Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 125

Thema: LTB Nr. 333

  1. #1

    LTB Nr. 333

    LTB Nr. 333 ist da. Mit 333 Seiten Lesespaß. Ich habe den Band noch nicht gelesen, aber mein erster Eindruck ist ganz gut. Hier der Inhalt: (12 Geschichten)

    Das Neujahrsspiel (43 S.)
    Zeichnungen: "Alle die auf Seite 47 unterschrieben haben..." Auf Seite 45 wenn schon. Die Zeichner zähle ich nun nicht auf (zu viele). Der Irrtum entstand wohl dadurch, dass das Panel, dass sonst immer auf Seite 2/3 gezeigt wurde, bei dieser Ausgabe offensichtlich entfällt.
    Story: Alberto Savini
    Diese Story ist übrigens ein Spiel, bei dem man selbst entscheiden kann, wie die Story weitergeht (gab es ja schon öfters), nur dass hier jede Fortsetzung von einem anderen Zeichner stammt.

    Spione unter sich (30 S.)
    Zeichnungen: Flemming Andersen
    Story: Mark & Laura Shaw

    Eine knifflige Aktion (22 S.)
    Zeichnungen: Sandro Dossi
    Story: Giorgio Figus

    Der Gesang der Sirenen (26 S.)
    Zeichnungen: Luciano Milano
    Story: Rodolfo Cimino

    Die Spur des Purpunen Rächers (40 S.)
    Zeichnungen: Joaquin
    Story: Paul Halas
    Die "all-LTBliche" Kasperlstory.

    Ein triumphaler Erfolg (7 S.)
    Zeichnungen: Mariano Baggio
    Story: Giorgio Pezzin

    Invasion der Superhelden (25 S.)
    Zeichnungen: Emanuela Negrin
    Story: Lucio Leoni
    Eine Phantomiasgeschichte.

    Ein erfolgreicher Hochstapler (20 S.)
    Zeichnungen: Giampaolo Soldati
    Story: Annamaria Durante

    Amundsens Talisman (33 S.)
    Zeichnungen: Romano Scarpa
    Story: Romano Scarpa
    Hurra, hurra, ein Scarpa!

    Des Ruhmes Last... (15 S.)
    Zeichnungen: Pier Dario Pennati
    Story: Nino Russo

    Der frische Wind des Abenteuers (22 S.)
    Zeichnungen: Andrea Ferraris
    Story: Augusto Macchetto

    Die Stimmgabel des Pharaos (50 S.)
    Zeichnungen: Miguel
    Story: Spectrum Ass.

    Das nächste LTB, Nr. 334, erscheint am 1. Februar 2005 und trägt den Titel "Stromausfall in Entenhausen".

    Und allen CF-Mitgliedern einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Geändert von Tempelritter (31.12.2004 um 15:03 Uhr)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Hessisch Lichtenau
    Beiträge
    169
    Diese Story ist übrigens ein Spiel, bei dem man selbst entscheiden kann, wie die Story weitergeht (gab es ja schon öfters), nur dass hier jede Fortsetzung von einem anderen Zeichner stammt.
    Super! Ich liebe diese Spiele!!!


    Christoph

  3. #3
    Mitglied Avatar von Grandy02
    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    287
    Toll! Schön, dass sowas auch mal wieder kommt!
    Und dann auch noch von mehreren Zeichnern... hört sich sehr interessant an!

    Und allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    603
    Die Zeichner vom Neujahrsspiel in korrekter Reihenfolge gibt es hier:

    http://coa.inducks.org/coa/c1/story.php/1/I+TL+2353-1

    leider wurde einer vergessen (42 statt 43)
    Im Gegensatz zu den which way stories gibt es nur einen richtigen weg, und wer falsch abbiegt, kommt über kurz oder lang aufs De Vita-Level, wo einem Donald sagt, man müsse nochmal von vorne beginnen.
    Drei (!) für heutige Verhältnisse lange Geschichten:
    Neujahrsspiel (43 Seiten), Micky (40 Seiten), letzte Story (50 Seiten). Leider ist die letzte Story von Miguel.
    Andersen ist witzig, die Micky-Geschichte ganz nett, auch Phantomias diesmal gut, Scarpa sowieso. Kurz und gut: Das LTB lohnt sich.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.562
    So, habs auch schon bekommen:

    Als erstes gibt es pünktlich zu Jahresbeginn wieder einen mittelgroßen Schock:
    Der Preis ist auf 4,20 Euro erhöht worden.

    Die Neujahrsgeschichte ist übrigens echt super, ich habe noch nie in einem LTB so oft hin- und her-geblättert; denn einfach durchlesen wie das ansonsten bei den Wahlgeschichten eigentlich relativ gut möglich war, geht bei dieser Geschichte überhaupt nicht. Auf S. 44 gibts dann noch ne kleine Überraschung, die man sich aber bitte _nicht_ anschauen sollte, bevor man sich mühsam durch die vielen verschiedenen Zweige der Geschichte gekämpft hat.
    Die fehlerhafte Seitenangabe zum Zeichner liegt wohl daran, daß dieses LTB ungewöhnlicherweise schon auf Seite 3 statt auf Seite 5 mit der ersten Geschichte beginnt; das hat es auch noch nicht gegeben, glaube ich.

    Andersen: Der Anfang ist recht witzig, aber danach wird die Geschichte nun wirklich zu brutal und haarstäubend an den Haaren herbeigezogen; zu den Zeichnungen sage ich mal nichts...

    Zum Scarpa: Was soll das denn jetzt? Diese Geschichte ist doch grade erst vor ein paar Wochen (mit geändertem Text) in seinem Hall of Fame Band erschienen; sowas ist doch nun wirklich unnötig (naja, immerhin kann man die Geschichte jetzt mal ohne diese ganzen nervigen orangen Ausrufe / Lautmalereien lesen, die in der HoF immer verwendet werden).

    Richard
    CETERUM CENSEO CASPERLUM MICCIUM FIRLEFANCIUM ESSE DELENDUM

  6. #6
    @ philoktet :Wobei die Story von Miguel (50 S.) nicht sehr gut aussieht, das Neujahrsspiel, wenn man's spielt, keine 43 Seiten, sondern etwas weniger hat und die Kasperlmickystory zwar besser aussieht als die davorigen, aber sicherlich auch nicht sehr lesenswert ist. Was ich mir für's neue Jahr wünsche, wäre eine 50-Seitengeschichte von Scarpa oder irgendeiner anderen Comicgröße. Diese 30-Seiter machen mir Appetit auf mehr, aber da kommt ja nie was...

    @ mrd :
    Das mit der Seitenanzahl hatte ich ja schon erwähnt. Gab es aber schon mal. Der Preis könnte auch nur ein einmaliger Sonderpreis, der 79 Seiten, die dazu gekommen sind, wegen, sein. Und nun weiß ich, woher ich den Scarpa kannte. Echt schlecht, so was.
    Geändert von Tempelritter (31.12.2004 um 18:21 Uhr)

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    603
    "Was ich mir für's neue Jahr wünsche, wäre eine 50-Seitengeschichte von Scarpa oder irgendeiner anderen Comicgröße."

    Wünsche ich mir auch. Im LTB 337 wird dieser Wunsch mit einer 62-seitigen Phantomiasstory von Martina/ De Vita erfüllt. Und sonst kann man nur hoffen.
    Geil wär Bottaros Schatzinsel (80 Seiten). Oder eine aktuelle 50-seitige Micky-Geschichte von Cavazzano:

    is tl 2519-1 L`isola nefausta (Castellan/ Cavazzano)
    Micky, Maxi Smart, Kater Karlo

    Oder die folgende, speziell für ein LTB-Jubiläum geeignete Story:

    is tl 1996-c MM 99 S. Chi ha rubato Topolino 2000? (Panaro/ Scarpa)

    Ich kann mich übrigens nicht daran erinnern, die Micky-Geschichte gut genannt zu haben. Ich würde sie höchstens als Mittelmass bezeichnen. Ausserdem: Robbespierre (schreibt der sich so?) hat während seiner kurzen Herrschaft zahlreiche Landsleute hingerichtet. Ich halte es für unangebracht, ihn hier als Helden hinzustellen.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    843
    Hört sich spannend an, werde es mir kaufen.

    Euch allen hier im CF, vor allem im D-CF, einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen wir, dass niemals wieder eine solche schlimme Naturkatastrophe kommt.
    Geändert von Jol (01.01.2005 um 00:07 Uhr)

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.562
    So, habe es jetzt ganz durch:

    Es sind sicherlich einige nette Häppchen dabei, mehr aber auch nicht; vielmehr ist der größte Teil des Buches wieder recht mittelmäßig, aber einige lohnende Geschichten sind zum Glück auch dabei.

    Neujahrsgeschichte: Nett gemacht (auch wenn vielleicht 1-2 nicht so ganz passende Seitenwendungen dabei sind), aber auf jeden Fall eine super Geschichte, die man so schnell nicht vergessen wird. Sehr interessant auch die vielen Zeichenstile; beim ersten "durchkämpfen" durch die Geschichte habe ich auch nur 2 Zeichner erkannt (Ziche und Scala), ich habe aber auch kaum drauf geachtet...
    Im INDUCKS fehlt aber anscheinend ein Zeichner, vielleicht kann den ja einer der Experten hier erkennen? Um es etwas einzugrenzen:
    Level 10: Gatto ist zu 99.999% noch richtig
    Level 14: Dalla Santa sollte ziemlich sicher auch noch richtig sein
    Level 16: Faccini sollte wohl auch noch stimmen
    Nun folgen im Inducks Gervasio, Panaro, Barbaro und Ziche, so daß Ziche zu Level 20 passen würde, unübersehbar hat sie aber erst Level 21 gezeichnet, s.d. von Level 17-20 ein Zeichner vergessen wurde; welcher Experte kann den erkennen?
    Als Hilfe könnte man noch alle 43 Unterschriften entziffern und schauen, welcher im Inducks fehlt, dann hat man schonmal den Namen, und muß ihn dann nur noch einem der restlichen vier Level zuordnen...

    Andersen: s.o.: Anfang recht nett, aber dann zu brutal und überdreht. Zeichnungen selbst für Andersen-Verhältnisse lausig.

    Fieselschweifquiz: Netter Lückenfüller mit guten Zeichnungen.

    Sogenannter "Sirenengesang": Schwach. Immerhin nett, daß der Bezug zu den ersten zwei etwas aus der Handlung rausfallenden Einleitungsseiten gegen Ende der Geschichte noch mit viel Mühe in die Handlung hereinkonstruiert wurde; insgesamt aber viel zu flach für eine Dagobert-Abenteuergeschichte (da zu kurz); die letzten 6 Seiten hätte man dann aber auch noch gut weglassen können und hinschreiben können: "Ausgang wie immer". Nicht sehr einfallsreich.

    Micky: Unser Freundm Kaschperl (der zum Glück nur auf 8 Seiten in seinen kurzen Hosen zu sehen ist), setzt sich immerhin für dieses Jahr einen recht hohen Maßstab, hoffentlich kann er den auch halten. An der Handlung ist eigentlich nicht viel auszusetzen, spannend ist die Geschichte auch, jetzt hätte die Geschichte nur noch vernünftig gezeichnet werden müssen (tschuldigung an die 1 1/2 Joaquin-Fans hier im Forum), und sie wäre richtig gut geworden.

    Statuenduell: Für immerhin nur 7 Seiten sehr viel rausgeholt.

    Phantomias: Gähn. Keine interessante Handlung, keine Spannung, mittelprächtige Zeichnungen. Naja, gab aber auch schon schlechtere in den letzten Monaten.

    Dussel-Verkleidung: Auch wenn Dussel nicht so rumkaschperlt wie etwas später im Band ist diese Geschichte völlig enttäuschend. Überflüssiger Schrott.

    Scarpa: Da freut man sich, eine 32seitige ältere Scarpageschichte (leider kein Micky) lesen zu können, und dann kommt die Enttäuschung, daß sie kurz vorher schon für reichlich viel Geld gekauft wurde; was haben sich die zuständigen Herren denn dabei gedacht bzw. nicht gedacht? Immer gerne Scarpa, aber das war jetzt überflüssig.

    Dussel mit Donald: Mal wieder Dussel in Hochform: Für eine gute Geschichte fehlt die Handlung, für eine Gaggeschichte fehlen die Gags. Die zweite Dusselenttäuschung des Bandes.

    Goldfieber: Immerhin einige nette Ideen drin, durchaus lesbar, aber auch nichts besonderes.

    Miguel: Von der groben Handlung her die beste Duck-Story des ganzen Bandes, finde ich (!) (von der Scarpa-Story mal abgesehen, die ich mal etwas aus dem Band ausklammer). Durchaus spannend und fesselnd, auch wenn man wohl noch etwas mehr draus hätte machen können, außerdem ist der Mittelteil, wo Donald immer einen Gesprächsfetzen erlauscht und dann irgendein Unglück erleidet, eindeutig zu langatmig, da hätte man noch ein paar abwechslungsreichere Ideen haben müssen. Zeichnungen dürftig.

    Insgesamt wohl eher ein schwächerer Band, allerdings gab es auch schon einige schlechtere Bände in letzter Zeit. Beste Geschichte ist eindeutig die Neujahrsgeschichte, der Scarpa zählt nicht, da grade erst erschienen.
    Nach der Neujahrsgeschichte folgt dann als zweitbeste Geschichte wohl schon der Kaschperlmicky mit einer ansprechenden Handlung (trotz dürftigen Zeichnungen), danach wohl schon die Miguelgeschichte (trotz dürftigen Zeichnungen). Die Egmontgeschichten schneiden also gar nicht so schlecht ab dieses mal. Es folgt das ganze italienische Mittelmaß und die Andersen Geschichte, die Sirenengeschichte und die beiden Dussel-Geschichten bilden dann die Schlußlichter des Bandes.

    Sagte ich schonmal, daß man lieber auf die haufenweise hier unveröffentlichten _älteren_ Italiener (Code <2000) zurückgreifen sollte, statt diese neueren immer einfallsloseren Italiener zu nehmen? Was spricht denn dagegen?

    Richard
    CETERUM CENSEO CASPERLUM MICCIUM FIRLEFANCIUM ESSE DELENDUM

  10. #10
    Mitglied Avatar von Gerry
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Steiermark/Österreich
    Beiträge
    319
    Zum Scarpa: Ist es denn wirklich so entsetzlich, wenn in einem Taschenbuch für den Disney-Otto-Normalverbraucher (LTB) mit einer Auflage von ca. 400 000 Stk. eine Geschichte erscheint, die kurz davor in einem Album, dass nur einige wenige tausend Menschen kaufen bereits abgedruckt war? (Puh, grauenvoller Satz.)
    Mich stört es überhaupt nicht. Auch "Micky und die vierte Dimension" wird alle Jahre wieder neu aufgelegt. Und wenn der gute Don Rosa eine neue Geschichte hat, erscheint sie auch erst im MM-M (für die Normalverbraucher) und kurz darauf in einem Album (OD (für die Freaks)). Regt sich da jemand auf?

    Meiner Meinung nach ein verhältnismäßig gutes LTB, welches immerhin etwas längere Geschichten mit akzeptablen Niveau hat. Lasst es uns als Beginn einer wirklichen Verbesserungsphase sehen - und kaufen.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2001
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.636
    Zitat Zitat von Gerry
    Zum Scarpa: Ist es denn wirklich so entsetzlich, wenn in einem Taschenbuch für den Disney-Otto-Normalverbraucher (LTB) mit einer Auflage von ca. 400 000 Stk. eine Geschichte erscheint, die kurz davor in einem Album, dass nur einige wenige tausend Menschen kaufen bereits abgedruckt war?
    Ich denke Mal eher, der springende Punkt ist der: Es gibt noch so einige hierzulande unveröffentlichte Scarpa-Werke, und da hätte man hier sicher auch eines nehmen können, das noch nicht im Album erschienen ist. Denn dann wären sowohl die Albenkäufer als auch die Nur-LTB-Leser zufrieden gewesen.

  12. #12
    Da es sich um zwei verschiedene Übersetzungen handelt, kann man wohl davon ausgehen, dass es sich hierbei um mangelnde Kooperation zwischen der Taschenbuch-Redaktion und der Ehapa Comic Collection handelte...

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Hessisch Lichtenau
    Beiträge
    169
    Zitat Zitat von Gerry
    [...]dass[...]
    In diesem Fall wird "dass" mit einem "s" geschrieben.


    Christoph

  14. #14
    Ach komm, Christoph, sei doch nicht so. Da hat er eine solche grammatikalische Meisterleistung vollbracht und dann weist du ihn auf einen ordinären Rechtschreibfehler hin, der in einem Jahr wieder keiner ist.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    603
    "In diesem Fall wird "dass" mit einem "s" geschrieben.
    "

    Keine Irrlehren verbreiten, bitte! Die Konjunktion "dass" hat in diesem und in jedem anderen Fall auch zwei "s".

    "Sagte ich schonmal, daß man lieber auf die haufenweise hier unveröffentlichten _älteren_ Italiener (Code <2000) zurückgreifen sollte, statt diese neueren immer einfallsloseren Italiener zu nehmen? Was spricht denn dagegen?"

    Schlag noch mal was vor! Ausserdem gibt es auch neue Italiener, die interessant klingen. Einen aktuellen Cavazzano hab ich weiter oben schon genannt. Hier noch zwei Beispiele:

    I tl 2504-1 BRI ca 30 S. P.P.S. Paperopoli Personal Shopper (Arrighini/ Cavazzano)
    BRI ist Bri-Gitta; die Gitta-Geschichten von Gaja Arrighini haben mir bisher immer gefallen

    i tl 2514-1 34 S. Macchia Nera il buon vicinato (Savini/ Cavazzano)
    Tante Linda (!) hält das schwarze Phantom für einen netten Herrn.

    Gibt natürlich noch mehr, z. B. die mit Issels Tante, die an Kleptomanie leidet. Oder die mit Klaas Klevers Brüdern. Ich will euch jetzt nicht endlos Geschichten aufzählen. Es dürfte, denke ich, klar sein, dass es durchaus neue gute italienische Stories mit Enten und v.a. mit Mäusen gibt, die Jungs von Egmont aber jeweils ihre Eigenproduktionen (Kaschperl) und die Dusselstories favorisieren.

  16. #16

  17. #17
    Mitglied Avatar von langhaar!
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.803
    @philokret

    Da hättest du ein wenig sorgfältiger schauen müssen!
    Beanstandet wurde ein Satz von Gerry.
    Vermutlich folgender: "[]davor in einem Album, dass nur...[]"
    Es handelt sich bei dem "dass" um ein Relativpronomen und das wird mit einem s geschrieben.

  18. #18
    die Jungs von Egmont aber jeweils ihre Eigenproduktionen (Kaschperl) und die Dusselstories favorisieren.
    Vielleicht beruhigt dich das, was ich kürzlich in DCML gelesen habe: (Natürlich ohne Gewähr auf Wahrhaftigkeit)
    Zitat Zitat von Thad Komorowski in DCML
    Lars Jensen wrote:
    >> [Fethry Duck] was allowed to be used a lot until recently, which
    >> actually had to do with Egmont's financial status.
    >
    > How so?

    I was told that one of the big European licensees (I forget which one)
    that gives Egmont most of its funding HATED the new Fethry Duck... You
    know, the one that you, David Gerstein, and a few others were using, where
    he has his own personality. Rather than risk going on thin ice with them,
    they stopped using him all together, with the exception of your T.N.T.
    stories (which I think are very funny). I have no idea if this situation
    is still going on though.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    603
    "Da hättest du ein wenig sorgfältiger schauen müssen!
    Beanstandet wurde ein Satz von Gerry.
    Vermutlich folgender: "[]davor in einem Album, dass nur...[]""

    Ups, tatsächlich. Dachte, es gehe um diesen Satz:

    "kann man wohl davon ausgehen, dass (...)"

    Tja, auf die Idiotenregel "nach dem Komma zwei "s"" kann man sich eben nicht verlassen.

    @Flintheart
    angenommen, das stimmt. Heisst das, Dussel taucht nur noch bei O.M.A.-Geschichten auf, oder er taucht in italienischen und O.M.A.-Geschichten auf? Bei letzterem würde sich genau nichts ändern.
    Da die Rede von einem neuen Dussel ist, wird es wohl letzteres sein, aber wo verwenden die Dänen denn Dussel ausser in den O.M.A.-Geschichten?
    Geändert von philoktet (01.01.2005 um 23:32 Uhr)

  20. #20
    @Flintheart
    angenommen, das stimmt. Heisst das, Dussel taucht nur noch bei O.M.A.-Geschichten auf, oder er taucht in italienischen und O.M.A.-Geschichten auf? Bei letzterem würde sich genau nichts ändern (ausser dass die bay chronicles endgültig keine Chance mehr haben, auch nicht in der E.E.).
    Wohl letzteres...
    Es geht ja schließlich nur um die Egmont-Interpretation von Dussil, die ich persönlich sympatischer finde, als die von Disney Italia.

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    603
    In Italien sind Donald, Dussel, Dummi und Sergei einfach alle dieselben Chaoten. Oder seht ihr Unterschiede?

    EDIT: Wenn die Jungs anstelle des neuen Dussel Kaschperlmicky hassen und ihn verbieten würden, wäre uns mehr gedient.

    EDIT 2: Beim Neujahrsspiel fehlt wahrscheinlich der Zeichner von Level 19. Fragt mich aber nicht, wer das ist. Er orientiert sich, wies aussieht, an Cavazzano, kommen also viele in Frage, z.B. Pennati, Pavone....
    Geändert von philoktet (02.01.2005 um 14:19 Uhr)

  22. #22
    Zitat Zitat von [email protected]
    Wie lang ist die eigentliche Geschichte denn?
    Das dürften dann ja auch nur so 20-25 Seiten sein.
    21 Seiten, um genau zu sein.

  23. #23
    Ich hab meine Meinung zum LTB auch niedergeschrieben und verweise auf www.LTB-Online.de

    EDIT: Nachdem ich jetzt, nachdem ich unvoreingenommen die Rezension geschrieben habe, den Thread lese, noch zwei Anmerkungen zur Neujahrsgeschichte:
    Der im INDUCKS fehlende Zeichner dürfte Luciano Milano sein.
    Und wenn man diese Story wirklich den Anweisungen folgend liest, hat sie sicher mehr als 20-25 Seiten (bei optimalem Lösungsweg 22). Ich habe mich spaßeshalber komplett an die Regeln gehalten und einige Seiten an die 20 Mal gelesen, wenn ich dorthin geschickt wurde, und an der Geschichte eine knappe halbe Stunde gelesen, effektiv waren das sicher um die 100 Seiten...
    Geändert von Carsten S (03.01.2005 um 01:34 Uhr)

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    603
    "Ich habe mich spaßeshalber komplett an die Regeln gehalten und einige Seiten an die 20 Mal gelesen, wenn ich dorthin geschickt wurde."

    Ist ja auch schön, immer wieder auf das De Vita-Level zu kommen...
    Ich probiere in derartigen Stories immer alle Wege aus. Weiss zwar nicht, ob das der Sinn der Sache ist...

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    anderswo
    Beiträge
    989
    Zitat Zitat von Carsten S
    Ich hab meine Meinung zum LTB auch niedergeschrieben und verweise auf www.LTB-Online.de
    Schade, der Adventskalender ist nicht mehr da... Waere es wohl moeglich, den wieder online zu stellen? Ich habe bis zum 21. 12. eifrig mitgelesen, und mich wuerde doch interessieren, welche Geschichte denn nun zum 24. dran kam (die Besprechungen stehen ja noch bei den Highlights, sind aber nicht mehr einzuordnen).

    Das aktuelle LTB habe ich gestern am Bahnhof durchgeblaettert, wobei mir der schoene Kaschperl-Satz "Endlich wieder ordentliche Kleider..." aufgefallen ist.

    Ein schoenes neues Jahr, alle miteinander!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •