Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 444
  1. #76
    Mitglied Avatar von Blechreder
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MegaCity L.E.
    Beiträge
    1.783
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mosaikmaxe
    Wie wäre da mal eine vollständige Phantasiewelt?
    Nie. Nimmer. Nich.
    Fuer "Fantasy" sind mir die Faxe zu schade. Dafuer gibbet HdR, King, Pratchett u.ae. ...
    Die Signatur ist der schwerste Teil dieser Nachricht und befindet sich deshalb unten.

  2. #77
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    156
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mosaikmaxe
    Die Stadt in den Bäumen war für mich eines der Besten Hefte der letzten Jahre.
    Das sah ich gerade andersherum. Das "verschollene Hochkultur auf Urwaldriesen" fand ich einfach zu unrealistisch, zu übertrieben. Im Film gings doch auch - etwa wo Terence Hill die entflohene-Sklaven-Siedlung auf den Urwald-Bäumen hatte, oder wo Kevin Costner den Robin Hood auf Bäumen gegeben hat. Aber bei den Filmen hatte man eben etwas Luft aus den Reifen gelassen, damit der Laster unter der Brücke durchpasst.

    Was die "Wikinger-Frage" von Bhur anbelangt, das sehe ich nicht so schwarz. Denn die Wikinger waren bekanntlich an allen möglichen Orten vertreten. Da ist aus aktuellen Anlaß z.B. die Rus, an deren Gründung sie nicht ganz unschuldig waren, von dort gings weiter entlang der Flüsse nach Süden zu den Steppenvölkern usw. Also warum sollten sich Wikinger und Orient gegenseitig ausschließen? Man kann auch irgendeinen dummen, schrecklichen Hägar auf eine Gesandtschaft zum Kalifen nach Cordoba schicken. Wer weiß schon, daß bis zum 13. Jhrd. die Hälfte Spaniens den Moslems gehörte? Was weiß ich - wie wäre es mit der Jagd nach einer Art Vinland-Karte? (Die stammt meinetwegen von den alten Ägyptern Kleos (Bibliothek von Alexandria?) und ist möglicherweise eine verschollene Kopie der Ferrando-Karte. Die Abrafaxe jagen ihr hinterher, bekommen sie aber nicht.)

    Zusammengefasst sind es nicht ausschließlich Ort und Zeit, sondern wie Ort und die Zeit rüberkommen. Ist doch mit Kolumbus (vgl. einige Postings früher) genauso. Man muss ihn ja nicht bei der Entdeckung Amerikas begleiten, das wäre sicher langweilig, richtig. Aber man kann ihn treffen wenn er sich z.B. in Genua um Geldgeber bemüht oder wenn er (wars auf der dritten Reise?) in Ketten nach Spanien zurückkommt. Und Genua am Ende des 15. Jhrd. wäre z.B. sicher nicht farblos. Man kann Kolumbus auch als Hosenmatz darstellen, der eigentlich Angst vor Wasser hatte und erst durch Zufall Seefahrer geworden ist. Am Ende wäre das vielleicht die Wahrheit? Und was überhaupt niemand weiß: diese Art Vinland-Karte der Abrafaxe ist der Grund dafür, daß Kolumbus überhaupt erst nach Amerika gesucht hat.

    Geändert von Kellerassel (12.11.2004 um 23:44 Uhr)

  3. #78
    Moderator Mosaik-Forum Avatar von Bhur
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.125
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Kellerassel
    Was die "Wikinger-Frage" von Bhur anbelangt, das sehe ich nicht so schwarz.

    Und was überhaupt niemand weiß: diese Art Vinland-Karte der Abrafaxe ist der Grund dafür, daß Kolumbus überhaupt erst nach Amerika gesucht hat.

    Die Wikinger-Frage war ja nicht von mir, es erschien mir nur hier passend das Interview zu zitieren.

    Zur Vinland-Karte: die ist natürlich gefälscht.
    Aber was wenig bekannt ist, Kolumbus hat sich eine Zeitlang in Island aufgehalten und hat dort wahrscheinlich vom "Land im Westen" erfahren. Auch der Kirche war Amerika seit der Wikingerzeit nicht unbekannt, immerhin war Grönland schon um 1000 Bischofssitz, dessen Diözese auch Vinland beinhaltete.

  4. #79
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.788
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Bhur
    In einem Interview für MIR #5/6 sagte Hubertus Rufledt:....
    Seinerzeit habe ich mich über dieses Interview ein wenig erschrocken, weil mir nicht in den Kopf wollte, wie man als Autor so phantasielos sein kann. Und ich verstehe heute noch nicht, wieso die von Rufledt genannten Epochen für die Faxe ungeeignet sein sollen. Meiner Meinung nach steht und fällt eine Serie mit der Storyline. Der Zeitrahmen spielt nur eine untergeordnete Rolle. Und wieso man für die Zeit Katharinas oder der "Pluderhosen" (was auch immer er damit meinte) keine vernünftigen Abenteuer schreiben könne, will mir auch heute noch nicht recht einleuchten.


    Zitat Zitat von Blechreder
    Fuer "Fantasy" sind mir die Faxe zu schade. Dafuer gibbet HdR, King, Pratchett u.ae. ...
    Ganz, ganz fett unterstreich!

  5. #80
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    156
    Nachrichten
    0
    Aber was wenig bekannt ist, Kolumbus hat sich eine Zeitlang in Island aufgehalten und hat dort wahrscheinlich vom "Land im Westen" erfahren. Auch der Kirche war Amerika seit der Wikingerzeit nicht unbekannt, immerhin war Grönland schon um 1000 Bischofssitz, dessen Diözese auch Vinland beinhaltete.
    Was aber nicht heißt daß er nen Plan hatte, oder wie meinst du das? Für die damaligen Entdecker reichten doch ungefähre Informationen über mögliche Länder und Seewege aus, siehe Raleigh und sein Eldorado.

    Für Comiczwecke finde ich den Satz ohnehin besser: " Er wußte nicht, wo er hinfuhr, und nicht, wo er gewesen war. Und er tat alles mit anderer Leute Geld. Die anderen Weißen sind seitdem seinem Beispiel gefolgt." Indianische Spruchweisheit über Kolumbus... (Wobei es interessant ist den Kolumbus mit Zheng He zu vergleichen. Zheng He wusste immer wo er mit seiner Superflotte hinfuhr, er hat deswegen die Welt auch nicht verändert. Insofern ist der obige Satz nicht sooo perfekt. Aber er gefällt mir trotzdem.)

    @CHOUETTE Ja, die Aussage klingt irgendwie nach nem gewaltigen Tief. Aber das ist sicher schon wieder vorbei.
    Geändert von Kellerassel (13.11.2004 um 12:29 Uhr)

  6. #81
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2001
    Ort
    berlin
    Beiträge
    473
    Nachrichten
    0
    also diesen interviewausschnitt von rufledt finde ich auch sehr erschreckend...wahrscheinlich ist jens schubert nicht ohne grund wieder autor!

  7. #82
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    504
    Nachrichten
    0
    Die "Wikinger im Orient"-Idee ist mir sehr sympathisch. (erinnert mich an ein lustiges Computerspiel ) Es kann ruhig ein Hauch Zivilisationskomödie ins Heft. Ob ein australischer Krokodiljäger sich durch den Großstadtdschungel schlägt, ein Kalahari-Eingeborener die "Zivilisation" kennenlernt, oder George Dabbelju außerhalb der USA auf Achse ist...
    Wenn Leute sich jenseits ihres vertrauten Kulturhorizonts bewegen, stehen erwartungsgemäß viele Fettnäpfchen parat. Es gibt daher viel Potential, sowohl hinsichtlich der Zwerchfellbeanspruchung, als auch was den katharsischen Aha-Effekt angeht. - Lach- und Sachgeschichten also, Völkerverständigung à la Abrafaxe...

    Statt sich wie in dem Interview selber zu beschränken, lieber einen verirrten Wikinger quer durch die Welt schicken. Ich stelle mir das einfach köstlich vor.
    Zitat Zitat von Blechreder
    Nie. Nimmer. Nich.
    Fuer "Fantasy" sind mir die Faxe zu schade. Dafuer gibbet HdR, King, Pratchett u.ae. ...
    Ich denke, Mosaikmaxe meinte Phantasie nicht Fantasy. Eine Reise zum Mittelpunkt der Erde oder zu Proxima Centauri wäre ja auch mehr oder weniger vollständig in einer Phantasiewelt angesiedelt.

  8. #83
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.788
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Ohne Titel.tif
    Ich denke, Mosaikmaxe meinte Phantasie nicht Fantasy. Eine Reise zum Mittelpunkt der Erde oder zu Proxima Centauri wäre ja auch mehr oder weniger vollständig in einer Phantasiewelt angesiedelt.
    Auch dafür von mir ein deutliches

  9. #84
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.348
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von CHOUETTE
    Auch dafür von mir ein deutliches

    Na wenn die Strory so aussehen würde wie bei "Die Abrafaxe", dann sag ich lieber auch: Nein, danke! Aber so'ne Art Neos-Geschichte, so mit überzeichneten menschlichen Persönchen...da hätte ich wenig dagegen.

  10. #85
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    282
    Nachrichten
    0
    Ich habe mehrere Antworten. Aber am besten gefällt mir die Gegenfrage. „Seid Ihr noch in der Lage, total zu entspannen?“ Das tue ich mit dem Mosaik.

  11. #86
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.788
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mosaikmaxe
    Aber am besten gefällt mir die Gegenfrage. „Seid Ihr noch in der Lage, total zu entspannen?“
    Nein. Das sind wir nicht. Jede freie Minute grübeln wir über das Wohl und Wehe unseres geliebten Heftes nach. Sollte einen doch der Schlaf übermannen, so greifen wir fix zu Koffeintabletten und einem dreifachen Espresso, denn Schlaf (oder gar "Entspannung") hindert uns am Grübeln. Du siehst, du hast es hier also wirklich nur mit verkrampften Idioten zu tun, die in einer völligen Traumwelt leben, einer Welt, in der Abrax, Brabax und Califax unser ganzes Handeln bestimmen. Ich selbst habe eine Tochter. Ich habe sie "Brabax" genannt. Meine Freundin ist erneut schwanger, es wird ein Sohn. Ich werde ihn "Hakimstochter" nennen. Noch Fragen?
    Geändert von CHOUETTE (15.11.2004 um 07:12 Uhr)

  12. #87
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    282
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von CHOUETTE
    Nein. Das sind wir nicht.
    Ganz ruhig, du wirst müde...........
    Oh doch, dass seid ihr. Nur jeder legt eben auf andere Sachen wert. Mir genügt nun mal eine „leichte Geschichte“. Also ich bekenne mich zur Oberflächlichkeit.

  13. #88
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    4.788
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mosaikmaxe
    Oh doch, dass seid ihr....
    Un wieso frachste dann erst, wennste doch de Antwort schon weest?

    Oder haste tatsächlich 'ne ernsthafte Antwort auf deine vorherige Frage erwartet?

  14. #89
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.348
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mosaikmaxe
    Ich habe mehrere Antworten. Aber am besten gefällt mir die Gegenfrage. „Seid Ihr noch in der Lage, total zu entspannen?“
    Wie soll man in einem Raumanzug in einem staubfreien, luftleeren Raum entspannen, wenn jede unbedachte Bewegung den Alarm beim eigens dafür bezahlten Wachschutz auslöst? Das musst du mir mal vormachen.

  15. #90
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    282
    Nachrichten
    0
    Warum Raumanzug? Das geht so.

  16. #91
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.348
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mosaikmaxe
    Warum Raumanzug?
    Weder die Atemluft noch die Hautausdünstungen des Menschen sind gut für die Hefte. Eine Berührung mit der ungeschützten Hand verbietet sich geradezu. Gut, man könnte sich zum Lesen ja die Hefte von einem der vielen uneigennützigen "Einscanner" bei ebay auf CD-R kaufen, womit ich sozusagen dieses Thema auch noch hier reingetragen hätte, aber DAS ist ja nicht wirklich PC Um aber mal wieder aufs Thema zu kommen, wäre es mir wirklich sehr willkommen endlich den Eulenspiegel und seine Freundin Nele zu sehen. DAS wiederum würde mich unglaublich entspannen, wobei auch das kein wirklich neuer Beitrag ist, aber was will man machen, die Reise um die Welt geht ja noch ein Weilchen. Bleibt Zeit zum Spekulieren.

  17. #92
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    504
    Nachrichten
    0
    Mit einer Weltraumgeschichte könnte ich mich trotz einiger Skepsis anfreunden. Gern auch ohne (lebende) Außerirdische. Eher eine Expedition, bei der man auf Überreste einer untergegangenen Zivilisation stößt.

    Aber bitte keine menschelnde Parallel-Welt wie den Neos (oder E.T.-hausen )
    Wenn schon ferne Welten, dann auch fremde Welten.

  18. #93
    Mitglied Avatar von Udo Swamp
    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.342
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Ohne Titel.tif
    Mit einer Weltraumgeschichte könnte ich mich trotz einiger Skepsis anfreunden. Gern auch ohne (lebende) Außerirdische. Eher eine Expedition, bei der man auf Überreste einer untergegangenen Zivilisation stößt.

    Aber bitte keine menschelnde Parallel-Welt wie den Neos (oder E.T.-hausen )
    Wenn schon ferne Welten, dann auch fremde Welten.

    Aber so eine Weltraumgeschichte wie bei "Macht des Pluritan" aus der Reihe "Die Abrafaxe" find nicht ich nicht so besonders und anstrebenswert, dann lieber so wie Neos, auch das auch nicht das Non + ultra war

    Versunkene Zivilisation klingt erst mal sehr gut, aber langfristig ohne Spur von Leben in einer Serie ist vielleicht auch nicht so gut..........

  19. #94
    Mitglied Avatar von Liesel
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    wu mei Heisl stieht
    Beiträge
    112
    Nachrichten
    0
    So ich wärme hier jetzt mal einen uralten Thread auf.

    Viele Reiseziele wurden ja schon genannt.

    Im Hinterkopf sollte man auch immer behalten, dass auch im Mittelteil entsprechende Zusatzinformationen gegeben werden sollten. Also 2 Jahre auf Tristan da Cunha wären da wahrscheinlich nicht so ideal. ;-)

    Was mir noch einfällt wäre:

    * Nordamerika (Gründerväter, amerikanische Revolution, Frontier, Goldrausch)
    * Mittel- und Südamerika (Anfang des 19. Jhdt. Simon Bolivar & Co.)
    * England/Irland (5./6. Jh. Druiden, Mönche siehe die Fidelma-Krimis oder König Artus; Wilhelm der Eroberer (Normanische Invasion); industrielle Revolution, Rosenkriege)
    * Schweiz (Tell & Co.)
    * Balkan (Anfang des 19. Jh. Nationalismus entsteht etc. oder 15 Jhd. die Osmanen kommen!)
    * Byzanz (5./6. Jhd. die Araber stehen vor den Toren oder 15. Jhd. die Osmanen)
    * Russland (Erschließung Sibiriens oder eine Art Michael Strogoff)
    * Afrika (19. Jhd. als Entdecker oder früher auf den Spuren alter Karawenrouten und Sklavenhändler)
    * entlang der Seidenstraße

  20. #95
    Mitglied Avatar von Gundomar
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    118
    Nachrichten
    0
    • Römisches Reich in der Spätantike (Soldatenkaiser, Decadence, Limes, Völkerwanderung, Christenverfolgung/ Christianisierung, ... )
    • Deutschland: Luther / Reformation / Bauernkriege
    • Italien in der Renaissance, böse Päpste & Intrigen
    • Spanien: beim letzten Emir von Cordoba

  21. #96
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    2.050
    Nachrichten
    0
    Die alten Sumerer und Don Ferrando!
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  22. #97
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.827
    Nachrichten
    0
    Frankreich: Musketiere


  23. #98
    Mitglied Avatar von pits
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Wedel
    Beiträge
    1.027
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Pegasau Beitrag anzeigen
    Die alten Sumerer und Don Ferrando!
    Jo, das würde mich auch seeeehr interessieren. Aber auch das Thema Goldrausch und das Römische Reich wäre total was für mich.

    Ich habe gerade Titan von Robert Harris gelesen und bin seitdem total gefesselt von diesen unglaublich interessanten Figuren wie Cicero, Cato, Crassus, Caesar oder Pompeius. Also eine Reihe während der Verschwörung von Catallina würden mich auch total interessieren.
    Olaf-Comics jetzt auf Splash-Comics!

  24. #99
    Mitglied Avatar von Nafi Dhu Asrar
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    bin halber Sachse
    Beiträge
    265
    Nachrichten
    0
    Meine Präferenzen liegen auf:

    Osteuropa, vor allem der Balkan, aber nicht in so ausgelutschte Epochen wie die Vlad des Pfählers.

    Ostafrika: Das omanische Handelsreich bis nach Daressalam im 17./18. Jh.; Äthiopien im Mittelalter; unterwegs mit Livingstone.

    Obwohl Indien schon zweimal Thema des Mosaiks war (Kleiner Wundermann-Orissa und während der Weltreise: ein Abstecher zu den hinduistischen Fürstentümern im 15. u. 16. Jahrhundert: Bahmanireich und Vijayanagara.

    Ansonsten unterstütze ich Gundomars Vorschläge.

  25. #100
    Mitglied Avatar von phönix
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    phönix-Universum
    Beiträge
    1.782
    Nachrichten
    0
    wie wäre es mit
    *"20 000 meilen unter dem meer"
    *"antarktika" (SF)
    * mal ein paar maler besuchen, wie van gogh, salvador dali, dürer, (für rembrand wäre selbst in dieser serie noch die möglichkeit)
    * stonehenge
    * Höhle von Altamira
    * neanderthaler
    * krakatau, vesuv, äthna, mount saint helens, ...
    * die raumfahrtpioniere der 20-er jahre
    * besiedlung australiens oder dort ein paar jahre hatten wir auch noch nicht

Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567891011121314 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •