Edition52 - Homepage
ShopTermineNewsletterDruckversion
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 66

Thema: Wut im Bauch

  1. #26
    Moderator Edition 52 Forum Avatar von Bob Fish
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    510
    Nachrichten
    0
    Rezi zum neuen Baru im TAGESSPIEGEL:


    http://archiv.tagesspiegel.de/archiv...06/2689385.asp
    Geändert von Bob Fish (06.02.2009 um 00:11 Uhr)

  2. #27
    Moderator Edition 52 Forum Avatar von Bob Fish
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    510
    Nachrichten
    0
    Eine weitere Rezi ( und mehr ) zum neuen Baru.

    http://www.echo-online.de/suedhessen...php3?id=391959

  3. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    179
    Nachrichten
    0
    Ich kann mich allen Vormailern zum Thema "Baru" und hier besonders zur "Wut im Bauch" nur anschließen. Genial.
    Und die 52er haben das Ihre dazu getan um den Lesegenuss zu vervollkommnen. Tolles Papier, toller Druck.

  4. #29
    Moderator Edition 52 Forum Avatar von Bob Fish
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    510
    Nachrichten
    0
    Hi, danke für deine Begeisterung! Dies freut uns sehr:

    Auch in der neuen SPRECHBLASE des HETHKE VERLAGS wird
    "Wut im Bauch 2" sehr positiv besprochen:

    "Anton Witkowski hat es geschafft: Boxend ist es ihm gelungen, sein altes Leben in Armut hinter sich zu lassen. In Wut im Bauch 2 setzt Baru die Geschichte des Champions fort, der einen hohen Preis für seine Karriere zahlen muss. Denn er hat nicht nur die Liebe seines Vaters und die Freundschaft seines besten Kumpels verloren – jetzt ist es auch noch Mittelpunkt des durchaus mafiös agierenden internationalen Boxbusiness.

    Aber seine größte Enttäuschung steht ihm noch bevor...

    Barus „Wut im Bauch“ ist ein Sozialdrama mit einem heftigen Punch, dabei aber weit entfernt vom Sozialkitsch. Sehr empfehlenswert!"

  5. #30
    Junior Mitglied Avatar von Reptile
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    12
    Nachrichten
    0
    the whispering may hurt you but the printed word might kill you...(morrissey)

    passend zum thema "wut im bauch" ist mir heute nachfolgendes newsletterchen ins postfach geflattert bzw. gebitet oder -bytet worden, welches ich euch niescht vorent´alten will...

    es grüßt eusch ´erzliesch reptile


    OFFENER BRIEF





    Lieber Lutz Göllner,


    es ist ja eigentlich kaum der Rede wert: nur ein ganz kurzer Text in der Zitty18/2006 über den zweiten Band von Barus Wut im Bauch, so kurz, dass sich vermutlich kaum noch ein Leser dieses Magazins daran erinnert, so er ihn denn überhaupt zur Kenntnis genommen hat.

    Ein kleiner Gebrauchstext, gelesen und vergessen, also Schwamm drüber. Allein, uns hat diese knappe Rezension dann doch in einem Maße verwundert und, ja, durchaus auch geärgert, dass wir uns dennoch entschlossen haben, mit diesem offenen Brief darauf zu reagieren.

    Wo sie nun so kurz ist, zitieren wir die Kritik in ganzer Länge: „Zwischen Champions League (Die Sputnik-Jahre) und Kreisklasse (Autoroute du Soleil) bewegt sich der Franzose Baru seit Jahren. Hier liefert er nun einen mehr als soliden Boxercomic ab, der ganz wunderbar erzählt: von der Sehnsucht nach Ruhm, vom Sport, als Weg aus dem Elend und vom Abstieg, wenn man vergisst, wo man herkommt. Großartig, wenn nur die vielen Rechtschreibfehler nicht wären.
    (Aus dem Französischen von Kai Wilksen und Uli Pröfrock.
    Edition 52, Wuppertal 2005f, 2Bände, je 70 Seiten, je 18 Euro)“

    Schluck. Es ist ja schön und recht, dass Ihnen der Comic anscheinend gut gefallen hat, aber es bleibt doch vor allem der letzte Satz hängen, gerade weil es sich um einen so kurzen Text handelt. Kein Wort über den narrativen Aufbau der Story, über den dynamischen Strich in den Kampfszenen, über die leuchtende Farbgebung – das einzige konkrete Merkmal, das Sie erwähnen, ist die angebliche Fehlerhaftigkeit. Und wenn es zunächst auch erfreulich zu sein scheint, dass Sie die Namen der Übersetzer nennen, deren Arbeit allzu oft nicht ausreichend gewürdigt wird, so geht ihre namentliche Erwähnung in diesem Zusammenhang doch auf den zweiten Blick haarscharf an einer Beleidigung vorbei.

    Wie dem auch sei, wir haben unabhängig voneinander die Alben noch einmal sorgfältig gelesen und auf Fehler geprüft – und schlicht keinen einzigen gefunden (sieht man einmal von bedauerlicherweise verrutschten Ä-, Ö- und Ü-Punkten im ersten Band ab, die auf die italienische Druckerei zurückzuführen sind). Schon richtig, eine der Hauptfiguren, eine Italienerin, sagt „Isch ’abe…“ statt „Ich habe…“, aber das sollten Sie als versierter Kritiker doch als individuelle Sprechweise einer der Hochsprache nicht ganz mächtigen Person erkannt haben.

    Sonst müssten Sie ja bei der Lektüre des schönen neuen Popeye-Buches vor lauter Rechtschreibfehlern die Hände über dem Kopf zusammenschlagen…

    Wir fragen uns – und Sie – daher, warum Sie offenbar daran interessiert sind, dem Ruf des Verlages und der Übersetzer einen solchen Seitenhieb zu verpassen. Und sei es auch nur in einem ganz kurzen Text in der Zitty.

    Mit etwas befremdeten Grüßen


    Anke Dammann
    Uli Pröfrock
    Kai Wilksen
    Uwe Garske
    Thomas Schützinger
    Bernd Hinrichs

    für die EDITION 52

  6. #31
    Moderator Lovecrafts Forum Avatar von AlexanderFechner
    Registriert seit
    04.2001
    Ort
    Frankfurt Bockenheim
    Beiträge
    172
    Nachrichten
    0
    wow – so kanns gehen.
    ----------------------------------------------------------------------------------

    UNISON – A KNIGHT+JAY Graphic Novel
    Besucht uns auf Facebook --->KNIGHT+JAY
    UNISON auf Facebook --->UNISON

  7. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    3.238
    Nachrichten
    0
    FÜr mich der Hammer: Autoroute du Soleil ist also Kreisklasse. Aha. Besser kann sich der Kritiker gar nicht disqualifizieren. Kreisklasse ist dieses Werk nicht innerhalb von Barus Gesamtwerk und schon gar nicht innerhalb des Genres.

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2001
    Beiträge
    456
    Nachrichten
    0
    Der Rezi-Text ist schlecht, ja. So wie er in der Zitty abgedruckt wurde. Aber hat Lutz Göllner ihn so geschrieben? Es gab doch gerade neulich erst die Streiterei um den Knigge-Text im Stern, wo extrem verfälschend gekürzt wurde. Das wüsste ich gern.

    Und: Wem ist mit so einem Brief gedient? Die Zitty wird ihn kaum abdrucken, sonst wohl auch niemand, aber innerhalb der - kleinen! - Szene in Deutschland wird mal wieder mächtig schmutzige Wäsche gewaschen.

    Keine Frage: Journalisten gehen oft sehr (fahr)lässig mit ihrem Handwerkszeug um, und diese paar Zeilen versammeln in selten gesehener Art extrem subjektive und destruktive Details. (Ich finde ja auch die Formulierung "mehr als solide" als einen missmutigen Versuch, ein Lob zu umschiffen - warum eigentlich?)
    Aber Lutz Göllner schreibt nicht erst seit gestern und hat vielleicht einfach mal schlecht geschrieben - was er vielleicht zugegeben hätte, aber dieser offene Brief macht es ihm verdammt schwer.

    Ich verstehe den Ärger vor allem der Übersetzer, die so irreführend mit den Rechtschreibfehlern in einem Atemzug genannt werden. Aber ich denke, solche Dinge sollte man erstmal hinter geschlossenen Türen mit den Betroffenen klären.

    Und WENN man an die Öffentlichkeit geht, dann weniger als publizistische Revanche, sondern um für die Zukunft solche Aussetzer seltener werden zu lassen, auch von anderen Schreiberlingen.

    (...denkt sich so Freund spon, der immer drei Tage depressiv ist, wenn er eine nicht durchweg positive Rezi seiner Sachen liest...)

  9. #34
    Moderator Edition 52 Forum Avatar von Bob Fish
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    510
    Nachrichten
    0
    Hi Spon,

    Im Grunde hast du Recht und wir sind diesen Weg des offenen Briefes - einvernehmlich - auch nur deswegen gegangen, weil der Kritiker leider sowohl auf Anfragen von den Übersetzern wie auch des Verlages überhaupt nicht reagiert hat.

    Wir finden das echt auch alles sehr, sehr traurig und hätten dies lieber
    hinter "geschlossenen Türen" persönlich geklärt.

    Sehr schade und schon eine sehr befremdliche Situation !!

  10. #35
    Mitglied Avatar von Ben82
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    1.123
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von spon Beitrag anzeigen
    (Ich finde ja auch die Formulierung "mehr als solide" als einen missmutigen Versuch, ein Lob zu umschiffen - warum eigentlich?)
    Aer kurz darauf benutzt er doch die Wörter "wunderbar" und "großartig". Das würde ich dann nicht so extrem sehen, zumal er sich em "solide" wohl ch auf die handwerkliche Feinfertigkeit des Baru bezog und eben nicht auf den Gesamteindruck.
    Genau wie die Definition was Kreisklasse und was Chamions League ist. Natürlich kann so eine Bewertung nur subjektiv vom Autor erfolgen. Und beachen sollte man auch, dass nicht klar ist, ob damit eine Rangwertung innerhalb Barus Werken, innerhalb eines Genres oder innerhalb der gesamten Comicwelt dargestellt wird.

    Nur zur Verdeutlichung, das soll weder eine Veteidigung noch das Gegenteilige meinerseits sein. Das mit den Rechtschreibfehlern so direkt und knapp anzubringen, wenn es keine der gar keine gibt, ist/wäre komisch (hab sie selbst nicht nachgezählt).
    Excelsior

  11. #36
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2001
    Beiträge
    456
    Nachrichten
    0
    @Ben82: Ouhauerha, du tippst auch schneller als dein Schatten, was ?

    Ich denke, das Thema, was hier einmal mehr auf dem Tisch liegt, ist die Außendarstellung der Comics als Medium und die einzelner Bücher. Immer wieder gibt es diese Diskussionen, in der so viele Punkte auf den Tisch kommen: gewünschte Aufwertung des Mediums im Lande vs. Einzelinteressen/Profilneurosen von Zeichnern, Verlegern und Journalisten; Differenzierung nach Organ (Comixene oder Bild-Zeitung, Fachpublikum oder "Masse") und Kompatibilität des Themas etc.etc.

    Letztlich ist das penetrante und unkritische Schulterklopfen innerhalb der Szene genauso wenig konstruktiv wie hingerotzte Verrisse in nach außen gerichteten Organen.

    Wenn Lutz Göllner sich den Anfragen der Edition 52 nicht stellt - ohne dass ich eine evtl. Vorgeschichte kenne -, wäre das wirklich traurig. Wobei ein Journalist sich nicht für jede Zeile rechtfertigen kann, das wäre auch Unsinn. Aber wenn ihm wirklich das Medium am Herzen liegt (und das behaupten sie ja alle von sich), weiß er auch, dass diese Veröffentlichung zu den weniger gelungenen gehört.

    Wir wollen ja gar keine Bauchpinselei, sondern benannte, konstruktive Kritik!

  12. #37
    Moderator Edition 52 Forum Avatar von Bob Fish
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    510
    Nachrichten
    0
    Leider Traurig:

    Auch unsere Übersetzer haben sich getrennt von der E52 an ihn gewandt gehabt. Auch sie bekamen keine Antwort, welches u.a. die Idee des Offenen Briefes gedeihen ließ.

  13. #38
    Moderator Lovecrafts Forum Avatar von AlexanderFechner
    Registriert seit
    04.2001
    Ort
    Frankfurt Bockenheim
    Beiträge
    172
    Nachrichten
    0
    spon: Keine Frage: Journalisten gehen oft sehr (fahr)lässig mit ihrem Handwerkszeug um, und diese paar Zeilen versammeln in selten gesehener Art extrem subjektive und destruktive Details ...
    Wenn er Arzt wäre, hätte es schon einige Leben gekostet, so wie er seine Texte schreibt.

    spon: Letztlich ist das penetrante und unkritische Schulterklopfen innerhalb der Szene genauso wenig konstruktiv wie hingerotzte Verrisse in nach außen gerichteten Organen.
    Ich denke die Comicszene sollte mehr "Schulterklopfen" betreiben,
    denn was bleibt einem denn sonst als Kleinverlag, Künstler, Autor?
    – Das grosse Geld-Verdienen ja wohl nicht in dieser "kleinen" Szene. Sicherlich sollte man immer noch kritisch bleiben.

    Was mich eher stört ist dass immer die Selben die "Schultern geklopft" bekommen. Oder den Pinsel auf den Bauch ... wo bei man das nicht unbedingt alles wissen will!

    Bob Fish: Auch unsere Übersetzer haben sich getrennt von der E52 an ihn gewandt gehabt. Auch sie bekamen keine Antwort, welches u.a. die Idee des Offenen Briefes gedeihen ließ.
    Nach dem der gute Lutz auch an dem Lovecrafts Heft Umheimlich kein gutes Wort verloren hat, weil wir Jungs von Lovecrafts sind ja wie alte Hasen im Comicbereich die ja alles schon geschrieben und gezeichnet haben und deswegen mit der miesesten Kritik die wir bekommen haben bestens umgehen können, habe wir uns denoch in Erlangen kurz ausgesprochen. Dort dachte ich dann "Hey echt ein feiner Kerl der auch mal über seinen Schatten springen kann!" – aber da irrte ich mich wohl gewaltig. Aber ich war auch schon recht müde nach 4 Tagen Messe.

    Ich bin einfach nur entäuscht vom Lutz.

    Ach ich würde aber gerne wissen ob er nur Titel aus dem Hause von E52 so schlechte Rezis gönnt oder auch andere Verlage unter seiner Schreibe zu leiden haben. bzw. es sind ja nicht nur die Verlage, denn in jedem Verlag arbeiten echte Menschen mit Gefühlen!

    Lieber Lutz, beim nächsten mal einfach mal bisschen nachdenken.
    Geändert von AlexanderFechner (02.10.2006 um 17:31 Uhr)
    ----------------------------------------------------------------------------------

    UNISON – A KNIGHT+JAY Graphic Novel
    Besucht uns auf Facebook --->KNIGHT+JAY
    UNISON auf Facebook --->UNISON

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von HPL Beitrag anzeigen
    Wenn er Arzt wäre, hätte es schon einige Leben gekostet, so wie er seine Texte schreibt.
    evtl. war hier bis eben sogar noch niveau in dem thread. jetzt nicht mehr.

    Ich denke die Comicszene sollte mehr "Schulterklopfen" betreiben,
    genau. wir sind alle ganz toll, ganz lieb, ganz gut. ja, sogar ich. bitte, bitte, habt mich alle alle lieb.

    sorry, aber als jemand, der (zu recht und zu unrecht) häufig kritisiert wird, kann ich mir wohl erlauben zu sagen: das ist ganz ganz grosser blödsinn, was du da wünschst.

    Ach ich würde aber gerne wissen ob er nur Titel aus dem Hause von E52 so schlechte Rezis gönnt oder auch andere Verlage unter seiner Schreibe zu leiden haben. bzw. es sind ja nicht nur die Verlage, denn in jedem Verlag arbeiten echte Menschen mit Gefühlen!
    oh je. die armen verleger. was nun? schwarzer montag, und in hamburg und stuttgart stürzen sich die redakteure aus den fenstern?

    sorry, kinners ... mit KRITIK muss man leben können. nicht nur mit lob. und kritik kann hart sein. sehr hart.

    mir persönlich fällt zu dem ganzen kram hier nur ein wort ein:

    kindergarten.

    wer keine probleme hat, macht sich welche. denn eine reale basis, sorry, hat euer ganzes gejammer hier von vorn bis hinten nicht.

  15. #40
    Moderator Edition 52 Forum Avatar von Bob Fish
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    510
    Nachrichten
    0
    Ach wie gut, dass wir dich haben L.N. Muhr!!

    Ich hatte dich in dieser "erheiterden Performance" schon vermisst

    ( grins ) , dennoch fatcs:


    a) die Rezi ist selber wahrlich fehler- und zweifelhaft,
    deswegen dieser berechtigte offene Brief von uns

    b) möchten wir dies auch unabhängig von der UNHEIMLICH-Rezi,
    diskutieren- ja uns echt wünschen, dass es nicht zusammenhängt.


    Übrigens muss ich HPL Recht geben ( und auch Spon ):

    die deutsche Szene ich echt wirklich zu klein und Kooperation und Respekt waeren hier bestimmt cooler als dieser hier beginnende wundersame Comiczicken-Kindergarten-Alarm........

    Beim Barte Odins ! :-)

  16. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Bob Fish Beitrag anzeigen
    Übrigens muss ich HPL Recht geben ( und auch Spon ):

    die deutsche Szene ich echt wirklich zu klein und Kooperation und Respekt waeren hier bestimmt cooler als dieser hier beginnende wundersame Comiczicken-Kindergarten-Alarm........
    ... aber im endeffekt machen doch wieder alle hier mit.

  17. #42
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.233
    Nachrichten
    6
    Zitat Zitat von Bob Fish Beitrag anzeigen
    die deutsche Szene ich echt wirklich zu klein
    Und deswegen muss ich jetzt also Schrott wie "12 Stunden in Admissum", "Cool Patrol" oder "Power Freaks" gutfinden? neeisklar.

    Schon doof, wenn ein Rezensent auch wirklich mal frei nach Schnauze schreibt und kein Eierkraulen betrieben wird. Sollte es echt öfter geben. Vielleicht würden sich die Leute dann auch mal mehr Mühe machen, ein gutes Endprodukt abzuliefern.

  18. #43
    Mitglied Avatar von Ben82
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    1.123
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Schon doof, wenn ein Rezensent auch wirklich mal frei nach Schnauze schreibt und kein Eierkraulen betrieben wird. Sollte es echt öfter geben. Vielleicht würden sich die Leute dann auch mal mehr Mühe machen, ein gutes Endprodukt abzuliefern.
    Naja, das ist aber jetzt schon ein anderes Thema. Es geht doch darum: Falls tatsächlich auffällig viele Rechtschreibfehler drin sein sollten, dann darf mans auch sagen (und wenns bei einem so knappen Text ist, dann auch ruhig mal auf direkte Weise im letzten Satz), aber falls das nicht so ist (Verlag und Übersetzer sind sich dessen ja sicher) dann muss sich der Autor auch nach dem Grund des Satzes fragen lassen.
    Das man sich weder scheuen sollte das Gute wie auch das Schlechte am Produkt zu betonen ist ja klar.
    ~~~~~
    Zitat Zitat von HPL Beitrag anzeigen
    Nach dem der gute Lutz auch an dem Lovecrafts Heft Umheimlich kein gutes Wort verloren hat, weil wir Jungs von Lovecrafts sind ja wie alte Hasen im Comicbereich die ja alles schon geschrieben und gezeichnet haben und deswegen mit der miesesten Kritik die wir bekommen haben bestens umgehen können, habe wir uns denoch in Erlangen kurz ausgesprochen. Dort dachte ich dann "Hey echt ein feiner Kerl der auch mal über seinen Schatten springen kann!" – aber da irrte ich mich wohl gewaltig. Aber ich war auch schon recht müde nach 4 Tagen Messe.
    Also ohne den Herrn Göllner schlecht machen zu wollen, aber auch mir fiel auf, dass Unheimlich bei ihm nicht so gut wegkam. Das ist ja an sich nichts besonderes, da Meinungen halt unterschiedlich sind, aber so weit ich mich erinnere (korrigiert mich) hat er in den letzten Comixenes kaum bis gar keine Rezis geschrieben und dann diese...sagen wir: nicht so berauschend positive Rezension...
    Da weiß man nicht, ob er das Projekt zusätzlich pushen (Anmahnen spornt zur Besserung an oder es zur zweifelhaften Schau stellen wollte.
    Wie gesagt, nix gegen den Menschen und seine Arbeit, aber die Rezi blieb mir aus genannten Gründen eben unabhängig von HPL in Erinnerung.

    @L.N.: ja, wir haben dich alle lieb und sogar noch mehr wenn du den Thread nur mitliest ohne zu posten
    Geändert von Ben82 (02.10.2006 um 21:33 Uhr) Grund: Automatisch eingefügter Doppelbeitrag
    Excelsior

  19. #44
    Moderator Edition 52 Forum Avatar von Bob Fish
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    510
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    ... aber im endeffekt machen doch wieder alle hier mit.
    Tja, stimmt puh ........... :-)

    ------------------

    Zum Inhalt dieser ambivanten Diskussion:

    naja, also ich denke Folgendes:


    man sollte als Rezensent sicherlich auch eine gewisse fachliche, aber vielleicht auch "Comic-Communityorientierte Verantwortlichkeit " haben. ( ein besseres Wort finde ich gerade nicht )

    In den 50er Jahren übrigens wurden in Deuschland noch Comics eingesammelt von der Kirche, teilweise verbrannt, waren verpönt und auch heute ist die Lobby in Gesellschaft und Buchhandel leider nur vereinzelt zu sehen.

    Hier wäre wenn eine Schnittstelle, wo man eine gewisse Unity als "Philosophie" ableiten könnte. Hier muss man ja nun nicht jeden Versuch eines Comics in den Himmel loben, und man sollte eventuell dennoch den Respekt voreinander wahren, auch wenn Einen der visuelle "Comic-Schock"überkommen sollte.

    Deswegen: Spon und Clint Barton stimme ich teilweise zu, dass man nicht alles supergeil finden soll und jedes wirklich "schwächere " Fan Projekt um der Comicethik-PC in den Himmel loben muss, weil äh ... wir Deutschen tun uns ja so schwer mit den Comics...

    Aber negative Rezis sollten für meine Begriffe immer auch begründend aufgebaut sein, wenn es über geschmackliche dislikes hinausgeht in dem Sinne, dass Dritte dies jederzeit nachvollziehen können wie z.B. bei der Rechtschreibung und bei Übersetzungen

    Beim Barte Odins!
    Geändert von Bob Fish (02.10.2006 um 21:48 Uhr)

  20. #45
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.164
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Sach ma, tickt ihr eigentlich noch sauber? LuG schreibt nen durch und durch lobhudelnden Text (der allein schon aufgrund seiner Länge gar keine Rezension sein kann), beendet ihn (oder wird auf dieses Ende von der Red. gekürzt) ungeschickterweise mit dem einzig negativen Punkt und ihr macht hier n Sturm im Wasserglas, als ob er die gesammte deutsche Comic-Scene in den Untergang geschrieben hätte.

    Also bitte, bleibt mal auf dem Teppich: In Anbetracht der Kürze des Textes kommt der Band ziemlich gut weg. Viel zu gut, als dass man LuG bösen Niedermach-Willen unterstellen könnte.
    Diskutiert mal aus, inwieweit TATSÄCHLICH Rechtschreibfehler drin sind -das wird dem unbedarften Leser wie mir nämlich bisher nicht ersichtlich-, aber lasst die Mücke im Dorf und macht aus der Kirche keinen Elefanten. Oder so.

    Das wars aus Bremen. Ich gebe zurück ins Studio.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  21. #46
    Moderator Edition 52 Forum Avatar von Bob Fish
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    510
    Nachrichten
    0
    also denn nochmal:

    "...

    Wie dem auch sei, wir haben unabhängig voneinander die Alben noch einmal sorgfältig gelesen und auf Fehler geprüft – und schlicht keinen einzigen gefunden (sieht man einmal von bedauerlicherweise verrutschten Ä-, Ö- und Ü-Punkten im ersten Band ab, die auf die italienische Druckerei zurückzuführen sind). Schon richtig, eine der Hauptfiguren, eine Italienerin, sagt „Isch ’abe…“ statt „Ich habe…“, aber das sollten Sie als versierter Kritiker doch als individuelle Sprechweise einer der Hochsprache nicht ganz mächtigen Person erkannt haben.

    Sonst müssten Sie ja bei der Lektüre des schönen neuen Popeye-Buches vor lauter Rechtschreibfehlern die Hände über dem Kopf zusammenschlagen… "
    Geändert von Bob Fish (03.10.2006 um 08:38 Uhr)

  22. #47
    Mitglied Avatar von Ben82
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    1.123
    Nachrichten
    0
    @zaktuell: Dass man Verlagsmitarbeiter angeht, weil sie die Arbeit ihrer Übersetzer als ungerechtfertigt angegriffen empfinden, ist doch nur zu verständlich.
    Mir ist hingegen schleierhaft, warum dann von dir (oder L.N.) das Ganze so aufgebauscht wird, als ob es hier (mal wieder) um die gesamte Comicszene und dessen Niedermachung ginge. Das geht es aber nicht. Dann heißt einerseits, dass Verlag Kritik ertragen müssen, aber teilweise erscheints mir so, als ob Rezensenten bei ihrem Job eine Art Freifahrtschein genieß müssten. Die blinde Verteidigung einfach nur um der Verteidigung willen (und weil das Drüber-Diskutieren von manchen mal wieder als zu niveaulos abgetan wird), ist doch wesentlich befremdlicher als die ursprüngliche Idee des offenen Briefes.
    Excelsior

  23. #48
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.164
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    @Bob Fish: Wiederholung wäre nicht nötig gewesen - Eure Position dazu ist klar. Ich würde nur begrüssen, wenn sich mal jemand aus neutraler oder Gegenposition dazu äussern würde.

    @Ben82: Du scheinst einen anderen Thread gelesen zu haben, als den, zu dem ich gepostet hab. Dass ein Verlag seine Übersetzer 'in Schutz' nimmt, find ich nur richtig. Das in Form eines solchen offenen Briefes zu tun, find ich zweifelhaft, aber wenn andere Wege vorher mit Null-Reaktion bedacht wurden find ich auch das noch okay. - In der Folge waren es dann aber NICHT Ellen und ich, die 'das Ganze so aufgebauscht haben, als ob' - sondern, die im Gegenteil dazu aufgerufen haben, eben das nicht zu tun. Den Schritt von einer Kleinst-Detail-Kritik zur allumfassenden Kritiker-Schelte haben hier andere betrieben. Also immer hübsch auf Ursache und Wirkung achten und dabei nicht das eine mit dem anderen durcheinanderbringen, gelle!?!
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  24. #49
    Mitglied Avatar von Ben82
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    1.123
    Nachrichten
    0
    @zaktuell: sehe ich halt genau anders. dein Posting fängt an mit "tickt ihr eigentlich noch sauber" und L.N. poltert, wie üblich herein, indem er alles und jeden als "Kindergarten" und "Gejammer" deklariert.
    Genau solche Beiträge bauschen ein Thema künstlich auf und machen es erst zu dem genannten Kindergarten.
    Wie unterschiedlich die Ansichten doch manchmal sind...
    Excelsior

  25. #50
    Moderator Lovecrafts Forum Avatar von AlexanderFechner
    Registriert seit
    04.2001
    Ort
    Frankfurt Bockenheim
    Beiträge
    172
    Nachrichten
    0
    Dabei sollten gerade die Jenigen unter den CF-Usern wissen, die wirklich seit Jahren dabei sind die fast 8000 oder 19000 Beiträge geschrieben haben, wie das hier so funktioniert.

    Aber wie ich sehe stolpert man immer noch wie ein Beserker in ein Thread und postet des Postings wegen. Man hat ja immer eine Ruf zu verlieren und wenn ich mich in jedem Thread im CF einmischen würden dann würde ich diesen hier auch nicht ausser acht lassen.
    – Um deftig mal ne schnelle Wurst reinlegen und zu sehen wie die hier alle mit dem Gestank zurecht kommen.

    L.N. Muhr: wer keine probleme hat, macht sich welche. denn eine reale basis, sorry, hat euer ganzes gejammer hier von vorn bis hinten nicht.
    Ah ja. Nun da sage ich mal nix mit meinem 83 Beiträge in 6 Jahren.

    Aber ich denke das sollte es auch nun gewesen sein. Wenn du nun noch was antwortet dann schmeisse ich mit der Knete nach dir.
    (BITTE! – Das ist als Spass gedacht! >>Lacher!<<)

    – Nein im ernst.
    Ich denke es geht nun mal nicht um schlechte Kritik sondern um unproffessionelle Art in dem man als Journalist direkt die "Personen" dahinter angreift wie in diesem Fall die Übersetzter und sowas dürfte einem Herrn Göllner nicht passieren.

    Und warum nicht? – Kann sich ja jeder selber beantworten.
    Geändert von AlexanderFechner (03.10.2006 um 18:34 Uhr)
    ----------------------------------------------------------------------------------

    UNISON – A KNIGHT+JAY Graphic Novel
    Besucht uns auf Facebook --->KNIGHT+JAY
    UNISON auf Facebook --->UNISON

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •