Umfrageergebnis anzeigen: Euer bevorzugtes Format?

Teilnehmer
106. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Hardcover

    31 29,25%
  • Taschenbuch

    54 50,94%
  • eBook

    1 0,94%
  • Ist mir Hecht wie Suppe

    20 18,87%
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 76 bis 87 von 87
  1. #76
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    9
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Bei den Romanen von Walter Moers hätte ich beispielsweise nie auf die Taschenbuchausgabe warten können.
    Ich konnte auf die Taschenbuchausgabe warten, weil die hiesige Bibliothek die Hardcover-Ausgaben hatte, sobald sie herauskamen.

    Mir sind Taschenbücher am liebsten, weil sie weniger Platz im Regal brauchen. Etwas niedrigerer Preis ist auch nett, aber hauptsächlich die Handlichkeit.

    Bei englischen Büchern sind mir die Originale lieber; was ich schon alles an verhunzten Übersetzungen gelesen habe... außerdem sind vor allem amerikanische Taschenbücher spottbillig.

    Ich scheine auch recht ordentlich mit dem Kram umzugehen; wenn ich daran denke, dass ich schon gesehen habe, wie Eselsohren als "normale Lesespuren" bezeichnet wurden... *schauder*

    Meine Lieblingsbücher hätte ich gerne zusätzlich noch als ebook; Volltextsuche ist auch praktisch, um lustige oder anderweitig interessante Zitate zu suchen.
    Geändert von ankewehner (16.09.2008 um 09:22 Uhr)

  2. #77
    Mitglied Avatar von karabasan
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    47
    Nachrichten
    0
    bin sozusagen ein taschenbuch-freak. jedoch is der schriftsteller und vor allem der inhalt immer wichtiger als das format.

  3. #78
    Mitglied Avatar von Matsu-tan
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.636
    Nachrichten
    0
    Ich bin eher ein Taschenbuch-Freak, weil ich auch oft unterwegs/auf Arbeit lese und da nicht große, schwere Hardcover mitschleppen will. Wenn es ein Buch aber nur als HC gibt und ich es lesen will, kaufe ich es aber trotzdem - wäre ja blöd nur wegen dem Cover auf den Inhalt zu verzichten
    Ebooks kommen mir aber nicht in die Tüte - ich will meine Bücher im Regal stehen haben und in die Hand nehmen können.

  4. #79
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    5
    Nachrichten
    0
    Da bevorzugen ja wirklich viele das Taschenbuch
    Ob Taschenbuch oder Hardcover ist mir eigentlich nicht ganz so wichtig, aber Ebooks mag ich überhaupt nicht. Ich weiß nicht warum, auch diese elektronischen Lesedinger sind mir so unsympathisch, ich sitze eh schon oft genug vor einem Bildschirm. Zum Lesen sitze ich einfach gern am Sofa oder im Bett, mit einem Tee zusammengekuschelt und so.

  5. #80
    Junior Mitglied Avatar von alexandermerow
    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    27
    Nachrichten
    0
    Also ich mag natürlich am liebsten Hardcover, aber man kann oft nicht alles haben. Letztendlich zählt der Inhalt, um ein Buch wertvoll zu machen.

  6. #81
    Mitglied Avatar von Rosenrot
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Märchenwald
    Beiträge
    1.154
    Nachrichten
    0
    Ich liebe Hardcover-Bücher.
    Sie halten viel länger und sehen einfach besser aus.
    Gerade bei Büchern, die ich wirklich aufheben möchte, kaufe ich die Hardcover-Variante.
    Sonst tut's natürlich auch die Taschenbuch-Version.

    Weil das hier alles kein Märchen ist
    Kein Happy End für all die Leute
    Und wenn sie nicht gestorben sind
    Sterben sie noch heute


  7. #82
    Mitglied Avatar von Mikku-chan
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    11.278
    Nachrichten
    39
    Blog-Einträge
    62
    Mein Fav-Format ist das TB; ist für's Lesen praktischer, hält sich idR gut in der Hand und hat, anders als z.B. englische Bücher (von Penguin Classics), dennoch eine tolle Aufmachung (Cover, Seitenqualität, Schrift etc.)

    Ich hege meine TB, bei Schullektüre/Unilektüre greife ich zu günstige Reclam oder HL-Variante, sodass ich da reinschreiben und markieren kann; will ich das Werk aber nochmal lesen, kauf ich mir zur Not die Reclam Version ein 2. Mal oder eine andere günstige evtl. Sammeledition.

    Hardcover find ich auch toll aber meist sind sie mir doch ein wenig teuer; halten sich auch nicht soo gut in der Hand (wenn man son dicken Wälzer stundenlang hält bekomm ich echt Probleme mit meinem Handgelenk) - im Regal machen sie aber wieder richtig was her.

    ebooks haben mich bisher nicht gereizt; würd eich aber evtl. mehr verreisen und wollte da alle meine Bücher dabei oder ich bräuchte viel dicke Fachliteratur (so im Brockhaus-Format *g*), dann würde ich ggf. darauf umsteigen. Für den allgm. privaten Gebrauch aber (noch) nicht.
    Da hab ich real das Buch lieber in der Hand und genieße den einzigartigen Duft eines neuen Buches



    Manga-Liste bei MyAnimeList.net-> Mikku-chan07; Meine Suche
    J-Drama-Liste bei MyDramaList.info-> mikkuchan07

    Join the Club:
    Marketplace Germany

    Rezensentin (seit 17.12.13) im Bereich Manga bei Leser-Welt.
    Übersicht der ausstehenden Rezensionen

  8. #83
    Mitglied Avatar von Onyxia
    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    die Welt im Spiegel.
    Beiträge
    1.472
    Nachrichten
    0
    Ich tendiere eher zu Hardcovern. Da ich keine Knicke im Buchrücken mag, und das bei einigen dickeren Taschenbüchern durchaus schwierig ist. Bei Hardcovern habe ich das bisher einfach noch nicht geschafft *lol*. Was aber nicht heißt, dass ich nicht auch genug Taschenbücher habe, aber ich mag die Hardcover einfach lieber und tendiere dann eher dazu zu denen zu greifen, als zu den TB.

    Zu Ebooks halte ich eher ein bisschen Abstand. Muss in der Hinsicht gestehen, dass mir ein Buch in der Hand durchaus lieber ist, auch wenn es bestimmt praktisch sein kann, dass man mehrere Bücher auf so einem Reader mit sich herum schleppen kann usw. Aber, ich glaube da trag ich lieber das Gewicht meiner Bücher. Dafür ist mir das Gefühl des "blätterns" wohl einfach zu wichtig .

    Nun ja, im Endeffekt macht es ja der Inhalt her...

  9. #84
    Mitglied Avatar von FlyingDragon
    Registriert seit
    03.2008
    Beiträge
    787
    Nachrichten
    0
    Ich kaufe mir eher Taschenbücher. Das liegt vor allem am Preis. Die meisten Hradcover Bücher kosten durchschnittlich 20€. Von diesen 20€ kann ich mir da schon zwei Taschenbücher kaufen.
    Natürlich sind viele gebundene Bücher einfach schöner anzusehen. Aber für mich zählt dann doch der Inhalt mehr, als die äußere Verpackung.

  10. #85
    Mitglied Avatar von Niva Nimue
    Registriert seit
    06.2012
    Beiträge
    498
    Nachrichten
    13
    Ich bevorzuge Taschenbücher.
    Da ich häufig im Bus / im Zug lese, passen sie einfach besser ins Gepäck als die großen Hardcover Versionen. Aber es nervt mich schon immer ein wenig, wenn ich ein Buch weiterlesen möchte, dessen Hardcover Version zwar schon erschienen ist, aber auf dessen Taschenbuch Version ich noch warten :S
    Mit eBooks kann ich gar nichts anfangen. Die sind vielleicht handlich und auf Dauer billiger, aber ich finde "Bücher" auf so einem Display zu lesen ist irgendwie "falsch"
    Außerdem sehen die Taschenbücher auch ganz schick im Schrank aus.

  11. #86
    Mitglied Avatar von nana_ghost
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    959
    Nachrichten
    1
    Mittlerweile mag ich hardcover lieber als Taschenbuch. Das mag auch daran liegen, dass das Format, welches ich zuerst gelesen habe, mich mehr anspricht. Da ich auch gerne in der Bahn oder im Bus lese und es immer dabei habe, ist mir die Hardcover-Variante lieber, da diese einfach mehr aushält und meist auch besser aussieht. Zu schwer finde ich es dann normalerweise nicht...
    Doch wenn mir das Hardcover nicht gefällt oder nicht erscheint, greife ich auch gerne zum Taschenbuch zurück.
    From the second we are born,
    we start dying. So this isn't life,
    this is death.

  12. #87
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    3.500
    Nachrichten
    0
    Im Grunde ist mir das Format egal. Aber in der Regel sind es schon Taschenbücher die ich lese. Ich werde aber bald auf eBooks umschwenken. Ich konnte damit anfangs auch nichts anfangen, finde es aber recht praktisch nachdem ich schon ein paar mal den Kindle von meinem bruder in der Hand hatte.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.