User Tag List

Seite 221 von 221 ErsteErste ... 121171211212213214215216217218219220221
Ergebnis 5.501 bis 5.516 von 5516
  1. #5501
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    132
    Mentioned
    18 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @ God_W:

    Ok, nach dieser Rezension konnte ich ja gar nicht anders, als SOFORT meinen Buchhändler anrufen und den Band bestellen!
    Ist am Montag da. Da bin ich jetzt echt gespannt drauf!

  2. #5502
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    13.062
    Mentioned
    21 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Och Leute! So oft empfohlen und ihr habt den immer noch nitt!!!

    Apropos Buchhandlung... Mist! Wollte vorhin meine Bestellung abholen
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  3. #5503
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    132
    Mentioned
    18 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich habe immer dran vorbeigelesen! Ich hatte immer nur das Cover gesehen, und dachte das ist ein Comic über einen Musiker (Autobiographisch oder so), und das wäre mir zu langweilig!
    Und erst als ich die 10/10 sah, habe ich mal geschaut worum es eigentlich geht. So kann's auch kommen.

  4. #5504
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.243
    Mentioned
    77 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Na dann ist es ja schön, dass es endlich klappt! Du wirst sicher nicht enttäuscht und solche Perlen erst spät zu entdecken macht auch riesig Spaß!
    Über Besuch, Meinungen, Diskussionen etc... freue ich mich immer sehr!

  5. #5505
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.243
    Mentioned
    77 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Road to Perdition



    Um so grob beim Thema zu bleiben geht es weiter im Chicago der 30er Jahre, wo Michael O’Sullivan sich den zweifelhaften Ruf als einer der gefürchtetsten Killer der Unterwelt erarbeitet hat. An sich ist „Mike“ ein liebevoller, treusorgender Familienvater, seine Frau fragt lieber nicht so genau nach was er eigentlich tut und die Kinder haben sowieso keinen Schimmer. Das ändert sich allerdings, als sich sein älterer Sohn Michael Jr. einschleicht, als Mike zusammen mit dem Sohn seines Bosses zu einem Auftrag aufbricht. Die Beiden sollen einer dritten Gruppe unmissverständlich klar machen, dass sie ihren Alkohol nur bei Ihnen, und nicht bei einer rivalisierenden Familie zu kaufen haben. Den Männern soll nur Angst gemacht werden, was Mike in der Regel allein mit seiner Anwesenheit recht gut hinbekommt. Der Sohn des Oberbosses ist allerdings ein nervöser Heißsporn und alles andere als schlau. Als dieser sich von der Gegenseite provozieren lässt gipfelt die Aktion in einem Blutbad – einem das Michale Jr. mit ansehen musste.

    Mike nimmt seinem Sohn das Versprechen eines Ehrenmannes ab nie auch nur ein Wort über das zu verlieren, dessen Augenzeuge er am heutigen Abend wurde und auch Connor Looney, dem Sohn des Bosse scheint dieses Versprechen zu reichen. Das scheint sich im Laufe der Nacht allerdings zu ändern und so steuert Mike O’Sullivans Familie auf eine absolute Katastrophe zu. So kommt, dass kurze Zeit darauf Mike zusammen mit seinem ältesten Sohn, die beiden einzigen Überlebenden seiner Familie, sich auf einer wahnwitzigen Flucht quer durch mehrere Bundesstaaten befinden. Immer auf der Flucht vor angeheuerten Mafiakillern, aber auch auf der Suche nach Rache für das, was ihnen angetan wurde. Ziel ist das Städtchen Perdition, wo Michael Jr. bei Verwandten in Sicherheit gebracht werden soll. Aber ist diese Hoffnung auch berechtigt, oder ist der Name des Städtchens Programm?

    Spitzenmäßige Graphic Novel zwischen düsterem Mafia-Epos und Road-Movie. Trotz brutaler Schießereien und hochdramatischer Ereignisse liegt der Fokus doch auf dem Zusammenspiel zwischen Vater und Sohn, und wie letzterer seinen alten Herrn während der Zeit der gemeinsamen Flucht erst wirklich kennenlernt. Da schafft es Autor Max Allan Collins sogar einige humorvolle, und Geborgenheit vermittelnde Passagen unterzubringen. Hauptziel des Vaters ist es allerdings nicht nur seinen Sohn körperlich in Sicherheit zu bringen, sondern vor allem seine Seele vor der grausamen Welt, in der er seinen Lebensunterhalt verdienen musste, fern zu halten.

    Vielen ist der Stoff vermutlich durch die äußerst starke Verfilmung von Regisseur Sam Mendes mit Tom Hanks in der Hauptrolle ein Begriff. Der Film war bei seinem Erscheinen anno 2002 in aller Munde, da die Rolle des Eiskalten Killers eine denkbar ungewöhnliche für Strahlemann Tom Hanks darstellte. Klar gab es da einige Änderungen, um den Charakter etwas besser auf ihn anzupassen, und auch die Story selbst wurde an der ein oder anderen Stelle für das Drehbuch etwas abgewandelt, aber insgesamt bin ich auch mit der Verfilmung äußerst zufrieden. Ich habe den Film kürzlich, nach der Lektüre des Buches, mal wieder aus dem Bunker gekramt und muss sagen, dass die Schauspieler allesamt einen prima Job machen. Neben Hanks brilliert der damals 14-jährige Tyler Hoechlin als dessen Sohn, Jude Law kommt als Auftragskiller herrlich „unbequem“ rüber, dass Daniel Craig den absoluten Unsympath, den feigen Sohn des Bosses spielt war mir so gar nicht mehr bewusst und in der Rolle seines Vaters gibt Altstar Paul Newman in seiner letzten Rolle eine kleine Galavorstellung. Nur wenig Screentime, aber ein würdiger Abschied eines der ganz ganz großen.

    Abschließend ist es für mich schwierig zu bewerten, ob jetzt der Comic, der bei Heyne in einem 296 Seiten starken, in S/W gehaltenen Taschenbuch erschienen ist, oder der Film besser sind. Beides finde ich sehr stark und jede Variante hat ihre Vorzüge. Der Comic ist ein Stück weit kompromissloser und man ist weniger voreingenommen, als bei einem Schauspieler, den man schon so oft gesehen hat. Dazu bietet die Graphic Novel ein herrlich düsteres und passendes Artwork von Richard Piers Rayner und als Schmankerl noch den ein oder anderen Auftritt eines „Gaststars“ aus der damaligen Mafia-Szene, was dem Ganzen noch etwas mehr Realismus verleiht. Dennoch hat Sam Mendes beim Film auch ganz viel richtig gemacht. Am besten vergleicht Ihr selbst mal.

    8,5/10

    Leider nur in einem normalen Taschenbuch untergebracht. Die Zeichnungen hätten auch ein größeres Format vertragen und in einem Hardcover wie z.B. bei A History of Violence hätte ich auf jeden Fall noch einen halben Punkt mehr gegeben. Ist einfach eine grandiose Story.

    VG, God_W.
    Über Besuch, Meinungen, Diskussionen etc... freue ich mich immer sehr!

  6. #5506
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Mit Das ruhmreiche Star-Team 7 ging es ins Bronze Age und die "gute" alte Condor-Zeit.

    Nicht mehr ganz so trashig wie bisher werden hierzulande eher unbekannte Figuren wiederbelebt.

  7. #5507
    Klugscheissender SysOp Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    18.789
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von God_W. Beitrag anzeigen
    Leider nur in einem normalen Taschenbuch untergebracht.
    Das war aber auch im amerikanischen Original und bei den Fortsetzungen so (was letzendlich passt, da Collins ja in den Pulps zuhause ist, da ist das glattgebügelte Filmcover der deutschen Ausgabe natürlich wenig hilfreich).
    Den Comic fand ich damals allerdings von der Story her überbewertet (und den Film doof). Die Zeichnungen sind aber toll. Schade, dass Rayner wohl keine Comics mehr macht.
    Meine SAMMLUNGEN: [ Comics || Bücher || Filme/Serien || Musik || Video Games ]
    || [ comicbookdb.com ] ||
    Meine ebay-Angebote || [ comicshop.de ] ||

  8. #5508
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.243
    Mentioned
    77 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ah OK, dann soll das wohl so sein.

    Nee, die Story finde ich vor allem wegen ihrer Vielschichtigkeit total super und den Film finde ich auf andere Weise ebenso top. Aber gut, Geschmäcker halt...
    Über Besuch, Meinungen, Diskussionen etc... freue ich mich immer sehr!

  9. #5509
    Klugscheissender SysOp Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    18.789
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Müsste den Comic mal wieder lesen (genau wie die Fortsetzungen, die hier jetzt seit Erscheinen ungelesen ruliegen).
    Bei dem Film passt für mich der Cast nicht. Tom Hanks ist zu nett, der kriegt das Grimmige nicht hin (Michael Madsen in der Rolle wäre z.B. ein Traum gewesen) und Daniel Craig zu hölzern (den mag ich aber eh nur als James Bond).
    Meine SAMMLUNGEN: [ Comics || Bücher || Filme/Serien || Musik || Video Games ]
    || [ comicbookdb.com ] ||
    Meine ebay-Angebote || [ comicshop.de ] ||

  10. #5510
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    5.103
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Captainz, Texier, Yoann

    Monster attackieren immer wieder New York. Captain Woof sucht Mitstreiter um dem Spuk ein Ende zu bereiten. Schnell findet sich ein Team zusammen, die Captainz.

    Soweit, so klischeehaft könnte man meinen. Zum Glück sind die Captainz eine tolle Hommage an die FF, das Heldengenre und die Populärliteratur, inklusive Frankenstein.

    Zeichner und Mitautor Yoann, bekannt als Spirou Zeichner, gelingt es gekonnt die rasante Geschichte in Bilder einzufangen die einfach Spaß machen.

    Leider nur ein One-Shot, dafür macht er doppelt Freude.

  11. #5511
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    2.133
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Phoolan Devi, Claire Fauvel, Bahoe Books


    Niemand konnte Phoolan Devis außergewöhnlichen Lebensweg voraussehen. Sie wurde 1963 in Nordindien in eine sehr niedrige Kaste geboren und von Kindheit an mit Armut, Gewalt und Ungerechtigkeit konfrontiert. Im Alter von 11 Jahren erfolgte die Zwangsheirat mit einem 35-jährigen Mann. Als er sie vergewaltigte, lief sie davon – zurück zu ihren Eltern. Das ganze Dorf verstieß sie jedoch, die Polizei verhaftete sie und missbrauchte sie erneut. Erlösung fand sie erst durch einen Überfall einer Banditenbande, der sie sich anschloss. Von diesem Moment an, bis zu ihrer Wahl in das indische Parlament 1996, hörte sie nicht mehr auf für Gerechtigkeit zu kämpfen und die Schwächsten zu schützen.


    Die beeindruckende Lebensgeschichte einer starken Frau. Claire Fauvel hat mich mit ihrer faszinierenden Graphic Novel von der ersten bis zur letzten Seite mitgenommen und begeistert.
    In stimmigen Bildern zeichnet sie ein Bild der Lebensgeschichte von Phoolan Devi, daß einem das Kastensystem und die Nichtwertschätzung von Frauen in Indien drastisch verdeutlicht.
    Dabei kommt die Action und fesselnde Handlung der Geschichte nie zu kurz und zeigt in teilweise schon brutalen Bildern, zu welchen Taten, Menschen aus Rache, fähig sind.


    Absolute Kaufempfehlung für ein Album, das für mich schon jetzt zu den Top 5 des Jahres zählt.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  12. #5512
    Mitglied Avatar von xmilchx
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    125
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Batman wird gejagt
    Batman Collection
    Uff, das war ne Qual Die Idee dahinter fand ich echt gut, Hugo Strange auch wirklich creepy geschrieben. Aber der Zahn der Zeit hat sehr an der Story genagt.

  13. #5513
    Mitglied Avatar von xmilchx
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    125
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die!Die!Die!
    Ich musste das erst einmal etwas sacken lassen. Ich war beim lesen ganz schön hin und her gerissen. Gore, Splatter, Zeichnungen... sagte mir alles zu.
    Die Story, naja. Da ist von guten Ideen bis wirklich absolut bekloppt, alles dabei. Spätestens, als die Hintergrund Story zu einer Person, einfach so aus dem Nichts, offenbart wird. Scheinbar nur, um eine Lösung bzw Idee für das Ende zu haben. Im großen und ganzen lässt mich der Band eher unbefriedigt zurück.
    Dazu muss ich sagen, dass mir doch schon einige Rechtschreib-/ Grammatikfehler untergekommen sind, die das lesen dann nicht angenehmer gemacht haben. Wenn man eh schon nicht ganz begeistert ist, dann fällt sowas natürlich negativ auf. Generell waren einige Passagen entweder krude übersetzt oder im Original schon absolut wirr.
    Ich weiß noch nicht, ob ich mir die Fortsetzung geben werde.

  14. #5514
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.797
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Captainz, Texier, Yoann

    Monster attackieren immer wieder New York. Captain Woof sucht Mitstreiter um dem Spuk ein Ende zu bereiten. Schnell findet sich ein Team zusammen, die Captainz.

    Soweit, so klischeehaft könnte man meinen. Zum Glück sind die Captainz eine tolle Hommage an die FF, das Heldengenre und die Populärliteratur, inklusive Frankenstein.

    Zeichner und Mitautor Yoann, bekannt als Spirou Zeichner, gelingt es gekonnt die rasante Geschichte in Bilder einzufangen die einfach Spaß machen.

    Leider nur ein One-Shot, dafür macht er doppelt Freude.

    Gibt‘s den auf Deutsch?

  15. #5515
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    5.103
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von phonebone Beitrag anzeigen
    gibt‘s den auf deutsch?
    nö.

  16. #5516
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    5.103
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Neue Geschichten aus arabischen Nächten, Carlsen, Corben, Strnad

    Wir erfahren über Scheherezades Werdegang und lauschen ihrer Geschichte über Sindbads letzte Reise die ihn seinem wahren Glück näher bringt.

    Gelungene Abenteuergeschichte die von Corbens ungewöhnlichen Künsten getragen wird. Immer wieder faszinierend zu sehen was der Künstler so aufbietet an Technik.

    Wenn man mal antiquarisch drüber stolpert kann man den Band ruhig mitnehmen.

Seite 221 von 221 ErsteErste ... 121171211212213214215216217218219220221

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.