szmtag Reprodukt Neuheiten - Seite 4
Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 247
  1. #76
    Moderator Reprodukt Avatar von Christian Maiwald
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    429
    Nachrichten
    0
    Ab sofort in der Auslieferung:

    "Donjon Monster 4: Geheimsache Gerstensaft" von Sfar, Trondheim und Yoann

    Geheimauftrag für Nubbel! Er soll Bier holen aus Lispelamm, der Stadt der Kaninchen. Nubbel beginnt das Abenteuer mit seiner Lieblingsbeschäftigung – dem Essen. Als er allerdings die Schwinge des Vanderbecks verspeist, der ihn durch die Lüfte transportieren sollte, kommt es zur unsanften Landung und zu einem Zusammentreffen mit einem Wanderritter. Als das ungleiche Paar die Reise gemeinsam fortsetzt, führt das zu einer Reihe von Missverständnissen. All dies ist nicht gerade förderlich für Nubbels Ruf als Agent in geheimer Mission…

    Joann Sfar und Lewis Trondheim präsentieren in "Donjon Monster" abgeschlossene Geschichten aus der Welt des "Donjon". In jeder Folge von "Donjon Monster" wird ein komplettes Abenteuer eines Akteurs aus der Hauptserie von einem Gastzeichner präsentiert. "Geheimsache Gerstensaft" ist in der Zeitrechnung des "Donjon"-Universums auf dem Level 40 angesiedelt.

    Yoann, hierzulande bekannt durch "Toto das Schnabeltier" (Carlsen Comics), schafft durch seine expressiven Zeichnungen eine ganz besondere Atmosphäre für die sympathischen Charaktere des "Donjon"-Universums, die dem leichten Grundton der Geschichte hervorragend unterstützt.

    ISBN 978-3-938511-90-9, 48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover , 12 EUR
    "Donjon Monster 5: Die Ehre der Soldaten" von Sfar, Trondheim und Bézian

    Terra Amata hat aufgehört sich zu drehen und ist in zwei Teile geteilt. Auf der einen herrscht die brütenden Hitze des ewigen Tages, die andere ist gehüllt in eisiges Dunkel. Längst ist der Große Khan einsamer Herr der Schwarzen Festung. Zwei seiner Soldaten, die Brüder Görk und Krag, stehen Wache vor einer geheimen Tür des Donjon, die nur sehr selten benutzt wird. Krag hält allein Wache, als ein blinder Drache versucht, in den Donjon einzudringen, um mit dem Großen Khan zu sprechen. Im Kampf unterliegt Krag dem Eindringling und sieht sich gezwungen, Verstärkung zu rufen. Für sein Versagen wird er zur Hinrichtung in der Wüste verurteilt – vollzogen durch Görk, seinen eigenen Bruder!

    Joann Sfar und Lewis Trondheim präsentieren in "Donjon Monster" abgeschlossene Geschichten aus der Welt des "Donjon". In jeder Folge von "Donjon Monster" wird ein komplettes Abenteuer eines Akteurs aus der Hauptserie von einem Gastzeichner präsentiert. "Die Ehre der Soldaten" ist in der Chronologie des "Donjon" auf dem Level 95 der "Abenddämmerung" angesiedelt.

    Mit Frédéric Bézian steht Joann Sfar und Lewis Trondheim ein renommierter Zeichner zur Seite, der mit seinem unnachahmlichen Stil eine besonders düstere Episode in der Reihe "Donjon Monster” überzeugend in Szene zu setzen vermag.

    ISBN 978-3-938511-91-6, 48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover , 12 EUR
    Aktuelle Infos auch auf: www.graphic-novel.info

  2. #77
    Mitglied Avatar von cyl
    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.340
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Dirk Rehm Beitrag anzeigen
    Wisst ihr wieviele Bände das werden?

  3. #78
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Jepp, fünfe. Wird also überschaubar.

  4. #79
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Die unten aufgeführten zwei Titel sind bereits in der Auslieferung, "Der Wirbel" und "Die wundersamen Abenteuer von Vincent van Gogh" folgen Ende der Woche.

    "Insel Bourbon 1730" von Appollo und Lewis Trondheim

    Traumhafte Strände, dichte Regenwälder, Piraten, die ihre Waffen niedergelegt haben, um als friedliche Plantagenbesitzer Kaffee anzubauen... Auf der Suche nach dem seltenen Vogel Dodo finden zwei Ornithologen 1730 auf der Insel Bourbon paradiesische Zustände vor. Doch der Schein trügt. Mit seinen Bluthunden jagt der Gouverneur entlaufene Sklaven in den Bergen, die idealistische Tochter eines reichen Siedlers flieht von zu Hause, um ihnen zu helfen, und als La Buse, der letzte Freibeuter, gefangen und gehängt werden soll, steht die Insel kurz vor einem Aufstand.

    Daniel Defoe meets "Der Fluch der Karibik". Die Zusammenarbeit zwischen Lewis Trondheim und Appollo, der auf der Insel Bourbon, der heutigen Ile de la Réunion, lebt, ist nichts weniger als ein Meisterwerk: Ein Abenteuerepos, dessen reduzierte Schwarzweißzeichnungen eine wahre historische Begebenheit überaus spannend und humorvoll erzählen und das dabei ganz nebenbei auch zur Parabel auf den Preis der Freiheit und der Globalisierung wird.

    ISBN 978-3-938511-87-9, 286 Seiten, schwarzweiß, 21 x 14,5 cm, Klappenbroschur, 17 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=283
    "Im Museum" von Jan-Frederik Bandel & Sascha Hommer

    Unendlich gross, verwinkelt und rätselhaft scheint das Museum, in das Sascha Hommer und Jan-Frederik Bandel die Helden ihres Strips schicken: Vom diensteifrigen Museumswärter eingesperrt, durchstreifen die beiden – ein altkluger Junge nebst pubertierender Schwester – die Ausstellungsräume und geraten in tropische Wälder, auf Oster- und Wolkeninseln, in bunte Computerspielwelten, selbst in Alices Wunderland. Auch an erstaunlichen Begegnungen mangelt es nicht. Es treten auf: Charles Manson, Ernst Jünger, Fidel Castro und allerlei andere Gestalten, darunter der notorische Vielschreiber und Pfeifenraucher W. Kaninchen.

    Der täglich in der "Frankfurter Rundschau" erscheinende Fortsetzungsstrip verstrickt seine Figuren und Leser in eine Geschichte voll aberwitziger Um- und Abwege. Der Zitat- und Anspielungsreichtum, zusammengetragen aus Hoch- und Trashkultur, Politik, Boulevard und Alltagsfrust, lässt nur einen Verdacht zu: "Im Museum" ist der letzte Comic vor der dritten Avantgarde.

    Sascha Hommer lebt als Comiczeichner in Hamburg. Er ist Herausgeber der Comicanthologie "Orang" und hat bei Reprodukt den Comic "Insekt" veröffentlicht. Jan-Frederik Bandel ist als Literaturwissenschaftler, Lektor, Korrektor, Registermacher, Redakteur und freier Autor ebenfalls in Hamburg anzutreffen.

    ISBN 978-3-941099-00-5, 144 Seiten, farbig, 20,2 x 24 cm, Klappenbroschur, 18 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=315

  5. #80

  6. #81
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    "Die wundersamen Abenteuer von Vincent van Gogh" von Manu Larcenet und "Der Wirbel" von Marc-Antone Mathieu sind schon zur Buchmesse erschienen, die hatte ich unterschlagen. Ab heute im Handel ist der erste Band der "Mumins"-Gesamtausgabe:

    "Mumins" 1 von Tove Jansson

    Der kleine, rundliche Troll Mumin ist voller Neugier und Fantasie. Zusammen mit seinem Freund Schnüferl gerät er in so manch haarsträubendes Abenteuer. Viele wunderbare und geheimnisvolle Freunde trifft er dabei, muss sich jedoch auch manch zwielichtiger Gestalt erwehren, seien es stinkende Ungetüme, ruchlose Räuber oder gar bekannte Filmstars.

    Die finnlandschwedische Autorin Tove Jansson hat mit ihren Mumintrollen einen zeitlosen Klassiker geschaffen. Neben den bekannten, reich illustrierten Kinderbüchern ließ sie ihre Figuren auch in einer Comic-Reihe auftreten, die in den Fünfzigerjahren für eine englische Zeitung erdacht und gezeichnet wurde. Tove Janssons "Mumins" haben bis heute nichts von ihrem Zauber und ihrem unnachahmlichen Charme verloren.

    ISBN 978-3-941099-04-3, 96 Seiten, 23,5 x 31 cm, schwarzweiß, Hardcover, 24 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=314
    Geändert von Dirk Rehm (04.12.2008 um 19:10 Uhr)

  7. #82
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    "Didi & Stulle" 8 sollte morgen (auf jeden Fall in Berlin) im Handel erhältlich sein!

    "Didi & Stulle 8 – Getötet vom Tod" von Fil

    Didi und Stulle sind tot! Während Dieter "Didi" Kolenda bereits in "Höllenglocken", dem zweiten Band der Serie, Erfahrung im Umgang mit dem Ableben machen konnte, hat es nun auch Andreas "Stulle" Stullkowski kalt erwischt. Während Didi in der bekannten Supermarkt-Hölle in der Perleberger Straße schwül-lesbischen Sex der Ober- und Unteraufseherin ertragen muss, trifft Stulle eine Etage weiter oben bei Old Gott auf Jesus und Adolf Hitler höchstpersönlich...

    Mit dem lang erwarteten achten Album liegt nun endlich eine weitere Sammlung der im Berliner Stadtmagazin "Zitty" erscheinenden absurd-komischen Geschichten um das ungleiche Duo vor. In diesem Band läuft Fil zu neuer Höchstform in seiner Königsdisziplin auf, dem skurrilen Geschichtenerzählen mit dem Prädikat "philosophisch wertvoll".

    ISBN 978-3-941099-02-9, 48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 7 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=312
    Schon ein paar Tage in den Läden:

    "Der alltägliche Kampf" 4 von Manu Larcenet

    Marco und Emilie haben Zuwachs bekommen – Töchterchen Maude ist der Mittelpunkt der Familie. Marcos Mutter lernt, ihr Leben nach dem Selbstmord ihres Mannes allein zu meistern. Und mit der bevorstehenden Schließung der Werft steht Marcos alter Freund Pablo vor der Zwangspensionierung.

    Manu Larcenet legt mit "Gewissheiten" den vierten und abschließenden Band der viel beachteten Reihe "Der alltägliche Kampf" vor. Mit feinem Strich setzt er seinen Protagonisten und dessen Umfeld in Szene und erzählt auf anrührend menschliche Weise von den Konflikten unserer Zeit im kulturellen und wirtschaftlichen Wandel.

    ISBN 978-3-941099-05-0, 64 Seiten, farbig, 31 x 23,5 cm, Softcover, 13 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=313
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=317
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=318

  8. #83
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Ab Montag, den 22. Dezember im Handel erhältlich:
    "Fuck" von Chester Brown

    Zerrissen zwischen Orientierungslosigkeit, Selbstzweifeln und stummer Wut: Chester Brown dokumentiert in "Fuck" seine Jugend im Alter von neun bis sechzehn Jahren. Für Chester beginnt die Zeit der ersten Gefühlsregungen für Mädchen aus der Nachbarschaft, die er bislang nur als Spielkameradinnen wahrgenommen hatte. Die Krankheit seiner Mutter, die sich in zunehmendem geistigen und körperlichen Verfall äußert, und ihr Bedürfnis nach Liebesbeweisen sorgen für zusätzliche Verstörung.

    Chester Browns genaue Beobachtungsgabe und die pointierte Auswahl der geschilderten Episoden erzeugen eine persönliche, beinah intime Wirkung. Der Autor, 1960 in Montréal geboren, hat vor allem mit seinen autobiografischen Comics einen großen Einfluss auf die junge amerikanische Szene und auch auf deutsche Zeichner wie Arne Bellstorf, Sascha Hommer oder Mawil.

    "Mein Lieblingscomic!" – Mawil

    ISBN 978-3-938511-96-1, 200 Seiten, schwarzweiß, 23,5 x 15,5 cm, Softcover, 16 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=308

  9. #84
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Drei Neuheiten sind ab heute im Handel erhältlich:

    "Donjon Monster 6: Der schwarze Fürst" von Joann Sfar, Lewis Trondheim & Stéphane Blanquet

    Nach der Niederlage gegen Marvins Armee kehrt der Große Khan in seine schwarze Festung zurück. Enttäuscht und erschöpft beschließt er, sich von den Mächten des Schicksals zu trennen, damit der Planet Terra Amata sich wieder drehen kann. Doch mit dem Verlust der Macht verliert er auch die Autorität über seine Generäle, die sich daraufhin gegen ihn wenden. Als Terra Amata in tausend Stücke explodiert, macht sich der Große Khan auf die Suche nach der Karte der neuen Welt...

    Joann Sfar und Lewis Trondheim präsentieren in "Donjon Monster" abgeschlossene Geschichten aus der Welt des "Donjon". "Der schwarze Fürst" ist in der Chronologie des "Donjon" auf dem Level 103 angesiedelt und erzählt die Ereignisse, die sich in Band 103 der "Abenddämmerung" abspielen, aus der Sicht des Großen Khans. Gastzeichner Stéphane Blanquet entwirft abgründige und surreal anmutende Bilder, die die düstere Welt der "Abenddämmerung" hervorragend in Szene setzen.

    ISBN 978-3-941099-08-1, 48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 12 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=309
    "Donjon Monster 7 – Der Sohn der Drachenfrau" von Joann Sfar, Lewis Trondheim & Blutch

    Hyazinth de Cavallere wird bedroht. Einer seiner Angehörigen will ihn ermorden! Zu seinem Schutz stellt er zwei menschenfressende Drachen als Leibwächter in seine Dienste, den kleinen Marvin und dessen Mutter. Bald entdeckt Marvin, dass Zauberer die Kontrolle über die Stadt Antipolis übernehmen und alle Machthaber der Stadt auf einmal aus dem Weg räumen wollen. Aber niemand will dem jungen Drachen glauben...

    In jeder Folge von "Donjon Monster" wird ein komplettes Abenteuer eines Akteurs aus der Hauptserie von einem Gastzeichner interpretiert. "Der Sohn der Drachenfrau" ist in der Zeitrechnung des "Donjon"-Universums auf dem Level -90 angesiedelt. Zeichner Blutch gelingt es, sowohl die historisch anmutende Atmosphäre der Episode als auch deren Tempo und skurrile Morbidität in ausdrucksstarken Bildern umzusetzen.

    ISBN 978-3-941099-09-8, 48 Seiten, farbig, 29 x 22cm, Softcover, 12 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=310
    "SPAM" von Nicolas Mahler

    Wer kennt sie nicht: Spam-Mails, die den Empfänger zu waghalsigen Geldtransaktionen verleiten sollen oder darauf drängen, die sexuelle Leistungsfähigkeit durch Medikamente zu steigern. Man löscht sie so schnell wie möglich – kann sie aber auch kreativ nutzen, wie Nicolas Mahler zeigt, der Spam-Mails mit bekannten Figuren aus Horror und Fantasy kombiniert. Hier skandieren dreiköpfige Menschen selbstbewusst: "Many guys have already made sure this medicine works!" und ein kleiner zitternder Elf gibt zu bedenken "I´d be scared too if my dick was that small."

    Aus einer Sammlung von 15.000 Spam-Mails hat Nicolas Mahler die besten Textvorlagen für seine Cartoons ausgewählt. Scheinbar mühelos gelingt es ihm, bekannten Figuren durch einen neuen Blickwinkel ein Höchstmaß an Komik abzugewinnen. Nicolas Mahlers neuestes Werk ist das ideale Geschenkbuch für jeden, der sich schon mal über eine Spam-Mail geärgert hat und über einen feinen Sinn für Humor verfügt.

    ISBN 978-3-941099-17-3, 64 Seiten, zweifarbig, 18 x 13 cm, Hardcover, 12 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=324

  10. #85
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    09.2008
    Beiträge
    3
    Nachrichten
    0
    Was ist denn aus Prosopopus geworden? Da steht noch Frühjahr 2009, im Katalog für 2009 taucht es aber nicht mehr auf.

  11. #86
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    ... unbekannt verzogen
    Beiträge
    1.937
    Nachrichten
    0
    mich interessiert auch was mit Midori ist
    ... ich bin dann mal weg.

  12. #87
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    "Prosopopus" wird im Herbst 2009 erscheinen. Wir hatten zum einen kaum Vorbestellungen für diesen Titel von Nicolas de Crécy, und haben zum anderen ein Koproduktionsangebot von Dupuis für diesen Herbst bekommen, das wir gerne wahrnehmen wollen. Also eine Verzögerung, um Kostenersparnis zu ermöglichen.

    Zu "Midori" gibt es leider nichts neues zu melden. (Diskussion im Forum siehe hier.)

  13. #88
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Zwei neue Comics sind diese Woche in der Auslieferung: "Aufzeichnungen aus Birma" von Guy Delisle und "Donjon 6 – Der verlorene Sohn" von Joann Sfar, Lewis Trondheim & Boulet.

    "Auto-Bio" von Cyril Pedrosa, "Louis am Strand" von Guy Delisle und "Orang" 8 mit Beiträgen unter anderem von Sascha Hommer oder Line Hoven erscheinen Anfang Juni zum Comicfestival München.

    "Aufzeichnungen aus Birma" von Guy Delisle

    Mehr als ein Jahr weilte Guy Delisle mit seiner Familie im südostasiatischen Birma, das offiziell eigentlich Myanmar heißt. Während seine Frau dort für die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen arbeitet, erfährt Guy Delisle die politische und soziale Realität des von einer geächteten Militärjunta beherrschten Landes. Als er die Gelegenheit erhält, birmesischen Künstlern Unterricht in Trickfilmanimation zu geben, erschließt sich ihm ein ganz persönlicher Einblick in das Leben und Leiden der einfachen Bevölkerung. Auf fast dreihundert Seiten entstehen so Aufzeichnungen aus einem familiären Mikro- und einem birmesischen Makrokosmos.

    Nach "Shenzen" und "Pjönjang" ist "Aufzeichnungen aus Birma" der dritte autobiografische Reisebericht des in Frankreich lebenden Kanadiers über ein ostasiatisches Land. Ob China, Nordkorea oder Birma: Guy Delisle versteht es meisterhaft zu beobachten, ohne zu bewerten. So entsteht ein sehr persönliches, aber vorurteilsfreies Bild eines Landes, welches für kurze Zeit vor allem aufgrund der brutalen Gewalt gegenüber friedlich demonstrierenden Mönchen ins Bewusstsein der Weltöffentlichkeit gerückt ist.

    Guy Delisle, geboren 1966 in Quebec, studierte plastische Kunst in Toronto. Von 1986 bis 1988 arbeitete er für das Zeichentrickstudio CinéGroupe in Montréal, anschließend ging er nach Europa und zeichnete für Studios in München, Berlin und Valencia. Seit 1991 lebt und arbeitet Guy Delisle in Montpellier.

    ISBN 978-3-941099-01-2, 272 Seiten, schwarzweiß, 24,5 x 16,5 cm, Klappenbroschur, 20 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=311


    "Donjon 6 – Der verlorene Sohn" von Joann Sfar, Lewis Trondheim & Boulet

    Herbert der Enterich, verbannter Erbe von Vaucanson, kehrt zurück in seine Heimat. Eigentlich will er eine Begegnung mit seinen Eltern vermeiden, aber das ist leichter gesagt als getan. Um sich unerkannt bewegen zu können, benutzt er einen Zaubertrank, der ihn in eine "Maske des Todes" verwandelt. Leider verursacht der Trank schwer berechenbare Nebenwirkungen, denn jedes Mal, wenn Herbert lacht, verwandelt er sich zurück in eine Ente. Ein Missgeschick folgt dem anderen und Herberts alte Heimat droht zu einer Stätte der Verwüstung zu werden…

    Joann Sfar und Lewis Trondheim präsentieren in "Donjon" eine fantastische Welt, in der zwischen hinreißendem Aberwitz und düsterem Schicksal sämtliche erzählerischen Möglichkeiten ausgelotet werden. Nach "Hochzeit mit Hindernissen" ist "Der verlorene Sohn" das zweite von Boulet gezeichnete "Donjon"-Abenteuer.

    ISBN 978-3-941099-16-6, 48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 12 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=323
    Geändert von Dirk Rehm (28.05.2009 um 21:30 Uhr)

  14. #89
    Moderator Weildarum Forum Avatar von Fr4nk
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.570
    Nachrichten
    0
    "Aufzeichnungen aus Birma"
    Endlich - heute angekommen. Da werden sich hier eine Menge Leute drüber freuen...
    Formerly known as bluetoons.


    Comics & Graphics - Blog



  15. #90
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Drei neue Titel sind diese Woche erhältlich:
    "Auto-Bio" von Cyril Pedrosa

    Der Titel ist Programm: Cyril Pedrosa ist bekennender Öko und kennt kein Pardon – auch nicht sich selbst gegenüber. Er zeigt die unvorhergesehenen Schwierigkeiten, die sich ergeben, wenn man in Frankreich ein Hollandrad zur Reparatur gibt, welche Konsequenzen man aus dem Betrachten von Al Gores Dokumentation "Eine unbequeme Wahrheit" ziehen sollte oder wie deutsche Kultur in Form von Tokio Hotel in Frankreich Einzug hält.

    Cyril Pedrosa bricht nach "Drei Schatten" mit sämtlichen Erwartungen an ein neues Werk aus seiner Feder: "Auto-Bio" ist bunt, respektlos, grell und politisch nur selten korrekt.

    ISBN 978-3-941099-22-7, 48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 12 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=329
    "Orang" 8 von Sascha Hommer (Hg.)

    Die geheimnisvollen Weiten des Alls – nur einer von unzähligen Imaginationsräumen für unendliche Geschichten, die unser Gehirn zu erschaffen vermag. Eine Handvoll Zeichnerinnen und Zeichner machen sich auf die Reise in unerforschtes Gebiet, ausgestattet nur mit ihren Sinnen und der technischen Grundausstattung ihres Tagesgeschäfts.

    Die internationale Comicanthologie "Orang" erscheint wie gewohnt mit englischen Untertiteln und konzentriert sich in der vorliegenden achten Ausgabe wieder stärker auf Storytelling aus dem Umfeld der jungen Hamburger Szene. Mit Beiträgen von Ancco, Verena Braun, Yan Cong, Nadine Gerber, Line Hoven, Sascha Hommer, Shintaro Kago, Marijpol, Moki, Klaas Neumann, Anouk Ricard und Till Thomas – Umschlagillustration und Layout von Arne Bellstorf.

    ISBN 978-3-941099-23-4, 112 Seiten, schwarzweiß & farbig, 24 x 21 cm, Softcover, 15 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=330
    "Louis am Strand" von Guy Delisle

    Der kleine Louis fährt im Sommer mit seinem Papa ans Meer. Während sein Vater sich damit begnügt, ein wenig am Strand herzumzulümmeln, sehnt sich Louis nach dem Abenteuer und erschafft sich kurzerhand aus seiner Decke einen imaginären Freund. Zu zweit werden Heldengeschichten um die Bewohner der Sandburgen erfunden und auch der Tanz mit einem Riesenfisch macht viel mehr Spaß, wenn man dabei nicht allein ist...

    Bekannt für seine Reportagecomics aus China, Nordkorea oder Birma erschließt Guy Delisle mit den Kindercomics "Louis fährt Ski" und "Louis am Strand" neues Terrain.

    ISBN 978-3-941099-19-7, 48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 12 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=327

  16. #91
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Verschiedene neue Leseproben sind online:

    • Nicolas de Crécy: "Prosopopus"
    • Jean-C. Denis & Dupuy-Berberian: "Beinahe reich"
    • Dupuy-Berberian: "Monsieur Jean" 1
    • Sascha Hommer: "Vier Augen"
    • Tove Jansson: "Mumins" 2
    • Kerascoët & Vehlmann: "Jenseits"

    Auch zu "Bäche und Flüsse" von Pascal Rabaté gibt es nun eine zehnseitige Leseprobe.
    Geändert von Dirk Rehm (14.09.2009 um 11:33 Uhr)

  17. #92
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Diese Woche neu:

    "Monsieur Jean 1 – Die Liebe im Zeichen der Concierge" von Dupuy-Berberian

    Monsieur Jean ist ein Junggeselle um die Dreißig und steht unter ständiger Beobachtung seiner Concierge, deren Hauptbeschäftigung darin zu bestehen scheint, mit ihrer Freundin über seinen Alltag zu spekulieren. Ihr Verhältnis bessert sich nur kurzzeitig, als sie erfährt, dass er ein erfolgreicher Schriftsteller ist. Zum Schreiben kommt Jean im Lauf der Geschichte allerdings nicht, die Eskapaden seines Kumpels Felix, hübsche Frauen im Supermarkt oder ein Job als Katzen-Nanny halten ihn immer erfolgreich von der Arbeit ab.

    Das französische Autoren- und Zeichnergespann Philippe Dupuy und Charles Berberian treibt seit mehr als einem Jahrzehnt die Geschichte des charmanten Romanciers Monsieur Jean und seines leicht chaotischen Umfelds voran. Dabei fangen sie das Lebensgefühl ihrer Generation ein, die zwischen Freiheitsdrang und verantwortungsbewusster Elternschaft durchs Leben manövriert.

    ISBN 978-3-938511-93-0, 48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Hardcover, 15 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=306

  18. #93
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Bereits morgen im Handel erhältlich:

    "Vier Augen" von Sascha Hommer

    Ich muss wieder ich selbst werden." Wie aber geht das, wenn man nicht weiß, wer man eigentlich ist?

    Eine Kleinstadt im Schwarzwald, Ende der Neunzigerjahre. Sascha steht kurz vor dem Abitur, meint, in Julia die große Liebe gefunden zu haben – alles scheint möglich. Doch langsam verwandelt sich die Gegenwart, die von hoffnungsfrohen Zukunftsplänen bestimmt ist, in einen Albtraum: Seine Freunde, mit denen er regelmäßig Marihuana raucht, nehmen immer härtere Drogen, die anfänglich entspannenden Trips werden nach und nach zu Horrorerlebnissen, und Julia erweist sich als magersüchtig…

    Nach seinem viel beachteten Buchdebüt "Insekt" legt Sascha Hommer, 1979 geboren und Herausgeber des Magazins "Orang", eine autobiografische Comic-Erzählung vor. Wie Chester Browns "Fuck", an das die feinstrichigen Zeichnungen und die lakonische, alles andere als sensationslüsterne Beschreibung der Psyche eines orientierungslosen Jugendlichen erinnern, ist "Vier Augen" zugleich das mitunter verstörende Porträt einer Generation.

    ISBN 978-3-93851-59-6, 124 Seiten, schwarzweiß, 23 x 16 cm, Klappenbroschur, 13 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=286
    "Beinahe reich" von Jean-Claude Denis & Dupuy-Berberian

    Étienne, ein arbeitsloser Privatdetektiv, hat das große Los gezogen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Er hat im Lotto gewonnen. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer, denn Étienne ist dermaßen verwirrt von dieser Fügung des Schicksals, dass er nicht nur seine Orientierung verliert – ihm kommt auch der Lottoschein abhanden. Wer würde da noch behaupten, Fortuna sei ihm hold gewesen?

    Das neue Album von Dupuy und Berberian zeigt die beiden Väter von "Monsieur Jean" von einer unbekannten Seite: Mit schwungvollem Strich und in ungewöhnlich stimmungsvoller Farbgebung illustrieren sie ein Szenario ihres Freundes und Kollegen Jean-Claude Denis. Basierend auf einer Kurzgeschichte der drei Autoren entwirft Jean-Claude Denis ein Szenario, in dem Liebe und Existenzangst sich zu der spannenden Frage verdichten, ob Étienne am Ende nun Millionär wird oder nicht.

    ISBN 978-3-941099-20-3, 80 Seiten, farbig, 25,5 x 19 cm, Klappenbroschur, 17 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=326
    "Prosopopus" von Nicolas de Crécy

    New York, ein Mord auf offener Straße. Der Täter entkommt angeschossen und flüchtet zunächst zu seiner Geliebten. In derselben Nacht entsteht ein bizarres Geschöpf - Prosopopus. In Gestalt einer fleischgewordenen Cartoonfigur tritt das Wesen in das Leben des Mörders, und hinter dem Auge der Videokamera, mit der es den Mann schon bald zu filmen beginnt, offenbaren sich die Umstände und Abgründe des anfangs begangenen Verbrechens. Und bald wird klar: das groteske Wesen verfolgt einen unbarmherzigen Plan.

    Mit "Prosopopus" hat Nicolas de Crécy eine surreale Geschichte geschaffen, in der aus dem Gegensatz zwischen dem cartoonhaften Wesen Prosopopus und dessen expressiv gezeichneter Umgebung eine irritierende Spannung entsteht. Der 1966 in Lyon geborene, nach eigener Aussage von der expressionistischen Malerei und Zeichnern wie George Grosz oder Otto Dix inspirierte Nicolas de Crécy kommt in "Prosopopus" gänzlich ohne Worte aus.

    ISBN 978-3-941099-10-4, 104 Seiten, 25,5 x 19 cm, farbig, Softcover, 18 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=326
    "Jenseits" von Kerascoët & Fabien Vehlmann

    Es beginnt mit einem heiteren Kaffeetrinken, zu der die junge Dame ihren Schwarm eingeladen hat. Kuchen und heiße Schokolade werden gereicht, und es verspricht ein vergnügliches Rendezvous zu werden. Doch die Idylle schlägt in blankes Entsetzen um, als dicke violette Tropfen von der Decke fallen und alles zusammenzubrechen droht. In letzter Sekunde entkommen die beiden ans Tageslicht, um zu erkennen, dass es nicht ein Haus oder eine Höhle war, aus der sie geflohen sind – hinter ihnen liegt, um ein Vielfaches größer als sie selbst, ein Mädchen leblos im Gras. Eine Reihe weiterer kleiner Geschöpfe entsteigen dem toten Körper, und sie alle müssen sich nun gemeinsam in einer bedrohlichen Natur zurechtfinden.

    Um den unvermittelten Umschwung zwischen Freude, Mitgefühl und Grausamkeit kreist "Jenseits" von Kerascoët und Fabien Vehlmann. Die Erfahrungs- und Gefühlswelt eines Kindes wird in eine Figurenkonstellation projiziert, die aus dem Reich der Märchen entsprungen scheint.

    Die Idee zu "Jenseits" stammt von Marie Pommepuy, die mit Sébastien Cosset das Zeichnerduo Kerascoët bildet. Gemeinsam haben sie bereits mehrere Alben für die Serien "Miss Pas Touche" und "Donjon – Abenddämmerung" gezeichnet. Zusammen mit Szenarist Fabien Vehlmann ("Der Marquis von Anaon", Salleck Publications) hat Kerascoët hier eine verstörende Geschichte geschaffen, ein modernes Märchen, das in seiner einzigartigen Mischung aus Niedlichkeit und Grauen den Leser gefangen nimmt.

    ISBN 978-3-941099-30-2, 96 Seiten, farbig, 25,5 x 19 cm, Klappenbroschur, 18 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=340
    Und ab Beginn kommender Woche:

    "Mumins" 2 von Tove Jansson

    Willkommen in der herrlich skurrilen Fantasiewelt von Mumintal, mit ihren liebenswerten Träumern, tolpatschigen Haushaltshilfen und selbstkritischen Skihelden. Ganz gleich, ob Mymla und Snorkfräulein um einen Mann buhlen oder ein selbst ernannter Prophet das Leben der Mumins durcheinander bringt – Tove Janssons Erzählungen erfreuen Jung und Alt. Auch in diesem Band finden sich vier abgeschlossene Geschichten der Mumin-Familie und ihrer Freunde.

    "Ich habe mein Leben mit den Mumins verbracht! Sie begleiten mich seit jeher und mittlerweile auch meine Familie. Ich bin mit ihnen gewachsen und erwachsen geworden." – Yvonne Kuschel

    ISBN 978-3-941099-24-1, 88 Seiten, schwarzweiß, 31 x 23,5 cm, Hardcover, 24 EUR

    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=332

  19. #94
    Moderator Autorenforum / Pony X Press / Katzenjammer Avatar von Spong
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.018
    Nachrichten
    0
    Zweimal Verstörung in einer Woche! Aber bemerkenswert, was für einen Output und eine Vielfalt der Verlag hat ...

  20. #95
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.492
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Schön sehen sie aus die Neuheiten, 3 Stück mit den Massen 25,5 x 19 cm, ist das jetzt ein neues Format von euch?
    Wollt ihr das in Zukunft öfters verwenden!
    Sieht schon edel aus.

    Übrigens hat keine der Neuheiten von euch oder Avant den Graphic-Novel- Aufkleber.
    Absicht, Versehen?

  21. #96
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Das Format bot sich an. Es sind drei Titel von Dupuis, und es gibt eine sehr schöne taiwanesische Ausgabe von "Prosopopus", der wir ein bisschen nachgeeifert haben. Sowohl bei "Jenseits" als auch bei "Prosopopus" und "Beinahe reich" schien uns das französische Überformat im Hardcover zu groß für die Zeichnungen, die ja zumindest bei Dupuy-Berberian und Kerascoët nicht unbedingt vor Detailreichtum überfließen. Aber vor allem sind die großformatigen HC-Alben zu wenig lesefreundlich. So wie es jetzt ist, ist es einfach handlicher.

    Die Seiten in "Bäche und Flüsse" hingegen, das in Kürze erscheint, sind anders aufgebaut. Da gibt es vier Reihen von Panels übereinander und durch eine Verkleinerung würden die Zeichnungen eher verlieren. Daher sind wir dort beim Originalformat geblieben.

    Insofern, nein, es wird auch in Zukunft keine festen Regeln geben, wir werden nach wie vor versuchen, jeweils ein individuelles Buchformat zu finden, das nach unserer Meinung den Zeichnungen am besten entspricht.

    Das mit dem fehlenden Klebern ist seltsam, Stefan wollte die Bücher eigentlich "graphicnoveln". Keine Ahnung, was da passiert ist.
    Geändert von Dirk Rehm (01.10.2009 um 20:10 Uhr)

  22. #97
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    2.608
    Nachrichten
    0
    WwD: Wir wollen Donjon - Nein, im Ernst, ihr macht einen klasse Job!

  23. #98
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    ... unbekannt verzogen
    Beiträge
    1.937
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Dirk Rehm Beitrag anzeigen

    Insofern, nein, es wird auch in Zukunft keine festen Regeln geben, wir werden nach wie vor versuchen, jeweils ein individuelles Buchformat zu finden, das nach unserer Meinung den Zeichnungen am besten entspricht.
    .

    ... und das ist gut so.
    ... ich bin dann mal weg.

  24. #99
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Ab Ende der Woche im Handel erhältlich:

    "Bäche und Flüsse" von Pascal Rabaté

    "Bäche und Flüsse" erzählt die Geschichte des Rentners Émile, der sich nach dem Tod seines besten Freundes Edmond von seinem bisherigen Leben verabschiedet und zu einer letzten Reise aufbricht. Entlang der Ufer der Loire begegnet er ihm bisher unbekannten Lebensentwürfen und trifft auf die freie Liebe. Schließlich findet er nicht wie erhofft den Tod. Im Gegenteil, nach einem Autounfall nimmt sein Leben eine unvorhergesehene Wendung...

    Pascal Rabaté berichtet mit Vorliebe aus dem Alltag der Menschen im ländlichen Frankreich. In "Bäche und Flüsse" erzählt er auf einfühlsame und berührende Weise von einem im Comic selten ausgeloteten Thema: der Sexualität im Alter. Für dieses Buch erhielt Pascal Rabaté in Angoulême 2007 den begehrten Prix de la critique.

    "Die Zeichnungen funkeln flüchtig und lebendig, die Farben strahlen die warme Mattigkeit alter Illustrationen aus. Ein ungewöhnlich schönes Comic-Abenteuer." – Christian Gasser, "Strapazin"

    ISBN 978-3-941099-21-0, 96 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Klappenbroschur, 18 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=328

  25. #100
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.833
    Nachrichten
    0
    Verschiedene neue Leseproben sind jetzt online:

    • Claire Bretécher: "Agrippina - Allergien"
    • Posy Simmonds: "Tamara Drewe"

    Seit Mitte der Woche im Handel:

    "Donjon 3 – Die Prinzessin der Barbaren" von Joann Sfar & Lewis Trondheim

    "Hiermit bestätige ich, Prinzessin Isis von Zephalonien, gesund und gut gebaut, sehr reiche Erbin, dass ich gegen meinen Willen in dem nachstehend als Donjon bezeichneten Objekt festgehalten werde. Dem Zahlungswürdigen, der mich befreit, erwartet eine hohe Belohnung, viele Liebkosungen, eine Hochzeit und eine große Kinderschar (erscheinen Sie bitte gut gekleidet während der Öffnungszeiten des Donjon)."

    In Zeiten von Rezession und knappen Kassen muss man manchmal zu kleinen Tricks greifen, um das Interesse der Kundschaft nicht zu verlieren. Als die Abenteurer, Zauberer und Ritter ausbleiben und die Einnahmen des Donjon bedrohlich zu sinken beginnen, hat der Enterich Herbert eine rettende Idee: Die Mär von einer gefangenen Prinzessin, die es aus den Kerkern des Donjon zu befreien gilt, soll das blutige Geschäft wieder ankurbeln…

    ISBN 978-3-938511-46-6, 48 Seiten, farbig, 29,5 x 22 cm, Softcover, 12 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=279
    "Donjon 4 – Missglückter Zauber" von Joann Sfar & Lewis Trondheim

    Nachdem bei einem nächtlichen Zentaurenüberfall der Hausdrache umgekommen ist, braucht der Wärter dringend einen schuppigen und Feuer speienden Ersatz, um die Schatzkammern der Kerkerfestung zu bewachen. Herbert, Marvin, der Zauberer Alkibiades und die Barbarenprinzessin Isis machen sich auf den Weg nach Schweinsfuhl, der Stadt der Zauberer, um einen Drachenzögling für den Donjon zu erstehen… und werden prompt von einem windigen Betrüger aufs Kreuz gelegt.

    Joann Sfar ("Die Katze des Rabbiners", avant-verlag) und Lewis Trondheim ("Mister O") spinnen in diesem Band die Erzählungen um die Hauptakteure ihrer überbordenden Fantasy-Serie weiter. "Missglückter Zauber" ist der letzte Band, den der Erneuerer der französischen Comic-Szene, Lewis Trondheim, selbst in Szene gesetzt hat.

    ISBN 978-3-938511-47-3, 52 Seiten, farbig, 29,5 x 22 cm, Softcover, 12 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=272
    "Donjon 101 – Der Drachenfriedhof" von Joann Sfar & Lewis Trondheim

    In einer Grotte fernab der Zivilisation sitzt der greise und erblindete Staubkönig und erwartet seinen Tod. Die Legende jedoch besagt, dass er die Grabstätte seiner Vorfahren aufsuchen muss, um sein Schicksal zu vollenden. Auf dem Weg zum Drachenfriedhof stehen ihm ein ungestümer roter Hase und eine kleine Fledermaus zur Seite - doch auch seine Feinde setzen alles daran, den sagenumwobenen Ort zu finden und heften sich an seine Fersen...

    Joann Sfar und Lewis Trondheim präsentieren in "Donjon" eine fantastische Welt, in der zwischen hinreißendem Aberwitz und düsterem Schicksal sämtliche erzählerischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Gezeichnet wurde "Der Drachenfriedhof" von Joann Sfar ("Die Katze des Rabbiners").

    ISBN 978-3-941099-07-4, 48 Seiten, farbig 29 x 22 cm, Softcover, 12 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=273

Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •