Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 169
  1. #76
    Moderator Autorenforum / Pony X Press / Katzenjammer Avatar von Spong
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.054
    Auch sehr rockend geschrieben, die Rezi. Johnny Speer?

  2. #77
    Moderator Avatar von LeGuy
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    1.350
    Zitat Zitat von Spong Beitrag anzeigen
    Johnny Speer?
    Jepp, der war's.

  3. #78
    Detlef Kuhlbrodt in der "taz" vom 25. April über Fil (Hate war natürlich schneller):

    In echt ganz echte Berliner

    Ganz ehrlich: Manchmal ist der Grund, die "Zitty" zu kaufen, die eine Seite Fil. Seit zehn Jahren fängt der Zeichner mit seinen Helden Didi & Stulle ein Berlin ein, das grob ist und subtil - und seit kurzem zenbuddhistisch. Eine Würdigung

    Fil ist quasi das Sahnehäubchen innerhalb der Zitty. Man kauft sich das Heft, liest da und dort so halb interessiert, um dann zum Comic zu blättern, den man viel zu schnell durchliest. Und immer mehr will, wie wenn man viel Durst hat und nur ein kleines Bier da ist und all die Spätis und Kaufhallen erst in zwei Wochen wieder aufmachen.

    Mehr: http://www.taz.de/dx/2007/04/25/a0225.1/text.ges,1

  4. #79
    Moderator Autorenforum / Pony X Press / Katzenjammer Avatar von Spong
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.054
    Son-der-band! Son-der-band! Son-der-band! Son-der-band!

  5. #80
    ... und bei der Gelegenheit gleich der Hinweis auf eine Änderung im Programm: Anstelle des angekündigten "Didi & Stulle Sonderband 1: Danger in Moskau" erscheint im Juni "Didi & Stulle" 6 1/2. Die Arbeit am ersten Sonderband schreitet aufgrund der vielen Berliner Auftritte von Fil langsamer voran als geplant, daher wird "Danger in Moskau" voraussichtlich erst im Frühjahr 2008 erscheinen.

    Im Juni 2007 - rechtzeitig zum Comicfest in München - erscheinen nun der reguläre neue "Didi & Stulle 7 - Didi: No more Mister Nice Guy" und "Didi & Stulle" 6 1/2 mit vielen Gaststars!

    "Didi & Stulle 6 1/2 - Im Schwitzkasten" von Fil

    Andere Länder, andere Sitten. Didi und Stulle verschlägt es diesmal nicht nur nach München, Italien und auf die Reeperbahn, wo sie sowohl auf berlinophobe Hofbräuhausbesucher als auch (zum Glück) auf aufgeschlossene weibliche Einheimische stoßen – ja, auch in die entlegensten metaphysischen Dimensionen ihres Daseins führt sie ihre Reise, auf der sie es mit bösen Monstern wie Johnny Blutrausch, Blixa Bargeld oder Dieter Bohlen aufnehmen müssen. Wird ihre Freundschaft die harten Bewährungsproben bestehen? Und wird es ihnen gelingen, das Wesen des Glücks zu erkunden?

    "Didi & Stulle 6 1/2: Im Schwitzkasten", gezeichnet in der Cartoonfabrik in Berlin-Friedrichshain, ist nach "Didi & Stulle" 5 1/2 schon der zweite in nur zwölf Stunden gezeichnete Comic von Fil. Diesmal sind allerdings ein paar helfende Hände mehr dabei gewesen... Neben Meister Fil stammen Beiträge von Sarah Burrini, Thomas Gilke, Mawil, Andreas Michalke, Laureline Michon, Spong, Maria Tokyo, Ute und vielen anderen mehr.

    ISBN 978-3938511-48-0, 48 Seiten, schwarzweiß, 22,5 x 16 cm, Softcover, 3,50 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=280
    Mann, Spong, du bist auch zu schnell für diese Welt!
    Geändert von Dirk Rehm (10.05.2007 um 10:11 Uhr)

  6. #81
    Moderator Autorenforum / Pony X Press / Katzenjammer Avatar von Spong
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.054
    Olééééé, Olé Olé Olééééé

    Olééééé

    Olééééé

  7. #82
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.292
    Blog-Einträge
    77
    apropos sonderband: da gabs doch mal diese lange zeichnernacht in der cartoonfabrik, wo fil&friends spätabends didi&stulle-comics gezeichnet haben. waren die für den sonderband geplant (wohl eher nicht, die sind ja fertig) oder wann und wo kann man die mal in gedruckter form käuflich erwerben?
    Von Blutbäumen und Weltraumgärtnern: Neue Horrorkracher von mir demnächst irgendwann bei Weissblech.

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  8. #83
    Bitte gehen Sie drei Beiträge zurück, gehen Sie nicht über Los oder schauen Sie hier: http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=280

  9. #84
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.292
    Blog-Einträge
    77
    oops... man sollte links anklicken, statt rechts nach dem weg zu fragen

    Von Blutbäumen und Weltraumgärtnern: Neue Horrorkracher von mir demnächst irgendwann bei Weissblech.

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  10. #85
    Moderator Pony X Press / Katzenjammer / Webcomics Avatar von Laburrini
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.259
    Juchuu

    Ich freu mich, wollt ich nur sagen!!!

  11. #86

  12. #87
    Ab Ende der Woche im Handel erhältlich:

    "Didi & Stulle 7 – Didi: No more Mr. Nice Guy" von Fil

    Es ist schon allerhand, was sich Andreas Stullkowski, alias Stulle, und sein Kumpel Didi diesmal erlauben! Nachdem Stulle seinem besten Freund Didi in "Der Plan des Gott" den Job als allmächtiger Schöpfer des Universums madig gemacht hat ("Du bist nicht mehr der Alte!"), immatrikuliert er sich nun für ein BWL-Studium! Und seitdem ist in der Beziehung der beiden der Wurm drin: Statt mit Didi bei einer Currywurst die Zeit totzuschlagen, verbringt Stulle seine Tage nun in der Gesellschaft bizarrer Leute mit Seitenscheitel und Hornbrillen. Zudem zwingt er Didi mit seinem unverständlichen Kauderwelsch aus "Zwischenprüfung", "Hausarbeit" und "Kommilitonen" in hilflose Ohnmachtsattacken. Dass Didi da nicht lange tatenlos zusehen kann, liegt auf der Hand…

    n seinem nunmehr siebten Album lässt der Berliner Comiczeichner und Entertainer Fil seine stetig wachsende Fangemeinde am skurrilen Alltag des ungleichen Duos teilhaben. Neben Einblicken in Stulles Studentenleben erfahren wir von Didis Zeit als Didimaus(!) und werden schließlich noch mit zotigen Bauarbeiterwitzen belohnt.

    Zusätzlich zu den bereits im Berliner Stadtmagazin "Zitty" abgedruckten Geschichten hat Fil mehrere exklusive Seiten für dieses Album gezeichnet, bei dem Studenten und Studentenhasser gleichermaßen auf ihre Kosten kommen werden.

    ISBN 978-3-938511-34-3, 48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 7 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=269
    "Didi & Stulle 6 1/2 – Im Schwitzkasten" von Fil

    Andere Länder, andere Sitten. Didi und Stulle verschlägt es diesmal nicht nur nach München, Italien und auf die Reeperbahn, wo sie sowohl auf berlinophobe Hofbräuhausbesucher als auch (zum Glück) auf aufgeschlossene weibliche Einheimische stoßen – ja, auch in die entlegensten metaphysischen Dimensionen ihres Daseins führt sie ihre Reise, auf der sie es mit bösen Monstern wie Johnny Blutrausch, Blixa Bargeld oder Dieter Bohlen aufnehmen müssen. Wird ihre Freundschaft die harten Bewährungsproben bestehen? Und wird es ihnen gelingen, das Wesen des Glücks zu erkunden?

    "Didi & Stulle 6 1/2: Im Schwitzkasten", gezeichnet in der Cartoonfabrik in Berlin-Friedrichshain, ist nach "Didi & Stulle" 5 1/2 schon der zweite in nur zwölf Stunden gezeichnete Comic von Fil. Diesmal sind allerdings ein paar helfende Hände mehr dabei gewesen... Neben Meister Fil stammen Beiträge von Sarah Burrini, Thomas Gilke, Mawil, Andreas Michalke, Laureline Michon, Spong, Maria Tokyo, Ute und vielen anderen mehr.

    ISBN 978-3938511-48-0, 48 Seiten, schwarzweiß, 22,5 x 16 cm, Softcover, 3,50 EUR
    http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=280
    Geändert von Dirk Rehm (29.05.2007 um 17:07 Uhr)

  13. #88
    Moderator Autorenforum / Pony X Press / Katzenjammer Avatar von Spong
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.054
    Omigod!

  14. #89
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.230
    yeah. muss! rezi! schreiben!

  15. #90
    Fil am Sonntag, den 3. Juni bei Radio Eins (inklusie real audio, mp3 download und Fotogalerie):

    Fil - Fil
    alias Philipp Tägert, geboren am 1.9.1966, Comiczeichner und Kultkomödiant

    Bis 1981 lebte Fil im Märkischen Viertel im Norden Berlins, brachte mehr schlecht als recht seine Schulzeit hinter sich um dann erstmal Punkrocker zu werden. Früh jedoch wurde das Jugendamt auf ihn aufmerksam und schickte ihn im Zeichen der Erlebnispädagogik mit anderen schwer erziehbaren Jugendlichen auf ein Nordseeschiff. Das half. Schließlich machte er eine rudimentäre Ausbildung als Kunstmaler und einen Kurzkurs als Masseur.

    Doch dann wurde Fil mit 14 am Meniskus operiert, der ihm zu eng zusammengenäht wurde. Die Folge: Ein Jahr Bettruhe. Währenddessen las er nicht nur alles, von seinem Lieblingszeichner Jacoviti, in die Finger, sondern begann aus Langeweile selbst mit dem Zeichnen. Bereits seit 1980 erscheinen seinen ersten Comics im Berliner Stadtmagazin Zitty und spätestens seit den Abenteuern von Didi & Stulle, zwei prollberlinernden Cartoon-Schweinen, hatte Fil einen Namen in der Stadt. Seine Bühnenkarriere ergab sich, als er im Kreuzberger Comicladen Grober Unfug in der Zossener Straße von zwei Frauen aus einem besetzten Haus gefragt wurde, ob er nicht ne Lesung seiner Comics machen wolle. Was für eine bescheuerte Idee, Bildgeschichten zu lesen. Doch da ihm eine der Frauen gefiel, sagte er zu. Unter den Zuschauern befand sich auch die Betreiberin der Scheinbar, die Fil zu einem weiteren Auftritt einlud. Inzwischen ist Fil Kult und nun kehrt der charismatischer Polit-Barde zurück auf die Bühne des Mehringhoftheaters, im Gepäck nur eine Handvoll Songs und sein Alter Ego, seine notorisch beleidigte Haihandpuppe Sharkey. Mal sehen, welche Musik sein Leben prägte?

    Mehr: http://www.radioeins.de/_/beitrag_js...ag_188248.html

  16. #91
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.230
    "Währenddessen las er nicht nur alles, von seinem Lieblingszeichner Jacoviti, in die Finger, "

    je nun, jedem seine eigene art zu lesen, sag ich mal. liest denn überhaupt jemand bei radio eins, oder können die nur reden?

  17. #92
    Sehr schön die erste Leserempfehlung (Fünf Sterne!), auf amazon.de von Jibron:

    Postmaterieller Nihilismus im Grossstadtleben, 11. Juni 2007

    Felicitas Irmbach Lichterkett alias FIL findet auch im siebten Band ihrer herausragenden Reihe eine Bildsprache, die unserer disversizierten, prekären Grossstadtwelt gerecht wird. Kongenial unterstützen die poetischen Texte und Dialoge den Assoziationsstrom der Bildgewalt. Der Anglizismus im Titel spielt bereits mit Klischees der medialen Industrie, ohne sich jedoch anzubiedern; ein Ausloten neuer Darstellungsräume als reduzierte Antwort auf mediales Dauerrauschen der Datenautobahnen.

    Felicitas Irmbach Lichterketts Kunst bleibt dabei stehts unbestechlich direkt und visionär. Ihre Charaktere scheitern immer wieder an den Herausforderungen der Moderne, doch gerade dieses Scheitern hinterfragt den Grossstadtdschungel und die Verheissungen falscher Propheten. Ihre Werke zeigen auch immer wieder, dass die Genderdebatte der späten Neunziger immer noch neue Impulse verträgt. So ist auch dieser graphische Roman nicht zuletzt wieder ein Beweis, wie eine geringe Verschiebung des Blickwinkels der Eigenen Sichtweise neue Impulse gibt.

  18. #93
    Moderator Pony X Press / Katzenjammer Avatar von Ans
    Registriert seit
    08.2002
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    665
    gnicker!
    www.pony-x-press.de
    Die ABBA der Indie-Comics!

  19. #94
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.748
    Jibrons Rezension der Bibel ist auch recht nett (alle seine 3 Rezensionen sieht man hier).

  20. #95
    Doofe Frage...aber ich bin ja kein Berliner und im Internet findet man auch keine Infos...aber wird Didi und Stulle # 7 die letzte Ausgabe sein? Wird es nur noch Sonderausgaben geben?

  21. #96
    Moderator Autorenforum / Pony X Press / Katzenjammer Avatar von Spong
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.054
    Wieso sollte das die letzte Ausgabe sein?

  22. #97
    Nein, "Didi & Stulle" 7 wird nicht das letzte Album sein, aber der Rhythmus wird wieder langsamer, weil wir uns dem aktuellen Stand der Vorveröffentlichung von Fils Seiten in der "Zitty" angenähert haben, und er nun wieder einen Vorsprung rausarbeiten muss...

    Vorausssichtlich erscheint das achte Album im Herbst 2008.

  23. #98
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.292
    Blog-Einträge
    77
    also ich hätt ja beim lesen der #7 gewettet, ihr habt einige seiten aus den letzten zitty-monaten rausgelassen - irgendwie fehlten mir einige studenten/didi-einschläfer-gags. was ja keinen sinn machen würde, wenn das material bei euch eh knapp wird. hab ich mir das nur eingebildet? oder kommen später nochmal entsprechende one-pager?

    ps: habt ihr eigentlich vor,"getötet vom tot" in s/w zu bringen?
    Von Blutbäumen und Weltraumgärtnern: Neue Horrorkracher von mir demnächst irgendwann bei Weissblech.

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  24. #99
    Ich kaufe mir die "Zitty" leider nicht regelmäßig, aber Fil hat jedenfalls nicht gesagt, dass er Seiten ausgelassen hätte.

    Und die neue Storyline bringen wir natürlich in SW, wo der Meister es in SW angelegt hat - wird aber schön in CMYK gedruckt...

  25. #100
    Moderator Reprodukt Avatar von Christian Maiwald
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    429
    Dave Schläpfer auf Nahaufnahmen.ch:

    Berlinernde Proleten-Schweine

    Zehn Jahre gibt es sie nun schon bald in Albumform beim Reprodukt-Verlag – und in der Schweiz kennt sie nach wie vor kaum jemand: Die Rede ist von «Didi & Stulle» des deutschen Comiczeichners Philip Tägert, besser bekannt als Fil. Unlängst ist der siebte Band – wiederum eine Sammlung aus den Einseitern der links-alternativ orientierten Berliner Stadtmagazin «zitty», wo die Serie alle zwei Wochen erscheint – rund um die beiden authentisch berlinernden Proleten-Säue erschienen. In seinen minimalistischen, stilistisch stetig changierenden Zeichnungen verquickt Fil E- und U-Kultur, Banales und Hochphilosophisches zu einer absurden, oft politisch inkorrekten Melange, der auf Grund des geschriebenen Dialekts ein ganz spezieller Charme anhaftet.

    http://www.nahaufnahmen.ch/comics/vo...n-schmalz.html

Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •