Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 50 von 50
  1. #26
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.153
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Gerry
    Zum ersten Absatz kann ich dir nicht antworten, da ich es nicht weiß. Meine Theorie ist, dass z.B. der höchst intelligente Paulus siene Briefe erst in aramäisch geschrieben hat, später wurden die Briefe (und auch die Evangelien) ja in die jeweiligen Landessprachen übersetzt.
    Ich vermute mal, Paulus konnte kein Aramäisch. Meines Wissens war er Römer.

    Zitat Zitat von Gerry
    1. Wenn Gott die Welt geschaffen hat (nicht in 7 Tagen, s.o.), wie leicht muss es dann für ihn gewesen sein, einen Fötus in eine Jungfrau zu setzen? Außerdem geben auch Wissenschafter zu, dass es theoretisch möglich wäre - wir Christen sagen, es ist es auch praktisch.
    Natürlich ist das möglich (wenn man Gottes Allmacht voraussetzt). Allerdings beruht die Geschichte auf einem Übersetzungsfehler. Im Originaltext ist von einer jungen Frau die Rede, nicht von Jungfräulichkeit.

  2. #27
    Mitglied Avatar von Kenwilliams
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    7.085
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Deluxe
    Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, weshalb du so aggressiv wirst (kommt so rüber).
    Das NT wurde deshalb nicht in aramäisch geschrieben, weil die meisten Texte von Juden-Christen verfasst wurden, die in der Diaspora lebten (nach der Zerstörung des Tempels in Jerusalem). Die Juden, und mit ihnen die Christen, verstreuten sich praktisch über das ganze Römische Reich, vor allem in Griechenland.
    Dass die Bibel auch ein Sex-und Krimibuch ist, versteht sich von selbst, wenn man bedenkt, dass das 2 wichtige Aspeskte im menschlichen Leben sind. Würde in der Bibel alles nur "Friede, Freude, Eierkuchen" stehen, dann hätten sich eben die Christen von Atheisten wie dir anhören müssen, dass die Bibel keinen Bezug zum Menschen hätte. So oder so, wenn jemand einen anderen nicht mag, hat er immer was an ihm auszusetzen.

    Darum ging es Gerry aber nicht - und nur darauf habe ich geantwortet. Und wer agressiv beginnt, muß auch mit ner Agressiven Antwort rechnen. Da bin ich biblisch. Auge um Auge...
    Ich diene weder Gott noch Teufel!

  3. #28
    Mitglied Avatar von chrizly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    BA
    Beiträge
    748
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Kenwilliams
    Darum ging es Gerry aber nicht - und nur darauf habe ich geantwortet. Und wer agressiv beginnt, muß auch mit ner Agressiven Antwort rechnen. Da bin ich biblisch. Auge um Auge...
    Um jede Unklarheit zu beseitigen, solltest Du in diesem speziellen Fall aber betonen, dass Du AT bist
    Denn im NT steht ja bekanntlich der folgende Satz: "Ich aber sage euch, wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halte ihm auch die linke hin."

    Ansonsten kann ich Euch allen nur empfehlen Griechisch und Aramäisch zu lernen und die Bibel selbst zu übersetzen. Die Frage ist nur, ob sie dann weniger Fehler enthält

  4. #29
    Mitglied Avatar von Kenwilliams
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    7.085
    Nachrichten
    0
    Solange das AT in der Bibel ist, gillt es auch. Diese Bigotterie - ihr sucht euch immer raus, was euch grade paßt.
    Ich diene weder Gott noch Teufel!

  5. #30
    Mitglied Avatar von chrizly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    BA
    Beiträge
    748
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Kenwilliams
    Diese Bigotterie - ihr sucht euch immer raus, was euch grade paßt.
    Tja, du weißt doch: Zuviele Köche verderben den Brei.

    Die Bibel wurde halt auch nicht an einem Tag von einer Person geschrieben. So kommt es, dass sie sehr viele unterschiedliche Facetten enthält. Ist halt nix für Kleingeister, die nur einer Meinung folgen können

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Kenwilliams
    Solange das AT in der Bibel ist, gillt es auch.
    das ist falsch. in moralfragen etc. ist im zweifelsfall das NT gültig, welches teilw. bewusst die aussagen des AT revidiert. das AT ist in dem sinne eher als historisches dokument zu betrachten.

  7. #32
    a. D.
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    nicht in Nürnberg!
    Beiträge
    3.665
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    das ist falsch. in moralfragen etc. ist im zweifelsfall das NT gültig, welches teilw. bewusst die aussagen des AT revidiert. das AT ist in dem sinne eher als historisches dokument zu betrachten.
    schöner und besser hätte ich es auch nicht sagen können

    Neu im Batman-Forum? LIES DAS! || Für Forenanfänger: Posting And You...

    Batman · Dark Knight of Gotham

  8. #33
    Mitglied Avatar von Kenwilliams
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    7.085
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    das AT ist in dem sinne eher als historisches dokument zu betrachten.
    Und dazu taugt es halt nahezu gar nicht.
    Ich diene weder Gott noch Teufel!

  9. #34
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    nein, nicht als dokument der geschichtsschreibung, sondern als dokument der geschichte, so wie literatur immer auch ein dokument der geschichte ist.

  10. #35
    Mitglied Avatar von Gerry
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Steiermark/Österreich
    Beiträge
    320
    Nachrichten
    0
    Harte Disskussion, in der von den erklärten Bibel-Hassern nur mehr lahme Sprüche und Behauptungen gebracht werden. Das kommt wohl daher, dass die meisten von euch gar keine Ahnung haben, warum sie denn gerade so schimpfen. Vielleicht, weil der Papa auch immer so geschimpft hat? (Okay, das war jetzt auch nur eine Vermutung, aber ihr wist schon, was ich meine)
    Besonders toll fand ich Deluxes Beitrag und auch die von L.N.Muhr, der mir außerhalb des Disney-Comic-Forums imer symphatischer wird.
    Ich muss staunen, wie gut Bescheid manche wissen. Ich bin ja auch relativ unwissend, mit meinen 15 Jahren. Kann es sein, dass der r.k.-Religionsunterricht ein Verhau ist? Anstatt immer nur über Liebe, Freundschaft, Sekten, Drogen . . . zu reden, sollte man einmal über die Gechichte seiner eigenen Religion informiert werden, um z.B. im Comicforum nicht unterzugehen!

  11. #36
    Mitglied Avatar von Kenwilliams
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    7.085
    Nachrichten
    0
    Bibel-Hasser? Setze Kritik nicht mit Haß gleich. Aber du hast recht - du hast mit deinen 15 Jahren noch einiges zu leren.

    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    nein, nicht als dokument der geschichtsschreibung, sondern als dokument der geschichte, so wie literatur immer auch ein dokument der geschichte ist.
    Das ist richtig - und in Teilen ist es auch kein uninteressantes Werk.
    Bei mir zu Hause steht die Bibel bei den antiken Quellen - bei Vergil, Ovid, Homer u.s.w.
    Ich diene weder Gott noch Teufel!

  12. #37
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.153
    Nachrichten
    0
    Immerhin erfährt man doch aus dem AT, wer wen gezeugt hat.
    Ist das alles historisch widerlegt?

  13. #38
    Mitglied Avatar von Gerry
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Steiermark/Österreich
    Beiträge
    320
    Nachrichten
    0
    Bibel-Hasser? Setze Kritik nicht mit Haß gleich. Aber du hast recht - du hast mit deinen 15 Jahren noch einiges zu leren.
    "Lehren" oder "lernen"? Ich glaube, letztes.

    Immerhin erfährt man doch aus dem AT, wer wen gezeugt hat.
    Ist das alles historisch widerlegt?
    Kapierens manche nicht, oder wollen manche es nicht kopieren? Kein Geschichtebuch sondern ein religiöser Bericht, das ist die Bibel!

  14. #39
    Mitglied Avatar von chrizly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    BA
    Beiträge
    748
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Gerry
    Kapierens manche nicht, oder wollen manche es nicht kopieren? Kein Geschichtebuch sondern ein religiöser Bericht, das ist die Bibel!
    Wer im Glashaus sitzt ...

    Es gibt durchaus Fakten in der Bibel, die historisch belegt sind (z.B. die Zerstörung des Tempels in Jerusalem).

    Desweiteren besteht die Bibel nicht nur aus "religiösen Berichten", so wie Du es nennst, sondern z.B. auch aus Liedern. (Tja, der gute, alte Schöpfungsbericht war wohl sowas wie ein Lied, das mündlich übertragen wurde, lange vor seiner Niederschrift.)
    Ausserdem finden sich darin Verhaltensweisen, Lobpreisungen und und und...

    @Gerry: Ich denke, Du machst es Dir hier ganz schön einfach.
    Vielleicht solltest Du erstmal Dein Wissen über die Bibel etwas aufpolieren, bevor Du anderen vorwirfst nix zu kapieren.

  15. #40
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Friedrichsdorf
    Beiträge
    103
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von chrizly
    Desweiteren besteht die Bibel nicht nur aus "religiösen Berichten", so wie Du es nennst, sondern z.B. auch aus Liedern. (Tja, der gute, alte Schöpfungsbericht war wohl sowas wie ein Lied, das mündlich übertragen wurde, lange vor seiner Niederschrift.)
    Ausserdem finden sich darin Verhaltensweisen, Lobpreisungen und und und...
    Die Bibel enthält viele Arten von Texte, alle haben aber religiöse Hintergründe und Aussagen. Sie sind in erster Linie nicht dafür gemacht worden, um Geschichte zu vermitteln. Ich glaube das ist, was Gerry meinte.

  16. #41
    Mitglied Avatar von chrizly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    BA
    Beiträge
    748
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Deluxe
    Die Bibel enthält viele Arten von Texte, alle haben aber religiöse Hintergründe und Aussagen. Sie sind in erster Linie nicht dafür gemacht worden, um Geschichte zu vermitteln. Ich glaube das ist, was Gerry meinte.
    Hm, ich hab ihn da wohl tendenziell falsch verstanden, sorry.

    Ich finde, man darf den geschichtlichen Hintergrund nicht komplett ausklammern, da bestimmte Texte im AT für das jüdische Volk grade zur Geschichtsvermittlung dienen sollten (und nicht ausschließlich religiös gemeint waren).
    Das wollt ich nur noch mal betonen

  17. #42
    Mitglied Avatar von Kenwilliams
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    7.085
    Nachrichten
    0
    Das AT ist sozusagen "omnipotetnt". Geschichtsbuch, Geschichtenbuch, Rechenschaftsbericht, Religiöser Bericht, Glaubensbekenntnis, Selbstdarstellung, Untermauerung eines Herrschaftsanspruches.

    Zitat Zitat von Gerry
    Kapierens manche nicht, oder wollen manche es nicht kopieren? Kein Geschichtebuch sondern ein religiöser Bericht, das ist die Bibel!
    Das ist es, was ich mit blabla meine. Man dreht es sich zurecht, wie man will. Man nimmt Personen und Eriegnisse als gegeben an - aber dann ist es doch kein "historisches" Werk? Was denn nun? Ist Abraham der Stammvater? Lebte Moses? Hat David Goliath erschlagen?
    Ein religiöser Bericht ist die Bibel? Worüber denn bitte?

    Zitat Zitat von Mick Baxter
    Immerhin erfährt man doch aus dem AT, wer wen gezeugt hat.
    Ist das alles historisch widerlegt?
    Ab einem gewissen Punkt sind die Personen historisch faßbar, zum Teil tauchen sie auch in den Quellen anderer Reiche (Ägypten, Babylon, Hethiter, Phönizier u.s.w.) auf. Personen wie Salomon, Saul und David sind historisch (wenn auch nicht Goliath ). Andere wie Moses so wie sie dargestellt wurden sind mit großer wahscheinlichkeit fiktiv. Oder zumindest verfälscht oder gar aus mehreren Personen zusammen gepuzzelt.
    Ich diene weder Gott noch Teufel!

  18. #43
    Mitglied Avatar von Gerry
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Steiermark/Österreich
    Beiträge
    320
    Nachrichten
    0
    Zitat:
    Original geschrieben von Gerry
    Kapierens manche nicht, oder wollen manche es nicht kopieren? Kein Geschichtebuch sondern ein religiöser Bericht, das ist die Bibel!


    Wer im Glashaus sitzt ...

    Es gibt durchaus Fakten in der Bibel, die historisch belegt sind (z.B. die Zerstörung des Tempels in Jerusalem).

    Desweiteren besteht die Bibel nicht nur aus "religiösen Berichten", so wie Du es nennst, sondern z.B. auch aus Liedern. (Tja, der gute, alte Schöpfungsbericht war wohl sowas wie ein Lied, das mündlich übertragen wurde, lange vor seiner Niederschrift.)
    Ausserdem finden sich darin Verhaltensweisen, Lobpreisungen und und und...

    @Gerry: Ich denke, Du machst es Dir hier ganz schön einfach.
    Vielleicht solltest Du erstmal Dein Wissen über die Bibel etwas aufpolieren, bevor Du anderen vorwirfst nix zu kapieren.
    Meine Aussage ist einfach grundsätzlich, zum Verstnändnis.
    Fakten, Fachwissen etc. ist hingegen sehr speziell, wird oft widerlegt . . .
    Das kann ich mir schon noch aneignen, keine Angst.

    Die Bibel enthält viele Arten von Texte, alle haben aber religiöse Hintergründe und Aussagen. Sie sind in erster Linie nicht dafür gemacht worden, um Geschichte zu vermitteln. Ich glaube das ist, was Gerry meinte.
    Stimmt genau!

    Ein religiöser Bericht ist die Bibel? Worüber denn bitte?
    Ich nehme an, dass war keine ernstgemeinte Frage!

  19. #44
    Mitglied Avatar von Kenwilliams
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    7.085
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von chrizly
    Hm, ich hab ihn da wohl tendenziell falsch verstanden, sorry.

    Ich finde, man darf den geschichtlichen Hintergrund nicht komplett ausklammern, da bestimmte Texte im AT für das jüdische Volk grade zur Geschichtsvermittlung dienen sollten (und nicht ausschließlich religiös gemeint waren).
    Das wollt ich nur noch mal betonen
    Wie ich schon sagte - Die Texte waren zur Selbstdarstellung nach Innen und Außen und zur Untermauerung der Herrschaftsansprüche der Mächtigen. Und richtig gut kommt das, wenn man von Gottes Gnaden regiert.
    Ich diene weder Gott noch Teufel!

  20. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Friedrichsdorf
    Beiträge
    103
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Kenwilliams
    Wie ich schon sagte - Die Texte waren zur Selbstdarstellung nach Innen und Außen und zur Untermauerung der Herrschaftsansprüche der Mächtigen. Und richtig gut kommt das, wenn man von Gottes Gnaden regiert.
    Das ist eine plumpe Aussage. Welche Beweise hast du dafür?

    Wäre die Bibel nur ein Werk zur Untermauerung von Herrschaftsansprüchen, dann würde David, und erst recht sein Sohn Salomo, nicht als ein so großer Sünder dargestellt werden (Vergewaltigung, Mord usw.). Auserdem ist Gott stätig im Mittelpunkt und ist keine Nebenerscheinung hinter bestimmten Akteueren.

  21. #46
    Mitglied Avatar von Gerry
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Steiermark/Österreich
    Beiträge
    320
    Nachrichten
    0
    "Wissen ist Macht."


    Daumen hoch!

  22. #47
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.561
    Nachrichten
    0
    Eins steht fest: da die Bibel kann man nicht als Gottes Werk auslegen, sondern als Werk von vielen Menschen, denn dazu ist die Bibel zu inkonsequent in manchen Dingen.

    Stimmt, manche Fakten kann man nachweisen, das heißt aber nicht, dass die Erklärungen für diese Fakten stimmig sein müssen.

    Beispiel: Jemand behauptet: ich habe ein Glas Milch getrunken, dass mir Shakespeare leibhaftig geschenkt hat.
    Vielleicht sehe ich einen Milchbart, dass heißt, dass er ein Glas Milch getrunken hat, aber dass heißt aber nicht, dass ich es ihm abnehme, dass Shakespeare ihm das Glas Milch gegeben hat.

    Also, es gibt Fakten, die wahrscheinlich in der Bibel stimmen mögen, aber ob alle Begründungen für diese Fakten stimmig sind, liegt auf einem anderen Blatt.
    Geändert von Pats Reiseabenteuer (17.06.2006 um 13:41 Uhr)
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  23. #48
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Klopfer
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.640
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Blue Lion Beitrag anzeigen
    @Skinnie

    so sehr ich das Christentum auch verabscheue, so stimmt das nicht. Ich habe in der Bibel nachgeschlagen und es fehlen in den zitaten stücke oder sie sind aus dem Zusammenhang gerissen.

    So heißt es in LK 14:25- 27

    "Es zogen aber viele Volksscharen mit ihm. Er wandte sich um und sprach zu ihnen: "Wenn jemand zu mir kommt und nicht Vater und Mutter und Weib und Kinder und Brüder und Schwestern und dazu auch sein eigenes Leben hasst, kann er nicht mein Jünger sein. Wer nicht sein Kreuz trägt und mir nachgeht, kann nicht mein Jünger sein."


    Was kurz soviel heißt wie das man sich selbst und die Schlechtigkeit seines Lebens erkennen und akzeptieren muss bevor, man seinem Weg und seinen Lehren folgen kann.
    Das ist ne Interpretation. Aber es steht nicht da. Deswegen hat man mit der Bibel so viel Schlechtes rechtfertigen können, weil der Schinken miserabel geschrieben ist und man nahezu alles reininterpretieren kann.
    Animestreet - Informationen, Mangadatenbank und mehr
    Klopfers Web - Viele finden's lustig
    Klopfers Webservice - Textkorrekturen und Internetprogrammierung

  24. #49
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    3
    Nachrichten
    0
    Meine Theorie ist, dass die Bibel scheisse ist. Weg mit dem Schinken.

  25. #50
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    12.2008
    Beiträge
    1
    Nachrichten
    0
    Da das hier ein Comic-Forum ist, ein paar Cartoons, die zum Tread passen:


    Siehe auch Bibelzitate - da gibt es über hundert Cartoons und die jeweiligen Bibelzitate im "Original" zum nachlesen.

    Achim
    Geändert von Achim (27.12.2008 um 18:59 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.