Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 87

Thema: Standard-Figuren bei Fix und Foxi

  1. #26

    Exclamation

    Zitat Zitat von telemax Beitrag anzeigen
    Die Rufus-Geschichten habe ich jetzt auch nachgelesen... Wie soll man den Hallodri eigentlich verwandtschaftlich einordnen? )
    Tja, hier liegt in der Tat noch einiges im Argen! Bei einer gewissen, ebenfalls nicht unbekannten Entenfamilie mit schottischem Einschlag existiert ein vergleichsweise plausibler Stammbaum. Bei den Fuxholzenern hingegen hakelt es da wohl noch. Womit ich auch schon bei dem dringenden Aufruf an die 'Tiger' aus Hamburg bin, dass man sich der Angelegenheit dort doch einmal annehmen möchte. Eine entsprechende Grafik würde gut in eines der nächsten Alben passen, oder?

  2. #27
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    676
    Ist doch ganz klar...

    Eusebia hatte drei Kinder. Sohn 1 war Vater von Lupo, Sohn 2 von Lupine, die Tochter schließlich heiratete den jüngeren Bruder von Fax und bekam Fix und Foxi. Somit ist erklärt, warum sowohl FF als auch Lupo Eusebia ihre Oma nennen, Fax jedoch nur von FF "Onkel" genannt wird.

    Knox ist der Nenn-Onkel, der nur aufgrund seiner langjährigen Verbundenheit "zur Familie gehört", während Hops und Stops über eine entfernte Seitenlinie verwandt sind.

    Auch die Familiennamen dürften bekannt sein. Zwar spielen sie im ländlich geprägten Kaukasien keine so große Rolle wie bei uns, da es dort eher üblich ist, sich mit Vornamen anzureden. Eusebia wird vor allem in früheren Heften oft als "Oma Wolf" identifiziert und dürfte diesen Namen auf ihre Enkel Lupo Wolf und Lupine Wolf vererbt haben. Fax heißt genau wie seine Neffen Fuchs.

    Bleibt die spannende Frage, wo die Unbekannten aus dem Stammbaum abgeblieben sind. Nun, sie tummeln sich mit Leuten wie Dortel Duck und Golo Gans in einem zwischendimensionalen Comic-Nirwana und verfolgen die Geschehnisse in Fuxholzen mit großem Interesse...
    Freitag ist Freutag - ist Fix-und-Foxi-Tag

  3. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.460
    Heute, im Zeitalter der "Patchwork-Familien" ist das nicht so ungewöhnlich wie in den 50er Jahren.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Patchwork-Familie

  4. #29
    Mitglied Avatar von telemax
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    1.006
    Zitat Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
    Eusebia hatte drei Kinder. Sohn 1 war Vater von Lupo, Sohn 2 von Lupine, die Tochter schließlich heiratete den jüngeren Bruder von Fax und bekam Fix und Foxi. Somit ist erklärt, warum sowohl FF als auch Lupo Eusebia ihre Oma nennen, Fax jedoch nur von FF "Onkel" genannt wird.
    Also demnach müsste Lupos Onkel Rufus Lupines Daddy und Omas Lieblingssohn sein. Komisch, dass Lupinchen sich da so zurückhält bei Rufus' Besuch. Aber sie wird wohl damals zu jung gewesen sein um den alten Abenteurer noch zu kennen.

    Bleibt die spannende Frage, wo die Unbekannten aus dem Stammbaum abgeblieben sind. Nun, sie tummeln sich mit Leuten wie Dortel Duck und Golo Gans in einem zwischendimensionalen Comic-Nirwana und verfolgen die Geschehnisse in Fuxholzen mit großem Interesse...
    Omas Gatte ist wohl im Krieg geblieben oder sie selbst hat ihn vorzeitig ins Grab gebracht...

  5. #30
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    676
    Zitat Zitat von telemax Beitrag anzeigen
    Also demnach müsste Lupos Onkel Rufus Lupines Daddy und Omas Lieblingssohn sein.
    Leider kenne ich die Geschichte mit Rufus nicht. Wird der explizit als Omas Sohn bezeichnet?
    Freitag ist Freutag - ist Fix-und-Foxi-Tag

  6. #31
    Mitglied Avatar von telemax
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    1.006
    Das nicht, aber Eusebia ist die Einzige, die sich riesig darüber freut, dass Rufus wieder da ist (Ganz im Gegensatz zu Knox und Fax!). Mutterliebe?

  7. #32

    Wink

    Zitat Zitat von telemax Beitrag anzeigen
    Mutterliebe?
    Wohl eher ein ehemaliges Gebändel... (vgl. Text der Geschichte)
    Möglicherweise also doch der (Ex-) Schwiegersohn? Oder das 'allgemeine frühkindliche Veronkeln' (siehe Knox)? Grützgrübelundgrus, die Sache ist hochkompliziert - Darwin hilf!!

  8. #33
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    02.2002
    Beiträge
    939
    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Möglicherweise also doch der (Ex-) Schwiegersohn? Oder das 'allgemeine frühkindliche Veronkeln'
    Ich tendiere auch zum allgemeinen Veronkeln. Vorweg, ich kenne die Rufusgeschichte nicht und die Jahrgänge nach 1970 nur flüchtig. Aber wenn der von "Lupo" (dem CF-User, nicht der Comicfigur) hier entwickelte Stammbaum stimmen sollte, wären Lupo (die Comicfigur) und FF zueinander Cousins. Dagegen sprechen nach meinem Empfinden doch zwei wichtige Befunde:
    1) FF sehen, abgesehen vom Altersunterschied, wie Fax aus: reinrassige Füchse. An ihnen ist äußerlich nichts wölfisch. Nach "Lupos" Stammbaum hätten sie aber eine Wölfin zur Mutter.
    2) Immer wenn Lupo den Füchsen einen Streich gespielt hat und dann selber in der Patsche sitzt, sagen sich die Füchse, ehe sie ihm helfen: "Lupo hat uns zwar reingelegt, aber er ist doch unser Freund!" - Freund! Nicht: Verwandter. Oder wird in irgendeinem Heft konkret von Cousins gesprochen?

    Obwohl die drei also Eusebia als "Oma" bezeichnen, ist mein Gefühl - und das war es auch als kindlicher Leser immer - daß eine wirkliche Verwandtschaft zwischen Lupo und FF nicht besteht und daß die Füchse Eusebia halt deswegen Oma nennen, weil sie über Freund Lupo zu ihr ein Nahverhältnis aufgebaut haben und wie er auf ihre Torten stehen.

    Übrigens kam mir gerade FF 334 in die Hände, das auch ein Indiz enthält für die allgemeine Veronkelung und gegen konkrete Verwandtschaft. Da gibt's eine Tante Cäcilia. Folgende Fakten: Sowohl FF als Lupo sprechen sie direkt als "Tante" an, und auch für Lupinchen ist es die Tante. Aussehen tut sie ähnlich wie Eusebia. Wo wäre sie einzuordnen? Ein viertes Kind von Eusebia? Kaum, dafür wirkt sie zu alt (Kleidung, Zwicker). Interessant ist die Bekanntmachung des Bürgermeisters: Er nennt Cäcilia auch "Tante". Jetzt behaupte bitte keiner, sie sei auch seine Tante. Die Dorfbewohner reden von C. übrigens als "Frau Cäcilia".

    Für mich gibt es keine Verwandtschaft zwischen den Füchsen und Lupo. Und fallweise auftauchende Onkel und Tanten schweben in einem absichtlich nicht ganz klar zu durchschauenden Verhältnis durchs FF-Universum.

    Daß z.B. Lupo einerseits der "Freund" der Füchse ist, andererseits alle drei zu Eusebia "Oma" sagen, gibt den Geschichten gerade diesen Reiz: Eigentlich sind sie nicht wirklich verwandt, gehören aber doch alle drei zur "FF-Familie". Es ist diese Seelenverwandtschaft, auf die es ankommt - bei allen Unterschieden, die Stoff für hunderte Geschichten lieferten.

    L-W

  9. #34
    Mitglied Avatar von telemax
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    1.006
    Ich halte den FF-Clan ja auch eher für eine Gesinnungsfamilie, vom Schicksal zusammengeschweißt und mit nur teilweise vorliegenden blutsverwandtschaftlichen Verbindungen. Eusebia ist wohl nur funktional die "Oma" von FF, die die Gute wie Lupo und Lupinchen so nennen. Rufus dagegen ist aber ganz offensichtlich mit Lupo genetisch verwandt...
    Geändert von telemax (23.01.2006 um 14:07 Uhr)

  10. #35

    Talking

    Zitat Zitat von telemax Beitrag anzeigen
    Rufus dagegen ist aber ganz offensichtlich mit Lupo genetisch verwandt...
    ...genau wie Joschka F. und Rio R.

  11. #36

    Wink

    Zitat Zitat von Lupo_Wien Beitrag anzeigen
    Für mich gibt es keine Verwandtschaft zwischen den Füchsen und Lupo. Und fallweise auftauchende Onkel und Tanten schweben in einem absichtlich nicht ganz klar zu durchschauenden Verhältnis durchs FF-Universum.
    L-W
    Deiner Auffassung schließe ich mich gerne an!
    Hinsichtlich der Vertandelung und Verunkelung sei hiermit auch noch der Aspekt der Patenschaft ins 'gemeine' Spiel gebracht - haben wir nicht auch zu unseren Paten gerne (oder elterlicherseits erwünscht) Tante oder Onkel gesagt, obwohl der Verwandtschaftsgrad ein ganz anderer bzw. nicht gegeben war?
    Somit wäre auch erklärt, warum der Bürgermeister Cäcilia Tante nennt: sie ist seine Taufpatin...

  12. #37
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    676
    Hallo L-W,
    Zitat Zitat von Lupo_Wien Beitrag anzeigen
    1) FF sehen, abgesehen vom Altersunterschied, wie Fax aus: reinrassige Füchse. An ihnen ist äußerlich nichts wölfisch. Nach "Lupos" Stammbaum hätten sie aber eine Wölfin zur Mutter.
    So ungewöhnlich ist das nicht - wenn in beiden Fällen die väterliche Seite dominiert. Die Forschung weiß bislang recht wenig von der Vererbungslehre von Lupiden und Vulpiden, schon gar nicht in Kaukasien...
    Zitat Zitat von Lupo_Wien Beitrag anzeigen
    Immer wenn Lupo den Füchsen einen Streich gespielt hat und dann selber in der Patsche sitzt, sagen sich die Füchse, ehe sie ihm helfen: "Lupo hat uns zwar reingelegt, aber er ist doch unser Freund!" - Freund! Nicht: Verwandter. Oder wird in irgendeinem Heft konkret von Cousins gesprochen?
    Ich hatte zwei Cousins, von denen ich einen als solchen betrachtete, weil ich ihn eher selten zu Gesicht bekam, während ich den anderen, mit dem ich täglich zusammen war, wohl eher als meinen Freund betrachtete. Was spricht dagegen? Sogar meine Zwillinge sagen im Streit schon mal zueinander: "Du bist nicht mehr mein Freund..."
    Zitat Zitat von Lupo_Wien Beitrag anzeigen
    Obwohl die drei also Eusebia als "Oma" bezeichnen, ist mein Gefühl - und das war es auch als kindlicher Leser immer - daß eine wirkliche Verwandtschaft zwischen Lupo und FF nicht besteht und daß die Füchse Eusebia halt deswegen Oma nennen, weil sie über Freund Lupo zu ihr ein Nahverhältnis aufgebaut haben und wie er auf ihre Torten stehen.
    Ich habe es genau anders herum empfunden - nämlich, daß Eusebia sehr wohl aller Oma ist. Wofür vor allem das herzliche Verhältnis spricht, das sie häufig zu ihren beiden Musterenkeln hegt (im Vergleich zu dem mißratenen Lupo).

    Folgendes Zitat findet sich übrigens in der Figuren-Vorstellung auf www.kauka.de:

    Lupinchen ist die Cousine von Fix, Foxi und Lupo.

    Quod erat demonstrandum...
    Freitag ist Freutag - ist Fix-und-Foxi-Tag

  13. #38
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    883
    Zitat Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
    Folgendes Zitat findet sich übrigens in der Figuren-Vorstellung auf www.kauka.de:

    Lupinchen ist die Cousine von Fix, Foxi und Lupo.
    Quod erat demonstrandum...
    Nun, in der Ankündigung von Lupinchen in FF 177 wird sie aber nur als Kusine von Lupo vorgestellt.

    http://www.comic-klaus.de/CGN/Lupinchen1.jpg

    dito Quod erat demonstrandum...


  14. #39
    Mitglied Avatar von telemax
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    1.006
    ...wie hat sie es nur angestellt, dass Oma Wolf dem eitlen Ding später sogar eine Nasenkorrektur finanziert... oder übernahm das die Kasse?

  15. #40
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    02.2002
    Beiträge
    939
    Zitat Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
    Folgendes Zitat findet sich übrigens in der Figuren-Vorstellung auf www.kauka.de:
    Lupinchen ist die Cousine von Fix, Foxi und Lupo.
    Über die Sachkompetenz von KP werde ich mich jetzt bestimmt nicht äußern.
    Jedenfalls beweist man eine Behauptung nicht mit einer zweiten Behauptung. Denn mehr als eine Behauptung ist diese Aussage auf der KP-Site nicht. Falls (!) KP das, angenommen, von Rolf direkt wissen sollte, daß er Lupinchen als die Cousine auch von FF gesehen hat, dann ist es dem guten Rolf nicht gelungen, das in den Heften entsprechend eindeutig rüberzubringen. Falls KP meint, das selbst aus den Heften rausgelesen zu haben, wäre ein Beleg natürlich spannend. Konkret: Bezeichnen die Füchse Lupinchen irgendwann einmal als Cousine. (Auch wenn man, wie Du schreibst, seinen Cousin als "Freund" sieht und ihn nicht Cousin nennt, stellt man ihn bitteschön in hunderten Abenteuern irgendwann mal als seinen Cousin vor.)

    Der in meinen Augen schlagende Beweis ist, wie Lupinchen in FF 192 in die Serie eingeführt wird:

    S.2: Lupo: "Lupinchen? Wer ist das?"
    Eusebia: "Deine Kusine. Sie wird ab heute immer bei uns wohnen."
    Später sagt Lupo bei sich: "Gar nicht schlecht, eine Kusine zu haben. Fix und Foxi werden vor Neid platzen." - [Warum sollten sie das, wenn sie auch deren Kusine wäre?]
    S.3: FF: "Lupinchen? Wer ist das, Oma?"
    S.4: Eusebia: "Das ist Lupos kleine Kusine." [Nicht: Eure Kusine!]
    Später Foxi zu Fix: "Ich bin neugierig, wie dieses Lupinchen aussieht."
    Fix: "Na wie soll sie schon aussehen, wenn sie mit Lupo verwandt ist."

    Ich denke, diese Einführung Lupinchens ist eindeutig. Was natürlich nicht ausschließt, daß man von diesem ursprünglichen Konzept später abgewichen ist. Dann bitte ich aber um Belege. Und dabei mehr FF lesen und weniger die KP-Site...

    L-W
    Geändert von Lupo_Wien (23.01.2006 um 13:27 Uhr) Grund: Ein Wort verbuchselt

  16. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.460
    In seinem neuen Interview hat Peter Puck ("Rudi") sehr anschaulich beschrieben, wie sich Nebenfiguren entwickeln.

    http://www.comicgate.de/mambo/index....d=293&Itemid=1
    Frage: Werden wir eigentlich noch mal Alfi mit einer wichtigen Rolle in einer Geschichte zu Gesicht bekommen – und Rudis Schwester (außer auf dem Cover eines Herrenmagazins)?

    Peter Puck: Die beiden und viele andere sind "Funktionsfiguren", die kommen dann vor, wenn man sie für die Geschichte oder einen Gag braucht, sie sind recht eindimensional ... Alfi z.B. ist "nur" das ländliche, naive, positiv-optimistische, unverdorbene, ungekünstelte Gegenstück zum urbanen, desillusionierten, miesepetrigen, abgeklärten Zyniker Rudi. Die möglichen Gags mit Alfi habe ich alle schon gemacht; wenn er wieder auftaucht hat das eher den Charakter des Selbstzitats.

    Frage: Zum ersten Mal erfahren wir im neuen Band etwas mehr über Rudis Hintergründe – er ist Langzeitstudent, und wir bekommen seine Eltern zu Gesicht. Hast Du diesen Teil seines Lebens vorher bewusst weggelassen?

    Peter Puck: Das ist wie in Entenhausen: Wenn für die Geschichte ein riesiger Berg gebraucht wird, hat Entenhausen einen riesigen Berg. Eine Insel im Meer vor der Stadt? Entenhausen liegt am Meer und vor der Küste eine Insel. usw. Das sind keine fertigen, definierten Welten. Die werden je nach Bedarf geschaffen. Wenn aber nochmal Rudis Eltern auftauchen sollten, sind sie jetzt bereits in Aussehen und Charakter vorgegeben und ein Teil der Rudiwelt geworden. Vielleicht brauche ich für eine Story plötzlich einen Bruder Rudis – und ZACK! Schon hat er auch noch einen Bruder! Wieder ein Mosaiksteinchen im Rudi-Universum ...

  17. #42
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    02.2002
    Beiträge
    939
    Zitat Zitat von Hate Beitrag anzeigen
    In seinem neuen Interview hat Peter Puck ("Rudi") sehr anschaulich beschrieben, wie sich Nebenfiguren entwickeln.
    Es ist sicher so, daß jede Geschichte einer Serie das entsprechende Universum neu erschafft. In gewissem Rahmen. Andernfalls würde daraus eine neue Serie oder die Verunsicherung beim Leser wäre zu hoch, weil seine Erwartungshaltungen komplett zerstört werden. Meist ist es kein Problem, bisher unbekannte Verwandte einzuführen oder die Geographie "geringfügig" zu modellieren. Was IMO nicht so ohne weiteres akzeptiert würde, wäre z.B., Entenhausen nach Deutschland zu verlegen oder Daisy einfach durch eine schwarzhaarige Dolly zu ersetzen, und Donald tut, als wäre nichts geschehen.
    Verwandtschaftsverhältnisse "wegzulassen" und erst später nach und nach zu enthüllen, ist etwas anderes, als einmal festgestellte später zu ändern (z.B. aus der Cousine Lupos wird die Cousine Lupos und FFs). Wie gesagt glaube ich nicht, daß es diese Änderung in FF gegeben hat. Falls doch, empfände ich es als Ausdruck wenig durchdachter Anfangskonzeption. Einen zwingenden inhaltlichen Grund, plötzlich die Füchse mit Lupinchen zu "vercousinen", der den Konzeptbruch verzeihlich macht, kann ich mir eher nicht vorstellen.

    L-W

  18. #43
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.386
    ich kann es jetzt nicht mit Zitaten direkt belegen, aber hatte beim Lesen von FF ab ca. den 70er Jahren den Eindruck, daß alle Charaktere zu einer Familie gehören, die eben nicht so genau definiert ist wie in der Anfangszeit. Man kann schließlich erwarten, daß sich im Lauf von mehr als 50 Jahren auch im FF-Universum ein wenig was ändert
    Lupo wurde beispielsweise in den 80ern auch mal nicht mehr als Wolf, sondern als Nasenbär bezeichnet.

  19. #44
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    883
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Man kann schließlich erwarten, daß sich im Lauf von mehr als 50 Jahren auch im FF-Universum ein wenig was ändert
    Aber doch nicht an einem Verwandschaftsgrad. Aber der von Lupinchen ist nie so ganz genau definiert worden. In der Redaktionsmitteilung an die Mitarbeiter vom 18.März 1959 (in der Lupinchen vorgestellt wird) heißt es:
    Besondere Merkmale: Enge Verwandschaft mit Lupo und DESSEN Großmutter nicht abzustreiten. Da ihre Vergangenheit in Details nicht zu ermitteln war, können wir annehmen, daß es sich um eine jüngere Cousine LUPOS handelt.
    Witzigerweise entsteht durch die von L-W erwähnte Geschichte in FF 192 der Eindruck, daß Lupinchen dort ihren ersten Auftritt hatte. Aber ihren ersten Auftritt hatte sie schon in FF 178 und dort war sie den Füchsen schon bekannt. Aber laut Einleitungstext in FF 192 handelt es sich mehr um eine Rückblende zu Lupinchens Ankunft.

    So eine Stammbaumermittlung wäre schon was (wenn man mehr Zeit hätte). Da wäre zum Beispiel noch ein Vetter von Lupo (Eusebius), der in FF 170 einen Auftritt hatte.


    P.S. In der o.g. Redaktionsmitteilung wird auch noch festgestellt, daß Lupo den Füchsen im Beliebtheitsgrad immer mehr den Rang abläuft. Das läge vor allem daran, daß die Füchse in der letzten Zeit zu brav und edel geworden seien und die Kinder sich lieber mit Lupo identifizieren.
    ..Die rührt daher, daß kein Kind die Allzubraven, die Musterknaben, leiden mag. Diese Verschiebung in den Charakteren unserer Figuren ist sehr gefährlich. Lassen Sie also FIX UND FOXI ruhig etwas flegelhafter werden!

  20. #45
    Mitglied Avatar von telemax
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    1.006
    War das Rolf Kauka persönlich, der sich 1959 mehr Frechheiten von Fix und Foxi wünschte?

  21. #46
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    676
    Zitat Zitat von albert-enzian Beitrag anzeigen
    P.S. In der o.g. Redaktionsmitteilung wird auch noch festgestellt, daß Lupo den Füchsen im Beliebtheitsgrad immer mehr den Rang abläuft. Das läge vor allem daran, daß die Füchse in der letzten Zeit zu brav und edel geworden seien und die Kinder sich lieber mit Lupo identifizieren.
    Das ist ein Phänomen, das sich nicht allein auf FF beschränkt. Der Leser identifiziert sich eher mit dem Underdog, der Schwächen hat wie jeder von uns. Bekanntlich wurde ja auch Donald Duck als Kontrapunkt zum zu brav gewordenen Micky Maus eingeführt. Und Hand aufs Herz: Wer hätte es Kater Tom oder dem Warner-Kojoten nicht schon mal von Herzen gegönnt, sich an dieser naseweisen Jerry-Maus bzw. dem blöde hupenden Roadrunner mal so richtig satt zu fressen?
    Freitag ist Freutag - ist Fix-und-Foxi-Tag

  22. #47
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    676
    [OT]Ich muß aufpassen, daß ich keine Beiträge mehr direkt nach Telemax poste. Der macht mir Angst, wenn er so mit seinem Nudelholz auf mich herunterglotzt... [/OT]
    Freitag ist Freutag - ist Fix-und-Foxi-Tag

  23. #48
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    883
    Zitat Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
    [OT]Ich muß aufpassen, daß ich keine Beiträge mehr direkt nach Telemax poste. Der macht mir Angst, wenn er so mit seinem Nudelholz auf mich herunterglotzt... [/OT]
    Aber irgendwie (nicht zuletzt durch Deinen Avatar) passend !

  24. #49
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    883
    Zitat Zitat von telemax Beitrag anzeigen
    War das Rolf Kauka persönlich, der sich 1959 mehr Frechheiten von Fix und Foxi wünschte?
    Wie folgt unterzeichnet:
    Mit freundlichen Grüßen
    KAUKA-FILM-PRODUKTION
    Redaktion FIX UND FOXI
    i.A. Pirjo Miettinen

    P.S.
    Unser Sekretariat bittet höflichst, daß die sehr geschätzten Manuskriptsendungen genügend (von München nach Geiselgasteig 0,20 DM) frankiert werden.
    Geändert von albert-enzian (23.01.2006 um 19:09 Uhr)

  25. #50
    Mitglied Avatar von telemax
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    1.006
    Zitat Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
    [OT]Ich muß aufpassen, daß ich keine Beiträge mehr direkt nach Telemax poste. Der macht mir Angst, wenn er so mit seinem Nudelholz auf mich herunterglotzt... [/OT]
    Das Nudelholz bekommen nur die zu spüren, die es es wirklich verdient haben, keine Bange...

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •