Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 51

Thema: Topografische Verhältnisse am Mississippi

  1. #1
    Mitglied Avatar von Bruno
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    01796 Pirna
    Beiträge
    1.454
    Nachrichten
    0

    Lightbulb Topografische Verhältnisse am Mississippi

    Immer wenn ich die Amerikaserie lese, versuche ich mir vorzustellen, wo sich die erwähnten Ortschaften bzw. Farmen entlang des Mississippi befinden. Irgendwie bekomme ich das aber nie richtig hin, weil sich Angaben widersprechen. Mir ist z.B. ein Rätsel wieso Coffins und Kumpane nach dem gescheiterten Angriff auf die Jokerfarm nach Turtleville treiben. Ich dachte immer, daß dieser Ort oberhalb der Farm lag. Oder kann hier jemand eine Lösung anbieten?

  2. #2
    Mitglied Avatar von Bruno
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    01796 Pirna
    Beiträge
    1.454
    Nachrichten
    0
    Da bis jetzt hier noch keiner seine Meinung kund getan hat, möchte ich das Problem noch etwas vertiefen.

    Folgende Aussagen erlauben eine topografische Einordnung der einzelnen Orte:

    Heft 163 S.2: “Mit den Hunden des Sheriffs auf den Fersen waren die Digedags und Ben aus Baton Rouge geflohen und befanden sich nun nördlich der Stadt in einem Sumpfdickicht am Ostufer des Mississippi.”

    Heft 163 S.9: “ “ Welchen Sheriff soll ich holen, den von Baton Rouge oder Turtleville?” ” (Mike, Farmarbeiter auf der Morrisfarm). Ein Hinweis darauf, daß sich die Farm zwischen beiden Orten befindet.

    Heft 163 S.15:” Inzwischen waren die Digedags durch die riesenhafte Besitzung des reichen Mr.Morris in Richtung Jokerfarm gerannt, die noch ein gutes Stück stromaufwärts lag.”

    Heft 158 S.9: “ Die Digedags folgten dem Telegraphisten nach Turtleville, einem Städtchen, das eine Meile oberhalb der Farm am Strom lag.”



    Wenn man diese Angaben zusammennimmt, ergibt sich für mich folgendes Bild:

    Alle genannten Orte befinden sich am Ostufer des Mississippi und zwar in folgender Reihenfolge (von der Mündung her gesehen):
    New Orleans - Baton Rouge - Morrisfarm - Jokerfarm - Turtleville



    Wie ist es nun aber möglich, dass Coffins und die Komiteemitglieder nach dem gescheiterten Angriff auf die Jokerfarm und der Strandung der “Louisiana” nach Turtleville abtrieben und von dort aus via Morrisfarm die Jokerfarm erneut angriffen,
    also von Süden her?

    Zitat Heft 180 S.2: “ Coffins und die Komiteemitglieder trieben an der Farm vorüber.”



    Das paßt doch nicht, oder???


  3. #3
    Moderator Mosaik-Forum Avatar von Bhur
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.152
    Nachrichten
    0
    So was passiert schon mal. Was soll man dazu noch sagen.
    Mir wäre (und ist) das nie aufgefallen. Und selbst beim Mosaik wird man das (wenn überhaupt) nur durch Leserbriefe aufmerksamer Leser wie dir mitbekommen haben.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.736
    Nachrichten
    0
    Es ist offenbar ein Fehler. Eigentlich hätte das Komitee nach Baton Rouge abtreiben müssen. Dann paßt auch alles, v.a. der Angriff auf Jokers Farm über die Morrisfarm.

    Freilich gibt es noch ein argumentatives Schlupfloch: Im Begleittext wird die Stadt, in der das schiffbrüchige Komitee aus dem Wasser kriecht, nie namentlich identifiziert. Lediglich der Baumwollspinnereibesitzer Masters vermutet, es sei Turtleville (seine Tante Euphrosine und ihre Rumtörtchen wohnen da). Coffins redet die Besucher der Bar, in der er neue Gefolgsleute rekrutieren will, deshalb noch zweimal als "Bürger von Turtleville" an. Obwohl ihm niemand widerspricht, muß man solch einem argumento e silentio ja nicht unbedingt folgen (den Trunkenbolden könnte es z.B. entgangen sein; oder sie hielten es für einen weiteren von Coffins' Witzen, sie als Bürger der Nachbarstadt zu titulieren; oder etwaige entsprechende Zwischenrufe gingen im Tumult unter).

    Coffins & Co. könnten also durchaus in Baton Rouge gelandet sein. Wie klingt das, Bruno?

  5. #5
    Dauerhaft gesperrt Avatar von Wonderworld
    Registriert seit
    01.2001
    Ort
    kein fester Wohnsitz
    Beiträge
    1.209
    Nachrichten
    0
    Nicht so gut, auch Coffins erinnert sich an "seinen Freund Billy", welcher dereinst, just von schweren Sünden bekehrt, an einem kleinen Stückchen Blei gestorben sei, welches unvermutet durch den Salon flog. Und Billys Salon war in Turtleville (siehe Nr. 159/160). - Kann man auf dem Fluß auch in verschiedene Richtungen treiben? - Das Heft heißt zudem "Aufruhr in Turtleville", hier befindet sich die Kleinstadt am jenseitigen Ufer der Reiherinsel (Seite 4)?

  6. #6
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.736
    Nachrichten
    0
    Hast recht, den Hefttitel hatte ich übersehen. Die Coffinsbande treibt eindeutig Richtung Süden, in die Richtung, aus der die Louisiana kam.

    Dazu kommt: In Heft 178 auf der Doppelseite 16/17 liegt die Jokerfarm offenbar am westlichen Flußufer. Genauso in Heft 159, Doppelseite 2/3: Da kommt der Postdampfer aus dem (sicher nördlich gelegenen) Natchez von links.

    Hingegen genießen die Digedags in Heft 158 auf Doppelseite 2/3 den Sonnenuntergang am Westufer, befinden sich also mitsamt Jokerfarm doch am Ostufer.

    Ich befürchte, wenn man sich im Mosaik damals nicht mal sicher war, wo genau die Jokerfarm lag, werden wohl alle anderen Spekulationen Makulatur.

  7. #7
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    14.913
    Nachrichten
    1
    die joker- farm?
    hier isse: http://www.dbthorses.com/watch_joker_jack.htm

  8. #8
    Mitglied Avatar von Bruno
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    01796 Pirna
    Beiträge
    1.454
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Tilberg
    Dazu kommt: In Heft 178 auf der Doppelseite 16/17 liegt die Jokerfarm offenbar am westlichen Flußufer. Genauso in Heft 159, Doppelseite 2/3: Da kommt der Postdampfer aus dem (sicher nördlich gelegenen) Natchez von links.
    Diesen Aspekt hatte ich erst mal außen vor gelassen, um nicht noch mehr Verwirrung zu stiften.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.736
    Nachrichten
    0
    Ich hab nochmal nachgedacht. Wenn man die Bilder außen vor läßt, die die Jokerfarm (Heft 159, S. 2/3 und Heft 178, S. 16/17) und Turtleville (Heft 180, S. 4) offenbar fälschlich auf dem Westufer zeigen, muß nur noch eine einzige Angabe zur relativen Topographie korrigiert werden: Heft 158, Seite 9. Turtleville kann einfach nicht oberhalb, sondern muß eindeutig unterhalb der Jokerfarm am Ostufer liegen. Und zwar stromaufwärts der Morrisfarm, so daß von der Mündung aus gesehen

    Baton Rouge - Morrisfarm - Turtleville - Jokerfarm

    in dieser Reihenfolge am Mississippi liegen. Wobei die Ländereien von Joker und Morris im Hinterland eine gemeinsame Grenze haben; Turtleville ist ja nicht besonders groß. Möglich wäre auch, daß Turtleville in einer Flußbiegung liegt (Mississippi fließt südwärts bis kurz hinter der Jokerfarm, biegt dann nach Westen ab bis Turtleville und krümmt sich dort wieder nach Süden bis zur Morrisfarm u.s.w.) und dadurch der direkte Weg von Morris zu Joker kürzer ist als der Umweg über Turtleville.

    Dann passen folgende Angaben auch ganz gut ins Bild:

    - Heft 163, S. 9: Die Morrisfarm liegt genau zwischen Baton Rouge und Turtleville.
    - Heft 163, S. 15: Die Jokerfam liegt noch ein gutes Stück, also sicherlich mehrere Meilen stromaufwärts der riesigen Morrisfarm, und man kann von einer Farm zur anderen gelangen, ohne durch Turtleville zu müssen.
    - Heft 180 passim: Man kann also von der Jokerfarm nach Turtleville abtreiben, von dort weiter zum Gutshaus der Morrisfamilie weitertoben und schließlich direkt zur Jokerranch maraudieren.

    Soweit erstmal.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Bruno
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    01796 Pirna
    Beiträge
    1.454
    Nachrichten
    0
    Gar nicht schlecht ausgedacht. Wie Du selbst aber schon erwähnt hast, steht dem aber nunmal die Aussage aus Heft 158 im Wege.

    Ich habe schon mal alle möglichen Atlanten gewälzt, aber Turtleville leider nicht auf einer Karte gefunden. Trotzdem gehe ich mal davon aus, das es sich hier nicht um ein Fantasiestädtchen handelt. Vielleicht findet jemand eine solche Karte, auf der wir uns Gewißheit verschaffen können.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Predantus
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.193
    Nachrichten
    0
    @ Bruno, dieses Thema richtig aufegarbeitet und mit anschaulichen Illustrationen (Kartenmaterial – kann auch selbst gezeichnet sein) würde gleich einen interessanten Artikel für euer neues Fanzine abgeben. Ich jedenfalls mag solche Sachen.
    Geändert von Predantus (31.01.2005 um 14:47 Uhr)

  12. #12
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.736
    Nachrichten
    0
    Nun ja, da sich die Angaben gegenseitig widersprechen (wie du ja gut herausgearbeitet hast, Bruno), wird man nicht umhinkönnen, einzelne Details zugunsten anderer unter den Tisch fallen zu lassen, um ein einigermaßen kohärentes Bild der Zustände am Mississippi zu erhalten. Mein Vorschlag bietet natürlich nur eine von mehreren Varianten. Doch egal, wie man es auch anpackt, Widersprüche wird es so oder so geben.

    Ziemlich sicher bin ich mir hingegen, daß Turtleville ausgedacht ist. "Schildkrötenhausen"...

    Doch damit genug zum Thema

  13. #13
    Mitglied Avatar von Bruno
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    01796 Pirna
    Beiträge
    1.454
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Tilberg
    Ziemlich sicher bin ich mir hingegen, daß Turtleville ausgedacht ist. "Schildkrötenhausen"...
    Laut google gibt es jedenfalls Städte diesen Namens, z.B. in Pensylvania.
    @Predantus: Ich werde Deinen Vorschlag auf jeden Fall mal anbringen.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Lenz
    Beiträge
    394
    Nachrichten
    0
    @Bruno: hast PN von mir hierzu.

  15. #15
    Mitglied Avatar von Udo Swamp
    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.342
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Predantus
    @ Bruno, dieses Thema richtig aufegarbeitet und mit anschaulichen Illustrationen (Kartenmaterial – kann auch selbst gezeichnet sein) würde gleich einen interessanten Artikel für euer neues Fanzine abgeben. Ich jedenfalls mag solche Sachen.

    Ja ich denke da läßt wirklich gute Sache machen wir sollten dies machen.
    @Bruno und Abe einfach wann Zeit ist und los geht.
    Bestimmt wird das auch vielen anderen außer Predantus gefallen.

  16. #16
    Moderator Mosaik-Forum Avatar von Bhur
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.152
    Nachrichten
    0
    Mir würde das ebenfalls gefallen. So Karten finde ich nämlich auch gut.

  17. #17
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.485
    Nachrichten
    0
    Das wäre eine wundervolle Arbeit. Für die Scheibenwelt von Pratchett wurden solche Karten gezeichnet und die sind grandios angekommen. Es wäre ja fast zu schön, wenn man diese Karte dann vielleicht aufklappbar gestalten würde, damit sie, wenn man sie aus dem Fanzine rauslöst, zu einer vernünftigen Kartengröße bekäme. Da würde ich ja irre werden, vor Freude!

  18. #18
    Mitglied Avatar von Predantus
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.193
    Nachrichten
    0
    @ Bruno, habe mich heute mal ein wenig mit deinem Problem bezüglich der Lage von Turtleville auseinandergesetzt und dazu eine Karte des entsprechenden Gebiets zu Rate gezogen. Und ich bin nun der Meinung, daß sich dein Problem vielleicht lösen lässt. Ich habe die Karte mal nachgezeichnet und die entsprechenden Orte so eingetragen, daß sie mit den genannten Gegebenheiten übereinstimmen würden. Tilberg hatte ja dafür schon einen guten Ansatz geliefert. Betrachtet man die Karte der Gegend etwas genauer, dann kann man sehen, daß der Mississippi etwas nördlich von Baton Rouge eine Biegung macht, so daß das Flussbett wieder eine Strecke nach Süden führt um sich dann mit einer abermaligen Krümmung wieder nach Norden zu wenden. Dadurch entsteht so eine Art nach Süden verlaufende Halbinsel. Wenn nun die Jokerfarm einen Teil der nördlichen Halbinsel einnimmt und die Morrisfarm den ganzen Rest, dann würden zwar rein geografisch gesehen die beiden Farmen südlicher als Turtleville liegen, gleichzeitig aber auch, Dank des Bogens weiter stromauf, so daß die Strömung Coffins und seine Bande tatsächlich an Turtleville vorbeiführen würde. Gleichzeitig müssen die Marodeure, um zur Jokerfarm zu gelangen, tatsächlich das Gebiet der Morrisfarm passieren.

    Versuchen wir mal dies mit deinen aufgeführten topografischen Punkten in Übereinstimmung zu bringen:

    Heft 163 S.2: „Mit den Hunden des Sheriffs auf den Fersen waren die Digedags und Ben aus Baton Rouge geflohen und befanden sich nun nördlich der Stadt in einem Sumpfdickicht am Ostufer des Mississippi.“
    Wir befinden uns nördlich von Baton Rouge und noch immer am Ostufer. Nichts spricht dagegen, daß man bei dieser Fahrt irgendwie Turtleville passieren musste. Daß das Farmhaus direkt an den Sümpfen liegt, halte ich aufgrund der Fiebergefahr für ausgeschlossen.

    Heft 163 S.9: „ Welchen Sheriff soll ich holen, den von Baton Rouge oder Turtleville?“ (Mike, Farmarbeiter auf der Morrisfarm). Ein Hinweis darauf, daß sich die Farm zwischen beiden Orten befindet.
    Die Farm muß nicht zwangsläufig zwischen den beiden Orten liegen. Mike könnte z.B. auch wissen, was Mr. Morris vom Sheriff von Turtleville hält und fragt nur zur Sicherheit nach, da er nicht weiß, ob in dem Fall Eile geboten ist oder er Zeit für einen etwas weiteren Weg hat.

    Heft 163 S.15: „Inzwischen waren die Digedags durch die riesenhafte Besitzung des reichen Mr. Morris in Richtung Jokerfarm gerannt, die noch ein gutes Stück stromaufwärts lag.“
    Wenn die Morisfarm die südliche Halbinsel einnimmt und die Jokerfarm die nördliche Halbinsel würde es hinhauen.

    Heft 158 S.9: „Die Digedags folgten dem Telegraphisten nach Turtleville, einem Städtchen, das eine Meile oberhalb der Farm am Strom lag.“
    Es dürfte nicht dagegen sprechen.

    Ist zwar sicher auch nicht die optimalste Lösung, aber die wird es in diesem Fall vielleicht auch nicht geben. Auf jeden Fall hat man eine Variante mehr durchgespielt.
    Geändert von Predantus (12.03.2005 um 20:17 Uhr)

  19. #19
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.736
    Nachrichten
    0
    Wow, auf die Karte bin ich gespannt! Bringst du sie Anfang April mit zum BMC-Treffen?

  20. #20
    Mitglied Avatar von Predantus
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.193
    Nachrichten
    0
    Ich kann sie dir auch schicken, wenn du mir deine Mailadresse gibst.

  21. #21
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.736
    Nachrichten
    0
    Hab dir eine PN geschickt. Danke und Gruß.

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    6.054
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    39
    predantus, da ich auch interessiert bin da: name@email.domain ) und sicher nicht der einzige - kannst du die karte mal eben irgendwo ins netz stellen? gibt doch genug faxe-fanpages, und ist sicher besser, als hunderte mails rumschicken zu müssen
    Geändert von FilthyAssistant (12.01.2012 um 00:02 Uhr)

  23. #23
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.736
    Nachrichten
    0
    Sehr schön. Wie ich erkennen kann, muß man allerdings auch hier (wie bei meiner Idee) das Wörtchen "oberhalb" in 158 S. 9 uminterpretieren. Ich verstehe "oberhalb" jedenfalls als "flußaufwärts".

    Unklar ist auch, wie in dem Fall die Situation in den Heften 160 und 161 paßt, als die Digedags von Coffins & Co. auf der Höhe von Turtleville in einen Bayou gelockt, dort ins Blockhaus gesperrt und dann dann von einem Hochwasser zurück in den Mississippi getrieben werden. Dann treiben sie nämlich an der Joker-Farm vorbei und werden erst von der Louisiana zurücktransportiert (161, S. 13). Aber das ist etwas, wofür ich auch keine Lösung parat habe.

    Übrigens war es mir auch unmöglich, die Lage von Baton Rouge, Sumpfgebiet, Morrisfarm und Old Hickory's Point (mitsamt dem Piratenversteck auf der Olympic) zueinander zu bestimmen. Irgendwie laufen die Personen auf den Bildern immer in eine andere Richtung, als man nach den bis dahin gegebenen Informationen annehmen würde.

  24. #24
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    5.736
    Nachrichten
    0
    PS: Immerhin ist die interne Topographie der Jokerfarm ziemlich eindeutig. Alle Bilder, auf denen Ausschnitte von ihr erscheinen, passen zu dem Übersichtsbild 178 S. 16/17 (abgesehen davon, daß natürlich das Übersichtsbild selbst einen Riesenfehler enthält, denn plötzlich liegt die Farm am Westufer...). Gab es ein Modell der Jokerfarm? Oder eine Übersichtskarte, an der die Zeichner sich orientieren konnten?

  25. #25
    Mitglied Avatar von Predantus
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.193
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Studnix
    predantus, da ich auch interessiert bin da: falcone3@gmx.net ) und sicher nicht der einzige - kannst du die karte mal eben irgendwo ins netz stellen? gibt doch genug faxe-fanpages, und ist sicher besser, als hunderte mails rumschicken zu müssen
    Ist unterwegs. Wenn jemand Webspace hat, kann er die Karte gerne online stellen und hier verlinken.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •