szmtag Antique White House auf Englisch
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 55
  1. #1
    Moderatorin Elmsfire Books Forum Avatar von Diana
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Harsault, Frankreich
    Beiträge
    565
    Nachrichten
    0

    Antique White House auf Englisch

    So, mal wieder was neues:

    Ich habe Euch ja von der französischen Version von Saturnalia erzählt (neu gezeichnet, in Farbe, neue Szenen) Alle jene, die sich wegen sprachlichen Problemen diskriminiert fühlten, haben nun die Möglichkeit, das Ding als Fortsetzungs-Web-Comic auf Englisch zu lesen. Jede Montag und jeden Freitag gibts ein Update.

    www.kennedy-tales.com

    Im Englischsprachigen Raum gibt es eine sehr lebendige und bunte Web-Community und diverse Web-Comic-Portale. zB Webcomic-List, wo man einen Acccount einrichten kann und unter hunderten von Webcomics sich seine Favoriten rauspicken und abonnieren kann. Unter "My Favorites" wird dann automatisch angezeigt, welcher Comic wann aktualisiert wurde. Man kann auch Kommentare schreiben und es gibt ein Ranking. Antique White House ist in nur 5 Tagen von Platz 1720 beim Einstieg auf Platz 43 gestiegen.

    Hier ist das AWH-Profil bei Webcomic-List:

    http://www.thewebcomiclist.com/p/287..._Kennedy_Tales

    Wer AWH unterstützen möchte kann das tun, indem er sich bei Webcomics anmeldet und AWH als Favorit abonniert. Und dazu gleich weitere, interessante Comics aus dem Angebot. Vorsicht: Suchtgefahr! Aber ist ja eh alles kostenlos.

    Auch die anderen Portale wie online-comics.net und comicproject sind einen Besuch wert und auch dort hofft das White House auf Eure Unterstützung.

    Diana

  2. #2
    Mitglied Avatar von Laura Vernet
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    84
    Nachrichten
    0
    Schade dass es solche Communitys nicht auch auf Deutsch gibt. Hab´s mir grade angeschaut und find´s toll.
    Dir weiterhin viel Erfolg! Vielleicht findet sichso ja ein US-amerikanischer Verlag der deine Sachen als Print herausgibt!

  3. #3
    Moderatorin Elmsfire Books Forum Avatar von Diana
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Harsault, Frankreich
    Beiträge
    565
    Nachrichten
    0
    Hallo Laura,

    Ja, das denke ich auch die ganze Zeit - sowas sollte es echt auch im deutschsprachigen Raum geben. Bei uns wird einfach noch viel zu sehr nach dem Motto "jeder für sich allein" gewerkt.

    Wegen der Printausgabe gibts noch ne andere Möglichkeit, die ich hier mal nennen will, weil es vielleicht auch für andere interessant ist: www.comixpress.com dort kann man sein Heft in Print-on-demand drucken lassen und die verkaufen es auch gleichzeitig. Dort werde ich das Englische AWH denn auch drucken lassen. dann kann es jeder bestellen, der's wll und ich habe quasi Null Aufwand.

    LG

    Diana

  4. #4
    Moderator Elmsfire Books Avatar von AndyN
    Registriert seit
    10.2000
    Beiträge
    66
    Nachrichten
    0
    Hmmm, da muß ich ja gleich mal vergleichen mit dem Original Saturnalia Band

    Da hat sich ja schon einiges getan. Du hast die Story doch noch etwas erweitert, oder? Die Farben schauen toll aus.

    Das mit www.comixpress.com klingt auch nicht schlecht. Sowas fehlt hier einfach noch. Hast du das schon Erfahrungen damit oder kennst du da schon Hefte?

    Ciao,
    Andy

  5. #5
    Moderatorin Elmsfire Books Forum Avatar von Diana
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Harsault, Frankreich
    Beiträge
    565
    Nachrichten
    0
    Hallo Andy,

    Ja, ich habe einige Szenen hinzugefügt, die eigentlich schon in der deutschen Version geplant gewesen waren, aber einfach wegen Platzmangel raus mussten. zB die aktuelle Szene, wo JFK von dem französische Bürgermeister genötigt wird, an Land zu schwimmen, um einen symbolischen Tribut an den D-Day zu leisten.

    Ehrlich geasgt, ohne die zusätzlichen und die leicht geänderten Szenen hätte es mir auch einfach zu sehr gestunken, eine Story, die ich schon mal gemacht habe, neu zu zeichnen. Auch so bin ich echt froh, dass ich jetzt bald fertig bin mit dem Saturnalia-Remake.

    Die Qualität der Hefte bei Comixpress ist nicht schlecht. Ich liess mir ein Heft kommen (Atland von Nate Piekos - sehr schön: www.realmofatland.com) Das Heft ist durchgehend farbig und der Druck wirklich sehr sauber und schön.

    Nachteil ist halt, dass man nicht gross Papiersorten und Format wählen kann. Es ist das US-Format und ein bestimmtes Papier und basta. Weiterer nachteil ist auch, dass die momentan extrem überlastet sind, so dass der Druck eines Heftes eine Geduldprobe ist. Es gibt noch andere solche Anbieter, zB www.lulu.com oder auch www.cafepress.com aber die sind doch sehr viel teurer. Okay, da Book on demand muss man sich ja kein oder nur wenige Eigenexemplare bestellen, aber was hilft es, wenn der Endpreis dann doch recht hoch wird. Bei Comixpress hält es sich doch sehr in Grenzen. In den Englischsprechenden Foren suchen wir derzeit auch nach Konkurrenten von Comixpress.
    Ich werde US-Saturnalia mit sicherheit bei Comixpress machen lassen. Und halte Euch natürlich über die Erfahrungen auf dem laufenden.

    Diana

  6. #6
    Mitglied Avatar von Laura Vernet
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    84
    Nachrichten
    0
    Comics on demand ist vielleicht die Zukunft - grade für Zweitauswertungen und dergl. Wenn´s da schon mehr gäbe, könnte eine regelmässige Rezi-Rubrik drüber z. B. in der Comixene nicht schaden.
    Also ich jedenfalls bin schon neugierig auf dein Experiment da.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    naja, was würde comics on demand von regulären neuerscheinungen oder nachauflagen unterscheiden, dass man sie extra einordnen müsset?

    wir ordnen unsere rezis ja grob nach genres/ format, nicht nach druckverfahren.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Laura Vernet
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    84
    Nachrichten
    0
    Ja der Herr Muhr! Hallo erstmal! Ich dachte du schreibst jetzt nur noch über Perry Rhodan im Rolf Kauka-Thread?

    Für mich als reine Konsumentin von Comics gibt es da den Unterschied nicht im Druckverfahren, sondern in der Kaufbarkeit. Für einen "normalen" Comic kann ich ganz einfach in den Comicladen gehen, für einen "Comic on demand" muss ich jeweils einen bestimmten Internetanbieter ansurfen.
    Was wäre da so arg dran, wenn man mal eine "Comic on demand"-Ecke in der Comixene einrichtet? Analog zu "Handgetackert"? Vorausgesetzt es gibt genügend "On demnad"-Produkte die dies rechtfertigen würden. Bis dahin tut´s auch ein kleiner Text-Kasten. Damit wäre doch allen gedient, nicht?

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Laura Vernet
    Ja der Herr Muhr! Hallo erstmal! Ich dachte du schreibst jetzt nur noch über Perry Rhodan im Rolf Kauka-Thread?
    welch sinniger kommentar, frau laura.

    Für mich als reine Konsumentin von Comics gibt es da den Unterschied nicht im Druckverfahren, sondern in der Kaufbarkeit. Für einen "normalen" Comic kann ich ganz einfach in den Comicladen gehen, für einen "Comic on demand" muss ich jeweils einen bestimmten Internetanbieter ansurfen.
    Was wäre da so arg dran, wenn man mal eine "Comic on demand"-Ecke in der Comixene einrichtet? Analog zu "Handgetackert"? Vorausgesetzt es gibt genügend "On demnad"-Produkte die dies rechtfertigen würden. Bis dahin tut´s auch ein kleiner Text-Kasten. Damit wäre doch allen gedient, nicht?
    die handgetackert-seiten sind ja nur für fanzines. eine on-demand-produktion a la elmsfire ist dagegen ja ein professionelles produkt und sollte wohl auch als solches gehandhabt werden. und persönlich würde ich es für ein ziemliches chaos halten, jetzt noch eine dritte rezensionsrubrik einzurichten. statt dessen könnte man ja im fall eines falles schlicht auf die bestellmodalitäten hinweisen - hab ich bei diversen indies schon öfter so gemacht. sind ja nicht nur on-demand-produkte, die ohne vertrieb dastehen.

    allerdings ist bei mir eh noch nie ein on-demand-reziexemplar aufgeschlagen. insofern halte ich die debatte auch vorläufig für nicht wirklich relevant.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.134
    Nachrichten
    0
    Verlage sind bei On-demand-Büchern sehr zurückhaltend beim Versand von Rezensionsexemplaren, denn sie haben ja nicht den ganzen Keller damit vollstehen, sondern jedes einzelne Exemplar muß teuer gedruckt werden (bei Farbcomics 8-10 Euro). Und dann kommt oft/meist keine Rezension (z.B. in CX)

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    6.019
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    38
    @L.N.: geht es gegen deine journalisten-ehre, comics zu besprechen, die du selbst gekauft/bezahlt hast?

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    wer redet von ehre? jetzt mal langsam mit den blinden vermutungen.

    ist einfach eine frage der wirtschaftlichkeit. es rechnet sich nicht, mehr geld auszugeben, als man verdient - oder genau so viel. und rezis liegen nunmal meist im 10 - 20 € bereich pro stück. und ich muss nun einmal davon leben - 100 € mehr oder weniger im monat wirken sich bei mir empfindsam aus.

    ich könnte dir auflisten, welche comics ich trotzdem zum rezensieren gekauft habe. mach ich aber nicht, fällt für mich unter berufsinterna. und das soll auch keine schule machen.

    @mick: woher weisst du, dass in der CX keine rezis zu demand-sachen kommen? weisst du da mehr als ich? kannst du mir da titel nennen?

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    6.019
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    38
    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    ich könnte dir auflisten, welche comics ich trotzdem zum rezensieren gekauft habe. mach ich aber nicht, fällt für mich unter berufsinterna. und das soll auch keine schule machen.
    musst du auch nich, will ich gar nich so genau wissen. reicht schon zu wissen, dass du das überhaupt machst. und demzufolge nicht deswegen, weil du's selbst gekauft hast, möglicherweise befürchtest, nicht mehr objektiv zu bleiben. (womit ich keinesfalls unterstellen will, DASS du in dem fall nicht mehr objektiv wärst...)

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    meine objektivität leidet nicht darunter. aber mein geldbeutel. ab dem moment, wo sich's nicht mehr rechnet, könnte ich's dann auch sein lassen. v.a. wenn man die arbeitszeit mal miteinbezieht.

  15. #15
    Moderatorin Elmsfire Books Forum Avatar von Diana
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Harsault, Frankreich
    Beiträge
    565
    Nachrichten
    0
    Okay, wir haben hier genau den Kern der Schattenseite von on-demand Büchern getroffen:
    Es gibt keine Auflage und jedes Exemplar muss teuer angefordert werden. Mit Sicherheit werde ich mir auch gründlich überlegen, wem ich so alles ein Rezi-Exemplar vom US-AHW schicke. Ja, denn auch für mich bedeuten 100 Euro eine ganze Menge Geld. Ich habe ausgerrechnet dass ich mit der Einrichtungsgebühr, ca 15 Belegexemplaren und dem Porto ca auf 100 Euro komme.

    Wenn man in Polen 1000 Ex druckt kann man relativ grosszügig Rezi-exemplare verschicken. Wenn's halt nicht besprochen wird, sei's drum, hat man "nur" Porto verloren.
    Aber so ein ComiXpress AWH muss ich nach vorläufiger Rechnung mit ca 3,50 Euro berappen.

    Daher sehe ich in on-demand zwar auch einen Teil der Zukunft, aber nicht die ganze. Sobald sich die Möglichkeiten eines Vetriebes ergeben, oder grundsätzlich mit mehr als 300 verkauften Exemplaren zu rechnen ist, lohnt sich ein BOD nicht mehr, denn es wird ja auch nie billiger.

    Aber je nach Fall kann es schon eine reizvolle Alternative sein.

    -zB gewagte Projekte, die vermutlich kommerziell ein Reinfall sein werden, aber halt ein persönliches, künstlerisches Bedürfnis sind.

    -Reprints. Ich glaube, ich werde Zb das Reprint von Doudou 1 via ComiXpress machen. Es gibt einen harten Kern von Leuten, die mir bei jeder Börse an die Gurgel gehen, weil Doudou 1 noch nicht neu aufgelegt wurde. Nur ist ihre Anzahl leider zu gering, um eine klassische Auflage zu rechtfertigen.

    -Fremdsprachiges. Eine Auflage von Englischsprchigen Titeln im Keller lohnt sich per Definition nicht. Wer in den USA gibt teures Übersee-Porto aus um das Heft bei mir zu bestellen? Und angenommen, ein Vertrieb täte das - 1000 Comic Hefte über den Atlantik zu versenden brächte mir den finanziellen Ruin. Bei ComiXpress kann man es direkt ordern. Wer will, kriegt ein Exemplar, egal wo er auf dem Globus wohnt. Und ich musste keine teure Auflage finanzieren, kein LKW aus Polen. Geradezu ideal.

    Kurz, on demand ist eine reizvolle *Ergänzung*. Eine mögliche Alternative, die sicher gefördert gehört.
    Laura, Ob dazu eine eigenständige Rezi-Rubrik von Nöten ist? Ich weiss nicht. In jedem Fall natürlich der Bezugshinweis, das ist klar.

    Grundsätzlich glaube ich, dass sich die Comicszene auch bei uns in neue Richtungen bewegen wird müssen. Der Markt ist einfach zu klein und zu schlecht, um klassische Auflagen für alle Titel zu rechtfertigen.

    Diana

  16. #16
    Mitglied Avatar von Ben82
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    1.114
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    wer redet von ehre? jetzt mal langsam mit den blinden vermutungen.

    ist einfach eine frage der wirtschaftlichkeit. es rechnet sich nicht, mehr geld auszugeben, als man verdient - oder genau so viel. und rezis liegen nunmal meist im 10 - 20 € bereich pro stück. und ich muss nun einmal davon leben - 100 € mehr oder weniger im monat wirken sich bei mir empfindsam aus.

    ich könnte dir auflisten, welche comics ich trotzdem zum rezensieren gekauft habe. mach ich aber nicht, fällt für mich unter berufsinterna. und das soll auch keine schule machen.

    @mick: woher weisst du, dass in der CX keine rezis zu demand-sachen kommen? weisst du da mehr als ich? kannst du mir da titel nennen?
    mann mann mann
    Excelsior

  17. #17
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.134
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    @mick: kannst du mir da titel nennen?
    Zumindest einen (sehr viele BoD-Comics gibts ja nicht, schon gar in Farbe.
    Und da der Band ein HC und auf 135g mattgestrichenem Papier gedruckt ist, kommt er halt deultlich teurer als die von Diana genannten 3,50 (die auch im Vergleich zu Navigators Hausdruckerei sehr günstig sind).

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    welcher titel war das denn und von wem wurde er nicht besprochen?

    @diana: besprechungen oder bemusterungen der us-AWH hierzulande wären natürlich wirklich rausgeschmissenes geld. ich denke, dass die fans, die sich den titel auch auf englisch zulegen würden, auch auf direktem weg (forum/ HP) davon erfahren. die kosten/ nutzen-relation muss natürlich stimmen, das ist keine frage.

  19. #19
    Moderatorin Elmsfire Books Forum Avatar von Diana
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Harsault, Frankreich
    Beiträge
    565
    Nachrichten
    0
    Nennen wir den Titel doch endlich beim Namen: "Die grüne Eisbombe" von Burkhard Ihme.

    In der Tat eine kleine Präziose, die "einfach so" zu verschenken schlicht ein grosses, finanziells Opfer darstellt. Da Rezensionen ein reines Roulette sind, ist die Frage der Rezensionsexemplare bei solchen Titeln ein grosses Problem.

    L.N, auf jeden fall. Ich werde gerade mal ein Exemplar des US-AWH verschcken, an Burkhard Ihme, damit "der ICOM" eines hat. Ansonsten gehen Rezi-Exempalre an Englischsprachige Rezensenten und auch nur an die, bei denen eine Rezension erwartbar ist.

    Ich finde es übrigens schade, dass bei der Diskussion so eine latente Misstimmung aufgekommen ist. das Thema müsste sich doch konstruktiv diskutieren lassen. Ich denke, Laura hatte mit ihrem Vorschlag in erster Linie eine generelle Promotion des BOD im Sinn, eine Förderung des Bewusstseins bei den Lesern, dass es "sowas" überhaupt gibt. Wie man konkret dieses Bewusstsein fördern kann muss sicher im Detail abgewägt werden, ich sehe es als Diskussionsbasis.

    Es stimmt, dass im Englischsprachigen Raum einiges mehr in dieser Richtung getan wird. Ich fände zB ein zentrales BOD-Comic Portal im deutschen Internet, wo alle erhältlichen BOD Titel vorgestellt, mit direktem Link zur Bezugsquelle nicht verkehrt.

    Diana
    Geändert von Diana (25.04.2005 um 11:34 Uhr)

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    als "die grüne eisbombe" erschien, gab es die CX grad gar nicht.

  21. #21
    Moderatorin Elmsfire Books Forum Avatar von Diana
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Harsault, Frankreich
    Beiträge
    565
    Nachrichten
    0
    Vielleicht habe ich mich auch in die Nesseln gesetzt und es ward nicht die grüne Eisbombe gemeint?

    Mick wird uns aufklären, so die Götter wollen.

  22. #22
    Mitglied Avatar von Laura Vernet
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    84
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Diana
    Ich finde es übrigens schade, dass bei der Diskussion so eine latente Misstimmung aufgekommen ist. das Thema müsste sich doch konstruktiv diskutieren lassen.
    Weisst du Diana, egal wo ich hier im CF poste, dann dauert´s vielleicht einen Tag und Herr Muhr haut mir irgendetwas latent missstimmiges um die Ohren. Möchte wirklich wissen, was er gegen mich hat, wo er mich doch gar nicht kennt. Deshalb auch meine launigen Anreden an den Herrn.

    Zitat Zitat von Diana
    Ich denke, Laura hatte mit ihrem Vorschlag in erster Linie eine generelle Promotion des BOD im Sinn, eine Förderung des Bewusstseins bei den Lesern, dass es "sowas" überhaupt gibt. Wie man konkret dieses Bewusstsein fördern kann muss sicher im Detail abgewägt werden, ich sehe es als Diskussionsbasis.
    Genau so hatte ich mir das gedacht, aber vielleicht nicht so präzise formuliert. Ich verstehe das CF hier übrigens als Ort des Austausches von Konsumenten und Produzenten. Wo hab ich sonst schon die Möglichkeit? Übrigens war einer der Gewinner des Max & Moritz-Preises in Erlangen auch schon ein BOD-Comic. Mir fällt jetzt gerade der Titel nicht ein.

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Laura Vernet
    Weisst du Diana, egal wo ich hier im CF poste, dann dauert´s vielleicht einen Tag und Herr Muhr haut mir irgendetwas latent missstimmiges um die Ohren. Möchte wirklich wissen, was er gegen mich hat, wo er mich doch gar nicht kennt. Deshalb auch meine launigen Anreden an den Herrn.
    das ist schlicht unfug.

    ich habe nichts gegen dich.

    ich poste halt (auch) in den gleichen themen wie du und ich habe scheinbar andere ansichten zu einigen dingen als du. aber das ist nichts weiter als zufall.

    und ob es missstimmig ist oder ob du nur andere ansichten und hinterfragungen als solches interpretierst, ist dann die nächste frage.

    "lost girl" von nabiel kanan. wurde afair auch in hit-comics gewürdigt, der folgeband von kanan dann in der CX. es ist also nicht so, dass on-demand-titel in der fachpresse untergehen.

  24. #24
    Mitglied Avatar von Laura Vernet
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    84
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    das ist schlicht unfug.
    Ich habe mich geirrt, Diana, es dauert keine halbe Stunde, bis Herr Muhr mir wieder an den Fersen klebt.

    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    "lost girl" von nabiel kanan. wurde afair auch in hit-comics gewürdigt, der folgeband von kanan dann in der CX. es ist also nicht so, dass on-demand-titel in der fachpresse untergehen.
    Genau! Eine ausgezeichnete Geschichte! Jetzt wär´s natürlich interessant zu erfahren, wie es dem Verlag damit gegangen ist. Ist ja schon ein paar Jahre her.

  25. #25
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.134
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Diana
    Vielleicht habe ich mich auch in die Nesseln gesetzt und es ward nicht die grüne Eisbombe gemeint?

    Mick wird uns aufklären, so die Götter wollen.
    "Die grüne Eisbombe" wurde in der CX aus den von L.N. Muhr genannten Gründen nicht rezensiert. Grundlos ignoriert wurde "Entscheidung am Nudo Coropuna" (die Farbversion des seit 13 Jahren vergriffenen Comics).

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.