ende - alles bleibt wie gehabt, Schnauz fackelt was ab (dieses Mal Karlos Plan), Issel geht dazwischen und kapiert nichts, und am Ende begräbt Karlo seinen hyperkomplexen Plan und schmiedet irrsinnige neue Pläne...
    Runde Sache, allerdings mit viel höherem Blödsinn. Das gefällt nicht unbedingt jedem, aber einen Versuch im LTB ist es wert. Finde ich.


    I TL 3273-4
    Zio Paperone e la panchina contesa
    (Deninotti/Picone, 8 Seiten)

    Dagobert will einen Teil des Hügels vor dem Geldspeicher in einen Parkplatz umwandeln. Dort steht aber eine Parkbank, die vielen Entenhausenern lieb geworden ist und gerettet werden muss. Sentimental, aber nicht schlecht. Wobei Picones Stil dazu nicht so richtig passt.


    I TL 3273-5
    Paperoga e la foto dell’anno
    (Figus/Leoni, 12 Seiten)

    Dussel nervt. Natürlich. Dieses Mal erwischt es einen Maler, der von einer vorgelagerten Insel aus die Skyline Entenhausens auf die Leinwand bringen will. Genau dort versucht Dussel, das Foto des Jahres zu schießen und kreuzt immer wieder den Weg des Malers, bis der plötzlich an der Situation Gefallen findet...
    Knapp hellgrün, vor allem dank der Zeichnungen.


    I TL 3273-6
    Gastone crocierista in incognito
    (Moscato/Zanchi, 25 Seiten)

    Gustav hat versehentlich Schulden bei Onkel Dagobert gemacht und soll die nun abarbeiten. Da er irgendwie seine Unpässlichkeit erklären kann, verschont ihn Dagobert erst einmal, und Gustav tritt eine gewonnene Kreuzfahrt an. Da auch Dagobert und Donald auf dem Schiff sind, verkleidet sich Gustav notdürftig. Donald erkennt ihn, aber Dagobert lässt nicht zu, dass Donald Gustav demaskiert. Und dann wird es unschön. Weder ist klar, was Dagobert da reitet, noch ist das Ende irgendwie befriedigend.


    Wer meint, dass in dieser Ausgabe zu wenig Maus war - ab nächster Woche folgen ein paar Geschichten speziell zum 90. Geburtstag der Maus. Ich bin gespannt.

  7. #1532
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    742
    Blog-Einträge
    5
    In Topolino 3276 erscheint eine neue Zeitmaschienen Geschichte mit Professor Zepteck und Martin.
    In Topolino 3277 erscheint ein Superhelden Spezial.
    In Topolino 3278 erscheint ein neuer Teil der Serie Topolina 20082
    In Topolino 3279 erscheint eine neue Fußball Saga .

  8. #1533
    Mitglied Avatar von Spectaculus 0.
    Registriert seit
    03.2017
    Ort
    El Dorado
    Beiträge
    1.134
    Blog-Einträge
    2
    Na, dann ist es ja gut, dass Topolinia 20802 noch nicht auf Deutsch erschienen ist (wobei, wenn der Teil zu lang ist, wird das Premium gesprengt... hm.)

    Ach ja: Zapotek, Max. Nicht Zepteck. ;-)
    Als Rezensent tätig für: Comicschau - Fieselschweif - Comicforum

    Alles geht besser mit Micky!

  9. #1534
    Mitglied Avatar von Donald-Phantomias
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    342
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Ṡṕèċťãcûĺúš Beitrag anzeigen
    Na, dann ist es ja gut, dass Topolinia 20802 noch nicht auf Deutsch erschienen ist (wobei, wenn der Teil zu lang ist, wird das Premium gesprengt... hm.)
    Übrigens:
    Das Topolinia-Premium wird das erste Premium 2020 sein!
    Donald-Phantomias

  10. #1535
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    742
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Donald-Phantomias Beitrag anzeigen
    Übrigens:
    Das Topolinia-Premium wird das erste Premium 2020 sein!
    Quelle ?

  11. #1536
    Mitglied Avatar von Donald-Phantomias
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    342
    Blog-Einträge
    5
    LTB-Redaktion, Berlin

  12. #1537
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    742
    Blog-Einträge
    5
    Durch Leserbrief ?

  13. #1538
    Mitglied Avatar von Donald-Phantomias
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    342
    Blog-Einträge
    5
    Nein, durch Gespräche.

  14. #1539
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.014

    Topolino 3274. Und 3275!

    Eine veritable Überraschung lag am Samstag im Briefkasten, nämlich ein Topolino. Nun war es früher häufig so, dass ich samstags das Topolino im Briefkasten hatte, das mittwochs vorher am Kiosk erschienen ist. (In schlechten Zeiten war es auch das 11 Tage alte.)
    Nein, seit ich das Topolino direkt aus Italien bestelle, kommt es oft schon am Tag vor EVT (auf der App sowieso). Aber vorgestern lag das Topolino von übermorgen im Briefkasten. Vier Tage vorher. Im Ausland. Versendet mit der italienischen Post! (Deren Expressvariante übrigens besser als ihr Ruf ist, aber nur die. Und teuer ist sie auch.)

    Da vermutlich kaum ein italienischer Leser das Topolino schon haben kann, gibt es natürlich auch noch nichts im Inducks. Von der 5 Tage alten 3274 auch noch nicht. Die Links sind also wieder auf Verdacht.

    Es folgen 10 Geschichten - eine sehr interessante in zwei Teilen , zusätzlich ist "Klub der Entdecker" aus LTB 508 in Topolino 3274. Und am Ende gibt es eine kleine Überraschung in der Vorschau.

    I TL 3274-1
    Io e Minni
    (Fontana/M. De Vita, 30 Seiten)

    Mit Topolino 3274 beginnen fünf Geschichten zu Ehren von Mickys 90. Geburtstag, flankiert seit Nr. 3273 mit einem redaktionellen Stadtführer von Topolinia.
    Zu Beginn steht die Beziehung zu Mickys Dauerverlobter Minnie im Vordergrund. Micky reflektiert in einfachen Bildern vor einem schlichten Hintergrund seine Beziehung mit Minnie, in Rückblenden beginnend mit der Plane Crazy, immer wieder abschweifend und immer wieder demonstrierend, dass es nicht einfach ist, mit Micky verlobt zu sein und dass er mindestens in Beziehungspflege weit weg davin entfernt ist, perfekt zu sein. Sie streiten sich, sie versöhnen sich wieder. Am Ende folgt Micky dem Rat des bisher unsichtbaren Gesprächspartners und reist Minnie hinterher, denn eine Versöhnung tut not...
    Kommt das jemandem bekannt vor? Es gibt einen amerikanischen Film, der auf Italienisch "Io e Annie" heißt, im Original "Annie Hart"... Kinofans wissen, dass hier nicht nur Mickys Beziehung mit Minnie aufgerollt wird, sondern erkennen die zahlreichen Analogien zu Woody Allens "Stadtneurotiker". Und das passt tatsächlich. Hier kann Giorgio Fontana zeigen, was er (über halbwegs vielversprechende Kurzgeschichten hinaus) kann. Und schön, dass Massimi De Vita mal wieder mit der Umsetzung beauftragt wurde.

    I TL 3275-2
    Topolino e Pippo e il torbido inganno
    (Bosco/Soldati, 30 Seiten)

    Die zweite Geschichte ist nicht ganz so überzeugend, aber immer noch lesenswert und beschäftigt sich mit der Freundschaft zwischen Micky und Goofy. Die beiden nehmen an einem Laientheaterprojekt teil, dessen Titel an "Bound", den ersten erfolgreichen Wachowski-Film, erinnert. Die Handlung ist aber auch egal, entscheidend ist nur, dass Micky und Goofy in ihren Rollen einen heftigen Streit spielen müssen, in dessen Verlauf einer den anderen aus dem Haus wirft. Das kalppt aber nicht, deshalb sollen die beiden zu Hause üben. Das tun sie dann. Erfolgreich. So erfolgreich, dass die zufällig vorbeikommende Klarabella glaubt, es sei ernst, und die Freunde zwecks Krisenmanagement zusammenruft. Die Freunde sollen nämlich mit diesem Theaterstück überrascht werden. Und so misslingt auch die Auflösung des Missverständnisses, bis sich der halbe Freundeskreis vor Mickys Haus versammelt hat und sich mit dem Regisseur streitet. Nur Micky und Goofy wissen von allem nichts...

    I TL 3275-1
    Die Legende des ersten Phantomias - I due vendicatori
    (Gervasio, 52 Seiten)

    Ist es das jetzt? Da denkt man (letzte Woche!), die Legenden um den ersten Phantomias würden noch etliche Folgen vertragen, da kommt Marco Gervasio mit einem Coup sondergleichen daher, den man als Leser nicht erwarten konnten - und der einen stimmigen Ausgang aus der Reihe vorbereiten könnte.
    Denn der erste Phantomias taucht plötzlich im Jahr 2018 auf, er hat die Taschenuhr benutzt, mit dem Donald-Phantomias in "Vergangenheit ohne Zukunft" im Jahr 1920 gestrandet war. Das ist nötig geworden, weil Detta versehentlich die Kuckuckushr aktiviert hat, die Donald in seine Zeit zurückbrachte. In der Villa Rosa hat der erste Phantomias eine Nachricht gefunden, nach der Detta entführt wurde. Lösegeld: Dagoberts Straußenei-Nugget. Und da soll nun Donald-Phantomias helfen, weil nur er als in der Lage angesehen wird, in den Geldspeicher einzudringen.
    Die ganze Sache geht alles andere als glatt - immerhin muss da ein gewiefter Einbrecher über 90 Jahre technische Entwicklung erfassen und aufholen, und sein Nachfolger ist ja nicht wirklich ein Dieb - aber am Ende können die beiden Phantomiasse das Nugget (scheinbar) beim Erpresser abliefern, dessen Identität nach dem letzten Teil nicht mehr so überraschend ist. Der aber will bei der Gelegenheit noch Phantomias vernichten, und scheinbar gelingt ihm das auch. Endet die Geschichte von Lord Quackett und Detta von Duz in der Zukunft?
    Sie tut es nicht - doch die Lehren, die die beiden aus ihrem Ausflug ins Jahr 2018 ziehen, könnten Folgen haben. Das letzte Bild legt das nahe, aber Marco Gervasio hat schon eine ähnliche falsche Fährte an gleicher Stelle gelegt. Es bleibt spannend.

    I TL 3274-2
    Zio Paperone e il mitico M.I.T.I.C.O.
    (Michelini/Gatto, 30 Seiten)

    Noch ein besonderes Ereignis: Luciano Gatto zeichnet seit nunmehr 60 Jahren für das Topolino, viel länger arbeitet derzeit nur die Queen in ihrem Job.
    Zur Feier des Tages durfte er eine recht klassisch-nostalgische Geschichte zeichnen: Dagobert hat den M.I.T.O. entwickeln lassen, eine Art Flohmarktmaschine, die im Rahmen des Sinnvollen gebrauchte Geräten aller Art aufkauft und zu Bargeld macht. Das geht gut, bis Donald kurzfristig bei der Oberaufsicht aushelfen soll.
    Also: Sehr klassisicher Plot, aber passend zur Feier des Tages.

    I TL 3274-3
    Paperino, Paperoga…una giornata in salita
    (Faraci/Lucci, 5 Seiten)

    Tito Faraci mal nicht in Bestform - Dussel zwingt Donald zum Bergwandern, der will nicht. Weniger lustig, als Faraci kann.7

    I TL 3274-4
    Pico, Gastone e la laurea per errore
    (Manzoni/Rigato, 8 Seiten)

    Primus erhält eine neue Ernennung zum Doktor, dieses Mal in "Belassenheit". Erstaunlich, da er dieses Fachgebiet nicht mal kennt. Er reist (mit Gustav) also zur Universität, um die Sache zu klären. Skurril.

    I TL 3274-5
    Trudy e il colpo alla rovescia
    (Rossi Edrighi/Zironi, 16 Seiten)

    Karlo wird von einem mächtigen Unterweltboss angerufen, der einen Skarabäus aus dem Museum stehlen will und durch eine Kopie ersetzen will und nun Karlo warnt, genau das zu tun. Zu spät... Karlo hatte am Vortag genau diesen Plan umgesetzt, sich dabei aber verletzt. Um dem Zorn des "ehrenwerten Geschäftsmannes" zu umgehen, gibt es nur eine Lösung: Trudi muss rechtzeitig ins Museum einbrechen, um den Skarabäus zurück zu bringen... von Karlo per Funkt ferngesteuert. Was schwieriger wird, da der andere Coup auch schon im Gange ist.
    Brauchbare Zweitmaus.

    I TL 3275-3
    Paperino e la marionetta simbiotica
    (C.Panaro/O.Panaro, 30 Seiten)

    Daniel Düsentrieb hat nur zum Spass eine Marionette erfunden, die eigentlich eher eine Art Voodoo-Puppe ist: Wenn man ein Foto einer Person einsteckt, muss diese die gleichen Bewegungen machen. (Manche Genies denken aber auch nie an die Folgen...).
    Den Spaß haben aber die Panzerknacker, die die Puppe klauen und Dagoberts Foto einlegen und ihn so zum Gespött der Stadt machen...
    Ein paar witzige Szenen, ein cleverer Weg, die Panzerknacker zu entlarven. Dennoch nichts wirklich Neues, ich sage nur "Alles schwer verquer"...

    I TL 3275-4
    Zio Paperone racconta...Seccature da manuale
    (Stabile/Chierchini, 4 Seiten)

    Dagobert erzählt mal wieder... von einer Schatzsuche mit seinen Großneffen, die dank des Schlauen Buches alles besser wissen. Da muss sich der erfahrene Schatzsucher einfach mal durchsetzen!
    Hübscher Lückenfüller.

    I TL 3275-5
    Gambilegno e la scoperta dell' acqua fredda
    (Faraci/Zironi, 8 Seiten)

    ...aber nur der Kater Karlo, ach, der traut sich nicht hinein - um mal einen über 60 Jahren Schlager (nahezu) zu zitieren. Karlo traut sich nicht ins kühle Nass - und alles, was er tut, dient zum Ärgernis, sei es Trudi oder sonst wem am Strand. Besser als der andere Faraci.


    Also, nächste Woche - die Kernfrage hat Max ja schon angedeutet: Was, wenn die Zeitmaschine kaputt geht? Auf dem Titelbild ist Tabea Trifftig zu sehen, Casty hat aber nichts angedeutet... ich bin gespannt, worum es geht. Die Antwort gibt es dann wohl eher in knapp zwei Wochen.

  15. #1540
    Mitglied Avatar von Donald-Phantomias
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    342
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von NRW-Radler Beitrag anzeigen
    Auf dem Titelbild ist Tabea Trifftig zu sehen, Casty hat aber nichts angedeutet... ich bin gespannt, worum es geht. Die Antwort gibt es dann wohl eher in knapp zwei Wochen.
    Alle Redakteure des Bertel Express wissen schon, wie die nächste Trifftig-Story heißt, aber Casty schrieb auch, dass sie noch nicht in Produktion ist (, genau wie auch Atömchen).
    Donald-Phantomias

  16. #1541
    Mitglied Avatar von Geldspeicher
    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    Nahe Entenhausen
    Beiträge
    444
    Wie heißt sie, wenn man blöd fragen darf?

  17. #1542
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.014

    Cool Topolino 3276

    Die Frage nach der nächsten Tabea-Geschichte von Casty kann ich leider nicht beantworten, aber dafür ein paar Dinge zur aktuellen Tabea-Geschichte von Vito Stabile erzählen. Der ist in diesem Heft sogar doppelt vertreten. Das Topolino ist leider seit drei Wochen nicht mehr inducksiert worden, die Links sind also mal wieder auf Verdacht.

    I TL 3276-1
    Topolino e la profezia dei saurotechi
    (Stabile/Mazzarello, 30 Seiten)

    Tabea Trifftig hat also mal wieder ein nicht von Casty konzipierten Auftritt. Wirklich überragend ist er erneut nicht, wenn auch bisher die beste Tabea-Geschichte jenseits von Casty. Dabei ist das Problem gar nicht mal der bis in der Detail stimmige Einsatz von Tabea (einige der begleitenden Tiere aus den erste drei Abenteuerb haben z.B. einen Cameo-Auftritt), sondern dass diese Geschichte viel zu viel erzählt - ein Problem jagt das nächste, was eben noch wichtig war, tritt zurück und wird später doch wieder wichtig. Und am Ende ist eine Frage nicht mal geklärt.

    Und eigentlich geht es darum, wie Micky historische Probleme lösen kann, wenn die Zeitmaschine gerade kaputt ist - genau das ist nämlich durch Marlins Muskatnusstee-Allergie gerade passiert. Gleichzeitig ist eine Prophetie der prähistorischen Saurotheken aufgetaucht, nach der in zwei Tagen etwas sehr Schlimmes passieren soll, und Teil der Prophetie sind Micky und Goofy. (Und woher die Saurotheken das wissen, bleibt ein Geheimnis, denn die Reise in die Vergangenheit findet ja nicht statt.) Tabea hilft, erzählt von einem rettenden, wertvollen Zepter, reist mit ihren Freunden nach Mexiko, findet den Tempel (und Goofy seine Fallen), dann aber stören Karlo und Trudi die Szenerie, und das Zepter wird zerstört.
    Währenddessen hat ein durchgeknallter Forscher ein Monsterserum entwendet und auf das zahme Chämeleon des Institutes angewendet. Das aber ist ausgebüxt und muss gefunden werden, bevor es die Stadt zerstört. Und dann macht noch ein gewaltiger Tyrannosaurus die Stadt unsicher...

    Wie gesagt, alles nicht nur ein wenig zu viel für 30 Seiten. An Tabea liegt es nicht.


    I TL 3276-2
    Paperino e l'occupazione blasonata
    (C.Panaro/Mazzon, 30 Seiten)

    Donald hat dank einer Zeitarbeit alle seine Schulden bezahlen können, braucht aber jetzt eine neue Stelle. Baptist gewinnt ihn für den schönsten Beruf der Welt: den des Butlers. Doch das ist nicht für jeden was... für Donald nicht und endet für ihn in der Katastrophe.
    Macht wenig Spaß.

    I TL 3276-3
    Shhh!
    (Faccini/Coppola, 8 Seiten)

    Karlo und Schnauz brechen in eine Villa ein, und Schnauz bedeutet dem har!har!renden Karlo noch, er möge bloß leise sein. Aber Wollen und Tun sind zwei Dinge, und so entspinnt sich eine Geschichte, die bis auf das letzte Bild nur aus Soundwords und Interjektionen besteht und auch von Loriot hätte erdacht sein können.
    Großes Kino (okay, Kurzfilm, aber für die gibt es auch Oscars).

    I TL 3276-4
    Zio Paperone e l'insonnia vantaggiosa
    (D'Antona/Barozzi, 8 Seiten)

    Dagobert auf Nachtwache und Panzerknackerjagd - aber das kann er nutzbar einsetzen. 8-seitiger Gag.

    I TL 3276-5
    Paperoga e la biografia non autorizzata
    (Giunta/Del Conte, 20 Seiten)

    Dussel bietet sich an, Dagoberts Biografie zu schreiben (kostenlos, und 99% des Erlöses sollen an Dagobert gehen). Leider verwechselt Dussel Beobachten und Scripted Reality und bringt Dagobert in mehrere peinliche Situationen, so dass dieser das Projekt beendet... aber nicht damit rechnet, dass Klever auf den Zug aufspringt, um Dagobert lächerlich zu machen...
    Gab es so ähnlich schon mal.

    I TL 3276-6
    Whizzkids (1) - Tre fratelli!
    (Stabile/Urbano, 30 Seiten)

    Tick, Trick und Track mutieren dank einer Erfindung von Daniel Düsentrieb zu Superhelden mit speziellen Fähigkeiten. Und das ist auch so gut so, denn drei neue, aber zwielichtige Klassenkameraden haben die Maschine ebenfalls benutzt, haben nun andere Superkräfte und die Idee, vier sehr schwer zugängliche Edelsteine zu finden, die die Elemente symbolsiieren und vereint ihren Besitzer zum Herrn der Elemente machen können.
    Mal abwarten, es ist eventuell nicht so meins... aber die Dialoge sind besser und die Handlung ist lebensnäher als bei Q-Galaxy. Müssten mindestens vier Teile werden, weil die Brüder sich trennen, und nächste Woche geht es um das, was Tick erlebt.

  18. #1543
    Mitglied Avatar von Donald-Phantomias
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    342
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Geldspeicher Beitrag anzeigen
    Wie heißt sie, wenn man blöd fragen darf?
    Gedulde dich noch bis November!

  19. #1544
    Mitglied Avatar von Geldspeicher
    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    Nahe Entenhausen
    Beiträge
    444
    Okay

  20. #1545
    Mitglied Avatar von Donald-Phantomias
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    342
    Blog-Einträge
    5
    http://comics.panini.it/anteprima/
    Im Oktober kommt ein neuer Teil D.L.d.e.P., eine neue Sergei-Story, De Vita und ganz viel Casty!!!!!!!!!!!!!!!!! 5 Bände Casty! Mit Fortsetzung von "Das geschah alles gestern"!
    Donald-Phantomias

  21. #1546
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    742
    Blog-Einträge
    5
    In der 23.Episode die Legende des ersten Phantomias die am 3.10.2018 (in Topolino 3280) erscheint geht es um den Oscar den Phantomias zu stehlen versucht ob ihm das gelingt ?
    Und einer von 5 Teilen von Castys Geschichte zur Mickys 90. Geburstag ist in Topolino 3280 auch enthalten.
    In Topolino 3281 erschein neben dem 2.Teil der Fortsetzung von Castys " Das geschah alles gestern" ist auch eine zweite Maus Story enthalten.
    In Topolino 3282 erscheint eine neue Fußball Serie mit Tick Trick und Track. Und der 3.Teil der Casty Fortsetzung.
    In Topolino 3283 ersccheint eine Sergei Story und die Fortsetzung der Fortstezung von " Das Geschah alles Gestern."
    In Topolino 3284 erscheint der letzte Teil von Castys Fortsetzung.

  22. #1547
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.014

    Topolino 3277 & 3278

    Bevor der Oktober mit viel Casty beginnt (wobei ich das so verstanden habe, dass die Hauptgeschichte in der Lucca-Comics-Ausgabe 3284 gleich vier Prequels in 3280-3283 bekommt, mal sehen, was das gibt), noch das aktuelle und das vorige Heft - urlaubsbedingt bin ich zwar zum Lesen auf der App gekommen, aber die Rezensionen mache ich lieber mit dem besser lesbaren gedruckten Heft.


    I TL 3277-1
    Topolino e la popolarità ingombrante
    (Rosso Edrighi/Tosolini, 30 Seiten)

    Bei den besonderen Geschichten zu Mickys 90. Geburtstag geht es nun um das Verhältnis zur Polizei: Weil Micky oft genug als der strahlende Held dasteht, während die Polizei als Volldeppen dasteht (Issel und Steinbeiß allerdings nicht zu Unrecht, möchte man meinen), soll Micky sich für den guten Ruf der Polizei einfach mal zurückhalten. So weit, so erwartbar.
    Das geht natürlicht nicht lange gut, da Micky beim aktuellen Fall ein wichtiges Detail auffällt, das Hunter zwar auch bemerkt hat, aber was soll er quasi alleine machen? Das löst dann zwar den aktuellen Fall, aber nicht das Problem...
    An sich eine gute Geschichte, aber eben doch unspektakulär. Ja, so ist Micky. Und so ist die Entenhausener Polizei. Aber das war dem kundigen Leser schon vorher klar, oder?

    I TL 3278-1
    Topolinia 20802 - Maratona con contratto
    (Vitaliano/Limido, 45 Seiten)

    Auch die neue Folge von Topolinia 20802 gehört zu den besonderen Geschichten - es dürfte aber auch kein Problem darstellen, sie zusammen mit dem Rest von Topolinia 20802 abzudrucken, die Jubiläumsgeschichten hängen ohnehin nicht zusammen.

    Micky hat den Auftrag bekommen, für seine Zeitung vom Stadtmarathon zu berichten, der die ganze Stadt lahmlegt. Gleichzeitig hat er gewittert, dass eine Erbin beim Verkauf ihres geerbten Imperiums schwer übers Ohr gehauen werden soll - gleichzeitig, am anderen Ende der Stadt. Micky bekommt letztlich den Auftrag für beide Artikel und ist nun auf vielfache Hilfe von Freund und Feind angewiesen, von denen einige am Marathon teilnehmen und ihn mit Informationen und einer optimalen Route durch die abgesperrte Stadt verfolgen. Und vor allem auf seinen zwielichtigen Hausverwalter Trigger, der Micky auf die richtige Spur bringt, als er ihn übers Ohr hauen will - und dennoch die Schlüsselfigur wird, nachdem Micky den Betrug erkannt hat.
    Gut konstruiert mit schönen Details am Rande.


    I TL 3276-6
    Whizzkids(2) - Rosso
    Whizzkids(3) - Blu
    (Stabile/Urbano, je 26 Seiten - bislang insgesamt 82)

    Ebenfalls über beide Ausgaben verteilt sich der Mehrteiler von Vito Stabile. Ich schwanke weiterhin bei der Bewertung, denn Vito Stabile baut eine Menge Witz und Detailreichtum ein, und spannend ist die Handlung auch - aber mir zu abstrus.
    Beide Teile laufen nach dem gleichen Schema: Tick und Trick setzen ihre ganzen Fähigkeiten als Pfadfinder (Intelligenz und Empathie) ein und finden die jeweiligen Edelsteine, verlieren sie aber an ihre Gegner, die jetzt nur noch einen Stein davon entfernt sind, Herren der Elemente zu werden. Währenddessen verzweifelt Düsentrieb fast daran, die TTT-Roboter zu steuern, die die drei Neffen ersetzen sollen.
    Eine ernsthafte Bewertung kommt frühestens nächste Woche.


    I TL 3277-2
    Paperino e la predizione succosa
    (C.Panaro/Mazzarello, 30 Seiten)

    Dussel hat seine neue Berufung als Seher entdeckt - und auch wenn das, was er von sich gibt, jeder Grundlage entbehrt, gibt er Donald (auf Arbeitssuche) ein paar nützliche Tipps, die dazu führen, dass er aushilfsweise bei einem verschuldeten Obstanbau angestellt wird, für den er einen Wettkampf im Traubenschneiden gewinnen soll. Trotz eines nicht ganz glatten Wettkampfes eine nette Geschichte. (Nach Harald Schmidt: Hübsch, aber unbedeutend.)


    I TL 3277-3
    Quando Pippo affronta il labirinto
    (Bosco/Marini, 6 Seiten)

    Ebenfalls ganz hübsch: Goofy verläuft sich im Spiegellabyrinth. Micky geht noch mal rein, verläuft sich ebenfalls, während Goofy den Ausgang findet. Kurzgeschichte mit netter Schlusspointe.

    I TL 3277-4
    Paperinik in: botte e risposte
    (Faraci/Lucci, 6 Seiten)

    Phantomias liefert sich ein öffentliches Wortgefecht mit einem Schurken, bei dem beide den Faden verlieren. Exakt das unterstellt die Papersera-Rezension Tito Faraci auch... nicht ganz zu Unrecht, er kann es wirklich viel besser.

    I TL 3277-5
    Paperino, Paperoga e il fluido energetico
    (Figus/Palazzi, 28 Seiten)

    Der DGD im Einsatz! Dagobert braucht am Markt einen neuen Energydrink und hat auch tatsächlich ein mystisches Wikingerrezept auftreiben lassen. Aber das Flugzeug, das ihm die Formel bringen sollte, ist irgendwo im ewigen Eis abgestürzt. Und natürlich ist die Blonk dem DGD auch schon auf den Fersen...
    Eine von vielen DGD-Geschcichten mit leichten Variationen halt. Die Agenten stellen sich immerhin recht clever an.


    I TL 3278-3
    Paperino e la fortunissima calamitosa
    (C.Panaro/Amendola, 28 Seiten)

    Noch eine ganz nette, aber recht harmlose Geschichte von Carlo Panaro: Donald, der gerade noch Gustav für sein unverschämtes Glück (weniger für seine unverschämte Arroganz) beneidet hat, hat plötzlich selbst eine Glückssträhne, scheint aber darüber seine Verwandten zu verlieren.
    Nicht neu, trotzdem herzerwärmend, wenn man die Auflösung der Glückssträhne erfährt.


    I TL 3278-4
    Zio Paperone racconta... il valore di un cent
    (Stabile/Baldoni, 4 Seiten)

    Vito Stabile lässt Dagobert mal wieder eine Geschichte erzählen: Dieses Mal die heldenhafte Jagd nach einem Kreuzer - mit wie immer überraschender Schlusspointe. Guter Lückenfüller.


    I TL 3278-5
    I Bassotti e l'epopea campagnola
    (M.Valentini/O.Panaro, 22 Seiten)

    Ich bin nicht ganz sicher, inwieweit Habakuk und die Panzerknacker jemals in Hinterwaldenwinkel aufeinander getroffen sind (in Topolino 3086 gab es eine Geschichte, in der Habakuk die Panzerknacker bei einem Angriff auf den Geldspeicher grob kennenlernt), jedenfalls gewinnt die Geschichte ihren Reiz aus dieser Kombination (und Tiger, wie immer...): Die Panzerknacker haben ihre Beute auf einem Auberginenfeld zurücklassen müssen, kommen zurück, um sie zu holen und sehen Habakuk, wie er einen passenden Sack ins Haus trägt. Da die Knacker durchaus wissen, wer Habakuk ist, schmieden sie Pläne, um ihn und sein Gewehr abzulenken. Aber da ist auch ja noch Tiger, der wohl ungeeigneteste Wachhund, und ein sehr doofer Panzerknacker...
    Kann man so machen, aber nicht öfter.
    Geändert von NRW-Radler (04.10.2018 um 23:25 Uhr)

  23. #1548
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.014

    Topolino 3279

    Das Ende einer Ära: Heute lag Nr. 3280 bei den ersten italienischen Abonnenten im Briefkasten und enthielt eine Überraschung: Nach 11 Jahren und 599 Ausgaben ist Valentina De Poli nicht mehr Chefredakteurin des Topolino, sondern wurde durch Alex Bertani, bis dahin Direktor für den italienischen Markt, ersetzt. In Topolino 3279 findet sich nichts davon im Editorial - Valentina De Poli posiert zwar mit einem Blumenstrauß, aber den gab es wohl zum runden Geburtstag, den sie Anfang September gefeiert hat.

    Hier ist jedenfalls der Überblick über ihre letzte Ausgabe, nicht ohne einen ehrlichen Dank für fast 600 Hefte mit Höhen und Tiefen, mehreren Restylings und insgesamt einem besseren Niveau als Anfang des Jahrtausends.

    I TL 3279-1
    Paperino, Paperina e il megatorneo
    (Marco Bosco/Giada Perissinotto, 28 Seiten)

    Aktuell werden mit dem Topolino optional und gegen Aufpreis einige Trading Cards mit Entenhausenern verkauft. Dazu gibt es dann auch gleich eine solide, wenn auch nicht besonders spektakuläre Geschichte:
    Donald ist Führender beim großen Trading-Card-Turnier, vernachlässigt darüber aber Daisy. Diese will sich rächen und steigt unter Nickname selbst ins Turnier ein. Gleichzeitig wird Donald vom Zweitplatzierten bedroht, denn der Preis für den Sieger ist heiß...

    I TL 3279-2
    Topolino e i numeri del futuro
    (Francesco Artibani, Roberto Natalini/Valerio Held, 30 Seiten)

    Im Rahmen der naturwissenschaftlichen Comics hat sich Francesco Artibani erneut mit einem Mathematikprofessor zusammengetan und führt uns in die Zeit der ersten Großrechner um 1955. Dorthin ist Martlin gereist, weil er bei der Vorstellung des (damaligen) Supercomputers FINAC dabei sein wollte. Marlin ist aber nicht in die Gegenwart zurückgekehrt, so dass Micky und Goofy ihn jetzt suchen. Und feststellen, dass der wissenschaftliche Fortschritt nicht allen Wissenschaftlern passte...
    Artibani-Qualität. Auch wenn es etwas seltsam wirkt, Micky in eine Zeit reisen zu lassen, in der schon zeitlose Geschichten mit ihm entstanden sind.

    I TL 3279-3
    I corsi di Paperoga - Il perfetto spazzino
    (Augusto Macchetto/Giovanni Rigano, 5 Seiten)

    Dussel als Straßenkehrer nach Fernkurs, der mit dem Herbstlaub zu kämpfen hat. Und was ist nutzloser als vom Baum gefallene Blätter? Sympathisch.

    I TL 3279-4
    Indiana Pipps e il villaggio alieno
    (Bruno Sarda/Alessandro Del Conte, 6 Seiten)

    Micky und Indiana Goof auf der Suche nach einem abgelegenen, angeblich von Aliens bewohnten Dorf. Dort finden die beiden jedoch nur einen Maskenball zum Thema Aliens vor, bei dem etwa die Hälfte des Dorfes verkleidet ist...
    Am Ende nur ein (nicht so überraschender) Gag, der 5 Seiten lang vorbereitet wurde.

    I TL 3276-6
    Whizzkids - Verde
    Whizzkids - Sotto il segno della Q
    (Stefano Munarini, Vito Stabile/Emilio Urbano, 32 und 30 Seiten, in Summe 144 Seiten)

    Die Whizzkids enden mit einer Doppelfolge - wobei Tracks Einzelabenteuer nach dem gleichen Schema abläuft wie das seiner Brüder. Am Ende ist der Wächter der Elemente mit allen vier Steinen befreit. Und damit fangen die Schwierigkeiten erst richtig an, denn die Gegenspieler von Tick, Trick und Track haben ihn nicht unter Kontrolle. Da naht Hilfe von völlig unerwarteter Seite.

    Der letzte Teil reißt einiges raus, und das Abenteuer liest sich am Stück gar nicht ganz so schlecht. Aber es gehört trotz Vito Stabile (der den Plot nicht alleine entwickelt hat, aber immerhin durch Details verbessert) nicht zu den langen Geschichten, für die ich vordringlichen Bedarf sehe.
    Geändert von NRW-Radler (04.10.2018 um 23:25 Uhr)

  24. #1549

  25. #1550
    Mitglied Avatar von Spectaculus 0.
    Registriert seit
    03.2017
    Ort
    El Dorado
    Beiträge
    1.134
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von NRW-Radler Beitrag anzeigen

    I TL 3278-1
    Topolinia 20802 - Maratona con contratto
    (Vitaliano/Limido, 45 Seiten)

    Auch die neue Folge von Topolinia 20802 gehört zu den besonderen Geschichten - es dürfte aber auch kein Problem darstellen, sie zusammen mit dem Rest von Topolinia 20802 abzudrucken, die Jubiläumsgeschichten hängen ohnehin nicht zusammen.
    Da gibt es doch ein Problem: Die Seitenzahl. Jetzt haben wir schon 406 Seiten an Topolinia-20802-Material. Nach dem Unmut darüber, dass es für Premium 17-19 keine Box gibt, bin ich ein bisschen skeptisch...
    Als Rezensent tätig für: Comicschau - Fieselschweif - Comicforum

    Alles geht besser mit Micky!

Seite 62 von 63 ErsteErste ... 12525354555657585960616263 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •