Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 87

Thema: Standard-Figuren bei Fix und Foxi

  1. #51
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.392
    Zitat Zitat von albert-enzian Beitrag anzeigen
    Aber doch nicht an einem Verwandschaftsgrad. Aber der von Lupinchen ist nie so ganz genau definiert worden. In der Redaktionsmitteilung an die Mitarbeiter vom 18.März 1959 (in der Lupinchen vorgestellt wird) heißt es:

    Witzigerweise entsteht durch die von L-W erwähnte Geschichte in FF 192 der Eindruck, daß Lupinchen dort ihren ersten Auftritt hatte. Aber ihren ersten Auftritt hatte sie schon in FF 178 und dort war sie den Füchsen schon bekannt. Aber laut Einleitungstext in FF 192 handelt es sich mehr um eine Rückblende zu Lupinchens Ankunft.
    ..ich kenne die Geschichte mit Lupinchens Ankunft (mit dem Fallschirm) und bestreite den Text aus den 50ern auch nicht. Aber das hat ich mit der Zeit geändert und ich bin auch davon überzeugt, daß die Redaktion sich damals nicht soooo viele Gedanken über den Verwandtschaftsgrad gemacht hat. Wenn ich jetzt die Zeit hätte, die Hefte der 70er bis 90er durchzugehen, finde ich bestimmt auch Textzitate, die belegen, das Lupinchen auch die Kusine von FF ist. Vergeßt auch bitte nicht, daß die Einführung von Lupinchen lange vor der großen Stilisierung ab Band 303 geschah.

  2. #52
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    676
    Ich versuche das ganze mal zu einem Abschluß zu bringen: Einen allgemeingültigen Stammbaum gibt es nicht und wird es wohl auch nie geben, auch weil die verfügbaren Quellen widersprüchlich sind. Insofern ist es jedem freigestellt, wie er die Verwandtschaftsverhältnisse empfindet. Und ich persönlich fühle mich nach wie vor am wohlsten bei dem Gedanken, daß es sich bei der FF-Familie in der Tat um eine weitläufige Familie handelt.
    Geändert von Lupo (23.01.2006 um 23:43 Uhr)
    Freitag ist Freutag - ist Fix-und-Foxi-Tag

  3. #53
    Zitat Zitat von albert-enzian Beitrag anzeigen
    ...
    So eine Stammbaumermittlung wäre schon was
    ...
    Meine Rede, doch das bedeutet eine beinharte Motivationsprüfung für die neue Redaktion! Bleibt außerdem die Frage, ob Frau Alexandra Kauka die Angelegenheit sooo wichtig erscheint, entsprechenden Einfluss nehmen zu wollen...

  4. #54
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.392
    das ist auf jeden fall ne interessante Idee. Allerdings ist klar, daß nicht alle Ungereimtheiten aus über 50 Jahren damit aufgelöst werden können. Aber für die Zukunft hätte man Klarhei8t. Man könnte ja ne schöne Story in Albenlänge entwerfen, welche die Geschichte der FF-Familie beleuchtet - ähnlich Don Rosa's Onkel Dagobert.

  5. #55

    Exclamation

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Man könnte ja ne schöne Story in Albenlänge entwerfen, welche die Geschichte der FF-Familie beleuchtet - ähnlich Don Rosa's Onkel Dagobert.
    Word! Als 'Erzählfigur' sollte 's Ömmchen oder besser noch der Prof gewählt werden - oder gar kapitelweise abwechselnd aus der jeweiligen Sichtweise (um die Sache ein wenig interessanter zu gestalten). Alles könnte mit Sebias Niederlassung als junge Geschäftsfrau in Fuxholzen beginnen (eine Konditorei böte sich an) und nach und nach folgen Knox und Fax, Hops und Stops? Hier könnte man auch das rastlose Raubein Rufus wieder einmal 'durchblitzen' lassen (er hat ja bekanntermaßen die Freiheit des Wanderburschen vorgezogen, dennoch überkommt ihn gelegentlich sowas wie 'Heimweh' o. Familiensinn)!

  6. #56
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    676

    Neuer Aspekt in FF-Album Band II

    Sorry, daß ich diese Sache jetzt wieder vorkrame (nachdem ich sie etwas weiter oben schon endgültig zu beenden versucht habe), aber ich habe eine neue Quelle entdeckt!

    Im aktuellen FF-Album spricht Lupo mehrmals in Gegenwart von FF von unserer Großmutter!

    Freitag ist Freutag - ist Fix-und-Foxi-Tag

  7. #57
    Zitat Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
    Sorry, daß ich diese Sache jetzt wieder vorkrame (nachdem ich sie etwas weiter oben schon endgültig zu beenden versucht habe), aber ich habe eine neue Quelle entdeckt!

    Im aktuellen FF-Album spricht Lupo mehrmals in Gegenwart von FF von unserer Großmutter!

    Naja - wir reden ja auch alle von 'unserer' Bundes-Äindschie. Und sind dennoch nicht alle mit ihr verwandt. Oder etwa doch?

  8. #58

    Question Der Esel Im Wolfspelz

    Weiter oben wir erwähnt dass Lupo manchmal von andren Figuren als Nasenbär bezeichnet wird. Ich kenne die betreffenden Storys und sage: das war nicht zoologisch gemeint sondern enifach als beleidigung. Ein Mensch mit grosser Nase kann auch gemeiner weise als nasenbär oder nasenaffe tituliert werden.Es kommt vor! Aber folgendes war mir schon immer ein Rätsel: Lupo hat keinen Wolfsschwanz wie EDE Wolf sondern echt einen ESELSCHWANZ.Sind verwandte von ihm denn solche Esel gewesen?Sicher ist das den meisten Lesern schon aufgefallen!!!

  9. #59
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.392
    wahrscheinlich hat Lupo zuviel Genverseuchtes Gemüse vernascht^^

  10. #60
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Da uns ja im nächsten Jahr die Rückkehr von Rufus bevorsteht, ist es an der Zeit, mal wieder diesen interessanten Thread hervorzukramen. Mit Hilfe der Kaukapedia-Suche habe ich noch ein paar weitere Verwandte der FF-Familie ausfindig machen können. Auffällig bei der Sippe ist der Emigrationsdrang nach Amerika... Wer fehlt noch in der Liste?


    Reineke Fuchs (Eulenspiegel 5, gilt als Großvater von FF, Fuchs)
    Vetter Isegrim (Eulenspiegel 5, dürfte demnach Lupos Opa sein, Wolf)
    Tante Emma (FF 93, Tante von FF, Füchsin)
    Tante Kunigunde (FF 95, Lupos Tante aus Amerika, nur namentliche Erwähnung?)
    Onkel Leopold (FF 162, Lupos verstorbener Erbonkel)
    Eusebius (FF 170, Lupos ungleicher Vetter, Wolf)
    Tante ? (FF 189, ??)
    Onkel ? aus Chicago (FF 203, ein weiterer verstorbener Erbonkel Lupos)
    Onkel ? aus Neuseeland (FF 280)
    Tante Cäcilia (FF 334, Tante von Lupo und FF?)
    Tante Emmerenzia (FF 48/1970, eine Schwester Eusebias, die wie Tilly in Amerika lebt)
    Tante Eulalie (FF 19/1973, ??)
    Erbtante Betty (FF Jahrbuch 1975, nicht klar, wessen Tante sie ist)
    Onkel Fox (FF 48/1975, Goldsucher aus Amerika, anscheinend ein Vetter von Fax, Fuchs)
    Onkel Hobo (FF 31/1977 etc., sehr mysteriöse Figur, evtl. Nennonkel?)
    Onkel Wastl (FF 15/1978, bajuwarischer Onkel von FF, Fuchs)
    Onkel Rufus (FF 2/1979, Onkel von FF, Fuchs)
    Onkel Mäx (22/1979, Onkel von FF aus Kanada, Fuchs)
    McKnickfuß (26/1979, entfernter Verwandter der Familie aus Schottland)
    Onkel Attila (FF 6/1980)
    Tante Agata (FF 24/1980, dem Aussehen nach eine Schwester Eusebias, Wölfin)
    Lopu (FF 20/1981, Vetter von Lupo à la Eusebius, Wolf)
    Lupu (FF Extra 85, krimineller Vetter Lupos, Wolf)
    Franz (FF 51/1984, Vetter von FF, Fuchs)
    Onkel Labovitsch (FF 47/1988, Lupos Onkel und Vetter dritten Grades von Eusebia, Wolf)
    reicher Onkel (FF 50/1989, ??)
    Vetter aus Dingsda (FF 27/1990, ??)
    Onkel Lupon (FF 42/1990, ??)
    Vetter Lumerik (FF 30/1991, schottischer Vetter von Fax)
    Rufus (FF 40/1993, Lupos Onkel, Wolf)
    Tante Tilly (FF 19/1994, Goldgräberin, Cousine von Eusebia aus Amerika, Wölfin)

  11. #61

    Angry Die bucklige Verwandtschaft

    Ja, diese Kaukapedia-Liste ist wirklich sehr schön.http://www.kaukapedia.com/index.php/Ahnenforschung

    Auf Anhieb fallen mir dazu folgende vervollständigende Dinge ein :

    Pauli : In einer Pauli - Geschichte der frühen 80er kommen Onkel RISOTTO, Tante ROSINE und deren kleiner BUBI zu Besuch.Sehr drollige positive Geschichte.

    In FF 2/69 findet sich die Geschichte "Heimweh".Sie wurde in FF 20/80 als "Die Heimfahrt nachgedruckt" .Darin kommt während Paulis Aufenthalt bei Tante Genoveva ONKEL WILLIBALD zu Besuch und trinkt am liebsten den ROTWEIN STIERBLUT (diese Marke existiert tatsächlich)

    In FF5/78 kommt in "Erblich Belastet" der andere reiche Erbonkel (ausser Attila) der Pauli Familie zu Besuch. Der Besuch verläuft nicht nach seinen Vorstellungen, und er enterbt die Baumeisters auf der Stelle. Leider kann ich den Namen des Onkels gerade nicht nennen.

    Paulis Ahnen : In FF Extra 55 (Nachdruck FF Extra 100)
    "Verwandtschaft aus der Steinzeit" zeigt Paulis Papi seinem Sohne stolz ein Porträt : GENERAL PAULUS DER GROSSE (Stalingrad ?!?) war Eduards Grossvater,Paulis Urgrossvater.Dessen Urgrossvater war RITTER PAULIBERT.
    Pauli fragt Papi nach dem Urgrossvater von dessen Urgrossvater doch Papi kann ihm diese Info leider nicht geben.Bald darauf begegnen Pauli und Mausi aber in einem Traum ihren Ahnen aus der Steinzeit: ILLUAP ( mit seinen Eltern IMAM und IPAP) und ISUAM. Es sind aber alles Kannibalen.
    In FF Extra 50 "Immer wenn er Knödel ass" Begegnet Pauli im Traum immer einem namenlosen Vorfahren der ein Ritter war, mit einem namenlosen Begleiter oder Knappen der wie Mausi aussah.Es könnte sich aber natürlich um RITTER PAULIBERT handeln.

    Von Archimedes und auch von Mecki tritt nie eine Familie auf. Es kann die Theorie aufgestellt werden dass Archimedes als Wunderkind in seinem Futuristischen Haus alleine wohnt, während der rauchende Mecky vielleicht ein freies Huckleberry-Finn-Leben führt.
    Archimedes tritt ab 1979 scheinbar nicht mehr auf. Nur in dem Zweiteiler "Pauli Zwo" FF 10/82-11/82 kommt er noch einmal vor. Allerdings nennt er sich inzwischen ABERT und ausser seinem Namen hat sich auch sein Charakter etwas zum schlechten verändert.

    Hops und Stops : Zuerst einmal bin ich der festen Überzeugung dass diese beiden zur FF Familie gehören! Es gibt reichlich Storys in denen die FF Familie zusammenkommt und Hops und Stops sind auch dabei, auch wenn sie nicht immer dabei sind.Gehören wohl nicht zum allerengsten Familienkreis sind aber dennoch verwandt.
    Stops Neffen und Nichte heissen neff... äh nicht Stips, Staps und Stups!
    Sondern : STIPS, STAPS und STUPSI!
    Deren ersten Auftritt, wie sie ihren Onkel Stops das erste mal heimsuchen, kenne ich aus einemm FF von 1978 /26.Jahrgang. Am Ende der Geschichte wird die Existenz von sieben weiteren Verwandten von Hops verbrieft bestätigt. Hops erhält nämlich einen im Comic für den Leser mitlesbaren Brief von seiner Schwester HOPPSALA, in welchem sie dem armen Hops den Besuch seiner 6 Neffen (oder auch Nichten) ankündigt. Diese werden zwar namentlich nicht genannt und treten auch (wie die Schwester) nie auf, aber Hops bestätigt die Authentizät des Briefes indem er in einer Ohnmacht versinkt. Er wird ja wohl wissen ob diese seine Anverwandten existieren oder nicht ! Und warum sollte er auch einen gefälschten Brief erhalten.
    Dass diese Anverwandten nie auftraten mag daranliegen ,kann man mutmassen, dass der gewitzte findige Hops,durch Stopsens Schicksal abgeschreckt vielleicht einen Weg fand den Besuch abzuwehren.
    Als Beispiele fallen mir da gerade so ein : Hops könnte zurückgeschrieben haben Er leide an einer ansteckenden Krankheit, oder sei gerade im Aufbruch auf eine Weltreise die Er bei GLOBUS-REISEN gewonnen habe.

    Jetzt noch ein Gedanke von mir zum allgemeinen diskutierten Problem wieso Füchse, Wölfe, Raben, Hasen, Igel miteinander verwandt sein können.
    Nun : Fix und Foxi Figuren haben ihren Ursprung ja in der Fabel!(Reineke Fuchs)
    In Fabeln war es oft üblich es so darzustellen dass die Tiere des Waldes miteinander verwandt seien. Das war für einfältige Leser am besten zu verstehen.Tiere reden sich ja auch mit Vetter Hase und Gevatter Bär an.
    FF übernahm das wohl ohne genetische Probleme zu Bedenken.

    In einem FF Sommer oder Ferien Sonderheft der frühen 80er ( es hatte bereits Softcover-Albumformat und vielleicht ein Piratencover ) werden Fix und Foxi von alten Piraten auf deren Schiff eingeladen. Dort wird den beiden ein Gemälde der legendären Piraten DIE SCHRECKLICHEN BRÜDER gezeigt welche genauso aussehen wie Fix und Foxi. Wenn das wohl kein Zufall ist, dürften diese Ahnen für FF das sein was Bootsmann Bottervogel und Sir Dagobert für die Ducks sind.
    Geändert von Udo Blindenberg (06.03.2008 um 01:01 Uhr) Grund: Weitere Vervollständigung

  12. #62
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    In einer Pauli - Geschichte der frühen 80er kommen Onkel RISOTTO, Tante ROSINE und deren kleiner BUBI zu Besuch.
    Hops erhält nämlich einen im Comic für den Leser mitlesbaren Brief von seiner Schwester HOPPSALA, in welchem sie dem armen Hops den Besuch seiner 6 Neffen (oder auch Nichten) ankündigt.
    Danke für die Ergänzungen, jetzt müssen wir nur noch die Pauli-Geschichte finden. Bei Hoppsala (ND in FF 20/1978) wäre interessant zu wissen, ob sie auch beim Originalabdruck der Geschichte (ca. früher 400er FF-Bereich?) so hieß. Ebenso übrigens bei Fridolins Neffe Dixi (ND FF 35/1978).

    Stups heißt meines Wissens Stups, wird aber gelegentlich Stupsi gerufen.

  13. #63
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Erinnert sich noch jemand an die reiche Erbtante Eulalia aus den Taschenbüchern? Sie tauchte 2 mal auf und ließ die FF-Familie haarsträubende Traumschiffreisen machen.
    Die fehlt noch in der Liste. Kann jemand mit den FF Extra/Lupo-Nummern dienen? Wessen Tante war sie genau? Gehörte sie der Gattung Wolf an?

  14. #64
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    @Udo Blindenberg: Ich habe mal deine heimlich hinzugefügten Verwandten in die Liste mit aufgenommen, danke. Dass Archimedes 1982 in "Pauli Zwo" noch einmal auftauchte, wusste ich gar nicht - genau die beiden Hefte fehlen mir.

  15. #65
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.392
    Zitat Zitat von Brisanzbremse Beitrag anzeigen
    Die fehlt noch in der Liste. Kann jemand mit den FF Extra/Lupo-Nummern dienen? Wessen Tante war sie genau? Gehörte sie der Gattung Wolf an?
    ..Gattung Wolf und FF-Extra...müssten 2 Nummern aus dem Zahlen-Bereich der 80er Nummern sein.

  16. #66
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Ach soo... Du meinst Eudora aus FF Extra 64 und 89.

  17. #67
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.392
    Zitat Zitat von Brisanzbremse Beitrag anzeigen
    Ach soo... Du meinst Eudora aus FF Extra 64 und 89.
    ..das könnte hinkommen. Ja..mein Gedächtnis

  18. #68
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    676
    Tut mir leid, dass ich diesen alten Faden wieder aus der Versenkung hole. Aber neueste wissenschaftliche Erkenntnisse machen dies notwendig.

    Konkret geht es um die Diskussion, die sich aus dieser These entwickelt hat:
    Zitat Zitat von Lupo_Wien Beitrag anzeigen
    Immer wenn Lupo den Füchsen einen Streich gespielt hat und dann selber in der Patsche sitzt, sagen sich die Füchse, ehe sie ihm helfen: "Lupo hat uns zwar reingelegt, aber er ist doch unser Freund!" - Freund! Nicht: Verwandter. Oder wird in irgendeinem Heft konkret von Cousins gesprochen?
    Nun, gestern habe ich zusammen mit meinem Jüngsten eine "Fünf Freunde"-CD angehört. Natürlich kannte ich diese Geschichten von früher, es gab da ja mal diese TV-Serie. Aber was mir damals nie aufgefallen ist: Die Protagonisten sind alle miteinander verwandt! Julian, Dick und Anne sind Geschwister, Georgina ist ihre Cousine. Nur zu Hund Timmy besteht, soweit ich weiß, keine Blutsverwandtschaft. Sie nennen sich aber wie selbstverständlich die Fünf Freunde.

    Ich denke, das stützt meine Theorie, dass FF und Lupo eben nicht nur befreundet, sondern auch verwandt sind.

    Grüße aus dem sommerlich verregneten Franken,

    Lupo
    Freitag ist Freutag - ist Fix-und-Foxi-Tag

  19. #69
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.800
    Blog-Einträge
    11
    Na aber sehr entfernt verwandt: Lupo ist ein Wolf, Fix & Foxi sind Füchse. Also in etwa so verwandt wie Tiger mit Löwen...
    Gruss!,liver - Du bist von mir genervt? Kotz Dich hier aus!
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2018 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  20. #70
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Zitat Zitat von Udo Blindenberg Beitrag anzeigen
    Pauli : In einer Pauli - Geschichte der frühen 80er kommen Onkel RISOTTO, Tante ROSINE und deren kleiner BUBI zu Besuch.Sehr drollige positive Geschichte.
    Die wurden mittlerweile in FF 24/1980 gefunden! Der Onkel heißt allerdings nicht Risotto, sondern Hadubald.

  21. #71
    Zitat Zitat von Hate Beitrag anzeigen
    Was gibt es bei "Fix & Foxi" neben den sieben Hauptfiguren sonst noch für Figurentypen, die immer wieder auftauchen?
    Schade dass du den Thread nicht solider beginnst.
    Zähl doch wenigstens deine 7 Hauptfiguren einmal auf. Du meinst wohl : Fixfoxifaxlupoknoxomaeusebialupinchen ?!

    Du hast nicht einmal an Hopstopstipstapstupsi gedacht !?

    Ich nehme an du meinst nur die direkte Fix und Foxi - Umgebung also zählst du z.B. Fridolinpiepsdaggi nicht dazu ?!
    Oder diese vielleicht doch da Fridolin 1982 mit FF in dieser Fussballwerbefortsetzungstitelstory zusammenspielte !?

    Zitat Zitat von telemax Beitrag anzeigen
    Dr. Fiesefummel hieß Knox' neidischer Erfinderkollege!
    Er tauchte wohl erstmalig in FF 506 (1965) in der von Carpi gezeichneten Story "Roboter mit Herz" auf. (Die Geschichte erschien auch im FF Super-Taschenbuch 53.)

    In FF 32/26.Jg. (1978) "Duell der Roboter" wird auf die Carpi-Geschichte angespielt. Da baut Fiesefummel einen Roboter namens" Brutalikus", der sich mit Knox' Roboter "Roby" anlegt und am Ende zerlegt wird. Brutalikus wird kurioserweise in späteren Geschichten für lange Zeit Knox "Robbi". Offenbar hat Knox die Überreste von Brutalikus aus Fiesefummels Mülleimer gefischt und wiederverwertet...

    Und in FF 47/26.Jg.(1978)"Knox und der Kavalier der Landstraße" rächt sich Fiesefummel elegant an Knox für die Zerstörung von Brutalikus/Robbi.

    Ob Dr. Fiesefummel noch in weiteren Geschichten auftauchte, weiß ich nicht. Die Grundidee von zwei verschrobenen Erfindern, die sich gegenseitig keinen Erfolg gönnen können, gefällt mir aber...
    Mit Dr. Fiesefummel vergleichbar ist Knoxens weiterer Gegenspieler Professor Knastmann, der in einem Sommer- oder Feriensonderheft der frühen 70er Jahre auftritt.
    Knox: "Professor Knastmann! Ich dachte sie befinden sich im Gefängnis!"

    Knastmann: "Ein Genie wie mich können keine Gefängnismauern halten!"


    Was mir noch auf Anhieb einfällt : Mathilda Mieselpriem, Eusebias unangenehme Nachbarin, tritt in mehr als einer FF Exra Story auf.

    Der Baron und Bruno und Lupos Zeitungschef die meist in Lupo Modern auftraten

  22. #72
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    182
    Ich kann mich da auch noch an ein altes FF Ostersonderheft aus den 60ern erinnern. Da spielte ein Vetter oder Bruder Lupos die Hauptrolle, der Jazz-Musiker war und in den USA lebte.
    Eine Art Geschichte der Jazz-Musik. Sehr interessant.

  23. #73
    Hi,
    war das nicht im ersten LUPO-Heft von 1964?
    Ich habe da so einen kleinen Typen mit riesiger Nase und einem Banjo in Erinnerung, den man "Satchelnose" nannte ... und dann fiel noch der Spruch "Ich kann nicht nur wie Satchmo jazzen, sondern auch gut mit Tusche batzen" oder so ähnlich.

  24. #74
    Tja ... damals hat man tatsächlich noch "jatzen" statt "dschässen" gesagt.

  25. #75
    Mitglied Avatar von Fax
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Kirchlengern bei Herford
    Beiträge
    182
    Zitat Zitat von guenkos Beitrag anzeigen
    Hi,
    war das nicht im ersten LUPO-Heft von 1964?
    Ich habe da so einen kleinen Typen mit riesiger Nase und einem Banjo in Erinnerung, den man "Satchelnose" nannte ... und dann fiel noch der Spruch "Ich kann nicht nur wie Satchmo jazzen, sondern auch gut mit Tusche batzen" oder so ähnlich.
    Nein, es war ein Ostersonderheft, kein: Lupo Modern, oder so.
    Weiß leider nicht mehr welches Jahr. Außerdem spielte er Trompete.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •