szmtag Welche Comics habt ihr heute gelesen? - Der große Review-Thread - Seite 159
  1. #3951
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    im kunterbunten Comicland
    Beiträge
    4.464
    Nachrichten
    26
    Das Schwert 3 & 4:
    Whao, war das ein furioses Ende. Da kommen die Leichen nicht aus dem Keller, sondern in den Keller. Das was die Luna Brothers hiermit geschaffen haben ist der ultimative Hammer. Ich danke Cross Cult, dass sie diese verdammt geile Serie nach Deutschland gebracht haben, in so einer tollen Aufmachung. Es war zwar an einigen vielen Stellen sehr Textlastig, was einem aber nur beim ersten durchblättern auffällt. Beim lesen denkt man nur "weiter, weiter, weiter..."! Der Schluss ist das ultimative und geilste und unvorhersehbarste, dass ich bis jetzt gelesen habe. Super geil diese Serie!

    X-Men 137: Schisma:
    Nur das erste US-Heft in der deutschen Ausgabe hat mir gefallen. Hat aufjedefall potenzial ne große Nummer zu werden. Die drei anderen US-Ausgaben waren nur schlechtes Lückenstopfzeugs...

    C_R
    Aktuelle Rezensionen aus der Comic-Republic:

    SIN TITULO
    [klick] NEU
    Adventure TIME 1 | Bella Star trifft KALA! - HC | MIRACLEMAN & SILVER SURFER

  2. #3952
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.202
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Whispers #2..Wie üblich bei den Lunas - ein fieser Klippenhänger. ...
    Aber ist doch hier nur ein Luna am Werk ?
    und weil es so schön zu Comic_Republic Rezi zu Das Schwert 3 & 4 passt :
    Schade, dass "Das Schwert" anscheinend verkaufstechnisch nicht so der riesige Renner lt. Amigo in D ist. Trotz aller überragend guter Lesekritiken.
    Würde eigentlich zu gerne auch noch den Rest der beiden und auch Whispers in D bei Cross Cult sehen
    Aber das bleibt wohl nur eine Illusion.

    Conan:
    Becky Cloonan hört bei Conan schon nach so kurzer Zeit wieder auf ? dachte sie und Woods bilden ein / das Dreamteam für etwas längere Zeit ? Zu Schade drum...Chance vertan

  3. #3953
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.224
    Nachrichten
    6
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Aber ist doch hier nur ein Luna am Werk ?
    Das Eine schliesst das Andere ja nicht aus.

    Schade, dass "Das Schwert" anscheinend verkaufstechnisch nicht so der riesige Renner lt.
    Wundert mich kein Stück. In einem Land, in dem "Hellboy" nicht läuft und "R.Ü.L.P.S." daher nur mit Ach und Krach durchgeschleift wird, darf man nix mehr erwarten.

    Becky Cloonan hört bei Conan schon nach so kurzer Zeit wieder auf ? dachte sie und Woods bilden ein / das Dreamteam für etwas längere Zeit ? Zu Schade drum...Chance vertan
    Cloonan soll mit der #7 wieder dabei sein. Da sie aber noch die "MacGyver"-Serie zeichnen sollte, die dieses Jahr erscheinen soll, dies aber aus "familiären Gründen" nun abgesagt hat, glaube ich da leider noch nicht so ganz dran.

  4. #3954
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.224
    Nachrichten
    6
    Portugal

    Bei all den Ziegelsteinen, die Reprodukt in den letzten Monaten veröffentlicht haben, ist es schön, daß mal wieder einer dabei ist, bei dem man mit dem Nudelholz vorher drübergegangen ist. Spricht: Hardcover im normalen Album-Format (bzw. so wie die Library Editions von "Hellboy"). Das ist auch wieder so ein Teil, bei dem man Leute ernsthaft verletzen kann, wenn man damit nach ihnen wirft.
    Sollte man natürlich nicht tun, würde dem Werk auch kein Stück gerecht werden. Cyril Pedrosas Zeichnungen mag ich ja nun schon seit geraumer Zeit (und über "Auto-Bio" kann ich mich immer wieder kauputlachen, nicht nur über die Seite mit Eckart Schott). "Drei Schatten" war dann ja etwas trauriger, aber nicht minder fesselnd und "Portugal" liegt irgendwo dazwischen - sehr melancholisch (ein bißchen wie "Der alltägliche Kampf", aber man bekommt nie den Boden unter den Füssen weggezogen), ein bißchen verträumt und einfach schön. Dabei helfen natürlich die warmen Farben. Am Ende hätte sich für mich aber der Kreis noch ein bißchen mehr schliessen können, das war nicht so ganz rund, stört aber auch nicht wirklich.
    Ich würde ja jetzt schon behaupten, daß das ein heisser Anwärter aus den "Comic des Jahres" ist, aber so wie ich Reprodukt kenne, kommt spätestens nach Erlangen wieder irgendwas, bei dem ich das dann wieder behaupten würde/werde. Die machen es einem nicht einfach. Saubande!
    Was auch mal erwähnt gehört: Das Lettering ist toll - und stammt diesmal sogar mal nicht von Dirk Rehm, sondern von Andreas Michalke. Das ist das i-Tüpfelchen auf einem sowieso schon hervorragenden Comic. Die Arbeit eines guten Letterers sollte überhaupt viel mehr geschätzt werden. Vorallem in Zeiten, in denen deutsche Grossverlage diese Arbeit auf die Philippinen auslagern, weil's billiger ist.

    Wie hungrige Wölfe

    Ein neuer Taniguchi landet bei mir immer recht weit oben auf dem Lesestapel. "Neu" ist hier aber nicht ganz angebracht, handelt es sich doch um ein älteres Werk. Zeichnerisch kann man dann auch nichts dran aussetzen, Taniguchi zeichnet schon sehr sattelfest, aber inhaltlich fehlt mir etwas der Tiefgang und einfach das, was ihn sonst so auszeichnet. Hier hat's viel Action und auch ein paar deftige (und vollkommen unnötige) Sexszenen, so daß die Personenzeichnung leider sehr, sehr knapp ausfällt. Alle bleiben sie eindimensional. Da ist die Adaption bei "Gipfel der Götter" weit besser gelungen.

    20th Century Boys Vol. 20: Humanity in the Balance

    Unaufhaltsam geht es auf's Finale zu und ich weiss, daß ich Kanna und Ocho dann VERDAMMT vermissen werde.

    Azumanga Daioh Doppelband 1

    Das ist jetzt die vierte Version, in der ich diese Serie habe (alte TP-Veröffentlichung plus die englischen Fassungen von ADV und Yen Press) und ich habe eigentlich nur die Hoffnung gehabt, hier würden die neuen Kapitel drin sein (gut, daß werde ich wohl erst mit dem Erscheinen des gerade verschobenen 2. Bandes erfahren).
    Die Serie rockt natürlich nach wie vor und ist stellenweise urkomisch. Der Druck allerdings ist unter aller Sau. Praktisch auf jeder Seite Bläßchen-Rückstände, weil wohl ein Druckkopf verstopft war oder so. Sehr, sehr ärgerlich. Auch finde ich es schade, daß man bei amerikanischen Manga im Anhang teilweise x Seiten vorfindet, die detailliert Anspielungen und Gags erklären, die nur wirkliche Insider verstehen bzw, die unübersetzbar sind, im Deutschen damit aber grundsätzlich gegeizt wird. Kostet ja Geld.

  5. #3955
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.396
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    2
    Tarzan Sonntagsseiten Jahrgang 1931
    Rex MAxon - Hal Foster
    Hethke
    5/10

    Wie oft habe ich schon gelesen, dass Zeitungsstrips schon immer für ein erwachsenes Publikum gedacht waren, anders als die frühen Comic-books, die ohne Niveau nur für Kinder waren. Die frühen Tarzan-strips kommen allerdings reichlich infantil daher. Der Plot ist dünn, die Wendungen wirken ausgewürfelt und die Zeichnungen sind hölzern. Das ganze hastet sprunghaft von einem EReignis zum anderen ohne dass die einzelnen Geschichten irgendwas miteinander zu tun hätten. Man ist von Anfang an mitten in die Handlung geworfen. Aber was heißt Handlung: Die Bilder sind eher nebeneinander gestellte Szenen-shots, aus denen man mit viel Fantasie eine Handlung rekonstruieren kann, wenn man geneigt ist, sich auf das plumbe, schlichte Geschehen einzulassen.
    NAch Übernahme von Hal Foster werden dann wenigstens die Zeichniungen besser, aber die Story bleibt erst mal hölzern.

    Aber:
    Etwas interessanter wird es dann ausgerechnet auf der letzten Seite und in den folgenden Episoden des Folgebandes (1932). Da gibt es erst mal überhaupt keine Handlung mehr, sondern einfach nur Miniepisoden, die innerhalb einer Seite abgeschlossen sind. Die spielen mal in der Zivilisation mit Tarzan bei den Greystokes, handeln dann von Tarzans Eltern, bevor Tarzan auf die Welt kommt, und dann noch ein paar belanglosere Miniaturen, so als würde Hal Foster einen neuen Rhythmus etablieren wollen. Die nächste LAngepisode geht auch schon interessanter an, wenn auch reichlich rassistisch, aber es sind eben die 30er. Könnte langfristig aber schon noch eine bessere Stripserie werden. Wer hat die Episoden eigentlich geschrieben?
    Geändert von Manx cat (30.05.2012 um 10:00 Uhr)

  6. #3956
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    6.808
    Nachrichten
    0
    Dann freu Dich schon mal auf die Burne Hogarth Seiten !!!

  7. #3957
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.138
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Sach mal, wo bestellst du die franz. Comics? (...)
    Ich bin zwar nicht gefragt, aber:
    http://www.epsilongrafix.de/index.ph...d=9&Itemid=123

    Zitat Zitat von Raro Beitrag anzeigen
    (...) Falls es Deine gesuchten Titel auch auf Flämisch/Holländisch geben sollte, kannst Du die auch über Epsilon beziehen, von Mark kriege ich immer zuverlässig meine holländischen Ausgaben zu Superpreisen. (...)
    Wie im Link oben zu sehen, kriegt man bei Mark nicht nur holländische, sondern auch frz. Alben.

    Und da zu bestellen könnte vielleicht auch helfen, dass der ein- oder andere Epsilon-Band n Tick eher erscheint...
    Geändert von zaktuell (30.05.2012 um 18:53 Uhr)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  8. #3958
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.224
    Nachrichten
    6
    Thorgal Bd. 6: Der Fall von Brek Zarith

    Mei, diese Zeichnungen... so detailliert. Auch eine gute Geschichte - und die Bonusgeschichte mit dem Schlüssel war ebenfalls sehr gut.

    Das Einhorn Bd. 4: Der Tag der Taufe

    Das muss ich noch mal am Stück lesen. War jedenfalls wieder gut. Und eine kleine Chance auf eine Weiterführung gibt es ja auch noch.

    Kraa Bd. 2: Der Schatten des Adlers

    Einer der schönsten Western seit "Blueberry".

    Gipsy Bd. 4: Die schwarzen Augen

    Hat auch wieder viel Spaß gemacht. Zeichnerisch geht es jetzt weg von Otomo, dafür taucht - völlig überraschend - Sean Connery auf. Oblivia vermisse ich aber irgendwie. Schade, daß die diesmal nicht dabei war. Ob die überhaupt noch mal auftaucht?

    Wanted Bd. 6: Andale Rosita

    Eigentlich wieder ein guter Band, aber ärgerlich sind zwei Sachen:
    1. Die so prominent auf dem Cover in Bild gerückte Rosita taucht kaum auf und
    2. ist das der 1. Teil einer Geschichte, die jetzt seit vielen Jahren keine Fortsetzung/keinen Abschluss bekommen hat, weil Girod "Durango" zeichnet. Meh. Wie doof.

    Reise zum Kerguelen-Archipel

    Splitter kann doch immer noch mal wieder überraschen. Das vorliegende Album ist jedenfalls etwas, was ich eher bei Carlsen oder gar Reprodukt erwartet hätte. Über weite Teile ist das halt ein Skizzenbuch, daß mit narrativen Elementen umrundet wurde. Teilweise sehr viele Informationen auf einmal, teilweise recht viel Technobabbel und oft nüchtern geschildert, aber dafür auch immer wieder traumhafte Landschaftsbilder, die sich auch mal über zwei Seiten erstrecken und die man gerne als Druck an der Wand hängen hätte.
    Sicherlich nicht das, was viele erwarten könnten, aber dennoch ein Band, den ich gerne in der Sammlung habe und sei es nur als Artbook mit einem Resiebericht als Beiwerk.
    Sehr angenehm war auch, daß der Band nach "Muchacho" und "Oh die Mädchen!" im Albumformat erschienen ist. Eine Verkleinerung wäre hier ein Sakrileg gewesen.

  9. #3959
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    im kunterbunten Comicland
    Beiträge
    4.464
    Nachrichten
    26
    @zaktuell: Danke. Wusste ich gar nicht...

    C_R
    Aktuelle Rezensionen aus der Comic-Republic:

    SIN TITULO
    [klick] NEU
    Adventure TIME 1 | Bella Star trifft KALA! - HC | MIRACLEMAN & SILVER SURFER

  10. #3960
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    6.808
    Nachrichten
    0
    DC Showcase presents Sea Devils 8/10 - in der Reihe Showcase presents weiß DC immer wieder zu überraschen. Auch das vorliegende Sea Devils "Telefonbuch" - immerhin über 500 Seiten stark - präsentiert unglaubliche Unterwasserabenteuer mit den "Sea Devils", einem Genremix aus Mike Nelson (Lloyd Bridges) in Sea Hunt und Monster- & SF-Filmen der 50er Jahre. Russ Heath, bekannt vor allem wegen seiner War Stories in G.I Combat und Our Army At War - hier besonders wegen der Haunted Tank Geschichten, in Topform, tolle Unterhaltung zu einem günstigen Preis.

  11. #3961
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.224
    Nachrichten
    6
    Reddition 56: Dossier Rolf Kauka

    Erstaunlich, daß die Ausgabe wirklich mit "Unterstützung von Alexandra Kauka" erschienen ist, denn stellenweise wird doch sehr hart mir dem lieben Onkel Rolf ins Gericht gegangen (nicht nur wegen "Astérix"). Insgesamt ein schöner und sehr informativer Überblick. Perfekt wäre das Heft gewesen, wenn man vielleicht noch das Interview mit Neugebauer aus der CX hätte nachdrucken können - diesmal ungekürzt.

    Micky Maus Comics #6

    Holocaust!

    Übrigens nicht das einzige Wort, daß aus dem englischen Skript hängen geblieben ist. Die Sätze "It's Cool bleiben, Brüder!" und "Dann stehen 0die ganz schön dumm da." (beide S. 73) fallen aber vermutlich einfach nicht so stark auf... könnte ja Jugend-Sprech sein.
    Ansonsten ein eher mässiges Heft mit vielen OOC-Momenten und teilweise gruseligen Geschichten.

    Weissblechs Weltbeste Comics #21: Bella Starr - Das Rätsel der Rödel-Rakete

    Momentan kann man sich über eine regelmässige Portion Trash wahrlich nicht beklagen. Hoffentlich schläft das nach Erlangen nicht wieder ein.

    Teenage Mutant Ninja Turtles #10

    Der Shredder taucht auf - und steht als besseres Möbelstück rum, während Karai alles erledigt. Ich mag aber, wie Waltz und Eastman die drei Parteien (TMNT, Foot und Stockman/die Utroms) positionieren.

    Rachel Rising #8

    Lustige Momente in einem Horrorcomic. Moore ist schon seltsam. War schon in SiP so - es gab eine superdramatische Szene und durch das "wie" hat man sich herzlich amüsiert.

    Angel & Faith #10

    Samnee ist ein guter Fill-in für Isaacs, keine Frage, aber trotz einiger guter momente war die Handlung insgesamt eher befremdlich.

    RASL #14

    Bin gespannt, wie Smith die Serie mit der nächsten Ausgabe abschliesst.

    Rocketeer Adventures 2 #3

    Ein durch und durch schwaches Heft.

    B.P.R.D. Hell on Earth: The Transdformation of J. H. O'Donell

    Nein, Scott Allie ist kein wirklich guter Geschichtenerzähler.
    Max Fiumara als Zeichner hingegen ist grandios. Unverständlich, daß DC den damals vor dieTür gesetzt hat, weil sein Stil nicht massentauglich genug war.

  12. #3962
    Mitglied Avatar von NerdyAnimations
    Registriert seit
    06.2012
    Beiträge
    69
    Nachrichten
    0
    Don Rosa: Onkel Dagobert - Sein Leben, seine Milliarden

    Kam gestern an und bin seitdem am Lesen. Gefällt mir außerordentlich gut.
    Ich hab schon als Kind lieber Rosa als Barks gelesen und Geschichten über Dagoberts Vergangenheit finde ich sowieso toll.
    Und gerade das undurchsichtige, widersprüchliche und fast schon tragische Verhältnis zwischen Dagobert und Nelly hat Rosa in seinen Geschichten wunderschön beschrieben. Auch die schrittweise Entfremdung zu seiner Familie, die proportional zu seinem Reichtum zunahm, ist sehr detailliert geschildert.
    Angereichert ist die Dagobert-Biographie mit einigen schönen Extra-Seiten (Vorwort, Cover-Galerie usw.) sowie einigen Extrakapiteln mit weiteren Episoden aus Dagoberts Jugend, die nicht in die Kontinuität der vordergründigen Comic-Biographie eingearbeitet sind.

  13. #3963
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    243
    Nachrichten
    0
    Deadpool #50-52

    War eine kleine Premiere für mich, da ich seitdem ich wieder mit dem Comic lesen angefangen habe lediglich Trades und HC's gelesen habe. Jetzt hielt ich endlich mal wieder ein Heft in der Hand! Und ich muss sagen, es war ein angenehmes Gefühl . Sehr negativ ist mir jedoch die Werbung aufgefallen, welche sich auch mitten im Heft befindet. Am Anfang und am Ende abseits der Story hätte es auch getan...

    Der Dead-Arc ansich ist bis jetzt ziemlich interessant und könnte eine der besseren Way-Stories sein. Lediglich manche Handlungsstränge oder Ambitionen scheinen mir noch nicht ganz ausgereift zu sein, aber es kommen ja noch 2 Hefte. Der Grundton ist passend zur Thematik etwas ernster als in der vorherigen Pool-Comics, der ein oder andere lockere Spruch fehlt aber natürlich nicht. Nächstes Wochenende lese ich dann Issue 53-55.

    Hellboy Vol.5 - Conqueror Worm

    Eine gute längere Hellboy-Geschichte, mit dem ein oder anderen netten Einfall. Insbesondere das Design von "Kriegaffe" hat mir gefallen, von welchem ich gerne etwas mehr gesehen hätte. Zu den Zeichnungen ansich muss man ja nicht mehr viel sagen. So langsam werde ich mit der Serie warm und ich freue mich auf Volume 6.

    American Vampire Vol.1

    Vampire im Wilden Westen und aus der Feder von King - das klingt ziemlich vielversprechend und wusste auch zu unterhalten. Aber irgendwie habe ich mir da ein bisschen mehr erhofft. Dafür, dass Sweet ständig von seinen Plänen murmelt, geht er jedoch scheinbar sehr willkürlich und eher spontan vor und tötet einfach alles was sich ihm in den Weg stellt. Eventuell kommt da ja in den Folgebänden noch etwas mehr. Die Zeichnungen sind gut und handwerklich einwandfrei, mir aber zu Standard-mässig um wirklich aus der Masse herauszustechen. Mal schauen ob ich da weiterlese.

  14. #3964
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    ... unbekannt verzogen
    Beiträge
    1.993
    Nachrichten
    0

    Lord of the Jungle + Thieve of Thieves + Saga

    Ich habe jetzt 4 Ausgaben von Lord of the Jungle sowie das Annual gelesen und muss Clint im Nachhinein Recht geben.
    Wo mich in dem ersten Heft noch die Geschichte und auch die Zeichnungen noch angesprochen haben, wurde es von mal zu mal grottiger:

    Nix gegen Sex aber reines Tittenposing ist schon nicht so meines -das die Originalstory grenzwertig ist, da kann der Comic nichts für, aber die Knallchargenumsetzung geht schon auf das Konto der Macher.
    Absoluter grafischer und inhaltlicher Tiefpunkt ist das Annual bis zum dem "zufällig" auftauchendem Krokodil am Schluss.

    Zwei Gnadenpunkte von 10



    Hingegen besser fand ich bisher Thieve of the Thieves von Kirkman. Mal sehen wo die Serie hinführt - im Moment ist so ein wenig wie Oceans Eleven.

    8/10

    Saga hat mich das erste Heft vom Hocker gerissen, das zweite ging so und jetzt warte ich mal die nächsten 4 Nummern ab und lese in einem Rutsch. Verwirrend ist das Auftauchen diverser Handlanger unterschiedlicher Koalitionäre.

    7/10
    ... ich bin dann mal weg.

  15. #3965
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    2.657
    Nachrichten
    0
    Bourbon Street Band 1

    Interssante Story, klasse Artwork, Stimmung erzeugende Farben, man hört fast den Sound von New Orleans, dazu noch ein mehrseitiger Anhang.
    ECC . 56 Seiten HC 13,99 €

    10/10

  16. #3966
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.396
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    2
    Batman - The Return of Bruce Wayne
    Grant Morrison, diverse Zeichner
    DC
    8/10

    He was turned to steel
    in that great magnetic field
    when he travelled time
    for the future of mankind
    Iron MAn

    Grant Morrison schreibt, als hätte er in seiner Jugend zu oft Black Sabbath gehört. Und auch wenn Batman kein Iron man ist, die Zeitreise haben wir hier schon mal.
    Aber die offensichtlichen Anleihen an Black Sabbath lyrics gehen viel weiter:

    Was sonst, als ein Sabbath Bloody Sabbath ist es, wenn Bruce Wayne erfährt, dass Thomas und Martha Wayne Satanisten waren:

    You've seen life through distorted eyes
    You know you had to learn
    The execution of your mind
    You really had to turn
    The race is run the book is read
    The end begins to show
    The truth is out, the lies are old
    But you don't want to know
    Sabbath bloody Sabbath

    Und Symptom of the Universe fasst noch einmal in kurzen knappen Zeilen die Handlung von Final Crisis und Return of Bruce Wayne zusammen:

    Take me through the centuries to supersonic years
    Electrifying enemy is drowning in his tears
    All I have to give you is a love that never dies
    The symptom of the universe is written in your eyes
    Symptom of the Universe

    Und auch wenn's an den Haaren herbeigezogen scheint: Die Mischung von Okkultismus und Science Fiction ist bei beiden gleichermaßen ausgeprägt.

    Meinung zum Buch:
    The Return of Bruce Wayne hat mir ziemlich gut gefallen. Ich habe nicht alles völlig nachvollziehen können, aber ich fühle mich nicht verschaukelt, sondern auf hohem Niveau unterhalten. Im Gegensatz zu den hochtrabenden Geschichten von Brian Azzarello lohnt es sich bei Morrison durchaus, etwas Zeit in die LEktüre zu investieren. Allerdings muss man schon den Willen mitbringen, sich auch mit sperrigen Titeln wie Final Crisis oder Batman R.I.P. zu beschäftigen. DAs wird zuweilen etwas nerdig.

    Ich bin allerdings sehr enttäuscht, fast schon ungehalten darüber, dass das vierte KApitel der Story so grottenschlecht gezeichnet und noch viel mieser koloriert wurde. Warum um Himmels willen? Das Projekt hatte rotierende Künstler - Da sollte man meinen, dass die Vergabe der Zeichenaufträge und die Einhaltung von Deadlines etwas besser geplant hätte werden können. Morrison überzeugt nun mal nur, wenn er adäquate Zeichner hat. Kapitel 4 sieht aus wie eine schlechte Nachwuchsarbeit. Das ist richtig, richtig scheiße gezeichnet. KApitel 5 dagegen absolut furios. Das macht mich echt fertig.
    Geändert von Manx cat (12.06.2012 um 18:19 Uhr)

  17. #3967
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    243
    Nachrichten
    0
    Hellboy 7: The Trollwitch and Other Stories

    Wieder mehrere kurze Hellboy-Stories von unterschiedlicher Qualität. Zeichnerisch sowie Storytechnisch. Daran, dass viele Hellboy-Geschichten sehr einfach gestrikt sind habe ich mich schon gewöhnt, doch hier ist die ein oder andere wirklich sher dürftig. Die großartigen Zeichnungen von Mignola ließen jedoch immer darüber hinweg sehen. Hier schwingen jedoch auch andere Künstler den Pinsel, deren Stil nicht immer zu den Geschichten passt, so fiel mir "The Vampire of Prague" eher negativ auf. In der Story "The Hydra and the Lion" versagt meiner Meinung nach der Meister das erste mal beim Monsterdesign. Besagtes, der griechischen Mythologie entnommenes, Ungeheuer sieht einfach liebelos gezeichnet und gestaltet aus. Schade, hatte mich bei dem Titel schon auf die Darstellung der Hydra gefreut. Die restlichen Stories waren überwiegend gut, und auch das zeichnerisch anders gehaltene "Makoma", welches sich einer afrikanischen Sage bedient, wusste zu gefallen.

    Hellboy 8: Darkness Calls

    Zeichnerwechsel! Und ich muss sagen Fedrego liefert eine gute Arbeit ab. Sein Stil ähnelt dem von Mignola sehr, so verwendet er auch große Schwarzflächen, lässt die Augen der Tiere und Kreatur gefährlich leuchten und streut immer wieder kleine Bilder zwischen den Panels ein die zur Atmosphäre beitragen. Insgesamt geht er aber weitaus detaillierter zu Werke und verwendet auch mehr Schraffuren. Mir haben die minimalistischen Zeichnungen von Mignola gefallen, aber der neue Stil passt auch hervorragend zu der Geschichte. In eben dieser wird der Rote in ein längst vergangenes Russland befördert und darf sich mit Baba Yaga rumschlagen, während auch in der realen Zeitebene eine Gruppe des alte Volkes finstere Pläne schmiedet. Mit diesem Band scheint ein größerer Handlungsbogen zu starten, der einen neugierig machenden Start vorweisen kann.

    Vier weitere Hellboy-Bände warten noch auf mich und ich kann Mittlerweile die Faszination Hellboy nachvollziehen, gleiches gilt aber auch für die eher nicht so positiven Meinungen. Die Serie hat wie viele Licht und Schatten, wobei der Schatten für mich hauptsächlich in den manchmal sehr schwachen Stories besteht und das Licht eindeutig den Zeichnungen zuzuordnen ist. Insgesamt macht mir die Serie aber Spaß und ich freue mich auf die vier Trades.

  18. #3968
    Grumpy Cat Avatar von Schwarze Katze
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    7.691
    Nachrichten
    16
    Anlässlich der "Max und Moritz"-Ehrung habe ich dann mal in Grablicht reingeschnuppert.
    Meins ist es nicht. Weder erzählerisch noch zeichnerisch.

    Außerdem in den letzten Tagen:
    Endzeit von Olivia Vieweg
    Olivia bezeichnet es ja selbst als Zombicomic für Mädchen und dementsprechend habe ich Kitsch und Romantik erwartet. Die Geschichte - auch wenn sie recht kurz und übersichtlich ist - hat mich dann aber doch überrascht. Kein Vergleich zu Walking Dead aber solide Unterhaltung. Hätte das Zeug zur Fortsetzung. Der Cliffhanger am Ende war schon gemein.

    Angst von Uwe Salzmann
    Herrlich. Der Tiger fand's doof und verkopft, aber ich finde es großartig. Werde mir unbedingt eine Plüschangst besorgen müssen.

    Weimarer Flausen von Uwe Salzmann
    Ich mag diese autobiografischen Strips ja gern. Angst lag mir mehr, aber Flausen mochte ich ebenfalls. Gleich mal auf die Webcomicliste gesetzt.


    Alan: We're not setting examples, Denny. We're just being true to who we are.
    BL 2#24

  19. #3969
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.396
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    2
    Hellblazer - All his engines
    Mike Carey / Leonardo Manco
    DC VErtigo
    7/10

    Die "quintessential Hellblazer story" (Neil Gaiman) wirkt ein bißchen wie die CSI-Variante von Hellblazer. Der Plot ist ziemlich dünn und generell ist bei Carey immer ein bißchen viel Hokuspokus dabei. Dafür gibt es einige nette Szenen mit Chas. Am Ende hat's doch Spaß gemacht.

  20. #3970
    Alligator SysOp Avatar von tillfelix
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.494
    Nachrichten
    0
    Dann wollnma doch mal die Erlangen-Errungenschaften aufarbeiten. Nicht so schnell wie gedacht, aber es hetzt ja auch keiner

    K
    Frau Mayer

    K steht für Katze, und in diesem 'Heftle' werden auf jeweils doppelseitigen Illustrationen Katzen beleuchtet. Das geschieht unspektakulär, aber sehr liebevoll und man erkennt die Viecher jederzeit wieder. Schönes kleines Heft für jeden Katzenfan.

    8/10

    Chwoul 4 - Return Of The Hfickhase
    Wittek

    Allein die erste Seite ist fantastisch, weil hier Witteks ganze Comicerfahrung dazu beiträgt, dass der Leser direkt im Bilde über den Stand der Geschichte ist. Danach nimmt der Storygehalt (falls man das so nennen darf) aber mit jeder neuen Seite rapide ab, so dass man sich im letzten Drittel schon wundert, wie der Künstler es schafft, das Niveau immer noch mehr runterzureißen. Aber er kann, und er tut's. Wie immer bei so'm Schweinkram von Wittek aber fantastisch gezeichnet.

    7/10

    Das UPgrade #1
    Wüstefeld, Graupner

    Wurde im Vorfeld des Salons schon hochgejubelt, und ist auch ganz unterhaltsam. Die Geschichte springt zwischen verschiedenen Epochen hin und her, wird dabei aber nie wirklich verwirrend. Zeichnerisch/grafisch fantastisch, sowohl die Figuren als auch die Farben und die Wahl der Perspektiven. Der Ton ist für meinen Geschmack allerdings ein bißchen zu... locker? Erinnert ein bißchen an 'Cool Patrol' manchmal. Nicht ganz so mein Ding.

    Für mich persönlich ist der Band dazu ein Tick überproduziert: Softcover-Einband ist OK, auch das Bonusmaterial ist nett. Aber 2 Sonderfarben auf dem Titel finde ich, so nett es ja erstmal aussieht, mindestens eine zuviel.

    Wobei der Lack cool ist. Und die Sonderfarbe auch.

    Ich bin so unentschlossen.

    7/10

    Fortsetzung folgt...

  21. #3971
    Mitglied Avatar von Kermeur
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    1.108
    Nachrichten
    0
    Die Ewigen Bände 1-4

    Nachdem mir ja Meynet mit M und M sehr gefallen hat, habe ich meine Sammlung ihm bezüglich um Die Ewigen erweitert. Was soll ich sagen: spannend, intelligent, auch mal witzig und unglaublich gut gezeichnet.

  22. #3972
    Mitglied Avatar von Kermeur
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    1.108
    Nachrichten
    0
    Thunderhawks - Band 1 Abrechnung in Red Springs


    Über Meynets Serien M und M und nun auch endlich erworben Tatjana K. (muss aber noch gelesen werden), hab ich mal geschaut was Corteggiani noch so gemacht hat und hab mir bei Amazon für günstige 10 cent den ersten band von Thunderhawks gegönnt. Zeichnungen und Geschichte können eigentlich überzeugen, ist eben eine klassische Abenteuerserie wo es nicht ausschliesslich um Flugzeuge geht. Volle Empfehlung!

  23. #3973
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    im kunterbunten Comicland
    Beiträge
    4.464
    Nachrichten
    26
    Gestern:
    Grandville von Bryan Talbot:
    schreiber&leser
    Grandville ist eine Steampunk Story im Stil von Blacksad. Mir hat die Geschichte Spaß gemacht und sie war durchgehend spannend und rasant. Vielleicht
    etwas geradlinig, aber durchaus unterhaltsam. Das äußere Erscheinungsbild ist ne echte Wucht. Leinen mit Prägedruck...
    08/10
    .................................................. .................................................. .................................................. ........................................
    Das tapfere Prinzlein und die sieben Zwergbären von Emile Bravo
    Carlsen-Comics
    Ein sehr unterhaltsamer und spaßiger Mix der deutschen Märchen... Sehr zu empfehelen. Ich hoffe, dass da noch das ein oder andere in dieser Richtung
    erscheint.
    07/10
    .................................................. .................................................. .................................................. .........................................
    Heute:
    Haarmann von Peer Meter & Isabel Kreitz
    Carlsen-Comics
    Hui, sehr verstörend.
    Ich hatte mir in Erlangen den Vortrag von Meter und seinen drei Zeichner angehört bzw. gefilmt. Mich hat der Band am Anfang nicht so angesprochen, doch
    nach dem Vortrag bin ich dann beim Carlsen-Stand vorbei und hatte den mitgenommen.
    Peer Meter hat sich hier echt an ein Thema herrangewagt. Ist schon echt beeindruckend, wie ein Comic einen so in die Glieder fahren kann. Mir ist teilweise
    ein wenig anders geworden. Wer auf Hannibal steht kann den Comic zum einschlafen lesen. Gift hatte ich erstmal dann im Regal gelassen...
    09/10
    .................................................. .................................................. .................................................. ..........................................
    AIR von David Boller
    Zampano
    Nette Story, tolles Artwork... Mehr kann man nicht sagen. Mal schauen wie es im zweiten weitergeht!
    06/10
    .................................................. .................................................. .................................................. ............................................
    Essex County 1: Geschichten vom Land von Jeff Lemire
    Edition 52
    Schöne Geschichte die mal etwas depresiv daherkommt. Jeff Lemire beweist hier, dass er auch mit wenigen Worten große und tiefgründige Geschichten erzählen
    kann.
    08/10
    .................................................. .................................................. .................................................. .............................................
    C_R
    Geändert von Comic_Republic (13.06.2012 um 20:18 Uhr)
    Aktuelle Rezensionen aus der Comic-Republic:

    SIN TITULO
    [klick] NEU
    Adventure TIME 1 | Bella Star trifft KALA! - HC | MIRACLEMAN & SILVER SURFER

  24. #3974
    Grumpy Cat Avatar von Schwarze Katze
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    7.691
    Nachrichten
    16
    Dédé - Band 1: Sind Sie tot Madame? von Erik
    Gekauft weil Erik mein Gequatsche beim Frühstück 3 Tage lang ohne Murren ertragen hat. Morgen werde ich den örtlichen Comicladen aufsuchen und die weiteren Bände erwerben.
    Stilistisch anfangs ungewohnt - Franko-Belgier und ähnliches sucht man bei uns sonst vergeblich - aber das verflog schnell. Tolle Story, schöne Charakterisierung. In einem Rutsch durchgelesen und dann nochmal ob der Details erneut durchgeblättert.

    (8 / 10)

    Es wird ein Hase von Till Felix
    Alles schon online gelesen und trotzdem nochmal gekauft. Das sagt eigentlich schon alles.

    (8 / 10)

    Ein philosophisch pornografischer Sommer von Jimmy Beaulieu
    Hmm, nett trifft es vielleicht am Besten.
    Liest sich gut und schnell, aber irgendwie fehlt mir der rote Faden. Eine Geschichte ohne Ende, aber mit hübschen Bildern.

    (6 / 10)
    Geändert von Schwarze Katze (13.06.2012 um 20:58 Uhr)


    Alan: We're not setting examples, Denny. We're just being true to who we are.
    BL 2#24

  25. #3975
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.224
    Nachrichten
    6
    Ja, Dédé ist schon klasse.

    Before Watchmen: Silk Spectre #1

    Amanda Conner rockt. Wie üblich. Inhaltlich auch ganz nett. Aber eben auch nur das. Man kann sich praktisch schon ausmalen, wie die restlichen drei Hefte werden. Da war "Minutemen" aber um einiges besser.

    Buffy Season 9 #10

    Gott, war das mal wieder übel.

    The Shade #9

    Frazer Irving.
    Wobei ich zugeben muss, daß sein Shade schon ganz cool aussieht. Aber der Rest ist halt hässliche Computerkunst durch den LSD-Filter gedreht. Nicht mein Fall. Aber diese Doppelseite, wenn Shade die Ninja zerlegt...

    Conan the Barbarian #5

    Shiiiiit. James Harren rockt ja sowas von. Der beste Zeichner an der Serie seit Cary Nord, kann ich einfach nicht anders sagen. Diese Dynamik, dieses Storytelling. Boah!

    Ansonsten via Erlangen ein paar Klassiker eingekauft:

    Super-Team Family #11: The Flash and Supergirl plus: The Atom!

    Ich mag ja das alte Supergirl, vornehmlich wegen Carmine Infantinos tollen Zeichnungen. Hier zeichnet Alan Weiss und ist ganz gut. Aber die Story von Conway ist für den Eimer. Dämlich, plump und vorallem sind Barry und Ray ziemliche Ärsche.

    DC Comics Presents #20: Superman and Green Arrow

    Dennis O'Neil ist auch nicht besser. Was sind das für bescheuerte Schurken?

    DC Comics Presents #46: Superman and the Global Guardians

    Eine meiner liebsten Geschichten aus den Ehapa-TBs, aber so richtig gut gealtert ist die auch nicht. Viele von den Figuren hätte ich aber sehr gerne öfter gesehen. Da war verdammt viel Potential dabei.

    DC Comics Presents #68: Superman and Vixen

    Noch so eine meiner absoluten Lieblingsgeschichten (jetzt fehlt mir nur noch das Heft mit den Metal Men) und das Superman-TB war eines meiner ersten Superhelden-Comics überhaupt. Conway hat wirklich seltsame Figuren entworfen. Bei Swan ist es ja erstaunlich, daß einige Seiten saugeil aussehen und andere dann eher besserer Durchschnitt.

Seite 159 von 181 ErsteErste ... 59109149150151152153154155156157158159160161162163164165166167168169 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.