Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Frösi und Atze in Lichtentanne zu Gast

  1. #1
    Mitglied Avatar von Hatschibumbatschi
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    549

    Exclamation Frösi und Atze in Lichtentanne zu Gast

    Bereits zum 10. Mal lädt der Heimatverein Lichtentanne (bei Zwickau) am Samstag, dem 26.6.04, zu seinem traditionellen Parkfest ein. Als besonderer Höhepunkt wird Harry Schlegel einige Exponate seines Schaffens für die DDR-Kinderzeitschriften Atze und Frösi zeigen.
    (Quelle: Freie Presse, Lokalteil Zwickau, 25.6.04)

  2. #2
    Moderator DDR-Comics.de-Forum Avatar von weisshahn
    Registriert seit
    02.2002
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    940

    Totgeglaubte leben länger!

    Zitat Zitat von Hatschibumbatschi
    Bereits zum 10. Mal lädt der Heimatverein Lichtentanne (bei Zwickau) am Samstag, dem 26.6.04, zu seinem traditionellen Parkfest ein. Als besonderer Höhepunkt wird Harry Schlegel einige Exponate seines Schaffens für die DDR-Kinderzeitschriften Atze und Frösi zeigen.
    (Quelle: Freie Presse, Lokalteil Zwickau, 25.6.04)
    Hatschi: Hinfahren, Adresse oder Telefonnummer rauskriegen... Oder mir mal das Impressum der Zeitung mailen. Oder besser noch einen Kontakt des Heimatvereins... Danke!

  3. #3
    Mitglied Avatar von alwin
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D, 17033 Neubrandenburg
    Beiträge
    606
    Die Ausstellung wurde vom Bruder Harry Schlegels gemacht , und ist schon wieder abgebaut..
    Harry Schlegel ist inzwischen 74 Jahre alt
    Weitere infos am Dienstag, wenn ich Post bekommen habe
    Alwin

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2001
    Ort
    Mülsen
    Beiträge
    198
    Die ganze Ausstellung war ja in der Presse erst spät bekanntgegeben, ich habe es erst am Freitag gelesen, die erste Meldung war wohl schon am Donnerstag drin.
    Überrascht war ich zuerst über die Mitteilung, daß Harry Schlegel persönlich zur Ausstellung anwesend ist, denn ich habe ihn schon für verstorben gehalten. (Das Lexikon: "Von Hannes Hegen bis Erich Schmidt. Lexikon der Karikaturisten, Presse- und Comiczeichner der DDR" von R. Pfeiffer vermeldet an Biographischen Daten zu Schlegel ja nur: "Im Erzgebirge geboren, dort auch verschollen." Daß der Geburtsort und auch der jetzige Wohnort von Harry Schlegel Lichtentanne ist, nur 20 Minuten von meinem Wohnort entfernt, hätte ich nicht gedacht, zumal ich Lichtentanne nun wirklich noch nicht unbedingt zum Erzgebirge rechnen würde)
    Auf jeden Fall habe ich mich am Samstag nach Lichtentanne aufgemacht, war pünktlich 14.00 beim Parkfest und mußte mir bis zur Ausstellungseröffnung noch 40 Minuten lang die Sangeskünste des Kindergartens anhören. (Wenn die wenigstens singen könnten)
    Dann wurde die Ausstellung mit ein paar Worten und einem Präsent für Harry Schlegel eröffnet, viele Leute waren bei dieser Eröffnung allerdings nicht da: Schlegel, der Chef vom Heimatverein, die Landtagsabgeordnete Nikolaus (die ist überall dabei, egal um was es geht), noch zwei oder drei andere Leute und meine Wenigkeit.
    Die Ausstellung selbst war super, nur der Raum war viel zu klein. Harry Schlegel selbst hat gesagt, daß er viele Sachen wieder mitnehmen mußte, weil kein Platz mehr war und auch die großformatigen Farbkopien von Pat`s Reiseabenteuern lagen zum Teil dick übereinandergestapelt. (Hier habe ich beim Durchlesen zum ersten Mal erfahren, daß Pats langjähriger Begleiter Gottfried bei seinem ersten Auftritt noch Balduin hieß)
    Daneben gab es noch jede Menge Teile von "Pedro und Senor Coco", "Max und Maxi" und anderer Serien zu bestaunen. Auch die Frösi-Arbeiten wurden in großer Auswahl präsentiert.
    Von einigen Geschichten hatte Schlegel auch seine Originalzeichnungen (in s/w) ausgestellt. Interessant war dabei vor allem, daß man auch Korrekturen (mit weißer Farbe übermalte Stellen) in den Zeichnungen erkennen konnte.
    Danach habe ich mich noch einige Zeit mit Harry Schlegel unterhalten. Dabei erzählte er unter anderem auch, wie die Texte zu Pat entstanden sind. Es ist keinesfalls so, daß Altenburger die Geschichten geschrieben hat und Schlegel dann den Text mit Bildern versah. Zu Beginn jeder neuen Folge haben beide sich hingesetzt und die Handlung ausgearbeitet, dann zeichnete Schlegel die Geschichte, wobei ihm auch immer noch neue Einfälle für die Handlung kamen und zum Schluß schrieb Altenburger dann den fertigen Text.
    Die letzte Atze enthielt ja auch Schlegels letzte Pat Folge. Er hat mir allerdings gesagt, daß er die 4/91 nicht mehr hätte machen können, weil er sonst Schwierigkeiten mit dem Eintritt in das Rentenleben bekommen hätte. (Wahrscheinlich gibt es da einen Stichtag oder so was, so genau kenne ich mich damit nicht aus.)
    Zum Schluß habe ich mir noch in drei meiner Atze Hefte Pats Reiseabenteuer signieren lassen.
    In Lichtentanne wohnt Harry Schlegel wieder seit 1993, vorher hatt er von 1951 an in Berlin gelebt.
    (Er ist übrigens 74,5 Jahre alt, feiert also irgendwann im nächsten halben Jahr seinen 75jährigen Geburtstag. Das wäre doch eigentlich mal ein Anlaß, daß der Mosaik-Verlag, ähnlich wie bei Jürgen Kieser, ein Schlegel-Buch herausbringt.)
    Alles in allem eine tolle Ausstellung, die aber viel mehr Platz gebraucht hätte.

  5. #5
    Moderator DDR-Comics.de-Forum Avatar von weisshahn
    Registriert seit
    02.2002
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    940
    Zitat Zitat von Maschu1
    ...Auf jeden Fall habe ich mich am Samstag nach Lichtentanne aufgemacht...
    VIELEN DANK für den ausführlichen Bericht!

  6. #6
    Mitglied Avatar von Hatschibumbatschi
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    549
    Zitat Zitat von weisshahn
    Hatschi: Hinfahren, Adresse oder Telefonnummer rauskriegen... Oder mir mal das Impressum der Zeitung mailen. Oder besser noch einen Kontakt des Heimatvereins... Danke!
    Leider konnte ich keine Zeit finden, in Lichtentanne vorbei zu schauen.
    Aber es ist schon interessant, dass Harry Schlegel nur ein paar Kilometer von mir entfernt wohnt...

  7. #7
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    6.720
    (Ohne jetzt nachgeschaut zu haben, ob das Thema schon besprochen wurde: ) Guido, wäre es nicht eine coole Sache, Pats sämtliche Reiseabenteuer in deiner Heftreihe nachzudrucken? Es würden sicherlich mehrere Bände dabei herauskommen. Oder ist das schlicht viel zuviel Material? Knapp 300 Folgen sind es ja. Hm.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.706
    Ganz ehrlich, Tilberg? - Besorg Dir den s/w-DDR-Sammelband. Pat braucht es [aus meiner Sicht] wirklich nicht in gesammelter Form. Damals fand ich das interessanter als die Mäuse, aber aus heutiger Sicht finde ich das einfach nur noch belanglos.

    -SCHEUCH-

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2001
    Ort
    Mülsen
    Beiträge
    198
    Pat hat eine recht schwankende Qualität (Zeichnerisch und inhaltlich), aber es waren schon schöne Sachen dabei. Ein Nachdruck (vielleicht als Sonder- heft-Reihe mit "Bonusmaterial") wäre schon interessant. Die Frage ist sicherlich nur, ob sich genug Käufer finden würden, dass sich das lohnt.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    6.720
    @Scheuch: Den S/W-Band habe ich bei Gräbert in der Hand gehabt und geschwankt. Ohne Farbe und unvollständig ist das aber leider kein Vergnügen. Jedenfalls finde ich die in PAT angeschnittenen Themen, nachdem ich mal wieder in ein paar Atzeheften geblättert habe, erstaunlich vielseitig und interessant. Das Klassenkämpferische muß man halt außer acht lassen. Ich halte das auf jeden Fall für lohnenswert. Maschus Einwand ist natürlich berechtigt, genau wie die Machbarkeit aufgrund der schieren Menge fraglich bleibt. Dazu könnte nur Guido was sagen; vielleicht hatte er ja auch schon entsprechende Anfragen via Holzhof-Verlag.

  11. #11
    Moderator DDR-Comics.de-Forum Avatar von weisshahn
    Registriert seit
    02.2002
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    940

    PAT-Sammelband

    Ich gebe ja ehrlich zu - ich würde die gesammelten Abenteuer auch kaufen, nicht zuletzt weil ich Sammler bin.

    Als Sammler-Verleger käme nur eine Gesamtausgabe in Betracht, egal ob ein- oder mehrbändig. Außerdem wäre sie nur A4-querformatig sinnvoll, damit man die Folgen nicht über einen Knick in der Mitte laufen lassen müsste, denn die hatten sie auf den ATZE-Mittelseiten "im Prinzip" auch nicht, zumindest bevor die Klebebindung kam.

    Als Kleinstverleger ist es eine finanziell nicht stemmbare Sache für mich, sorry. Wenn Ihr einen Verlag mit Vertriebssystem und Mut zum Risiko findet, betreue ich gern so eine Ausgabe und würde selbst die Folge scannen und bearbeiten, aber das Buch machen geht leider nicht. Ich kann keine vierstellige Summe in ein Projekt stecken, dessen Absatzchancen ich skeptisch sehe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •