szmtag Auf Messers Schneide - Das Tagebuch des T. K. x n - Seite 3
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 163
  1. #51
    Mitglied Avatar von Temudschin
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    HGW
    Beiträge
    335
    Nachrichten
    0

    Tk 4

    Tk 4

    "Lissy wie oft hab ich dir erzählt, dass du damit aufhören sollst", sagte Thomas und nahm sich gegen seine Konvention auch eine. Nachdem er sich von Lissy Feuer und von der Zigarette einen Zug genommen hatte, begann er auch sofort zu Husten.
    Die Zigarette wegschmeissend keuchte er: "Wie kannst du bei den Zeug bloß ruhig werden", und wieder im gefangenen Tonfall: "Übrigens, wie weit ist es noch?"

  2. #52
    Mitglied Avatar von Schiller
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Wo die Sonne nich scheint
    Beiträge
    3.426
    Nachrichten
    0
    TK 1 – „Was stört der mich auch hier beim pinkeln?!“ antwortet der Alte barsch. „Verschwinde mit deinem blöden Vieh!“


    TK 2 – Lissy fummelt etwas am Lenkrad herum, bis sie den Öffner gefunden hat. Mit einem ungewöhnlich lautem Knall öffnet sich die Motorhaube und springt Thomas fast ins Gesicht. Als er sich dem Motorraum widmet, sieht er … nichts! Zumindest nichts Ungewöhnliches. Alles, was er gestern noch repariert hat, befindet sich noch im gleichen Zustand, wie zuvor.


    TK 3 – Mit einem abschätzigen Gesichtsausdruck dreht sich Lissy um, wohlwissend, wer ihr da zuruft. Die andere macht einen Interessanten Eindruck: dunkle Haut, volle Lippen, ein Gesicht wie gemalt und eine einfache Frisur mit Pony. Die Figur schlank, aber weiblich. „Was willst du?!“ ruft Lissy Thomas entgegen, „Wir waren weitaus früher verabredet.“


    TK 4 – „Naja, wenn wir quer durch den Park drüben laufen (sie zeigt in die Richtung aus der ihr ursprünglich gekommen seid) und dann noch ein paar Blocks, sind wir schon da.“


    TK 5 – „Auserwählt!“ hört es Thomas plötzlich flüstern. Vor ihm erscheint plötzlich ein blutverschmiertes Schwert. Eine Person stützt sich darauf. „Du bist es!“, flüstert wieder jemand, „Wandler zwischen den Welten.“


    TK 6 – Als beide fast das Ende des Parks erreicht haben, bricht Lissy plötzlich unter Thomas Armen zusammen und sinkt gen Boden.
    Das Neue dringt herein mit Macht, das Alte,
    Das Würdge scheidet, andre Zeiten kommen,
    Es lebt ein andersdenkendes Geschlecht!

  3. #53
    Mitglied Avatar von Major Groobert
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.485
    Nachrichten
    0
    TK 5

    "Nochmal bitte, und zwar gaaaanz langsam", stammelte Thomas. "Meinst du mich damit? Auserwählt? Wozu? Wandler zwischen den Welten? Kannst du mir das genauer erklären? Welche Welten?". Als er so fragte wurde er immer verwirrter. Doch er versuchte sich zu beruhigen und auf eine Antwort zu warten.
    Plötzlich wurde ihm dann klar, dass jemand nach einem blutverschmierten Schwert gegriffen hatte. Er überlegte, wie er sich bei einem Angriff verteidigen könnte, doch so lange auch nachdachte, da gab es keine Chance. Und einfach in die Schwärze davonlaufen sah er auch als keine Lösung an.
    Also blieb er tapfer stehen und wartete auf Antworten, während ihm der Puls bis in die Schläfe pochte.
    Geändert von Major Groobert (13.12.2005 um 11:56 Uhr) Grund: ... einfach um ein Wort noch vorne verschoben ...

  4. #54
    Fledermaus SysOp & Mod Batman-Forum Avatar von Felicat
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zwischen Traum und Wachen
    Beiträge
    7.416
    Nachrichten
    0

    Tk 1

    Thomas warf dem Typen noch einen säuerlichen Blick zu, dann machte er sich wieder auf die Suche nach Lissy.
    "Mädel, wo steckst du?" murmelte er sich selber zu, während er Mäuschen beruhigend streichelte.

  5. #55
    Mitglied Avatar von Shane_Gooseman
    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Hammerburg
    Beiträge
    1.188
    Nachrichten
    0

    Tk2

    Da war verdammt noch mal nichts zu sehen, alles war wie es sein sollte. Er fand keinen Fehler und eigendlich wollte er sich jetzt nicht schmutzig machen.
    "Du Lissy, ist es noch weit zu deiner Freundin? Ich glaube die Karre ist hin. Obwohl ich so nicht erkennen kann was kaputt ist."
    Wütend trat er gegen die verbeuelte Stoßstange.

  6. #56
    Mitglied Avatar von Temudschin
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    HGW
    Beiträge
    335
    Nachrichten
    0

    Tk 4

    Tk 4

    "Ich mag den Park nicht so, überall lassen diese 'Hundebesitzer', obwohl sie sich bei ihren Verhalten nicht so nennen dürften, ihre Scheißhaufen verantwortungslos liegen, so dass man fast zwangsläufig reintritt, gibt es keinen besseren Weg?" Den Fakt, dass sie wieder zurücklaufen, lässt er erstmal außen vor, da er ja nicht so aufgepasst hat, während der Fahrt.

  7. #57
    Mitglied Avatar von Sac
    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Zauberwald
    Beiträge
    2.991
    Nachrichten
    0

    Tk 3

    "ich weiß", atmelos kam er bei ihr an. "Und es tut mir auch wahnsinnig leid. Heute ist nicht mein Tag, es passiert nur seltsames Zeug." Er sah zu dem Mädchen hinüber. "Hallo. Und wer bist du?"
    Totgesagte leben länger.

  8. #58
    Mitglied Avatar von Matrix
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.860
    Nachrichten
    0
    TK 6

    "Lissy?" ruft Thomas und versucht sie zu stützen. "Was ist los???" Er schaut entsetzt und weis nicht genau was passiert ist.

  9. #59
    Mitglied Avatar von Schiller
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Wo die Sonne nich scheint
    Beiträge
    3.426
    Nachrichten
    0
    TK 1 – Trotz dessen, dass der Hund Angst zu haben scheint, drängt er immer wieder in die Richtung des Busches, in welchen sich der Alte gerade wieder zurückgezogen hat.


    TK 2 – „Naja, wenn wir quer durch den Park drüben laufen (sie zeigt in die Richtung aus der ihr ursprünglich gekommen seid) und dann noch ein paar Blocks, sind wir schon da.“


    TK 3 – Als das andere Mädchen antworten will, fällt ihr Lissy ins Wort: „Du kannst nicht ständig mit Ausreden durchs Leben kommen, Thomas. Irgendwann musst du auch Dinge tun, die dir nicht gefallen und keinen Aufschub dulden … bla bla bla!“ Thomas erhält wieder seine übliche Standpauke über Pflicht gegenüber der Gesellschaft, Freunden und sich selbst. Die junge Frau neben ihr lächelt sanft. Mit einer Mischung aus Betretenheit und Amusement sieht sie ihm ins Gesicht. Thomas wird fast schwindlig davon.


    TK 4 – „Wenn wir außen herum laufen, brauchen wir ‚ne Stunde!“ sagt Lissy zickig und erinnert Thomas damit an die baulichen Gegebenheiten dieser Gegend. „Ich kann Kitty auch anrufen und wir treffen uns in der U-Bahn.“ meint sie immer noch schmollend.


    TK 5 – Der Andere richtet sich auf (so gut er eben kann), hebt das Schwert an und läuft in Richtung von Thomas – ins Licht. Seine blonden, langen Haare liegen nass auf seinen Schultern. Hinter den Schultern allerdings tauchen zwei riesige weiße Flügel auf. Ein Engel!!! „Komm zu mir!“ hört Thomas wieder die Stimme, ohne dass der Engel die Lippen bewegt. Doch dann streckt er seine Freie Hand aus


    TK 6 – Plötzlich wird es schwarz um Thomas herum. Thomas verliert Lissy aus den Armen, ohne sie halten zu können. Sie verschwindet. Alles fängt an, sich zu drehen und wie in einem Film, greift schleichend eine große Dunkelheit um sich. Bis er glaubt, völlig allein im Licht zu sitzen. Als er sich umsieht, ist da nur Dunkelheit und gähnende Leere.
    Das Neue dringt herein mit Macht, das Alte,
    Das Würdge scheidet, andre Zeiten kommen,
    Es lebt ein andersdenkendes Geschlecht!

  10. #60
    Mitglied Avatar von Major Groobert
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.485
    Nachrichten
    0
    TK 5

    Ungläubig ging Thomas auf den Engel zu. Seine Stimme hatte etwas sehr Bestimmendes, dem man sich kaum widersetzen kann. Thomas beobachtete jede Bewegung des Engels wie gebannt und spürte eine extreme innere Unruhe in sich aufsteigen. "Was hat der Engel wohl mit mir vor? Irgendwie muss ich in einen abgefahrenen Wachtraum geraten sein. Aber wie und warum? Wieso komme ich nur auf solche religiösen Eingebungen? Engel? Also wirklich!", ging es in seinem Kopf während er keine Sekunde seine Augen von dem Engel ließ. Als er dem Engel schließlich so nahe war, dass er einen Flügel durch Armaustrecken berühren konnte, tat er es auch. Thomas wollte unbedingt wissen, wie sich Engelsflügel anfühlen.
    Geändert von Major Groobert (22.12.2005 um 11:46 Uhr)

  11. #61
    Fledermaus SysOp & Mod Batman-Forum Avatar von Felicat
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zwischen Traum und Wachen
    Beiträge
    7.416
    Nachrichten
    0

    Tk 1

    In Thomas keimte ein böser Verdacht auf. Was, wenn der Kerl ein Vergewaltiger war?
    Allen Mut zusammennehmend stürmte Thomas in das Gebüsch und hoffte, daß er Lissy retten konnte bevor...

  12. #62
    Mitglied Avatar von Temudschin
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    HGW
    Beiträge
    335
    Nachrichten
    0

    Tk 4

    Tk 4

    Thomas dachte kurz nach. "Hast ja recht. Gehen wir durch den Park. Wir wollen sie ja schließlich abholen. Aber kannst ja unser Kätzchen trotzdem anrufen, damit sie sich darauf einstellen kann, dass wir ohne Auto kommen." Verlegen krazte er sich am Hinterkopf und warf Lissy einen entschuldigenden Blick zu.

  13. #63
    Mitglied Avatar von Shane_Gooseman
    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Hammerburg
    Beiträge
    1.188
    Nachrichten
    0

    Tk2

    Thomas verdehte die Augen.
    "Naschön als durch den Park. Lass uns mal nen Schlag rein haun, Kitty muss ja denken wir versetzten Sie."
    Wütend über seine alte Schrottkarre trat er noch einmal gegen den Kotflügel und schloß die Türen ab.
    Er hackte sich bei Lissy unter und ging zügigen Schrittes zum Park.

  14. #64
    Mitglied Avatar von Sac
    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Zauberwald
    Beiträge
    2.991
    Nachrichten
    0

    Tk 3

    "Natürlich Lissy", murmelt Thomas immer wieder beschwichtigend und fährt sich mit der Hand durchs Haar. Es tut ihm ja auch wirklich leid und er weiß sehr wohl, dass Lissy Recht hat, was seine Zuverlässigkeit und andere Dinge betraf. Aber irgendwie hat er einfach oft Pech. Was konnte er dafur? "Hey, Lissy", er sah ehrlich geknickt aus, "könntest du mir wenigstens etwas von meiner Würde vor dieser Dame lassen?"
    Totgesagte leben länger.

  15. #65
    Mitglied Avatar von Matrix
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.860
    Nachrichten
    0
    TK6

    "Oh mein Gott, was passiert hier nur?" schreit Thomas. Ihm ist schwindlig und er hat das Gefühl, er müßte sich übergeben. "Wo bin ich hier nur gelandet?" fragt er sich, nachdem er sich wieder etwas beruhigen konnte.
    "Ist hier jemand?" ruft er in die Dunkelheit hinein. Er wartet noch einen Augenblick und setzt einen Fuß in die Schwärze. >Dann bleibt wir wohl nichts anderes übrig als mich um zusehen.<

  16. #66
    Mitglied Avatar von Schiller
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Wo die Sonne nich scheint
    Beiträge
    3.426
    Nachrichten
    0
    TK1 - Thomas stürmt in das Gebüsch, stolpert und rammt mit voller Wucht den Penner um. Dabei fällt er selbst zu Boden. Das regungslose Gesicht Lissy's findet er neben sich. Ihr Körper ist unter dem zu Fall gebrachten Mann begraben. Plötzlich dreht dieser blitzschnell das Gesicht zu Thomas und zwei funkelnde, übergroße Zähne ragen daraus hervor. "Das hättest du nicht tun dürfen!" zischt der Obdachlose mit befremdlicher Stimme. Er stützt die Arme auf den Boden, als wolle er aufstehen ...


    TK 2 - Fast am Ende des Parks angekommen hören beide einen Schrei des Entsetzens aus der entgegengesetzten Richtung. Lissy stoppt abrupbt. "Was zum Teufel ...?!" murmelt sie.


    TK 3 - Lissy hält inne. Sie sieht erst zu Thomas, dann zu Kitty, dann wieder zu Thomas. Seine Betretenheit verstehend verzichtet sie auf den Rest ihrer Standpauke. Kitty lächelt verlegen. "Also gut," meint Lissy in gespielt beleidigtem Ton, "wir fahren mit der U-Bahn in die Stadt, kommst du mit?!"


    TK 4 - Lissy lächelt siegessicher und steckt ihr Handy weg. Freudig hakt sie sich bei Thomas ein und zerrt ihn in Richtung Park. Das Wetter ist noch recht schön, obwohl einige der Blätter schon verfärbt sind. Kinder laufen schreiend durch den Park, Liebespaare oder Freunde haben sich zum Picknick im grünen Gefilde niedergelassen. Auch die von Thomas heißgeliebten Hundebesitzer (OOC: Achtung, Thomas hat auch einen Hund!!!) finden sich, tollend mit ihren Vierbeinern, hier wieder. Fast am Ende des Parks angekommen hören beide einen Schrei des Entsetzens aus der entgegengesetzten Richtung. Lissy stoppt abrupt. "Was zum Teufel ...?!" murmelt sie.


    TK 5 - Ein gleißendes Licht holt Thomas wieder zurück in diese Welt. Ein scharfes Quietschen verrät ihm, dass die Bahn eingetroffen ist. Lissy zerrt hart an seinem Ellenbogen. "Komm schon!" drängt sie "Noch länger will ich nicht warten!" Lissy scheint nicht bemerkt zu haben, dass Thomas "weggetreten" war.


    TK 6 - Ein Knall ertönt und ein blutverschmiertes Schwert erscheint in waberndem Licht vor seinen Augen. Ein gleißender Blitz lässt ihn zusammenfahren und plötzlich findet er sich wieder im Park, Lissy vor ihm. "Ist alles in Ordnung mit dir?" fragt sie prüfend und hebt eine Braue. Plötzlich hören beide einen Schrei des Entsetzens aus der entgegengesetzten Richtung. Lissy runzelt die Stirn und neigt den Kopf zur Seite, um an Thomas vorbeischauen zu können. "Was zum Teufel ...?!" murmelt sie.
    Das Neue dringt herein mit Macht, das Alte,
    Das Würdge scheidet, andre Zeiten kommen,
    Es lebt ein andersdenkendes Geschlecht!

  17. #67
    Fledermaus SysOp & Mod Batman-Forum Avatar von Felicat
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zwischen Traum und Wachen
    Beiträge
    7.416
    Nachrichten
    0

    Tk 1

    "Du Mistkerl, was hast du mit ihr gemacht?" brüllte Thomas den Penner an.
    Er war so wütend, daß er erst jetzt registrierte, daß mit diesem Typen etwas nicht stimmte.
    "Du dreckiges Schwein!"
    Er blickte kurz zu Lissy. Ganz egal, was das für ein Ding war, niemand tat Lissy weh.
    Mäuschen hatte er bei seinem Sturz fallengelassen. Er schob den Hund hinter sich.
    "Irrtum, das hättest du nicht tun dürfen!"
    Thomas warf sich auf den Penner und schlug auf ihn ein.

  18. #68
    Mitglied Avatar von Shane_Gooseman
    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Hammerburg
    Beiträge
    1.188
    Nachrichten
    0

    Tk2

    Erschrocken blickte Thomas sich um. Er griff nach Lissys Arm.

    "Komm wir sollten weiter gehen. Wer weis schon was hier für schräge Typen rumlaufen."

  19. #69
    Mitglied Avatar von Major Groobert
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.485
    Nachrichten
    0
    TK 5

    Sichtlich daneben, setzte sich Thomas auf den erst besten Platz und blickte aus dem Fenster auf die von der Bahn erleuchteten vorbeirauschenden Betonwände. Er brauchte einige Minuten um den 'Weltenwechsel' zu verarbeiten. Als er wieder begriffen hatte, dass er bloß mit Lissy zu ihrer Freundin fährt, um dann einkaufen zu gehen, überlegte er, ob er es ihr erzählen sollte, doch er beschloss damit erst einmal zu warten. Zumal das kein Erlebnis war, das man einfach so in der U-Bahn vor allen Leuten erzählt.

  20. #70
    Mitglied Avatar von Temudschin
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    HGW
    Beiträge
    335
    Nachrichten
    0

    Tk 4

    Tk 4

    Thomas fand es sehr erfreulich, dass er diesen Park genießen konnte. Auch das scheinbar gesteigerte Verantwortungsbewußtsein der Menschen ließ ihn diesen doch etwas rabiat gestartenden Tag vielleicht doch bei dein Besseren einsortieren; Zumindest musste er auf keine Tretminen aufpassen, da scheinbar die benannten Besitzer genauso umsichtig mit ihren Lieblingen umgingen wie er selber.
    Herausgerissen aus seiner Träumerei, bisweiliger Bauchpinselei, durch den Schrei, schaute er Lissy fragten an und formte die Sätze: "Ich glaube unser Kätzchen muss etwas länger warten. Zück schonmal dein Handy vielleicht bräuchten wir ein Staatsorgan." Mit diesen Worten, einem ermutigenden Zunicken und Lissy eingeharkt begab er sich in die Richtung der vermeintlich hilfebedürftigen Quelle.
    Geändert von Temudschin (04.01.2006 um 05:28 Uhr)

  21. #71
    Mitglied Avatar von Matrix
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.860
    Nachrichten
    0
    TK6

    Thomas erschrak und wollte dem Schwert ausweichen, doch da war es schon wieder weg. Er wußte zuerst nicht, wo er sich befand, erst als er Lissy`s stimme vernahm, klarte sich sein Blick wieder. Plötzlich vernimmt er einen Schrei und hört Lissy`s frage.
    "Ich weis es nicht, " murmelt Thomas. "Wir sollten der Sache nachgehen." Er dreht sich in die Richtung, in der er vermutet, daß dort der Schrei herkam und läuft langsam los.

  22. #72
    Mitglied Avatar von Sac
    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Zauberwald
    Beiträge
    2.991
    Nachrichten
    0

    Tk 3

    Thomas war erleichtert, dass Lissy zwar immer noch sauer war, aber wieder auf dem Weg, ihm zu vergeben. "Natürlich komme ich mit. Ich hoffe, das kann ich als Wiedergutmachung nutzen." Er lächelte etwas schief.
    Totgesagte leben länger.

  23. #73
    Mitglied Avatar von Schiller
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Wo die Sonne nich scheint
    Beiträge
    3.426
    Nachrichten
    0
    TK1 – Thomas gesteigerte Wut, weckt ihn ihm scheinbar übermenschliche Kräfte. Sein Gegner kommt kein einziges Mal zum Zug. Als Thomas aufhört, auf den Obdachlosen einzuschlagen,ist dieser schon lange bewusstlos. Ein brennend stechender Schmerz zieht durch seine Hände. Die Handrücken sind beide aufgeschürft und seine rechte Handinnenfläche blutet aus einem kreisrunden Loch in ihrer Mitte. Mäuschen schmiegt sich vorsichtig bei ihrem Herrchen an. Auch dürfte Thomas erleichtert sein, dass Lissy sich langsam regt ...


    TK 2 – Erst sträubt sich Lissy, lässt sich dann aber doch von Thomas mitzerren. „Elenda Schissa!“ murmelt sie in starkem berlinerisch vor sich hin.
    Nach einer guten viertel Stunde erreichen beide das Haus Kitty's. Lissy klingelt und nach einiger Zeit tritt das Mädchen zur Tür hinaus. Fröhlich grüßt sie euch beide und tauscht mit Lissy Küsschen auf die Wange aus. Sie macht einen interessanten Eindruck: dunkle Haut, volle Lippen, ein Gesicht wie gemalt und eine einfache Frisur mit Pony. Die Figur schlank, aber weiblich. Sie wirkt geradezu betörend. „Hi!“ grüßt sie Thomas nochmal und streckt ihm ihre Hand entgegen. Ihre Stimme gleicht einer Mischung zarten Glockenklangs und süßer Melodie.


    TK 3 – Mit einem „Hmh!“ setzt sich Lissy in Bewegung; Kitty folgt ihr. Sie gehen ein paar Straßen entlang, um zur U-Bahn-Station zu gelangen. Die Mädchen plappern munter drauflos und scheinen vergessen zu haben, dass Thomas neben ihnen herläuft. Immer wieder wird Thomas von leichten Schwällen von Übelkeit übermannt, welche es ihm schwer machen, dem aufgeregten Informationsaustausch der beiden jungen Frauen zu folgen. Als sie nach einiger Zeit das Ende der Treppe zur U-Bahn-Station erreicht haben, fällt Thomas ein Obdachloser auf der linken Seite des Tunnels auf. Ein Schild mit der Aufschrift "bin ahrm habe hunger" weist auf sein vermeintliches Schicksal hin. Doch eigentlich fällt Thomas' Aufmerksamkeit dem Hund des Penners zu. Ein recht gepflegter, ziemlich kleiner Schäferhund, der mit ebenfalls trauriger Miene neben seinem Herrchen verweilt. Als er sich die Schnauze leckt, wird ein Blick auf seine Zähne frei und Thomas wird mit einem Mal schwindlig. Wie im Zeitraffer sieht er immer wieder spitze, mordsmäige Zähne, die immer und immer wieder in weißes Fleisch stoßen. Als die Vision verebbt, findet er sich auf dem Boden des Tunnels wieder. Die über ihn gebeugte Lissy hat eine Augenbraue hochgezogen. "Gestern zu lang gefeiert?!" fragt sie. Kitty steht betreten hinter ihr.


    TK 4 – Lissy sieht Thomas mit einem schiefen Blick an. „Wie sprichst denn du?“ fragt sie. Als sie keine Antwort bekommt, läuft sie ihm hinterher. In der Nähe eines strauchigen Eckchens hat sich eine Menschentraube gebildet. Ein Mann mit aschfahlem Gesicht läuft beiden entgegen. „Ich hab' noch nie 'ne Leiche gesehen“ murmelt er euch geistesabwesend entgegen und bewegt sich weiter Richtung „Ausgang“.


    TK 5 – Lissy sieht sich einige Zeit das merkwürdige Verhalten Thomas' an. Dann reicht es ihr. „Ich glaube du hast 'nen Knall!“ sagt sie. Wahrscheinlich äußert sie das, um ihn zu provozieren, war sie doch eben noch so hilfsbereit.


    TK 6 – Verwirrt läuft Lissy Thomas hinterher. In der Nähe eines strauchigen Eckchens hat sich eine Menschentraube gebildet. Ein Mann mit aschfahlem Gesicht läuft beiden entgegen. „Ich hab' noch nie 'ne Leiche gesehen“ murmelt er euch geistesabwesend entgegen und bewegt sich weiter Richtung „Ausgang“.
    Das Neue dringt herein mit Macht, das Alte,
    Das Würdge scheidet, andre Zeiten kommen,
    Es lebt ein andersdenkendes Geschlecht!

  24. #74
    Mitglied Avatar von Sac
    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Zauberwald
    Beiträge
    2.991
    Nachrichten
    0

    Tk 3

    Mit weit aufgerissenen Augen sieht Thomas Lissy an. Er spürt, dass er zittert. Er spürt die Kälte des Bodens durch seinen Körper strömen. Er spürt seinen flachen Atem. Er spürt einen stechenden Schmerz. Er spürt seinen Körper pochen und pulsieren. Er spürt ein dumpfes Kreisen in seinem Kopf. Und doch spürt er nichts. Er erhebt sich, mehr automatisch als bewusst und starrt Lissy noch immer an.
    Plötzlich greift er nach ihrer Hand. "Lissy", haucht er. Sie war etwas Festes, sie war etwas Warmes. Sie war Lissy in dem Strudel, der ihn verwirrte. "Lissy", hauchte er noch einmal. Halt mich... dachte er. Halt mich, sonst drehe ich durch.
    Denn mehr als alles andere spürte er furchtbare Angst.
    Totgesagte leben länger.

  25. #75
    Mitglied Avatar von Temudschin
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    HGW
    Beiträge
    335
    Nachrichten
    0

    Tk 4

    Tk 4

    "Ich glaube da können wir nicht mehr helfen", sagte er an Lissy gewandt: "Und eine Leiche muss man nicht unbedingt sehen, oder besteht Bedarf deinerseits?" Er warf Lissy einen fragenden und unsicheren Blick mit einem Gesicht zu, welches zusätzlich seine unangenehmen Gefühle in dieser Situation widerspiegelte.

Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.